Jump to content
Pick Up Tipps Forum

havesomefun

Members
  • Gesamte Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über havesomefun

  • Rang
    neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für deinen Comment. Hier kann ich einiges raus entnehmen :-) Ich werde einfach mal jetzt konsequent auf irgendwelche Vorgehensweisen scheißen und es einfach machen. Mit der Zeit werde ich schon herausfinden, was besser für mich klappt!
  2. Hey Leute, ich mache hauptsächlich Daygame, aber will mein Nightgame verbessern, da es mir grundsätzlich mega spaß macht. Bin da noch ziemlich steif, aber es wird leichter. Eine Sache beschäftigt mich sehr. Es geht zwar nur um das "Opening", aber es verwirrt mich und macht mich steif. Ich weiß, dass es scheiß egal ist, was man sagt. Aber ich weiß nicht, wie ich z.B. 4er Sets im Club approachen soll, die am tanzen sind oder einfach nur irgendwo rumstehen. Am liebsten würde ich direkt nur mein Target ansprechen und nur mit den Freunden von ihr kurz reden, wenn sie zu ihnen rüberschaut (Kalibration). Viele sagen, sprich die Gruppe an und befriende erstmal jeden. Das ist mir einfach zu blöd. Wir haben gestern im Club einige 3er, 4er Sets angesprochen, aber immer mit jedem aus der Gruppe hin und her geredet. Kann ich es so machen, wie beschrieben? Die ganzen verschiedenen Möglichkeiten überforder mich wahrscheinlich einfach nur und ich mach mir zu viele Gedanken. Danke Leute!
  3. Danke für eure Tipps soweit! Ich werde mal ein Update geben in den nächsten Tagen. Fokussiere mich jetzt drauf länger mit der Frau zu reden, direkt ein Date auszumachen und weniger zu schreiben.
  4. Hi Leute, ich hänge momentan an dem Punkt, aus der Nummer ein Date zu machen. Das Ansprechen und der NC klappen immer besser. Bin noch Anfänger, aber mache in der Regel aus 10 approaches 2-3 NC's. Bisher bin ich wie folgt vorgegangen (beim street game): 1. Frau ansprechen 2. 5-10 Minuten Small Talk 3. NC, mit der Begründung, die nächsten Tage mal was trinken zu gehen. Dann schreibe ich meistens 4-5 Stunden später eine SMS in diesem Stil: "Hey, bin noch ziemlich geflasht von unserer Begegnung heute/gestern. LG ***" oder "Und, noch erfolgreich beim Shoppen gewesen? LG ***" Daraufhin habe ich bisher immer eine positive Anwort erhalten. Ich glaube bis hierhin, mach ich nicht viel verkehrt, aber ab hier bin ich mir unsicher: Anschließend schreibe ich noch 3-4 SMS hin und her und schlage ein konkretes Date vor. Auch wenn der Chat-Verlauf gut lief, kommt spätestens bei der Datefrage fast immer eine solche Antwort: "Da bin ich leider schon verplant und ich weiß nicht wann es sonst diese Woche passt. Ich sag dir Bescheid". Oder sonstige Antworten. Ich habe es bisher noch nie geschafft aus der Nummer ein Date zu machen und das zeigt mir, wie wertlos ein NC eigentlich ist... Ich habe etwas reflektiert und denke meine Fehler könnten hier liegen: 1. Zu wenig Rapport, da das Gespräch beim Ansprechen oft zu kurz ist 2. Zu wenig Attraction, und Nummer nur aus "Mitleid" erhalten 3. Zu viele Nachhrichten und lieber am nächsten Tag anrufen Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben. Vielen Dank und LG
  5. Hi Leute, wir ihr sicher wisst, ist es in den Foren weitverbreitet dass man einer Frau niemals SMS schreiben sollte. Vorallem der erste Kontakt nach dem NC sollte per Anruf erfolgen. Ist da was wahres dran? Kann ich der Frau nicht einfach schreiben? Ich bin mir sicher, dass viele zu schüchtern sind um das Gespräch anzunehmen. Mir ist klar, dass man keine Romane schreiben soll, aber paar Nachrichten und dann ein Treffen ausmachen? Ist es wirklich so schlimm? Über Antworten wäre ich sehr froh Gruß :-)
  6. Danke für eure Kommentare. Einem Anfänger wie mir wird zwar geraten indirekte opener zu verwenden aber ich fühle mich einfach nicht wohl damit. Habe gelesen man soll als Anfänger kein Direct game machen weil man den "Ladys Man"-Frame noch nicht hat. Ich will den Weibern aber einfach direkt sagen, dass sie mir gefallen, auch im Club. Spricht da denn so viel gegen? Wenn ich besser im Direct game, werden will, dann sollte ich das doch auch so versuchen und nicht mit irgendwelchen Meinungsopener durch die Hintertür. Ist einfach nicht meine Art.
  7. Hey PU-Community :-) Ich habe mich jetzt mit Streetgame beschäftigt und bevorzuge da die direkte Variante, da ich mich damit einfach wohler fühle und direkt weiß was Sache ist. Klappt auch schon besser, aber Körbe regnet es trotzdem noch. What ever: Ich frage mich nun allerdings, wie ich im Club vorgehen kann. Kann man dort auch so direkt sein und einfach ein Mädel an der Theke ansprechen im sinne von "Hey sorry, du bist mir grad aufgefallen und ich fand dich echt süß und dachte mir, ich muss dich kennenlernen. Hi ich bin XXX". Habe die Befürchtung, dass es dort schwieriger mit dem Direct Game ist, da die Frauen von mehr Typen angesprochen werden und damit ihr "Bitch shield" hochfahren. Oder sollte man sich dort nur auf Dancefloor Game spezialisieren bzw. situative Opener? Eine Antwort wäre Super. VG
  8. Hi ihr Aufreißer! Ich suche Gleichgesinnte in Bonn, da ich noch am Anfang stehe und mich jetzt in die Praxis stürzen will. Zusammen macht das Frauen kennenlernen doch schon mehr Spaß und wenn ihr noch Erfahrung habt, wäre es noch geiler! Bin 92er-Jahrgang und bevorzuge Clubgame. Wohne ca. 20 min Autofahrt von Bonn entfernt, gehe dort aber öfter mal feiern (Nachtschicht, Schwarzlicht, Tiefenrausch etc.). Bin gut gelaunt, kontaktfreudig und mit mir kann man Spaß haben! Meldet euch wenn ihr aus der Nähe kommt. peace! 8)
  9. Vielen Dank für deinen hilfreichen Kommentar Omega. Es ist schön zu lesen, dass auch Andere mal diese Probleme hatten! Den Tipp mit der Scheiß-Drauf Einstellung merke ich mir. Ich habe mir jetzt schon bewusst gemacht, dass man einfach NICHTS zu verlieren hat und so VIEL gewinnen kann. Das ist schon ein Bestandteil meines Mindsets. Ich gehe jetzt auch, wie du vorgeschlagen hast sehr simpel vor. Ich richte mich aufgabenmäßig an das DJBC. Erstmal schön Augekontakt halten und einfach mehr mit Leuten reden. Leute ansprechen und smalltalken. Es klappt schon immer besser, wie z.B. heute in der Schule ; ) Ich bin schon viel besser gelaunt mit diesem simplen Mindset. Wenn ich den ganzen Rest einfach mal ausblende und die einfachsten Dinge anfange anzuwenden. Ich berichte hier mal in nächster Zeit, wie es sich so entwickelt. Danke nochmal für deine Tipps : )
  10. @Kensei Danke für deinen Rat! Es ist schön zu wissen, dass auch andere Leute in einer ähnlichen Lage sind oder mal waren. An einen Workshop habe ich auch schon gedacht. Denn dort hat man quasi keine andere Wahl und wird ins eiskalte Wasser geschmissen. Aber man lernt es. Aufgrund meiner aktuellen finanziellen Lage als Azubi, will ich es aber (noch) nicht in Betracht ziehen. Des Weiteren denke ich mir, dass es anscheinend viele Leute auch ohne irgendwelche Coaches und Workshops geschafft haben. Warum sollte ich das dann nicht auch ohne die Hilfe schaffen? Danke für den Tipp mit dem "Freuen über Erfolge". Das werde ich mir merken und erst ein mal auf kleine Erfolge hinarbeiten. @getaddicted Danke für deinen Tipp. Diesen Ratschlag, einfach mal gesprächiger im Leben zu sein und mit jedem hier und da zu smalltalken, habe ich schon ein mal gelesen in einem Grundlagen-Thread. Ich habe dies auch mal umgesetzt und einige Wochen durchgezogen. Die Leute reagieren positiv darauf und es ist einfach mal schön, die Kassiererin, oder die Auszubildende, die den ganzen Tag im Laden mit dem Einräumen von Warenregalen beschäftigt ist, mal kurz aus dem stressigen und langweiligen Arbeitstag rauszureißen. So eine Art von Mensch will ich auch sein. Der einfach locker mit jedem Reden kann und auch von jedem freundlich begrüßt wird und wo die Leute denken: "Hey das ist doch der mit der ansteckend guten Laune! :)". Es hat sich auch sehr gut angefühlt, als ich mich mal so verhalten habe und mit jedem small talk hielt, als ob es das Normalste der Welt wäre. Allerdings habe ich irgendwann mehr gelesen und gelesen. Dies und das aufgeschnappt und gleichzeitig keine Erfolge erzielt, was meinem Selbstwertgefühl einfach geschadet hat. Ich habe mich unter Druck gesetzt, wie es in Thakos' Artikel gut beschrieben ist. @Delboy Danke auch für dein Kommentar. Den Tipp mit dem Aufwärmen (wer hätte es auch anders gedacht?) habe ich auch schon mal aufgeschnappt. Das ist für mich sinnig und ich werde auch diesen Tipp zukünfig umsetzen. Einfach auch mal in der Schlange vorm Club Leute ansprechen. Dort bin ich schon öfter ganz leicht ins Gespräch gekommen und die Leute haben meist auch Lust zu reden. Ich hatte mal einen Abend, wo ich mal richtig gut gelaunt mit meinen Jungs feiern ging. Was mich damals in diese gute Laune versetzt hat, weiß ich leider auch nicht mehr, aber ich wünsche mir, dass ich diesen Modus öfter haben könnte. An diesem Abend bin ich mit mindestens 4 Frauen ins Gespräch gekommen, was für mich schon ein Riesenerfolg war. In der Schlange vorm Club habe ich ein HB auf ihre High Heels angesprochen im Sinne von: "Die Highheels sehen echt geil aus, aber wie kann man auf den Dingern nur tanzen?" Die Reaktion war positiv. Wir sind in ein kurzes Gespräch gekommen bevor es in den Club ging. Später habe ich das HB nochmal im Club gesehen und sie hat mich angelächelt. Ich hätte Sie dann einfach ansprechen müssen... Nachdem wir in den Club kamen holte ich gleich Drinks für meine Jungs und mich. Ich war einfach immer noch in diesem geilen Status und richtig gut drauf. Habe auch gemerkt, dass ich allgemein mehr Blicke geerntet habe als sonst. An der Theke wartend, bis die Leute endlich ihre Drinks bekamen sprach ich das nächste HB an. Der Wortlaut lautete ungefähr so:"Hey könntest du mir bitte Drinks mitbestellen. Frauen werden immer zu erst bedient". Sie schmunzelte und bejahte es. Ich habe sie gefragt ob die Cocktails hier gut schmeckten und sie war definitiv am Gespräch interessiert. "Ja die sind richtig gut, du solltest mal den Caipirinha probieren." Ich antwortete "Wenn das so ist, dann hol mir einen mit, aber wenn er nicht gut ist, schuldest du mir einen neuen Drink". Sie lachte und sagte :"Keine Sorge, der wird dir schon gefallen". Da sie nicht wirklich mein Typ war zog ich weiter. Ich will hier keinen FR schreiben allerdings lernte ich noch 2 weitere HB's an dem Abend kennen, die mich am nächsten Tag bei FB geaddet haben. Leider kamen solche Erfolge zu selten und der selbstdruck stieg immer weiter. Es verstrich ein Wochenende nach dem Anderen und ich habe immer mehr gelesen, ohne tätig zu werden. @Thakos89 Danke für deinen Rat Thakos. Ich denke, dass du mit deinen Treads und Tipps das Forum hier sehr bereicherst. Da ich damals wirklich alles Mögliche gelesen habe, gehörten deine Threads, die du auch hier verlinkt hast, auch dazu. Gerade dein Tipp zur Bekämpfung der One-it-is, mit dem Ausfüllen des eigenen Lebens, hat mir die Augen geöffnet und mir gezeigt wie wahr das ist. Dies war auch damals der Grund warum sich meine Ex von mir getrennt hat. So hart es auch klingen mag: Ich hatte kein Leben. Ich arbeitete von 08:00 bis 17:00 Uhr, schrieb dabei den ganzen Tag mit "ihr" und vernachlässigte Freunde, Pflichten und mein großes neugewonnenes Hobby, das Krafttraining, woran ich heute sehr dran festhalte. Es war damals wie ein Schlag ins Gesicht. Ich war frustriert, fing aber langsam wieder mich mehr mit meinen Hobbys und Freunden zu beschäftigen. Doch die One-it-is-Rückschläge wurdem immer stärker. Ich visualiere die damalige Lage heute in etwa so: Ich machte mein ganzes Glück von ihr abhängig. Als ich mit ihr zusammen war stand ich auf dem Gipfel ganz oben! Denn ich dachte: "Endlich auch mal ne Freundin! Jetzt bin ich wie die Anderen und es fühlt sich einfach nur geil an". Ich muss dazu sagen, dass ich damals noch sehr "sozial konditioniert" war, wie es auch hier so in einem Thread beschrieben wird. Ich glaubte, Mann muss einer Frau seine komplette Aufmerksamkeit und Zeit schenken. Sie hatte eine Phase, am Ende der Beziehung, in der sie immer zickiger wurde und mich eine Woche nicht sehen wollte. Ich dachte mir:"Was habe ich nur falsch gemacht". Ich rief sie dann täglich an; doch keine Antwort. Ich kaufte sogar eine Tafel Schokolade in Herz-Form und warf sie ihr in den Briefkasten. Dass das die gleichzeitige Unterschrift zur Beendigung der Beziehung ist, konnte ich mir damals nicht denken. Einige Wochen später war Schluss und sie wollte mich in die Friend-Zone schieben. Ich habe dies einige Zeit mitgespielt und war ihr neuer "Kumpel" und durfte mir von ihr erzählen, wie sie neue Typen kennenlernt und glücklich ist. VON MEINER EX! Es kam ein Punkt, ein Abend, an dem ich mit besaufte und mitten in der Nacht durch die Straßen lief und mir dachte, was für ein erbärmlicher Mensch ich eigentlich bin. Ohne Persönlichkeit. Ohne eigene Meinung. Ein Schoßhündchen, dass ich sich alles gefallen lies. Das war der Moment, an dem ich vom Gipfel unaufhaltbar ins Tal stürzte und den Staub in der Fresse hatte. Es folgten Monate voller Selbstmitleid etc. Dann nahmen die Aktivitäten wieder zu. Habe meinen Freunden, meiner Famile und meinen Hobbies mehr Aufmerksamtkeit geschenkt. Ich stieg den Gipfel wieder hoch. Doch es kamen Rückschläge. Immer wenn ich sie gesehen hatte, gesehen habe wie sie Spaß hat, stürzte ich wieder zurück ins Tal. Heute, monate Später und mit einer ganz anderen Sichtweise, Hobbies, die ich liebe und denen ich nachgehe, Ziele im beruflichen Leben, die ich erreichen möchte und einem Freundeskreis, der sehr wichtig für mich ist und mich immer wieder auffängt bin ich an einem Punkt am Gipfel, an dem ich nicht mehr weiter runter abstürzen kann. Eine sogenannte Basis oder ein Checkpoint der an einer hohen Stelle am Gipfel ist. Alle Rückschläge, die jetzt folgen bringen mich auf diesen Checkpoint und nicht weiter runter, den ich habe Dinge an denen ich IMMER festhalten werden kann. Das ist der Moment, in dem ich realisiert habe, dass ich nicht oben auf dem Gipfel bin, wenn ich eine Freundin habe, sondern wenn ich mit mir selbst zufrieden bin. Mich selbst liebe und mein Leben auch. Fazit: Ich habe deutlich mehr geschrieben, als es eigentlich geplant war doch es hat mal gut getan das Alles niederzuschreiben. Wie auch immer: Mein Plan sieht so aus, das ich mich jetzt Pickup-mäßig nur an meiner Baustelle aufhalten werde. Ich habe damals an anderen Baustellen gearbeitet ohne die Hauptbaustelle zu fokussieren (Visualisierung 2). Dies heißt folglich: Ansprechen von Frauen und Smalltalk, ohne weitere Absichten. Erst wenn die Baustelle fertig ist, gehe ich zur Nächsten. Erst wenn ich regelmäßig öffnen kann und ein Gespräch gut aufrecht erhalten kann, geht es zur nächsten Baustelle. Aufbauen von Rapport, Nclose oder sonst was. Wie genau ich da vorgehe, weiß ich noch nicht. Das Mindset, dass ich mir zu Beginn zu lege sieht wie folgt aus: Ich bin ein gut gelaunter Mensch und sehe in jeder Sache das Positive. Ich habe Spaß im Leben und rede gerne mit anderen Menschen. Frauen wollen, dass ich sie anspreche und das Gespräch mit ihnen halte. Danke, falls jemand alles gelesen hat und natürlich nochmal Danke für alle Kommentare. Falls es jemanden interessiert, werde ich hier ab und zu meine momentane Situation schildern und wie es so läuft mit den Frauen und allgemein im Leben. Dennoch werde ich mich zukünftig von Pickup-Foren fernhalten. Erst, wenn ich an einer Stelle nicht weiterkomme, lese ich mich zu dem jeweiligen Thema ein. Viele Grüße havesomefun
  11. Danke für deine Antwort House... Ich glaube das es klappt, traue es mir selber aber nicht zu. Vielleicht hast du noch einen Rat für meine andere Frage, die ich vorhin erstellt habe. Sie beschreibt meine Situation genauer Viele Grüße
  12. Hi Leute, habe vor einem Jahr das erste Mal von Pick Up gehört und mich damit beschäftigt. Ich habe das Forum entdeckt und habe gelesen und gelesen. Ich fand die Sachen unglaublich interessant und war fasziniert was man alles mit den Frauen machen kann. Ich habe wirklichs alles gelesen. Von Openern über Routinen bis hin zu Rapport, Push&Pull, LMR und so weiter... Allerdings habe ich in der Praxis auch nie wirklich mal die Eier in die Hand genommen und Frauen angesprochen. Mein einziger Erfolg, den ich seit Pick Up erzielt habe war ein Kclose der eher das Ergebnis von hohem Alkoholpegel beider Seiten entstanden ist. Ich kam öfters frustriert von einem Discoabend nachhause und dachte mir, ich les mich einfach noch mehr in die Materie ein und beim nächsten Mal klappt das schon. Ich habe nie wirklich auch nur ein mal eine Frau angesprochen (bis auf ein Paar Ausnahmen, die sich sogar gelohnt haben). Bevor ich Pickup kennengelernt hatte, hatte ich mehr Spaß im Leben. Auch jetzt ist meine Situation nicht schlecht. Ich bin Azubi einer tollen Firma, habe meine Hobbies, treibe Kraftsport und mein Körper nimmt immer mehr Form an. Ich bin dadurch selbstbewusster geworden und habe kaum Probleme mit Menschen zu reden, wenn ich erstmal im Gespräch bin. Doch dazu kommt es meistens nicht, im Bezug auf Frauen. Ich denke ich rede mich einfach raus. Ich denke mir: "Ach komm, lies noch dies und jenes dann klappt es". Allerdings ist meine wahre Baustelle überhaupt Frauen anzusprechen. Ich setzt mich auch selber sehr unter Druck. Wenn ich im Club andere Leute sehe, die Spaß mit Frauen haben und sie einfach so anquatschen und im Nachhinein noch mit ihnen rummachen bin ich richtig down. Ich bin einfach eifersüchtig. Ich denke die ganze Pickup-Theorie hat mich in den Monaten immer weiter runtergezogen. Mein Plan ist jetzt, mich komplett von der Theorie fernzuhalten und einfach an meiner ersten Baustelle, dem Ansprechen von Frauen zu arbeiten. Was würdet ihr einem wie mir, der einen Neustart ohne viel Theorie durchstarten will, empfehlen? Was ich brauche, sind kleine Erfolge sonst dreh ich langsam durch. Ich habe gute Vorraussetzungen. Ich sehe nicht schlecht aus und habe einen ansehnlichen Körper. Aber mein Selbstbewusstsein ist momentan an einem Tiefpunkt. Viele Grüße!
  13. Hi Leute, war neulich in nem Club feiern und habe dort einen Bekannten von nem Freund kennengelernt. Er war jetzt nicht der schönste sah aber auch nicht scheiße aus. Aber irgendwas an ihm war besonders. Jedem geilen HB, das an uns vorbei lief, rief er irgendwas hinterher, auch wenns teilweise richtig dreist war oder total banal war. z.B. HB 7 u. HB 8 tanzten etwas versetzt neben uns und gingen dann nach einigen Minuten weg und an uns vorbei und er rief: "Bleibt hier bloß nicht stehen, geht einfach weiter. Haut ab". Dabei hat die HB 8 ihn angeguckt und gelächelt. Man konnte ihr richtig ansehen, dass sie Interesse an ihm hat. Der Typ hat auch keine Hemmungen und fast jedes HB irgendwie nebenbei angesprochen oder ihr zumindestens einen Satz rübergeworfen. Wie kann alles was er sagt, so gut bei Frauen ankommen? Ist das einfach die Austrahlung? Er hatte meiner Meinung nach auch einen sehr entschlossenen Blick im Gegensatz zu anderen Leuten in meinem Freundeskreis, die generell fast immer nur durch den Raum blicken, als wären sie die Trauer in Person. Er sah auch so aus, als ob er genau weiß was er tut und das auch nicht schlimm ist. Habe ihn später im Laufe des Abends nochmal getroffen, da wir uns getrennt hatten. Er hatte 4 ncloses laut seinen Worten. Wenn ich oder gar Freunde von mir so mit Sprüchen um sich geworfen hätten, würden wir höchstens Backpfeifen sammeln. Hier nochmal meine Fragen, die ich eigentlich stellen wollte: 1. Liegt es an der Ausstrahlung? 2. Falls Ja, wie kriegt man so eine Ausstrahlung? Theorie oder durch praktische Erfahrungen? 3. Sollte man als Anfänger, der überhaupt erst selten Frauen normal anspricht, solche Sachen versuchen? Gruß : )
  14. Also auch in der ICH-Form wenn ich es mir über ein Medium anhöre und nicht selber spreche? Ich dachte mir, so simuliere ich dass es mir immer wieder eingeredet wird. Aber wenn du damit bessere Erfahrungen gemacht hast, will ich es nicht in Frage stellen. Beste Grüße
×
×
  • Neu erstellen...