Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ltr'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

    Finde Suchtreffer ...

    Suchtreffer enthalten ...


    Erstellungsdatum

    • Beginn

      Ende


    Zuletzt aktualisiert

    • Beginn

      Ende


    Suchtreffer filtern nach ...

    Benutzer seit

    • Beginn

      Ende


    Gruppe


    AIM


    MSN


    ICQ


    Yahoo


    Jabber


    Skype


    Ort


    Beruf


    Biographie


    Interessen

    36 Ergebnisse gefunden

    1. gtaismy

      Interesse von HB sinkt

      Hallo zusammen, Mein Alter: 18 Alter der HB: 16 Dates: 5 Etappe der Verführung: Küssen / Makeout Ich habe ein gewisses Mädchen vor ca. 3 Monaten kennen gelernt, sie: Jungfrau, sehr zurückhaltend/ schüchtern, vermute auch LSE. Es gab auch schon mal einen anderen Thread über die gleiche HB, ich denke aber, dass dies nicht viel zur Sache tut. Vorneweg: Mein "Ziel" mit der HB ist eine LTR, ich weiß aber natürlich, dass sich sowas entwickelt. Bin aber auf jeden Fall nicht darauf aus, nur ein Mal über sie drüber zu rutschen. Mein Problem: Nach ca. 4 mal Film schauen bei mir zuhause, bin ich nicht weiter gekommen, als bis zum Makeout/ Befummeln was auch immer, Fingern oder dergleichen war nicht drin. Die HB ist sehr eifersüchtig und hat selbst auch keine anderen Typen am Start, hält mich dafür für einen ziemlichen Aufreißer. Nun habe ich ihr letzten Freitag in einem Gespräch auf einer Party (als bei ihr Eifersucht aufkam wegen einer anderen HB, die nicht auf der Party war) klar gemacht, dass wir keine Beziehung führen, ich ihr keine Rechenschaft schuldig bin über das, was ich mache und ich auch tun kann was ich will. Dachte ich würde damit einen guten Frame vertreten, ging aber wohl nach hinten los. Habe wohl viel zu wenig Comfort aufgebaut und auch nicht daran gedacht, dass ich bei dieser HB mit einer solchen Einstellung nicht punkte, sie braucht das Gefühl etwas besonderes zu sein. Sie hatte bisher nur einen Freund und sonst noch nie einen Typen.. War also wohl schlecht kalibriert meinerseits. Die bisherigen Treffen wurden immer von mir vorgeschlagen. Sie ist sehr unsicher und hat Angst, dass wenn sie fragt, ich dann keine Lust habe oder sowas. Nach dem gemeinsamen Abend am Freitag fing es dann an. Samstag (die Tage hier sind alle in einer Woche) kassierte ich einen Flake, sie hatte sturmfrei ich meinte "Dann komme ich mal vorbei", sie darauf "Lass mal". Daraufhin nicht mehr geschrieben bis ich sie gestern anschrieb um mit ihr ein Treffen zu vereinbaren, ging nicht, da sie schon auf einem Mädelsabend war. (btw die Freezes zwischen dem Kontakt kommen immer von mir) Bin dann stattdessen in den Club gegangen - HB meinte "kannst doch jetzt deine Zeit mit ner Anderen verbringen", darauf ich "Wenn du es so genau wissen willst, habe ich zurzeit eigentlich nur Augen für dich". Dachte das wäre ein Schritt in die richtige Richtung bei dieser HB? Habe dann gestern Nacht noch (ziemlich unnötig) gemeint, entweder wir starten heute (Mittwoch) was oder es klappt diese Woche nicht mehr, daraufhin sie nur "Ich hab doch auch keine Zeit". Keine Zeit heißt bei ihr, sie kommt um 17 Uhr von der Schule nachhause und will dann nichts mehr machen, außer Lernen und Serie schauen. Ist zwar einerseits Schwachsinn, andererseits verständlich, da sie wirklich mega schüchtern ist und ihren Freiraum braucht. Trotzdem Schwachsinn, Serien kann man auch zu zweit schauen Whatever, ich meinte dann, sie solle mir schreiben, wenn sie Zeit hat, darauf kam ein "mach ich, du hast aber dann eh kein bock haha", darauf von mir ein "Nein, das habe ich dir gestern klar gemacht". Im Nachhinein schon mal dumm gewesen, in so kurzer Zeit so oft nach einem Treffen zu fragen. Mein Plan ist jetzt, zu freezen, bis etwas von Ihr kommt. Problem ist, sie mag es garnicht, wenn wir keinen Kontakt haben, ist genervt wenn ich mal einen Tag nicht antworte, und denkt bei einem Freeeze aufgrund ihrer Art und meines Rufs wahrscheinlich einfach, dass ich keinen Bock auf sie habe. Ist aber ja nicht meine Wurst, ich halte vom Texten mittlerweile fast nichts mehr. Ich denke, dass, vom ganzen PU Kram mal abgesehen, auch ein Problem ist, dass ich eben aufgrund meiner PU-Leserei sie behandle wie eine 20 Jährige, sie dies aber eben nicht ist (Verzicht auf Textgame etc., ich würde nie nach einer Beziehung fragen). Meine Kumpels waren auch eher verstört von den PU-Methoden bzw. meinem Umgang mit Ihr, liegt wohl daran, dass das ganze PU wohl auch eher zu älteren, reiferen Mädels passt, auch wenn grundlegendes natürlich auf alle zutrifft. Nun zur eigentlichen Frage: Was habe ich alles wie verkackt? Was kann ich besser machen? Wie gehe ich weiter vor. Danke euch
    2. KD92

      Drama NACH Sex - Was tun?

      Hey Leute, ich habe seit einigen Monaten eine LTR die oft Drama schiebt und ich ihr dann wie gehabt auch einen (rein)schiebe. Auf Drama folgt Sex. Nicht ernst nehmen, sondern durchnehmen. Hat bisher immer geklappt. Jetzt macht sie manchmal Drama NACH dem Sex. Dann nimm ich sie nochmal und gegebenenfalls nochmal. 1. Was soll ich tun wenn sie dann immer noch Drama schiebt? Irgendwann kann Mann halt nicht mehr. 2. Ich kann sie nicht immer sofort sexuell nehmen, da wir 2 Kinder im Haus haben. Danke danke
    3. RedCat

      Attraction aufrecht erhalten

      Hallo zusammen, ich bin zufällig über diese Seite gestolpert und habe viel Interessantes gelesen, also dachte ich mir, ich melde mich einfach mal an Was mich persönlich sehr interessieren würde: Funktionieren diese Verhaltensweisen denn auch als Frau, also gegenüber Männern? Also jetzt nicht nur beim Kennenlernen, Daten, etc., sondern auch in einer festen Beziehung, und wenn ja, wie? Ich bin noch nicht sehr erfahren auf dem ganzen Gebiet, bin erst 21 und hatte erst zwei Beziehungen bisher (die letzte ist vor kurzem in die Brüche gegangen und auch der Anlass für dieses Thema - aber keine Sorge, das hier wird kein "Wie bekomme ich meinen Ex zurück"-Gejammer Mich würde in diesem Zusammenhang einfach mal eure Meinung interessieren, ob ich vielleicht irgendwas anders hätte machen sollen, wodurch die Attraction verlorengegangen sein könnte, etc. Einfach, dass ich es in Zukunft vielleicht besser machen kann) Fakt ist, ich war mit ihm eineinhalb Jahre zusammen, ca. ein Jahr zuvor schon einmal, was jedoch aufgrund psychischer Probleme seinerseits schief ging. Der zweite Anlauf verlief deutlich besser, zwar immer noch sehr schwierig, aber es gab auch viele gute Momente. Ich war sozusagen seine erste längere Beziehung, davor hat er sich - auf gut Deutsch ausgedrückt - mehr oder weniger durch die Gegend gevögelt und wurde von seinen bisherigen Freundinnen betrogen. Vor einigen Monaten jedoch kamen dann die Probleme: ich habe letzten Herbst mein Studium begonnen, was für mich natürlich erst mal eine ziemliche Veränderung war, die mich sehr viel Zeit und Energie gekostet hat. An den Wochenenden, wo wir uns getroffen haben, war er oft recht antriebslos und teilweise schlecht gelaunt (er war zu dem Zeitpunkt arbeitslos), was mich natürlich auch irgendwo genervt hat, aber ich war zu fertig, um da eine Diskussion loszutreten (ich habe Vollzeit studiert, nebenher den Stoff aus der Schule aufgearbeitet und gejobbt, außerdem hatten wir Prüfungen mit fast 90%iger Durchfallquote - ich war fix und fertig an den Wochenenden). Naja, während dieser Zeit wurde jemand aus meinem Studiengang immer interessanter für mich - obwohl optisch eigentlich nicht mein Typ fand ich seine entspannte, lässige Art einfach cool und wir haben uns auch öfters ganz gut unterhalten, aber mehr auch nicht. Jedoch wurde mir dadurch auch klar, dass mir in der Beziehung irgendwie der Support fehlt - meine Kumpels haben öfters gefragt wie es mir geht und waren mehr für mich da als mein Partner. Ich hätte das sofort ansprechen sollen, das ist mir klar. Aber ich wusste nicht wie, außerdem hätte das wieder endlose Diskussionen bedeutet, für die ich zu der Zeit einfach keine Kraft hatte. Es war schon immer sehr schwierig, sein Verhalten anzusprechen - er hat sich dann immer sofort angegriffen gefühlt und gesagt "Wenn's dir nicht passt wie ich bin, dann mach halt Schluss"... hätte ich in einigen Situationen auch fast gemacht, aber man muss ihm auch zugute halten, dass er sich durchaus Mühe gegeben hat und im Grunde genommen echt ein guter Kerl ist... wenn auch mit problematischen Verhaltensweisen. Jedenfalls habe ich dann mal ein Wochenende abgesagt, einfach weil ich eine Prüfung hatte und auch mal was mit meinen Freunden machen wollte, ohne ihn. Und da ging der Stress richtig los, er klammerte regelrecht (beschwerte sich, dass ich keine Zeit für ihn hatte, wo es ihm doch so schlecht ging, fragte, warum ich ihn denn nicht auf den Geburtstag mitnehmen würde und beschwerte sich, als ich ein paar Stunden lang kein Herz zurückgeschrieben habe - absoluter Kindergarten, ich weiß. Unter anderen Umständen hätte ich auch gefragt, ob er seine Tage hat oder so, aber so kurz vor der Prüfung hatte ich echt keine Lust auf noch mehr Drama und hab einfach mal den Ball flachgehalten und war freundlich und bin auf ihn eingegangen (zur Info: solche Phasen gab es öfter, ich habe die Erfahrung gemacht, dass es besser ist, da entspannt zu reagieren und dem Ganzen keine so riesige Bedeutung beizumessen) Naja, und das Drama ging noch weiter. Beim nächsten Treffen konfrontierte er mich damit, dass er sich irgendwie ein bisschen in jemand anderes verliebt hätte, ich aber seine absolute Nr. 1 sei und er für mich stärkere Gefühle hätte... hab erst mal cool reagiert (auch weil ich schon den Verdacht einer Provokation hatte, er ist ein ziemlich eifersüchtiger, manipulativer Mensch) und gemeint: Triff dich doch mal mit ihr. Woraufhin er ganz entrüstet war und mich fragte, ob ich ihn loswerden wolle. Hab dann zunächst eingelenkt und es war zunächst auch ein recht schönes Wochenende, allerdings hat mich das Thema nicht losgelassen und ich wollte noch mal darüber sprechen, habe das Thema also im Chat angerissen, wir wollten beim nächsten Treffen nochmals darüber reden. Hab mich zwischenzeitlich ne Weile nicht mehr gemeldet, er schrieb, er würde mich vermissen. Dann, kurz vor dem Wochenende schreibt er auf einmal, dass es ihm ja so schlecht gehe, er hätte ja so ein schlechtes Gewissen, er wolle das Wochenende lieber alleine verbringen, dafür aber nächste Woche was Besonderes mit mir machen, blabla. Ich schreib natürlich entspannt zurück (obwohl ich eigentlich echt tierisch genervt war von dem ganzen Mist) und hab mich wieder um meinen eigenen Kram gekümmert. Beim nächsten Treffen verkündet er mir dann plötzlich, dass er sich nicht mehr sicher ist, was er mir gegenüber fühlt & schlägt eine Beziehungspause vor, der ich dann auch recht schnell zugestimmt habe, dennoch haben wir noch ein sehr schönes Wochenende verbracht - er war anhänglich, liebevoll, ist mehrere Male von sich aus auf mich zugekommen, hat mich geküsst und mir beim Abschied am Bahnhof auch "ich liebe dich" gesagt, gleichzeitig aber auch so Dinge wie "Wie würdest du reagieren, wenn ich gleich wieder jemanden hätte?" Naja, in der Pause haben wir noch etwas geschrieben, hauptsächlich ich, weil ich irgendwie den Eindruck hatte, er hat sich von mir vernachlässigt gefühlt. Also hab ich ihm einfach meine Situation erklärt und einfach gesagt, dass ich zurzeit tierisch im Stress bin - hat er auch verstanden und gemeint "Ja, ich hatte in letzter Zeit auch Stress daheim weshalb ich mich vermutlich weniger um Beziehung & Co gekümmert habe" Und dann - ein paar Tage später per WhatsApp: Schluss, weil nur noch freundschaftliche Gefühle vorhanden seien. Er hätte an dem letzten Wochenende alles versucht, um das noch mal zu entflammen, aber leider erfolglos. Ich war natürlich sehr verwirrt - vor zwei Wochen hieß es noch "unangefochtene Nr.1". Ich hab erst mal zurückgeschrieben, dass es echt ein No-Go ist, per WhatsApp, dazu noch so kurz vor meinen Prüfungen, aber dass es, so wie es zuletzt war, auch für mich keinen Sinn mehr gemacht hat... und noch ein paar andere Sachen. Naja, zwei Wochen nach den Prüfungen hab ich ihm nochmal geschrieben, da ich noch ein paar Sachen von ihm habe, er meinte, er schaut nach einem Termin und meldet sich dann. Bis jetzt habe ich immer noch keine Antwort und ich frage mich, wie ich von der Traumfrau abstürzen konnte zu einer Person, der man nicht mal mehr wegen einem klärenden Gespräch zurückschreibt. Werde die nächsten Tage auch definitiv nochmal was schreiben und ihm ordentlich die Meinung geigen... so was geht echt gar nicht. Ich meine, keine Gefühle mehr für eine Person zu haben bedeutet ja, dass die Attraction irgendwo verlorengegangen ist, oder? Aber ich frage mich wo. Weder habe ich in letzter Zeit zehn Kilo zugenommen, noch bin ich ständig ungeschminkt und in Jogginghose vor ihm rumgelaufen... Außerdem bin ich ihm nicht hinterhergelaufen und habe mein eigenes Leben nicht vernachlässigt. Ich habe auch immer wieder durchblicken lassen, dass ich an der Uni hauptsächlich männliche Kumpels habe. Gut, ich war die letzten Monate ziemlich gestresst und manche Dinge hätte ich mit Sicherheit einfach sofort ansprechen sollen, das sehe ich. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich verwirrt und kann mir das Ganze nicht so recht erklären. Hat er sich vernachlässigt gefühlt, braucht er ständig jemanden, der sich um ihn kümmert? Oder bin ich mit der Zeit langweilig geworden? Hatte er Angst, ich würde mit ihm Schluss machen und wollte mir zuvorkommen? Aber am Meisten frage ich mich: Was kann Frau denn tun, um auch in einer Beziehung die Attraction aufrecht zu erhalten? Muss ich als Frau auch einer Betaisierung entgegenwirken und Alpha sein - und wenn ja, wie soll ich mir das vorstellen, ich kann mich ja nicht wie ein Kerl verhalten? Also wie schon gesagt, es geht mir gar nicht darum, herauszufinden wie ich ihn zurückbekomme - alle meine Freunde meinten sowieso, ich sei ohne ihn besser dran - und mir geht es mittlerweile auch wieder ganz okay, obwohl mich die ganze Sache am Anfang natürlich ziemlich mitgenommen hat. War immerhin mein erster Freund und meine erste richtige Beziehung. Aber gut... so wie er sich verhalten hat... naja. Ich würd mich jedenfalls über eure Gedanken, Meinungen, etc. sehr freuen und hoffe, dass der Text jetzt nicht zu lang war
    4. Tweeti

      Freundin Körper Komplexe - blockt immer

      Hallo zusammen, ich habe mich vor 5-6 Jahren angefangen mit PU zu beschäftigen und seit dem hat sich mein Leben radikal verbessert. Ich bin kein Experte, um ehrlich zu sein hatte ich auch nach ca. 2 Jahren aufgehört, da in meinem Leben alles super lief. Nun habe ich wieder einen Fall, der mir sehr wichtig ist. Ich meine auch zu wissen was getan werden muss jedoch schadet es nicht sich mal wieder euren Rat anzuhören. Ich: 26 m. Sie: 28 w. Status: Firsche Beziehung 5 Wochen. Ich kenne die Frau insgesammt gar nicht mal so lange, gerade mal 2 Monate. Wir haben uns unfassbar gut verstanden (Ich hatte noch nie in meinem Leben einen so guten Drat zu einer Frau) und wenn wir uns treffen liegen wir fast nur im Bett und Küssen, Kuscheln, machen Pläne für die Zukunft etc. Jedoch jedes mal wenn ich versuche weiter zu gehen: Intimbereich anzufassen oder ihre Hand auf mein Teil zu legen, wird sie nervös und blockt ab. Sie hatte aber auch seit 5 Jahren keine Sex mehr mit einem Mann und hatte nur eine Beziehung, deswegen dachte ich, dass das okay ist. Ich habe sie immer beruhigt und zu nichts gezwungen. Mir ist aber vor Kurzem aufgefallen, dass Sie sehr starke Körper Komlexe hat. Sie macht immer das Licht komplett aus und hatte in unseren ersten nächsten auch Schlafsachen an. Sie hatte am Anfang Probleme mit ihren Brüsten (diese Hürde habe ich aber genommen, mittlerweile lässt sie sich da gerne anfassen). Nun hatte sie zum ersten mal wenig an im Bett und ich habe zufällig als sie kurz das Licht angemacht hat eine größere Narbe an Ihrem Po gesehen. Ich habe sie natürlich darauf spielerisch angesprochen, als sie das gemerkt hat, ist sie fast erstart: ich machs kurz sie hat wieder ne lange Hose angezogen und war die nächsten 5 min. ich einer Art Schockphase und wollte nicht darüber reden. Jedoch habe ich es geschafft die Stimmung zu verbessern und ihr klar zu machen, dass es nicht so wild ist, sondern sogar sexy aussieht, es wurde wieder besser. Alles in allem betont sie aber oft, dass sie sich nicht schön findet. Objektiv gesehen ist sie aber eine 8/10, für mich wunderschön, schlanke figur, guter Geschmack für Mode und sehr reinlich. Was ich denke: Alles bis auf den Sex läuft eigentlich super, sie ist mir wichtig - und ich will nicht, dass es an Sex scheitert. Ich würde ihr auch noch mehr Zeit geben sich wohler zu füllen. Sex ist aber natürlich in einer gesunden Beziehung schon wichtig. Und irhendwie füllt sich das schon merkwürkdig an: Einerseits füllen wir uns sehr wohl zusammen, so dass wir schon Ausflüge planen, andererseits blockt sie den Sex immer. Ich weiß ich kann nicht viel machen, sie muss es erkennen und sich helfen lassen. Ich kann nur Verständnis zeigen und unterstreichen wie schön sie ist und jedes Mal bis zum Block eskalieren. Vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß irgendetwas, was das Thema Sex auflockern kann und den Druck nehmen kann.
    5. Hallo, ich brauche einmal einen unabhängigen Rat und wende mich daher an euch. Ich (28 J.) bin seit zwei Jahren in einer Beziehung mit ihm (30J.). Wir wohnen noch nicht zusammen. Ich wohne in einer Eigentumswohnung, er wohnt in einer Zweizimmerwohnung. Er ist häufig bei mir und es kommt immer wieder vor, dass er an mir rummeckert. Entweder ist es ihm nicht sauber genug, ein Nagel hängt aus der Wand oder das Klopapier neigt sich dem Ende zu und man muss schon im Vorfeld meckern.. Ich arbeite Vollzeit, bin abends erst zu Hause und hänge mich teilweise nur noch vor den TV, weil ich so müde bin. Ich bin die ständigen Streitereien so satt und es belastet die Beziehung enorm. Ich habe meinen Unmut schon mehrfach geäußert und ihn gebeten, die Kritik sein zu lassen. Es ist ja immerhin meine Wohnung! Aber er fängt immer wieder davon an, die Stimmung wird mies und sexuell habe ich auch keine Lust mehr auf ihn dadurch. Wie gehe ich jetzt damit um?
    6. Hallo zusammen, kurz stichwortartig die Rahmendaten: Ich 23, sie 24, Beziehungsdauer 5 Monate, erste LTR für mich, fünfte für sie, Trennung vor 3 Wochen durch sie. Kurz zu mir: Ich bin wie gesagt 23 Jahre alt, hatte in noch jüngeren Jahren Probleme überhaupt mit Frauen in Kontakt zu kommen. Besserung ergab sich seit etwa 1,5 Jahren, vor meiner LTR habe ich jedoch nur mit einer Frau geschlafen. Meine Ex-LTR kenne ich im Prinzip schon seit vier Jahren, allerdings nur oberflächlich. Intensiveren Kontakt gab es erst Anfang des Jahres, ich habe viel Zeit mit ihr verbracht, dann kam es nach einer Party zum ersten Kuss. Ich möchte euch im Folgenden einmal grob den Verlauf der Beziehung schildern. Ich würde gerne für die Zukunft etwas daraus lernen und euch um eine Analyse bitten. Phase 1: Sie war unmittelbar nach unserem ersten Kuss sehr beziehungsneedy, wollte sofort wissen, ob ich es ernst meine. Ich hatte zu dem Zeitpunkt eigentlich gar keine LTR auf dem Zettel, war auch anfänglich nicht verliebt in sie oder ähnliches. Wir sind dann einige Male im Bett gelandet, ich war immer noch zurückhaltend bezüglich LTR, aber ich habe begonnen sie wirklich zu mögen. Sie hat im Gegenzug immer betont wie sehr sie mich mag und versuchte mich regelrecht von einer Beziehung zu überzeugen. Sie setzte mir dann irgendwann sprichwörtlich die Pistole auf die Brust und wollte, dass ich mich entscheide. In dem Moment hatte ich zwar noch Zweifel, weil ich meine Freiheit doch sehr zu schätzen gelernt hatte, aber ich mochte sie wirklich, wir verstanden uns prima, also waren wir dann "exklusiv" zusammen. Phase 2: Die LTR war im Folgenden wie ich fand sehr harmonisch. Unser Humor harmonierte sehr gut, der Sex war gut und regelmäßig. Ich freute mich immer sie zu sehen, sie ebenfalls. Einziges Ereignis: Ich hatte sie kurzfristig versetzt, da mir etwas anderes dazwischen gekommen war. Hätte man aber besser lösen können und hätte mich auch geärgert. Ich entschuldigte mich bei ihr und alles war wieder gut. 1. Trennung: Nach etwa drei Monaten guter Beziehung, wo ich fand, dass wir das richtige Maß an eigenständigen und gemeinsamen Aktivitäten gefunden hatten, kamen dann schlagartig Probleme auf. Ich hatte mit einer persönlichen Krise zu kämpfen, da meine Jobsuche nicht wie erhofft vorankam. Sie unterstützte mich, aber ich stand oft etwas neben mir. Gerade in sozialen Situationen wurde ich wieder wie ich vor einigen Jahren noch war, unkommunikativ und unsicher. Bei einer Party, die von ihr organisiert wurde, hatte ich meinen Tiefpunkt und ich war einfach nicht in der Lage mitzufeiern. Sie hatte viel Spaß ohne mich und ich war, aus heutiger Sicht unberechtigterweise, etwas angepisst. Ich ging, ohne mich richtig zu verabschieden. Sie rief mich noch (betrunken) an, fragte was los war und sagte mir wie sehr doll sie mich gern hätte und dass sie mich vermisse. An den folgenden Tagen ging es los: Sie war deutlich zurückhaltender, kaum noch Zärtlichkeiten, kein Sex mehr. Ich fragte irgendwann, was los sei. Sie sagte, sie könne mich nicht beruhigen, ihre Gefühle seien nicht mehr da wie früher. Ich sagte, ich hätte keine Lust auf so eine Beziehung, sie sagte, sie bräuchte Zeit. Wir verbrachten einen weiteren verkrampften Abend zusammen mit erzwungenen Zärtlichkeiten, wieder ohne Sex. Zwei Tage später trennte sie sich mit der Begründung, sie glaube nicht, dass die Gefühle nochmal zurückkämen. Unter Tränen (wie peinlich) bohrte ich nach. Sie rückte dann irgendwann mit folgendem raus: Ich sei ihr zu unsicher. Das fände sie furchtbar oberflächlich, ich sei der beste Freund, sie würde sich furchtbar schlecht fühlen, aber sie würde nichts mehr fühlen. Ex back: Ich war eigentlich ganz froh über ihre ehrliche Begründung. Ich wollte ihr nun unbedingt zeigen, dass ich anders kann. Auch das Thema Jobsuche lichtete sich zu der Zeit. Durch den gemeinsamen Freundeskreis an der Uni liefen wir uns in den folgenden zwei Tagen ständig über den Weg. Ich ließ sie etwas links liegen und war (manchmal auch etwas gezwungen) der kommunikativste Mensch, der ich sein konnte. Ich zeigte fast schon provokativ Spaß am Leben, obwohl es mir innerlich ziemlich beschissen ging. Ich merkte, wie sie das erstaunte und wie sie wieder auf mich zukam. Sie sagte, wenn sie das gewusst hätte, hätte sie sich das nochmal überlegt mit der Trennung. Hier wusste ich, ich hatte sie wieder. Wir küssten uns am nächsten Tag und hatten den bis dato besten Sex. Ich fühlte mich wie Superman, nahm sie aber verdammt schnell, wahrscheinlich zu schnell, zurück. Phase 3: Von da an wieder einen Monat alles im Butter, keine Streits, alles gut. Ich war richtig verliebt in sie. Sie, wie sie oft beteuerte, auch in mich. In der letzten Woche vor der Trennung hatte ich leider wieder einen Rückschlag bei der Jobsache zu verzeichnen und ich war unberechtigterweise ziemlich schroff zu ihr. Daraufhin glaube ich, dass ich knallhart auf einen Shittest reingefallen bin. Sie meinte zu mir (scheinbar im Spaß), dass wir ja nur zusammen seien, weil ich einfach noch da gewesen wäre und zählte auf, wer denn alles besser zu mir passen würde als sie. Ich hatte einen miesen Tag und bin voll darauf eingestiegen und war angepisst. Etwa fünf Tage vor der Trennung rief sie mich spätabends an und fragte, ob es ein Problem gäbe, weil ich oft schroffe Dinge zu ihr sagen würde. Ich schob es auf die Jobsuche und entschuldigte mich. Dann gefühlt von meiner Seite wieder alles gut. Für sie scheinbar auch. Zugegebenermaßen hatte ich auch den Eindruck, dass ich sie nach der ersten Trennung nun absolut sicher hätte. 2. Trennung: Wir fuhren am folgenden Wochenende getrennt weg, ich auf ein Turnier meines Sportvereins, sie auf ein Festival, hatten wir schon öfter so ähnlich gemacht. Sie schrieb mich am Samstagabend an, wie es bei mir wäre und dass sie mir etwas lustiges erzählen müsse. Ich antwortete ihr erst am Sonntagabend, warum, weiß ich nicht. Auch wenn ich natürlich glaube, dass das nicht der ursprüngliche Auslöser war, bereue ich das bis heute sehr. Am Montagabend machte sie für mich aus heiterem Himmel Schluss. Die Gefühle wären wieder so schnell verschwunden bei ihr, wir würden einfach nicht zusammenpassen, auch wenn wir uns gut verstünden, ich sei einfach nicht der Richtige. Wir sollten aber Freunde bleiben. Puh, mir blieb die Luft weg, völlig unerwartet. Die folgende Trennungsphase vergessen wir lieber. Ich konnte meinen Frame im Gegensatz zum ersten Mal überhaupt nicht halten. Von meiner Seite aus Geflenne, Needyness, besoffenes Gebettele, sie sagte sogar, dass ich ihr zu anhänglich sei und lieber gehen sollte. So langsam kann ich wieder etwas klar denken. Meine Gefühle sagen mir noch, dass ich nie wieder eine finden werde, die so toll ist und so gut zu mir passt. Mein Kopf sagt Unsinn, tut sich aber gegen die Gefühle schwer. Ich würde gerne für die Zukunft etwas daraus mitnehmen. Ich habe mit Sicherheit einige Fehler gemacht, aber ich sehe sie nicht wirklich klar und deutlich. Mir ist nicht so wirklich klar, warum sie sich dann so schnell und ohne Vorlaufzeit getrennt hat, nachdem sie ein paar Tage zuvor nach dem Sex beteuerte, wie gern sie mich hat und sich an mich kuschelte. Was war der eigentliche Grund, warum ihre Gefühle schwanden? Bis wohin hätte ich das Ruder noch rumreißen können? Warum trennt sie sich ausgerechnet nach einer Woche, in der ich sie wenig beachtete, und eigentlich eher mein Ding machte? Warum hat sie mir nicht einfach eine Szene gemacht, einen Streit angezettelt o. ä., sondern sich einfach so getrennt? Vielen Dank schonmal für eure Analyse. Wascht mir ruhig den Kopf.
    7. Mahla

      Soll ich mich trennen?

      Hallo liebe PU-Community, heute wende ich mich als Beginner mal ratsuchend an euch. Ich (29) bin mit meinem Freund (30) zehn Monate zusammen. Er ist sehr lieb zu mir, kuschelt viel, wir haben sehr guten Sex und das täglich. Man kann auch mit jedem Problem zu ihm kommen und mit ihm reden. Da stimmt alles. Allerdings machte mich eine Kollegin darauf aufmerksam, dass ich die Augen aufmachen soll... er könnte mir gegenüber gewalttätig werden und dafür gäbe es erste Anzeichen. - Alkoholisiert schimpfte und meckerte er mal laut rum, trat gegen Mülltonnnen. - Im Streit trat er im Baumarkt mal gegen einen Stapel Eimer, der daraufhin umfiel. - Später darauf angesprochen, und darauf, dass ich aggressive Männer furchtbar finde, meinte er, "ich hätte ihn provoziert", daher wäre er so ausgerastet. Also quasi kein Schuldbewusstsein. - er hat es nicht gerne, wenn ich mit Freundinnen ausgehe. - er will mich täglich sehen, am besten komme ich direkt nach der Arbeit heim - er braucht sehr viel Bestätigung und Aufmerksamkeit - Er kritisiert mich und meinen Lebensstil (Ausgehen), selbst lässt er sich aber nichts sagen. - Nach seinem Uniabschluss chillt er nur zu Hause rum, aktiv bewerben tut er sich nicht. Auch das findet er in Ordnung so und ändert es nicht. - Er hätte gerne, dass ich ihm den genauen Schriftverkehr von Whatsapp-Nachrichten zeige, weil er meint, ich würde oft lügen. Zeige ich ihm Ausschnitte, heißt es, "ja das kann jeder, du zeigst mir nur die Ausschnitte, die nicht relevant sind". - Er wertet meine Freunde ab. - Eines nachts wachte ich auf und er hatte mein Handy in der Hand. Er meinte, er hätte mit der Fernseh-App den TV umgeschaltet... aber fragt man da nicht mal? Mir kommt das alles komisch vor und ich habe bereits daran gedacht, die Beziehung zu beenden. Daraufhin hat mein Freund geweint... aber auch das soll eine Masche gewaltbereiter Männer sein, um die Frau wieder "unter Kontrolle" zu bekommen. Wie schätzt ihr die Situation aus der Ferne ein? Klingt das wirklich beunruhigend? Meine Kollegin schickte mir übrigens folgende Liste mit Merkmalen von Psychopathen. Einiges trifft ja schon auf ihn zu. https://erkennepsychopathie.wordpress.com/2012/05/23/die-liste-der-psychopathie-symptome-hervey-cleckley-und-robert-hare/
    8. mudbutt

      LTR schreibt nichtmehr zurück?

      Heyho! Ich bin neu hier, also erstmal hallo an alle ! Ich habe damals schon immer ein bisschen in diesem Forum mitgelesen und mir sehr gute Tipps von euch abschauen können! Da ich aber leider jetzt selber ein Problem mit meiner LTR habe, musste ich mich doch mal anmelden um mir ein paar Meinungen einzuholen was ich jetzt machen könnte. Die Situation ist die folgende. Ich und Freundin (beide 20 Jahre alt) sind seit 3 Jahren in einer Beziehung. Die ersten 2 Jahre war es sehr schön, jedoch fällt es langsam auseinander und wir haben immer mehr Streit! Normalerweise war es so, das wenn wir einen Streit hatten, Sie immer die erste war die sich dann gemeldet hat weil ich mich dann komplett rar gemacht habe. Als wir vor 4 Tagen telefoniert haben um über die Gesamtsituation zu reden (Wünsche, bla bla bla), meinte Sie das sie mich am Wochenende sehen will. So weit so gut.. Jedoch schreibt sie seit 2 Tagen nur noch kurze Sätze wie z.b. "Ja" oder "Ok" und das verwirrt mich. Zudem war auch ich immer der, der das Thema angefangen hat (zumindest die letzten 2 Tage) (man muss jedoch dazu sagen das sie mal erwähnt hat "das Sie wolle das ich mehr interesse zeige", ich das jedoch sehr wohl tue) Ist dies ein Shit test und wie soll ich am besten darauf reagieren. Einfach ganz normal weiterschreiben (möchte nicht needy rüberkommen) oder wieder rar machen/freeze ? Und wie kann ich am besten wieder attraction aufbauen? Meint Ihr das hat noch Sinn seine Zeit darin zu investieren? Bin für jede Antwort dankbar LG
    9. Moin Leute, ich werde mal hier einen FR über meine Beziehung machen. In den letzten Wochen ist einiges passiert und habe auch viel angewendet was mich schlussendlich wieder zum Ziel gebracht hat. Somit habe ich mir gedacht, dass ich einen FR schreibe (sobald ich 5 Minuten Zeit habe) wie ich das Ruder wieder herum gerissen und was genau ich gefühlt, gedacht und schlussendlich dann getan habe. Soviel vorweg: Szenario und paar Eckdaten: LTR und ich sind seit über 2 Jahren zusammen. Alter: (Ich 24, Sie 21). Wohnsitz: (Ich alleine, Sie bei ihren Eltern) Persönlichkeit (Ich bin Beef, Sie eine 60% LSE/ 40%HSE mix) Beziehungsstatus vor paar Wochen: "Ich weiß nicht mehr was ich bei dir fühle. Mal liebe mal wieder nicht... ich bin unzufrieden und ich weiß nicht mehr weiter. Seitdem du aus dem Ausland zurück bist (2 Wochen San Francisco) fühle ich mich teilweise unwohl in deiner Nähe oder habe sogar Angstzustände." Das wurde mir nach einer normalen Nacht um 5 Uhr in der Früh mitten unter der Woche von meiner Tränen übersäten LTR erzählt. Meine Reaktion erstmal: "Es ist besser, wenn du jetzt gehst..." so... LTR aus dem Haus und Beef sitzt im Bett um 5 Uhr in der Früh und denkt sich... "ich hab noch nicht mal gefrühstückt... Beziehung scheint kurz vor dem aus und in 3 Stunden muss ich arbeiten gehen..." Meine Stimmung war nach diesem Theater erstmal getrübt und gleichzeitig fing das Kopfkino langsam an (wie geht es jetzt weiter blablabla). Fortsetzung folgt..... BEEF
    10. Hallo Commiunity, ich lese nun seit einigen Tagen die hier im Forum empfohlenen Threads für Neulinge durch. Leider beantworten diese nicht so wirklich meine fragen. Ich habe nicht das verlangen ein PU Meister zu werden sondern ehr einfacher Signale zu erkennen und meine Glaubenssätze zu erkennen um diese ändern zu können. Mir geht es ehr um die Einschätzung einer Situation und passende Hilfe wie ich am besten vorgehe um mein Ziel zu erreichen. Frauen anzusprechen und soziale Kontakte aufbauen ist mMn. kein Problem für mich. Nun aber mal zu meiner Situation Seit ein paar Monaten bin ich in einem neuen Kurs und ihr könnt euch bestimmt schon denken was jetzt kommt?! Genau, ein HB hat mein Interesse geweckt und Sie sitz auch noch neben mir. Wir haben uns das erste Mal bei der bewerbungstreffen gesehen und sind danach gleich in ein lokal gegangen und haben über Gott und die Welt gequatscht. Daher weis ich natürlich auch das Sie eine Mama ist, sich vor ca.9 Monaten von Ihrem Freund und Vater des Kindes getrennt hat, kaum Zeit für Sich außerhalb Des Kurses hat da Sie nebenher auch noch arbeitet und die restliche Zeit das Kind einnimmt und andere Persönliche Themen man spricht ja wenn man neben einander sitz viel, auch die Pausen verbringen wir oft zusammen in kleineren Gruppen. Wir sind total auf einer wellenlänge, kommen aus der gleichen Gegend, haben bei vielen Themen die gleichen Ansichten und verstehen uns echt extrem gut. Können zusammen lachen etc. Auch außerhalb des Kurses haben wir Kontakt der sich bis jetzt aufs schreiben beschränkt. Doch ich habe das Gefühl, das der Opener häufiger von mir kommt. Das Problem dabei ist, dass ich leider nicht beurteilen kann ob eventuell Interesse da ist und wenn nicht wie ich dieses wecken kann. Kino und C&F wie es hier genannt wird, mache ich schon unbewusst. Sollte von Ihrer Seite eine Rück- Reaktion kommen, oder ist dieses ehr zum Vertrauensaufbau? Mein Ziel ist Attraction und Comfort aufzubauen oder zu erhöhen. Denn ich will auf jeden Fall die Friendzone vermeiden!!! Ist dieses überhaupt möglich wenn sie von meiner noch LTR weis? (Ja ich weis moralisch nicht OK) Ich würde mich über viele sinnvolle Tipps etc. freuen!!!
    11. 2017-03-05 Wahrheit oder Pflicht Ein befreundetes Paar fragte neulich, ob wir mit Ihnen feiern gehen wollen. Das wäre mir selbst gar nicht mehr eingefallen. Hat sich inzwischen eigentlich erledigt. Keine Zeit mehr, ständig Arbeit oder Besuch vom Kind, und vor allem hätten wir wahrscheinlich keine Lust gehabt. Feiern mit meiner Freundin folgt einem bekannten Schema. Mein Jagdfieber flammt auf und ich unterdrücke es mit Tanzen, während ich krampfhaft die überall aufblinkenden Indicator Of Interests verdränge. Währenddessen fragt sich meine Freundin, woher mein enormer Energieschub kommt, und fragt sich vermutlich schmerzlich weiter, wann sie es zuletzt geschafft hat, mich derart aufblühen zu lassen. Sie verdrängt meinen sichtbaren Kampf mit meinem Trieb, der offen zu Tage tritt, wenn ich ins Schleudern gerate, weil zufällig aus der Senke meiner Vergangenheit irgendwelche Damen emporsteigen, und verfängliche Dialoge oder Reaktionen mit sich bringen. Ich genieße die Zeit beim Feiern trotz der Abwertung durch meinen widerstreitenden Gefühle, und meine Freundin verabscheut diese Zeit, in der die klaffende Wunde, meiner mittig gespaltenen Persönlichkeit so unerträglich sichtbar ist und versenkt übellaunig ihre Eindrücke in Alkohol, um dann nach wenigen Stunden den Antritt der Heimreise zu verlangen. Gemeinsam zu feiern, ist ergo eine zehrende Angelegenheit, und dazu fehlt ihr heute Abend die Kraft. Also lässt sie mich allein gehen. Ich merke, wie allein auf diese Ankündigung hin, sich eine altbekannte Wärme in meinem Körper ausbreitet. Das Jagdfieber. „Benimm dich!“ gibt sie mir mit auf den Weg. Im Club angekommen, explodiert mein Energieniveau. Ich begrüße überschwänglich bekannte Gesichter [Social Proof] und ich hüpfe auf die Tanzfläche. Eine gleißende Feuerlohe inmitten des wogenden Menschenklumpens. Ich bade im eigenen Licht, überstrahle meine Umstehenden, stecke mit meinem Feuer andere in Brand, und wärme mich am eigenen Schein, der dann von ihnen ausgehend auf mich zurück fällt. Für Weibsvolk habe ich keine Augen. Von jeher wählt die Frau den Mann und von jeher gibt sie sich ihm auch irgendwann von selbst zu erkennen. Ich brauche nur zu warten. Und weiter zu brennen. Es dauert auch nicht lange. Eine untersetzte Marktfrau [#1, HB6, 160 cm, 80 kg, 25 bis 29 Jahre alt, pendelt suchend von Gruppe zu Solotanz] schenkt mir auffordernd ein Lächeln und sucht den Eye Contact für einige Sekunden. Ich tanze näher, frage nach ihrem Namen und berichte von ihrer Doppelgängerin, denn ich kenne sie doch eigentlich irgendwoher. Sie beugt sich lächelnd zu mir, während mein Arm wie von selbst um sie wandert, lacht über den Witz, und ich tanze rückwärts [Push & Pull]. Sie hält fleißig den Blickkontakt, aber ich drehe mich elegant hinfort und verschwinde. Das wäre zu viel leicht gewesen. Und mein Frame ist heute Nacht ohnehin der stärkste, den man überhaupt haben kann: Ich habe heute Nacht nichts zu verlieren. In meinem Fall, weil ich auch nichts gewinnen kann. Unerwartet treffe ich einen alten Bekannten wieder [Gamma, 175 cm, 120 kg, Ende 20, einfältig, laut, Aufmischer, Social Proof, Value Boost durch Kontrast zu ihm]. Ich schleppe ihn an die Bar, sehe einige Meter entfernt einen guten Freund [starkes Beta] und fusioniere bierbewehrt alle Anwesenden zu einer Gruppe [Set 1]. Mein Freund hat nämlich zwei Fremde dabei. Ein Duplikat meines dicken Gammas, und eine Blondine [#2, HB7, 165 cm, 60 kg, 25 bis 29 Jahre]. Wie lustig es doch ist, dass ich und der Dicke den gleichen Vornamen haben. Smalltalk, ich sitze mittig in der Gruppe, mit dem Rücken zur Bar, links außen sitzt meinem Beta, rechts von mir platziert sich selbst #2, die Gammas stehen vor uns. Value ziehen aus der Interaktion mit den beiden Gammas durch Intellekt und Witz. Ohne sie dabei wirklich anzusehen, stelle ich beiläufig über die rechte Schulter die Standard-Frage nach der Gruppenkonstellation und den Beziehungen an die Blondine. Sie und Schweinchen Dick sind nur flüchtige Freunde. Sagt sie, und er lacht viel zu laut. Wäre gerne mehr. Also Single. Ich schenke ihr keine weitere Beachtung und verschwinde wieder. Irgendwann wechsle ich den Raum, und stolpere ich im Flur über eine rothaarige Magere [#3, HB7, 175, 45 kg?, 26 Jahre]. Ein Beispiel für eine Gestalt, die aus der Versenkung der Vergangenheit emporsteigt. Ein Glück, dass meine Freundin nicht da ist, denn #3 fällt mir sogleich um den Hals. Wie schön dich zu sehen! Fest umarmen, an die Brust drücken. Sie ist völlig aus dem Häuschen, mich wiederzusehen und verlangt sofort nach meinem Facebook Kontakt (schüchtern diskret). Bislang habe ich ihr trotz offenkundigen Interesses eine Kontaktmöglichkeit vorenthalten [Unbestimmte Zeitbrücke, denn man hätte sich ja gar nicht melden können! Sogar für Monate nutzbar, wenn denn davon auszugehen ist, dass man sich irgendwann schon wieder über den Weg laufen wird; nebenbei eine Menge Value, denn man hat es sehr offensichtlich alles andere als nötig], beim ersten Kennenlernen sogar direkt betont, dass sie sich meinen Namen nicht zu merken brauche, weil wir uns ohnehin nicht wiedersehen würden. Sie folgt mir zur nächsten Sitzgelegenheit [Locationwechsel] und plappert von kürzlich verheilten emotionalen Wunden, offenbar wurde sie von einem Typen benutzt. Und wie es bei mir aussieht, fragt sie meinen Beziehungsstatus ab. „Hast du mit ihm geschlafen?“ Übergehe ich mit unverändert gewinnendem Blick die Gretchen-Frage, forciere ein verwertbares Thema, und verbinde dies mit einem Vertrauens-Test, und einem Persönlichkeitscheck. „Ja.“ (Offen, ehrlich, nicht verschreckt vom direkten Griff in ihr intimes Privatleben) „Also bist du auf der Verliererseite des Verarschens“. [NEG] Sie lächelt. „Ich war meistens auf der Gewinnerseite…“ sage ich. [Self Disqualifier, Demonstration of Value] Sie lächelt unverändert. Ich habe sie im Sack. Fordernd weise ich in Richtung Tanzfläche, aber sie mag die Musik nicht. Dann habe ich wohl Pech... verabschiede ich mich. Adieu. Auf der Tanzfläche angelangt, treffe ich dort meinen besten Freund und tanze eine Weile schwer verliebt mit ihm, wobei wir abwechselnd führen, und elegante Drehungen machen [Social Proof Boost, DoV], bis seine Freundin die Nase voll hat und sich verdrückt. Wir müssen sie also wiederfinden, bevor ich weiter machen kann. Auf der Tanzfläche ist #3 nämlich plötzlich wieder da. Ich winke sie heran, ziehe sie zu mir und forciere sie in einen engen Impro-Paartanz. Sie zetert ein bisschen, weil es natürlich alles ein wenig zu schnell geht, und sie – wie alle Frauenzimmer – doch natürlich gar nicht tanzen kann und natürlich so eng auch gar nicht möchte, und gleichzeitig drückt sie ihren dünnen Körper an mich und umschlingt mich mit ihren mageren Armen. Ich mache ein paar unbeholfene Drehungen (ich habe übrigens nie einen Tanzkurs besucht, sondern höre mal besser und mal schlechter auf den Takt und versuche mich und meine Partnerin entsprechend hin oder herzuwiegen), variiere beim Tanzen den Abstand von hauteng zu maximal ohne eine Hand loszulassen [Push & Pull, Gewöhnung an die Berührung meines Körpers ohne dass der Kontakt so lange dauert, dass ihr unangemessen erscheinen könnte] und lasse sie irgendwann wieder gehen. Es ist ein kritischer Punkt erreicht. Jetzt und hier oder nach einem sofortigen Location-Wechsel muss der KissClose erfolgen, sonst schließt sich das Zeitfenster. Ich betrete die Problemzone. Also ein Rückzieher, ich kaufe mir vermeintlich Zeit. Und beende den Tanz mit #3. Wenn sie mir nur einen Hauch weniger verfallen ist, als es scheint, ist damit meine Chance vertan. Nur kurz darauf sehe ich die blonde #2 von vorhin am Rand der Tanzfläche stehen, und auf einen einladenden Blick von ihr, winke ich sie einfach zu mir, und lade auch sie zu einem kleinen Tänzchen. Augen überall. Der soziale Druck droht mein Feuer zu löschen. Wir reden ein paar Sätze, bevor ich sie, weil es „zu laut“ ist [Standard-Locationwechsel], von der Tanzfläche in die „dunkelste Ecke des Clubs“ ziehe. Überall Augen! Was soll ich tun? Nur etwa 6 m entfernt, steht mein bester Freund. Seine normativ seriel-monogame schlechtere Hälfte kann nicht fern sein. Ich weiß einfach nicht, wie es jetzt weitergeht! Ich streiche meiner Bettprinzessin unnötigerweise sanft eine helle Haarsträhne von den feinen Gesichtszügen hinters Ohr, sie schaut mir dabei fest in die Augen. Ich blubbere ein wenig von ihrer Anziehungskraft, sie erwidert, ich wolle nur „einen wegstecken“. Die Formulierung kannte ich noch nicht. Ich verliere den Frame, während ich stockend versuche, irgendwie eine logische Verbindung zwischen den zwei Personen zu erschaffen, die gerade vor der Holden stehen. Der Vollblut-Pick-Up-Artist, Frauenschwarm, Herzensbrecher, Freiheitsvisionär, und unbelehrbar untreue Polygamist, und der Müll aufsammelnde, Wäsche waschende, züchtig-zahme, fremd- und verantwortungsbestimmte Hausmann, Spießer und Familienvater. Es gelingt mir nicht. Ich würde diese Willige am liebsten sofort über die nächste Brüstung lehnen. Aber ich kann nicht. Sie schaut mich fragend an. Die Sache erledigt sich unbeholfen... Die Nacht stirbt übrigens in Kürze und bald wird der Diskoschuppen schließen. Es laufen bereits die ersten Stageclearer. Ein paar kurze Sätze noch, zu meinem besten Freund, der erwähnt, dass seine Freundin mich heute beobachtet, und meine Taten aufs Schärfste verurteilt hat. Ich entgegne, er solle ihr bloß berichten, wie ich der Versuchung widerstanden habe. Es ist aber auch wahnsinnig schwer.
    12. Moin Leute, also, ich hab da eine in der Uni angesprochen, von der ich auch wusste, dass sie mich mag und es stellte sich auch wirklich genau so heraus. Wir hatten täglich Kontakt bei WhatsApp, mega große Nachrichten einander geschrieben und SIE hat immer in den Chat mit Fragen etc. Interesse geäußert und total investiert von Anfang an. Sie stand total auf mich. Dann aufm Date lief alles super, wurde aber leider nur aus logistischen Gründen ein Kiss Close. Haben lange und intensiv rumgemacht an dem Abend... Dann danach ist sie für einige Wochen zur Familie gereist, dann noch viel Lernstress, Prüfungen etc., dass wir uns ca. 4 Wochen nicht gesehen haben. Dann merkte ich es auf einmal an ihren Nachrichten, wo sie zwar immer noch Fragen etc. stellte, aber Treffen ablehnte. Dann kam eine Nachricht: "Es tut mir wirklich Leid aber ich hab damals in Berlin (ca. 300 km von uns entfernt) jemanden kennen gelernt (ca. halbes Jahr her) und er hat mir vor kurzem geschrieben und jetzt bin ich gefühlsmäßig verwirrt. Entschuldige" Tat als erstes weh, ich hätte mir mit ihr echt ne LTR vorstellen können. Habe dann per Sprachnachricht geantwortet (ungefähr so): "Schade, fand dich echt süß, aber wenn wir jetzt was zwischen uns zu lassen, wird dein Gefühlschaos perfekt. Lass uns einfach weiter in Kontakt bleiben und schauen was die Zeit mit sich bringt." Ihre Antwort: "Danke für die Sprachnachricht und deine Antwort." Und jetzt Freeze out.... Sie ist jetzt wieder auf Reise für nen Monat, also nicht in meiner Stadt. Meine Frage nun: Hab ich richtig gehandelt? Bin mir sehr unsicher. Ich weiß alle Pick Up Artists sagen, man müsse so handeln. Aber ich hab immer noch Zweifel. Gäbe es irgendwas, was ich ihr schreiben kann? Um irgendwie weiterhin Interesse zu wecken? Hab einfach das Gefühl, dass der andere Typ jetzt freie Bahn hat und ich nichts mache :S
    13. Hallo Freunde und Interessierte liebende und flirtende Menschen, LiebesKraft hat nun das seit einem halben Jahr existierende Reflexionscoaching in der Gruppe umgestaltet und neu aufgestellt. Wenn es euch interessiert und ihr Lust habt, dabei zu sein, dann meldet euch an so wie auf der Webseite beschrieben: https://liebeskraft.jimdo.com/start/reflection-section/ Unser Januar- Gruppencoaching LiebesKraft Reflection Section ist am 28.01.2017 von 17 bis 20 Uhr. Teilnahmevorraussätzungen: Wenn DU mit Deiner derzeitigen Situation nicht glücklich bist, mit dir selbst oder mit deinem Partner oder deinem Leben nicht glücklich bist und etwas daran ändern möchtest, dann bist du hier richtig! Die Vorraussetzungen sind, dass du OpenMinded, offen für neue Perspektiven und neue Weltsichten bist und beim Coaching-Prozess mitmachen möchtest/ es probieren willst. In der Reflexion Section geht es um Coaching in einer Gruppe und nicht um Meta-Diskussionen. Ein Programm und vorbereitende Fragen bzw. Aufgaben erhälst du bei der Anmeldung via Mail. Was wir dort machen werden: Deine derzeitige Liebes-Situation betrachten - realistisch und emotional Dein Glücksempfinden Persönliche Ziele, Wünsche, Ideen, Träume und Fragen dazu Strategien zur Veränderung zu Deiner Situation Monitoring - Auswertungen der Aufgaben und Lösungsstrategien weiteres Folgendes dazu ergänzend: In dem Gruppentreffen können maximal 4 Personen teilnehmen. Es ist aufgebaut wie ein Coaching. Die Teilnehmer werden ihre derzeitige Situation in Punkto Liebe, Beziehung, Sexualität und was ihnen am Herzen liegt, selbst aufzeigen. Es werden von mir Fragen gestellt, und zwar zu jedem verschiedene Fragen die der Situation, die präsentiert wurde, angepasst wurden. Daraus wird dann im Verlauf eine Lösung entwickelt, die ebenfalls individual ist und an Aufgaben und konkreten Aktionen gekoppelt. Beim nächsten Treffen dann kann man schauen, wie man mit den Lösungen zurechtgekommen ist und was sich getan hat. Ich freu mich drauf. Wenn es dazu Fragen gibt, dann kann man hier auch fragen. lg, LoveLing
    14. Forever

      LTR Vertrauen weg / Mist gebaut

      Hallo, ich benötige aktuell Ratschläge. Ich bin mit meiner Freundin bald knapp 1 Jahr zusammen. Wir verstehen uns gut und hatten ein super Verhältnis. Wir wohnen auch schon 2 Monate zusammen und hatten sogar die 3 Monate, die sie in einer anderen Stadt war, wunderbar herumbekommen. Jetzt hatte ich vor 3 Tagen Geistesgegenwärtig etwas total dämliches getan. Ich hatte einen Termin und musste etwas länger warten. Ich bin durch den AppStore gestöbert und hatte mir Tinder geladen. War neugierig, bin durch die Kontakte und hatte mir so etwas die Zeit vertrieben. War dann anschließend fertig und bin wieder nach Hause. Am Abend vorm TV mit ihr musste es ja so kommen. Handy hatte gebimmelt. "Du hast ein Match". Super, dachte ich mir, was nun? Sie mich natürlich auch gefragt, was das war. Nach zögern hatte ich es ihr gezeigt und ihr könnt euch ja die Reaktion denken. Drama groß. Ich mich um Kopf und Kragen gelabert. Begründungen waren total dämlich "Neugierde / Marktwerk checken" und hatte mich so total in die Kacke geritten. Ich merke jetzt sehr stark, dass sie sich distanziert und kälter wirkt. Sie kommt etwas später nach Hause, ist öfters bei ihrer Familie und mir gegenüber ist sie auch distanziert. Sie hat ihr Vertrauen in mich verloren. Sie liegt Abends im Bett und kann nicht schlafen. Sie ist traurig. Ich hatte mich aufrichtig dafür entschuldigt und ihr gesagt, dass das nicht wieder vorkommt. Seitdem versuche ich ihr nicht zu Nah zu kommen indem ich sie erdrücke oder nerve. Ich gebe ihr ihren Freiraum und erdrücke sie nicht mit Liebesbeweisen oder Entschuldigungen. Ich hatte ganz große Scheiße gebaut und muss da jetzt mit leben. Aber ich halt es für falsch jetzt jeden Tag zu ihr zu gehen und mich zu entschuldigen. PUA suche ich jetzt nach einer Lösung. Ich nehme sie Abends in den Arm, streichle ihr über ihren Kopf und versuche für sie da zu sein. Ich nehme das Thema nicht mehr in den Mund und versuche jetzt langsam wieder Vertrauen zu gewinnen. Jemand von euch Mal etwas ähnlich dummes getan? Wie kann ich den Karren jetzt aus dem Dreck ziehen und die Beziehung wieder harmonisch gestalten?
    15. Ronaldo7

      Probleme über Probleme mit LTR

      Hallo Leute bin neu im Forun und frische 22 Jahre alt. Habe vor 6 Monaten über Instagram eine Mädel kennengelernt welches 1 Jahr älter ist als ich, im kopf hingegen ist sie dies nicht und das Alter bereitet auch keine Probleme mehr nun allerdings zeigt sich auf dass es viele andere Probleme gibt. Ich entschuldige mich schonmal im vorraus für die Länge der Story. Als ich sie kennenlernte bei Instagram fing alles top an ich war nämlich auf der Suche nach einer Frau, welche die gleiche Nationalität besaß wie ich und dann habe ich sie gefunden. Sie hat sich das ebenfalls gewünscht jedoch war es keine Priorität für Sie (das ganze hat nichts mit Rassismus zu tun ich finde einfach es erleichtert einem viel und für mich persönlich fühlt es sich besser an muss aber jeder selbst wissen) wir schrieben und waren sofort auf einer Wellenlänge sie redete sogar von heiraten, natürlich spaßeshalber dies das. Und nach paar stunden chatten hat sie mir ihre nummer gegeben. Sie hat die wochen darauf immer ein treffen gepusht ich hingegen habe sie immer etwas zappeln lassen und stimmte erst dem treffen nach 2 wochen zu. Denke auch das ist kaum si wichtig wie denn auch sei. Es kam zum treffne haben uns direkr geküsst beim 1 mal dann folgten viele weitere treffen und wir kamen nach 1 monat zusammen. Jetzt der schock wir kamen im Juni zusammen und ihre vorherige beziehung endete im april 2016 diese beziehunf dauerte 4 jahre an. Die ersten monate lief alles harmonisch und immer zu ihren Tagen hat sie 1,2 tage rumgeheult wegen ihrem ex dies das. Habe micj zum thema rebound relationship eingelesen mein game verbessert, während die ersten paar monate bei dem stress ich immer weinerlich war und sie gebeten habe zu bleiben entwickelte ich mich und ignorierte sie immer bei dem thema welches wirklich nur während ihrer periode vorkam und das auch nur 1,2 tage lang. Sie wohnt leider 80km von mir entfernt wir sehen uns 2,3 mal die woche und über whatsapp ist soe extrem frech (wir schreiben täglich viel, sie sieht mich als ihren seelenverwandten, ich habe das ganh gut hinbekommen mich so darzustellen wegen diverser gemeinsamkeiten usw. Sehen wir uns live ist sie feuer und flamme und über whatsapp spielt sie cool? Wie soll ich da reagieren. Ausserdem bin ich 6 monate mit ihr zusammen mittlerweile denke das ist ziemlich lang dafür nur win trost zu sein, wir passen halt perfekr zusammen sie sagt auch hätte ich sie nur früher kenne gelernt vor diesen 4 jahren. Naja das thema um den ex wird aber bessee seit 2 monaten macht sie weniger drama und sie sagt es geht ihr viel besser damit. Allerdings nach unserem letzten streit wo es fast vorbei war weil ich schlussmachen wollte und sie mich dann angebettelt hat zu bleiben hat sich etwas verändert. Sie investiert weniger aus dem: "ich liebe dich" wird meistens ein "ich hab dich lieb" usw. Ich gebe ihr viel weniger mittlerweile auch gebe mir weniger mühe und ein ich liebe dich kommt schon garnicht zuerst aus meinem mund höchstens als antwort wenn es von ihr aus kommt. Habt ihr ratschläge wie ich sie "bändigen" soll? ah ja ein weiteres thema ist die entfernung sie würde mich lieber öfter ubd spontaner sehen so geht es nur an festen tagen...sie meint dass sie keine emotionen in eine beziehung stecken will die keine zukunft hat aber 10 minuten später plant sie wieder in 2 jahren mit mir zusammenzuziehen, extrem launische frau die auf drama steht
    16. peter78

      Der innere Kampf...

      Ich weiß nicht, ob das jetzt der richtige Bereich ist, am im weitesten Sinne glaub ich schon... Sonst einfach verschieben. Vorab: Ich will eigentlich gar keine Beziehung. Fühle mich mit meiner Freiheit sehr wohl (soviel ich davon als Alleinerziehender überhaupt habe) und hänge auch dran. Kämpfe, die ich austrage sind folgende: 1. Ich habe HBs ...die mich am liebsten immer und immer wieder spüren und mit mir ins Bett wollen. ...die mich binden wollen und mich als ernsthaften Partner haben wollen. ...die mir eine Szene machen, wenn sie merken dass ich auch noch Kontakt zu anderen Frauen habe. Diese versuche ich mit allen Mitteln wieder loszuwerden oder wenigstens auf eine für mich unkomplizierte Art warm auf Distanz zu halten. 2. Ich habe gebundene HBs ...die mich als Abenteuer sehen, als Abwechslung, Affäre ...bei denen es auch noch den 3., 4.,5... gibt ...die Männer wechseln, wie ich das normalerweise mit Frauen mache Da geht bei mir der Zirkus schon los. Genau das sind die Frauen, bei denen ich dann an längerfristige Bindung denke (total widersinnig und irre). Da werde ich dann lästig und wirke zum Teil sogar Needy. 3. Ich habe HBs ...für die ich zeitweilig sogar mehr empfinde als reine Lust. ...mit denen ich mir wirklich (entgegen aller meiner Grundsätze) etwas Ernstes wie eine Beziehung vorstellen könnte und sogar meine Freiheit dafür aufgeben würde. Genau von denen bekomme ich UNAUFGEFORDERT UND OHNE ANDEUTUNGEN MEINERSEITS dann Ansagen wie: "Es reichen die Gefühle nicht" o.ä. und genau diese brechen dann den Kontakt zu mir ab. Während erstere (s.o.) an mir kleben bleiben. 4. Ich habe HBs ...die ich nicht habe ...die garnix von mir wollen. ...die mich flaken. ...abblitzen lassen Bei denen häng ich mit Vorliebe rum. Die schaffen es sogar mich mürbe zu machen. Selbst, wenn sie oft von der Attraktivität weiter hinter 1-3 anstehen. Meine Fragen: Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen? Bestimmt. Wie geht Ihr damit um? Was sagen unsere Cats dazu?
    17. Yo Leute, ich komme aus einem anderen Forum zu euch, da dieses gerade down ist. Alter: Sie 22, Ich 23 Dauer der Beziehung: 2.5 Jahre Wohnsituation: Gemeinsame Wohnung seit 1.5 Jahren Beruf: Sie (strenge) Zweitausbildung mit Schule und Arbeiten, Ich 40% Teilzeitstudium, 60% Arbeiten _______________ Stöhnprobleme: Zu Beginn unserer Beziehung hatte ich eine eigene Wohnung. Als sie auf Besuch war, gab es damals schon nicht jedesmal Sex. Wenn es welchen gab, war sie ruhig und hat nicht gestöhnt. Ich habe ihr jedoch meinerseits Zeit gegeben, sich zu öffnen, was auch geschehen ist. Wenn mittlerweile Sex am Start ist, kann sie stöhnen und mir so zeigen, dass sie es geniesst. Oral-Probleme: Meine Dame gibt mir keinen BJ. Sie weiss, dass ich sehr gerne lecke - dies darf ich jedoch bei ihr nicht. Sie findet Oralverkehr nicht appetitlich. Zu gerne würde ich sie einfach oral befriedigen, ohne, dass es zum Sex übergehen muss, da mich dies richtig geil macht. Ich habe dies langsam mehr oder weniger akzeptiert, dass dies nie geschehen kann Sexprobleme: Nun, jetzt kommen wir zum Knackpunkt. Wir haben sehr wenig Sex. Zur Veranschaulichung: Die letzten 4 Monate hatten wir rund 10-12 mal Sex. Im Schnitt also pro Monat 3 Mal. Dies ist mir zu wenig. Viel zu wenig sogar. Zu Beginn unserer Beziehung war es doch schon ein wenig mehr, aber mittlerweile hat sich der so schöne Alltagstrott eingeschlichen. Das Problem ist, dass die Initiierung stets von meiner Seite aus geht. Doch dazu unten mehr. Grundsätzlich fehlt die Intimität. Wenn nicht Sex in ihrem Plan ist, (also wenn sie Lust darauf hat) blockt sie die Annäherungsversuche ab. Das heisst, es gibt dann kein Heavy Makeout, kein Befummeln, kein Dry-Sex oder Ähnliches. Ebenso ist sie sehr wenig experimentierfreudig. Das Stellungswechseln hat sehr lange gebraucht, bis es einigermassen so ist, wie ich es gerne hätte. Der Ort des Geschehens ist auch immer der Gleiche: Das Bett (oder 1x die Dusche). Meine Fantasien, es auch mal in der Kabine eines Schwimmbades zu tun - vergiss es. Wenn ich initiiere, kommen folgende Ausreden: Müdigkeit, "ich habe keinen Bock", keine Lust zu duschen im Nachhinein, "ich bin müde", "ich muss morgen früh raus", etc. _______________ Was ich bereits alles unternommen habe: Art der Verführung: Mal küsse ich sie zärtlich am Hals, fange an, sie zu streicheln. Ihr gefällt es. Doch sobald es intimer wird, blockt sie ab. Manchmal küsse ich sie und will rummachen. Das Küssen geht, doch zum rummachen kommt es nicht, da sie ihre Lippen zusammenpresst, sodass kein Zungenkuss möglich ist. Auch das Drücken gegen eine Wand oder das blosse "auf das Bett schmeissen" reicht nicht aus. Sexentzug meinerseits: Im letzten Monat hatte ich während 3 Wochen keine Anspielungen auf Sex gemacht noch versucht, sie zu verführen. Das Resultat war, dass wir in dieser Zeit kein Sex oder Intimität miteinander hatten. Von ihr aus kam kein Versuch, mit mir zu schlafen. Auch ein Handjob war nicht drin "für mich". Mich mit anderen (Frauen) treffen: Ich habe studiumsbedingt einen sehr grossen SC, der viele Frauen zählen darf. Ich komme sehr gut zurecht mit den Frauen - das weiss meine Dame auch. So verabrede ich mich oft mit zwei Kommilitoninnen zum Lernen, gehe viel ohne meine Freundin in den Ausgang oder treffe mich in der Stadt mit Svenja, Tina, Marina oder Johanna auf einen Kaffee. Es nützt nichts. Sie wird dadurch nicht schärfer oder bekommt die Einstellung, "mich behalten zu wollen." Wenn ich nach Hause komme, gibt es keine sexuelle Reaktion ihrerseits. Meinen Hobbys nachgehen: Ich habe mir einen Raum gemietet, den ich zu einem Musikstudio umgebastelt habe. Dort rappe ich und nehme auf. Auch das Fussball nimmt regelmässig Zeit in Anspruch. Naja, resultatmässig wenig erfreuliches. _______________ Meine These: Sexualität ist meiner Dame nicht wichtig. Sie hat eine sehr geringe Libido - ich tippe da auch auf die Pille. Obwohl sie weiss, dass ich zu wenig Sex habe, ändert sie nichts daran. Für sie ist es selbstverständlich, dass ich ihr Freund bin und für sie ist es nicht nötig, auch mal was für mich zu machen. Sie fühlt sich wohl, wenn ich einfach "da bin." Ich gebe ihr durch meine blosse Präsenz Sicherheit im Leben - mehr braucht sie anscheinend nicht. Meine Fragen: -Wie viel Sex ist euch zu wenig in einer LTR? Egal, ob ihr zusammen wohnt oder getrennt. -Gibt es in Punkto Sexualität noch Hoffnung für mich oder ist der Zug bereits in der übernächsten Station abgefahren? -Ich habe schon lange Zeit den Gedanken, die Beziehung zu beenden - egoistisch oder plausibel?
    18. May_B

      Distanz

      Hallo ihr Lieben, bin ganz neu hier im Forum und habe natürlich auch schon direkt ein Anliegen :-D Die kurze Zusammenfassung: Habe einen Mann kennengelernt, den ich wirklich toll finde. Wir treffen uns seit 6 Wochen und entgegen allem besseren Wissen, haben wir uns wirklich so gut wie jedenTag gesehen. Dadurch hat sich natürlich schon eine sehr intensive Bindung zwischen uns ergeben. Wir unternehmen tolle Sachen zusammen und verbringen eine super schöne Zeit miteinander. Allerdings ging irgendwie auch alles ziemlich schnell...Die meisten Treffen gingen von ihm aus, also er hat nachgefragt ob wir uns sehen. Nun habe ich seit ein paar Tagen das Gefühl, dass er sich zurück zieht, er sendet widersprüchliche Signale und ich finde mich wieder in der Rolle der Frau, die "angst" hat ihn zu verlieren. Da ihr ja auch Frauen seid, kennt ihr bestimmt dieses dumme Bauchgefühl, dass uns manchmal einfach zu sehr im Griff hat. Vorgestern teilte er mir mit, dass wir uns die nächsten Tage aufgrund von Arbeit; Fussball und dem Besuch eines Freundes von weiter weg wohl nicht sehen werden. Ich habe nur gesagt, dass mir das gut passt, da ich die nächsten Tage ebenfalls viel um die Ohren habe... Es ist nicht so das er sich gar nicht mehr meldet, es ist nur einfach deutlich weniger als vorher und irgendwie fühlt es sich für mich distanzierter an. Wie verhalte ich mich nun am besten? Habe gerade das Gefühl, dass mein inner Game überhaupt nicht mehr stimmt und bin etwas ratlos. Würde mich über gute Ratschläge sehr freuen, gerne auch über jemanden der mir den Kopf mal wieder zurecht rückt ;-) Liebe Grüße
    19. Hallo zusammen, ich bin 20 Jahre, habe im letzten Jahr mein Abi gemacht und fange ab Oktober an dual zu studieren (habe das Jahr zwischendrin gearbeitet). Frauentechnisch sieht es bei mir so aus, dass ich lange Zeit keine LTR wollte, mit Mädels rumgemacht habe, aber ich nie wirklich mehr wollte. Eine Zeit lang habe ich viele Pornos angesehen und hatte dementsprechend keine Lust auf Frauen. Ist jetzt aber nicht mehr so meins. Bin in Vereinen aktiv, auch im Vorstand, habe eine sehr aktive Familie und bin dementsprechend auch viel unterwegs, Freunde habe ich nicht viele, eher ein paar gute, die aber inzwischen leider fast alle weggezogen sind, weswegen man sich nur noch alle paar Monate mal sieht.. Kurz, nix unnormales, kein langweiliges Leben, ganz im Gegenteil. Letztes Jahr bis Mitte diesen Jahres hatte ich dann doch eine LTR (19), es hat sich so ergeben und ich war auch sehr froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Es war eine sehr enge Beziehung, wir haben uns durch ein gemeinsames Hobby kennengelernt und haben dementsprechend sehr viel Zeit miteinander verbracht. Ich fand das am Anfang der ersten Verknalltheit auch echt toll, am Ende des Jahres begann es mich dann aber doch zu nerven und wir haben etwas reduziert. Wegen anderen Problemen ging die Beziehung dann dieses Jahr in die Brüche. Kurz nach der Trennung habe ich ein sehr cooles Mädel kennengelernt (17), sie hat auch meinen Humor und sie hat mich echt beeindruckt, so wie ich sie auch. Wir landeten im Bett, waren mehr als kompatibel und als wir nach ein paar Wochen zusammen auf einer Feier waren, dachten alle wir wären ein Paar, obwohl ich mir da nicht so sicher war. Inzwischen hat sich das aber gelegt, ich bin froh sie zu haben und es ist echt toll mit ihr, kann sehr offen mit ihr reden, sieht gut aus usw. Sind jetzt ca. drei Monate zusammen. Bis vor ein paar Wochen haben wir viel miteinander gemacht, haben uns in der Woche durchschnittlich 3 - 4x gesehen, was ich auch angenehm und vertretbar fand. Wir hatten beide genug Zeit unseren Hobbys nachzugehen und ich war sehr zufrieden damit. Nun war sie zwei Wochen mit Freunden im Urlaub (war schon länger geplant) und hatte viel Spaß, was ich ihr auch vollkommen gegönnt habe, sie hat mich jeden Abend anrufen wollen, am Anfang hat sie mich sehr vermisst, in der zweiten Woche dann gar nicht mehr, sie wollte auch nicht mehr telefonieren. Ich war in der Zeit zuhause und hatte Urlaub, habe mich halt in meine Hobbys reingehängt, trotzdem war es komisch, auch weil sie nicht da war, nicht mal wegen der Zeit die ich mit ihr verbracht habe, sondern einfach dass sie weit weg war im Ausland. Habe sie natürlich auch vermisst und habe mich gefreut, dass sie wiederkommt. Ganz komisch: ich hatte viel zu tun, habe sie trotzdem sehr vermisst und hatte immer mal wieder schlechte Laune weil sie nicht da war.. Sie hat jetzt aber mir eröffnet, dass sie da da und da erstmal weg ist, nächstes Jahr will sie wieder zwei Wochen weg, usw. - also im Prinzip, sie will mehr Zeit für sich und ihre Hobbys, sie hat auch direkt nach unserem 1-wöchigen Urlaub in einem Monat das ganze Wochenende ein Seminar gebucht, wo sie sich gestern angemeldet hat; an einem anderen Wochenende habe ich sie gefragt, ob wir da samstagabends noch was machen, da hat sie gemeint, wahrscheinlich muss ich arbeiten und wenn nicht geh ich aufs Fest, und auch an anderen Tagen war das so ähnlich, fast schon als ob ich ihr auf die Nerven gehen würde damit, dass ich mit ihr Zeit verbringen möchte. Das war vor ihrem Urlaub gar nicht so, sie hing mehr an mir, jetzt habe ich im Gefühl sie will viel mehr Zeit mit Hobbys & Co. verbringen, was ich prinzipiell ja okay finde, aber für mich ist echt eine Umgewöhnung, wenn wir uns jetzt weniger sehen.. Eigentlich habe ich ja genug Sachen zu tun, kann mich auch mit Leuten treffen, trotzdem leide ich irgendwie darunter, dass sie das jetzt einschränken will.. Was meint ihr? Übertreibe ich, habt ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich mit meinen Gefühlen umgehen soll oder wie seht ihr die Situation?
    20. Mein Alter: 20 Ihr Alter: 16 Dauer der Beziehung: 8 Monate Art der Beziehung: LTR Hallo, Meine Freundin und ich waren 8 Monate zusammen. Die Beziehung hatte allerdings viele Höhen und Tiefen. Sie hat Fehler gemacht und ich habe Fehler gemacht. Das große Problem ist aber, dass ich sie die letzten Monate nicht genug zu schätzen wusste und sie oft nicht richtig behandelt habe. Oft wegen Dingen die sie getan hat, die ich zwar als nicht so top angesehen habe, aber eigentlich nichts was mich innerlich total wütend gemacht hätte (kleinere Lügen, mal zu tief ins Glas geschaut, etc.). Leider hab ich da immer große Themen draus gemacht, obwohl ich halt wusste, dass ichs gar nicht so schlimm fand. Wie dem auch sei, die letzten paar Monate bestanden viel aus Streit, und nun sagte sie vor 2-3 Wochen, dass sie eine Auszeit haben wolle, und das wir etwas Abstand halten sollten für gewisse Zeit, worauf ich allerdings nicht angesprungen bin. Ich wollte weiterhin Kontakt zu ihr haben. Sie hat mich dann auch mit Schluss machen konfrontiert, aber hat es nicht durchgezogen. Dann, vor einer Woche, war sie bis vorgestern auf Klassenfahrt in Italien, und sagte dass sie dort nochmal über alles nachdenken wolle. In dieser Zeit hatten wir auch keinerlei Kontakt, da ich ihr den Abstand geben wollte, den sie in dieser Woche brauchte. Mir wurde klar, dass ihr das extrem ernst war. Als sie dann wiederkam haben wir ein bisschen bei whatsapp geschrieben und in einem Screenshot von ihr sah ich, dass sie mich unter meinem normalen Namen eingespeichert hatte. Auf die Frage, wann sie das gemacht hatte, sagte sie, als sie wiederkam. Da kam mir schon ein sehr unwohles Gefühl auf, und ich ahnte auch, dass sie in dieser Woche Italien abschalten konnte von der Beziehung und sie dabei war zu erkennen, was für eine gute Zeit sie ohne mich haben kann. Ohne jemanden, der sie einschränkt und immer nachfragt. Wir haben dann ein Treffen ausgemacht, welches heute statt fand, bei dem wir besprechen wollten, wie es weitergeht. Ich habe all die letzten Wochen damit verbracht, meine Fehler zu erkennen und daran zu arbeiten. Ich habe erkannt, dass das gestreite aufhören musste, damit es überhaupt noch was werden konnte, und ich sie in ihrer Freiheit nicht einschränken durfte. Das war mir vorher auch schon bewusst, aber irgendwas in meinem Kopf hat mich daran gehindert, mich wirklich dran zu setzen und es zu ändern, obwohl ich wusste ich konnte. Nun ja, kommen wir zum heutigen Treffen. Gegen 12 Uhr habe ich sie vom Bahnhof abgeholt, und wir haben uns auf eine Bank gesetzt. Zunächst etwas Smalltalk über ihre Klassenfahrt, doch dann bin ich auch zügig auf unsere Denkweise hinsichtlich der Beziehung gekommen. Ich sagte ihr, dass ich sie komplett ernst nehme und ich selber die letzte Möglichkeit sah, die Beziehung zu retten. Das Menschen sich verändern und an sich arbeiten sollten und dass ich die guten Teile der Beziehung aufrecht erhalten will und die schlechten Dinge beheben möchte. Und ich das auch kann. Ich habe überzeugend gesprochen und währenddessen auf Körperkontakt und Spiegeln geachtet. Wahrscheinlich einfach aus Hoffnung, dass es noch was bringen würde. Sie sah auch viele Dinge ein und weinte und war auch schon am überlegen die Beziehung weiter zu führen. Ich ahnte, dass sie mit der Entscheidung hergekommen war, Schluss zu machen und das sagte ich ihr auch. Wie sie mir dann mitteilte, stimmte meine Annahme. Sie hatte schon mit Freunden und Freundinnen darüber geredet und schon einigen gesagt, dass sie mit mir Schluss machen würde. (Dazu muss ich sagen, viele ihrer Freundinnen mögen mich auch nicht, weil sie immer über negative Aspekte der Beziehung gesprochen hatte mit ihnen). Doch durch das, was ich gesagt hatte, war sie nicht mehr sicher und sie sagte mir auch, dass sie immer noch findet ich sei der tollste Junge den sie kennt und das sie auch immer noch etwas empfindet. Sie liebt mich aber einfach nicht mehr so sehr wie sie es mal hat, was ich ihr nicht verübeln kann. Zwischendurch haben wir etwas zu essen geholt, uns etwas abgelenkt, sind in alte Beziehungsmuster zurückgefallen und haben auch gelacht. Doch dann, eine halbe Stunde bevor sie los musste, kam die Wende. Sie sagte mir, dass sie auf Klassenfahrt von einem dort wohnenden Italiener geküsst wurde und sie den Kuss auch erwidert hat, mit der Begründung, dass sie schon für sich beschlossen hatte, mit mir Schluss zu machen und das ganze für sie schon stand. Sie sagte auch, dass sie sich danach nicht mal irgendwie schlecht gefühlt hatte, eben weil für sie die Sache mit mir schon abgehakt war. Ich erst mal ne Runde um' Block gegangen, zurückgekommen, kurz geweint doch dann wieder zu Sinnen gekommen. Mir wurde klar, meine Attraction war zu dem Zeitpunt nun mal im Keller und der Typ war in dem Moment nun mal attraktiver. Ich sagte zu ihr, dass ich ihr das eigentlich nicht übel nehmen kann, weil mir klar war, dass es mit der Beziehung schlecht stand und sie über mich hinweg kommen wollte. Auf die Frage, ob sie mit ihm geschlafen hätte, wenn die Situation gewesen wäre (Bett + alleine + er am eskalieren), konnte sie nicht nein sagen. Es hat sich angefühlt wie wenn Mike Tyson einem mit voller Wucht auf die Brust geboxt hätte. Dann kam es wie es nach diesem deprimierenden Ende kommen musste. Sie sagte sie könne das ganze gerade doch nicht mehr. Nach dem guten Start ins Treffen war jetzt wieder alles kaputt. Sie sagte sie macht Schluss und fügte hinzu, sie würde gerne irgendwann wieder mit mir zusammen sein. Ich sei immer noch der tollste Junge für sie, und sie könne es nicht ertragen wenn ich sie überall blockieren würde. Ich fragte sie, ob sie in der Zeit etwas mit anderen Jungs machen würde (Küssen, Sex und allgemein Dates). Sie verprach, dies nicht zu tun, sie würde gerne nur jetzt nicht mit mir zusammen sein. Sie bräuchte erst mal Zeit. Ich sagte ihr, dass die Zeit mit ihr die schönste für mich war, und dann nahm ich das Ende der Beziehung unter Tränen hin und ließ sie gehen. Jetzt meine Fragen: Wie denkt ihr über ihre Gefühlslage? Meint ihr sie meinte es ernst, als sie sagte sie empfindet noch etwas und würde gerne wieder mit mir zusammen sein, nur halt noch nicht jetzt? Wie soll ich damit umgehen, dass sie sich auf Klassenfahrt mit einem dort ansässigen Italiener geküsst hat? Verhalte ich mich richtig, wenn ich ihr das nicht so übel nehme da ich von meiner mangelnden Attraction wusste, oder ist es berechtigt das ganze als extremen Betrug anzusehen, und ihr deswegen nicht nachzutrauern? Man darf nicht vergessen, ich liebe dieses Mädchen immerhin. Meint ihr, ihr versprechen, dass sie nichts mit Jungs zu tun haben will, bis wir evtl wieder zusammenkommen könnten, ist glaubwürdig? Morgen treffen wir uns noch einmal, da sie mir noch Sachen von mir bringen muss, sollte ich dort eskalieren, noch einmal mit ihr darüber reden oder einfach gar nichts unternehmen? Immerhin war sie sich mit dem Schluss machen zu Anfang unseres heutigen Treffens auch nicht all zu sicher, bis dann halt der ganze Rest noch kam. Und nein das hier ist kein Ex Back ich möchte eher wissen, wie ihr zu ihrem Verhalten steht. Ich kenne den Ex Back Thread, und werde die Techniken daraus anwenden, wenn sich morgen nichts mehr ergibt. Und ich nexte, wenn ich meine Chance als vertan sehe Leute, also bitte nicht direkt mit "Next!" kommen, auch wenn wir beide noch jung sind. Vielen Dank im Voraus! -blob
    21. Hi Forum, ich brauch mal Rat: Seit einiger Zeit treffe ich mich mit einem Mädchen. Wir haben uns anfangs in einer Gruppe getroffen, ich war aber auch schon oft bei ihr, habe sogar schon bei ihr übernachtet. Da sie immer ziemlich zurückhaltend war was Berührungen angeht, habe ich mich schwer getan zu eskalieren. Letzten Freitag bei einem Date am Strand habe ich mir das Ziel gesetzt zu eskalieren, mich überwunden, sie in den Arm genommen ihre Hand genommen und sie geküsst. So lagen wir noch ein bisschen Arm in Arm rum. 2 Tage später fragt sie mich was denn zwischen uns wäre, ich meinte dass ich das lieber in echt bespreche und nicht über Whatsapp. In der Schule ignorierte sie mich den Tag darauf, entschuldigte sich später und "möchte sich treffen und unbedingt über uns reden". Ich finde eine Beziehung sollte sich von selbst entwickeln, ich brauche kein extra Treffen um klar zu machen "man ist jetzt offiziell zusammen", wüsste auch nicht was ich antworten soll auf "was ist denn zwischen uns jetzt?". Sie möchte natürlich Gewissheit, denkt für mich hätte Freitag nichts bedeutet und nun ist zwischen uns schlechte Stimmung. So kompliziert will ich auch keine Beziehung anfangen, das ist mir zu erzwungen und unentspannt. Trotzdem ist sie mir natürlich wichtig, sie ist 17, ich 16. Auf ihren nicht gerade gut gelaunten Vorschlag sich Mittwoch zu treffen (zum reden über uns wtf?!) habe ich erstmal mit geht klar geantwortet, weil mir eine Alternative auch nicht einfiel. Wie regel ich diese komplizierte Situation die doch so einfach hätte sein können?
    22. Hey Leute, Bezüglich einer Frau bin ich grad ehrlichgesagt ein bisschen ratlos, weswegen ich mal wieder eure Hilfe bräuchte. Seit ungefähr 2 Monaten treff ich mich regelmäßig mit einem HB. Sie: 20 Ich: 26, Etappe der Verführung: Mehrfach Sex und Verhalten als wären wir zusammen. Ich hätte mir echt mehr vorstellen können mit ihr weil wir uns megagut verstehen, viele gemeinsame Interessen haben und ich sie auch optisch hammermäßig finde. Wir haben auch schonmal über das Thema gesprochen woraufhin ich gesagt hatte dass ich mir grundsätzlich mehr mit ihr vorstellen könnte, aber sie gerne noch besser kennenlernen will. Soweit so gut alles Prima. Läuft dacht ich mir. Bis sie dann gestern eine Aktion gebracht hat, die mich ehrlichgesagt echt aus den Latschen gehauen hat: Ich hatte sie zu meinem Geburtstag eingeladen den ich heute feiere. Vor ein paar Tagen meinte sie, sie weiß noch nicht sicher ob sie kommt, aber wenn ich will könnte ich am Donnerstag (also quasi gestern an meinem Geburtstag) mit in die XY-Bar kommen um auf meinen Geburtstag anzustoßen. Ich habe ihr dann einen Tag später zugesagt dass ich mit einem Kumpel kommen würde, sie hatte ihre Mädels dabei. Dann wie gesagt im Club. Wir waren schon eher da, sie hatte mir vorher mitgeteilt dass sie etwas später kommen würden. Kurz nachdem wir angekommen waren sah ich sie auch schon rumsteuern. Sie lief mir über den Weg schaute aber gleich in die andere Richtung und ignorierte mich komplett. Schon da dacht ich mir: Irgendwas ist hier faul. Als sie dann das nächste mal vorbeilief (wieder so quasi: ich hab dich nicht gesehen) tippte ich sie an und begrüßte sie. Sie umarmte mich und gratulierte mir zum Geburtstag. Wir sind dann alle zusammen raus zum Rauchen, aber auch da komplette Ignoranz von ihrer Seite. Sie und ihre Mädels mehr oder weniger ihr eigenes Süppchen gekocht und uns behandelt wie wenn wir einfach unpassend in ihrer Mädelsrunde sind. Wieder drin haben wir uns nochmal kurz unterhalten woraufhin sie mich zu meinem Kumpel wegschickte (welcher ca 3m neben mir stand), weil der ja so alleine da steht. Sie standen dann noch kurz bei uns und sind dann wortlos verschwunden. Hat sich auch den restlichen Abend nicht mehr blicken lassen. Mein Kumpel und ich sind dann um halb 3 gefahren weil er am nächsten Tag arbeiten musste. Heute bekam ich eine Nachricht von ihr dass sie nicht kommen würde zu meiner Feier aber mir viel Spaß wünscht. Meine Antwort war dass ich das Gefühl habe dass da bei ihr iwas im Argen liegt aber danke und einen schönen Abend. Ihre Antwort darauf: Im Grunde ist nichts Wann seit ihr eig. heimgegangen? (Allein diese Frage schon: sie muss mich gesehen haben weil sie als wir gingen geraden draußen beim Rauchen stand und auch wieder sofort in die andere Richtung schaute als sie mich gesehen hatte.) Ich muss sagen ich bin echt ein bisschen fassungslos. Sie lädt mich ein um auf mich anzustoßen und lässt mich komplett links liegen an meinem Geburtstag. Klar das ist ein Tag wie jeder andere, könnte man jetzt dagegen argumentieren, aber wenn mir jemand so etwas vorschlägt dann freue ich mich natürlich darauf. Und wenn der jenige dann so tut als würde er mich nicht kennen, dann finde ich das einfach daneben. Vielleicht ist mein Inner Game da auch noch nicht stark genug, aber ich muss sagen das war echt ein Tritt in die Eier und hat mir einen ganz schönen Stich versetzt, weil ich sie eig. echt mochte und alles so super lief zwischen uns. Weiß ehrlichgesagt garnicht wie ich darauf reagieren soll. Klar Pick Up sagt, man solle nicht unnötig Stress machen keinen Druck aufbauen etc., das will ich auch nicht, aber ich kann und will da jetzt auch nicht so tun als ob nichts gewesen wäre. Ich habe auf ihre letzte Nachricht noch nicht geantwortet. Ein Freeze Out wäre eine Möglichkeit (was ich ehrlichgesagt immer ziemlich kritisch sehe, bin da garkein Fan von), eine andere wäre sie einfach darauf anzusprechen, was ich ja in oben erwähnter Textnachricht mehr oder weniger schon gemacht bzw. angedeutet habe. Aber alleine die Antwort: "Im Grunde ist nichts" soll mich doch dazu bringen ihr jetz da hinterherzulaufen und nochmal nachzuhaken. Ich habe das Gefühl dass sie entweder mit irgendwelchen Spielchen anfängt um mich zu testen, oder dass ihre Freundinnen ihr da einen Flo ins Ohr gesetzt haben. Bin sogar am überlegen ob ich sie nexten soll. Was war das bitte für eine Aktion kann mir das irgendwer erklären??? @Ronmeo: Ich finde deine Tipps zu solchen Themen immer ziemlich hilfreich!
    23. Hi Leute, ich schildere euch mal meine Situation: Ich seit 6 Jahren in einer LTR, kenn dieses süße HB aus meinem Bekanntenkreis schon mehrer Jahre. Zwischen uns war immer eine Spannung. Letztens hab ich sie zufällig getroffen,haben uns verabredet für heute Abend(sie weiß von meiner LTR) Heute Morgen kam dann die Nachticht : Sie: Junger Herr, ich habe Eisfüße bekommen.Mir ist nicht ganz wohl, dass wir uns hinter dem Rücken von "Larissa" treffen, sorry. Ich: Hey junge Dame, habe ich mir schon gedacht ich bring dir Socken mit . Bis Später. Sie: Ich möchte es nicht , sei bitte nicht böse Was würdet ihr mir raten , soll ich die Sache abhaken ? P.S Vor einem Jahr haben wir uns mehrfach getroffen , bis sie umgezogen ist.
    24. Bluevision

      Regelmäßig 180 Grad Drehung

      Hey Leute, Hab ein Problem in meiner Beziehung das mir auf die Nerven geht. Ich 25 HB 29 Beziehungsstatus Seit drei Monaten monogame Beziehung davor FB Ich stelle bei meiner Freundin ein regelmäßiges auf und ab fest was Invest Zuneigung etc angeht. Auf eine Phase in der sie sehr dankbar und verbunden mit mir scheint folgt eine Phase in der sie kühl und distanziert wird. Anfangs hat mir das noch nicht so viel ausgemacht aber mittlerweile geht es mir echt auf den Sack. Konkrete Situation: Freitag haben wir uns auf einer Party getroffen. Sie hat mich überschwänglich begrüßt war den ganzen Abend sehr anhänglich und alles war bestens zwischen uns. Hat dann auch noch über meinen Kopf hinweg zu einem Kumpel gesagt (ich saß zwischen den beiden) dass sie mich lieben würde. Am nächsten Tag hatten wir geilen Sex wobei wir beide auf unsere Kosten kamen aber vorallem sie fast durchgedreht ist... Extase pur das ganze Bett war nass echt heftig. Kurz danach fing sie jedoch an wieder komisch zu werden und auf Distanz zu gehen. Hab mir das ein Weilchen angeschaut und dann beschlossen zu gehen. Ich wusste dass etwas im Busch ist. Am nächsten Tag war ein Actionevent auf das wir beide schon sehr hingefiebert haben und uns sehr darauf freuten also haben wir am selben Tag und am nächsten Morgen noch wegen ein paar organisatorischen Dingen hin und hergetextet. Auch hier merkte ich ihre Distanziertheit. Der Tag verlief dann genauso wie ich es mir nicht vorgestellt hatte. Zur Info wir waren mit mehreren Freunden bei der Veranstaltung. Sie ging mir größtenteils aus dem Weg und schaute mich die meiste Zeit mit dem Arsch nicht an. Ich versuchte relativ cool und entspannt zu bleiben bin mir aber nicht sicher ob man mir vielleicht nicht doch angesehen hat dass mich das gewaltig stört. Es gab fast keinen Körperkontakt von ihrer Seite. Man muss dazu sagen dass sie privat gerade eine schwierige Phase durchmacht. War in letzter Zeit sehr für sie da gab ihr eine Schulter zum anlehnen und brachte sie auf andere Gedanken was uns in letzter Zeit auch mehr zusammengeschweißt hat... Dachte ich zumindest bis vor kurzem. Mir sind auch vermehrt shittests aufgefallen und versuche mich eifersüchtig zu machen (a la rich descriptions) worauf ich jedoch nicht eingehe oder einfach c&f anwende. Ich habe keinen Bock mehr darauf dass sie sich zuerst an mich hinhängt einen Tag später mit dem arsch nicht mehr anschaut. Meine Reaktion bisher: An besagtem Tag die Sache nicht weiter Ernst genommen, mit den Jungs noch ein bisschen weiter gezockt nachdem sie heim ist. Und erstmal keine Reaktion meinerseits. Heute früh kam dann eine Nachricht von ihr die nun wieder ein bisschen in die andere Richtung ging also wieder deutlich freundlicher. Darin fragte sie mich ob sie mir die Fotos von gestern schicken soll. Meine Antwort war höflich freundlich aber kurz und knapp: Oh das wäre cool kannst du gerne tun wenn du magst. ... Mehr nicht. Mein weiteres Vorgehen hab ich mir folgendermaßen vorgestellt: - Sie geht einen Schritt zurück ich zwei d.h. Werde mich mit schreiben zurück halten und von mir aus keinen invest fahren, d.h keine datevorschläge keine Gute Nacht sms solange von ihr nichts kommt - Mich auf mich konzentrieren und mich ablenken - Erst wieder auf sie zugehen wenn sie deutlichen invest bringt - Wenn sie mich auf die Sache anspricht eine deutliche Ansage machen dass das so nicht läuft und dass ich ihr Verhalten nicht akzeptiere Freue mich über Anregungen 😉
    25. Anonym123

      LTR seit neun Monaten und kein Sex:

      Hey alle miteinander, ich habe seit neun Monaten eine LTR. Die LTR läuft euch gut, und ich gehe vor allem keine LTR's mit LSE's ein. Das einzige Problem ist, dass ich und meine Freundin bisher noch keinen Sex hatten. Sie holt' mir mal gelegentlich einen runtern, und ich habe sie auch schon geleckt, aber zum Sex ist es bis jetzt noch nicht gekommen. Wofür ich anfangs (erste drei Monate) Verständnis hatte, habe ich es mittlerweile nicht mehr. Die Beziehung leidet einfach solangsam darunter, dass wir keinen Sex haben (Ehrlich gesagt wird es auch immer nerviger). Meine Frage: Ich rede morgen mit meiner Freundin darüber, und mache ihr klar, dass ich mir unsere Beziehung mit Sex vorstelle. Ich habe auch mit einigen Freundinnen geredet, die meinen, dass das erste Mal nicht schlimm war. Dies werde ich auch am Rande erwähnen. In vielen Foren wird geprädigt: "Darüber redet man nicht!", "Lass ihr mehr Zeit!", meiner Ansicht nach: Schwachsinn (Sorry liebe Moralprädiger). Daher mal eine Frage in die Runde: Handle' ich richtig? Ich muss zugeben, diese LTR ist meine erste ernsthafte. Grüße
    ×