Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Generatix

New Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Generatix

  • Rang
    neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Gentlemen, ich hätte auch Interesse an einem Wingman, Erfahrung ist mittelmäßig. Ich bin 22 und meine Ziele sind Streetgame- noch spezifischer: sexuelle Anziehung. Weil ich eher einer bin, der drumherum redet und ungern was "riskiert", würde ich mich freuen, wenn es jemanden noch gibt, der Lust hast mir auf die Sprünge zu helfen. Gerne auch älter, habe ich kein Problem mit. (Wäre auch an der Facebook-Gruppe interessiert) Besten Gruß
  2. Okay! Habe ihr mal den Nacken massiert und sie meinte noch so: "Knete mal fester!" Und da hab ich dann so stark massiert, so wie ich meinen Opa der 1,90m groß war und 100kg gewiegt hat, schweissnass vor 2 Jahren durchgeknetet habe. Also im physikalischen Sinne wohl eher nicht- ich frag mich echt wie die Frau im Bett steilgeht.. Übermäßig einfühlsam (z.B. bei Umarmungen finde ich sie auch nicht - kann natürlich auch iwie/iwo an mir liegen) Keine Ahnung, andere Männer interessieren mich nicht. Nein. Sagen wirs mal so: Mir war -als ich mich dann von ihr verabschiedet hatte- sofort klar, dass ich sie hätte küssen sollen. Wir sind beide sogar eher von einer Party weggefahren. Ich bezweifle, ob ich die Situation falsch eingeschätzt habe. Ich stimme dir zu 100% zu. Nur das Problem ist einfach, dass ich fürchte aus dieser Nummer schwer (die sich ja anscheinend eher in die FZ entwickelt hat) wieder rauszukommen. Sie schreibt mich öfter an, fragt mich mal wieder joggen zu gehen, hat mich auf ihren Geburtstag eingeladen, war letzten Samstag sogar noch bei mir Zuhause, was alles ziemlich ziemlich stark nach FZ aussieht. So - und ich berühre sie flüchtig immer viel- habe ich früher schon immer viel gemacht. Das heißt ich bezeichne mich nicht als totalen ängstlichen Typen. Jetzt kommt das "ABER": Habe sie auch gefragt, ob sie mal ins Kino mit mir will (ich weiß absoluter Scheißort), aber immerhin ein "etablierter Datingort", wo ich sie einfach testen wollte, ob sie da zustimmt. Sie hat dann geantwortet "Ne.. der Film ist mir zu traurig". Anderes Beispiel. Wir wollten ein bisschen chillen bei mir am Samstag, weil sie am Sonntag wohl ein Turnier hatte. Jedenfalls "schaut" sie mich weder "an" - so wie es Menschen tun, wenn irgendwas ist (ich glaub ihr wisst, was ich meine) und außerdem fällt es mir einfach schwer diesen "intimen" Kontakt aufzubauen. Also küssen wäre ein da schon ein Traum. Also ich gebe dir Recht, dass ich eine "Abfuhr" eigentlich riskieren sollte- das habe ich in der Tat nicht so versucht. Der Kuss war schon lange das Ziel- ich schaffe es einfach nicht einen natürlich "Ablauf" zu erzeugen. Also angefangen von Umarmungen, an der Hand nehmen und dann bis zum Kuss zu steigern. Da müsste ich richtig investieren und klotzen, vermutlich auch mit Abfuhren verbunden. Wenn sich wieder was ergibt, werd ichs noch mal versuchen. ------------------------------------------ Also Fazit, bevor jetzt alle Mitlesenden anfangen zu gähnen, weil die User immer irgendwelche Stories auftischen und keiner weiß wie und was abgelaufen ist: Wenn ihr verschossen seid bzw. anfangt euch zu verlieben, dann entwickelt ihr schnell Erwartungshaltungen, weil ihr im Kopf seid und euch in der Phantasie irgendwas zusammenreimt. Es ist nicht die Realität. Deise sieht noch mal komplett anders aus. Dann seid ihr nicht mehr ihr selbst, ihr durchdenkt alles 200x und fangt an zu interpretieren, lösungsorientiert zu denken, zukunftstechnisch alles vorhersagen zu wollen. Es entsteht Druck, noch mehr unsichere Ausstrahlung, eine komplett für die Frau komische Erscheinung und die Angst, im Prinzip das größte "Problem", ist auch nicht weniger. Schnell will man auch Verantwortung an sie abschieben, dass die Frau und nicht ihr selbst die Abfuhr bekommt. Keiner will ja gerne Abfuhren kassieren.Ihr wisst meistens nicht, was wirklich im Kopf der Frau abläuft. Ich glaube verstanden zu haben, dass nicht die FRAU das PROBLEM ist (sie ist schüchtern, sie lässt dieses und jenes nicht mit sich machen usw.), sondern das "Problem" ist man selber. So und was ist jetzt meine Strategie: Ich versuche mehr im Moment zu leben, auch in Gegenwart der Frau, versuche die Anziehung (das Sexuelle) automatisch kommen zu lassen, nehme Abstand von irgendwelchen Techniken, versuche die Dinge nicht nur zu wollen, sondern sie einfach zu tun, mit einem Umgang der Akzeptanz für die Angst. Denn die Angst ist meine Handbremse, die noch angezogen ist. Außerdem brauche ich auch keinen vorgefertigten Weg oder irgendwie Ziel X. Es muss nicht alles immer "zu was führen" oder zielorientiert sein. Will man Aktion B, tritt sowieso Aktion A erst ein. Frauen sind nicht rational, ich glaube da kann man nicht einfach sagen: Firstly this, secondly this .... Mein Logik oder irgendwelchen Vorgehensweisen kommt man eh nicht weit. Man sollte mit Fokus, sexueller Intention und Bewusstsein bei der Sache sein.
  3. Danke für deine Antwort! Klingt auch interessant- das "Problem" ist nur, dass sie sich "relativ" oft bei mir meldet. Wir haben in Sachen Freundschaft schon ein paar Dinge gemacht - aus meiner Sicht sogar so viel wie noch nie mit einer Frau. Ich gestehe mir aber ehrlich zu, dass ich da eher der Freizeitaktivist, halt friendzone-mäßig ganz cool für sie bin. Punkt mehr auch nicht. Zumindest scheint es mir, so würde sie sich ja nicht melden. Ich glaube auch zu "spüren", dass da nichts emotionales ist bei ihr. So und da ich jetzt merke, dass ich sexuell nichts reißen kann, ich habe halt intuitiv null "Möglichkeiten" (müsste da also schon recht radikal vorgehen). Da will ich ihr also auch nicht die Schuld geben, ist einfach mein Versagen. Mir fallen immer erst im nachhinein Dinge ein, die ich hätte anders machen müssen. *-.- Also was ich eigentlich nur sagen wollte: Ich habe halt nicht die Situation, dass ich das ganze so abbrechen lassen kann, weil sie relativ oft nachharkt und wir für mein Empfinden viel schreiben. Und ich schreibe sonst überhaupt nicht so gern. Die Frage ist also jetzt: Wie breche ich den Kontakt ab, weil ich, wenn ich sie sehe und sie dann wieder weg ist, immer enttäuscht bin und sie so gerne küssen würde. Ich komme bei ihr nicht weiter und ich möchte die Situation ändern. Kannst du das unter Berücksichtung dieser Informationen noch mal anpassen und mir sagen, was du machen würdest? Würdest du einfach nicht mehr zurückschreiben? Würdest du irgendwas schreiben/sagen, um das irgendwie zu beenden? Und- besten Dank!
  4. Wenn ich mich in eine Frau verschossen habe (ich will jetzt nicht direkt das Wort Oneitis ins Spiel bringen, aber so eine Fokussiertheut auf diese Frau ist grad da), ist es sehr schwer, dass ich sie loslassen kann, sollte es aber instinktiv tun, weil ich auf sexueller Ebene nicht weiter komme, bzw. ganz zu Anfang unseres “kennenlernens” einen “Fehler” gemacht habe und sie nicht geküsst habe (zumindest ist das mein heutiges Empfinden). Naja, ich würde sie gerne nexten, was auch im Prinzip nicht das Problem ist. Ich möchte aber ganz gerne folgende Dinge: 1) ich würde ungern einfach den Kontakt abbrechen indem ich ihr nicht mehr antworte, sie nicht mehr grüße (leider wohnt sie in unmittelbarer Nähe, ist etwas zufällig), weshalb ich ihr in irgendeiner Form eine Begründung liefern möchte (jetzt kein “Liebesgeständnis” oder sowas) – ich möchte es auch gern fair machen, jetzt nicht die minderwertige beleidigte Leberwurst spielen, dafür gibt es zu viele coole Frauen 2) ich möchte, dass sie reflektiert und drüber nachdenkt, damit ich vielleicht Abstand schaffen kann und sich vielleicht irgendwann später, vielleicht in ein paar Monaten etwas (neues) ergibt 3) Oder sollte ich eskalationstechnisch einfach aufs Ganze gehen, sie fragen: “Ich möchte nicht mehr, dass wir in Kontakt bleiben” – Sie: “Warum das denn nicht?” – “Darum: *KUSS*” (ich weiß, klignt textuell etwas radikal, aber vielleicht brauch ich auch einfach ne richtig fette Abfuhr) Was meint ihr? “WIE” würdet ihr den Kontakt abbrechen? Bzw. einfach diese Tür schließen oder eben “angelehnt” lassen? Mich würde da mal eure Sichtweise interessieren Hinzufügen möcht ich noch mal eine konkrete Antwort bzw. “Ansage”, die ich mir grad mal eben überlegt habe. Sie spiegelt das wider, was ich denke und möchte – würde ich entweder ihr persönlich sagen (eher nicht, wegen der komischen Situation, die dann vermutlich entsteht) oder schreiben (das werd ich vemutlich tun): “Klingt jetzt etwas verwirrend und bestimmt auch überraschend, aber du würdest mir einen großen Gefallen tun, wenn wir vorerst nicht mehr in Kontakt bleiben. Nimm das nicht persönlich, hat nichts mit dir zu tun, ist ein persönliches Ding.” Vielleicht könntet ihr das mal kurz analysieren, danke Jungs!
  5. Hi liebes PUA-Forum, bin grad neu hier und habe direkt zu meinem Thema versucht einige passende Beiträge zu finden, leider konnte ich nicht so gezielt das finden, wonach ich gesucht habe. Zu meiner Situation (wie bei jedem Beginner): Habe da nen HB, die ich mir gerne schnappen würde, habe aber zu Beginn unseres Kennenlernens (so habe ich es zumindest stark im Schuldgefühl) den entscheidenden Kussmoment verpasst -> Friendzone (CHECK). Wir stehen uns gegenüber, wollten uns eigentlich verabschieden, sie schaut mich länger an, konnte sie gar nicht richtig "loswerden" und hätte sie dann eigentlich küssen müssen. Aber nein, die typische Eskalationsangst. (Zu wenig Sicherheit)... Lange Zeit mal hin und wieder Sport gemacht, seit letzter Zeit wieder mehr Kontakt. Während unserer Treffen habe ich Wert auf Berührungen gelegt, von denen sie nicht abgeneigt ist, beim "durch-die-Haare-fahren", hat sie allerdings schon 2x den Kopf etwas weggezogen (ich weiß, klingt jetzt etwas übertrieben, weil es so objektiv geschrieben ist, ist mir aber einfach aufgefallen), entweder weil sie sexuell NULL interessiert ist oder weil sie das einfach stört bzw. meine Berührung schlecht ist. Bei anderen Berührungen scheint es ganz gut zu "funktionieren". Naja, jetzt die Fragen: 1) Wie kommt ihr in eurer Erfahrung ganz praktisch in diesen Kuschelmodus? Bzw. wie kommt ihr generell zu langanhaltenden Berührungen, die einfach sehr "sexuell" sind? Macht ihr das nach Anweisung: "Setz dich mal zu mir" oder "Kannst du mir einen lutschen?" - ne, joke... aber mal ernsthaft- ich habe immer diese Kacksituationen irgendwie. Beispiel Zimmer: Wie soll man da eskalieren, ohne von 30kmh auf 600kmh zu beschleunigen? Wie affig kommt das denn, wenn man sich auf einmal neben ihr setzt oder wenn man auf einmal dann den Arm um sie legt, ich fühl mich da mega unwohl (typisches Anfängersymptom).. 2) Der Kuss- ich bin eigentlich eher nen Freund davon den Kuss dann zu machen, wenn ich mehr Sicherheiten habe, also sowas wie kuscheln, längeres umarmen oder sowas drin war. Diese 30-Sekunden Technik z.B. von Estefano Delano ist nichts für mich. Deswegen ist da mein Problem eigentlich nicht zum Kuss anzusetzen. Ich hab viel mehr das Problem diese Brücke zu schlagen, die dazwischen liegt. 3) Ich verliebe mich glaube ich grad in sie- sollte sie beim nächsten Treffen nicht anspringen, will ich sie aus meinem Leben verbannen. Meldet ihr euch dann einfach nicht mehr? Ich finde das irgendwie unfair, auch wenn das FÜR MICH natürlich die bequemste Lösung ist. Sollte man nicht eine Art Geständnis machen: "Sorry, wir werden uns nicht mehr sehen, du bist ne coole Frau, so richtig konnte ich aber keinen Zugang zu dir finden, habe genug Freunde, ich glaube wir hätten aber sowieso nicht zusammengepasst" (oder sowas in der Art- dass die Frau dann wenigstens weiß, was Sache ist) Dieses "Jo- ich meld mich jetzt einfach nicht mehr", geht mir voll auf die Nerven, zumal die meisten sich ja doch gern melden würden... 4) Habt ihr noch generell Tipps gegen Eskalationsangst? Meditationsformen? Wenn es hier PUAs gibt, die mir helfen könnten, gibts einen imaginären High-Five, ich wär euch echt dankbar! Besten Dank, Generatix
×
×
  • Neu erstellen...