Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'oneitis'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

14 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo liebes Forum, Vllt. kann mir hier weitergeholfen werden. Ich echt sehr verzweifelt und suche Rat Meine Geschichte ist zwar kurz aber sehr Komplex. Zuerst die wesentlichen Daten von mir und meiner „Ex-Freundin“ sowie einige kurze Zusatzinformationen Ich: Alter 28 Lange Zeit in Südamerika verbracht Sie: 36 Ebenfalls lange Zeit in Südamerika und Indien verbracht und dort als u.a. Entwicklungshelferin gearbeitet. Sehr vielfältige Interessen In Jugend Mager- und Drogensucht, Exzessiv bei Alkoholgenuss Kontakt mit Männern die sie emotional unter Druck setzen oder in Beziehungen sind (Leiblicher Onkel der sie -selten auch sexuell- ausnutzt, Alte Liebschaft die sich nie für sie entschieden hat, Mann in Beziehung ) Spannend, Lustig, Unternehmungsfreudig, sehr alternativ, Sehr Familien bezogen – gleichzeitig jedoch auch Familiäre Probleme Vor einigen Jahren vergewaltigt worden Vergewaltigung in Indien Wie war die Beziehung Wir kennen uns seit Anfang Januar diesen Jahres, wobei ein engerer Kontakt erst im März zustande kam. Dann Knappe zwei Monate mit regelmäßigen Treffen jedoch ohne sexuellen Kontakt. Nach kurzem Kontaktabbruch von einer Woche -von mir initiiert- suchte sie wieder den Kontakt zu mir. Danach 2,5 Monate regelmäßige Treffen an Wochenenden. Anfang Juni dann meine Frage nach einer festen Beziehung, die sie ablehnte und sich noch Zeit erbat. Ende Juli haben wir dann eine gemeinsame Woche im Urlaub verbracht die sie auch als Test für eine mögliche „feste“ Beziehung gesehen hat. Danach eine Woche nur WhatsApp-Kontakt. Aufgrund von möglicher Schwangerschaft Dann -vor 2 Wochen- „Beziehung auf Probe“ eingegangen die sie nach nur 4 Tagen endgültig Beendete Der Beziehungsalltag spielte sich in der Regel, auch aufgrund der räumlichen Entfernung den Wochenenden ab. Ich habe in der Regel versucht mit ihr Dinge zu unternehmen (Fahrt zum Baggersee, Tour an die Mosel, Besuch eines Konzertes etc.) Bei ihren Besuchen habe ich sie sowohl meinen WG Mitbewohnern als auch einigen Freunden vorgestellt. Wir haben gemeinsam Gitarre gespielt, Videos geschaut, gekocht, etc…. Morgens musste sie häufig früh aufstehen und die Jogaschule besuchen während wir den Tag dann für uns hatten. Bei meinen Besuchen hat sie mich in die Probleme und Routinen ihres Alltags involviert. Sowohl der Kontakt zu ihrer Mitbewohnerin und Freundin (mit kleiner Tochter) als auch zu ihren Bekannten in der Stadt war kein Problem. Da wir nie eine offizielle Beziehung eingegangen sind wurde ich zwar nicht als ihr Freund vorgestellt aber jedem war klar, dass wir ein Verhältnis haben. Häufig erzählte sie mir von ihrer Schule, ihrem stressigen Arbeitsalltag, ihrer Familie und den dort vorliegenden Problemen, sowie ihrer Vergangenheit. Sie ist nicht unbedingt glücklich in ihrem Beruf und ich habe versucht sie aufzubauen und Alternativen aufzuzeigen. Sie war auch extrem interessiert an meiner Vergangenheit und ich fühlte mich Bisweilen gar etwas „ausgefragt“ oder bedrängt. Sie sagte sie hätte bislang nur schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht woraufhin ich ihr sagte mit einem Arschloch könne ich ihr nicht dienen. Da ich mich relativ früh und schnell in sie verliebt habe war mein Auftreten irgendwann nicht mehr sehr souverän, da ich nicht klar hatte was sie für mich fühlt. Zum Teil versuchte ich ihre Geschichten immer mit einer eigenen zu Kontern, was schwierig war da sie sehr viel erlebt hat. In unserer gemeinsamen Urlaubs- Woche habe ich sie ständig gebeten sich zu wiederholen obwohl ich sie akustisch verstanden habe. (Nicht geplant, sondern reflexartig) Diese unsouveränität rührte vor allen Dingen daher das ich alles richtigmachen wollte, mir extrem viel Mühe gegeben habe. Aber zum Teil nicht sicher war ob ich gut ankomme. (Ich war häufig sehr verkrampft). Zum Teil war ich auch einfach vollkommen Überwältigt von den vielen Erfahrungen die Sie bereits gemacht hat und konnte und kann da einfach nicht mithalten. Wie haben viel miteinander gelacht, Teilen viele gemeinsame Interessen Vorstellungen. Es war für mich ein sehr besonderer Sommer. So tanzten wir in am Wochenende bevor wir in Urlaub fuhren alleine halbnackt auf einem Dach in. In der gleichen Nacht zeigten sich für mich erstmals ihre Beziehungsprobleme und ihr merkwürdiger Kontakt zu ihrer alten Beziehung aus Heidelberg. Der Mann rief nachts um 4 mehrfach betrunken an und sie wollte unbedingt rangehen. Nach seinem 4. Anruf -sie sagte ihm das sie nicht alleine sei- habe ich ihr das Telefon weggenommen und ihm in 3 Sätzen gesagt das es nicht der Moment für ihn sei anzurufen. Sie war sehr beeindruckt. Und zeigt danach zu ersten Mal wirklich Gefühle für mich. Sie weinte später im Bett nach dem Sex und sagte das sie immer mehr für mich empfinde, sie gerne mit mir zusammen sei und ich ihr guttue. Am selben Wochenende aber vor der besagten Nacht meinte sie noch zu mir sie wolle nicht als Paar in Urlaub fahren und die Woche nutzen um zu sehen ob wir „wirklich zusammenpassen. Nach der sehr intimen Nacht bin ich jedoch davon ausgegangen das wir „verliebt“ die Reise antreten. Die Woche im Urlaub war anders als ich sie mir erwartet hatte. Nach dem besonderen Wochenende zuvor dachte ich wir führen locker und „verliebt“ in den Urlaub aber vom ersten Moment auf der Autobahn hatte ich das Gefühl das sie plötzlich kälter ist und meine Nähe nicht mehr wirklich zulässt. So Ich sollte nicht neben ihr sondern im Klappdach des T4 Busses schlafen. Nach 4 gemeinsamen Tagen ohne Sex (Küssen ja – aber auf meine Initiative hin) habe ich sie auf die Situation angesprochen und sie meinte sie Liebe mich nicht. In einer WhatsApp Nachricht an ihre Mutter schrieb sie ich sei ihr nicht männlich genug. Anstatt alleine die Rückreise anzutreten habe ich mich dafür entschieden die Woche mit ihr zu Ende zu bringen. Die Zeit war nett aber anstrengend da ich weiter permanent versucht habe für sie attraktiv zu sein. Am letzten Abend unserer Reise kam es dann nach langen Gesprächen und viel Alkohol in denen sie mir auch von der Beziehung zu ihrem leiblichen Onkel erzählte doch noch zum Sex der allerdings ungeschützt war. Ich sah (Entschuldigung jetzt wird es etwas sehr plakativ) wie sie nach dem Verkehr – wobei ich halb in und halb auf ihr kam- mein Sperma von ihrem Bauch nahm und in sich einführte. Danach fragte ich sie ob wie uns nun wiedersehen würden was sie verneinte. Am folgenden Tag habe ich sie nochmal um eine Beziehung gebeten und ihr angeboten mit mir zu kommen und „die Welt mit mir zu entdecken“ sie lehnte ab und ging. In der folgenden Woche hatten wir trotzdem wieder viel Kontakt (rein telefonisch) aufgrund der Möglichen Schwangerschaft (auch in der Woche vorm Urlaub hatten wir ungeschützten Verkehr jedoch ohne „Grand Final“ und ihre Regel blieb lange aus) In der Woche war ich stets stark, zeigt ihr nichts von meinen Ängsten und bestärkte sie darin das ich da sei und wenn es so kommen sollte alles gut werden würde. Am Sonntag vor 2 Wochen bekam sie dann doch ihre Regel. Am folgenden Montag bin ich zu ihr gefahren um mit ihr zu sprechen. Hierbei wollte ich sowohl das Thema Schwangerschaft ansprechen, da ich denke das ein solcher Wusch auch den jeweiligen Mann geknüpft sein sollte, als auch ihre Beziehungen zu den anderen Männern. Am Ende des Gesprächs einigten wir uns darauf eine Beziehung auf „Probe“ einzugehen. Danach verbrachte ich noch 3 Tage bei ihr die in einen Augen harmonisch waren. Wir hatten einmal Sex. Danach wirkte sie jedoch abwesend und sagte sie sei mit ihren Gedanken „woanders“ Freitag vor 1,5 Wochen schrieb sie mir dann nachts um 4 sie könne mich nicht lieben. Ich gehe davon aus das sie Kontakt zu anderen Männern hatte, auch wenn sie mir sagt sie hätte sich mit einer Freundin getroffen. Als wir uns kennenlernten bestand bei ihr kein Kinderwusch der im Laufe unserer Beziehung jedoch bei ihr aufgekommen ist. Ich habe sie darin bestärkt und ihr gesagt sie wäre ein gute Mutter, was ich ehrlich glaube. "Trennung" Die Entscheidung das Ganze zu Beenden traf sie wie gesagt freitagnachts um 4 nachdem wir uns am Donnerstag zuvor gut verbscheidet hatten. Habe ihr danach mehrfach geschrieben. Sie blockte nur ab. Abends dann kurzes Telefonat. Montags habe ich dann „Telefonterror“ gemacht woraufhin sie mich auf WhatsApp blockierte. Habe sie dann Dienstagabend nach ihrer Joga Session abgepasst um sie zur Rede zu stellen. Großer Fehler. Ich war sehr emotional (Habe nicht geweint aber konnte nicht klar denken war verzweifelt verstand sie nicht…. Die Klassiker halt) Sie sagt mir sie könne mich nicht lieben, ich solle mich um mich selber kümmern, wir würden nicht zusammenpassen. Was ich naturgemäß anders sehe. Danach nur noch Kontakt per SMS und ein kurzes Telefonat am Samstag Aktueller Status Kein Kontakt Samstag ein letztes Gespräch (7 Minuten) wobei im Wesentlichen nur ich gesprochen habe. Dabei ihr nochmal gesagt das ich es sehr schade fände, ich persönlich auch aufgrund meiner Jobsuche und der Trennung von meiner EX etc. vllt. nicht so souverän dastehe wie normalerweise. Mich für das „auflauern entschuldigt habe und ihr gewünscht habe das es ihr gut geht) Letztes Gespräch am Samstag. Ich bin auf WhatsApp gesperrt. Facebook noch befreundet -sie benutzt es aber nur unregelmäßig- Ich weiß nicht ob ich es irgendwann, in welchem zeitrum und wie nochmal versuchen sollte..... Sie ist denke ich besonders aufgrund ihrer Vergangenheit nicht wirklich Beziehungsunfähig dabei tue ich ihr gut. und ich habe natürlich einen Affen aus mir gemacht.
  2. Kurz zu mir: ich bin schon lange in der Szene (wenn ich auch neu in DIESEM Forum bin) und konnte schon vielen liebestollen Kollegen zu Closes und Lass verhelfen, habe schon einige Workshops und Lairs hinter mir, also bitte keine Anfängertipps, aber Kommentare sind sehr erwünscht! Dieser Review ist als Stütze gedacht für Leute die in der gleichen Situation sind, waren, oder nie wieder sein möchten. Ich bin mir sicher vielen von euch wird er ein Beispiel und ein Mahnmal sein, was man nicht tun sollte und was zu tun ist, wenn es doch einmal vorbei ist… ______________________________________ Es war vorbei. Stunde null. Sie hatte es beendet, meine Freundin der letzten 10 Jahre, meine Liebe der letzten drei. Die einzige Frau, die ich ernsthaft als "die Eine" bezeichnet hatte. Einfach so und wie aus dem Nichts. Betrübt und traurig schleppte ich mich von ihr nach Hause, nicht wissend was auf mich zukommen wird. Ich ging nach Hause zog meinen angetrunkenen Körper nach oben, öffnete die Tür und es war um mich geschehen. Meine Gefühle übermannten mich. Ich öffnete die sechste Flasche Bier an diesem Abend während mir James Blunt in die Ohren dröhnte: „Cause i saw the end before we´d begun, yes i saw you were blind and I knew i had won“. Eine harte Nacht, aber notwendig. Der nächste Tag sollte verkatert bleiben, aber nicht ungenutzt. Ich stand auf, machte mir einen schwarzen Tee und zündete mein Notfallprogramm. Selbstreflextion, und Kritik. Hatte ich mich so verhalten wie es ein Mann tun sollte, der attraktiv ist? Schnell wurde mir klar, nein, ich hatte meine Ziele aus den Augen verloren und sie zu der Sonne gemacht, um die meine Erde kreist. Etwas, das wohl sogar den Besten passieren kann (Anm.: lass euch niemals, niemals niemals isolieren von euren Freunden und seien sie noch so scharf und noch so weiblich!) Das Wochenende darauf: eine Hochzeit stand an. Regensburg. Sie sollte eigentlich mit. Die Kirche war schön und romantisch. Fröhliche Gäste und viele Freudentränen. Gerade das was ich nicht brauchen konnte. Egal. Danach beim Sektempfang unterhielt ich mich gut mit meinen Bekannten und Verwandten, die engen Verwandten die es erfuhren warum SIE nicht dabei war, bekundeten mir Mitgefühl und teils Mitleid. Aber das ist auch nicht das was ich brauchte! Mein Onkel kam mir in einer sekttrinkenden Gesellschaft mit einem Bier entgegen. „Wo hast du das denn her?“, fragte ich. „Da gibts so ne Süße die bringt es dir, wenn du nett fragst.“ Ich drehte mich um und tatsächlich. Ihr blondes Haar war zu einem Zopf zusammengebunden und sie schwänzelte damit an mir vorbei. "Nett fragen?" und "Gott wer wär ich denn, wenn ich würde ich drei Tage danach ne Andere…?" Aber diese Fragen sind rein rhetorischer Natur. Ich gehe zu ihr und nehme mir ein Bier. „Hey! Du musst schon bestellen!“ ich nahm einen Schluck. „Ich nehme mir was mir gefällt.“ Sie blökte mich an: „Ohhhh, da haben wir aber einen mit ganz viel Testosteron.“ (Massiver Shittest, aber ihr Frame brökelt.) „Und das gefällt dir. Keine Sorge, das kann ich gut verstehen.“ Ich gehe, zwinkere ihr zu und lächle. Sie lächelt zurück. Nächste Szene, das Essen: Ich starre das Namensschild meiner Ex auf dem Tisch an. Hinter dem Schild sitzt Niemand, einsame Leere. Meine Sitznachbarn bemerken meinen Blick und wollen wissen wo sie ist. Ich erzähle ihnen einen Teil, habe aber eigentlich keine Lust darauf. Wir essen. Wieder Mitleid und wieder etwas, das ich nicht gebrauchen kann. Schlagartig wird mir ihre LSE-haftigkeit bewusst. Wie oft hat sie mir Dinge vorgeworfen die sie selbst nicht einhielt? Wie sehr hat sie mich isoliert? Wie sehr habe ich mich für sie verbogen. Sie ist es nicht wert. Ich werde aus meinen Gedanken gerissen: „Aber es geht immer weiter“, sagen mir meine Banknachbarn. Nach dieser Floskel die in einer perfekten Welt 50€ für das Phrasenschwein kosten würde, schlage ich auf den Tisch und verlasse den Raum. Draußen auf der wunderschönen Terrasse schlägt mir die Sonne entgegen. Die süße Maus bringt mir noch ein Bier. Soll ich wirklich? Es rattert in meinem Kopf: CaptainJack es ist vorbei! Das Model das du liebtest hat den Catwalk verlassen! Ich trinke das Bier mit meinem Onkel und ein paar Bekannten und wir reden über unsere Frauengeschichten. Alle am Tisch sind längst verheiratet, aber es macht Spaß ihren Geschichten zuzuhören. Auch ich lerne nie aus. Mein Großcousin erzählt mir, wie er seine Frau kennengelernt hat, nachdem er die „Liebe seines Lebens“ verloren hatte. Es ist ein lauschiger Abend und es wird eine geniale Nacht, ich spüre es. Später finde ich mich auf der Tanzfläche wieder. Wir springen, lachen und tanzen und jede Frau die nicht bei drei auf den Bäumen ist nehme ich mir für einen Tanz vor (ich habe viele Dankes-SMS bekommen für den tollen Abend.) Ich danke dem Herrn mit einem kurzen Blick gen Himmel, dass die Tanzschule zur Grundausbildung gehört. Die süße Bedienung scheint Gefallen an meinem Tänzchen gefunden zu haben und blickt mich an. Ich gebe ihr ein Zeichen für ein Wasser. Um Mitternacht hat sie ihre Bedienungskleidung gegen einen schwarzen Mini-Rock und ein enges grünes Top getauscht. Sie huscht schnell durch den Saal. Sie hat wohl Schichtende. Ich sehe ihre bombastischen Beine. „Eins, zwei drei und GO!“ Ich packe sie von hinten am Arm: „Verabschiedet man sich so von guten Freunden?“ Völlig überrascht, beinahe perplex antwortet sie mir: „Äh was?“ „Deine Handynummer und einen Gute-Nacht-Kuss!“ Sie gibt mir ihre Nummer und ich drücke ihr einen Kuss auf die Wange. Der Rest des Abends wird legendär, es wird getanzt gelacht und am Ende des Abends hätte man mein Hemd ohne Probleme mit den Händen auswringen können. Einer der lustigsten Nächte meines Lebens. Es geht doch! Ich schlendere durch Regensburg, einer der schönsten Städte der Welt, flirte etwas mit den Damen die mich auf dem Nachhauseweg aus den Bars heraus bemerken (wer mit Fliege und perfekt sitzendem Anzug um drei durch Regensburg spaziert fällt zwangsweise auf.) Glücklich schlafe ich ein und spüre die Welt liegt vor mir. Nach einer Rundtour durch Regensburg und der anschließenden Heimfahrt war ich müde und erschöpft. Die Bedienungsmieze von gestern schrieb mich an. Schön. Etwas Energie war zurück. Ein Freund von mir rief mich an und sagte er hat meine Lederhose, Hemd, Schuhe, Socken und einen Kasten Bier nach München gebracht. Oktoberfest ist angesagt. Ich war kaputt und müde, aber zu Hause bleiben? Keine Option! Es war eine weitere Wahnsinns-Nacht. Kein Geflirte, der Abend war nur für MICH. (Ich erspare euch die Details). Meine Ex hat das Bild wie ich feiere auf Instagram gesehen. Ich habe von einer Freundin gehört sie hat es extrem gestört, wie viel Spaß ich ohne sie haben kann. Danke den sozialen Medien! Zwei Tage später: ich kam nach Hause und wunderte mich wo mein Mitbewohner abgeblieben ist. Ich rief ihn an. Er war in einer Bar mit seiner Freundin und ihrer besten Freundin. (Sie hatte schon mal ein Bild von mir geschickt bekommen und zurückgeschrieben ich sei „nicht ihr Typ“, aber das wollen wir doch mal sehen!) Ich zog mich an und ging in die Bar. Setzte mich neben die Dame, die noch nicht wusste, dass ich ihr Typ war. Es dauerte keine 10 Minuten und sie sendete ihrer besten Freundin am Tisch eine SMS, dass sie mich unglaublich süß findet. Das hat ja lange gedauert… Ich wusste noch nicht, ob sie mir auch gefällt, aber als Beide auf dem Nachhauseweg vor mir gingen war mir klar, sie muss sein. Ihre Figur ist gelinde gesagt der Wahnsinn. Ihre Oberschenkel haben die Durchmesser meiner Oberarme. Nicht magersüchtig, aber leicht genug, um sie unter der Dusche einige Minuten tragen zu können. Sie ist schüchtern sagt ihre Freundin. Kümmert mich nicht. Stille Wasser sind bekanntlich tief und meine Wünschelrute schlug ordentlich aus. Es folgen weitere Treffen mit unglaublichem und unglaublich viel Sex.Sie ist Reiterin und das merkt man an jeder ihrer Bewegungen. Das dritte Treffen: Ich sehe sie an. Sie weiß was läuft. Ohne ein Wort zu sagen zieht sie ihre eng sitzende Jeans aus. Den Slip. Den BH. Gott! Was habe ich getan? Ich habe aus einer schüchternen und zurückhaltenden jungen Frau ein Luder gemacht. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Ich lecke sie. Sie stöhnt laut auf. Nach zwei Minuten sagt sie: „Bitte, ohne scheiß, zieh dich aus und fick mich!“ Yes, Sir! Dieser Bitte komme ich natürlich gerne nach. Am nächsten Morgen: sie weckt mich mit einem Biss in meinen Nacken und leckt mir das Ohr. Längst weiß sie wie sehr mir das gefällt. Sie reibt sich an mir. Ich fühle ihren feuchten Slip an meinem Oberschenkel. Ich ziehe sie aus. Sie streckt mir ihren Arsch entgegen und während ich das Wunder des Lebens betrachte und den feuchten Fleck unter mir kommt ein kurzer genervter Gedanke auf, dass ich heute noch das Laken wechseln muss und ich dringe in sie ein. Etwas später drückte ich mit meinem Unterarm ihren Nacken hart gegen die Matratze, sie sackt zusammen. Ich weiß bereits, dass sie es härter mag. Wir ziehen uns an. Ich sehe sie an. Sie lächelt. Sie steigt in mein Auto und ich fahre sie zu ihrem Wagen den sie gestern woanders stehen gelassen hat. Sie öffnet die Türe und sagt: „Danke!“ „Wofür?", frage ich, "für das bisschen Wasser das du getrunken hast?“ „Ja, dafür auch.“ Sie zwinkert mir zu, schließt die Türe. Ich wende den Wagen und mein Handy gibt einen müden Pieps von sich. Meine Ex hat mir ein Video geschickt. Ein Video unseres Lieblingsfilms mit einem Herz. Ich muss lächeln. Ich schalte das Radio an und James Blunt säuselt mir entgegen: „Cause i saw the end before we´d begun, yes i saw you were blind and I knew i had won.“ Ich muss grinsen, drehe das Radio lauter und atme aus. Atme ein. Ich hätte schwören können den Geruch ihrer feuchten Muschi wahr nehmen zu können, der noch an mir klebt. Sofort wiederholt mein Kopf diesen Gedanken: „…yes i saw you were blind and I knew I had won“ ® CaptainJack
  3. Hallo Zusammen Nun, der Titel sagt eigentlich alles. Bei jedem Mädchen, das ich kenne und mit der ich mir etwas vorstellen könnte (LTR oder auch nur Sex) gesellt sich früher oder später starke Oneitis dazu, begleitet von Symptomen wie starker Eifersucht. Könnte das daran liegen dass ich noch Jungfrau bin und endlich Sex haben will? Wenn ich mir mit einer etwas vorstellen kann werde ich immer eifersüchtig wenn sie mir erzählt, dass sie zB jemanden kennengelernt hat oder jemanden getroffen hat. Wie werde ich das los? Ich will ein einigermassen normales Mindset wenn ich mit Freundinnen kommuniziere. Vielen Dank für Tipps
  4. Ich bin 47, sie ist 46. Klasse Frau, den Arsch einer Göttin, lässt mir alle Freiheiten, hat mir nie Hörner aufgesetzt. Habe mich im Januar nach über drei Jahren von ihr getrennt, weil wir Probleme nicht ausdiskutiert haben. Habe aber auch im letzten halben Jahr meinen Frame verlassen, denn sie hatte Probleme mit ihren Kindern und ich wollte ihr zeigen, dass sie sich auf mich verlassen kann. Wollte die Beziehung wieder aufleben lassen, aber angeblich hätte ich das schon sieben Mal abgezogen und jedes Mal war sie am Boden zerstört. Sie kann nicht mehr und verhängte mir eine Kontaktsperre. Echt totale Funkstille. Okay dann nicht und ich stürze mich ins Leben. Nach dem Motto fick zehn andere und du hast sie vergessen. Die Frauen habe ich nach wiederholtem Lesen von LDS auch ohne Probleme bekommen. Nur waren die Beziehungen von mir immer sehr kurz gehalten und ich fiel danach immer in eine Depression. Aber es lief und dann kam eben die Nächste. Bis ich im September auf einem Festival ihren Sohn traf und der mir sagte, fahr bitte zu Mama, sie ist am Boden. Sie wohnte nur fünf km von Festivalgelände. Also bin ich nach dem Festival auf dem Rückweg vorbei. Tolles Gespräch. Ich war auch ehrlich zu ihr, dass ich nicht wie ein Mönch gelebt hatte. Bevor sie es von anderen erfährt oder gar schon weiß. Sie sah bezaubernd aus. Wir einigten uns darauf, es noch einmal anzupacken. Hatte es aber leider nicht eskalieren lassen (holte sie von der Arbeit ab und wir fuhren in ein Cafe), also wir hatten keinen Sex. Machte aber ein weiteres Date aus, welches ich aber beruflich absagen musste und schlug ein neues vor. Danach Funkstille. Okay dann stürze ich eben wieder ins Leben nach dem bekannten Motto. Nur bekomme ich jetzt nichts mehr auf die Reihe. Ansprechen klappt noch. Den Rest bekomme ich nicht mehr hin. Ich wirke wie gehemmt. Immer wieder taucht meine Ex im Schädel auf und ich labere totalen Unsinn. Die Funkstille die von meiner Ex ausging habe ich gehalten. Wenn sie nicht gut zu mir ist, bin ich nicht gut zu ihr. Dazu bringt hinterherlaufen rein gar nichts. Ich ertappe mich auch häufig, bei dem Gedanken zu ihr zu fahren. Ich bekomme es nicht mehr auf die Reihe eine Frau abzuschleppen. Was ist nur los mit mir?
  5. Hallo, ich bin 22 Jahre alt und hab eine 1,5 jährige Beziehung hinter mir. Sie trennte sich von mir, weil wir ständig stritten und sie fühlte sich nicht mehr geliebt von mir. Für mich brach eine Welt zusammen und ich schwor ihr mich für sie zu ändern. Sie gab mir nochmal eine Chance und ich tat wirklich alles für sie und las ihr jeden Wunsch von den Lippen ab. Ich merkte allerdings wie sie sich immer mehr von mir distanzierte und es schließlich beendet hat. Ich hatte vorher schon mehr oder weniger damit abgeschlossen, da ich es merkte wie es sich entwickelte. Ich fand mich damit ab und meldete mich nicht mehr, doch plötzlich schrieb sie mir wieder und meinte, dass ihre Entscheidung voreilig und unüberlegt gewesen wäre. Dieses Angebot lehnte ich ab, da ich mir eine erneute Enttäuschung ersparen wollte. Wir einigten und auf eine Sex-Beziehung und es lief alles super und wir stritten auch nicht mehr ( was ich vermutlich dem Buch ,,Lob des Sexmus" zu verdanken habe). Es verfiel allerdings nach kurzer Zeit wieder ins alte Fahrwasser, bis auf die Streitereien. Als ich gestern in der Nachtschicht war und es etwas langweilig gewesen war, dachte ich mir, ich aktiviere meinen alten Lovoo Account ( das ist so ein Love-Chat) wieder. Als ich mir ein paar schicke Ladys ansah, stieß ich plötzlich auf ihren Account, ich dachte mir, ich erlaube mir einen kleinen Scherz und schrieb ihr so in der Art: Hey na wie sieht es aus zwischen uns, du kleines Ferkel ;-). Am nächsten Morgen bekam ich diese sms von ihr: Dass du in Lovoo bist find ich echt lächerlich da du ja eindeutig andere Interesse hast als ich .. Wenn du jetzt auf der Suche bist nach ner neuen fürs Bett dann seh ich keinen Grund noch Kontakt zu haben da ich dir mehrmals gesagt hab dass ich des nicht akzeptieren würde. Mach's gut. Ich anwortete erstmal nicht, doch dann entschloss ich mich schließlich doch dazu: Jetzt schau mal her, du machst mir Vorwürfe, dass ich in i.so nem komischen Chat angemeldet bin, da da ja dann mein Interesse voll und ganz auf die erfolgsversprechende Suche einer neuen Bettgenossin gerichtet ist, glaubst du allen Ernstes, dass ich so nen beknackten Chat brauch um i.welche Frauen für mich zu gewinnen? Du sagst das du das nicht möchtest, das ich andere Frauen hab okay und warum ? Woran liegt der Grund deiner Entscheidung? Welche Veränderung möchtest du denn von meiner Seite sehen ( die du genauso halten könntest) ? Du sagst zu mir du akzeptierst sowas in Keinster Weise, bist jedoch selbst kein Deut besser. ( was mich mittlerweile nicht mehr stört, anderenfalls hätte ich das zwischen uns schon längst schleifen lassen.). Darauf kam keine Antwort und nach etwa 4 std versuchte ich sie vergeblich zu erreichen. Ich schickte ihr dann noch eine sprachnachricht und meinte, dass sie sich doch bitte melden soll bei mir um ihr alles zu erklären und ich schilderte ihr die Situation und sagte, dass ich mir keinerlei Schuld bewusst bin sowie, dass das meine letzte Nachricht sei und ich mich nicht mehr melden würde. nun zu meiner Frage : Was hab ich falsch gemacht ? Wie kann ich die Situation noch erfolgreich klären bzw. kann ich das überhaupt noch ? Soll ich einen sog. Freeze out einlegen ? Vielen Dank im Voraus Ps: dumme Kommentare kann ich nicht gebrauchen, da ich in der PU Szene ein Anfänger bin und ich weiß das ich meine Einstellung ändern muss.
  6. Hallo Kollegen, ich war nun weit mehr als drei Jahre nicht mehr im Forum aktiv, weil ich die tollste Beziehung der Welt hatte - dank euch! Aber warum bin ich jetzt wieder hier? Nun, am liebsten möchte ich meine Oneitis zurück aber euer Feedback wäre auch ganz nett, denn bekanntlich haben auch andere Mütter hübsche Töchter. Was ist passiert? Ich habe in Paris ein nettes Mädel kennengelernt und nach Monaten festgestellt, dass sie die perfekte Mischung ist. Es kam zu einer dreijährigen Beziehung und ich war so glücklich wie noch nie in meinem Leben. Wir waren ständig unterwegs, haben ganze Nächte lang telefoniert, waren auf Parties und hatten wahnsinnig tollen Sex. Aber wir sind nie zusammengezogen - beide hatten wir unser Leben, unsere Jobs und unsere Freunde. Und dann kam DAS Problem - sie wurde aus beruflichen Gründen dauerhaft in ihre Heimat, die Slowakei, versetzt. Und ihre Familie hat sie sehr fest eingebunden. Ich habe die ganze Sippe kennengelernt und fand sie alle nett und ich war mir so sicher, eine Lösung für die Zukunft zu finden, dass ich im Mai sogar Verlobungsringe gekauft habe. Und dann kam der Knall: Unwissend von meinem Plan, hat sie sich getrennt, weil sie nun nicht mehr umziehen wollte. Und das schlimmste daran ist, dass ich sie sogar verstehen kann! So weit so gut. Wir blieben in Kontakt, telefonierten regelmäßig. Ich habe mich wieder an PU erinnert und hatte gleich in den ersten fünf Wochen nach der Trennung drei Dates - zwei HBs landeten in der Kiste. Nur machte mich das kein Stück glücklich. Und dann begann auch noch das Mobbing im Job. Ich habe kürzlich gekündigt und ich wandere aus. Und wohin hat es mich verschlagen? Ja, an die slowakische Grenze. [Das Leben kann so scheiße sein!] Ich hatte also Hoffnung geschöpft, meine Oneitis zurückzuerobern. Sie ist zwar noch immer Single, will mit ein paar anderen Singles in den Urlaub fahren. Ich bleibe natürlich außen vor. Sie hat zwar betont, dass sie mich unbedingt wiedersehen will aber eben nicht im Urlaub. Nun, mir kam nur ein Freez in den Sinn und ich habe barsch, vielleicht zu barsch reagiert. Ich sagte, ich wolle jetzt erst einmal Abstand gewinnen, Freunde treffen, sehr viel Sport machen und meinen Umzug vorbereiten und ich schrieb (was ich heute bereue), dass ich EIN WENIG vergessen will. Und nun ist Funkstille. Ich habe mein Blatt wohl überreizt. Ich habe wieder Mädels angesprochen und fand alle blöd und nun bereue ich meine Worte. Was haltet ihr von der Story? Entweder brauche ich jetzt einen Plan wie in der How-I-met-your-Mother-Folge "The Robin" oder ich gebe auf. Eigentlich will ich nicht aufgeben...
  7. Moin zusammen, durch die aktuelle Situation einer Bekannten stelle ich mir im Moment die Frage, was man gegen Oneitis beim anderen Geschlecht tun kann. Bei Männern wird ja meistens auf FTOW oder "Kümmer dich erstmal um dich selbst" verwiesen. Gilt bei Frauen dann quasi FTOM etc. oder gibt es hier andere Herangehensweisen? LG, X-Ray
  8. Hallo liebe Community, ich bin 30 und habe vor ca. genau einem Jahr eine Affäre mit einer 26 jährigen begonnen. Sie hat mir am Abend des Kennenlernens auf der Party noch einen geblasen und ist mit mir gleich nach dem ersten Date in die Kiste gesprungen. Wir hatten uns über ein paar Monate 2 mal die Woche getroffen. Wir hatten aus meiner Sicht kein reines Sexverhältnis, da wir nicht jedes mal Sex hatten wenn wir uns gesehen haben, andere Unternehmungen tätigten und uns auch über viele andere Dinge unterhalten wenn wir uns gesehen haben oder auch über telekommunikative Mittel. Es waren einfach viel mehr Dinge dabei als in einer reinen Sexbeziehung die eher für ein freundschaftliches Verhältnis sprechen. Wahrscheinlich habe ich das damals mehr geschätzt, denn sexuell fand ich sie nicht besonders attraktiv. Sie ist übrigens eine HSE-HD Frau des dominaten Typs. Sie verhält sich sehr männlich und weniger weiblich (sie versucht cool zu wirken, schon leicht "Checker-mäßig" und stylet und kleidet sich auch nicht typisch weiblich), scheint sich weniger darum Gedanken zu machen, was andere über sie denken. Sie ist nicht schüchtern, sondern sehr selbstbewusst, ziemlich direkt. Auch was Sex anging (Bsp: auf meine Frage, ob ich bei ihr übernachten kann, sagt sie "ja" und fragt mich daraufhin, ob ich Kondome dabei habe). Sie ist impulsiv und Schreit auch manchmal ihre Hunde an. Sie weiß was sie will. Klug und gebildet. Allgemein ein glücklicher Mensch, auch wenn manchmal gestresst, da sie viel zu tun hat (Arbeit, Studium, ihre Tiere). Keinesfalls unglücklich oder depressiv. Ich bin hingegen eher ein ruhiger und nachdenklicher Typ. Dennoch offen und selbstbewusst. Ich denke, was ich damals an ihr sehr vermisst habe, waren "Einfühlsamkeit", "Zärtlichkeit" und andere, typisch weibliche Eigenschaften. Trotz all ihrer positiven Eigenschaften, die ich oben aufgelistet habe, hatte sie wenig an ihr, was "mädchenhaft", "lady-like" oder "sexy" war. Neben ihrer starken Persönlichkeit kam ich mir klein, schwach und überflüssig vor. Ich stand damals mehr auf niedliche Frauentypen. Aus diesen Gründen habe ich den Sex damals nicht genießen können, habe nicht in unser Verhältnis investiert und eine Beziehung nicht angestrebt. Die logische Folge war natürlich, dass die ganze Sache dann nach und nach etwas eingeschlafen ist. aktuelle Situation: In jüngster Zeit haben wir uns im September, Dezember und Anfang März gesehen und über facebook habe wir auch hin und wieder Kontakt, auch wenn wenig. Jedes mal, wenn wir uns sehen, scheint es mir als wären wir gute Freunde, d.h., wir genießen die gemeinsame Zeit. Ich weiß, dass Frauen sowas auch schauspielern können, aber sie gehört er weniger zu dieser Kategorie Frau, weil, sie ist eher der Kumpeltyp. Seit Januar stelle ich aber fest, dass mein Stellenwert bei ihr wohl anscheind stark gesunken ist. Wo sie doch am Anfang noch meinte, wir müssen uns wieder mal sehen, schließlich hätten wir uns dieses Jahr noch garnicht gesehen, habe ich darauf folgend nur noch Aufschiebungen und Absagen erfahren, weil sie "keine Zeit" hätte. Ich weiß, man soll es bei Frauen nicht so ernst nehmen, "wie" sie etwas bei Kurznachrichten sagen/schreiben und am besten nichts interpretieren warum sie das eine so oder so geschrieben hat, weil das irreführend ist. Wenn sie aber sagt, dass sie keine Zeit hat, ohne zu sagen warum, auf viele Nachrichten nicht antwortet (und wenn dann auch in kürzeren Sätzen als ich), sich von sich aus fast nie meldet (letztes wie dieses jahr. dieses jahr noch weniger. Was ich nicht persönlich nehme; sie hat einfach neben ihrer starken Persönlichkeit durch ihre Arbeit/Studium/Freunde/Familie ein gefülltes Leben und sehnt sich weniger nach mir), mich nicht zurückruft wenn ich sie mal angerufen habe und sie nicht erreichbar war (auch wenn sie den Anruf mal abgewiesen hat!), dann liegt es meiner Meinung nach doch schon eher nahe, dass ich z.Z. einen eher niedrigen Stellenwert bei ihr habe. Naja, ich muss auch zugeben, dass ich mich selbst aus Dummheit betaisiert habe. Als sie z.B. im Februar ein Treffen abgesagt hat und sich entschuldigt hat, weil sie keine zeit hat und ihr leben gerade ein chaos ist, habe ich ihr geschrieben, dass das kein Problem ist und sie sich keinen Kopf um mich machen soll. Aber Ende auch sowas wie "Ach, ich vermisse dich" xD. Das ist mir so rausgerutscht. Sie hat daraufhin nicht geantwortet. Außerdem habe ich trotz ihres abweisenden Verhaltens den "Diener" gespielt, ihr also angeboten, auf ihre Hunde aufzupassen oder ihr bei Renovierungsarbeiten in der Küche zu helfen. Ich habe auch noch ein paar andere Dummheiten begangen und bin in Shittests durchgefallen. Ich habe ihr im Februar z.B. fast-Nacktbilder von mir geschickt (wo sie sich schon abweisend verhalten hat... kein gute Idee oder?). Da meinte sie, dass sie es gut findet, dass ich mir die Brust rasiert habe. Ich: "hättest du ja mal früher sagen können". Sie: "Ich stehe nicht so drauf, wenn ich es den männern sagen muss." Ich: "männer können aber selten Gedanken lesen". Sie: "meine Männer sind immer vom seltenen Schlag". Ich: "so wie ich?"... An dieser Stelle hätte ich wohl eher sowas sagen sollen wie "Meine Frauen auch!". Im März habe ich einer Freundin von ihr beim Umzug geholfen. Ich habe ihr auch das Weihnachtsgeschenk gegeben, das ich hier seit Dezember rumliegen hatte... Eigentlich schlecht, oder? Als Belohnung für ihr abweisendes Verhalten in der letzten Zeit?. Ansonsten war es aber kein schlechter Tag. Ich habe sie viel geneckt und es hat ihr gefallen. Ich hing auch nicht wie ein kleines Kind an ihr sondern verbrachte die meiste Zeit mit ihren Freunden, mit denen ich mich gut verstanden habe. Sie meinte auch, wir könnten mal mit unseren Hunden spazieren gehen oder ich könnte sie in dem Ort mal besuchen, wo sie demnächst ihr Praktikum macht. Am Ende beim Abschied meinte ich zu ihr, dass wir ja mal etwas machen könnten, was wir noch nie gemacht haben. Sie "was denn?" Ich: "richtig vögeln" Sie: "Du, ich glaube das wird in nächster Zeit nichts" und wendete sich ab. Dass sie sich abwendete, muss nichts bedeuten. sie hatte was zu tun und Einfühlsamkeit oder Freundlichkeit sind nicht ihre Stärken. Ob es nichts wird, weil ich Geschichte bin, oder weil sie zu viel zu tun hat (wegen dem Praktikum in einer anderen Stadt), ist schwer zu sagen. Am nächsten Tag bedankte sie sich für das süße Geschenk, das sie dann ausgepackt hatte und schickte mir ein Bild von zwei sich leckenden Füchsen (facebook-sticker). Vorgestern habe ich sie angerufen. Nicht erreichbar. Sie hat mich nicht zurückgerufen. So, das war die Vorgeschichte. Ich weiß, ich bin vielleicht etwas abgeschweift. Ich überlege, ob ich sie am kommenden Donnerstag in ihrem Ort, wo sie gerade ihr Praktikum macht, besuchen soll. Verwandte von mir wohnen dort in der Nähe, ich könnte also tun als würde ich sie besuchen und auf dem Heimweg einen Abstecher bei ihr machen wollen. Ich bin mir sicher, dass ich sie mit etwas Alkohol und C&F sehr gut verführen können werde und ich ihr eine unvergessliche Nacht bereiten kann, wenn wir es erstmal in ihr Bett geschafft haben. Dazu müsste ich sie erstmal anrufen. Montag wäre wohl besser als Sa und So. Ich bevorzuge Telefonieren, weil sie über facebook immer nur sehr kurz und undurchsichtig (schwer einschätzbar, nachvollziehbar, missverständlich) antwortet. Und nun die große Frage: Wie sollte ich mich verhalten / was sollte ich sagen, wenn sie wieder sagt, dass sie keine Zeit hat? Möglichkeiten: 1. "Oh, schade. Na dann viel Erfolg bei deinen Arbeiten und bis demnächst!" Das zu sagen, obwohl ich genau weiß, dass sie wohl keine Lust z.Z. auf mich hat, wäre nicht nur unehrlich sondern auch erbärmlich, oder ?! Soll ich ihre schlechte Ausrede mit solch schmeichelhaften, soften Worten belohnen und gleichzeit mich so naiv präsentieren?? 2. "Hmm, mir scheint so, als würdest du mich nicht mehr sehen wollen" oder "... als wärst du nicht mehr besonders interessiert an der Freundschaft" ... oder ähnliches. Damit würde ich die Sache direkt ansprechen und sie etwas unter Druck setzen. Es ist manipulativ. Nicht männlich, eher weiblich. Ich kann mir gut vorstellen, dass das nach hinten losgeht und sie sagen könnte "Mann, stress mich nicht!" (hat sie schonmal in einer ähnlichen Situation gesagt). Ich denke nicht, dass ein Alpha sowas sagen würde. Aber hier mal eine grundsätzliche Frage. Dürfen Alphas auch manipulieren oder emotional werden und Frauen vermissen und dieses mitteilen? 3. Im ironischen/zynischen Ton "Hmm, finde ich ja sehr schade! Du arme Frau. Du musst ja wirklich sehr beschäftigt sein, wenn du seit Dezember keine Zeit mehr hast dass du nicht einmal mit deinem guten Freund einen Kaffee trinken gehen kannst!" Sowas in der Art. 4. Kann beleidgt tun durchaus hilfreich sein? Wahrscheinlich nicht, oder? 5. Trotzig: "Schade! Dann muss ich den Abend wohl mit anderen netten Frauen verbringen!" 6. Ehrlich, freundschaftlich, direkt: "Hmm ich will dich ja nicht unter Druck setzen oder so, aber mir du wirkst in letzter Zeit sehr abweisend. War ich irgendwie unhöflich?". Ach, sowas ist ja absolut unterwürfig. Ich denke ich habe inzwischen begriffen, dass so eine Art für eine Frau eher unattraktiv wirkt. Wie geht nun der professionelle Verführer mit Abweisungen um, wenn er nicht umbedingt gleich zur nächsten Frau rennen will? Ich habe eigentlich vor, mich für eine längere Zeit von ihr zu distanzieren, wenn sie meine nächste Annäherung wieder abweist. Für mich ist es deswegen auch von großer Bedeutung, einen "würdevollen" Abgang zu machen, der sie dazu bewegen soll, öfter an mich zu denken und ggf. damit sie sich von sich aus mal bei mir meldet. Vielleicht ist es doch besser per kurznachricht zu fragen, dann könnte ich mir gezielter die passenden Antworten zu ihrer Antwort aussuchen. (?) Falls ihr euch fragt, warum ich nun einer Frau hinterherlaufe, bei der ich letztes Jahr noch beim Sex fast eingeschlafen bin: Ja, vielleicht leider ich etwas unter Oneitis. Ja, ich werde mein Leben in Griff kriegen und unabhängiger werden. ich arbeite ja daran. das soll hier bitte nicht das thema sein. Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt, bis hierher zu lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung zu den verschiedenen Absätzen, die ich hier geschrieben habe, kurz mitteilen könntet und die Fragen beantworten könntet, die ich hier und da gestellt habe. Danke Euch, bin sehr gespannt.
  9. Hi Leute, Bin neu in diesem Forum und das ist mein erster Beitrag. Auch wenn ich schon seit längerem am lesen bin ;D Leider geht es direkt um ein weniger schönes Thema. Wie auch sonst. Da ich mich in einem aufgebrachten Zustand befinde und ein Meister der Kleinschreibung bin, wird das hier sehr lang und teils klein teils groß. Kurz zu mir: (wird auch noch etwas ausführlicher in die Vorstellung geachrieben) Ich bin 21 Jahre alt und habe mein Leben noch vor mir. - beschreite noch den Pfad der vollzeitig den Pfad der Bildung. Ich bin impulsiv, nachdenklich und ein absoluter Kopfmensch. Ich liebe Kunst und Wissenschaft im speziellen Musik und habe ein breites Interessen Spekturm. Im PU spiegelt sich sich meine Persönlichkeit wieder. Ich weis viel und kann wenig. Viel Wissen wenig Erfahrung. Ich habe viel gelesen u.a. "Lob des Sexismus", "Das PickUp Handbuch", "Der perfekte Verführer", "The Pickup Artist", "The Mystery Method" ... und wenig angewndet. Was daran lieg, dass ich einen starken Hang zum Perfektionismus habe.(nicht in der Rechtschreibung ) D.H. ich lege mir eine Bibliothek über Eier an bevor ich das erste in die Pfanne haue. Die Situation: Ich habe vor 3 Monaten ein Mädchen auf meinem Campus angesprochen und aktiv PU angewendet. Beim ersten ausgemachten Treffen (sie wohnt auf dem gleichen Campus wie ich) habe ich den FC versucht und es wäre fast gelungen. Sie war seit 5 Jahren mit ihrem Freund zusammen und das wusste ich. Doch auch, dass sie bereits ein Beziehung zu einem Mädchen hatte wovon sie ihrem Freund auch erzählt hatte. Ich bemerkte, dass zwischen ihr und ihrem Freund nur noch ein sehr schwaches Band bestannt und sie aus Gewohnheit mit ihm zusammen war. Beim zweiten treffen gelingte dann der FC, und darauf folgte eine zweimonatige lockere F-Beziehung. Ich war Blind dafür, dass sie von Anfang an Gefühle für mich hatte und hielt daher meine eigenen Geheim. Und als ich dann im gleichen Augenblick bemerkte wass sie für mich empfand, und, wie ich sie behandelte(nicht viel Zeit außer für dass eine zusammen verbringen) gestand ich, dass ich auch etwas für sie fühlte und verprach, dass ich mir mehr Zeit nehmen würde. Doch das Warten hatte bereits etwas korrumpiert. Ich bemerkte wie verletzt sie bereits was und dass sie sich wie mein Spielzeug fühlte. Und Unrecht hatte sie damit nicht. Sie machte sogar mit ihrem Freund Schluss. Kleine Anekdote - Ich ging an jenem Tag mit meinem Kumpel einkaufen und sah sie am wegrand sitzen. ihr Freund ihr gegen über. Er sah niedergeschlagen aus und sie weinte und hielt sich die Augen zu als wir vorbeiliefen. Ich war mit der Situation überfordert. Irgendwas in mir schrie "Schmeiß sie über deine Schulter und renn mit ihr weg! Hol sie da raus!" doch naja ... Kopfmensch ... Sie ist dann nach hause zum Praktikum/Ferien gefahren. Sie sagte mir noch es ist ihr alles gerade zu viel und sie bräuchte eine Pause da sie sonst durchdrehe. Auch ein ihrer besten Freundinnen, die eine der zwei Menschen warenm die von uns wussten, sagte mir sie sei am Ende gewesen und wäre fast eine Woche früher nach Hause gefahren. Sie kam nach zwei Wochen zu Besuch, was sie mir verschwieg, doch da sich unsere Freundeskreise überlappen trafen wir uns. Kein böses BLut doch wir redeten nicht viel, bis wir dann Abends alleine waren. Es dauerte nicht lange, dann waren wir beim rummachen, danach bei ihr. Ich wollte natürlich wieder ran. Doch sie blockte ab. Wenn sie dass sonst machte zog ich ihr einfach die Hose aus und machte weiter und sie genpß es auch immer sehr.(Sie tat dass Öfters, ich nehme an weil sie sich ausgenutzt fühlte, ich blieb immer dominant und es krachte dann auch immer, sodass sie danach kichernd mit mir schmuste.) Doch diesmal war sie stärker. Sie sagte mir sie habe total lust drauf aber sie würde es im moment nicht verkraften, es herrsche chaos in ihrem Kopf. Am Tag danach verabschiedeten wir uns voneinander. Ich erwischte mich dabei wie ich schwach wurde und Dinge sagte wie "Ich warte auf dich" oder "DU bist im moment die einzige, die ich will" ... Und sie sagte sie erwartet garnichts von mir *Facepalm* Ich war selbst schon schwer verwirrt. Wir hatten die nächsten Wochen freundlichen Kontakt. Doch ich wurde gefühlsduselig. Ich schrieb ihr öfters als sonst. Sie lies sich für einige Nachrichten lange Zeit zum Antworten, sagte sie würde mich total mögen und ich könne sie immer anrufen. Ich litt schon unter schwerer Oneitis. Ich zog die Wert-Notbremse. Schreib ihr dass ich sie mag aber dass ich den Kontakt bis nach den Ferien abbrechen werde um erstmal klarzukommen. Sie sagte, dass sie das vertehe und mir schöne Ferien Wünscht. Sie hat nie gesagt es sei für immer vorbei oder so was. Sie sagte wir können uns ja noch mal neu kennenlernen. Ich bin alleine ... Oneitis in der Brust. Und ein sehr alter Charackterzug kommt wieder ans Tageslicht. Eine unbeschreibliche Mischung aus Zorn, Angst und Verzweiflung, mit der einen Frage. "F't sie gerade einen anderen?" Die wildesten Fantasien manifestieren sich und verpesten meine Gedanken. "Was wenn sie einen andren kennenlernt und mit ihm zusammenkommt?" Und es schmerzt."Ihre Mutter versucht bestimmt schon wieder sie zu verkuppeln!" Ich habe ein Problem mit Autorität und doch bin ich zur Zeit Sklave dieser Gedanken. Kopfmensch ... Ich habe versucht an dieser Seite zu arbeiten. Ich habe gelernt loszulassen. Ich habe versucht mich über das Besitzergreifen zu stellen. Mein Selbstbewusstsein zu stärken. Ich bin selbstbewusst. Doch das Besitzergreifen ist stark in mir. Es zermürbt mich. Ich habe noch 3 Wochen Ferien vor mir und bin im Ungewissen. Gut falls sich einer von euch durch den Roman gekämpft hat dann könnt ihr mich hoffentlich mit rat zur Seite stehen. Dann ich bin in einer Sackgasse angekommen. Und ich brauche jemanden, der frischend Wind in meine Gedanken bringt und mir wenn ich Glück habe sogar den weg aus der Gasse deuted. Es geht nicht so sehr um die üblichen Praxis Tipps. Rausgehen,Sport machen, weiterbilden, Aktiv PU trainieren. Es muss klick machen und ich suche den Gedanken der mich zu diesem klick führt. Der mir das kleine bissien Kraft gibt die ich brauche um wieder selbst meine Kraft zu erzeugen. Danke an alle.
  10. Eine ehemalige Oneitis , meldet sich diese Woche Dienstag, nach etwas längerer Pause ihrerseits und meint ich könnte ja nochmal bei ihr nen Abend verbringen. Ich antworte einen Tag lang nicht und sie legt nochmal nach mit einer Frage, ob ich bei ihr Übernachten will. Von da an steige ich ein, sage dass mir Samstag Abend passen würde und wir einigen uns dadrauf, dass sie anruft sobald sie von ihrer Arbeit abends zurückkommt. Da, ich den Anruf von ihr um 10 erwartet habe, rufe ich um 11 bei ihr an. Sie hatte wohl gestern Abend nen kleinen Absturz und liegt schon im Bett. Es erscheint mir sehr seltsam, dass sie den Tag über mit mir schreibt und dann erst abends von ihrem Absturz erzählt, als ich gerade aufbrechen will. Abgesehn davon hatten wir vor ein paar Wochen ein Gespräch, in dem rauskam, dass sie immer nur auf eindeutigere Signale oder einen Kuss von mir gewartet hat, als wir uns noch regelmäßig getroffen haben, damit wir zusammen gekommen wären. Ich kann hier nicht differenzieren, ob sie lügt, um zu gucken ob ich ihr noch immer nachlaufe, ob sie sich wirklich gewünscht hat, dass ich zu ihr komme, oder ob sie doch die Wahrheit sagt..
  11. Hallo Community! schon mal im Vorraus danke fürs zuhören;) ich hatte bereits vor einigen Wochen von den Problemen mit der Verarbeitung meiner Ex-Beziehung berichtet. Seitdem ist es es auch Stück für Stück besser geworden. Vergangenen Dienstag passierte dann das: ich stehe in der Schlange der Disko und sehe sie. Freundliches "Hallo" und "Wie geht's" beider Seiten. Dann wird sie von ihren Freundinnen weggezogen. In der Disko fängt sie das große Heulen an, was über längere Zeit andauert. Ich gehe zu Ihr hin und ich versuche sie aufzumuntern. Wir unterhalten uns den ganzen Abend, sprechen über beschissene Ende der Beziehung, was alles falsch gelaufen ist und machen rum. Anschließend gehe ich mit zu ihr nach Hause. Wir haben eine schöne Nacht/Morgen (zwar kein Sex, aber vertrautes Miteinander wie zu besten Zeiten der Beziehung). Dennoch hält sie mir die ganze Zeit vor, dass ich ein Arschloch und Egoist sei (Ich habe die Beziehung zweimal beendet). (weiterer Manipulationsversuch?)...melde mich einen Tag später bei ihr. Wir schreiben über ein mögliches Liebescomeback, sie betont jedoch abermals, dass sie mir nur schwer verzeihen kann, mich zwar noch sehr liebt, aber ihr Kopf was anderes sagt. Ich hatte zuvor nach einem gemeinsamen Kaffee gefragt. Am nächsten Tag schreibt sie, dass es sie es emotional nicht packt Kontakt zu mir zu haben, wenig später jedoch die Frage nach einer gemeinsamen Zugfahrt nach Hannover (ist unsere Heimatstadt). Ich gehe unnötigerweise darauf ein und als wir zusammen im Zug sitzen fragt sie mich abermals, mit wie vielen Frauen ich was hatte. Ich sage erneut: Das sage ich dir nicht. Sie macht daraufhin Andeutungen, dass sie was mit wem anders hatte (2 Tage zuvor hatte sie betont, dass sie mit keinem sex hatte und es ekelig von mir findet, sich mit irgendwem zu trösten). Ich werde schwach und hake nach. Und wer ist es? Ein ehemaliger guter Kumpel von mir, dem ich vor genau 4 Monaten die Freundschaft gekündigt habe, weil er hinter meinem rücken sich an sie rangemacht hat. Absolute Schocknachricht. Ihre Rechtfertigung: "mir gings so schlecht und er war für mich da. Ich hab gemerkt, dass ich dich noch liebe." seitdem kein Kontakt. Ich weiß ziemlicher langer Text, sorry dafür aber gehört in den Zusammenhang. Ich weiß eigentlich, dass es keinen Sinn mer hat, weil zum Ende - und auch schon während der Beziehung zuviel scheisse passiert ist: Problem: Abhängigkeit bzw Oneitis auf beiden Seiten ! Gegenseitige Manipulationen und gerade bei ihr steige ich nicht mehr durch und lasse mich zu leicht beeinflussen und steige auf ihr Drama ein. Komme dennoch immoment sehr schlehct mit der Trennung klar und verfalle in alte Gedanken - und Verhaltensmuster. Soll ich wieder mein eigenes Ding durchziehen und alles hinter mir lassen? Weiteres Problem: Sie studiert an der gleichen Uni, also emotionale Distanz ist somit erschwert...:/ Danke Leute für Eure Hilfe!
  12. JayTee92

    Schwere Oneitis!

    Hallo community, ich bin relativ neu hier und habe mich durch ein paar Foren gelesen. Ich bin durch "Lob des Sexismus" auf Pick-up gekommen. Meine Situation sieht folgendermaßen aus: Ich 20, sie 19. Beziehungslänge: ein Jahr. Sie war meine erste längere Beziehung. Ich habe mich nach langem Hin-und Her von ihr vor 4 Monaten ein zweites Mal getrennt. (Ursachen sind unterschiedlich, vor allem auch weil ich schon während der Beziehung mit Oneitis, Eifersucht und Verlustängsten zu kämpfen hatte und mich zu diesem Zeitpunkt in der Lage gefühlt habe, einen Schlussstrich zu ziehen) Allerdings habe ich den Fehler begangen, weiterhin Kontakt zur ihr aufrechtzuhalten. Habe ihr permanent geschrieben und wollte Treffen vereinbaren. Sie ist drauf eingegangen, weil sie die Trennung wirklich schwer getroffen. Dennoch hat sie gemerkt, wie ich immer mehr in die untergeordneete Position geraten bin und hat dies dankend ausgenutzt und letztendlich um Weihnachten einen persönlichen Schlussstrich gezogen (und sich dann regelmäßig mit einem guten Kumpel von mir getroffen, ob da was gelaufen ist, weiß ich nicht, habe den Kontakt zu ihm abgebrochen). Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Danach absolutes Auf-und Ab der Gefühle. Gelengtlich durchaus positive Phasen, aber auch viele negative inklusive Hirngespinstern, Eifersucht, starkes Vermissen etc. Auch jetzt habe ich derzeit eine ähnliche Situation. Erinnerungen und Gedanken an sie treten verstärkt auf und ziehen mein Gemüt runter. Bei kleinsten Dingen gerate ich aus dem Ungleichgewicht (zB wenn ich ein Bild von ihr sehe oder in der Nähe ihrer Wohnung bin, wenn ich zur Uni fahre. Sie studiert an der selben Uni, was mich tagtäglich mit den Gedanken und Emotionen konfrontieren lässt. Ich weiß, dass eine Oneitis ein Ausdruck einer defizitären Persönlichkeit ist, aber inwiefern könnt ihr mir Tipps geben, gerade wegen der beachtlichen Trennungszeit besser mit der Situation umgehen zu können und ihr nicht mehr so einen Wert beizumessen und auf mein eigenes Leben zu schauen? Danke im Vorraus MfG JayTee
  13. Hallo Leute. Ich habe vor wenigen Monaten ein nettes Mädel kennengelernt und würde euch gerne die Lage schildern, in der Hoffnung, dass ihr mir Tipps geben könnt wie ich weiter damit umgehen sollte. Nehmt es mir bitte nciht übel wenn ich diese ganzen Abkürzungen noch nicht kenne, ich bin völlig neu hier, hab mich eben erst angemeldet. Also erstmal vorweg eines zu meiner Problematik mit Frauen: Ich habe absolut kein Problem welche anzusprechen und Vertrauen aufzubauen. Auch das organisieren von Handynummern ist bei Interesse absolut kein Problem.Sobald es dann mehr wird finde ich die Frauen aber meistens entweder langweillig oder aber sie sehen mich irgendwann als ihren besten Freund an. Ich hab mich auch schon mehrmals in meine beste Freundin verliebt. ganz schön dämliche Sache allgemein. Nunja jetzt hab ich vor etwa 3-4 Monaten ein total süßes Mädchen kenenngelernt. Erst haben wir nur geschrieben, ziemlich oft und viel. Ich hab ihr auch von meinen Problemen erzäöhlt die ich zui der Zeit hatte. Ich war in meine beste Freundin verliebt.Mittlerweile ist das aber alles verflogen. Wir sind total auf einer Wellenlänge und haben sehr oft lange gespräche übers Internet geführt, Anfangs war es für mich auch alles nur auf freundschaftlicher Ebene.. bis zum ersten Treffen.Es war kein Date aber wir haben darüber geredet auf die selbe Party zu gehen , jedoch mit anderen Leuten. Ich war erstmal überrascht dass wir uns supergut verstehen, noch besser als übers schreiben... Manhcmal ist es ja etwas komisch wenn man sich nur übers Internet kennt und sich dann in echt sieht, war aber abnsolut nicht so. Wir haben sehr viel zusammen gelacht, festgestellt dass wir beide den gleichen seltsamen Humor haben und uns irgendwie super verstehen. Dann haben wir uns direkt fürs nächste Wochenende verabredet. Wir waren gemeinsam auf einer PArty. Das war echt der absolute Wahnsinn wir haben danach noch zusammen Pizza gemacht und son Zeug halt und richtig viel gelacht die ganze Zeit. SPäter habe ich angefangen auch Körperkontakt aufzubauen. Sie hat es nie abgelehnt aber auch keine INitiative ergriffen und für einen kurzen Moment hätte ich sie auch viellecih küssen können. DAs wollte ich jedoch nciht weil ich nicht will dass sie sich als Ersatz fühlt. Also wenn da mal was werden sol dann wirklich was ernstes.NAja wir hatten dann 3 tage später ( vorgestern) ein zweites Date. Sie hat mri etwas romantische süße Sachen erzählt und war total lieb zu mir. Wir waren erst zusammen in einem Buchladen, dann waren wir essen beim Inder und danach bei einer Freundin.zwischenzeitlich war ich kurz davor sie einfach zu küssen aber ihc konnte mich nicht überwinden. in der Hinsicht ist da noch eine gewisse Distanz, wir umarmen uns jedoch immer total innig und sie ist immer sehr kontaktfreudig und hat bisher jedes Angebot sich mit mir zu treffen angenommen. in 2 Wochen wollen wir zusammen nach Hamburg fahren und im SOmmer eventuell sogar nach SChweden.So jetzt zu der Gefühlsebene. Also ich habe das Gefühl dass sie was besonderes für mich ist, ich weiss jedoch nciht ganz sicher ob das für sie auch so ist. Also ich denke schon aber ich hab halt Angst dass es wieder Richtung Freundschaft geht. Wir haben ein sehr vertrauliches Verhältnis zueinander und reden viel. Sie hat mir kürzlich einen Brief nach Hause geschickt. Da stehen zwar auch echt liebe sachen drin, aber irgendwann benutzt sie das grußelige wort "bruder" . sie hat mich acuh schon einmal Bro genannt per CHat. Ich mache mir echt sorgen. DAs ding ist nur, ich schätze sie als sehr zurückhaltend ein und weiss nicht ob sie überhaupt schonmal eine Beziehung geführt hat. Ich scheine ihr aufjedenfall irgendwie ans Herz zu wachsen und sie trifft sich gerne mit mir. Beim 2ten Date hatten wir intensiven blickkontakt und sie lässt sich von mir auch in den Arm nehmen und all sowas... Auch wenn die Problematik jetzt shcon durchschimmert fasse ich nochmal Kurz zusammen. ICh habe ANgst in die Friendzone abzurutschen, wenn ich n icht schon drin bin. Kann sie jedoch absolut nicht einschätzen und denke dass sie eher der langsame Typ ist und absolut nichts von One night stands oder so hält. Ich kann mir sogar vorstellen dass sie noch Jungfrau ist.WIr sind absolut auf einer Wellenlänge und ich hab mich noch nie(!) so gut mit einem Menschen verstanden. auch nicht mit freunden.... Was kann ich also tun um das Eis zu brechen? Ich habe ANgst dass das Vertrauensverhältnis bereits zu groß ist... Auf der anderen Seite zeigt sie mir immer das sie mich zu schätzen weiss und hat scheinbar auch mit Freunden über mich geredet und noch nie irgendwas abgelehnt was ich gemacht habe.. schreibt mir so schnell es geht bevor es zu spät ist und ich auf ewig gefriendzoned bin am wochenende treffen wir uns wieder
  14. Hallo an alle PUA's, ich brauche eine kleine Hilfe. Was das Thema Frauen erobern angeht bin ich eine absolute Null. Habe mich quasi bisher immer "erobern" lassen. So auch diesmal - und diesmal hat mich eine HB10+ versucht zu bekommen. Warum versucht? Ich bin so dermaßen schockiert gewesen, dass sich diese Traumfrau für mich interessiert, dass ich von A bis Z alles verkackt habe was nur geht. Ich bin jetzt nicht hässlich und hatte bisher eigtl. lauter "hübsche" Frauen, aber die sprengte alles. Naja... absolut needy, null eskaliert (kein Lay, sonst aber alles), Privatleben nach ihr gerichtet, haufen Kohle und Zeit weg -> Oneitis. Es kommt was kommen musste, alles ging den Bach runter Attraction und Emotionen weg -> Ljbf. Jetzt zur Situation: Nach dem "Aus" vor sechs Wochen war erstmal Funktstille, bis von ihr eine Nachricht kam (leider überwiegend "Whatsapp"-Kontakt). Ich war zu dem Zeitpunkt nicht über sie hinweg und ich bin es auch heute leider noch nicht, die letzten 10% halten sich hartnäckig. Wir haben uns getroffen, ich war gut drauf, ziemlich flirty und sie schien auch wieder ziemlich angetan zu sein. Viele IoI's, kecke Sprüche, sexuelle Andeutungen usw. Ich hätte so gerne eskaliert, habe es mich aber net getraut, da wir ja nur "Freunde" seien. Nach dem Tag immer sehr flirty geschrieben. War dann vier Tage in Prag, wo Funkstille war. Und danach ging es Berg ab. Ihr Interesse lies nach, sie ging kaum noch auf sexuelle Anspielungen ein, ein anschließendes Treffen war sehr schön - aber mehr auch nicht. Es folgte dann noch ein Barbesuch, bei dem sie eher müde wirkte und auch nicht so den Körperkontakt suchte wie ich, etwas Kino aber zuließ. Gehauchte Küsse ließ sie zu, ob mehr gegangen wäre weiß ich nicht - hab mich nicht getraut. :-/ Ich merkte, dass sie etwas enttäuscht von dem Abend war und ich hätte mich am liebsten von Klitschko verhauen lassen. Seit dem Barbesuch alle ein/zwei Tage SMS-Kontakt, aber sie antwortet immer sehr gelangweilt nur "ok, egal, mach ma..." Ich hatte dann keine Lust mehr und habe nicht mehr geantwortet, worauf mich eine Wutwelle überkam, ich solle mich nicht ständig profilieren, sie will eine normale Freundschaft und keinen Kindergarten und ich soll endlich antworten etc... Darauf folgten paar Nachrichten und dann wieder eine Woche Funkstille. Zu meiner Überraschung wollte sie dann plötzlich in der Mittagspause mit mir essen gehen. War ganz ok, wenn auch angespannt. Sie redete auch sehr auf mich ein, die Stadt nicht zu verlassen, da ich evtl. woanders studieren möchte... Daraufhin noch ein wenig SMS-Kontakt, ich schrieb sehr flirty und sie stieg auch darauf ein. Plötzlich kam von ihr völlig aus dem Kontext gerissen ein Wortsalat ohne Sinn. Ich antwortete nur genauso blöd "Wie du meinen?" Und es kam wieder nur "Egal" als Antwort. Darauf habe ich bis jetzt nicht geantwortet und habe es auch nicht vor, will aber nicht wieder so nen Terror haben, von wegen ich antworte nicht mehr usw. Diese lahme Geschreibe nervt mich. Auf der anderen Seite will ich den Kontakt nicht voll verlieren. Habe aber auch keinen Bock auf Freundschaft, ich finde sie einfach sexuell sehr anziehend. Ich habe schon Kontakt zu anderen Mädels, aber sie ist mir immernoch im Hinterkopf und würde sich wieder was ergeben, wäre das absolut perfekt. Eine Freundin meinte, ich solle doch ganz offen sein und um sie kämpfen. Aber ob das nach lauter "Ljbf-Ansagen" und der miesen und wenig anziehenden Stimmung überhaupt klappt?! Was soll ich tun? Wie halte ich mich sexuell in ihrem Bewusstsein? Vorübergehend kein Kontakt? Eine Offensive starten? ICH DANKE EUCH JETZT SCHON UND WEITER EIN SCHÖNES WOCHENENDE!!!
×
×
  • Neu erstellen...