Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ansprechen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

29 Ergebnisse gefunden

  1. Jungs ihr müsst mir helfen, jetzt ist eine Expertenmeinung gefragt, also es geht um ein Mädl aus meiner Uni, das mir gefällt und mit der ich gerne in Kontakt kommen würde. Vor knapp nem Jahr musste ich einen Businessplan erstellen, in Gruppenarbeit und sie war in einer anderen Gruppe und nach dem ersten Treffen hat sie mir auch gleich die Freundschaft auf Facebook angeboten. In einer der Vorlesungen kam Sie dann mit ein paar von ihren Freunden (alles jungs) zu mir in die Reihe und setzte sich neben mich. Ich war an dem Tag aber irgendwie echt nicht gut drauf und sie begrüßte mich und ich war leider ziemlich abweisend, ich weiss nicht mal warum. Ich fragte sie dann, ob ich mich umsetzten sollte, damit ihr anderer Kollege sich neben Ihr setzten konnte. Richtiger flopp ich weiss, ich hab keine Ahnung warum ich so reagiert habe. Ich hatte in der Vergangenheit ziemlich viele schlechte Erfahrungen gemacht (wurde viel verarscht) und ich glaube das ich deswegen unbewusst, gar nicht mehr richtig die Chancen wahrnehme oder drann glaube, das es eh nichts wird. Jedenfalls hatte ich sie dann nochmal gesehen und sie hatte mich richtig angelächelt. Nach der Gruppenarbeit hatte ich aber richtig Streit mit meinen Gruppenmitgliedern und Sie kannte auch einigen, denn im nächsten Semester wollte ich sie ansprechen, aber sie war etwas abweisen und hatte irgendwie auch ein bisschen Angst vor mir hatte ich das Gefühl. Ich glaube dir Gruppenmitglieder haben da echt Scheisse über mich erzählt. Vor ein paar Wochen aber setzte sie sich in einer Vorlesung genau vor mir und sah auch ein paar mal verdeckt zu mir zurück. In der Vorlesung ist es aber echt schwierig jemanden anzusprechen. Als sie dann rausging wartete ich und wollte sie eigentlich ansprechen, aber sie schaute mich nicht an und wirkte ein wenig traurig. Ich hatte dann letztens Mal ne richtige Down Phase und mir ging es nicht so gut und ich machte mir darüber Gedanken und was für Chancen ich mir eigentlich hatte vergehen lassen und wollte das nicht so stehen lassen, also habe ich die letzten Wochen versucht die richtige Situation zu finden, um sie anzusprechen. Heute dann war sie vor mir in der Vorlesung und am Ende ging ich nach draussen und wartete bis sie rauskam. Dann sprach ich sie an, als sich unsere Blicke trafen und begrüßte sie mit nem Hallo und wie es ihr geht, ob sie auch meinte, dass es so viel Stoff wäre. Sie bejaht, war aber ziemlich abweisend und nach ner kurzen Zeit wandte sie sich nem anderen Kollegen zu den sie kannte und fing an mit ihm zu reden. Ich ging dann noch kurz mit denen zum Ausgang mit und wollte einen Moment abwarten, um sie zu fragen, was sie als nächstes hat, aber die Situation ergab sich nicht und am Schluss ging ich dann einfach weg. Richtig traurig ich weiss jetzt nicht was ich tun soll, da ich sie echt gern mag und es nicht verbocken will. Ich hatte schon chancen gehabt und habe sie verstreichen lassen und will das nicht so stehen lassen. Ich glaube irgendwie dass sie sich jetzt so darstellen will, als wäre sie nicht so leicht zu haben bzw. das sie nicht immer für mich verfügbar ist, nur weil ich sie jetzt mal anspreche, weil es mir gerade passt. Was würdet ihr mir empfehlen, was soll ich jetzt tun, um es noch zu drehen. Ich habe morgen nochmal die Gelegenheit sie zu sehen und würde einfach versuchen Blickkontakt aufzunehmen und sie anzulächeln und versuchen sie nochmal anzusprechen. Ansonsten würde ich sie bei Facebook anschreiben und fragen, ob wir uns zusammensetzten. Ich wäre euch echt für eure Hilfe dankbar. Matthias
  2. Moin liebe Community, vor knapp einem Jahr habe ich mir vorgenommen mit Pick Up anzufangen, kam leider wegen Studium, Arbeit und vor allem privaten Angelegenheiten nie wirklich dazu und außerdem gibt es gar keine "Lair´s" oder andere PUA´s in meiner Stadt (Lübeck, Schleswig Holstein). So verbrachte ich das Jahr mit Online Dating und hatte auch gute Erfahrungen und Ergebnisse gehabt. Selbst das hat mir bei meiner Persönlichkeitsentwicklung geholfen. Nun aber möchte ich endlich was machen und Frauen in der Öffentlichkeit ansprechen. Problem ist einfach, ich bin alleine... keine anderen PUA´s, Wings oder andere Interessierte in der Stadt. Zum Streeten in die nächste Metropole zu fahren (wäre bei mir Hamburg) würde sich nicht rechnen. Von daher WILL ich unbedingt alleine anfangen. Einige würden jetzt sagen: "Zieh doch um!" - Ja, das tu ich auch, in knapp einem Jahr bin ich mit Studium fertig... Aber ich will nicht länger warten... Meine persönliche Präferenz ist Daygame... Clubs und Discos sind weniger mein Fall. Von daher meine Frage: Ist es ratsam alleine anzufangen? Wenn ja, wie? Habt ihr selbst solche Erfahrungen? Tipps? Cheers Marox
  3. Hallo, ich bin zufällig auf eine Seite gestoßen, die kostenlos täglich Flirttipps weiterschickt, die wirklich sehr hilfreich sein. Wollte es euch mitteilen, damit ihr auch was erreichen könnt: natuerlich-flirten.at viel Spaß!
  4. ma94xx

    PU bei der Arbeit?

    Falls das hier nicht rein gehört, möchte ich mich schonmal bei dem jenigen entschuldigen der das verschiebt. Jetzt zu meiner Frage Ich arbeite seit ein paar Wochen in einem Modegeschäft Seit meinem ersten Arbeitstag sind dort schon eine Menge hübscher Frauen ein und aus gegangen. Mit dem Ansprechen von Frauen habe ich im allgemeinen kein Problem, doch ich bin dort halt leider nicht privat Es geht hier nicht um Arbeitskolleginnen sondern um Kundinnen die ich ansprechen möchte, um das eindeutiger auszudrücken. Ich mache mir sorgen, das es irgendwie Stress mit den Führungskräften oder Mitarbeitern/Kollegen geben könnte, da ich ja das Geschäft ebenfalls nach außen präsentiere und dieser Eindruck vermutlich nicht gewünscht ist. Wie kann ich das denn machen, bzw. soll ich das überhaupt machen? Hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht? Gruß und vielen Dank
  5. Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigen Bereich des Forums gelandet. Meine Frage: ich wurde letztlich beim Joggen von einer süßen Joggerin begrüßt und würde sie gerne näher kennen lernen. Hat jemand eine Idee wie ich das angehen könnte? Man läuft halt immer sehr schnell aneinander vorbei... Beste Grüße
  6. Immer wieder musste ich beobachten, dass die Männer bzw. Jungs einen fatalen Fehler beim ansprechen machen. Viele die in PU einsteigen haben Ängste und sind deswegen zu Beginn noch verkrampft. Dagegen ist natürlich nichts auszusetzen und völlig normal. Doch sie verstärken dieses verkrampft sein indem sie ein ganzes Gesprächsmuster vor dem Ansprechen zusammenlegen und sich strikt versuchen daran zu halten. Alle von diesen Leuten fragen mich dann: "worüber soll ich mit ihr reden?" und "wie soll ich sie ansprechen?". Wir Männer planen gerne alles voraus. Dies ist bei vielen Sachen im leben auch richtig. Jedoch ist es bei PU nicht vom Vorteil. Diese Männer gehen dann zu der Frau bzw. Mädchen hin, gehen ihren Text nochmal komplett durch, sprechen sie an und beten ihren text runter bis sie irgendwann etwas vergessen oder überspringen und dann ist natürlich game over. Selbst wenn alles klappt wie geplant wirken sie nicht authentisch, weil sie nur auf ihren text achten. Sie können dann gar nicht auf die Körpersprache der Frau achten um mögliche IOI's zu bemerken. Sie sind dann nicht in hier und jetzt. Versuche dies dem entsprechend zu vermeiden. Reagiere Spontan. Sicherlich kannst du einen Opener anwenden und einige Routinen einbauen. Diese Routinen solltest du aber ebenfalls nicht vorher einplanen sondern einfach Situationsbezogen anwenden wenn es passt. Man kann über so vieles reden. Sei da ein wenig kreativ. Du wirkst so natürlich und kannst die Frau und das Gespräch besser beobachten und dem entsprechend reagieren. Ich hoffe das ich dich inspirieren konnte und du in Zukunft spontan beim ansprechen agierst. Wenn du noch fragen hast schick mir eine PN ich helfe dir gerne. LG:bvbboy95
  7. Viele Männer schämen sich und haben Angst auf einer Frau zuzugehen. Diese Ängste kenne ich auch. Ich denke jeder Mann weiß von was ich spreche. Man denkt sich dabei einfach zu viel wie z. B. „ach nein was sollen die Leute denken wenn ich abblitze“ oder „ich kann sie doch nicht belästigen sie Telefoniert gerade“ Diese Gedanken schießen dann einen durch den Kopf. Doch man glaubt es kaum, die Frauen wollen auch Männer kennen lernen. Doch warum haben wir diese Ängste überhaupt? In unsere Kindheit wurde es uns so beigebracht und angerzogen. Die Männlichen Ideale wurden als schlecht angesehen und Weibliches verhalten wurde bevorzugt. Wir haben in Deutschland Fachkräftemangel im Pädagogischen Bereich. Es gibt zu wenig Erzieher und Lehrer. Dem entsprechend fehlt es überall an Männlichen Vorbildern. Dadurch werden die Männer zu solchen „Nice Guys“ die der Frau alles hinterher tragen, die sich alles gefallen lassen, die für eine schöne Frau ihre Seele verkaufen würden, die keine Dominanz in der Beziehung haben und und und.. Die daraus resultierenden Probleme sind dabei gravierend. Die Männer werden nicht mehr ernst genommen und bereits vor dem Ansprechen vorverurteilt. Deswegen ist es umso wichtiger ganz anders zu sein und sich von der Masse abzusetzen. Dir muss klar werden, dass du keine Scharm für deine Männliche Institution haben musst! Was andere Leute denken muss dir egal sein! Wenn Leute dich blöd angaffen wenn du Abblitzt, dann lass sie gaffen! Diese Leute würden sich nie trauen auf eine Frau so zuzugehen wie du. Zudem siehst du diese Leute nie wieder und wenn dann haben sie diese Situation vergessen. Hab keine Angst vor Körben! Man wächst daran. Jeder Verführungskünstler bekommt Körbe. Es gibt immer so genannte "Bitchheals" die dir nur negative Impulse zurückgeben doch diese sind selbst verzweifelt und werden so auch nie glücklich. Meist kommt eine Positive Reaktion zurück und danach musst du Süchtig werden! Nun weißt du woher die Angst kommt und wie du umdenken musst. doch... Wie überwinde ich nun die Ansprechangst? Fange an Frauen nach der Uhrzeit zu fragen. Da ist ja wohl nichts groß dabei. So merkst du schon einmal, dass fast jede Frau Hilfsbereit ist. Vielleicht springt aus Zufall sogar eine Telefonnummer raus. Steigere das ganze. Frage dann nach der Uhrzeit wenn ihr Freund dabei ist. Dann gehst du hin und gibst du ihr einfach ein Kompliment wie z.B. "du hast ein schönes lächeln" oder "du hast einen coolen Kleidungsstile" Dann fängst du an den Frauen Dämpfer zu verpassen wie z.B. "du wie alt bist du? du hast ganz schön viele Falten für dein alter" "Deine Ohren erinnern mich irgendwie an Micky Maus" Mache das aber nur bei den absoluten Models! Falls sich einer wundert wieso man das ganze machen soll. Es dient nur deiner Persönlichkeitsentwicklung. Mittlerweile müsstest du wissen was ich meine. Wichtig! Spreche an einen Tag mindestens 20 Frauen an denn sonst hat das ganze keinen Effekt. Das ganze muss für ich zur Routine werden. Am Anfang wird es dir vielleicht schwer fallen doch je länger du das durchziehst desto weniger Angst wirst du vor dem Ansprechen haben. Ich hoffe ich konnte dir helfen dich auf den richtigen Weg zu bringen. Falls du Fragen hast kannst du mir eine persönliche Email schicken. Ich versuche jede Nachricht zu beantworten. Love peace: Dein Webstyler Email: the-webstyler@web.de
  8. In diesen Beitrag werde ich darauf eingehen wie man auf eine Frau zugehen kann. Man unterscheidet zwischen direkten und indirekten Opener. Beim direkten Opener verkündet man sofort sein Interesse gegenüber der Frau. Beim indirekten Opener spricht man die Frau so an, sodass sie nicht sofort merkt, was du eigentlich von ihr willst. Der direkte Opener Der direkte Opener hat den Vorteil, dass man sofort Weiß, ob die Frau ebenfalls Interesse hat oder nicht. Nachteil bei der Sache ist, dass die Wahrscheinlichkeit abzublitzen höher ist als beim indirekten Opener. Ein Korb ist aber nichts Schlimmes. Du musst sogar ein paar Körbe bekommen um ein richtiger Mann zu werden. Die größten Verführungskünstler bekommen Körbe denn man kann nicht jeden Menschen gefallen. Das muss dir klar sein. Leute die meinen das sie nie Körbe bekommen haben sowieso nichts drauf. Auf die brauchst du gar nicht hören. Nun liste ich dir mal ein paar Opener auf. Der Ort spielt dabei keine Rolle. „hey ich hab dich gerade gesehen und musste dich einfach ansprechen, ich finde du hast so eine schöne Ausstrahlung“ „hey darf ich mal was Fragen“ sie: „ja“ „kannst du essen“ sie: „ja“ „kannst du gehen“ sie: „ ja“ „ lass und essen gehen“ "du ich musste dich einfach ansprechen denn wenn ich das jetzt nicht machen würde, würde ich mir heute Abend die ganze Zeit mein Kopf gegen die Wand schlagen". Wie ihr das Gespräch weiter führt ist euch überlassen. Jeder muss da seine eigene Rutine einbringen. Dies geht natürlich nur wenn du das was ich dir hier mitgebe auch in der Praxis umsetzt und nicht dir diesen Beitrag 1000-mal durchliest und nur Ausreden suchst wieso du es nicht versuchen kannst umzusetzen. Du musst erst Hunderte von Frauen angesprochen haben bis dich wirklich gar nichts mehr abschreckt. Versuche dem entsprechend eine Liste zu machen wo du notierst was gut und was schlecht war. So bekommst du so ein eigenes Regelwerk was du auch selber verinnerlichst. Ich hab dies damals auch gemacht. Zunächst dachte ich auch es sei doch schwachsinnig ein Regelwerk aufzustellen aber es hat mich ungemein weitergebracht. Was ich dir damit sagen will ist, dass es eher Wichtiger ist wie du es sagst und nicht was du sagst. Die Mehrzahl aller Männer macht den Fehler, dass sie wenn sie mal auf einer Frau zugehen, sich jeden Satz genau durch den Kopf gehen lassen. Sie denken sich dabei „ach was soll ich den sagen“. Die Frau merkt wenn du nicht locker und entspannt oder gar verunsichert bist. Natürlich darfst du nicht von irgendwelchen Ponys oder sonst etwas erzählen. Aber ob du dich nun über ihr Beruf oder ihre Hobbys unterhaltest ist völlig irrelevant. Der indirekte Opener Wenn du ein purer Anfänger sein solltest würde ich dir zunächst eher auf diese Art des Ansprechens raten, da es einfach nicht so viel Überwindung kostet wie beim direkten Opener. Der indirekte Opener hat den Vorteil, dass man nicht sofort mit der Tür ins Haus fällt was eine nicht so große Überwindung mit sich bringt. Ich liste dir jetzt zunächst ein paar Indirekte Opener auf und wo du diese anwenden kannst. Überall: „du? Hast du ein Taschentuch für mich?“ Auf der Straße: „ weißt du zufällig wo ich hier eine Post finde?“ (du kannst hier auch nach was anderen fragen) An der Bushaltestelle: „du? Ist der Bus schon hier gewesen?“ In der Stadt: „hey, welches Oberteil findest du besser? Das oder das?“ In der Bahn oder im Bus: „hey weißt du zufällig ob das der richtige Bus ist ich hab grade nicht richtig hingeschaut weil ich so im Stress bin“ Wie du merkst ist diese Art von ansprechen überhaupt nicht schwer und kostet nicht ganz so viel Überwindung. Wichtig ist nur das du dabei locker und entspannt bleibst. Wichtige Tipps für das Ansprechen Versuche immer ein kleines bisschen lauter zu sprechen als die Frau, dass strahlt Dominanz aus. Übertreibe es aber nicht und schreie sie nicht an. Dies kann dann Kontraproduktiv sein. Spreche sie immer von vorne an. Von der Seite geht es auch grade noch so eben. Von hinten ist ein „NO GO“! mache das niemals! Die Frau erschreckt sich nur und du hast kaum eine Möglichkeit das Gespräch weiter zu führen. Es mag sicherlich Ausnahmen geben doch willst du auf diese Ausnahmen warten? Ich glaube nicht.. Schau ihr in die Augen wenn du mit ihr redest und schau ab und zu weg wenn du ihr zuhörst. Warum? Wenn du ihr in die Augen schaust wenn du mit ihr redest dann zeigt das eine gewisse Selbstsicherheit. Schaust du ab und zu weg wenn sie dir was sagt dann merkt sie das du nicht nur Augen für sie hast und das du nicht von den Erfolg mit ihr Abhängig bist. Die Frau merkt dann dass sie einen Selbstbewussten Mann vor sich stehen hat. Je selbstbewusster der Mann desto Unsicherer die Frau. Ein ganz wichtiger Tipp: Erzähle der Frau nicht, was für ein toller Hecht du doch bist. Wie z. B. „ja ich hab mein Abi da gemacht jetzt studiere ich da und sportlich hab ich schon dies und jenes erreicht“. Die Frau lehnt sich dann zurück und denkt sich interessiert mich die Bohne. Zudem betreibst du somit noch das so genannte „Fisching for Compliments“ was heißt, dass du dich nach Komplimenten sehnst, da du selten welche bekommst. Wenn dich die Frau interessiert fragt kannst du das alles natürlich erzählen denn dann interessiert sie sich auch dafür und lehnt sich eben nicht zurück. Das zeigt dann nämlich Mehrwert. Ich hoffe ich konnte dir mit diesen Beitrag helfen. Falls du Fragen hast kannst du mir eine Persönliche Email schicken die ich dann versuche zu beantworten. Love peace: Dein Webstyler Email:the-webstyler@web.de
  9. Neulich bekam ich ein paar Wortfetzen aus dem Gespräch von zwei Mädels aus meiner Klasse mit: "..oh man jetzt hat er schon wieder angerufen, was soll ich nur machen?..." Ich wurde neugierig und hackte nach. Ich erfuhr das Anna, eine sehr attraktive 23 jährige aus meiner Klasse wohl am Wochenende einen Kerl ihre Nummer gab. Sie lernten sich im Club kennen, küssten und Anna gab ihm zum Abschied ihre Nummer. Das Problem ist nur das sie ihn so super fand das sie sich jetzt nicht an das Telefon gehen traut, wenn er anruft. Jedes mal sieht sie seine Nummer, bekommt Panik und wartet einfach bis es wieder aufhört zu klingeln. Da sie nicht weiß was sie sagen soll geht sie nicht ran und bei ihm anrufen kommt aus dem selben Grund auch nicht in Frage. Sie hofft jetzt auf eine SMS von ihm denn die, traut sie sich zu beantworten zu. Am letzten Wochenende traf ich meine Freundin Lisa in meinem Lieblings Club dem E-Werk. Eigentlich hasst sie diesen Laden und ich wundertet mich sehr das ich sie dort traf. Im Gespräch mit ihr fand ich heraus warum sie sich der Indie Mucke aussetzte. Sie war schon vorletztes Wochenende, gezwungen durch denn Geburtstag einer Freundin im E-Werk. Dort lernte sie diesen Typen kennen der laut ihrer Aussage unglaublich "HOT" war. Sie fand diesen Mann so gut das sie nicht wollte das er denk sie wäre leicht zu haben. Darum hat sie nach einem spitzen Abend ihm auf die Frage nach ihrer Nummer geantwortet "Tut mir leid die gebe ich nicht jedem." Der Hot-Guy hat daraufhin Verständniss gezeigt und ging ohne ihrer Nummer. Sie war extrem entsetzt und verteufelte sich selbst wegen ihrer Dummheit. Jetzt geht sie jetzt schon das dritte Wochenende in folge in denn Club denn sie hasst in der Hoffnung dort denn Typen wieder zu sehen. Diese zwei kurzen Geschichten die ich wirklich so von denn beiden erfahren habe sind sicher nicht die Norm an weiblichen Verhalten aber doch sehr Interessant und aufschlussreich. Sich Schlüsse aus diesen zwei Beispielen zu ziehen überlasse ich aber jedem selbst. Gruß
  10. Der Faktor Angst Angst spielt in unserem Leben und in unserer Entwicklung eine Entscheidende Rolle. Täglich werden wichtige Entscheidungen nicht getroffen und notwendige Schritte nicht gemacht, einfach weil die betroffenen zu große Angst haben... Doch was ist Angst? Woher kommt sie? Und wie kann man sie besiegen? "Bist du Wahnsinnig" "Das kannst du doch nicht machen!!" "Das würde ich mich NIE trauen" "Die sprech ich jetzt nicht an, die hat schlechte Laune/ich bin nicht in Stimmung/Mir ist grad zu kalt" Was haben diese wohlbekannten Sprüche, die jeder von uns schon mindestens einmal gehört oder selbst gesagt hat gemeinsam? Richtig, hinter allen steckt ein Gefühl, dass wir als Angst kennen. Egal ob es darum geht, eine Frau anzusprechen, die gerade mit einer Freundin unterwegs ist, oder ob es darum dem Chef einmal richtig die Meinung zu sagen – Angst ist etwas, was vielen von uns täglich im Weg steht. Aber was ist Angst? Woher kommt Angst? Was bringt Angst? Und vor allem wie kann man sie besiegen? Um diese Fragen zu beantworten, schauen wir uns die Angst doch mal ganz "Wissenschaftlich" an. Wikipedia sagt: "Angst ist ein Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. " Gut, Angst ensteht also immer wenn etwas neues oder bekanntes auf uns zukommt, dem wir zutrauen, dass es uns Physisch oder Psychisch gefährlich werden könnte. Was passiert mit uns, wenn wir Angst haben? - Adrenalin wird ausgestoßen - Wir werden aufmerksamer. Pupillen weiten sich, Sinne werden geschärft. - Die Muskeln werden angespannt, die Reaktionsgeschwindigkeit steigt. - Das Herz schlägt schneller und die Atemgeschwindigkeit nimmt zu - Die Haut stößt einen Geruch aus, der anderen Menschen signalisiert, dass sie sich jetzt in Alarmbereitschaft begeben sollten (Daher sagt man auch "Angst riechen") Jetzt wissen wir was Angst ist und was mit dem Körper passiert. Wie gehts jetzt weiter? Hier ist mein 3-Punkte Programm, um mit der Angst fertig zu werden. 1. Akzeptiere deine Angst Angst ist etwas Sinnvolles. Angst schützt dich davor, Dinge zu tun die deinem Leben ein jähes Ende setzen würden. Hätten wir keine Angst, würden wir uns bedenkenlos mit einem Grizzlybären anlegen, würden uns ohne Sorgen von einer Brücke stürzen oder sonst irgendwas dummes tun. Angst hindert uns daran, sichert uns also aus logischer Sicht unser überleben. Wenn du die Angst als etwas Sinnvolles und einen natürlichen Teil von dir akzeptiert hast, kannst du viel leichter damit umgehen und sie handeln. 2. Suche nach Referenzerlebnisse, die deine Angst unbegründet aussehen lassen Angst entsteht, wenn wir etwas für bedrohlich und gefährlich halten. Wenn wir uns also dafür fürchten die hübsche Frau gegenüber von uns anzusprechen, werden wir den gesamten Cocktail an körperlichen Reaktionen abbekommen: Wir spannen uns an, wir beginnen leicht zu schwitzen, wir werden unruhig und unser Herz schlägt schneller. Gleichzeitig stoßen wir diesen Geruch aus, der unsere Mitmenschen warnen soll, dass Böses im Busch ist. Logisch, dass das keine Mixtur ist, die die hübsche Blonde ins schwärmen bringt. Frauen sind stark rezeptive Wesen, sie übernehmen die Gefühle und Zustände die man Ihnen gibt. Wenn man ihen also Angespannt entgegentritt, werden sie auch anfangen sich zu verspannen und sich infolgedessen unwohl fühlen. Keine Ideale grundlage für einen lockeren Flirt. Um dieses allseits bekannte Phänomen zu verhindern oder abzuschwächen, müssen wir unserem Körper also irgendwie klar machen, dass eine schöne Frau keine bedrohung darstellt, sondern eher eine Berreicherung, eine Quelle der Entspannung und der Freude!! Wir müssen uns bewusst machen, dass die geile Rothaarige keine Gefahr darstellt, sondern viel eher etwas schönes, etwas begehrenswertes und bereicherndes ist. Um das zu erreichen, brauchen wir Referenzerfahrungen. Wir brauchen Erinnerungen, in denen wir festgestellt haben wie locker und schön ein kleiner flirt mit einer Dame sein kann. Ob das ein kleiner Plausch im Büro, ein schönes Gespräch in einer Bar oder ein netter Wortabtausch mit der Verkäuferin war, auf den wir uns berufen, ist vollkommen egal. Wichtig ist, uns bewusst zu machen, dass jeder flirt etwas schönes und bereicherndes birgt. 3. Stell dich deiner Angst Du hast deine Angst akzeptiert, du hast dir klar gemacht dass sie unbegründet ist – Jetzt heisst es "a little less conversation a little more action please"! Geh los und stell dich deiner Angst. Fang mit kleinen Schritten an und steigere dich weiter und weiter. Pass auf dass du nicht aus Angst im wohlfühlflirten stecken bleibst, sondern steigere dich weiter und weiter und probier immer neue Sachen aus. Es ist auch kein Problem seine Angst offen zu zeigen oder sie zu kommunizieren, denn das stehen zu seinen Schwächen, zeugt von deiner Stärke als Mann. Und jetzt raus mit dir, Take Action, Go for It und gib ihm! Live The Adventure - Lebe das Abenteuer
  11. Sicher warst du schon einmal in der Situation, dass du einer Frau, die dir sehr gefällt, begegnet bist, aber dann nicht wusstest, wie du den ersten Kontakt zu ihr knüpfen sollst. Vielleicht hast du es ja schon mit einem Anmachspruch probiert, den du auf irgendeiner Plattform im Web gefunden hast, aber dann ein „Hau ab!“ geerntet und weg war sie. Das ist natürlich nicht sehr motivierend. weiterlesen...
  12. Immer wenn mir Leute sagen ich hab 100% gegeben denke ich mir: Bullshit. 100% zu geben bringen Dir einen feuchten Scheiß. Und ich erkläre Dir auch warum. weiterlesen...
  13. Hallo Kollegen Ich bin 16 Jahre, in Ausbildung. Ich habe da mal eine Frage! Ich bin ziemlich neu in der PickUp Szene. Und habe mich bereits informiert und habe einige Grundkenntnisse. Mein Problem ist es das ich nie richtig weiss, wie ich die Frauen ansprechen soll. Und dann fallen mir plötzlich keine Gesprächsthemen mehr ein. Ich kann eigentlich gut vor/mit Leuten sprechen, auch in der Schule habe ich keine Mühe eine unvorbereitete Präsentation zu machen. Einfach sobald es um Frauen ansprechen geht weiss ich nicht mehr weiter. Wenn es nur drum geht nach dem Weg oder einer Zigarette zu fragen habe ich auch keine Mühe, ich hab einfach keinen Plan wie man die Frauen anspricht beziehungsweise wie mann sie bringt einem zu küssen. ;-) Könntet ihr mir einige Beispiele geben wie es bei euch oft funktioniert hat? (Ansprechen, erster versuch sie zu Küssen) Was ihr so für Gesprächsthemen habt... auch wenn es z.B. mal langweilig wird und sie die Frau immer weniger für mich interessiert? Vielen Dank und einen schönen Abend noch
  14. Hey mein Freund, nachdem ich jetzt etliche Male darum gebeten worden bin wieder ein Webinar zu veranstalten habe ich mich dazu entschlossen kommenden Freitag das Webinar zum steuern erotischer Rahmenbedingungen zu veranstalten. Du wirst unter anderem folgendes lernen: *3 Filter die Deine Realität entstehen lassen *Das Dilemma jeder Frau, das sie davon abhält mit Dir ins Bett zu gehen *Die 4 Rahmenbedingungen welche mir zu meisten Frauen in meinem Bett verholfen haben *Eine einfachte Struktur mit deren Hilfe Du Rahmenbedingungen setzen und steuern kannst *Die 5 Schritte die notwendig sind um schnellst möglich mit einer Frau im Bett zu landen. (Wenn Du einen dieser 5 Schritte aus lässt wirst Du NICHT mit der Frau im Bett landen) Das Webinar kostet Dich keinen Cent und Du wirst am Ende die Möglichkeit bekommen Teil der aktuell geschlossenen Womanizer Code Community zu werden. Wann findet das Webinar statt? Sonntag, 30.09.2012 18.00 Uhr Dauer: 90 Minuten Kostenpunkt: Nichts Um zum Webinar zu gelangen öffne einfach folgenden Link: *klick mich* Ich freu mich drauf Dich Sonntag im Webinarraum begrüßen zu dürfen. Bis dahin alles Liebe, Dein Freund Darius
  15. smartkick

    Ich brauche eure hilfe!!

    Hallo alle zusammen, nun kommt ein etwas längerer Text, in dem ich mein Leben schildere und auf eure Hilfe hoffe: Ich bin 18 Jahre alt und beginne demnächst mein Studium... allerdings hatte ich bislang in meinem Leben noch nie das Vergnügen, etwas mit einem Mädchen zu unternehmen noch eine Beziehung oder gar Sex. Dabei bin ich ein sportlich erfolgreicher Typ, lächele gerne und viel, habe (mehrfach bestätigt) eine positive Ausstrahlung und sehe auch mindestens durchschnittlich gut aus. Außerdem besitze ich irgendwie die Gabe, dass andere Menschen mir alles von sich erzählen und mich oft bei Problemen um Rat fragen, weil ich immer ein offenes Ohr habe und versuche, anderen Menschen zu helfen. Außerdem kann ich gut mit anderen Menschen reden und treffe meistens die richtigen Worte... allerdings nicht, sobald es zu einem Gespräch mit Mädchen kommt. Ich verhalte mich da mMn wie der letzte Idiot und verkaufe mich total unter Wert, mache Witze die vielleicht witzig sind aber im Endeffekt auf meine eigenen Kosten gehen und mache mich so leider gänzlich unattraktiv. Irgendwie sehen Freunde von mir, wenn ein Mädchen auf jemanden steht oder wissen oft, warum Frauen grade dies oder jenes sagen und was sie wirklich damit aussagen wollen. Dieses "Wissen" fehlt mir gänzlich und ich komme nie wirklich über Smalltalk hinaus. Zudem konnte ich bislang kein vernünftiges Gespräch mit einem Mädchen führen, mit allen Menschen kann ich das sogar sehr gut, nur mit Mädchen in meinem Alter geht das überhaupt nicht und ich stelle mich total dämlich an. Daraus folgt bei mir leider, dass ich ein extrem schlechtes Selbstvertrauen besitze und mich gar nicht erst traue, Mädchen auf der Straße oder in der Disco anzusprechen aus Angst, sie lachen mich aus (obwohl das bislang noch nie passiert ist, weil ich noch NIE ein Mädchen angesprochen habe). Wenn mir Mädchen nicht gefallen spreche ich sie an oder gebe ihnen einen Drink aus, aber wenn ich ein Mädchen toll finde versuche ich sie sozusagen zu ignorieren... ich weiß, das ist nicht der richtige Weg, aber es fällt mir schwer auf einen anderen zu kommen. Vielleicht könnt ihr mir Ratschläge geben und mir weiterhelfen ?? Ich wäre super dankbar! smartkick
  16. Interessiert bin ich auf dieses Forum gestossen. Dabei möchte ich gerne lernen, wie man einfach und ungezwungen auf Menschen zugehen kann, ohne dabei etwas erreichen zu müssen. Allerdings halte ich diese Opener (Wer lügt besser, Männer oder Frauen), für eine Verstellung meiner Authenzität. Bis jetzt habe ich mich auch noch nicht getraut eine Frau anzusprechen. Also muss da eine Furcht vor dem Kontakt auf der Strasse sein, die ich so nicht in der Vergangenheit untersucht habe. Ich bin schon etwas älter, mag mich und habe überhaupt keine Ahnung, wie ich diese Schwelle stemmen kann.
  17. Hey Leute, es gibt ein neus Programm von Concaro Coaching bei dem Ihr eure Ansprechangst innerhalb von 30 Tagen loswerden könnt. Im Gegensatz zu den anderen Sachen wie Demonic Confidenz oder Don Juan Bootcamp funktioniert es sogar. Wir suchen Leute, die mit uns zusammen das komplette Programm ab dem 15.07 testen - natürlich kostenlos! Hier ein paar Infos: "Natürlich! Frauen ansprechen" ist ein Programm, bei dem es jeden Tag eine Aufgabe für dich gibt. Das Ganze geht insgesamt 30 Tage. Die Aufgaben werden sich in ihrer Schwierigkeit steigern und wie in der Gruppe beschrieben ca 1 Std/Tag in Anspruch nehmen. Alles ist so aufgebaut, dass das lockere Ins-Gespräch-kommen mit attraktiven Frauen zu einem Prozess wird, über den du künftig nicht mehr nachdenken musst. Es passiert einfach [] Während diesen 30 Tagen lernst du alle Hürden kennen und überwinden, die dich bisher davon abgehalten haben. Du verinnerlichst die Prinzipien, die es dir ermöglichen sie, ohne drüber nachzudenken wie du wohl am besten bei ihr ankommen kannst, ganz natürlich in ein Gespräch zu verwickeln, indem du einfach du selber bist. Keine Maschen, Sprüche, Ausreden mehr [] Wir werden dich bei der Testphase unterstützen, dir Feedback geben und bei Problemen weiterhelfen. In Berlin persönlich, sonst über Skype bzw. Telefon. Du findest das Event unter folgendem Facebooklink: https://www.facebook...34988509856313/ Alles Liebe Sebi von Concaro
  18. Hey Leute ich weiß die Forderung kommt bestimmt oft, jedoch bin ich ziemlich neu und sprech eigentlich fast jeden Tag Frauen auf der Straße an oder in der Disco, wäre aber mal cool wenn Ihr mal ein paar Opener für Streetgame und für die Disco schreiben würdet. 1-2 Stück, weil ich noch nicht so sichere Opener für ein Streetgame habe. Wäre echt sehr nett.
  19. Hallo liebe Community, ich bin gestern Abend auf dieses Forum gestoßen und habe die halbe Nacht und heute fast den ganzen Nachmittag gelesen und gelesen und bin immernoch vollauf begeistert. Es macht einfach alles Sinn^^ Ich bin wirklich ein kompletter und vollkommener Beginner. Ich bin 19 Jahre alt, durchschnittliche Größe (1,83m) und sehr schlank gebaut. Durch mein Untergewicht hatte ich lange noch weniger als kein Selbstvertrauen, was sich durch den regelmäßigen Fitnessstudiobesuch ein wenig gebessert hat. Dennoch werde ich oft aufgrund meines Äußeren auf viel jünger geschätzt als ich eigentlich bin. Natürlich hatte ich schon über Butterflys Idee mit dem Bart nachgedacht aber das fällt bei mir auch weg: das bisschen Oberlippenbratwuchs bei mir ist einfach nur ärmlich. Zudem bin ich Brillenträger, was mich auch noch (wie viele Freunde und bekannte finden) sehr Jung aussehen lässt. Ich möchte nicht unbedingt ein Bild von mir hier hochladen, allerdings hätte ich kein Problem damit eins an aktive User per PM zu verschicken, falls mir jemand bei dem Thema helfen/ mich beraten möchte. Ich konnte meine AA einfach nie überwinden und habe deshalb eigentlich noch NIE eine Frau... naja sagen wir mal mit diesem Hintergrund, angesprochen... das führt zum eigentlichen Thema: Fest vorgenommen anhand Butterflys ClubGame Leitfaden eine Frau anzusprechen hatte ich mir für heute abend einen Kumpel geschnappt und wir sind auf eine Studentenparty in der nähe gefahren (Bar/Discothek). Nach und nach füllte sich der Laden und auch die ersten HBs trafen ein. Ich blieb ersmal bei meinem Kollegen und versuchte... nein, ich wirkte einfach locker, freundlich und offen. Ich fühlte mich wohl dabei. Anfangs beobachtete ich nur, wippte im Takt der leisen Musik vor mich hin, dann habe ich versucht ein paar Blickkontakte herzustellen um dann freundlich zu lächeln und eventuell einen Ansatz zu finden... leider komplett erfolglos. Ich erntete nur sofortiges wegblicken und simples übersehen. Als die Musik (Rock/Indie/Alternative, ich bin nicht so der House/Pop-Fan) dann lauter und die Tanzfläche voller wurde, stellte ich mich mitten zwischen einige Sets und Tanzte nach Lust und Laune... Ja, ich habe auch Monkey-Boys DancfloorGame gelesen^^ und versuchte weiter irgendwie einen Ansatz zu finden. Ich wollte nicht einfach sofort stumpf auf jemanden zugehen und einen Opener bringen ohne wirklich eine kleine Andeutung von Interesse geerntet zu haben... liegt vielleicht genau hier mein Fehler? Naja, so verlief der Abend weiter, bis die Musik dann irgendwann umschwenkte und wir uns leider erfolglos auf den Heimweg machten. Ist mein Ansatz vielleicht völlig Falsch? Sollte ich erstmal die Finger vom Dancefloor/Clubgame lassen? Weil anderweitig Leute bzw. Frauen kennenlernen ist nicht ganz so einfach, da ich tagsüber arbeite und wochenends eigentlich nur in Clubs/Discos und auf Geburtstagen zu finden bin. In der Berufsschulklasse (IT-Bereich) sind wir nur Kerle... oder sollte ich mein Glück vielleicht mal in den Pausen versuchen? Allerdings war ich nie ein sehr schlagfertiger Typ, was sich auch in meinem Ideenreichtum für Opener niederschlägt. Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe Gruß Forsaken 8)
  20. Liebe PU'ler, ich bereite mich gerade darauf vor, ein Target zu gamen (auf der Arbeit). Dabei ist mir aufgefallen, dass mir nicht so ganz klar ist, wie man aus einem normalen Gespräch heraus eine passende Attraction aufbauen kann, damit man dann mit etwas höher eskaliertem Kino & Flirten einsetzen kann. Ziel ist nicht sie beim ersten game-versuch auf dem Kopierer durchzunageln :-) Die Konversation soll nach bisher sehr oberflächlichen, dienstbezogenen Konversationen (Kannst du das bitte dem Chef weiterleiten etc.) diesmal klar in richtung flirt gehen, und zwar so, dass sie danach Kontakt will (eben weil ich sie attracted habe). Auf der Arbeit ist das Ansprechen ja was alltägliches, so dass Target nicht mit nem Flirt rechnet, wie sie es vielleicht tut, wenn sie in nem Club explizit angesprochen wird (da sind die Absichten ja in 98% aller Fälle klar). Von daher ist sie ganz anders vorkonditioniert, als bei normalem gamen auf der Straße oder im Club. Wie man von alltäglichen Themen auf Rapport-building Themen kommen kann und das sie dann möglicherweise an der Aufrechterhaltung der Konversation interessiert ist, da sie eine neue Seite an mir kennengelernt hat, ist mir klar. Aber das is keine Attraction, wo sie denkt "wow, der Typ ist attraktiv, ich will mehr wissen" Die Mittel und Bausteine sind u.a. Comfort => HB denkt: "Angenehm mit ihm zu reden" Rapport: => HB denkt: "wow, mit dem kann ich mich gut unterhalten, wir verstehen uns / er versteht mich, denkt änhlich wie ich, passt irgendwie etc." DHV: => HB denkt " wow, der typ macht interessante sachen, steht voll im leben und ist selbstbewußt" Soweit so gut - aber mal als ganz platte Frage formuliert: reicht das um die von mir gewollte attraction aufzubauen??? und zwar so eine attraction, das sie selber den Kontakt suchen wird nach dem Gespräch? Sagt jetzt nicht KINO :-)...dazu sollte ja erst attraction dasein. Die allgemein forumlierte Kernfrage ist: Wie mache ich aus einem sehr guten gespräch einen sehr verführenden Flirt? Irgendwie check ich das grad nicht so ganz, was in einer solchen Situation Voraussetzungen für attraction sind... Vielleicht ists auch nur ne Denkblockade.
  21. Bei unserem Workshop vergangenes Wochenende habe ich mich mit einigen anderen Teilnehmern über gute Standard-Opener unterhalten. Nun habe ich mir überlegt, dass wenn die Leute aus dem Forum einen oder mehrere ihrer besten Standard-Opener reinstellen, eine große Auswahl zusammen kommen würde, aus der man sich wiederum die besten für sich selbst auswählen und aneignen kann. So können alle Forum-Nutzer von der Erfahrung profitieren ohne sich slbst den Kopf zerbrechen zu müssen. Ich mache mal gleich den Anfang. Allerdings habe ich bisher nur den 1. Opener wirklich ausprobiert. Er kam ziemlich gut rüber und hat für ne lustige Atmosphäre gesorgt. Die anderen probier ich aber auch aus, den 2. gleich nachher. Meine Besten Standard-Opener: 1. Meine Cousine hat jetzt vor kurzem gesagt, dass sie ernsthaft zur Bundeswehr gehen will. Was hältst du davon? Findest du es gut, wenn Frauen zur Bundeswehr gehen, oder sollte das weiterhin Männersache bleiben? (Ich kann mir das gar nicht vorstellen, wie eine schlanke, zierliche Frau mit 5kg schwerem Maschinengewehr durch die Gegend laufen soll. Frauen sind emotionaler und einfühlsamer als Männer, weshalb sie optimale Sanitäter abgeben, aber als Soldat? ) 2. Fitness-Studio: Hey, kannst du mir, wenn du fertig bist, zeigen wie man an dem Gerät richtig trainiert? Ich glaube ich mach da immer noch etwas falsch... 3. Meine Schwester hat in Kürze Geburtstag und ich weiß nicht, was ich ihr schenken soll. Kannst du mir sagen, was ich ihr schenken könnte? Worüber würdest du dich freuen?
  22. Hey Leute. Ich bin neu in der Community und hoffe, dass ich hier Rat finde und wir uns alle gut verstehen. Kurz zu meiner Person: Bei den Frauen läuft es bei mir mittelmäßig. Ich hatte schon die ein oder andere Beziehung bzw. ein paar wenige Abenteuer für einen Abend, bin jetzt aber auch nicht der Frauenversteher schlecht hin. Meine Ex-Freundinnen habe ich ausschließlich durch Freunde kennen gelernt. Momentan studiere ich in Würzburg, was auch meine Heimatstadt ist. Zu meiner Frage: Die letzten Wochen gehe ich regelmäßig in den selben Club. Grund dafür ist ein Mädchen, das mir a) den Kopf verdreht hat und logischerweise auch immer in diesem einen bestimmen Club feiert. Jetzt ist es so, dass ich normalerweise schon in der Lage bin Frauen anzusprechen. Natürlich habe ich gewisse Überwindungsprobleme wie jeder andere auch, aber es entstehen bei mir keine Blockaden im Kopf, die ein Ansprechen unmöglich machen würden. Bei diesem einen Mädchen ist es aber so, dass sie - als ich sie zum ersten Mal gesehen habe - gemerkt hat, dass sie mir gefällt. Wenn wir uns sehen, stellt sie sich in meine Nähe, beim Tanzen kommt sie in meine Richtung, sie schaut mich an und sieht schnell wieder weg und wenn sie die Tanzarea verlässt dreht sie sich um und sieht mich nochmal an. So geht das jetzt seit ein paar Wochen. Sie findet mich (nach meinen eigenen Einschätzungen) also auch nicht unbedingt schlecht. Desweiteren ist sie immer mit Freunden unterwegs, d.h. sie steht nie alleine rum. Für mich gibt es jetzt also zwei Probleme: 1) Ich hab absolut keine Ahnung was ich zu ihr sagen soll. Irgend ein Vorwand, sprich "indirekter Oppener" (oder? ) , kommt hier absolut doof, weil es unnatürlich wirken würde. 2) Sie steht immer in der Gruppe rum. Meistens mit 1-2 Freundinnen und ebenso vielen männlichen Begleitern. Das steigert bei mir nochmals die Überwindungsschwelle. Einen Freund hat sie nach bisherigen Kenntnisstand nicht. Was könnte ich also zu ihr sagen? Hierbei müsste man unterscheiden, ob ich sie alleine oder in Beisein ihrer Freunde anspreche. Ich befürchte, dass eher zweiteres zum Tragen kommt. Ich würde die Kleine wahnsinnig gern kennen lernen, jedoch will ich es mir durch undurchdachtes Vorgehen auch nicht vermasseln. Ich freu mich also über jeden Tipp von euch und hoffe, dass ich für das nächste Wochenende gewappnet sein werde. Schöne Grüße aus Würzburg.
  23. Dieser Text beschäftigt sich mit einem unterschätzten und einem zu selten (selbst-)beobachteten Baustein des Flirtens - deine Bewegung beim Ansprechen und ihre Auswirkung auf deinen Erfolg dabei. Keine Sorge, ich schicke dich für die Verbesserung nicht zu einem Ergotherapeuten! Durch das Lesen dieses Textes und der Ausführung der unten beschriebenen Aufgaben versetze ich dich in die Lage, „mehr“ Herr über eine für das Flirten essentielle Fortbewegung zu werden. Sicherlich hast du schon gelesen, dass eine bestimmte Veränderung deiner Körperhaltung und der Mimik starke Auswirkung auf deine Stimmung haben. Wenn das für dich neu ist, nimm dir einen dünnen Stift, klemm ihn dir zwischen die Zähne und beobachte, was passiert. Das von außen herbeigeführte Lächeln kann bereits nach kurzer Zeit zu einer Verbesserung deiner Stimmung führen. Gleiches gilt für eine Veränderung deiner Haltung. Du dürftest nicht allzu schockiert sein, wenn ich dir sage, dass eine aufrechte, zurückgelehnte und Platz einnehmende Körpersprache dich automatisch selbstbewusster fühlen lässt. Aber lass uns an dieser Stelle doch noch einen Schritt weiter gehen: Nicht nur Mimik und Körperhaltung sind äußerst wirksam, um dich beim Ansprechen einer schönen Frau selbstsicherer zu fühlen, sondern auch deine Motorik. Diese oft vergessene Komponente hat einen weiteren Vorteil. Viele haben sicher schon um die Wette gelächelt und die Schultern zurückgezogen, dass es nur so knackt und trotzdem in diesem Moment eine Ansprechblockade wahrgenommen. Noch mehr Lächeln und noch bessere Haltung haben für dich in jenen Momenten nicht zu einer Entscheidung für das Ansprechen geführt. An genau diesem Punkt setzt die Motorik an. Nehmen wir exemplarisch eine Situation, in der du gerade beim Einkaufen in der Innenstadt stehst. Oder du befindest dich in der Ecke einer Buchhandlung. Während du da nun so verweilst, streift dein Blick eine atemberaubende Frau in gewisser Entfernung. 1. Wie du aktiv wirst Haltung einzunehmen und nicht miesepetrig aus der Wäsche zu gucken ist jetzt Grundlage deiner Vorbereitung. Aber anstatt nun in dieser ruhigen Pose innerlich mit dir zu kämpfen - à la: „Ich spreche sie an!“ „Ah, ich kann es doch nicht.“ „Doch ich mach es jetzt einfach!“ „Hm, irgendwas hält mich immer noch zurück.“ - tust du dir einen großen Gefallen, wenn du dich einfach erst mal in Bewegung setzt und losgehst. Du musst in diesem Moment noch gar nicht an das eigentliche Ansprechen denken. Es geht lediglich darum, dich in einen aktiven Zustand zu versetzen. Ähnlich verhält es sich bei der Sportart Weitsprung! Hier springst du nicht aus dem Stand, weil das zu einer erbärmlichen Sprungweite führen würde, sondern rennst bis zum Absprungbalken an. Okay, olympisch wird dein Ergebnis dadurch auch nicht gerade sein, aber du schaffst es mindestens dreimal so weit, wie aus dem Stand. Warum es dir also künstlich schwer machen? Triff deine Entscheidung, ob du ansprichst oder nicht, nicht aus einem kontraproduktiven, inaktiven Zustand des Stehens. Begebe dich in die Bewegung hinein und wenn du dabei dieser schönen Frau näher und näher kommst, kannst du fast gar nicht mehr anders, als sie anzusprechen. 2. Der Trick in der Bewegung Das Losgehen alleine ist nun also schon ein wichtiger Faktor, aber noch nicht alles! Denn jetzt musst du deine Aufmerksamkeit auf die eigentliche Bewegung richten. Du hast sprichwörtlich die ersten Schritte zum Ansprechen der heißen Biene bereits hinter dir, aber nun ist es von großer Bedeutung, dass du bei dieser Fortbewegung nicht langsamer wirst oder zwischendurch stoppst. Ein äußeres langsamer Werden oder ein kurzes Stoppen in deiner Bewegung, entstehen aus einem inneren „Nein“ zum eigentlichen Ansprechen. Diesem Nein äußerlich Folge zu leisten, führt wiederum innerlich dazu, dich weniger selbstsicher und weniger entscheidungsfreudig zu fühlen. Ein astreiner Teufelskreis entsteht. Nimm diesem Teufelskreis seine Grundlage und konzentriere dich auf dein Gehen, für das du dir vornimmst, deine Geschwindigkeit konstant leicht ansteigen zu lassen und auf Teufel komm raus ja nicht zu stoppen oder inne zu halten. Befeuert durch das Losgehen, die schneller werdende Bewegung und durch deine Nähe zu der anvisierten Frau kann an dieser Stelle ein mentales „Just do It!“ schon zur Ansprechentscheidung und einer selbstbewussten Gesprächseröffnung führen oder es zumindest für dich leichter machen. Das Momentum und die Aktivität, die du hier aufgenommen hast, lassen dich zusätzlich bei der Gesprächseröffnung energischer und präsenter auftreten, was dein anziehendes Auftreten noch mehr verstärkt. Denn willst du eine Frau aus ihrem Alltag - das heißt aus ihrer Schuhjagd oder ihrem Buchschmökern- herausreißen und soll sie sich voll auf den Flirt einlassen, ist dieses gesteigerte Energielevel Grundbedingung. 3. Dein optimaler Stand beim Ansprechen Achte dann, wenn du zum Stehen kommst darauf, dass du aus deinem Gehen in einen sicheren Stand übergehst. Also stehe nicht mit mehr Gewicht auf einem Bein, während das andere eher locker ist, sondern positioniere deine Füße ungefähr schulterbreit auseinander und lasse deine Zehenspitzen ganz leicht nach innen zeigen. Achte aber darauf, diese Position nicht zu übertreiben und mit so breiten Beinen breit wie nur möglich dort zu stehen. Dieser festere Stand hilft dir, eine mögliche Nervosität mehr unter Kontrolle zu halten und dich von einer Ablehnung wie „keine Zeit“ oder „Ich habe einen Freund…“ nicht so leicht umwerfen zu lassen. 4. Deine Bewegung im Club Übertragen wir diese Bewegungstechnik in einen Club oder eine Bar, so gelten ihre Grundprinzipien in ähnlicher Weise. Auch hier ist es für dich einfacher anzusprechen, wenn du erst einmal losgegangen bist. Hier kannst du aber auf Grund des geringeren Raumes nicht schneller werden, also halte dein anfangs eingeschlagenes Tempo und denk dran nicht zu verlangsamen oder zu stoppen. Habe hier zusätzlich ein Auge darauf von der insgesamten Geschwindigkeit eher „ruhig“ zu machen, da im Club alles andere eher komisch wirken würde und das schon ein ausreichender Aktivitätszustand ist. Bleibe bei diesem Gehen konzentriert und fokussiert auf „deiner Beute“, denn ein häufiges hin und herblicken, kommuniziert nicht nur ihr, sondern auch deinem Inneren Unsicherheit. Deine Aufgaben: - Schreibe dir die wichtigen Grundschritte der Motorik aus diesem Text heraus, um dich besser an sie zu erinnern oder sie für den Anfang vielleicht bei dir zu tragen. - Mache ein Experiment: Probiere auf der Straße eine Fortbewegung aus, bei der du eine Frau ansprechen möchtest und immer langsamer wirst und gehe anschließend genau gegenteilig (also wie im Text beschrieben) vor. Notiere deine Erfahrungen und Eindrücke und vergleiche. - Versuche in einer Buchhandlung ein Ansprechen „aus dem Stand“ und ein anderes Mal aus dem Gehen. Was fällt dir leichter und warum ist das so? - Beobachte dich bei anderen Situationen in deinem Leben, die du energisch und motiviert angehst. Was denkst du bei ihnen im Kopf und was machst du von deiner Bewegung her. Notiere das und übertrage es in andere Entscheidungssituationen. Viel Erfolg, Pascal „Xatrix“ Levin PS: Wenn du bereits fortgeschritten sein solltest, kann das Ansprechen für dich natürlich auch gut aus dem Stand klappen. Aber dies ist einer der Schritte für den Anfang und zu mehr Selbstsicherheit.
  24. Dieser Beitrag soll sich einmal ganz grundsätzlich mit dem 1.Kontakt eines Flirts befassen, dem Ansprechen. Natürlich werde ich Beispiele verwenden, um meine Erläuterungen zu erklären, jedoch soll es hier mehr um ein grundlegendes Verständnis zu folgenden drei Fragen gehen: Was ist relevant, wenn es ums Ansprechen einer Frau geht? Welche (erfolgreichen) Arten anzusprechen gibt es? Wie setze ich das für mich um? 1. Vor dem Ansprechen Alles, was vor dem Ansprechen passiert, ist optional. Man kann sich damit das Leben etwas leichter machen, aber erstens lässt sich alles davor nicht immer vollständig steuern und zweitens darf es keine Ausrede sein, um nicht anzusprechen. Aufmerksamkeit & Augenkontakt Wer einer Frau vorher schon aufgefallen ist, hat einen Vorteil. Wer sogar mit ihr Augenkontakt vorab hatte, auf den sie mit einem Lächeln, Erwidern oder grundsätzlich nicht abgeneigt reagiert hat, einen noch größeren. Nun sind Clubs nicht gerade die übersichtlichsten Orte, was es schwer macht, Aufmerksamkeit und Augenkontakt zu kriegen. Damit es trotzdem manchmal gelingt, meine Tipps: - Mit ausschweifender Gestik und Körpersprache sprechen (fast schon etwas rumzappeln, ein bißchen so wie "mir gehört der Laden, schaut her") - Am Anfang des Abends auf der (halb)leeren Tanzfläche abgehen - Sich in der Nähe der gewünschten Frau aufstellen, so dass sie einem nicht abgewandt steht und einfach mal drauf los starren bzw. immer mal wieder hinschauen (abwarten, ob sie reagiert. Wenn sie dann tatsächlich herschaut, Lächeln und...) - Augenzwinkern, "Saufgeste" (Daumen + kleiner Finger ausgestreckt und wie ein Krug in den Mund schütten) Daumen hoch, "Knick Knack" - Zeichen (Telefonhörer plus hin und her wackeln). Irgendeine symbolartige Geste, die klar macht, ich hab dich gesehen und irgendwie spielerisch-"witzig" ist. Ich wiederhole nochmal: alles gerade vorgestellte ist optional! Wenn es jedoch klappt, super. Timing & Pacing Du kennst die Situation sicher. Sie steht in einer Gruppe da, zart behütet von zwei Männern neben sich und ihren drei Freundinnen davor oder sie strampelt gerade wild auf der Tanzfläche ab. Hier gilt, unmöglich ist gar nichts, es will nur geplant sein. Heißt, wenn sie gerade tief in ein Gespräch versunken ist, dann warte halt lieber ab, bis sie daraus mal auftaucht. Wenn sie gerade wild abstrampelt, dann geh entweder mit der gleichen Energie hin oder warte, bis sie müde wird. Timing, das heißt, den richtigen Moment abpassen. Pacing, das heißt sich ihrer Energie und Laune anpassen, sie spiegeln. Beides wird gerne unterschätzt, aber kann auch so viel ausmachen. Bevor du aber wie gesagt gar nicht hin gehst, vergiss das alles, geh einfach hin und sprich sie an. 2. Das Ansprechen Für das Ansprechen gilt: es zählt, aber entscheidet nicht. Gut gemacht gibt es gleich eine freundliche oder zumindest nicht - abweisende Reaktion, sie ist bereit, sich einmal anzuhören, was du zu sagen hast. Mehr aber auch nicht. Damit es diese Chance gibt, sich zumindest einmal artikulieren zu dürfen, kommt es für mich auf mehrere Dinge an. Alles zum Nonverbalen Outfit & Style Ich bin nicht der erste, der das schreibt und werde nicht der letzte sein, aber wer ficken will, darf sich auch gut anziehen. Und zu oft habe ich an Vorträgen & Workshops schon anderes erlebt. Dabei ist es so leicht. Es ist das 1., was man machen kann und gemacht werden sollte, wenn man am Anfang steht bzw. anfängt sich mit dem Flirten zu beschäftigen. Meine Tipps: - Ab zum besten Friseur der Stadt. Meistens gibt es dort eine kostenlose Frisurberatung auf Anfrage. Ich habe selber nicht die schönsten Haare, aber es lässt sich immer etwas aus ihnen machen. - Wenn es nicht gerade "Szenemädels" (Gothic, Hip Hop, Emo, etc.) sein sollen, dann bitte: schöne Jeans (kein Schlabberlook, aber auch kein Atemkiller), ordentliche Schuhe (Lederschuhe, Chucks für Studenten, etc.) und ein schlichtes, einfarbiges Hemd. - Kontaktlinsen oder stylishe Brille - Akne etc. darf auch kaschiert werden mit Abdeckstift Auch diese Punkte sind alle noch optional und wer das Ansprechen raus haut, muss sich da im Normalfall auch nicht mehr so genau dran halten, um gute Reaktionen zu bekommen, aber wenn du Probleme damit hast, dann ist das der 1.Schritt. Optimalerweise nimmst du eine gutaussehende Freundin, deren Style dir gefällt (sprich, auf die du stehen würdest), zur Beratung mit. Die zeigt dir sicher gerne bereitwillig, auf welchen Typ sie stehen würde styletechnisch. Mimik Dauergrinser bäh, aber Lächeln yeah - das ist die Devise. Ein kurzes, sympathisches Lächeln macht oft die halbe Arbeit. Lass dich von Freunden beobachten und sei dir nicht zu schade, es auch mal vor dem Spiegel zu üben, hilft mehr als die ausgefeilteste Formulierung und der "beste Spruch". Gestik Je nach Situation kann sie schon Mal wegfallen oder ausbleiben, aber grundsätzlich gilt: lieber etwas übertreiben und ein paar Mal rumfuchteln, als wie ein träger Kloß da zu stehen. Wie vorhin schon geschrieben geht es beim Ansprechen erst einmal nur darum, dass sie ein Mindestinteresse daran hat, dir zuzuhören. Das gelingt auch durch eine gute, ausladende Gestik, denn der folgt Mensch schon fast zwanghaft aus grundlegendem Interesse. Körperhaltung Wird massiv überbewertet, meiner Erfahrung nach. So lang du einigermaßen aufrecht stehst, den Augenkontakt hältst (viel wichtiger!) und dich nicht irgendwie kleiner machst, passt das schon. Freunde können dir hier weiterhelfen, indem sie dich beobachten. Alles zum Verbalen Es gibt verschiedenste Arten anzusprechen, das ist klar, aber was gerne vergessen wird, ist, dass natürlich aus jeder dieser Arten anzusprechen auch ein anderer Frame folgt, der das Gespräch in gewissem Maße klassifiziert. Wer also beispielsweise nur nach dem Weg fragt, darf sich nicht wundern, wenn eine unmittelbare Frage danach, was sie gerade so treibt, unpassend wirkt. Wer direkt ansprecht braucht sich widerum nicht wundern, wenn sie danach auf die Meinungsfrage, ob deine Schuhe zum Hemd passen, ebenso seltsam reagiert. Beides passt nicht zusammen. Je nachdem, wie man anspricht, sollte man auch fortfahren, eben passend dazu. Rooting Und wenn man schon den "Frame wechselt", dann bitte mit Begründung. Ganz grundsätzlich ist begründetes Ansprechen nie vekehrt. Ich will hier den Beitrag von Monkey-Boy zum Thema zitieren, der das dort schon wunderbar formuliert hat: Die Formulierung... ...ist weit weniger wichtig, als du glaubst. So kommt es auf die perfekte Wortwahl nicht an, sondern darauf, ob es authentisch wirkt. Statt dir also vorher die genauen Worte in der genauen Tonlage mit perfekten Pausen zurecht legen, leg dir lieber eine Antwort auf folgende Frage zurecht: Was will ich warum sagen? Willst du sie beispielsweise kennen lernen, weil du sie attraktiv findest? Oder willst du ihre Meinung zu deinem Outfit, weil ein Freund fand, dass das schwul aussieht? Willst du ihr sagen, wie sexy sie ist, weil du notgeil (vielleicht dank ihr) bist? Nie vekerht ist meiner Erfahrung nach einzig und allein, dass vor jedes Ansprechen ein kurzes Signalwort gehört oder eine kleine Floskel. Einfach, um ihr Zeit zu geben, sich auf dich zu konzentrieren. Sonst ist sie damit noch beschäftigt, während du schon den ersten Satz los lässt und versteht somit den Zusammenhang überhaupt nicht. Bei mir sind das beispielsweise folgende Floskeln: "Hey, sorry, darf ich dich kurz stören?" "Hey, entschuldige, ganz kurz..." "Hey, warte mal kurz, folgendes..." Arten des Ansprechens Wie schon erwähnt, der Kernpunkt für die verschiedenen Arten des Ansprechen ist, dass aus ihnen immer auch ein bestimmter Frame (Beitrag zum Begriff "Frame") für das ganze Gespräch folgt. Der lässt sich natürlich wechseln, muss sogar gewechselt werden, wenn man beispielsweise indirekt anspricht (weil irgendwann klar werden muss, worum es denn geht). Deswegen ist es aber auch so wichtig sich darüber klar zu sein, mit welchem Frame man gerade anspricht. Weiter ein Hinweis: es gibt mehr Möglichkeiten Anzusprechen als die hier vorgestellten und manchmal lässt sich auch gar nicht so genau sagen, was für eine Art des Ansprechens das denn gerade war. Beispielsweise hat einer meiner besten Freunde seine Ex-Freundin, mit der er 3 1/2 Jahre zusammen war, mit "hey, nimmst du Drogen?" angesprochen (zu seiner Verteidigung, er war besoffen. Jedoch, funktioniert hat es.) Ist auch nicht so wichtig. Für diesen Beitrag wollte ich nur eine zweckdienliche Gliederung, damit hier kein Chaos herrscht. Diese ist danach geordnet, wie stark oder schwach die Art "unter dem Radar" ist, auch die Beispiele sind so geordnet. Indirekt (Frame: Ich will nur etwas von dir wissen, das ist (noch) kein Flirt) Nach dem Weg fragen (beispielhafte Überleitung: "du kennst dich aber schon aus, oder? Nicht, dass du mir Quatsch erzählst.") Nach einer Meinung fragen (bsp. Überleitung: "ach, du erzählst doch nur Unsinn (;D), aber ich mag dich trotzdem, hi, ich bin...") Zweckbündnis an der Bar: "Hey, wer zuerst dran ist, bestellt für den anderen mit, okay?" (bsp. Überleitung: "haha, ich war schneller, bist schon ein bisschen langsam, oder?" bzw. "hui, du bist aber ein fixes Ding, du bist öfter auf der Flucht, oder?") Situativ (Frame: Mir ist etwas aufgefallen, ups, nun unterhalten wir uns zufällig / "natürliches kennen lernen") "Gesundheit." ("Armes Ding, jetzt noch krank?" bzw. "Mich hats gerade auch wieder erwischt, wir könnten einen Nies Battle anfangen.") "Vorsicht, nicht stolpern." ("Sonst muss ich dir wieder Rosen ins Krankenhaus schicken und ich bin doch grad so pleite." (;D) ) "Hey, nicht vordrängeln!" ("Wenn du brav bist, darfst du dich neben mich stellen. (;D)") Sozial (Nur Bars, Nachts auf der Straße & Clubs / quasi direkt, Frame: Ich bin offen für coole Leute, seid ihr cool?) „YEEEAH!" „Hey, wer bist du denn?" Zuprosten & "Cheers!" Überleitung:Hand reichen & Vorstellen Direkt (Frame: Ich will dich, genau dich, kennen lernen. Du hast etwas an dir, dass mich angezogen hat.) "Hey, du bist süß. Bist du auch durchgeknallt?" ("Ich mag verrückte Menschen.) "Ich habe dich vorhin schon gesehen, du hast eine tolle Ausstrahlung, wer bist du?" "Kommst du mit Ehrlichkeit klar? Ja: "Dann spar ich mir mal den dummen Vorwand, um dich anzusprechen, ich find dich süß." Nein: "Schade, ich hätte mir gern den dummen Vorwand gespart, um dich kennen zu lernen. (in spielerischer Tonlage) Und, was machst du sooooo?" Sexuell (Clubs & Bars, hohes Risiko - aber wenn er zündet, dann richtig ; Frame: Wir beide wissen doch, warum wir hier sind) "Gott, du bist einfach eine geile Sau." (erstaunt, überrascht) "Knick - Knack?" (plus dumme Geste dazu mit dreckigem Blick) "Hey." (plus dreckiges Lächeln in entsprechender Tonlage) Überleitung gibts nicht, isolieren & eskalieren! 3. Nach dem Ansprechen & die Überleitung ins Gespräch Für viele stellt sich vor allem diese dritte Frage. Ansprechen, okay, aber was danach? Und das hängt eben weitestgehend von dem Frame ab, den das Ansprechen davor setzt. Durch die beispielhaften Überleitungen in Klammern denke ich jedoch, euch einige Ideen mitgegeben zu haben. Ansonsten bieten sich gerade bei indirektem und situativem Ansprechen immer Rollenspiele an. Beispielsweise bei "Gesundheit" sie die arme Kranke, du der arme, der sie pflegen muss. Bei einer Meinungsfrage ergibt sich das Thema aus der Frage selbst. Führe die Diskussion einfach mal mit Freunden, du wirst sehen, dass ihr dort auch recht schnell natürlich auf ein anderes Thema schwenken werdet. Merk dir, wann und wie und nutze das auch im Flirt. Bei sozialem Ansprechen bietet es sich immer an einfach die Gruppe einzubeziehen, ehrliches Interesse an jedem ist hier wertvoll. Konzentrier dich nicht gleich auf sie, die du willst, sondern rede mit allen. Bei direktem Flirten ist im Grunde das wichtigste schon getan, wenn sie nach dem Ansprechen bei dir bleibt. Lerne sie jetzt einfach ganz natürlich kennen, gute Einstiegsthemen sind eure Arbeit / euer Studium, Urlaub, Feiern gehen oder meine Speed Small Talk - Routine. Wenn sexuelles Ansprechen gelingt, heißt die Devise: "less talking, more action please." Liebe Grüße, Philipp
  25. Tach Jungs & Mädels, :bye: nun habe auch ich mich endlich dazu durchgerungen, mich in diesem Forum anzumelden. Kurz zu meiner Person.. Ich bin 18, relativ klein (1,70) trotzdem athletisch und modisch angezogen, auch gerne mal was knalliges. Ich fang dann mal mit meiner Geschichte an... Vor ca. zwei Jahren, da war ich noch 16, bin ich durch Zufall auf das Buch "Die perfekte Masche" gestoßen, wie wohl die meisten hier. Ich habs mir nach und nach durchgelesen, erkannt, dass ich einige Dinge sogar instinktiv tue aber habe dennnoch nicht wirklich dran geglaubt. Ich dachte es wäre reine Fiktion... Das Buch war interessant und gut, hab mich dann aber nicht wirklich weiter damit beschäftigt, obwohl meine Erfolge bei Frauen sich in Grenzen hielten, aber nicht volkommen abflachten. War halt nie etwas längeres und bin auch nie selbst auf die Damen zugegangen. Jetzt bin ich wieder darauf gestoßen, das war vor ungefähr 3 Wochen, als ich mal wieder etwas aufgeräumt habe. Da war wieder das Buch. Da ich seit längerem keinen engeren Kontakt zu einer Mädel hatte, hab ich mir gedacht "was solls, schaden kanns wohl kaum". Gesagt, getan! Also hab ich das Internet nach "Openern" durchforstet, da meine Angst Frauen anzusprechen, das wohl größte Problem wäre. Die weit verbreitete Anprechangst. Bin dann auf dieses Forum gestoßen und wurde ziemlich gefesselt von einigen FRs. Hab mir Tipps, Opener, Routinen, Grundlagen und so weiter angesehn und wollte mir einfach so schnell wie möglich alles aneignen. Hab mich dann kurzfristig im Internet ausprobiert und es hat sogar da funktioniert. Glücklicherweise stand das Wochenende kurz bevor und ich bekam die Chance einiges zu testen. Ein Freund nahm mich mit auf einen Geburtstag auf dem ich niemanden kannte... Schonmal super dafür. Fass Bier geschnappt und ab dafür... Angekommen und mit dem Fass direkt 20 Freunde gehabt, weil die Getränke knapp waren. Ich geh damit an die Bar, wollts ja schnell loswerden und seh schon was nach meinem Geschmack (Hb7) am Laptop und sie versucht die richtige Musik zu finden. Wohl schon etwas angeheitert. Dennoch bin ich etwas nervös geworden, hab aber an die 3 Sekunden Regel gedacht. Also, hin! An der Bar aufgestützt und leicht über die Schulter angesprochen. Ich: "Die Musik ist aber nicht der Brüller... Haste auch was gutes?" Sie: (guckt verwirrt und überfordert) "Ja ich such ja, aber ich find nichts." Ich: "Lass mich mal machen." (Kurz rum, zwei Klicks und geiles Lied an.) Sie guckt mich an, Ich grins, sag "siehse, geht doch", dreh mich um und geh. Im weggehen frag ich mich noch obs richtig war aber wie sich herausstellte wars perfekt. Sie kam immer wieder an wenn ich mit ihrer Freundin redete und ich gab auch schonmal nen Neg zurück. Es endete so, dass ich kurz bevor sie ging, einen kurzen Kuss bekam. System funktioniert also. Also hat mich der Ehrgeiz gepackt. So weit so gut. Dann wieder ins Forum geguckt und bin auf die Vorstellungsrunde gestoßen. Bin dann da auf "Paul" gestoßen und seine Geschichte hat mich einfach fasziniert. Hier einen großen Dank an Fame :curl-lip: Kurz darauf hab ich mich angemeldet und diesen Beitrag geschrieben. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen um ein paar Erfolge bei den Mädels zu sichern, meine Ängste nehmen und Unterhaltungen lukrativer zu gestalten. War die meiste Zeit auch nur erfolgreich bei Mädels die ich irgendwie kannte oder über Freunde kennegelernt habe. Ein-/zweimal wurde ich auch schon von den Mädels angesprochen. Fazit: - Ansprechangst - wenn das Gespräch läuft, dann läufts - Unsicherheiten kurz vorher - aber eigentlich ein ganz offener Typ Gruß & schonmal Dank
×
×
  • Neu erstellen...