Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Miele

New Members
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Miele

  • Rang
    neu im Forum
  • Geburtstag 29.12.1992

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)
  • Ort
    Berlin
  1. Ja, das ist ein wenig ironisch. ein gutes wochenende mit sehr viel spaß gehabt, nicht ein mal an sie gedacht bzw. den traum gehabt, dann vor dem schlafen gehen diesen letzten post gelesen und schwups war wieder einer dieser träume da. diesmal hat sie im traum darum gefleht dass ich doch zurück kommen soll und ihr alles leid tut. war natürlich nicht so gut. unterschied: diesmal bin ich nicht vollkommen mind-gefk'ed in den tag hinein, ich habe es etwas sportlicher genommen. nun, bis vor kurzem hat das verdrängen noch ganz gut geklappt und ich will mir auch kramphaft einreden dass es so geht.. auch wenn ich immer mehr zu dem punkt komme, mir hilfe zu holen. der mist ist halt, dass ich mir so unglaublich viele anker mit ihr kreiert habe. seien es orte, aktivitäten, musik oder objekte. alle par minuten gibt es da etwas was mich sofort an sie erinnert. ich hoffe stark dass dieser ganze ärger, sobald ich ein mal darüber hinweg bin, bei den nächsten frauen nicht wieder passiert. sie war immerhin meine erste und ich gehe davon aus, dass ich aus all diesem quark lernen werde.
  2. Lieder, die einen in den klartraum bringen können? Klingt spannend. Ich habe mir auch mal den ein oder anderen kniff für klarträumen angeeignet. es nicht allzu oft versucht, aber ein mal in der tat einen dieser klarträume gehabt. es war ein unglaublich erfüllendes, gutes gefühl, da es in jeder hinsicht lebendiger scheint. ich glaube das werde ich heut wieder versuchen. wer weiß, vielleicht ist es ja in der tat ein effektives mittel gegen diese träume. ich betreibe heut nacht aktiv wissenschaft. Haha
  3. Genau der punkt juckt mich so sehr. für mich wäre es, als würde ich gegen diese frau verlieren.. oder so. hab mir vorgenommen das problem ohne professionelle hilfe zu bewältigen. durch gute mindsets, ablenkung (kommt zzt definitiv zu kurz) und zeit. nachdem es jetzt wieder drei nächte in folge waren, habe ich mich alerdings bereits ein klein wenig mit dem gedanken angefreundet.. jedoch ist mir noch immer sehr unwohl dabei. ich wünschte ich könnte ein mal schnippen und nie wieder an sie denken.. keine erinnerung mehr an sie haben~
  4. Verdammte Kacke NEIN! es ist schon wieder passiert. zwei nächte in folge! genau den rat habe ich die letzten wochen befolgt und es schien super zu laufen. alles war im grünen bereich. ich wei nicht ob es an den ereignissen der letzten tage lag, aber man kann nie wissen. es ist eine komische story, die zusammenfassend damit endete, dass ich mit nem mädl rumgemacht habe. und genau seitdem hatte ich diese beiden träume.. im traum kam sie zu mir in die wohnung, und schwafelte irgendwas von 'liebe beweisen' - cut ans ende des traumes: ich bekomme eine SMS in der sie sagt in einer wand aus text, dass meine mühen zwar ein guter anfang waren, sie aber noch viel mehr erwartet. der einzige unterschied ist, dass ich diesmal bereits im traum den gedanken hatte, dass dieses mädchen nicht erstrebenswert ist. sie hat sich in den jahren verändert und war nicht mehr das mädchen, dass ich damals lieben gelernt habe. ich hasse es wie die pest auf diese art und weise aufzuwachen. vorallem am wochenende, weil mir da direkt der ganze tag flöten geht und meine motivation am nullpunkt liegt. als wär das nicht genug muss ich diesen traum nun auch tausend mal revue passieren lassen und wieder mehr an sie denken. argh! die verzweiflung wächst. dennoch möchte ich euch für die ratschläge danken, da sie mir ein gutes innergame-fundament geboten haben, mich wenigstens für ein par wochen mental fit zu halten.
  5. was ist nun aber, wenn müsli einfach mal ein hammer zeug ist? ok, ich verstehe. heut erst in der bahn tat das sogar richtig gut, es kamen wieder gedanken an sie auf und statt sie einfach mit aller gewalt zu verdrängen, habe ich es einfach auf mich zukommen lassen. innerlich mit einem zufriedenem lächeln dann abgeschlossen und die trennung gut geheißen. das klappt also schon mal ganz gut. die sache mit dem nicht zuende denken klingt sehr plausibel. wenn ich nun aber zu einigen meiner kumpels will, muss ich gezwungenermaßen mit der bahn durch genau ihre gegend fahren. jede station befleckt mit gedanken an vergangene zeiten mit ihr und in meinem kopf immer der subtile gedanke 'was ist wenn sie gleich um die ecke kommt, vielleicht steigt sie ja gleich in die bahn ein, ich muss stets gut aussehen' ab und zu wähle ich meine klamotten morgens danach, was wohl am besten auf SIE wirken würde. und ich finde dass das ein kritischer punkt ist. immerhin gebe ich mir gewisse mühen für eine person mit der ich nichts mehr zu tun habe und auch nichts zu tun haben will. ich kann es mir nicht erklären, aber das wichtigste ist für mich, solche gedankengänge in die vergangenheit stellen zu können. was kann man empfehlen um nicht mehr diesen gedanken zu haben? ich hasse mich dafür, dass ich tatsächlich darauf achte...
  6. Die Beziehung mit ihr ist nun schon lange her. irgendwann vor dezember '11 war alles schon lange vorbei. sie behandelte mich wie ein stück schße, tat mir aber auch viel gutes, brachte mir eine menge dinge bei. ich bekam von vielen leuten den weisen rat sie zu vergesen und mich nicht mehr mit ihr abzugeben. sie würde mir nicht gut tun und ich solle mir jemanden suchen, der meine zuneigungen zu schätzen weiß. ich brach den kontakt ab, doch war zu beta um es durchzuziehen. so ging es zwei mal, glaube ich. ich war wieder auf dem weg zu ihr zurück zu kommen, doch sie gab mir keinen grund mehr. endlich war ich frei. nun kann ich sie vergessen. mein leben geht seither bergauf. ich kümmere mich mehr um meine ausstrahlung, gehe clubben, habe mir das tanzen beigebracht, verdammt, nur dadurch bin ich erst zum PU gekommen. es war also eine der besten entscheidung die ich treffen konnte. die monate verstrichen und wir befinden uns am heutigen tag. heut nacht war wieder der traum da. der traum in dem sie erscheint, sie kommt zurück zu mir, alle sorgen vergessen, wir beide so unsterblich glücklich. dann wache ich auf und ich könnte schon den ganzen tag in die tonne kloppen. nach außen hin gebe ich das bild ab, dass ich längst über sie hinweg bin. spricht mich jemand auf sie an, genieße ich das leben in vollen züge ohne auch nur einen tag an sie zu denken. es ist, als hätte ich zwei meinungen zu dem thema. irgendetwas in mir malt sich aus, was wohl wäre wenn sie mich urplötzlich anschreiben würde. meine rationale hälfte springt sofort ein, lässt mich das alles schnellstmöglich verdrängen und füllt meinen kopf mit gedanken, die künstlichen hass erzeugen sollen. damit kann ich leben, nicht schön, aber damit hat sich wohl jeder schon rumschlagen müssen. aber dieser traum, meine freunde. ich weiß nicht wieso ich ihn fast schon nacht für nacht träume. zwei nächte am stück war seit dem ersten mal der längste zeitraum in dem sie nicht im traum vorkam. nach dem aufwachen fühle ich mich körperlich, als wäre ich die alpen hoch und runter geklettert, mental als würde ich grad aus der geschlossenen kommen. in diesem moment ist einfach alles an mir, jeder aspekt, erfüllt von traurigkeit, wehrmut und ein wenig hass. meine leistungen auf arbeit lassen spürbar nach. teilweise schwirrt nur noch dieses mädchen in meinem kopf rum. und auch wenn ich weiß, dass sie vielleicht gerade in diesem moment von mister niceguy geknallt wird, denke ich nur an sie. in keinem fall würde ich jemals zu ihr zurück wollen. zumindest ist es das, was ich für das vernünftigste halte. entschuldigt, wenn ich ein wenig ausufere. a es ist so, dass ich in meinem umfeld mit ausnahmslos niemandem darüber rede, beziehungsweise sage was ich wirklich denke. der grund ist, dass einige von ihnen mehr oder minder noch in kontakt mit ihr stehen. ich habe keine lust dass sie es am ende noch erfährt. ich mache so gut es geht alles um sie zu vergessen, überall gelöscht, alle sachen von ihr entfernt, alles was mich an sie erinnert wird effektiv umgangen. und doch beschäftigt mich dieses thema so ungeheuer. ich habe schon viele gefragt, aber nur hier kann ich auf einigermaßen qualitative antworten hoffen. ich weiß so langsam selbst nicht mehr wohin mit meinem kopf. bitte sagt mir, was ihr denkt. was ihr mir empfehlen würdest. ich bin euch sehr verbunden.
  7. Vielen dank für die antworten. ich werde mir auf jeden fall beide methoden merken. besonders diesen teil werde ich verinnerlichen: zurückdenkend war ich wohl im kopf wirklich mehr bei mir. hatte nach dieser begegnung, als ich durch die flure des clubs getorkelt bin, kurz zweifel daran, wie alt ich eigentlich bin. dementsprechend war ich in gedanken bei mir. haha
  8. Guten tag, liebe freunde. seit monaten schon geistere ich durch dieses und viele andere pu-foren, lese stapelweise bücher über das thema und nun habe ich endlich den schritt gemacht mich anzumelden. der hauptgrund ist, dass ich gestern meinen ersten mehr-oder-weniger erfolg hatte. mein field report hier: Das erste mal Mut zum Handeln zu mir: ich bin ein neunzehnjähriger berliner der sich dem pu widmet, da er seine oneitis los werden möchte. neuerdings weitaus mehr in clubs und bars unterwegs, da ich das ewige zuhause hocken und zocken endlich ablegen möchte. meine ausstrahlung wandelt sich sehr stark zum guten und ich bin allgemein viel selbstbewusster und entschlossener. nun, vielleicht gibt es noch mehr von interesse, doch ich möchte diesen beitrag kompakt halten =) in dem sinne: hallo, freunde! ich wünsche euch noch ein schönes restwochenende
  9. Hallöchen allerseits. Nachdem ich dieses Forum und viele andere Anlaufstellen für PUA ausgiebig aufgenommen habe, war es endlich an der zeit zu handeln! schon lang genug war ich in clubs unterwegs, hatte zwar eine gute zeit, hab mich aber nie getraut DEN schritt zu dem süßen mädchen dort drüben zu machen. doch gestern war der abend, der alles verändern sollte. ich würde zum ersten mal nicht nur theoretisch alles in meinem kopf abspielen, ich würde es auch in die tat umsetzen. nach einigen bierchen war die stimmung bei meinen kumpels und mir sehr gelockert. ich war nicht spezifisch auf ein HB aus, ich wollte einfach nur handeln, also sagte ich meinem guten freund: 'Zeig auf irgendeine halbwegs attraktive, und ich versuch sie mir zu angeln' das habe ich gemacht, weil ich gelesen habe, dass man sich selbst mehr oder weniger verpflichten soll. um nicht blöd dazustehen und um einen grund zu haben es einfach zu machen. sein finger zeigte auf eine dreiergruppe, von der ehrlich gesagt nur eine von ihnen mein interesse weckte. ich näherte mich doch wurde vom typischen tanzgruppen-phänomen nicht hinein gelassen. in einem guten clubgame-leitfaden wurde ein 'arschloch-move' beschrieben, den ich nun perfekt einsetzen konnte. ich muss dazu sagen, dass es überraschend einfach ging: zuerst die aufmerksamkeit der gruppe auf mich lenken um danach mit einer handbewegung zu signalisieren, dass sie leicht zur seite gehen sollen um mich durchzulassen. sie taten es, ich trat an mein ziel heran und fragte 'wer bist du denn?' gelächter setzt ein und sie wendet sich einem jungen mann zu, der scheinbar ihr freund ist. ich habe einen guten korb bekommen. doch anstatt die flinte ins korn zu werfen, wurde ich dadurch nur noch mehr motiviert weiter zu machen. das gelächter prallte fast schon an mir ab. die nummer mit dem 'zeig auf eine, ich geb mein bestes' hielt nicht lange, da der club echt magere auswahl bot. doch plötzlich schummelt sich ein mädchen in die hintere ecke, von der man denken müsste dass die kerle nur so an ihr kleben! ausgefallene klamotten, toupierte haare, sexy geschminkt, einfach ein traum. in diesem moment schoss mir wieder ein zitat aus diesem forum in den kopf: 'wenn du etwas willst, dann gib dich nicht mit weniger zufrieden' ich wollte sie, also war es zeit. ich eröffne das gespräch und aufgrund der sehr lauten musik musste ich direkt in ihr ohr sprechen. die perfekte gelegenheit für leichtere berührungen -> keine abwehrreaktion -> jackpot. kaum war ich fertig damit mir auszumalen, warum dieses hübsche ding so wenig aufmerksamkeit bekommt, kommt ihre freundin herbei. inetwa genau so gutaussehend, nur ein bischen sexier. ich habe befürchtet dass die hinzugekommene freundin eifersüchtig wird und sie mir einfach wegnimmt. stattdessen gesellt sie sich zu uns und wir reden darüber, dass sie ja garnicht von hier kommen, warum sie denn niemanden haben der auf sie aufpasst und so weiter. durch das ständige ins-ohr-sprechen kam es dazu, dass ich plötzlich beide HB's links und rechts in den armen hatte, und meine kumpels diesen anblick in vollen zügen genießen durften. die beiden verschwinden kurz und ich treffe sie kurz darauf im ruhigen hintergarten an. wir reden und lachen viel. durch den alkohol hatte ich arge schwierigkeiten mir deren namen zu merken. zumal es nicht ihre bürgerlichen namen waren, die sie mir nannten, sondern irgendwelche... ihr wisst schon. nach einer langen weile verschwinden sie auf die toilette, ich bewege mich an einen anderen ort um dort meinen rausch auf einem tisch auszuschlafen. meine ursprüngliche begleitung war auch schon längst zuhause. also lag ich da, allein, und schlafe gute zwei stunden. mein fazit: es war mein erstes mal, dass ich pu-theorie in die praxis umgesetzt habe. es war leichter als erwartet, vielleicht wegen dem alkohol, der meine annäherungsangst ein wenig nahm. ich hätte wohl sehr viel mehr daraus machen können und mich an einigen stellen besser verhalten sollen. dennoch bin ich zufrieden mit mir, da es für ein erstes mal mehr als nur gut ausging. ich habe vor eine liste mit dingen zu erstellen, die ich meiner meinung nach besser machen kann. für eure meinung, anregungen und hinweise bin ich immer offen. vielen dank fürs lesen.
×
×
  • Neu erstellen...