Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'selbstvertrauen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

7 Ergebnisse gefunden

  1. Ich hab gerade so ein geiles Video gesehen, ich zeige es euch mal und schaut es euch ganz an. Es ist sehr interessant. Wie sich diese Fru davor verwehrt mal EINEN WINZIGEN Schritt zu tun und wie SCHWER es für Menschen ist, da bissle weiterzugehen... Also ich muss sagen, ich finds toll dass man sowas auch mal als Video schauen kann: ..."SELBSTVERTRAUEN"... ...und dann FLirttipps vom Schuhverkäufer! so geil.... hahahaha lg, LoveLing
  2. Hallo, ich war vor kurzen in Mailand und das ist dabei raus gekommen. Enjoy Natural Attraction
  3. Welche EINE Komponente der Persönlichkeit unterscheidet SOFORT erfolgreiche Männer von nicht erfolgreichen? Diese eine Komponente ist Selbstbewusstsein! Wenn du Selbstzweifel hast, dich oft unterlegen fühlst und Erfolgschancen verstreichen lässt, um dich vor peinlichen Situationen zu bewahren oder weil du zu schüchtern bist, wirst du in vielen Lebensbereichen deinem Potential nicht gerecht - du könntest so viel MEHR erreichen und dich so viel besser fühlen, wenn… Ja, wenn du nur selbstbewusst wärest. Denn auf der Ausführungs-Ebene fahren Menschen mit hohem Selbstvertrauen eine ganz andere Strategie. Welche 2 Punkte machen selbstbewusste Menschen anders? 1. Sie treten in Aktion: Eine Aussage, die es auf den Punkt bringt: „You miss 100% of the shots you don’t take!” (Wayne Gretzky, kanadische Eishockey-Legende) Oder frei formuliert : Du verpasst 100% aller Chancen, die du gar nicht erst nutzt! Sei ehrlich zu dir: Wie oft hast du dir schon Gelegenheiten (vielleicht sogar sehr aussichtsreiche) in deinem Leben durch die Lappen gehen lassen, weil du dich nicht selbstbewusst genug gefühlt hast? Denn Situationen überhaupt als Chance zu erkennen und danach das Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten zu spüren, um genau diese Möglichkeit zu „verwandeln“- das erfordert starkes Selbstvertrauen. 2. Sie setzen sich durch: Mit Sicherheit bist du in deinem Leben bereits das ein oder andere Mal in Aktion getreten, um deine Ziele zu erreichen. Aber hast du dein anvisiertes Ziel dann auch durchgesetzt? Gegenüber dir (Selbstdisziplin), weil du den Glauben daran hast, dass was du anfasst, auch wirklich zum Erfolg führt und tust du alles dafür diesen zu erreichen? Gegenüber anderen, in dem du deinen Weg kraftvoll und authentisch gehst, egal wie stark sie dich torpedieren oder etwas anderes wollen? Diese 2 Punkte bilden eine der wichtigsten Strategien für MEHR Erfolg in deinem Leben. Ist dieses Selbstbewusstsein auch etwas für dich? Ja, auch du kannst so selbstbewusst werden! Dafür reicht das Kennen dieser Erfolgsstrategie jedoch nicht aus, denn du musst verstehen, was dein Selbstbewusstsein im Inneren ausmacht, wie du es einfach steigern kannst und wie du dein Selbstvertrauen wirksam als Verhalten nach außen überträgst. Und genau das vermittle ich dir in meinem Workshop „Selbstbewusstseins-Transformation“! Transformation, weil du innerhalb von 2 Tagen die inneren und äußeren Prozesse und Werkzeuge erlernst, die SOFORT in dein neues, selbstbewusstes Leben führen. Ich verknüpfe das gesamte Wissen, dass ich in den letzten 6 Jahren aus täglicher Beschäftigung (Meine eigene Persönlichkeitsentwicklung, die Essenz aus über 40000€ Investitionen in PE-Seminare und Trainer-Ausbildungen und über 200 gegebene Coachings) zum Thema Selbstbewusstsein gesammelt habe mit den neuesten und wirksamsten Lehrmethoden. Dauerhafter Erfolg dank „Accelerated Learning“ Das bedeutet für dich „Accelerated Learning“, denn ich arbeite auf diesem Workshop mit Nested Loops (nach Richard Bandler, Chris Mulzer) und therapeutischen Metaphern (nach Milton H. Erickson), aus denen dein Unterbewusstes direkt die neuen internen Prozesse und Verhaltensschritte für mehr Selbstbewusstsein erlernt. Denn das ist die Basis für deine Selbstbewusstseins-Transformation: Dein Unterbewusstes muss lernen, wie es dich viel öfter mit einem Selbstbewusst-Gefühl bestärkt, anstatt dich mit Ausreden und Worst-Case-Szenarien zu blockieren. Die langfristige Veränderung wird sogar noch intensiver, denn an beiden Tagen führe ich tiefgehende Integrationshypnosen durch, die Selbstvertrauen dauerhaft als festen Bestandteil deiner Persönlichkeit integrieren. Und wenn dann noch passgenaue Übungen diesen Veränderungsprozess beschleunigen bist du mitten drin im intensivsten Lernprozess, den du für dein Selbstbewusstsein im Moment buchen kannst. Frage dich doch mal: Wie anders würde dein Leben im Moment aussehen und sich anfühlen, wenn du selbstbewusster wärest? Und da geht doch noch mehr! Dein neues Selbstbewusstsein nach dem Workshop Nach deiner Teilnahme wirst du feststellen, wie Tag für Tag mehr und mehr sich selbstbewusstes Verhalten in deinen Alltag integriert und wie viel erfolgreicher sich dein Alltag und Leben gestalten, wenn du viel öfter in AKTION gehst und dich dann DURCHSETZST, weil du das Vertrauen in dich die ganze Zeit deutlich spürst. Sei gespannt in wie vielen Bereichen du deutliche Veränderungen feststellst und wie du viel öfter das bekommst, was du wirklich willst! Welche Resultate bringt dir dein neues Selbstbewusstsein? Nach dem Workshop heißt es für dich nicht mehr „Ausrede, Ausrede, Ausrede“, sondern du wirst handfeste Ergebnisse erzielen. Hier ein kleiner Ausschnitt, wie das dein Leben prägen wird. - Du wirst deine Wünsche und Bedürfnisse klar und deutlich gegenüber deinem Chef, deiner Partnerin und deinen Freunden artikulieren und durchsetzen - Menschen (Fremde, Arbeitskollegen und deine Partnerin) werden dich als Mann wahrnehmen, der Nägel mit Köpfen macht und Verantwortung übernimmt - Wenn du eine Bar oder ein Restaurant betrittst, nehmen alle Anwesenden dein selbstbewusstes Auftreten wahr - selbst dann wenn du nicht in feiner Kleidung unterwegs bist, weil du dein Selbstvertrauen in dir und nicht an dir trägst - Du versuchst nicht mehr ständig anderen Leuten zu gefallen und verstellst dich nicht mehr für sie, sondern gehst deinen Weg und das mit Erfolg - Du spürst in herausfordernden und schwierigen Situationen dein Selbstbewusstsein als innere kraftvolle Ressource und meisterst deswegen diese Situationen - Dir fällt es viel leichter (auch unangenehme) Wahrheiten zu sagen und direkt anzusprechen, was dich stört - Deine Schüchternheit wird Platz machen für anpackendes und proaktives Verhalten, das nach vorne geht - Du wirst förmlich beim weiteren Wachsen deines Selbstvertrauens zuschauen können, denn in den Workshop arbeite ich eine subbewusste Strategie für langfristiges, generatives Selbstbewusstseins-Wachstum ein Und natürlich wirst du die Erfolgsstrategie der selbstbewussten und erfolgreichen Menschen (1.Aktion und 2. Durchsetzen) so verinnerlicht haben, dass sie sich automatisch in den richtigen Gelegenheiten auslöst! Workshop-Details: Datum: 26. und 27. Mai (Samstag und Sonntag) Ort: Köln, ein zentral gelegener Seminarraum mit Blick auf den Rhein Eigentlicher Preis: 379€ Einführungspreis (nur dieses Mal): 279€ Frühbucherrabatt (nur bis zum 1. Mai): 239€ und zusätzlich erhältst du GRATIS ein Phonecoaching mit mir nach dem Workshop im Wert von 79€. Geld-zurück-Garantie: Gefällt dir der Workshop doch nicht, kannst du auf dem Workshop von der Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen und du bekommst umgehend deinen Seminar-Beitrag zurückerstattet. Anmeldung: Melde dich einfach per E-Mail an authentic.charisma@yahoo.de unter Nennung deines Vor- und Nachnamens an und du erhältst alle weiteren Workshop-Details per E-Mail. Und: Ich weiß, dass einige Workshop-Interessenten gerne Schwarz auf Weiß lesen möchten, was sie an Werkzeugen und Strategien alles lernen. Dieses Interesse soll natürlich auch befriedigt werden: Im Workshop „Selbstbewusstseins-Transformation lernst du für dich direkt zum Mitnehmen u.a.: - Die mentale Umschalt-Strategie, mit der du Ausreden in deinem Kopf sofort in Motivation und Aktion verwandelst - Wie du deinen inneren Zustand so positiv veränderst, dass du auch in früheren Angst-Situationen ab jetzt deinen „Mann“ erfolgreich stehen kannst - Die Erfolgs-Strategie deines Kopfes mit der du Erfolge und Misserfolge so wahrnimmst, dass sie dein Selbstbewusstsein stärken - Die 3 Praxis-Schritte mit denen du aus dem Gefängnis deines Kopfes ausbrichst, um zum Mann zu werden, der Nägel mit Köpfen macht und Herausforderungen annimmt - anstatt wie früher stundenlang „pro und kontra“ abzuwägen und passiv zu bleiben - Jene Kommunikationsstrategie mit der du offen und mit Kraft aussprechen kannst, was DU WIRKLICH sagen willst - Das Selbstbewusstseins-Ritual , das dafür sorgt, dass du in neuen, unbekannten Situationen dein Selbstvertrauen so lebst, als könnte dir nichts und niemand etwas anhaben - Der innere Prozess, mit dem du in jedem Gespräch und jeder sozialen Interaktion ganz authentisch und einfach du selbst bleiben kannst - Die Installation einer „Brainmachine“, die subbewusst und generativ dein Selbstbewusstsein immer weiter verstärkt Also frage dich: Lasse ich die Ausreden gewinnen oder mache ich den großen Schritt in mein neues Selbstbewusstsein mit dem Workshop „Selbstbewusstseins-Transformation“? Denn für dieseen Preis ist das DEINE einmalige Chance mit einer kleinen Investition (statt 379€ nur 279€ bzw. bis zum 1. Mai sogar nur 239€!) dir ein viel schöneres und erfolgreicheres Leben zu sichern. Gefällt dir der Workshop dann nicht, hast du die Geld-zurück-Garantie auf dem Seminar - also kein Risiko für dich! Anmeldung: Melde dich einfach per E-Mail an authentic.charisma@yahoo.de unter Nennung deines Vor- und Nachnamens an und du erhältst umgehend die weiteren Workshop-Details per E-Mail. Ich freue mich, dich auf dem Workshop zu sehen, Pascal „Xatrix“ Levin
  4. Lieber Leser, was meinst du – wie muss ein Mann sein, der bei Frauen erfolgreich ist? Vielleicht stimmst du mir zu, wenn ich aufzähle: - er muss sich etwas trauen (z.B. sie anzusprechen) - er muss selbstbewusst sein - er muss kommunizieren können - er muss führen - er muss Charisma haben - möglicherweise muss er auch die ein oder andere bestimmte Techniken beherrschen Ich mache gleich an dieser Stelle “Tabula rasa”: Du kannst in jeder dieser Persönlichkeitseigenschaften weit vorne liegen und trotzdem wird Frauenerfolg für dich noch in weiter Ferne sein. Denn eine kleine nette Eigenschaft fehlt nicht nur in dieser Liste, sondern wird von vielen Männern immer wieder mit den Füßen getreten: Selbstrespekt Ein kleines schmutziges Geheimnis: Frauen finden nur Männer langfristig anziehend, bei denen sie spüren, dass er voll und ganz zu sich steht und seine Bedürfnisse leben kann. Wenn es dir nicht gelingt, dich und deine Werte zu respektieren, werden dir Frauen ein Leben lang auf deiner Nase herumtanzen, oder schneller das Interesse an dir verlieren, als du bis 3 zählen kannst. Vielleicht ist das auch der Grund, warum es für dich mit Frauen am Anfang ganz gut klappt, aber sie dann schon bald nichts mehr von dir wissen wollen. Vielen Männern gelingt es, den Mangel an Selbstrespekt beim Kennenlernen zu kaschieren, indem sie die Frau gezielt in bestimmten Punkten abwerten und ganz bewusst hier und dort Interesse zurückhalten. Aber das ist wie mit einem ordentlichen „Feinkostgewölbe“ – auch wenn es sich jeder Mann wünscht: Keiner schafft es 24 Stunden lang seinen Bauch einzuziehen. Genau so unmöglich ist es, dass er der Frau weis macht, was für ein toller Hecht er ist, obwohl er in seinem Inneren ein glitschiger Aal ist, denn niemand kann sein Verhalten den lieben langen Tag verstellen. Wie du aus dieser Erklärung richtig vermutest, hängen Selbstbewusstsein und dein „Standing“ als Mann stark von deinem Respekt für dich selbst ab. Ist dieser nicht da und lebst du ihn nicht, oder verletzt ihn, dann sind dein Selbstvertrauen und deine Männlichkeit fragiler als Eierschalen. Deswegen lernst du in diesem Artikel die Grundlagen zur Schaffung von Selbstrespekt kennen und erfährst, wie du ihn stärken und in konsequent in dein Leben integrieren kannst. Weißt du, Frauen sind wundervölle Geschöpfe und leben gerne in ihrer harmonischen, weiblichen Rolle – das tun sie aber nur, wenn du auch deine Rolle als Mann bekleidest. Wenn du egal, was sie macht (z.B. deine persönlichen Lebensregeln verletzt), dich beleidigt oder sich einfach nicht bei dir meldet – warum hat sie dich dann verdient?! – trotzdem noch weiter an ihr interessiert bist, dann ist der Respekt vor dir selbst noch ein kümmerliches Pflänzchen. Genug der schönen Worte, ich möchte dir an dieser Stelle Aufgaben an die Hand geben, damit du lernen kannst, dich mehr zu respektieren. 1.) Definiere die Regeln und Werte deines Lebens Immer wieder bleiben Männer passiv, wenn Frauen oder andere Menschen Dinge tun, die ihnen gar nicht schmecken, weil sie dazu gar keine feste Meinung haben. Sie denken sich „Ah, das ist nun echt mal nicht dufte, was die da mit mir macht“ – aber das war es auch schon. Hey, ein Mann wird meist erst dann aktiv, wenn sein Territorium oder er direkt verletzt wird. Du siehst: Ohne abgestecktes Territorium, ohne eine Klarheit über deine wichtigsten Werte, führst du ein Leben in der belanglosen Beliebigkeit. Kein Wunder, dass andere Menschen und Frauen immer wieder auf dir herum trampeln! Also: Bestimme klar die wichtigsten Werte für dein Leben, grenze die bedeutendsten Bereiche ein, über die du Hoheit haben möchtest und werde dir bewusst über das, was du wirklich willst. Fange genau jetzt an und bestimme 10 Regeln dafür wie du dein Leben führen möchtest und was du brauchst, um diesen Zustand zu erreichen. Das kann zum Beispiel sein: 1.) Meine persönliche Freiheit und die Freiheit meines Denkens sind die Hauptziele, die ich in meinem Leben verfolge. 2.) Andere können mir gerne Feedback zu meiner Entwicklung geben, aber sie dürfen nicht versuchen mich in meinen alten Verhaltensmustern gefangen zu halten. 3.) Ich stehe für andere ein – wenn sie sich nicht verteidigen können, schreite ich für sie ein. 4.) Die Menschen, die mich umgeben respektieren mich und stehen uneingeschränkt zu mir. 5.) Ich umgebe mich nur mit Menschen, die mir guttun. … Setze nach diesem kleinen Input ruhig deine Liste auf. Eine kleine Hilfe ist es, dich im hohen Alter – z.B. mit 80 – vorzustellen. Jetzt, wo du auf dein Leben zurückblickst, was möchtest du alles erreicht haben, was willst du alles erlebt haben? Du wirst durch dieses kleine Gedankenexperiment natürlich nicht deine Berufung finden, aber mehr ein Gespür dafür bekommen, in welche Richtung dein Leben sich entwickeln soll. Von dort aus kannst du eine Ebene tiefer gehen und schauen, was du an „Regeln“ brauchst, um diese Ziele auch wirklich zu erreichen. Diese Regeln kannst du dann auf ganz viele Bereiche deines Lebens verallgemeinern: Auf deinen Job und den Umgang mit deinen Kollegen, auf deinen Freundeskreis und selbstverständlich auch auf deine Partnerin. Bist du zum Beispiel derjenige, der immer sie anruft und der immer wieder in die Beziehung investiert, während sie sich nur zurücklegt, verletzt das deine Regel 4) und 5). Sie macht dir schlechte Gefühle, weil du immer mehr machst aus Angst sie zu verlieren und dabei respektiert sie dich gar nicht, denn warum erwartet sie von dir, dass du immer auf sie zukommst? Du siehst: Mit so einer Liste kannst du viel klarer wahrnehmen, wenn Verhalten passiert, dass nicht förderlich für dich, für dein Dasein und vor allem nicht für deinen Selbstrespekt ist. 2.) Definiere dein Verhalten Werteverletzungen und Regelbrüche wahrzunehmen ist das eine. Auf sie adäquat reagieren zu können das wichtige andere. Meiner Erfahrung nach ist das für viele Menschen, die sich mit dem Flirten und der Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen ein großes Problem. Sie trauen sich nicht in diesen Konflikt zu gehen oder wissen oft einfach nicht, wie sie das bewerkstelligen können. Deswegen machst du es dir einfacher: Nachdem du deine Werte definiert hast, überlegst du nun, wie du reagieren solltest, wenn sie gebrochen werden. Kommen wir doch mal zurück zum zwischenmenschlichen Kontext: Ein Kollege macht wieder einen Witz auf deine Kosten. Wenn so etwas Mal passiert, ist das okay – das gehört zum Alltag. Zum Problem wird´s aber, wenn es dich richtig nervt und du innerlich schon die Fäuste ballst, selbst wenn der besagte Kollege noch gar nicht im Büro ist. Deine Aggression in dem Moment ist ein positives Gefühl, weil es jene Emotion ist, die du wahrnehmen sollst, wenn ein Mensch deine Regeln verletzt. Dieser Kollege greift dich dauernd an und macht dir damit schlechte Gefühle. Gehe es jetzt ganz anders an. Schreibe dein Verhalten auf, was du mit einem Menschen machst, der sich ständig über dich lustig macht. Vielleicht gefällt dir, wenn du beim nächsten Vorkommnis einfach dein Wasserglas in Richtung seines Schrittes schwingst und sich ein richtig schöner nasser Kreis auf seiner Hose abzeichnet. Dann haben die anderen was zu lachen und du hast deinem Kollegen mehr als deutlich zu verstehen gegeben, dass er sich besser zweimal überlegen soll, auf welchen Kosten er sich lustig machen darf. Genau so kann es für dich andere Situationen geben, wo du nicht den Wasserteufel spielst, aber ganz authentisch zu deinen Werten stehst. Wenn du z.B. ein sozialer Mensch bist, dürftest du die Aussage einer Frau wie “Ach, was in Japan passiert ist mir doch egal” nicht so gut finden und müsstest ihr dann mal klipp und klar sagen “Hey, so eine *****-Einstellung geht ja mal gar nicht.“ Ich würde in so einem Fall (bei krassem Wertewiderspruch) nach einer Ansage von mir das Gespräch mit meinem Gesprächspartner verlassen, denn egal wie schön eine Frau ist, muss ich mir so etwas nicht geben. Das sind die richtigen Reaktionen, die du für dich aufschreibst. Anfangs kann das für dich noch eine große Hilfe sein – aber mit der Zeit wirst du diese Konfliktschritte immer mehr in dein Verhalten übernehmen. Klar ist, dass du dir mit diesem authentischen Lebensweg nicht nur Freunde machst. Die Frage ist jedoch, wie männlich und selbstbewusst es sich für dich anfühlen kann so zu reagieren. Das spüren nicht nur andere Menschen, gerade Frauen riechen diese Ehrlichkeit 10 Meilen gegen den Wind und finden sie gut! 3. Begebe dich in den richtigen Zustand Es gelingt dir noch einfacher deine definierte, richtige Reaktion zu zeigen und sie „durchzustehen“, wenn du in dem richtigen Gefühlszustand für sie bist. In den Konflikt gehen hat nun einmal viel damit zu tun, in wieweit du positive Aggression in dir schüren kannst. Dafür gebe ich dir eine kleine, aber feine Techniken an die Hand. Modelliere eine andere fähige Person: Kennst du eine Person aus deinem Freundeskreis oder in einem Film, bei der du bereits miterlebt hast, wie sie für ihre Werte eingeschritten ist? Dann beginne ganz im Sinne des NLPs diesen Menschen zu modellieren – also ihn, sein Verhalten und sein Inneres nachzuahmen. Dafür gibt es viele verschiedene Ebenen, auf denen du ihn kopieren kannst. Körpersprache: Er geht er einen Schritt vorwärts, er wechselt in einen festen Stand, er baut sich auf, er nimmt mehr Platz ein… Physiologisch: Er spannt seine Muskeln an und atmet schneller Glaubenssätze: Schwer zu beobachten, aber nimm sie doch einfach an – er denkt sich bestimmt „So und keinen Schritt weiter!“ Verhalten: Was macht er genau, wie geht er in den „Angriff“ über Identifiziere diese Bereiche und das was er dort tut ganz genau und modelliere sie. Übe dies zu Hause trocken mehrere Male, damit du in einer aufregenden Situation auch sicher darauf zurückgreifen kannst. 4.) Löse deine Blockaden Oft wirst du an dieser Stelle schon deine Ketten gesprengt haben und dich für DICH einsetzen – hm, was meinst du, was das alles Gutes mit deinem Selbstrespekt macht und wie gut man damit abends einschläft. Für den ein oder anderen ist es trotz der vorhergehenden Schritte aber immer noch kein Leichtes, für sich einzustehen. Wenn das bei dir der Fall ist, dann überprüfe deine Glaubenssätze dazu: - Warum ist es für dich schlimm, für deine Bedürfnisse einzustehen? - Was gefällt dir nicht am Konflikt? - Warum kannst du andere Menschen nicht zurechtweisen, wenn sie dich angreifen? … Schaue, was dir dein Kopf auf diese Fragen oder in den betreffenden Situationen als Ausreden liefert. Notiere diese Ausreden und beginne dir ein Trainingsprogramm als Gegenmittel aufzuerlegen. Dort kannst du Schritt für Schritt diese negativen Glaubenssätze auslöschen. Wenn du zum Beispiel nicht gerne für deine Bedürfnisse einstehst, weil du in deiner Erziehung gelernt hast, dass du erst immer anderen den Vortritt lassen sollst, dann wähle kleine Schritte um gegen diesen Glaubenssatz anzuarbeiten. Verlange in deiner Kantine Aufschlag bei den Kartoffeln, krame in der Supermarktschlange so lange nach deinem Kleingeld, bis du die 93 Cent als Kleingeld zusammen gesammelt hast… Schlussworte Du siehst – Selbstrespekt ist ein weites Thema! Wenn du diese Aufgaben aber beherzt angehst, anfängst deine Regeln zu leben und schaust, wie dann Frauen und andere Menschen mit dir in Zukunft umgehen werden, wirst du große positive Veränderungen wahrnehmen. Viel Erfolg, Pascal “Xatrix” Levin P.S: Eine Trennung kann auch daran liegen, dass man als Partner völlig unterschiedliche Vorstellungen vom Leben hat. Der eine möchte Party, Feiern und Spaß. Jemand anderes sehnt sich nach einem erfüllteren Leben und sieht den Sinn eher darin, anderen Menschen zu helfen, was Positives auf der Welt zu bewirken und sie ein Stückchen besser zu machen. Für eine starke Beziehung solltet ihr eine gemeinsame Berufung finden. Etwas, was euch beide antreibt und motiviert. Eine Vision für euer Leben, die ihr zu zweit verwirklichen möchtet. Wie gesagt, ist das ein wichtiger Faktor für eine funktionierende Partnerschaft.
  5. Die im Folgenden genannten Übungen sind mit freundlicher Genehmigung des Autors dem Buch „So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen“ von Rolf Merkle entnommen (siehe dazu:: http://www.palverlag.de/Selbstvertrauen.html). Diese Übungen werden nur dann zum Erfolg verhelfen, wenn sie konsequent angewendet werden! 1.Sagen Sie sich: „Ich mag Dich“ Bei dieser Übung schauen Sie in den Spiegel und sagen sich selbst laut und mit einem Lächeln: „Klaus (Ihren Namen einsetzen), ich mag Dich“. Diesen Satz sollten Sie sich selbst für die nächsten drei Monate mindestens 10 Mal täglich sagen. Je schwerer einem Menschen diese Übung fällt, umso wichtiger ist sie. Auch wenn Sie anfänglich noch den Eindruck haben, sich selbst mit diesem Satz zu „belügen“, ignorieren Sie das noch ungute Gefühl einfach und machen Sie mit der Übung konsequent weiter. 2.Schließen Sie Frieden mit den negativen Seiten von sich Je mehr Sie sich selbst für gewisse Eigenschaften oder Verhaltensweisen „verurteilen“, umso mehr leben Sie mit sich selbst in ständiger Zwietracht und fördern damit Ihre Unzufriedenheit. Deshalb sollten Sie Ihre vermeintlichen Schwächen akzeptieren. Dies impliziert nicht, dass Sie Ihre Schwächen gut finden müssen, sondern lediglich für den Moment als Teil der eigenen Persönlichkeit annehmen. So schaffen wir die Vorraussetzungen, um unsere Schwächen zu verändern oder gar in Stärken umzuwandeln. 3.Finden Sie an jedem Menschen etwas Positives Versuchen Sie, bei jedem Menschen etwas Positives zu finden. Durch diese Übung öffnen Sie sich für das Gute und Liebenswerte, das bei jedem Menschen und auch bei Ihnen (!) vorhanden ist. 4.Nehmen Sie Komplimente an Wer sich selbst mag, dem fällt es nicht schwer, Komplimente anzunehmen. Solche Menschen freuen sich darüber und sind überzeugt, dass das Lob der anderen begründet ist. Auf Komplimente reagieren sie mit einem „Danke schön“. Nehmen auch Sie Komplimente an und freuen sich darüber! Schmälern Sie diese nicht, indem Sie sich selbst sagen: „Das kann doch jeder“. Auch wenn Ihre innere Stimme sich vielleicht noch dagegen wehrt, so reagieren Sie gedanklich auf sich selbst mit dem Satz: „Ich bin es wert und ich verdiene es, dass man mir Komplimente macht!“ 5.Führen Sie ein Pluspunkte-Buch Schreiben Sie Komplimente, Lob, etc. auf. Finden Sie zusätzlich täglich etwas, dass Sie schön, positiv und lobenswert an sich finden und schreiben dies ebenfalls auf. Das nächste Mal, wenn Sie sich minderwertig, schwach oder wertlos fühlen, lesen Sie Ihre Pluspunkte! 6.Was schätzen andere an Ihnen? Schreiben Sie sich auf, was Ihre Mitmenschen (Kollegen, Partner, Kinder, etc.) an Ihnen schätzen. Sollten Sie nicht wissen, was Ihre Mitmenschen an Ihnen besonders schätzen, dann fragen Sie nach! 7.No-Body is perfect. Versöhnen Sie sich mit Ihrem Körper Nehmen Sie sich selbst so an, wie Sie sind! Solange Sie Ihrem Äußeren mehr Bedeutung beimessen als Ihrer Person, halten Sie die Verpackung für wichtiger als das Geschenk (Sie!). Sofern Sie lernen, sich selbst trotz vermeintlicher oder eingebildeter „Unvollkommenheiten“ attraktiv und liebenswert zu finden, strahlen Sie dies auch aus und andere werden Sie genauso liebenswert und attraktiv finden. Es geht nicht darum, Ihr Spiegelbild zu verändern, sondern Ihren Blick in den Spiegel - sagen Sie grundsätzlich ja zu sich selbst! Schaffen Sie zur Unterstützung positive Körpererlebnisse - gönnen Sie sich eine schöne Massage, gehen Sie regelmäßig in die Sauna oder nehmen Sie regelmäßig ein entspannendes Bad und sorgen Sie für ausreichend Bewegung. Positive Körpererlebnisse unterstützen die innere Harmonie und sind eine ideale Vorraussetzung für eine positive Ausstrahlung. 8.Machen Sie sich Ihre Stärken und positiven Eigenschaften bewusst Positive Eigenschaften werden schnell für selbstverständlich oder nichts Besonderes gehalten. Führen Sie sich Ihre Stärken und positiven Eigenschaften explizit vor Augen! Nehmen Sie sich mindestens ein oder zwei Stunden Zeit und verfassen Sie eine Art Bewerbungsschreiben, indem Sie all Ihre Stärken und Vorteile aufzählen (mindestens 1 bis 2 DIN A4-Seiten!). Lesen Sie sich Ihr „Bewerbungsschreiben“ täglich vier Wochen lang durch und ergänzen Sie es ständig um neue Stärken, die Ihnen zusätzlich einfallen. Ihre Stärken und positiven Eigenschaften müssen Ihnen in Fleisch und Blut übergehen, damit Sie noch negativen inneren Stimmen direkt etwas entgegenhalten können! 9. Eignen Sie sich die Körpersprache eines Menschen an, der über ein gesundes Selbstvertrauen verfügt Die Körpersprache ist der sichtbare Ausdruck unserer Gefühle und Gedanken. Wer z.B. „deprimiert“ ist, der drückt dies auch in seiner Körpersprache aus - Kopf und Körper sind nach vorne gebeugt, Sprache und Bewegung sind eher langsam etc. Doch die Verbindung zwischen Gefühlen und Körpersprache ist in beide Richtungen beeinflussbar! So können umgekehrt auch Gefühle durch eine veränderte Körperhaltung positiv beeinflusst werden. Eignen Sie sich die Körpersprache eines Menschen mit einem gesunden Selbstvertrauen an: Stehen Sie aufrecht, Brust heraus, Kopf gerade aus und den Blick nach vorne gerichtet. Sprechen Sie mit einer festen Stimme und setzen Sie einen entschlossenen Blick auf. Lächeln Sie offen und freundlich. Achten Sie immer wieder auf Ihre Körpersprache und korrigieren Sie diese, sofern notwendig! Hey hey jungs, ich habe diese Übung einige Wochen durchgezogen, und finde sie recht gut! Ich kann es nur weiterempfehlen!! Viel Spaß damit.... greez rob` :cowboy:
×
×
  • Neu erstellen...