Jump to content
Pick Up Tipps Forum

ngoc

Members
  • Gesamte Inhalte

    73
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

ngoc last won the day on July 29 2017

ngoc had the most liked content!

1 User folgt diesem Benutzer

Über ngoc

  • Rang
    hat schon ein paar Beiträge geschrieben

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Haha deswegen mag ich das Forum so. Nochmals danke für sämtliches Feedback. Ihr habt absolut Recht. Ich habe bis jetzt mehr im Bekanntenkreis gegamed, anstatt aktiv ansprechen zu gehen. War da sehr inkonsequent. Habe es heute aber nach längerer Zeit mal wieder gewagt! Ich war heute in der Bib, um für Klausuren zu lernen. Da habe ich eine Frau gesehen, an der ich interessiert war. Als sie dann ihre Sachen gepackt hatte und die Bib verließ, bin ich hinterher und habe sie mit direct vor der Bib geöffnet. Ich war sehr nervös, aber als ich ihr sagte, dass sie mir aufgefallen ist und ich sie unbedingt ansprechen musste, wurde sie auch nervös. Wir haben uns eine halbe Stunde unterhalten, mittendrin #NC und Datensage für kommende Woche! Hoffe, es wird kein Flake. Mein Date am Donnerstag mit der Dame, die einen Kopf größer als ich ist, kam es zum Heavy Makeout auf dem Sofa. Es kam jedoch mehrmals LMR auf, weil sie ein schlechtes Gewissen hat, da sie einen Typen kennengelernt hat, für den sie Gefühle hat. Sie sagte, es sei keine Beziehung, aber irgendwie auf dem Weg dahin. Habe ca. 5 x die LMR ausgehebelt, indem ich kurz aufgehört habe, über sachliches geredet habe, sie zum Lachen gebracht habe und dann wieder zum KC angesetzt habe. Jedes Mal kam ich ein Stückchen weiter, aber sie blieb eisern. Haben aber schon abgemacht, uns die nächsten Wochen wiederzusehen, dieses mal bei mir, auch wieder zu Pizza selber belegen und Film schauen. @DoktorDaygame ich habe bei dem Direct Approach mich mal selbst beobachtet. Ich denke schon, dass ich der echte Ngoc bin. Wenn ich mit irgendetwas nichts anfangen kann, sage ich das auch bzw. wechsle dann das Thema, sei es z.B. ihr Hobby. Meine Gedanken beim Approach waren "Sei du selbst und zeig deine beste Seite! Zeig, was dir gefällt, wie dein Humor ist, was dich glücklich macht. Sie ist gerade nervös, gib ihr die Chance, sich zu entspannen, indem du mehr über dich selbst sprichst, damit sie das Gefühl hat, dass sie dich kennt. Und mit etwas Glück habt ihr auch Gemeinsamkeiten!" Dadurch, dass ich vermehrt mehr zu mir selber finden will und ich mich selber mehr in den Vordergrund stellen will, kommt beim Approach nur Direct in Frage ... und das geht erst, wenn ich wirklich Interesse an der Frau habe. Ich game also nicht, weil ich es "muss". Als ich sah, wie sie ihre Sachen packte und die Bib verlassen wollte, bekam ich es mit der Angst zu tun und der Gedanke "eigentlich willst du sie gar nicht ansprechen" kam auf, aber in der Hinsicht kenne ich mich selbst genug, dass es nur eine Ausrede ist. Zu deinen anderen Fragen: Seit einer Weile bin ich nicht mehr richtig glücklich und ich kann es nicht genau benennen, aber es hat gefühlt was mit PU zu tun und der Angst vorm Stillstand (es ist gerade Prüfungszeit). Mir macht das Kennenlernen und Verführen sehr viel Spaß, sodass ich mental mich wirklich viel damit beschäftige. Musik machen, Studium, Songs schreiben, Sport/Fitness oder Tanzen mache ich (mental) nebenbei. Ich habe wie gesagt die letzten Jahre viel Zeit damit verbracht, darin sehr gut zu werden und habe jetzt ein gewisses gutes Niveau erreicht, wo ich auch ohne große Anstrengungen ein für mich zufriedenstellendes Niveau erreiche. In den Bereichen ist es nur noch reine Detailarbeit, was Verbessern angeht, welche mental nicht so auslastend ist, finde ich. Daher hat das Verführen und das Kennenlernen des weiblichen Geschlechts einen relativ hohen Stellenwert bei mir, weil ich da eben noch nicht so gut bin wie in meinen Hobbies.
  2. Uiuiui, ihr zeigt mir gerade, dass ich noch einiges an mir zu arbeiten habe. Sehr wahrscheinlich liegt es an meiner Einbildung. Mein Öffnen beginnt mit Augenkontakt suchen und versuchen, ein Gespräch aufzubauen. Quatsche dann über die uns umgebene Situation, stelle Fragen über sie und halte mich bedeckt, weil ich nicht unbedingt gerne von mir erzähle, besonders wenn man es an dem Abend 20 Mal machen muss. Meist geht das dann für 5 min, bis sich dann jemand dazustellt. Sie dreht sich dann meist zu ihm hin, von mir weg (im schlimmsten Fall mit dem Rücken) und unterhält sich dann mit der Person und bisher waren das zum größten Teil eben diese großen Typen. Das ist dann meistens der Punkt, wo ich dann gehe, da ploppt dann der Excuse "Der Typ ist aber groß" bei mir auf. Sehr wahrscheinlich liegt es aber an mir und meinem langweiligen Gesprächseinstiegen. Im Alltag kommt es mir jedoch nie in den Sinn. Ich habe z.B. morgen ein Date mit einer Dame, die einen Kopf größer als ich ist, wo es beim ersten Date bereits zum KC kam. Danke @Exklimo, du hast mir noch mal einiges deutlich gemacht, was ich zuvor nicht gesehen habe. Das ist der Teil, den ich so noch nicht realisiert hatte. Danke dafür. Ich habe gedacht, dass ich, in dem ich in allen Kompetenzen, Hobbies etc. besser werde, ein besserer Mensch werde und automatisch auch bei der Damenwelt besser ankomme. In allen Fähigkeiten wurde ich nur besser durch Reflexion und dem Gefühl von "Ich bin nicht gut genug, was fehlt mir noch?", aber es scheint mir in Sachen Frauen ein Bein zu stellen. Dazu kommt die Angst, needy zu wirken bzw. das andere es sehen, dass ich mich an die Frau ranschmeiße. Im Club lerne ich selten wen kennen. Es ist meist so, dass es ein Vorglühen in der Gruppe gibt, dann unterhält man sich da. Dann mache ich im Club komplett nonverbal weiter, mit Tanzen etc.
  3. Ich danke euch für eure Antworten! Was quasi runningbeef und prometheus meinen, ist, dass ich mehr Persistence zeigen und den anderen nicht ernst nehmen sollte. Ich werde es probieren. Es ist wirklich ein großes Ding bei mir, dass ich nicht needy wirken will, aber da werde ich mal ein Risiko eingehen müssen. Zumindest wenn ich das Gefühl habe, dass die Dame attracted ist. Das ist auch mein Gefühl, auch wenn ich es in dem Moment nicht so realisieren will. Ich werde als sehr sympathisch wahrgenommen, aber eben nur das. Ich merke dies aber hauptsächlich nur bei den Single-Frauen. Ich glaube da irgendwie daran, dass sie ein "Beuteschema" haben und ich direkt durch ihr oberflächliches Screening falle. Die vergebenen Frauen sind dahingehend sehr entspannt und lassen sich auf das Gespräch mit mir ein. Am Anfang noch sehr neutral und freundlich, wandelt sich das jedoch schnell in wahres Interesse um. Sie senden mir dann viele IOIs und lassen mich z. B. auf der Tanzfläche bis zum KC eskalieren .. eben weil sie mir die Chance geben, mich richtig kennenzulernen (und sie vielleicht gerade in ihrer Beziehung unglücklich sind). Meist, wenn sie dann wieder solo sind, werden sie zu FBs. Aber ich will das gar nicht, vergebene Frauen kennenlernen und verführen, aber sie sind die einzigen, die sich mit mir z.B. auf einer Hausparty ausgiebig unterhalten. Es ist frustrierend und moralisch verwerflich. Wäre sehr cool, wenn man sich eine weibliche Meinung dazu einholen könnte.. ?
  4. Die Regel bei mir ist, dass ich z.B. auf einer Hausparty auf eine nette Dame treffe, mit der ich 2-3 Sätze wechsle (indirekt und situativ) und merke, dass sie neutral zu mir steht und sich aus Höflichkeit mit mir unterhält. Meist fliege ich innerhalb der ersten paar Sätze aus dem Set, entweder weil sie sich dann mit "ich suche mal meine Freunde" verabschiedet oder es stößt ein anderer Mann dazu, der ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht. An der Art ihrer Reaktion erkenne ich auch meist, dass sie direkt an den anderen attracted ist. Ich lasse mich eigentlich nie auf den Konkurrenzkampf ein und gehe. Grundlegend sind es die Typen, die groß und muskulös sind. Ich bin hingegen 1,72m und sehe asiatisch aus (Vietnamese) ... ihr merkt, ich laufe gerade Gefahr, einen heftigen Limiting Belief zu entwickeln. Es ist frustrierend. Ich habe die letzten Jahre viel damit verbracht, bei mir an verschiedenen Stellschrauben zu drehen und habe mich, menschlich und optisch, stark verändert, ich nehme an ins Positive, da ich viele soziale Kompetenzen wie Storytelling, sympathisches Auftreten, Gruppenintegration, Dominanz und Führung, etc. erlernt habe. Bei Kleidung achte ich immer auf passenden Fit und Farbkombination und habe eine ordentliche Frisur. Auch betreibe ich diverse Hobbies, in denen ich versuche, das beste aus mir herauszuholen, wie Musik (Band) und Tanz, treibe Sport und sorge dafür, dass in meinem Leben immer etwas interessantes passiert. Ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und sage, dass ich als Mann einiges zu bieten habe. Jedoch sieht man es eben erst, wenn man mehr Zeit mit mir verbringt. Ich schaffe es nicht, es innerhalb der ersten Sätze im Set zu kommunizieren. Bei Yes-Girls erkenne ich die Signale sofort und gehe darauf ein, da klappt es dann auch wie am Schnürchen bis zum FC. Leider treffe ich nur selten auf diese. Wie sind eure Strategien, um neutrale/Maybe-Frauen zu Yes-Girls umzuwandeln?
  5. Ich hatte es mal irgendwo gelesen, dass Tinder tatsächlich "manipuliert". Je länger man dabei ist, desto seltener wird man angezeigt, damit man am Ende die kommerzielle Leistung dazubucht. Ist man hingegen frisch angemeldet, desto öfter wird man den Damen angezeigt, um somit schnell Matches zu erzeugen, damit man dem Nutzer Lust auf mehr macht. Ein Tipp war dann, dass man sich regelmäßig alle paar Wochen/Monate löscht und sich wieder ein neues Profil erstellt. Aus meinen bisherigen Erfahrungen kann ich den Tipp nur bestätigen. Alle paar Wochen lösche ich mich und plötzlich habe ich wieder Matches innerhalb der ersten paar Tage. Danach lässt es wieder drastisch nach.
  6. Auch wenn es schön war, gibt es noch andere Verpflichtungen im Leben und andere soziale Kontakte, die sie pflegen muss, die vielleicht gerade mehr Priorität für sie haben. Anstatt dass du in Unwissenheit lebst und in der "bettelnden" Position bleibst, "ob sie eine Idee hat, wann sie Zeit hätte", solltest du klare Ansagen treffen. Sei konsequent dominant, wie im realen Leben. Schlage ihr 1-2 Termine vor und sie sagt dir dann, ob sie da kann oder nicht. Wenn sie da nicht kann, schlägst du noch ein Mal etwas vor, sonst lässt du sie kommen mit "So, wenn dir keine meiner Termine passen, an welchen Tagen kannst du denn?" Wenn sie daraufhin keinen konkreten Termin in den kommenden 2 Wochen geben kann, dann ist es eindeutig, dass du ihr im Moment nicht wichtig bist und du sie (vorerst) links liegen lassen solltest. Außerdem rate ich dir, das Geschreibe sein zu lassen bzw. auf ein Minimum von dir zu begrenzen. Vielleicht hast du beim Date relativ dominant gehandelt und dir das genommen, was du wolltest (ihre Hand etc.) und auch ein schönes Gespräch führen können. Dies sind aber alles Punkte, die du über Text nur schwer wiedergeben/fortführen kannst und die Gefahr, dass du bedürftig wirkst/ihre Aufmerksamkeit willst, ist unheimlich viel größer! Nutz das Texten für Treffen ausmachen, vielleicht 1, 2 kleine Witze einbringen, um als lockerer, unverbindlicher Typ rüberzukommen, der sie dafür im realen Leben um Kopf und Verstand bringt. P.S. Beim dritten Date musst du aufs Ganze gehen und sie küssen bzw. eskalieren!
  7. Danke Leute, ihr habt mir schon sehr damit geholfen, mich selber besser kennenzulernen und auch die Fehler zu finden! Okay, das mit der tiefen Verbundenheit kann ich mir gut vorstellen. Wüsste aber nicht, wie ich dies verbessern könnte, da ich schon versuche, Themen anzuschneiden, zu denen ich auch Bezug finden kann Pizza und Film habe ich ausgewählt, weil ich den Fokus nicht auf die Aktivität legen wollte, sondern auf die Frau und mich. Aber wenn ich jetzt drüber nachdenke... das ist doch echt ganz schön heavy, fühlt sich doch ziemlich ernst an, da kein Lay zustande kommt. Dabei ist das mein eigentliches Ziel, diese Routine so zu perfektionieren, dass es eben zum FC kommt! Wie WayneTrain meint, eben Minigolf oder Billard. Ist es nicht kontraproduktiv, wenn man selbst nicht gut darin ist? Ich bin nämlich wirklich grottig in den Aktivitäten. Bowling auch. Meinst du in dem Fall mit Invest, dass man sich ziemlich reinhägen muss, bevor sich die Frau auf einen einlässt? Ich habe meist dann vorher schon die Reißleine gezogen. Die Approaches sind auch sogut wie immer Warm Approaches. Meist gab es schon Augenkontakt, Anlächeln oder situativ ins Gespräch gekommen. Daher ist meine Flakerate sehr niedrig. @WayneTrain: Danke für die netten Worte! Ich glaube das ist es. Ich sexualisiere nämlich nicht meine Sprache. Nonverbal versuche ich schon Spannung aufzubauen, aber vielleicht klappt es noch nicht so gut. Im Gespräch bleibt es nur ernst bzw. witzig, aber nie sexuell. Dann kann natürlich nur schwer sexuelle Spannung entstehen .. Wie kann ich das "Sexualisieren" am schnellsten erlernen? Die Empfehlung für die Eskalationsaufteilung werde ich mal ausprobieren!
  8. Es kam bis jetzt leider noch nicht oft zum zweiten Date, meist weil ich nicht noch mal nachgefragt habe, weil sie von weiter weg kam oder weggezogen ist etc. oder ich neue Frauen kennengelernt habe, die mich mehr reizen. Sie melden sich aber auch von sich aus nicht. Dennoch werde ich das mal im Auge behalten! Das Date "Schema" mache ich auch noch nicht lange. Glas Wein muss ich schauen, habe einige kennengelernt, die gar kein Alkohol trinken oder fahren müssen. Auch bin ich Asiate, ich bin nach einem Glas Wein knallrot und bin sofort beschwipst ... auch sehe ich optisch dann schlechter aus, weil durch die stärkere Blutung ein paar mehr Pickelmale auf meinem Gesicht sichtbar werden. Dennoch werde ich es mal testhalber es den Damen anbieten!
  9. Hey Kristek, danke für die Antwort! Was meinst du mit "Frauen, die mir zu wenig Rapport geben"? Entsteht doch im Laufe des Abends? Dass ich da viel Zeit investiere, meist habe ich an dem Tag bereits alles erledigt und möchte mir den Abend mit Frauen einfach gemütlich mache. Auch um besser in PU zu werden. Der Zeitraum beträgt etwa 3 Monate, wobei die Dates so im 2 Wochen Rhythmus waren. Es ist eher die Regel ist, dass kein KC zustande kommt ... Comfort ist für mich, dass es hauptsächlich durch Gespräche erzeugt wird, dass man über das redet, was einen emotional berührt/interessiert. Da Berührungen auch das Vertrauen erhöhen und aus Erfahrung die Personen sich dann schneller öffnen, wende ich das auch mit an. Gibt es sonst noch andere Möglichkeiten, Comfort aufzubauen? Ein paar Freundinnen von mir meinten jedenfalls, dass ich ihnen das Gefühl abgebe, dass Frauen, die Freundinnen mit einbezogen, für mich nur eine von vielen ist, alle auswechselbar sind. Kann das echt ein Grund mit sein? Ich gebe mir aber Mühe, sämtliche Inhalte zu merken. Für spätere Witze ala Callback Humour etc. Auch schaue ich stets interessiert, mit intensiven Augenkontakt und langweile mich auch mental nicht. Inkongruenz: Versuche mich so natürlich wie möglich zu verhalten, wechsle Themen, wenn sie langweilig sind. Kann aber sein, dass die Person beim Date uninteressant ist. Selbst dann versuche ich noch, weitere Dates zu vereinbaren, um auch weiter "im Modus" zu bleiben und nicht stehen zu bleiben. Bluff: Was auftritt, wäre, dass ich mal etwas unsicher in der Eskalation werde, verbal und nonverbal. Die Storys, die ich sonst über mich erzähle, werden vlt etwas ausgeschmückt. Allgemein kommen wenig Fragen von den Frauen, da ich versuche, so wenig wie möglich über mich zu erzählen. Die Gespräche laufen meist so ab, dass ich was frage, sie antwortet darauf, worauf ich mit einer Story/Aussage antworte, auf die sie mit einer Aussage/Story antwortet usw. Hast du sonst einen Vorschlag, was ein Bluff genau sein könnte? Zu schnelle Eskalation: Ich habe mal gelesen, dass es bei der Eskalation wichtig ist, dass du, sobald das Gefühl entsteht "irgendwie steht gerade alles still", man weiter eskalieren soll ... dadurch, dass der Abend aber schon ca. 4h in Anspruch nimmt und ich meiner Meinung nach schon echt langsam unterwegs bin, wüsste ich nicht, wie ich das Kino langsamer, aber effektiver einsetzen soll. Wir reden über Hobbies, Leidenschaften, geilste Erlebnisse, was jeder von uns interessant findet. Ich frage nur tiefer, nicht nur nach dem Was, sondern was sie warum so toll findet und ob es sie geprägt hat etc. Dadurch halte ich mein Interesse an der Person aufrecht. Dass ich es dadurch zu ernst meine, kann gut sein. Ich bin relativ schlecht in "Rollenspielen" bzw. das Rumblödeln und Unsinn labern. Dafür bin ich zu verkopft und habe Angst, mich zu blamieren bzw. als Entertainer rüberzukommen. Meine Gespräche sind inhaltlich ernst gemeint, jedoch kommen z. B. in meinen Geschichten dann auch Selbstironie, peinliche Anekdoten etc. vor, die mein gegenüber gut zum Lachen bringen. Die Storys habe ich bereits oft erzählt, mit positivem Feedback, dass sie interessant sind und fesseln. Als Bsp. bin ich in einer Band aktiv. Ich erzähle dann von den besten Momenten des Konzertes, meinen Gedankengängen, wenn auf der Bühne mal etwas schief geht oder uns das Publikum zujubelt. Quasi DHV mit einer Prise Selbstironie. Der situative Humor bei mir ist kein Neg bzw. achte ich darauf, nicht zu persönlich bei Sticheleien zu werden. Ist vielleicht auch eher als C&F zu verstehen. Manchmal sind es auch witzige Details aus Filmen Beim Ansprechen mach ich Direct, dass ich sie süß finde. Paar Tage später wird dann das Date ausgemacht. Ich versuche mich beim Ansprechen bereits so zu verhalten, wie ich es auch im Date tue, eben Sachen über sie fragen (Direct impliziert ja bereits das Interesse, da kann man auch gleich über die Person reden) Auch Berührungen sind drin, meist an Höhepunkten, wo sie lacht. Sorry für die Wall of Text! Danke für die Hilfe!
  10. Hey Leute, es wäre cool, wenn ihr helfen könntet! Habe die kommende Woche 2 Dates, wo ich dieses Mal richtig machen möchte! Die Dates finden jedoch in einer Bar statt.
  11. Hey Leute, ich schaffe es mittlerweile regelmäßig Dates zu haben, anfängliches Interesse zu wecken, dass auch Dates zustande kommen. Jedoch stoße ich ständig bei Dates und auf der Tanzfläche auf das gleiche Problem: Der KC wird geblockt bzw. kommt keine Stimmung für ein KC zustande. Mittlerweile ist mir das mit mehreren Frauen passiert, sodass ich glaube, dass das Problem bei mir liegt. Ich versuche Euch meine reguläre Vorgehensweise aufzuschreiben, vielleicht findet ihr ja den Fehler. Dates: Mein hauptsächliches Date-Schema ist "Pizza zusammen belegen", d. h. was zusammen essen. Ich lade sie zu mir ein, wir fahren dann gemeinsam die Zutaten einkaufen (Hintergedanke hierbei: Ist ein Locationwechsel und man unternimmt was zusammen. Wenn wir nur in der Wohnung sind, wird das Date eindimensional, da außer Essen bzw. Film gucken bei mir nicht mehr möglich ist, viel Bewegung ist auch nicht und man "sackt" ab.) Während des Einkaufs: Small Talk, (was habe ich/sie gemacht/noch vor..) etc. Nach dem Einkauf schlage ich vor, erst mal einen Film einzulegen, weil ich noch keinen Hunger habe. Mein Zimmer ist immer etwas kälter, sodass immer die Decke geholt wird. Während der Film läuft, reiße ich manchmal aus der Situation heraus Witze, worauf meist schnippisch geantwortet wird. Dann kommt meist etwas Kino von meiner Seite (z.B. in die Seite sticheln, oder auf den Oberschenkel hauen) und wenn sie nach ein paar Mal lacht, ergreife ich ihre Hand. Bis dahin klappt es sogut wie immer. Ich unterbreche meist nach ca. 5 min und gehe mit ihr dann die Pizza vorbereiten, wo wieder etwas Kino gefahren wird (in die Seite sticheln, sie mit der Hand auf dem Rücken durch den Raum "schieben"), wo wir dann, wenn wir fertig sind, uns wieder den Film weiter anschauen. Kein Kino. Pizza wird ganz normal gegessen, kurz dann gequatscht und dann setzen wir uns wieder ins Zimmer und schauen den Film weiter an, wo ich erneut ihre Hand nehme. Meist lassen sie es zu, aber wenn ich sie z.B. auffordere, näher ran zu rücken, kam es schon vor, dass sie einfach nicht gemacht haben. Falls doch, dann kuschel ich kurz ein paar Minuten, bevor ich zum Kuss ansetze. Ab da läuft es auch. (1) bei einer Situation habe ich es noch nicht mal geschafft, eine verspielte Stimmung aufzubauen, wo man sich dann spielerisch näher kommt. Das sind meist emotional eher unreaktive Frauen, denen man ihre Emotionen nicht ansieht. Komplette Unreaktivität verunsichert mich, es fühlt sich einfach nicht nach der passenden Stimmung für einen KC an. Sie lag dann auf der Couch, ich habe ihre Beine/Hüfte dann auf dem Schoß und ich streichle sie, während sie keine Reaktion zeigt. Irgendwie brauche ich Feedback, wenn ich mit der Eskalation vorangehen möchte. (2) bei einigen kam ich soweit, dass ich ihre Hand nehmen konnte, sie rutschten aber einfach nicht näher ran. Als dann der Film vorbei war und wir aufgestanden sind, mache ich noch mal eine kleine Stichelei in ihre Richtung und komme ihr dabei näher. Dann setze ich meist auch zum Kuss an, welcher dann aber geblockt wird, indem sie ihren Kopf wegdreht. Tanzfläche: ist eigentlich relativ simpel. Dadurch, dass ich tanzen liebe und auch etwas Standarttanz betreibe, geht es ganz gut. Ich baue Blickkontakt auf, fange an, ihre Hand zu nehmen, was meist funktioniert. Dann wird das Kino und die Eskalation gesteigert, bis sie ihren Körper lasziv an mir reibt, wichtig ist für mich dabei viel Augenkontakt. Dann drehe ich sie, ziehe sie an mich ran und habe meine Hände an ihrer Hüfte, doch ich spüre eine gewisse Angespanntheit in ihr. Ich kann sie überall berühren, ihre Hand halten, ohne dass sie mich abweist, aber sobald ich ihrem Gesicht näher komme, dreht sie sich weg. Auch mittlerweile öfters passiert. Wie kriege ich diese Angespanntheit aus den Frauen heraus? Grundlegend ist mein "Game" sehr mit situativem Humor und daraus entstehendem Kino verbunden. Ich wechsle schnell zu persönlichen Themen, sodass ich es wohl eine Stärke nennen kann, dass Frauen allgemein im Gespräch mit mir schnell auftauen und sehr schnell Vertrauen fassen. Was mache ich falsch? Ich habe das Gefühl, dass generell auch keine sexuelle Spannung da ist, trotz ständig gesteigertem Kino Hoffe, ihr könnt mir helfen!!
  12. ngoc

    PU Tagebuch(kosmo)

    Hey kosmo, erst mal mega Respekt, dass du dich getraut hattest, sie anzusprechen! Die Challenge ist auch ganz gut. Meine Vermutung, warum die Dame so irritiert drauf reagiert hat, war, dass sie nicht nachvollziehen konnte, was du von ihr wolltest. Stell dich mal selbst in ihrer Situation vor: Es kommt jemand unerwartet auf dich zu, stellt sich direkt vor dich und sagt "schöne Schuhe!" und dann kommt nichts weiter. Der erste Gedanke, der dir durch den Kopf schießen wird, wird "warum hat er das gesagt, was will er?" sein. Daher wäre mein Vorschlag: Überlege dir zusätzlich einen Anlass, WARUM du das Kompliment gibst bzw. warum dir XY an ihr aufgefallen ist. Damit hat sie auch einen "Haken", woran sie ins Gespräch einsteigen könnte, falls sich eins entwickelt und zwar schon bevor du sie ansprichst. Quasi "Hey, entschuldige, mir ist gerade dein Schal aufgefallen. Ich finde den wirklich sehr cool, weil er auch farblich zu deiner Jacke passt. Hast du als erstes den Schal oder die Jacke gekauft, um danach bewusst das andere Teil in der Farbe zu holen?" Auch ist sich direkt vor sie stellen keine Idee, versuche es mehr von der Seite, wirkt weniger "bedrohlich" im ersten Moment und verschreckt weniger die Menschen.
  13. Hallo Leute, ich würde gerne einfach nur Input sammeln. Wie geht ihr mit Frauen um, die nur am Reden sind? Es geht in dem Fall um zwei Aspekte: - Wie eskaliert ihr bzw. baut sexuelle, flirty Atmosphäre auf? Wenn sie die ganze Zeit am Reden ist, ohne Punkt und Komma, dann empfinde ich es als schwer, eine vom Mann dominierte (zielgerichtete) Gesprächsführung aufzubauen. - Wie schafft ihr, für sie aufzufallen? Denn beim Vollquatschen benötigt sie ja nur einen Zuhörer. Es fühlt sich manchmal so an, wie als wäre es der Dame egal, ob es nun eine Freundin ist, ein schwuler Freund oder man selbst ist. Danke im Voraus!
  14. Auch wenn ich deinen Ansatz verstehe - ich sage es mal so: Kein Mensch hat perfektes Inner Game! Perfekt gibt es sowieso nicht in der Welt und auch wenn man eine sehr solide und stabile Basis aufbauen kann, jeder wird seine Unzulänglichkeiten, Unsicherheiten etc. haben. Bei dem einen ist es ein gewissen "zur Schau stellen", bei den anderen wieder was anderes. Wer glaubt, sein Inner Game perfektionieren zu können, liegt völlig daneben. Selbst der stärkste und kräftigste Baum hat Äste, welche sehr zerbrechlich sind. Du hast wirklich eine sehr negative Sicht auf PU. Ich verstehe es persönlich nicht, wieso du Outer Game/Outer Value/Person und Inner Game/Value/Mensch voneinander trennen willst? Beide stehen doch in Wechselwirkung miteinander. Meiner Meinung nach existiert das "Outer Value"-Ding auch im Tierreich. Bei der Partnerwahl zur Fortpflanzung zählt auch das prächtigste Federkleid, das am eindrucksvollsten gebaute Nest etc.... es ist auch ein Zeichen für "einwandfeien" Zustand des Partners, was wichtig für die Nachkommen ist. Selbst der coolste Mensch mit dem besten Inner Game (was auch immer das sein mag) wird es unglaublich schwer im Leben haben, wenn er sich nicht um sich selbst kümmert, total verwahrlost aussieht und auf andere Menschen einen Scheiß gibt. Und ich glaube nie im Leben, dass du Menschen nur nach dem Charakter/inner value beurteilst. Dann wärst du ja der weltoffenste Mensch der Welt!
  15. @itsmagic: Danke für deine Beiträge, sind sehr aufschlussreich und beleuchten die Thematik aus einer anderen Perspektive, die ich so noch nicht betrachtet habe. Das Beispiel mit dem Leistungssportler hat mich direkt angesprochen, da ich zwar nicht im Bereich Sport sehr zielgerichtet und professionell unterwegs bin, aber in der Musik. Ich habe dort auch sehr viel Zeit investiert, um sehr gute Leistungen zu erzielen. Und stimmt, es war mir auch nicht egal, was bei rumkam. Genauso beim Sport (war mal dick), analog nun das Thema PU. Dass sich ärgern auch produktiv auswirken kann, merke ich derzeit auch. Dass Lays kommen werden, daran zweifle ich nicht - liegt nur an meiner zu langsamen Eskalation. Ich bin dann gespannt, wie sich mein Inner Game sich entwickelt. Du siehst in dem Fall schon das Ergebnis: Er ist bereits ein guter Fußballer. Aber wie war der Weg hin zu einem guten Fußballer? DAS ist der springende Punkt. Ich bin noch kein guter PUA, aber auf dem Weg dahin. Das Ergebnis ist klar, ist aber an sich irrelevant, wenn die benötigten Schritte dahin unklar sind. Und da hänge ich! Es ist wie bei vielen Menschen mit dem Abnehmen. Der Wunsch ist da: "Ich will die Wunschfigur haben!" Aber der Weg dahin - das, worauf es WIRKLICH ankommt - ist für viele unklar. Daher gibt es so viele unnütze Tips, wie z. B. "Mach Situps, um am Bauch abzunehmen!" Für mich persönlich ist dies nur eine temporäre Lösung. Wenn man sich einredet, man sei "ein Gewinner", aber es kommt nichts, aber auch gar nichts bei rum, die die These unterstützen, dann nützt auch das beste Mantra nicht. Es sollte immer ein Abgleich mit der Umwelt gemacht werden, Stichwort "Abgleich Selbstwahrnehmung/Fremdwahrnehmung". Zum Glück habe ich meine Fähigkeiten durch die Persönlichkeitsentwicklung und die Hobbies ausbauen können, sodass ich auf ein stabiles Fundament und ein sicheres Selbstbewusstsein aufbauen kann, welche auch mit der Wahrnehmung, die die Umwelt von mir hat, übereinstimmt. Der einzige Punkt, an dem ich noch arbeiten will und für mich eine hohe Priorität hat, ist PU! Ich "brauche" gerade nicht an den anderen Stellschrauben im Leben zu drehen, die habe ich bereits nach und nach angefasst und jetzt ist nun mal PU dran. Falls der Einwand kommen sollte "Ja, wenn du doch so ein sicheres Selbstbewusstsein hast, dann gib doch nicht so viel auf Flakes und genieß dein Leben!": Nur weil man ein geiler Gitarrist ist und unglaublich sozial ist, heißt es noch lange nicht, dass man ein geiler Stecher ist oder die Frauen kriegt, die man will. Denn egal wie gut man auch ist im Leben, leider Gottes geht es nicht ohne Frauen.
×
×
  • Neu erstellen...