Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Hatchet

Members
  • Gesamte Inhalte

    68
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Hatchet last won the day on February 8 2012

Hatchet had the most liked content!

6 User folgen diesem Benutzer

Über Hatchet

  • Rang
    hat schon ein paar Beiträge geschrieben

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Fortgeschrittene(r)
  • Ort
    Erlangen
  1. Du kannst es gern auch mal mit drücken probieren.
  2. Ich bin eigentlich nur auf der Straße unterwegs. Ich faß sie ja nicht an, sondern guck nach dem Spruch nur kurz sehr offensichtlich mit einem sarkastischem Grinsen auf die Brust. ^^
  3. Ich hab gestern und heute einen Spruch, den ich eher per Zufall mal ausprobiert habe getestet. Bis jetzt jedes Mal mit Erfolg (ca. 10-15x) Der Opener ist ideal für 2er Set´s. Du: Jungs, könnt ihr mir kurz helfen? Sie: Wir sind keine Jungs! (oder Schaun wir aus wie Jungs? oder blablabla) Du: Ahja jetzt seh ich´s auch (direkt auf die Titten gucken und lachen -> Gespräch anfangen) Ich habe da jedes Mal das Jungs ziemlich direkt betont, damit es bewusst als spielerische Provokation auffällt.
  4. Hatchet

    Musik

    Ja guck dir auf Youtube mal "Catgroove" von ihm an, da kommen auch noch andere Künstler die ziemlich cool sind. Hab unter anderem deswegen Boogie Woogie tanzen gelernt und ja, leider gibts noch nicht so viel Events wo so Musik läuft.
  5. Indirekt ist eh mein Fall, ausser es gibt solche Sinnlos-Challenges, da is mir alles recht.. fast alles! Die Idee mit den Büchertiteln ist geil, ich musste grade echt lachen. ^^
  6. Die Kopfschmerzen waren immer noch da vom Vorabend, ich war gar nicht in Feierlaune aber irgendwas hat mich dann doch dazu bewegt, auf einen Geburtstag von zwei Zwillingen und einem Mädel zu gehen. Zum Glück bin ich noch hin! Im Kanapee angekommen war alles voll, die Geburtstagsfeier war im Gange und irgendwo zwischen den knapp 40 Leuten fand ich noch einen Platz, bestellte mir ein Bier und sah mich um. Außer zwei Kumpels und einer Freundin kannte ich niemanden. Die Stimmung stieg mit dem Alkoholpegel immer weiter an, aber so richtig bei der Sache war ich trotzdem nicht. Lag wahrscheinlich an den Gesprächsthemen unter den Leuten... Prüfung hier, Prüfung da, Stress, Wohnungssuche und so weiter. Irgendwann kurz vor 23 Uhr dachte ich darüber nach, ob ich nach Hause fahren sollte oder ins E-Werk feiern geh.. ich entschied mich für feiern, ging raus eine Rauchen und sah eine der Bedienungen - Nina - Pause machen. Sie ist eine Exfreundin von einem guten Kumpel und schaffte es, meine Stimmung innerhalb einer Zigarette gut nach oben zu pushen. Ich war schlagartig gut drauf, Kopfschmerzen waren aufgrund von Bier verschwunden und plötzlich hatte ich unglaublichen Bock steil zu gehen! Zurück am Tisch hatte sich ein Mädel auf meinen Platz gesetzt und unterhielt sich mit einem Typen, der eins zu eins aus einem New Kids Film stammen könnte. Irgendwie habe ich mich noch neben sie hin gequetscht und zugehört, einen Gesprächseinstieg gefunden und los ging's... Nennen wir sie JJ für Jungle Julia. JJ ist 26, hat einen durchtrainierten Körper und steife Nippel... das ist mir zumindest in den ersten paar Minuten an ihr aufgefallen, genauso wie die Tatsache, dass ich schon lange kein Mädel mehr angesprochen und bewusst drauf geachtet habe, wie viel Körper- und Augenkontakt ich eigentlich mache. Und irgendwie wollte ich's heute einfach wissen.. wie weit kann ich gehn, wodrauf reagiert sie gut und worauf nicht. Vorab freundete ich mich mit dem Typen - Barry - an und schenkte Jungle Julia recht wenig bewusste Aufmerksamkeit. Mein Ziel war es erstmal, dass sich der Typ selbst raus kickt aus der Unterhaltung, also fing ich an ein paar peinliche Storys von mir zu erzählen (sah nur den Barry an, lachte und tat so als ob ich wirklich beeindruckt von ihm bin, streichelte aber so dass er es nicht wahr nahm Jungle Julia am Rücken, an den Beinen und Armen.. sie lässt alles zu) und forderte ihn auf, uns seine peinlichste Geschichte zu offenbaren... "nüchtern" wie er war dauerte es nicht lange und aus seiner peinlichen Offenbarung wurde der Grundstein für sein frühzeitiges Aus gelegt. Etwa fünf Minuten später unterbrach in JJ und meinte, dass das was er gerade von sich gibt schon ein bisschen eklig ist (Strike, so wollte ichs haben!). So leid es mir für Barry auch tut... er hat sich selbst ins Aus geschossen, aber immerhin habe ich ihm noch gesagt, dass er sich mal beim nächsten New Kids Teil bewerben soll, die nehmen ihn bestimmt... Jetzt konnte ich mich erstmal wieder auf JJ konzentrieren. Ziel im Kanapee: Sie davon zu überzeugen mit ins E-Werk feiern zu gehn und etwas mehr über sie herauszufinden. Die Ernüchterung kam keinen Augenblick später, als wir auf ihren Job zu sprechen kamen. Sie hat Architektur studiert und ist jetzt sowas ähnliches wie eine Hausmeisterin.. klingt total erotisch oder?.. Naja, davon habe ich mich nicht abschrecken lassen und einen Witz darüber gerissen, wie viele Typen sie wohl schon in der Besenkammer geknallt hat... der kam bei ihr gut an, sie steigt drauf ein und wir sind bei intimeren Themen gelandet. Genau da entscheide ich mich (wir haben insgesamt vielleicht eine halbe Stunde nebeneinander gesessen) nen Cut reinzuknallen, da sie merklich angezogen von mir war, darauf wartete dass ich mehr mache und die Stimmung zwischen uns langsam aber sicher das Knistern anfing. Perfekt um sie zu verwirren, also bin ich ohne zu Fragen ob sie nun noch mit ins E-Werk kommt aufgestanden, habe bei Nina gezahlt und mit einem meiner Kumpels ins E-Werk, habe das anhand von einer Frage in die Runde kund getan (sie dabei nicht angesehen, aber am Nacken gestreichelt, was wohl einige am Tisch mitbekommen haben) und bin losgegangen. Die meisten wollten später auch nachkommen. Im E-Werk selber war Immergut Rocken, nicht so bombenvoll aber verhältnismäßig viele Mädels und fast keine Typen unterwegs. Eine gefühlte Stunde lang quatschte ich mich von Set zu Set, testete ein paar neue Sprüche, lernte viele Leute kennen und trank auf Kosten von Five-Question-Game-Verliererinnen. Genau da wo ich ein zweier Set unterhielt und darüber quatschte wie unhöflich ich es von manchen Frauen finde, dass sie Typen immer an den Arsch langen wenn sie tanzen, tippte mich jemand von hinten an der Schulter an... Jungle Julia mit drei Freundinnen (inklusive Geburtstagskind) die mich alle nochmal begrüßten. Da stand ich nun mit sechs Mädels an einer Bar im ersten Stock, bekam meinen Wodka Red Bull von ihnen bezahlt, erntete diese "Alter-wie-macht-der-das-Blicke" von außen stehenden Typen, hatte echt viel Spaß an der Sache und genoss einfach alles! Die beiden Mädels mit denen ich davor gesprochen hatte verstanden sich mit den anderen auch auf Anhieb und checkten ab ob da mehr mit mir läuft oder nicht (JJ stand an mir angelehnt mit einer Hand in meiner hinteren Hosentasche). Total locker und cool alles. Kurz darauf verabschiedeten sich die beiden aber und meinten, dass sie nach Hause gehen wollen. Hab sie auch nicht mehr gesehen an dem Abend. Eine Runde Shots später kam der Rest aus'm Kanapee hinterher - auch Barry und seine Gang, also die anderen Typen. Und die waren mittlerweile sack besoffen! Unkontrolliertes Anmachen von Mädels, Körbe und so weiter. Barry hat's wieder bei JJ probiert und - ich steh dabei neben ihr - eine recht derbe Abfuhr bekommen. Gut so, aber jetzt musste ich sie erstmal von ihren Freundinnen bringen.. ab auf die Tanzfläche (Hand genommen und losgelaufen) und mittendrinnen abgegangen wie zwei Blöde. Mit dem ersten Eindruck, dass ihr Körper ziemlich durchtrainiert ist, hatte ich verdammt nochmal recht! Eng aneinander geschmiegt verschmolzen unsere Körper auf der Tanzfläche, nicht lange.. vielleicht eine viertel Stunde. Dann bekam ich einen Anruf von Butterfly, er kam kurze Zeit später auch noch und feierte mit. Irgendwann gegen vier Uhr nachts sagte ich Jungle Julia, dass ein Taxi auf dem Weg sei und ging mit ihr im Arm zur Garderobe, holte unser Zeug und ab ging's nach draußen. Gefragt ob sie mitkommt habe ich nicht, das war für mich klar, bzw. ich habe den Satz mit dem Taxi so formuliert, dass sie gecheckt hat.. es geht zu mir und sie darf mit. Bei mir angekommen (sie hat das Taxi gezahlt) gab's einen kleinen Rundgang durch die Wohnung, die vor der Wand mit DVD's endete. Sie fragte mich ob ich auch ein paar Streifen von Tarantino da, weil das in ihren Augen der perfekte Regisseur ist. In meinen Augen flackerten bildhaft zwei dicke Herzen auf... eine Frau die sich mit Filmen, besonders Tarantino auskennt.. da werd ich einfach schwach! Aaaber nicht heute! Death Proof rein in den Player und in einer Lautstärke laufen lassen. Während dessen quatschten wir ununterbrochen über die Mädels aus seinen Filmen, wie geil die meisten doch sind und so weiter. Ich sah ihr an, dass sie nur darauf wartet, dass ich sie küsse.. aber ich tat es nicht, weil's ich das Gefühl hatte, das erotische Feeling noch weiter bis zum Höhepunkt anzukurbeln. Dann kam die Szene (wer sie nicht kennt, Video gucken!) mit dem Lap Dance und wir beide Sprachen synchron den Dialog davor mit, hatten sichtlich Spaß dabei und als der Tanz vorbei war dachte ich mir.. Alter, wir spiel'n das jetzt genau so nach! Aufgestanden, zurück gespult und ihr gesagt, dass sie jetzt ihren Auftritt hat (genauer Wortlaut und ähnlich wie im Film: Butterfly, it's your turn! Sie: Stuntman Mike, mach dich bereit für deinen Lap Dance!) Ich war nicht mehr Hatchet, sie nicht mehr die Hausmeisterin, wir waren Stuntman Mike und Butterfly aus Death Proof! Sie ist ziemlich gelenkig und akrobatisch veranlagt, haute den geilsten Lap Dance aller Zeiten raus und in mir baute sich das Gefühl auf, dass meine Hose gleich platzen würde! Nach ein paar Minuten purer Erotik war sie fertig und blieb so wie im Film auf meinem Schoß liegen, blickte mich mit diesem Nimm-mich-hart-Blick an und auf den wenigen Metern hin zum Bett verloren wir gegenseitig unsere Kleider - der Film läuft noch im Hintergrund - und hatten ein paar Runden standardmäßig guten bis geilen Sex. Sie lag neben mir, schwitzte mindestens genauso viel wie ich und verdrehte ab und zu die Augen, stöhnte vor sich hin, während mir das irgendwie noch nicht genug war.. da ging noch was! Also bin ich aufgestanden, war selber ein bisschen Ballaballa im Kopf und holte eine Flasche Gleitgel. Normalerweise bin ich jemand der beim Massieren oder Vögeln relativ großzügig damit umgeht, weil's nun mal ein heißeres Gefühl ist. In dieser Nacht allerdings meinte es der Flaschendeckel nicht gut mit mir, denn er fiel vom Gewinde und der komplette Inhalt - die Flasche war neu, 500 ml - ergoss sich über ihren Bauch. Irgendwie machte mich das aber tierisch an und Jungle Julia störte es ihren Reaktionen nach zu urteilen überhaupt nicht, weil sie anfing, das ganze Zeug mit ihren Händen an sich zu verteilen. Kurze Zeit später war ein normales festhalten an irgendwelchen Körperteilen nicht mehr möglich und dieses verfickt geile Gefühl was dabei entstanden ist hat uns beide in eine Art Rausch versetzt, in dem sich völlig neue Möglichkeiten ergeben haben! Als wirklich keiner mehr von uns beiden in der Lage war, kräftemäßig weiterzuvögeln und draußen die ersten Vögel am Fenster vorbei flogen und Sonnenstrahlen den Raum erhellten, lagen wir zufrieden und glücklich mit der Welt im Bett und blickten uns noch eine Weile dankbar an.
  7. Es muss ja nicht zu übertrieben sein. Ich hab da schon so mancheinen Typen/Mädel gesehen, bei denen das echt gut ausgesehen hat.
  8. Nicht unbedingt die Frisur (obwohl ich sie immer noch geil finde und früher selber getragen habe^^), aber als Anregung: Bilder von Punks anschauen, da gibts die verschiedensten Variationen oder du gehst mal Richtung Bahnhof in deiner Stadt und fragst da bei denen nach. Erstens deswegen, weil sie dir unglaublich gute Tipps zum Haarefärben/stylen geben können und zweitens weil sie wissen wo´s die besten Produkte gibt.
  9. Hatchet

    Musik

    @Ellis: So Zeug hör ich in letzter Zeit auch wieder öfters. Hier gibts alle zwei Monate Swing-Electro-Partys im 20er Jahre Look, teilweise Live und anschliessend wieder mit DJ's. Macht einfach jedes Mal wieder Laune!
  10. Weil ich mein Diktiergerät an verschiedenen Orten teste. Ne die Umfrage mach ich deshalb, weils mich interessiert und ich wieder neue Leute kennenlerne. Den Mädels bring ich vorher schon bei, dass das eine anonyme Umfrage bleiben wird, also keine Namen, Alter, aus welcher Stadt sie kommt und so weiter, einfach nur Frage/Antwort. Ich habe mir grade mit einer Freundin ein paar Sachen überlegt... Umfrage 1 - One Night Stands: Was sollte der Mann im Vorfeld bieten, damit du dich auf ihn einlässt? Spield das Aussehen speziell beim One Night Stand eine grössere Rolle als normal? Der nächste Morgen... zusammen Frühstücken oder still und heimlich verdrücken? Umfrage 2 - NoGo's beim ersten Date: Was ist dein absolutes NoGo beim ersten Date? Wie würdest du drauf reagieren, wenn es eintritt? Locationwahl... wichtig oder unwichtig? Wo würdest du gerne mal ein erstes Date haben? Umfrage 3 - Das gewisse Etwas: Um dein Interesse zu wecken... was muss dein Gegenüber auf den ersten Blick ausstrahlen? Wie verhältst du dich, wenn dir ein Mann gefällt und du dich zu ihm hingezogen fühlst? Die sind noch nicht überarbeitet, nur schnell aufgeschrieben und das Ganze soll wirklich eher Fun sein, als in Richtung Pick-Up driftendes Spielchen. (Umfrage 1 und 3 kommen von ihr)
  11. Hi zusammen, Ich habe mir gerade ein Diktiergerät bestellt, zwecks auditiven Lernens und da kam mir die Idee, Mädels zu befragen und dabei (mit ihrem Wissen) aufzunehmen und eventuell ein kleines lustiges Audiobook für's Forum zu erstellen. Ich werde mir in den nächsten Tagen noch viele Fragen überlegen und habe auch noch keinen genau strukturierten Plan. Deshalb möchte ich das Thema als Fragen- und Ideensammlung nutzen. Wenn ihr Fragen habt, die sich gut für ein Interview eignen und bestenfalls verführungstechnisch brauchbar sind, immer her damit. Fragen werd ich sie auf jeden Fall alle (wenn sie nicht verletzend oder beleidigend sind)
  12. Bei mir ist es öfters mal gutes Essen, aber vor allem für Parfum, Kleidung (die eh kein Mensch kennt), Schuhe, alles was mit Filmen zu tun hat, Pflegeprodukte und bei mir sinds auch Sonnenbrillen. Wo die meisten Köpfe geschüttelt werden... ich lass Kleidung/Accessoires meistens anpassen, damit alles ordentlich sitzt und bis jetzt habe ich noch nichts bereut.
  13. Anwendung beim Flirten Natürlich ist obiges Beispiel ziemlich abgedreht und selten, aber in einer abgeschwächten Variante ein ziemlich nützliches Werkzeug in der Verführung. Stell dir einfach vor - ganz egal wie viel Mädels du bis jetzt angesprochen hast, wie gut du bist oder wie viel du eigentlich noch lernen kannst - dass du alles was du an dir haben möchtest, bereits hast. Einen tollen Kleidungsstil, unglaubliche Anziehungskraft auf Frauen, ein humorvoller Umgang mit anderen Leuten und natürlich auch die Fähigkeit jede Frau für dich zu begeistern, die dir gerade so über den Weg läuft. Völlig unabhängig davon, wo du gerade bist, ob du geduscht hast oder noch von der letzten Party aussiehst wie fünf Wochen nicht gewaschen. Diese Fähigkeit bildet sich aus deiner Vorstellungskraft und dem Unterbewusstsein. Das bedeutet, du kannst in eine Wunschrolle schlüpfen und trotzdem du selbst bleiben. Ein kleines Beispiel: Du stellst dir vor, bzw. verinnerlichst dir folgende Eigenschaften. Jede Frau weiß, dass ich verdammt gut im Bett bin. Das sieht man mir einfach an. Die Leute freuen sich wenn sie mich sehen und werden noch glücklicher wenn ich mit ihnen rede. Egal wo ich bin, wo ich war und wo ich hingehe... ich bin willkommen und werde gerne gesehen. Die Mädels können es schon gar nicht mehr erwarten mich kennenzulernen. Lass deinem Kopfkino freien Lauf und halte dir das vor Augen. Du bist der Typ oder die Frau mit dem jede/r etwas zu tun haben möchte! Anfangs kommt es dir bestimmt teilweise seltsam vor, weil du doch eigentlich ganz anders drauf bist, aber trau dich ruhig und mach den Test. Am besten fängst du gleich heute damit an. Mir haben Zettel geholfen, auf denen ich die Sätze aufgeschrieben habe. Einen in der Hosentasche, einen an der Wohnungstür, auf dem Klo, dem Kühlschrank und überall da, wo ich in der Wohnung täglich öfters vorbei laufe. Nach ein paar Tagen habe ich dieses Denken übernommen und bin morgens mit einer Ausstrahlung aus dem Haus, dass selbst der Rentnerin nebenan nochmal warm ums Herz geworden sein muss. Selbst die - vor allem bei mir zu Beginn - Hardcore-Ansprechangst löste sich verdammt schnell in Luft auf, weil mir bewusst war, dass ich in einer Rolle stecke, die nicht bewusst ich bin, sondern nur in meiner eigenen Welt. Das was im Endeffekt der Sinn von solchen Übungen ist, zeigt sich nach einer kurzen Zeit von ganz al-leine. Es ist keine Rolle mehr in die du schlüpfst, sondern dein Unterbewusstsein übernimmt die An-gewohnheiten dieser Rolle, weil sie dir gefallen und vor allem deswegen, weil du diesen Charakter für einen gewissen - frei von dir wählbaren - Zeitraum lebst. Du bist der Typ mit dem alle ins Bett möchten, mit dem jeder feiern gehen will oder auch nur mal um in einer sonnendurchfluteten Bar mit dir quatschen zu können. Diese Eigenschaften werden durch das Ausleben der aufgesetzten Charakter Teil deines echten Ichs.
  14. Third Person Method - Erschaff dir deine eigene Realität Vorab: Der Beitrag ist noch lange nicht komplett, in den nächsten Wochen kommt noch einiges dazu. Ich habe mir in den letzten Monaten öfters wieder Gedanken übers Schauspielen und der Umsetzung im alltäglichen Leben, genauso wie in der Verführung und den sich daraus eröffnenden Möglichkeiten gemacht, wobei ich für mich selbst eine Methode verwende, die in Hollywood zu einer umstrittenen, aber unglaublich effektiven Variante zur Vorbereitung auf eine Rolle zählt. Die Rede ist vom Method Acting. Das lässt sich mit einem kleinen Beispiel ganz gut zusammenfassen: Du nimmst eine Rolle im Film Mein Leben ohne Beine an in dem du den ganzen Film über nur im Rollstuhl zu sehen bist. Um dich in die Lage eines Rollstuhlfahrers zu versetzen und so gut wie möglich auf deine Rolle vorzubereiten, lebst du für eine gewisse Zeit das Leben eines Rollstuhlfahrers. Ab jetzt gibt es deine Beine nicht mehr, du stellst deinen kompletten Tagesablauf um, richtest deine Wohnung rollstuhlfahrergerecht ein und trittst auch so in der Öffentlichkeit auf. Wenn dich fremde Menschen fragen, warum du im Rollstuhl sitzt, erzählst du ihnen die Story vom Film. Besser gesagt, du lebst ihnen die Story vor, weil du wirklich dieser Rollstuhlfahrer bist, so denkst wie ein Rollstuhlfahrer, so handelst und so fühlst. Nach einer gewissen Zeit ist der Rollstuhl für dich nichts Fremdes mehr was bewirkt, dass du dann beim Dreh am Set wesentlich natürlicher auftrittst, als wenn du dich in den Drehpausen wieder auf deinen eigenen Beinen fortbewegst und nur wenn's heißt "And... Action!" wieder in den Rollstuhl sinkst. Noch ein kleines, etwas krasseres Beispiel: Viggo Mortensen hat mit seiner gesamten Familie während den Dreharbeiten zu Herr der Ringe in Neuseeland in einem Stall gelebt, die Kleidung aus dem Film getragen und so weiter, genauso wie seine Familie. Er hat für die Drehzeit in seinem eigenen Mittelerde gelebt, um vor der Kamera authentischer zu wirken. So und jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema. Ich liebe es, für eine kürzere Zeit (meistens einen Tag lang) in andere Rollen zu schlüpfen, bzw. mir andere Welten vorzustellen. Einfach weil es die Kreativität fördert und unglaublich witzig sein kann. Das Ganze läuft so ab, dass ich mich selbst vor mir herlaufen sehe und meinen Körper, meine Gedanken, mein Handeln und mein Tun steuern und kontrollieren kann. Ich sehe mich aus der umgangssprachlich genannten dritten Person und sehe zu, wie ich mich in dieser von mir erschaffenen Welt zurecht finde. Manchmal passiert es mir, dass ich so tief in meinen Gedanken versinke, dass die Realität um mich herum verschwindet und meine Vorstellungskraft eine neue Welt ins Leben ruft. Ein unglaublich geiles Gefühl. An der Stelle kommt gleich das nächste Beispiel, etwas was ich vor gut zwei Jahren in Zürich erlebt habe. Es war Sommer, der Himmel blau und die Wiesen grün. Wochenende, die Wohnung menschenleer und viel freie Zeit. Nachdem ich die Alien-Quadrologie durchgeschaut hatte, dachte ich darüber nach wie es wäre, wenn es solche Außerirdischen in Zürich geben würde, was die Auswirkungen wären, wie sich die Stadt verändern würde und drehte schließlich die Zeit um einige Jahrzehnte in die Zukunft. In meinem Kopf entstand eine neue Welt. Wenn ich aus dem Fenster sah, war da nicht die Wiese, sondern eine wüste, trockene Landschaft. Am Himmel standen zwei Sonnen und die Kühe waren seltsam deformierte Gestalten, die verwirrt in der Gegend umher liefen. Ich selbst steuerte über meine Vorstellungskraft meine Person, die mit zerfetzten Kleidern und einem Flammenwerfer bewaffnet einen gefährlichen Eindruck machte... als ich am Zürichsee angekommen war, glitzerte dort kein Wasser in der Sonne. Nein, es brannte eine schwarze Flüssigkeit, wurmartige Tiere schwammen an der Oberfläche und dicke Rauchschwaden lagen in der Luft... In den ersten paar Stunden viel es mir relativ schwer mich wirklich darauf zu konzentrieren, dass ich die Realität so verändern konnte, dass ich die oben beschriebenen Dinge wirklich sah. Aber am zweiten Tag ging es richtig schnell und einfach, ohne Unterbrechungen und so weiter. Ich befand mich in einer anderen Welt. Es gab meine Wohnung nicht mehr. Zumindest nicht so wie sie andere Menschen sehen. Für mich war es eine real gewordene Festung. Mit der Unterstützung meiner Sinnesorgane spielte ich in einer fremden Welt und stellte mein wirkliches Leben, meine ganzen Bedürfnisse komplett um. Wenn ich beispielsweise zum Briefkasten ging und nach der Post sehen wollte, lief ich nicht einfach aus der Tür raus, sondern checkte vorab die Umgebung nach Aliens aus, schaute nach ob genug Benzin im Flammenwerfer war und lauter solche Sachen. Ich kämpfte dieses Wochenende ums Überleben. Du kannst dir das ungefähr so vorstellen..Während dieser Zeit sehe ich meine Realität mit völlig anderen Augen. Wenn ich zum Beispiel vor der Golden Gate Bridge stehen würde, kann ich den Himmel, die rote Farbe der Brücke und alles was auf dem Bild da noch zu sehen ist ganz und gar ausblenden. Es existiert einfach nicht mehr. Stattdessen könnte ich die Welt untergehen lassen - wie auf dem anderen Bild - und sehe es genauso. Vielleicht hört sich das total verrückt und komisch an, es macht aber unglaublich viel Spaß und um das Ganze mit Verführung in Verbindung zu bringen, brauche ich noch ein wenig Zeit und schreibe den weiteren Teil in der kommenden Woche. Den Text habe ich erstmal deswegen geschrieben, damit die ganze Sache bei mir selbst nicht in Vergessenheit gerät und deswegen, weil ich daraus einen längeren Artikel mit Bezug auf die verführungsrelevanten Sachen schreiben werde. Schon mal ein paar Punkte, die ich dann genau ausarbeiten werde: Method Acting beim Flirten Körpersprache positiv verändern Glaubenssätze stärken Mehrere Realitäten erschaffen Vor- und Nachteile bei solchen Spielchen Andere Personen mit einbeziehen Storytelling mit gemeinsamen Rollenspiel und die Auswirkungen DHV in die Höhe bringen Praxisbeispiele und noch vieles mehr... Wenn ich gerade so drüber nachdenke, schreit das schon fast nach einem neuen Vortragsthema.
  15. Das sind immer die coolsten Erlebnisse. Sowas Ähnliches ist mir letztes Jahr passiert, im E-Werk. Sie ist Zahnarztassistentin, zockt World of Warcraft und was das Weggehen angeht meinte sie, kann sie's an einer Hand abzählen. Eigentlich wars ganz lustig sich mit ihr zu unterhalten, bis sie angefangen hat über Blut, Eingeweide, Zombies und andere verwesende Dinge zu reden. Sie hatte mal bei einem Fotoshooting für eine Horrorfilmzeitschrift (Virus) mitgemacht und sich dafür komplett mit Schweineblut übergossen und an manchen Körperstellen mit Stacheldraht einwickeln lassen. Ich steht teilweise immer noch total auf solche Filme und kann gut mitreden, aber was die gute Dame da manchmal rausgehauen hat... is mir schon anders geworden und aus Neugierde hab ich ein paar Tage später gegoogled und siehe da, sie hat keinen Blödsinn erzählt. Aber ein Mädel was bei Star Wars mitreden kann, stell ich mir schon recht sympathisch vor. Da läuft doch grade wieder Episode I in 3D -> Datemöglichkeit?
×
×
  • Neu erstellen...