Jump to content
Pick Up Tipps Forum

NumeroUno

Members
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über NumeroUno

  • Rang
    neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)
  1. Hallo Community, ich habe mich jetzt länger nicht mehr gemeldet, ich habe versucht, mal die zahlreichen Tipps, die ich bisher hier und in anderen Foren bekommen habe, in die Tat umzusetzen. In der Zeit seit der Jahreswende ist es mir jedoch nicht mal gelungen, ein Date abzumachen und daher muss ich das irgendwie überdenken. Die konkreten Probleme sind: 1. Bis heute schaffe ich es nicht, ein cooles Gespräch mit Frauen zu führen. Ich verstehe einfach nicht, wie andere Menschen das hinkriegen. Selbst wenn ich bei sowas zuhöre kriege ich nicht den Faden, was da gerade "abläuft". All diese Anleitungen nach dem Motto "Sprecht über Eure Interessen, dann findet ihr andere Themen" usw. bringen einfach nichts. Es ist nicht so, dass ich nichts machen würde, ich bin in einem Fußballverein tätig, ich gehe regelmäßig zum Eishockey, mache Fitness... Dennoch wüsste ich nichts aus meinem Leben, womit ich eine Frau begeistern könnte. 2. Mir ist auch C&F bisher ein absolutes Rätsel. Ich bin in Gesprächen mit anderen Leuten einfach nicht witzig. Wenn ich mal was Witziges bringe, dann nur in größeren Gruppen und dann auch nur, weil mir irgendwer eine "Vorlage" liefert. In einem Einzelgespräch jedoch kriege ich das nicht hin. Und wenn, dann checkt das Gegenüber das nicht, weil es irgendeine popkulturelle Anspielung ist... Ich weiß, ich habe jetzt schon oft gefragt, und mitterweile habe ich das Gefühl, einfach zu blöd für das Zwischenmenschliche in Bezug auf Frauen zu sein. Gibt es denn noch andere Möglichkeiten, an diesen Punkten zu arbeiten?
  2. Etwas verspätet, aber doch noch kommt meine Vorstellung. Ich bin NumeroUno, 20 Jahre alt und komme aus einer mittelgroßen Stadt in Niedersachsen. In diesem Jahr werde ich mein duales Studium beenden und 2015 ein Jurastudium aufnehmen. Zu Pick Up bin ich übers Internet gekommen. In einem anderen Forum habe erstmals davon gehört und habe mich dann damit erstmals beschäftigt. Auch wenn ich mich schon immer wieder mal damit beschäftige, habe ich es nie wirklich ernsthaft verfolgt, das will ich jetzt endlich mal ändern. Viel hier und in anderen Foren gelesen habe ich schon, aber oft wenig in die Tat umgesetzt. Das will ich jetzt endlich mal ändern, denn mittlerweile nervt es mich wirklich extrem, dass bei mir alle Jubeljahre mal was herumkommt, während viele meiner Freunde weitaus mehr Erfolg haben als ich. Ich denke, meine Schwächen sind nicht das Wissen, sondern das Umsetzen, da ich oft noch sehr gehemmt bin und mir vieles nicht zutraue bzw. es mich nicht traue. Zu mir: Ich bin eigentlich recht extrovertiert. Jedoch habe ich einen Großteil meiner Teenagerzeit leider vorm PC verbracht anstatt etwas mit anderen Leuten zu machen. Die Erfahrungen, die andere relativ früh gemacht haben, habe ich somit gar nicht oder erst spät machen können. So halt auch mit Mädchen. Ich besitze schlicht kein Gefühl dafür, mit dem anderen Geschlecht zu interagieren. Angst davor, mich anderen zu präsentieren, habe ich aber nicht: Ich habe früher (Musik-)Theater gespielt und habe auch in der Schule stets mündlich gute Noten gehabt, ich habe also keine Angst davor, mich anderen zu präsentieren. Mir macht es mittlerweile auch Spaß neue Leute kennenzulernen und ich habe einige gute Freunde, aber bei Mädchen habe ich weiterhin Pech. Meine Schwächen liegen m. M. n. vor allem darin, dass ich kein Mädchen für mich so gewinnen kann, sodass sie auch mich interessant findet. Und das will ich halt jetzt mal endlich ändern, auch weil ich langsam das Gefühl bekomme, etwas zu "verpassen"... lg NumeroUno
  3. ...weil die Gender-Lehrstühle in Wirklichkeit kein Interesse an ernsthafter Forschung haben. Diverse Professorinnen und Professoren dieser Lehrstühle lehnen gar eine wissenschaftliche Überprüfung ihrer Forschungsergebnisse ab und riefen zu einem Boykott solcher Ansinnen auf. Was dort mit Steuergeldern finanziert wird, ist in etwa so wissenschaftlich wie Kaffeesatz lesen. Da wird mit aufgesetzen Scheuklappen recherchiert. Alles, was dem Grundsatz "Das Geschlecht ist eine soziale Konstruktion" widerspricht, wird erst einmal abgelehnt. Der Norweger Harald Eia hat in einer mehrteiligen Dokumentation im norwegischen Fernsehen gezeigt, dass es mit der Wissenschaftlichkeit bei den Gender-Forschern nicht sehr weit her ist. Daher würde ich ein solches "Experiment" einem Gender-Lehrstuhl durchaus zutrauen...
  4. Achtung, habe das nur gehört, ich weiß nicht ob es stimmt. Aber wenn es wirklich stimmt dann wird der Lehrstuhl es wohl nicht veröffentlicht haben, würde ja der eigenen "Forschung" zuwiderlaufen:rotfl:.
  5. Falls es wen interessiert: Das Experiment wurde wohl an einem Gender-Lehrstuhl in einer deutschen Stadt wiederholt. Nach 10 Stunden haben die Studentinnen angeblich enttäuscht aufgegeben, weil sie nicht einmal angesprochen, ergo "belästigt" wurden... Zum Glück ist nicht die gesamte Presselandschaft derart verblödet, auf diese Posse reinzufallen: http://www.huffingtonpost.de/torsten-heinrich/der-wahre-skandal-am-10-stunden-in-new-york-video_b_6069352.html
  6. Hi, ich habe mal meine letzten Jahre Revue passieren lassen und bin zu dem Eindruck gekommen, dass deutsche Frauen nicht ganz knusper zu sein scheinen. Mit Frauen aus dem Ausland, also z. B. Spanierinnen (also "echte", keine Deutsch-Spanierinnen), kam ich immer zum Ziel, mit deutschen hingegen überhaupt nicht. Die Deutschen wollten zwar immer, haben dann aber geflaked und sind auf Rückfrage sauer geworden, dass sie nichts von mir wollten und behaupteten sogar, sie hätten gar nicht zugesagt (bescheuert, wenn sie es aber sogar per SMS geschickt haben ). Frauen aus dem Ausland hingegen waren immer leicht zu unterhalten, haben immer Interesse gezeigt und teilweise sogar selbst eskaliert. Die haben sich auch an alle Abmachungen gehalten. Wie kommt es, dass gerade die deutschen Frauen an solcher "Demenz" leiden, dass sie ständig flaken und Abmachungen nicht einhalten? Das kann ich nämlich gar nicht ab, wenn jemand Abmachungen nicht einhält und dann auch noch dummdreist lügt. Ist mir heute erst wieder passiert. Mich nervt einfach, dass das dann immer in einem total dummen, aggressiven Ton enden muss. Wie kann ich das ändern, auch mit Deutschen wirklich klarzukommen. In meinem ersten Thread war ja die Eskalation eher das Problem, aber ich merke das auch im Anbahnen eines Treffens. Ich merke, dass ich oftmals gar nicht dazu komme, zu eskalieren wegen so einem Blödsinn. Wie kann man so viel Attraction erzeugen, dass auch die deutschen Frauen diszipliniert sind? Mit den üblichen beschriebenen Mitteln habe ich nur Ausländerinnen knacken können...
  7. Danke für die äußerst umfangreichen und sehr hilfreichen Antworten! Werde sie mir zu Herzen nehmen und ausprobieren!
  8. Fast die selbe Situation hatte ich neulich auch! Deinen Text finde ich dazu sehr interessant, schade dass mir der nicht eingefallen ist !
  9. Danke erstmal für Deine Antwort! Ja, das war auch einer der Gründe beim letzten Mal. Habe mich mit ihr getroffen, aber auf dem Heimweg, also da, wo ich sexuell eskalieren wollte, haben uns leider irgendwelche Dullis vollgelabert und verfolgt, die sie von einer Freizeit kannten. So kam nichts mehr zustande, ich bzw. sie war danach drei Wochen im Urlaub und zu einem zweiten Treffen kam es nicht, denn sie hat nach dem Urlaub mehrmals geflaked und dann gar nicht mehr reagiert... Ich habe halt auch immer irgendwie Pech wenn ich mal soweit bin Nein, es kommt auch dadurch, dass es mir schlicht keinen Spaß macht. Es ist ein Duales Studium, das zum gehobenen Verwaltungsdienst befähigt (also im Prinzip Verwaltung). Die juristischen Bereiche machen mir auch Spaß, aber die betriebswirtschaftlichen Fächer liegen mir überhaupt gar nicht, und das demotiviert mich, weil der Sinn für den Beruf nicht erkennbar und es nur stumpfes Auswendiglernen ist. Mir sind die Leute und die Atmosphäre dort auch schlicht zu spießig, das ist ja nicht an einer Universität, sondern an einer Hochschule, ich habe folglich auch keine Semesterferien. Ich möchte daher auch nächstes Jahr nicht mit Arbeiten anfangen, sondern direkt ein Jura-Studium anschließen.
  10. Hey, ich bin 20 Jahre alt und verfolge Pick Up schon etwas länger, komme aber schlicht nicht voran. Mein Problem ist, dass ich null Selbstbewusstsein habe und ich auch sonst kein wirklich kommunikativer Mensch bin. Ich habe erst so ab der Oberstufe begonnen, wirklich was mit Leuten zu machen, davor war ich eigentlich immer ein Stubenhocker gewesen, der sich nirgendwo so richtig eingliedern konnte, egal ob Schwimmverein, Fußballverein usw.... Das hat sich dann so ab der 11. Klasse halt gewandelt und ich dachte, dass in diesem Zuge auch das mit den Mädchen besser klappt, aber weit gefehlt... Ich habe zwar mittlerweile vier wirklich enge Kumpel und dazu auch ansonsten einen kleinen SC, bloß eines will einfach nicht klappen: Das mit den Mädchen. Es ist nicht so, dass ich keinen Kontakt zu irgendwelchen Mädchen hätte. Ich lerne immer mal wieder irgendeine kennen, mit der ich dann eine Zeit lang Kontakt habe. Bloß mir gelingt es einfach nicht, eine mal klarzumachen. Ich kann einfach keinen Small Talk. Ich habe zwar schon viele Threads gelesen, wo einem Themen für sowas vorgeschlagen wurden, bloß ich bekomme daraus kein interessantes Gespräch gebastelt. Es läuft dann im Prinzip so ab, dass ich mit derjenigen zu Beginn viel Kontakt habe, wir uns vielleicht sogar einmal treffen, aber dann ebbt das Ganze total ab und sie haben kein Interesse mehr. Mir fehlen einfach die Erfolgserlebnisse und das hemmt mich dann wie ein Teufelskreis, sodass ich mittlerweile mich gar nicht mehr traue irgendwelche anzusprechen, weil ich der Meinung bin, dass ich es ja eh nicht hinkriege oder es beim Kontaktaufbau scheitert. Ich verliere also durch meine mangelnden Kommunikationsfähigkeiten immer weiter an Selbstbewusstsein, aber ohne Selbstbewusstsein kann ich auch nicht auf irgendwelche Menschen zugehen usw... Meine Freunde versuchen zwar mir zu helfen, aber so richtig bringt mir das auch nichts, weil sie meine Situation einfach nicht nachvollziehen können, denn sie haben keine Probleme mit Frauen. Mittlerweile habe ich sogar Phasen, wo ich mich nach einer Enttäuschung absolut wert- und antriebslos fühle. Mir macht mein duales Studium keinen Spaß und ich kann mich auch sonst für nichts begeistern und sehe nur, wie scheiße mein Leben momentan ist und wie ich mich selbst nicht mag. Wie kann ich einen Weg da raus finden?
×
×
  • Neu erstellen...