Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'betaisierung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

3 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Abend, folgendes Problem: Ich habe schon im Juli eine echt tolle Frau kennengelernt. Wir haben täglich bis Ende des jahres im Job miteinander zutun. Ich will Diese Frau, also habe ich one-itis würdet ihr hier wohl sagen. Alles fing damit an, dass ich erfahren habe, dass Ihr Ex sie bedroht und unter Druck setzt. Da ich ihr, trotz eines gemeinsamen Lehrgangs der bis Ende des Jahres geht, ihr grundlegend vorgesetzt bin, habe ich ein wenig darauf geachtet, das sie sich nicht alleine fühlt, wenn er in ihrer Nähe auftaucht. Als ich mich mehr und mehr mit ihr auseinandergesetzt habe, habe ich gemerkt, dass sie einen tollen Charakter hat. An einer Betriebsfeier haben wir Nummern getauscht und uns auch das WE drauf auch auf nem Lichterfest getroffen. Es war schön, aber ich hatte keine Eier an dem Abend zu eskalieren. Ca. 2 Wochen später hat sie ihren Fuß gebrochen und hatte Angst, den Lehrgang wiedeholen zu müssen. Sie wollte was trinken, um sich ab zu lenken. Dann haben wir abends bei mir etwas getrunken aber waren auf jeden Fall noch bei klarem Verstand. Wir haben auf dem Sofa gekuschelt und in einem Bett im Löffelchen geschlafen. Sie hatte mir vorher gesagt, dass sie ganz große Probleme mit Nähe hat. Diese info mit der dazu gehörenden story hat mit gezeigt das sie mir echt vertraut. Und da ich mehr wollte habe ich es auch beim Kuscheln und Kraulen belassen. Soweit so gut. Ca. eine Woche darauf habe ich ihr gesagt, ich sei verknallt. der Abend war wunderschön und das sie eine echt tolle Frau ist. Daraufhin kam zusammengefasst nur : Sie hat mich auch sehr gerne und ja der Abend war schln, aber ich habe den Kopf für einen Mann nicht frei. Sie hat private Probleme usw. Mein Angebot für sie da zu sein egal was es ist, nimmt sie einfach nicht an. Meldet sich auch nur selten von sich aus. Eines Abends habe ich um ein Gespräch gebeten, um das mal zu klären. Sie hat es einfach ignoriert unf das hat mich sehr verletzt und das habe ich ihr gesagt. Daraufhin sagte sie, ich sei sehr sensibel und es tut ihr leid aber ein Mann in ihrem Leben hätte keine Priorität momentan und sie braucht Zeit für sich. Aber hat mir auch versichert, dass sie mir eindeutig eine Abfuhr gibt, falls sie merkt es wird nie was. Ich frage mich, wieso sie mir erst so viel vertrauen schenkt mit der story keine nähe zulasse und kuscheln mit mir im Bett und sagt das sie mich wirklich sehr mag aber mir nicht mehr von ihren sorgen erzählt. Ich habe auch gesagt, dass sie alle zeit bekommt fie sie braucht und für sie da bin. Aber dann wollte sie gar keine Zeit mehr mit mir. Wenn sie mich mag und gerne Zeit mit mir verbringt, dann ist es doch Zeit für sich selbst. Mittlerweile denke ich, sie wollte damals nur Sex und ich Idiot hab es nicht gerafft. Ich versuche ihr nichtmehr so hinterher zu rennen. 1. Macht es mich ziemlich fertig, weil sie meine Gefühle nicht teilt 2. Weiß ich mittlerweile, das ich viel zu schnell viel zu viele Emotionen entwickelt habe. Und, viel schlimmer, ihr das gezeigt habe und sie eindeutig "Höheres Value" ( so heist es Glaube ich) hat . Ich würde alles für sie tun, und das weis sie auch .... Meine Idee jetzt ist bewusster Push und Pull zu benutzen und investition ihrerseit zu fordern. Entweder sie kommt von selbst oder nicht. Sonst gehe ich kaputt. Aber damit sie kommt will ich was Unternehmen . Was könnt ihr da empfehlen? Es ist mein erster Beitrag hier und ich weis, das PU nicht dafür gedacht ist Beziehungen zu kitten. Aber ich will sie nicht aufreißen. Ich erhoffe mir mit PU wieder zum agieren zu kommen und um nicht mehr reagieren oder zuschauen zu müssen . Wir sind ja noch am Anfang und in keiner Beziehung. Ich bin für jeden Tipp dankbar
  2. Hey Leute, ich fange wie alle andren an, bin seit neustem wieder sporadischer Leser dieses Forums und seit jetzt offenbar auch Teilnehmer Zu meiner Person: Ich bin 20 Jahre alt und würde mich als erneuten Beginner von Pickup bezeichnen. Bin vor zwei Jahren in meine bis vor einem Monat bestehende längste Beziehung gerutscht und hatte mich bis dahin ein wenig damit auseinander gesetzt (Zu Anfang der Beziehung "Lob des Sexismus" und "Verdopple deine Dates" gelesen). Ich bin nicht aufs Gesicht gefallen und hatte nie wirklich Probleme, Mädchen an den Start zu kriegen, habe sogar viele Dinge damals ohne die leiseste Ahnung von Pickup instinktiv gemacht und hab mich eigentlich immer für den ewigen Single gehalten. Mit der Zeit der Beziehung des HB9 mit Bilderbuch LSE-HD-Profil kam gerade in den letzten drei Monaten der 18 Monate eine Betaisierung zu Stande. Früher hat mich ihr Drama nie viel gekümmert und es gab auch viel weniger davon aber zu Ende war ich (auch wegen weniger Zeit mit ihr aufgrund steigenden Unistresses) oft einsichtig und habe mich wegen Nichtigkeiten bereitwillig herumgestritten. In den letzten 3 Wochen der Beziehung gab es drei "Schlussmachgespräche", wobei sie mir beim zweiten eingestand einen ihrer besten Freunde geküsst zu haben und, dass ihre Gefühle sich verändert haben. Ich konnte das Unheil auch wegen ihrer eigenen Unsicherheit nochmal abwenden und drei Tage später (in den drei Tagen legte ich mich natürlich umso mehr ins Zeug, wurde mit Respektlosigkeiten ohne Ende überhäuft) war es dann in einem Wimpernschlag vorbei. Ich war bei ihr, wie wollten gerade nach Düsseldorf fahren (ich wohne dort in der Nähe), als ihre mich inzwischen hassende Mutter nach Hause kam, kurz mit ihr im Keller redete und sie die Beziehung beendete (sie stand unter starkem Druck seitens ihrer Eltern und ihrer besten Freundin, die mich für das leibhaftige Böse hielten, weil sie eben einmal zu oft heulend zu Hause aufgetaucht ist und dann besonders gern Horrorgeschichten erzählt hat) Trotz allem war es die bisher schönste Zeit meines Lebens bis auf die letzten 5%. Zwei Tage später war ich dort, damit wir unsere Sachen tauschen konnten und habe ihr einen Brief hinterlassen. In diesem stand zum einen, was ich denke und wie traurig ich bin, dass es zu Ende sei und zum anderen, dass im zweiten Teil des Briefes, der in ihrem Zimmer lag, eine Option für eine eventuelle erneute Zusammenkunft steckt. Diese sah ein ausgemachtes Treffen am 28.07 also am kommenden Sonntag vor mit von mir festgemachtem Ort und Uhrzeit. Ich habe dieses Treffen als nichtverpflichtendes Date deklariert und es klar als Option beschrieben, falls wir uns nach einem Monat noch immer unsicher sein sollten. Natürlich war der Brief unglaublich kitschig und zum Kotzen in Strählen geeignet aber die Idee an sich finde ich bis jetzt noch vertretbar. Nun stand ich, dumm wie ich bin, 10 Tage nach besagter Trennung also vor ungefähr 3 Wochen vor ihrer Haustür morgens mit Brötchen, als ihre Eltern nicht da waren mit der Aussage ich wolle sie sehen und müsse mit ihr sprechen. Sie lies mich sichtlich unwohl fühlend rein und wir redeten kurz über irgendeine scheiße und dann über das eigentliche. Sie hätte vor, sich demnächst mit jemandem zu treffen (ich sichtlich getroffen: "du bist aber schnell wieder auf dem Pferd," sie genervt und wütend) Ich hatte tatsächlich auch noch ein paar Traenen zu verdrücken als hätte ich meine würde irgendwo liegen lassen. Wir küssten uns ein wenig aber sie gab mir zu verstehen, dass aus uns nichts mehr wird und dass sie den Brief gelesen hätte. Sie bat mich höflich zu gehen und sobald ich aus der Tür trat fühlte ich gegen meine Erwartung eine unglaubliche Erleichterung. Da ich nicht mehr auf irgendwas vielleicht noch kommendes warten musste und "frei" war, nahmen mir ihre aussagen eine gewisse Last von den Schultern. Natürlich waren die letzten Wochen ziemlich schwer aber bis auf einige Tiefpunkte immer tendenziell steigend. Nun ist eure Meinung zu dem ausgemachten Treffen das, was mich interessiert. Sollte ich hingehen und sie nicht, wird sie nichts von dem Korb, den sie mir gegeben hat, erfahren. Geht sie hin und ich nicht, verpasst ihr das eventuell nen Dämpfer. Gehen wir beide hin, tut sie es vielleicht nur aus Mitleid blablabla. Optionen über Optionen. Was denkt ihr? Ich hoffe, ich war nicht zu ausführlich.
  3. Hallo Zusammen, kurze Eckdaten: Beziehungslänge: 6 Monate (4 davon sehr schön, 2 Krise) Alter: 26 Ich habe mich vor 5 Wochen von meiner Freundin getrennt, weil ich ihr respektloses Verhalten nicht mehr ausgehalten habe und auch nicht mehr dulden konnte. Sprich ich wurde betaisiert. Nach ungefähr 4 Monaten offenbarte sie mir, dass sie sich ihrer Gefühle nicht sicher sei. Dies erfuhr ich, nachdem ich nachgefragt hatte, weil sie distanzierter wurde. Daraufhin einigten wir uns, dass wir es nochmals versuchen. Dann begann ich die üblichen Fehler zu machen, mir schöne Dinge auszudenken, die wir machen könnten, um wieder zueinenader zu finden. Was natürlich falsch ist, wie ich im Nachhinein erfahren habe. Das ganze hat sich dann soweit entwickelt, dass sie sich immer mehr distanzierte, sich mit anderen Männern traf (da lief aber nix), lieber alleine auf Partys ging, unsere Dialoge waren auch nur noch einseitig, usw. Das übliche Muster halt. Eines Tages hielt ich es nicht mehr aus. Ich muss im Moment eine Masterarbeit schreiben und habe echt nicht die Energy auf diesen krassen Psychostress. Hatte mir das schon 6 Wochen angetan. Naja ich trennte mich von ihr, obwohl ich sie sehr liebte und es immer noch tue, aber diese Situation konnte ich nicht mehr aushalten. Beim Schlussmachen war ich recht nüchtern und ruhig. Hatte auch ihre Sachen dabei, um sie ihr zurückzugeben. Von ihr kam ein schlichtes "OK". Sie war mit der Situation überfordert, weil sie damit nicht gerechnet hatte. War ja am Ende so needy. Nach 4 Tagen bekam ich dann eine lange SMS, dass sie einsieht, dass sie mich nicht korrekt behandelt hat und das es ihr sehr leit tut usw. Warum erkennt sie das erst dann? War ich ihr einfach egal? Mir ist bei der ganzen Sache schon bewusst, dass ihr Verhalten das Spiegelbild meines Verhaltens ist und ich ihr das eigentlich nicht übel nehmen kann. Das einzige, was ich ihr übel nehme, dass sie nicht vorher von sich aus schluss gemacht hat und mich in der Hoffnung gelassen hat. Sie hatte ja nix zu verliehren, wenn sie mich nicht mehr liebt. Innerhalb der 5 Wochen nach der Trennung kam nochmals eine "Wie geht's?" SMS. Die habe ich dann Tage später beantwortet, dass es mir gut geht. Also hatten nicht viel Kontakt, der kam wenn von ihr. Habe nur nüchtern, zeitversetzt und reserviert aber freundlich geantwortet. Jetzt nach 5 Wochen stelle ich immernoch fest, dass ich sie liebe und vermisse. Ich habe mich in der Zeit sehr mit mir beschäftigt. Meine Fehler erkannt und verstanden. Gerade bezüglich der Betaisierung. Mein großes Problem ist, dass ich mir so große Vorwürfe mache. Wie ich es nur soweit kommen lassen konnte. Sowas ist mir bei meinen anderen Beziehungen noch nie passiert. In den 5 Wochen habe ich auch vieles unternommen und komme auch mit dem Gedanken zurecht, wenn es mit ihr nicht mehr klappen würde. Also der Liebeskummer klingt langsam ab. Fakt ist nur, dass ich sie gern zurück möchte. Mein Plan ist jetzt, sie in 1-2 Wochen zu kontaktieren. Sie hat noch zwei Sachen von mir. Würde ihr die Möglichkeit geben, diese Dinge in meinen Briefkasten zu werfen oder dass wir uns auf einen Kaffee treffen. Sollte es zu einem Treffen kommen, würde ich mich cool geben, d.h. ich erzähle ihr, was ich so erlebt habe in den Wochen. Über die Beziehung werde ich nicht sprechen, auch nicht fragen, ob sie einen Neuen hat. Sie soll die Zeit mit mir genießen und ich werde der sein, den sie kennengelernt hatte (einen Alpha). Das treffen werde ich dann beenden, da ich ja noch viel um die Ohren habe. Wenn von ich die nächsten Tage nix mehr kommt, werde ich sie unverbindlich fragen ob sie Lust hätte, sich mit mir auf einen Drink zu treffen. Wenn sie das verneint, ist das Thema für mich durch. Wenn sie es bejat, werde ich versuchen sie zurück zu erobern, aber mit Fingespitzengefühl. Ich werde nicht needy rüberkommen. Als ich schluss gemacht hatte. Hatte sie keine Gefühle mehr für micht. Was sagt ihr dazu? Ist das alles Quatsch und ich sollte den Versuch nicht probieren?! Ich danke im Vorraus für Antorten Viele Grüße
×
×
  • Neu erstellen...