Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'direct opener'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

2 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, die Erfahung hat gezeigt, dass es tausende Möglichkeiten gibt um ein Set zu öffnen. Zur Zeit spiele ich ein bisschen mit verschiedenen Frames herum und habe herausgefunden dass das zum einem total viel Spaß macht (für mich und die Frau) und zum anderem noch supereffekiv ist. Hier mein Momentaner Lieblingsframe: "Der Polizistenframe" Vorteil: Er kann in jeder Situation ganz individuell eingesetzt werden. Vorgehen: - Ich suche mir irgendetwas was besonders an der Frau ist (hohe Absätze, schnell unterwegs, Karrierter Schal, etc.) - Ich halte sie auf und sage in ernster Miene etwas wie "Hey, du bist leider viel zu schnell unterwegs. Ich bin nämlich von der Geschwindigkeitspolizei und seit Anfang letzten Monats gilt in der Fußgängerzone eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 3 Km/h. Du bist leider zu schnell gegangen... (ernste Miene!) --> Daraufhin wird die Frau ziemlich verunsichert schauen und du hast ihre VOLLE Aufmerksamkeit. Manche Frauen geben auch ein "willst du mich verarschen" zurück, dass aber meistens sehr lieb gemeint ist. - So oder so kannst du an dieser Stelle das Gespräch umlenken, entweder: ~ "Hey Spaß, ich fand dich süß/heiß/..." ~ "Spaß, mir war nur gerade langweilig und da dachte ich mir, ich sag mal Hallo" - So oder so kannst du dich an dieser Stelle vorstellen und ein normales Gespräch anfangen. Diese Art von Openern funktionieren meisten sehr gut, weil sie weder zu direkt noch zu indirekt sind sondern eine Mischung darstellen. Vielleicht können wir hier noch ein paar verschiedenen Ideen für mögliche Frames (hier Polizistenframe) sammeln. Über Anregungen jeder Art freue ich mich sehr!!! Schöne Grüße Sebi
  2. Dieser Beitrag soll sich einmal ganz grundsätzlich mit dem 1.Kontakt eines Flirts befassen, dem Ansprechen. Natürlich werde ich Beispiele verwenden, um meine Erläuterungen zu erklären, jedoch soll es hier mehr um ein grundlegendes Verständnis zu folgenden drei Fragen gehen: Was ist relevant, wenn es ums Ansprechen einer Frau geht? Welche (erfolgreichen) Arten anzusprechen gibt es? Wie setze ich das für mich um? 1. Vor dem Ansprechen Alles, was vor dem Ansprechen passiert, ist optional. Man kann sich damit das Leben etwas leichter machen, aber erstens lässt sich alles davor nicht immer vollständig steuern und zweitens darf es keine Ausrede sein, um nicht anzusprechen. Aufmerksamkeit & Augenkontakt Wer einer Frau vorher schon aufgefallen ist, hat einen Vorteil. Wer sogar mit ihr Augenkontakt vorab hatte, auf den sie mit einem Lächeln, Erwidern oder grundsätzlich nicht abgeneigt reagiert hat, einen noch größeren. Nun sind Clubs nicht gerade die übersichtlichsten Orte, was es schwer macht, Aufmerksamkeit und Augenkontakt zu kriegen. Damit es trotzdem manchmal gelingt, meine Tipps: - Mit ausschweifender Gestik und Körpersprache sprechen (fast schon etwas rumzappeln, ein bißchen so wie "mir gehört der Laden, schaut her") - Am Anfang des Abends auf der (halb)leeren Tanzfläche abgehen - Sich in der Nähe der gewünschten Frau aufstellen, so dass sie einem nicht abgewandt steht und einfach mal drauf los starren bzw. immer mal wieder hinschauen (abwarten, ob sie reagiert. Wenn sie dann tatsächlich herschaut, Lächeln und...) - Augenzwinkern, "Saufgeste" (Daumen + kleiner Finger ausgestreckt und wie ein Krug in den Mund schütten) Daumen hoch, "Knick Knack" - Zeichen (Telefonhörer plus hin und her wackeln). Irgendeine symbolartige Geste, die klar macht, ich hab dich gesehen und irgendwie spielerisch-"witzig" ist. Ich wiederhole nochmal: alles gerade vorgestellte ist optional! Wenn es jedoch klappt, super. Timing & Pacing Du kennst die Situation sicher. Sie steht in einer Gruppe da, zart behütet von zwei Männern neben sich und ihren drei Freundinnen davor oder sie strampelt gerade wild auf der Tanzfläche ab. Hier gilt, unmöglich ist gar nichts, es will nur geplant sein. Heißt, wenn sie gerade tief in ein Gespräch versunken ist, dann warte halt lieber ab, bis sie daraus mal auftaucht. Wenn sie gerade wild abstrampelt, dann geh entweder mit der gleichen Energie hin oder warte, bis sie müde wird. Timing, das heißt, den richtigen Moment abpassen. Pacing, das heißt sich ihrer Energie und Laune anpassen, sie spiegeln. Beides wird gerne unterschätzt, aber kann auch so viel ausmachen. Bevor du aber wie gesagt gar nicht hin gehst, vergiss das alles, geh einfach hin und sprich sie an. 2. Das Ansprechen Für das Ansprechen gilt: es zählt, aber entscheidet nicht. Gut gemacht gibt es gleich eine freundliche oder zumindest nicht - abweisende Reaktion, sie ist bereit, sich einmal anzuhören, was du zu sagen hast. Mehr aber auch nicht. Damit es diese Chance gibt, sich zumindest einmal artikulieren zu dürfen, kommt es für mich auf mehrere Dinge an. Alles zum Nonverbalen Outfit & Style Ich bin nicht der erste, der das schreibt und werde nicht der letzte sein, aber wer ficken will, darf sich auch gut anziehen. Und zu oft habe ich an Vorträgen & Workshops schon anderes erlebt. Dabei ist es so leicht. Es ist das 1., was man machen kann und gemacht werden sollte, wenn man am Anfang steht bzw. anfängt sich mit dem Flirten zu beschäftigen. Meine Tipps: - Ab zum besten Friseur der Stadt. Meistens gibt es dort eine kostenlose Frisurberatung auf Anfrage. Ich habe selber nicht die schönsten Haare, aber es lässt sich immer etwas aus ihnen machen. - Wenn es nicht gerade "Szenemädels" (Gothic, Hip Hop, Emo, etc.) sein sollen, dann bitte: schöne Jeans (kein Schlabberlook, aber auch kein Atemkiller), ordentliche Schuhe (Lederschuhe, Chucks für Studenten, etc.) und ein schlichtes, einfarbiges Hemd. - Kontaktlinsen oder stylishe Brille - Akne etc. darf auch kaschiert werden mit Abdeckstift Auch diese Punkte sind alle noch optional und wer das Ansprechen raus haut, muss sich da im Normalfall auch nicht mehr so genau dran halten, um gute Reaktionen zu bekommen, aber wenn du Probleme damit hast, dann ist das der 1.Schritt. Optimalerweise nimmst du eine gutaussehende Freundin, deren Style dir gefällt (sprich, auf die du stehen würdest), zur Beratung mit. Die zeigt dir sicher gerne bereitwillig, auf welchen Typ sie stehen würde styletechnisch. Mimik Dauergrinser bäh, aber Lächeln yeah - das ist die Devise. Ein kurzes, sympathisches Lächeln macht oft die halbe Arbeit. Lass dich von Freunden beobachten und sei dir nicht zu schade, es auch mal vor dem Spiegel zu üben, hilft mehr als die ausgefeilteste Formulierung und der "beste Spruch". Gestik Je nach Situation kann sie schon Mal wegfallen oder ausbleiben, aber grundsätzlich gilt: lieber etwas übertreiben und ein paar Mal rumfuchteln, als wie ein träger Kloß da zu stehen. Wie vorhin schon geschrieben geht es beim Ansprechen erst einmal nur darum, dass sie ein Mindestinteresse daran hat, dir zuzuhören. Das gelingt auch durch eine gute, ausladende Gestik, denn der folgt Mensch schon fast zwanghaft aus grundlegendem Interesse. Körperhaltung Wird massiv überbewertet, meiner Erfahrung nach. So lang du einigermaßen aufrecht stehst, den Augenkontakt hältst (viel wichtiger!) und dich nicht irgendwie kleiner machst, passt das schon. Freunde können dir hier weiterhelfen, indem sie dich beobachten. Alles zum Verbalen Es gibt verschiedenste Arten anzusprechen, das ist klar, aber was gerne vergessen wird, ist, dass natürlich aus jeder dieser Arten anzusprechen auch ein anderer Frame folgt, der das Gespräch in gewissem Maße klassifiziert. Wer also beispielsweise nur nach dem Weg fragt, darf sich nicht wundern, wenn eine unmittelbare Frage danach, was sie gerade so treibt, unpassend wirkt. Wer direkt ansprecht braucht sich widerum nicht wundern, wenn sie danach auf die Meinungsfrage, ob deine Schuhe zum Hemd passen, ebenso seltsam reagiert. Beides passt nicht zusammen. Je nachdem, wie man anspricht, sollte man auch fortfahren, eben passend dazu. Rooting Und wenn man schon den "Frame wechselt", dann bitte mit Begründung. Ganz grundsätzlich ist begründetes Ansprechen nie vekehrt. Ich will hier den Beitrag von Monkey-Boy zum Thema zitieren, der das dort schon wunderbar formuliert hat: Die Formulierung... ...ist weit weniger wichtig, als du glaubst. So kommt es auf die perfekte Wortwahl nicht an, sondern darauf, ob es authentisch wirkt. Statt dir also vorher die genauen Worte in der genauen Tonlage mit perfekten Pausen zurecht legen, leg dir lieber eine Antwort auf folgende Frage zurecht: Was will ich warum sagen? Willst du sie beispielsweise kennen lernen, weil du sie attraktiv findest? Oder willst du ihre Meinung zu deinem Outfit, weil ein Freund fand, dass das schwul aussieht? Willst du ihr sagen, wie sexy sie ist, weil du notgeil (vielleicht dank ihr) bist? Nie vekerht ist meiner Erfahrung nach einzig und allein, dass vor jedes Ansprechen ein kurzes Signalwort gehört oder eine kleine Floskel. Einfach, um ihr Zeit zu geben, sich auf dich zu konzentrieren. Sonst ist sie damit noch beschäftigt, während du schon den ersten Satz los lässt und versteht somit den Zusammenhang überhaupt nicht. Bei mir sind das beispielsweise folgende Floskeln: "Hey, sorry, darf ich dich kurz stören?" "Hey, entschuldige, ganz kurz..." "Hey, warte mal kurz, folgendes..." Arten des Ansprechens Wie schon erwähnt, der Kernpunkt für die verschiedenen Arten des Ansprechen ist, dass aus ihnen immer auch ein bestimmter Frame (Beitrag zum Begriff "Frame") für das ganze Gespräch folgt. Der lässt sich natürlich wechseln, muss sogar gewechselt werden, wenn man beispielsweise indirekt anspricht (weil irgendwann klar werden muss, worum es denn geht). Deswegen ist es aber auch so wichtig sich darüber klar zu sein, mit welchem Frame man gerade anspricht. Weiter ein Hinweis: es gibt mehr Möglichkeiten Anzusprechen als die hier vorgestellten und manchmal lässt sich auch gar nicht so genau sagen, was für eine Art des Ansprechens das denn gerade war. Beispielsweise hat einer meiner besten Freunde seine Ex-Freundin, mit der er 3 1/2 Jahre zusammen war, mit "hey, nimmst du Drogen?" angesprochen (zu seiner Verteidigung, er war besoffen. Jedoch, funktioniert hat es.) Ist auch nicht so wichtig. Für diesen Beitrag wollte ich nur eine zweckdienliche Gliederung, damit hier kein Chaos herrscht. Diese ist danach geordnet, wie stark oder schwach die Art "unter dem Radar" ist, auch die Beispiele sind so geordnet. Indirekt (Frame: Ich will nur etwas von dir wissen, das ist (noch) kein Flirt) Nach dem Weg fragen (beispielhafte Überleitung: "du kennst dich aber schon aus, oder? Nicht, dass du mir Quatsch erzählst.") Nach einer Meinung fragen (bsp. Überleitung: "ach, du erzählst doch nur Unsinn (;D), aber ich mag dich trotzdem, hi, ich bin...") Zweckbündnis an der Bar: "Hey, wer zuerst dran ist, bestellt für den anderen mit, okay?" (bsp. Überleitung: "haha, ich war schneller, bist schon ein bisschen langsam, oder?" bzw. "hui, du bist aber ein fixes Ding, du bist öfter auf der Flucht, oder?") Situativ (Frame: Mir ist etwas aufgefallen, ups, nun unterhalten wir uns zufällig / "natürliches kennen lernen") "Gesundheit." ("Armes Ding, jetzt noch krank?" bzw. "Mich hats gerade auch wieder erwischt, wir könnten einen Nies Battle anfangen.") "Vorsicht, nicht stolpern." ("Sonst muss ich dir wieder Rosen ins Krankenhaus schicken und ich bin doch grad so pleite." (;D) ) "Hey, nicht vordrängeln!" ("Wenn du brav bist, darfst du dich neben mich stellen. (;D)") Sozial (Nur Bars, Nachts auf der Straße & Clubs / quasi direkt, Frame: Ich bin offen für coole Leute, seid ihr cool?) „YEEEAH!" „Hey, wer bist du denn?" Zuprosten & "Cheers!" Überleitung:Hand reichen & Vorstellen Direkt (Frame: Ich will dich, genau dich, kennen lernen. Du hast etwas an dir, dass mich angezogen hat.) "Hey, du bist süß. Bist du auch durchgeknallt?" ("Ich mag verrückte Menschen.) "Ich habe dich vorhin schon gesehen, du hast eine tolle Ausstrahlung, wer bist du?" "Kommst du mit Ehrlichkeit klar? Ja: "Dann spar ich mir mal den dummen Vorwand, um dich anzusprechen, ich find dich süß." Nein: "Schade, ich hätte mir gern den dummen Vorwand gespart, um dich kennen zu lernen. (in spielerischer Tonlage) Und, was machst du sooooo?" Sexuell (Clubs & Bars, hohes Risiko - aber wenn er zündet, dann richtig ; Frame: Wir beide wissen doch, warum wir hier sind) "Gott, du bist einfach eine geile Sau." (erstaunt, überrascht) "Knick - Knack?" (plus dumme Geste dazu mit dreckigem Blick) "Hey." (plus dreckiges Lächeln in entsprechender Tonlage) Überleitung gibts nicht, isolieren & eskalieren! 3. Nach dem Ansprechen & die Überleitung ins Gespräch Für viele stellt sich vor allem diese dritte Frage. Ansprechen, okay, aber was danach? Und das hängt eben weitestgehend von dem Frame ab, den das Ansprechen davor setzt. Durch die beispielhaften Überleitungen in Klammern denke ich jedoch, euch einige Ideen mitgegeben zu haben. Ansonsten bieten sich gerade bei indirektem und situativem Ansprechen immer Rollenspiele an. Beispielsweise bei "Gesundheit" sie die arme Kranke, du der arme, der sie pflegen muss. Bei einer Meinungsfrage ergibt sich das Thema aus der Frage selbst. Führe die Diskussion einfach mal mit Freunden, du wirst sehen, dass ihr dort auch recht schnell natürlich auf ein anderes Thema schwenken werdet. Merk dir, wann und wie und nutze das auch im Flirt. Bei sozialem Ansprechen bietet es sich immer an einfach die Gruppe einzubeziehen, ehrliches Interesse an jedem ist hier wertvoll. Konzentrier dich nicht gleich auf sie, die du willst, sondern rede mit allen. Bei direktem Flirten ist im Grunde das wichtigste schon getan, wenn sie nach dem Ansprechen bei dir bleibt. Lerne sie jetzt einfach ganz natürlich kennen, gute Einstiegsthemen sind eure Arbeit / euer Studium, Urlaub, Feiern gehen oder meine Speed Small Talk - Routine. Wenn sexuelles Ansprechen gelingt, heißt die Devise: "less talking, more action please." Liebe Grüße, Philipp
×
×
  • Neu erstellen...