Jump to content
Pick Up Tipps Forum

sargonnas

Members
  • Gesamte Inhalte

    496
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

sargonnas last won the day on November 3 2011

sargonnas had the most liked content!

6 User folgen diesem Benutzer

Über sargonnas

  • Rang
    regelmäßiger Forengast
  • Geburtstag 12.04.1993

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Fortgeschrittene(r)
  • Interessen
    Basketball my true love

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich bin auch immer ein Freund von Listen, auf denen man nach belieben herumkritzeln kann und so. Ansonsten finde ich Remember The Milk gut, dazu gibts dann auch ne App und man kann das mit dem Google-Konto verbinden =)
  2. So, mein Zeitmanagement System: es ist simpel, ihr müsst am Tag höchstens zehn Minuten dafür aufwenden und es funktioniert (zumindest für mich) Es bedarf: ... eines Kalenders mit mindestens sieben oder acht Zeilen pro Tag ... eines Zettels pro Tag, idealerweise A5 Schritt 1: Trage alle bekannten Termine und Deadlines in deinen Kalender ein. Für Aufgaben ohne Zeitlimit erfinde eine Deadline. Wähle diese ruhig knapp, sie muss nicht entgültig sein. Schritt 2: Am ersten Morgen deines neuen Zeitmanagements nimmst du dir morgen deinen Kalender und einen Zettel. Betrachte deine Termine und Deadlines für heute und in näherer Zukunft: Was sollte heute getan werden? Teile den Zettel mit einer Linie in zwei Hälften, und überschreibe den linken mit "To Do". Trage alle deine Termine mit Zeit in diese Spalte und plane was du noch tun solltest. Bedenke dabei, dass einem immer zumindest eine Sache dazwischen kommt - lass also lieber mehr Platz in deinem Plan als weniger. Die andere Seite überschreibe mit "Denk dran" und lasse diese ersteinmal leer. Schritt 3: Trage den Zettel immer bei dir - am besten in der Hosentasche und arbeite so viel ab, wie du schaffst. Falls dir während des Tages Dinge einfallen, die du noch zu erledigen hast oder dir neue Termine berichtet werden, trage diese unter "Denk dran" ein. Schritt 4: Am Morgen nach einem hoffentlich erfolgreich Tag aktualisierst du zunächst den Kalender, indem du alle Dinge die unter "ToDo" unerledigt blieben und alle Punkte von "Denk dran" in den Kalender einträgst. Lass deine alte Liste recyclen. Das System hab ich irgendwo mal gelesen - ich würde gerne dem Erfinder Credits geben, wenn ich ihn noch wüsste Damit ist sicherlich das Rad nicht neu erfunden, aber für mich funktioniert das mit minimalem Aufwand schon seit über einem Jahr hervorragend. Gruß sargy
  3. Off-Topic: Zunächst einmal möchte ich das Humboldt'sche Bildungsideal verteidigen: Nur ein gebildeter Bürger ist ein mündiger Bürger. Je mehr du von dem verstehst was um dich herum passiert, desto eher kannst du aktiv darauf einwirken, lässt nicht nur regieren und kannst dich so aus deiner "selbstverschuldeten Unmündigkeit befreien" Ich möchte niemanden davon überzeugen sich totzuarbeiten. Klar. Aber wenn die meisten Leute überlegen, wie viel Zeit sie eigentlich was tun wollten und es dann doch nicht tun, oder einfach keine Ahnung haben was sie mit ihrer Zeit machen und deshalb nur rumgammeln, dann wird ihnen auffallen, dass das nichtmal richtig erholsam ist. Man hat ständig im Hinterkopf, man sollte was machen und hat dann ein schlechtes Gefühl oder fühlt sich einfach nur mies, weil der Tag schon vorbei ist. Man sollte auf jeden Fall Pausen einlegen und sich Entspannung gönnen, aber dann a) geplant: Wenn man sich sagt: "Jetzt nehm ich mir mal den ganzen Tag zum gammeln", dann ist das völlig ok. Ihr habt nämlich nicht den Tag auf euch rieseln lassen, sondern bewusst beschlossen, dass es Zeit für Erholung ist. Und Erholung ist wirklich wichtig. schon was erledigt habt. dann ist das Gefühl euch Pause zu gönnen um so besser. Ich werd jetzt noch was zu Zeitmanagement schreiben, da bin ich auf eine super Methode gestoßen und dann hier verlinken =) TADA http://www.pickup-tipps.de/forum/erfolg/8172-zeitmanagement.html#post61082
  4. sargonnas

    Shittest Game

    Wie ist das ein Shittest ? Ich kann mir da folgende Situationen vorstellen a) Es ist ihre Art zu diesem Thema zu kommen, sie meint es ernst --> Kein Shittest, du erklärst ihr ruhig, dass du es für zu früh hältst. Sie macht nur Spaß (wobei sie vllt. insgeheim eigentlich möchte) --> Kein Shittest, du spielst entweder mit und erzählst, dass deine Vermieterin in Tränen ausgebrochen ist, als du gesagt hast, du ziehst aus oder du sagst "Ne, noch nicht" und wechselst das Thema c) Ihr habt schon darüber gesprochen, dass das für dich zu früh ist, sie spricht es wieder an --> am ehesten ein Shittest, aber vermutlich Ausdruck, davon, dass sie das wirklich möchte. Erkläre ihr nochmals klar, dass das nicht zur Debatte steht und dass ihre Chancen auch nicht steigen, wenn sie dich 10x fragt. Solltet ihr nicht zusammen sein (also wirklich nur 1 Monat kennen) ist ja erst recht richtig. Also "Ja klar, hab ich schon erwähnt, dass ich 17 Katzen hab, die irgendwo schlafen müssen ? Ich glaub, dann haben wir nur noch Platz für ein Bett ;)" Tut mir leid, ich bin ein Spielverderber. :clown: Neu: "Ist dein Schwanz genauso klein wie du?"
  5. In einem Hörbuch über Disziplin, dass ich vor längerer Zeit mal gehört habe, hieß es zu diesem Thema sinngemäß: "Was unterscheidet einen erfolgreichen von einem erfolglosen Menschen ? - Der erfolgreiche Mensch macht all die Sachen, von denen der erfolglose weiß, dass sie gut für ihn wären, sie aber nicht macht, weil er sie nicht mag. Mag also der erfolgreiche diese Tätigkeiten ? - Nein, aber er tut sie trotzdem und deshalb ist er erfolgreich" Ich finde, dass fasst die ganze Problematik gut zusammen, denn meistens weiß der Mensch schon, was gut für ihn wäre, er tut es nur nicht. Aus Bequemlichkeit. Wie schaffen manche es, trotzdem zu tun, was nötig ist? 1. Ziele setzen Jeder, der schonmal irgendeinen Inner Game Post gelesen hat wird sagen "Jaja, blabla schon wieder Ziele setzen". Ist ja auch der gängigste Tip. Ich habe ne Menge solcher Threads gelesen und den Ziele teil immer übersprungen, ich wusste ja, was ich will. Ungefähr jedenfalls. Aber macht euch wirklich mal die Mühe diese Ziele konkret zu formulieren. Ein paar verschiedene, aus verschiedenen Bereichen eures Lebens, wenn ihr anfangt diszipliniert zu sein, dann komplett. Formuliert nach dem Schema Ich werde [Ziel] erreicht haben, bis [Zeitrahmen] Wenn ihr nicht wisst, was in einem speziellen Bereich für euch ein realistisches Ziel ist, fragt jemanden, der es weiß. Es geht nicht um Sachen wie "ein guter PUA sein" oder "sportlicher sein", das sind Ziele, an denen ihr den Rest eures Lebens arbeiten werdet. "3 Frauen geküsst haben" oder "10km in unter einer Stunde laufen". Jetzt tut alles um euch diese Ziele immer wieder zu vergegenwärtigen: Sie hängen an meiner Tür, damit ich sie jedes mach sehe, wenn ich morgens aus meinem Zimmer gehe. Sie hängen über meinem Laptop, damit ich jedes Mal, wenn ich Zeit im Internet verschwende daran erinnert werde. Jeden Morgen gucke ich sie einmal bewusst an und überlege, was ich konkret heute tun kann um meinen Zielen ein Stück näher zu kommen. 2. Tricks Am einfachsten ist es, ein neues Ritual einzuführen. "Ich gehe jeden morgen laufen." "Ich nehme mir jeden Montag von 16 bis 18 Uhr Zeit zu lesen". Menschen lieben feste Abläufe. Regelmäßiges Üben macht viel nachhaltiger glücklich als kurzfristiger Erfolg. Ein weiterer Tipp ist, sich eine unterstützende Struktur, also Menschen zu suchen, der ihr von eurem Ziel erzählt und der ihr sozusagen Report erstattet. Trainer sind sowieso etwas gutes, denn ihr könnt immer mehr leisten, wenn ein anderer das sowieso von euch erwartet. Schreibt ein Übungstagebuch. Dann seht ihr wie viel ihr insgesamt schon getan habt für euer Ziel und es ist immer wieder toll was neues einzutragen. 3. Keine Ausreden Jedes Mal, wenn ich einmal mich nicht aufraffen kann, empfinde ich es als persönliche Beleidigung mir gegenüber. Ich erwarte von mir, dass ich einen Charakter habe, der stark genug ist, meine eigene Trägheit zu überwinden. Es wird immer ausreden geben, jetzt grade nicht zu arbeiten. Akzeptiert es einfach nicht. 4. Rückfall Vielleicht werdet ihr trotzdem einen Rückfall erleben. Dann gilt, nicht alles über den Haufen werfen, das System an sich ist nicht schlecht und das ist auch noch lange kein Grund ganz aufzuhören. Euer Körper und euer Geist sind darauf konditioniert, alles so zu lassen und alles daran zu setzen, den Status Quo wieder zu erreichen, ist dieser einmal verlassen. Evolutiv ist das sicher nicht schlecht, stellt euch vor, euer Körper würde einfach akzeptieren, dass ihr abkühlt, bis ihr irgendwann erfriert. Aber dieses System kann nicht zwischen guten und schlechten Veränderungen unterscheiden. Darum ist die erste Zeit immer die härteste. Wenn ihr erstmal an diese neue Verhaltensweise gewöhnt seid, wird es euch viel leichter fallen euch zu überwinden. Erwartet diesen inneren Widerstand und kämpft bewusst dagegen. 5. Ende Betrachtet Disziplin nicht als etwas gottgegebenes. Ich hasse Leute die sagen "Ich bin so undiszipliniert". Jeder kann diszipliniert sein, ihr müsst euch nur oft genug in den Arsch treten. Und wenn ihr hart an euch arbeitet, könnt ihr alles erreichen. Meistens steht nur eure eigene Schwäche euch im Weg. Alles Gute auf euerm Weg, sargonnas Eine Buchempfehlung: Der längere Atem von George Leonard - Ein wunderbares Buch über die Magie und die Vorteile regelmäßigen Übens Meine Erfahrung zum Thema Disziplin: Ich habe in der Nachwuchsbundesliga Basketball gespielt, trainiere teilweise mehrmals täglich, habe nebenbei ein 1.1 Abitur hingelegt, spiele 3 Instrumente, spreche 3.5 Fremdsprachen und arbeite täglich an mir. Aber noch längst kein Grund zufrieden zu sein Wie immer möchte ich darauf hinweisen, dass alles hier zwar für mich persönlich funktioniert und meiner Meinung nach richtig ist, ich aber keinen Anspruch auf absolute Wahrheit erhebe. Sowas gibt es nicht. Schon gar nicht in einem PickUp Forum. Get over it.
  6. sargonnas

    Keine Ziele!

    Ok, ersteinmal "ich muss jetzt unbedingt was machen, weil das wirkt ja unattraktiv und sowieso steht das ja in diesem PickUpForum" ist falsch. Wenn du beschließt irgendwas zu machen, dann solltest du das tun, weil du das willst. Wie wärs, mit - anderer Sport - Instrument lernen - lesen - Sprache lernen - Tanzen - ausgehen - Konzerte - Nebenjob und wenn du anfängst Schach zu spielen, du lernst Leute kennen und machst was. Und Fuck "Diszipln fehlt auch". Du bist doch Herr über dich. Disziplin ist nicht gottgegeben.
  7. sargonnas

    Musik

    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=J44kvmK1w6I]YouTube - ‪Portico Quartet - Paper Scissor Stone‬‏[/ame]
  8. und du verdienst hiermit geld, richtig ?
  9. Hallo Leute, ich bin heute in einem Anflug von geistiger Umnachtung mal wieder in diesem Forum gelandet und og. Titel ist wirklich das einzige was mir dazu eingefallen ist. Off-Topic: Vielleicht kennt mich ja noch irgendjemand hier. Ich hoffe diejenigen verzeihen mir das. Wie gesagt, seit über einem Jahr war ich nicht mehr richtig hier, aber es ist immer noch genau das selbe. Ich habe Respekt vor den Leuten, die ihre Zeit opfern um Leuten zu erklären, wie man Erfolg mit Frauen hat, aber allen anderen möchte ich sagen: Werdet mal erwachsen! Das was ihr zuerst hier gesucht habt gibt es nicht, es gibt keine Anleitung um jede Frau ins Bett zu bekommen. Niemand hier kann eure Fragen, was ihr hättet besser machen können beantworten, denn niemand von uns war dort. Was es verkackt hat war mit hoher Wahrscheinlichkeit, nicht, was ihr gesagt habt, sondern wie ihr euch im ganzen verhalten hat. Jede Lehre ist irr. Hört auf das hier für eure fucking Rettung zu halten. Denn ihr seid eure Rettung. Es ist alles schon in euch drin. Wenn ich euch zwei Tipps geben darf: 1) Werdet euch klar, wie ihr sein wollt und werdet so. Es geht. Ihr habt nur eine scheiß Angst. Aber tut was für euch. Beschäftigt euch mit euch selbst und seid ehrlich zu euch. Das wird weh tun. Aber es wird auch helfen. Tut was für euch selbst. 2) Geht raus, sprecht mit Leuten, vor allem mit Frauen. Seid ihr selbst, zeigt ihnen, wer ihr seid und wenn ihr euch gefallt, dann werdet ihr irgendwann im Bett landen. Das geht. Ihr habt nur Angst. Was den meisten hier 99x besser helfen würde als Ratschläge ist, die Eier in die Hand zu nehmen, diesen ganzen PickUp-Scheiß loszulassen und endlich anzufangen, der zu sein, der sie sein wollen. Und jeder weiß, wie das eigentlich geht. Wenn er wirklich ehrlich zu sich ist. Dieses Forenrumgeschreibe, dieses coole Geheimsprachen und -organisationsding, das ganze Geldverdienen um PickUp herum, und das allerschlimmste, die Leute, die anderen Leuten Ratschläge geben obwohl sie selbst nichts auf die Reihe bekommen, das existiert nur aus einem Grund: Weil es viel zu viele Leute gibt, die eben zu viel Angst haben. Und diejennigen, die das hier gegründet haben (nicht das Forum), waren Leute die hatten wirklich große Angst. Und dazu hatten sie soviele schlechte Erfahrungen mit Frauen, dass sie sich ein System ausgedacht haben, um die Frauen auszutricksen. Aber in diesem System ist ein riesiger Mindfuck. Ihr braucht die Frauen nicht auszutricksen um mit ihnen zu reden, sie zu küssen oder mit ihnen zu schlafen. Das ist kein scheiß Computerspiel, in dem die HB10 der große Endgegner ist oder was auch immer. Hört auf euren Kopf mit Theorie vollzupumpen mit Openern, mit Ideen über PickUp und Frauen über was auch immer. Niemand kann euch abnehmen, was es selbst zu erleben gilt. Das hat schon Herrmann Hesse erkannt. Kein Foreneintrag wird eigene Erfahrung ersetzen können. Kein Inner Game Post wird euch selbstbewusstsein geben können, das nicht aus euch kommt. "Aber woher sollen wir denn dann das Selbstbewusstsein nehmen ?" Guckt mal in den Spiegel. Seht nicht nur das Äußere, sondern den Menschen. Das ist alles was ihr habt. Euer Kapital. Das hat das Schicksal euch zugeteilt. Aber was ihr daraus macht ist eure Sache. Und wenn ihr eure Angst nicht besiegt, dann werdet ihr das auch noch verschwenden. Nicht nur in Bezug auf Frauen. Euer ganzes angsterfülltes Leben. Und schließen möchte ich mit einem Zitat von TopDog (falls den noch jemand kennt) Das und einiges mehr hat er mir vor 2 Jahren geschrieben und es hat mein Leben verändert. Oder vielmehr ich habe mein Leben verändert. Ich hoffe, ihr könnt das hier annehmen. Und nicht nur ablehnen. Auch wenn das so viel einfacher ist. Gruß, sargy , ehm. PUA, heute glücklicher Mensch
  10. ehrlich gesagt Monkey bin ich nur durch Zufall über diesen Thread gestolpert, ich besuche dieses Forum eigentlich nicht mehr. Doch so möchte ich auch die Möglichkeit ergreifen kurz "Auf Wiedersehen" zu sagen: Erst einmal hast du mir wirklich geholfen, weil ich mich irgendwie mit dir identifizieren konnte. Du warst wirklich eine Hilfe und ein Vorbild. Und so kitschig das auch klingen mag: Ich glaube, du hast die Leben vieler Menschen zum hoffentlich Besseren verändert. Ich hab das Gefühl irgendwie werd ich ein bisschen wahnsinnig, daher möchte ich es dabei belassen und sagen: Danke und alles Gute für dein weiteres Leben (übrigens wirst du PickUp niemals wieder loswerden ). sargy aka Lennard
  11. 3/4 von dem was du erzählst ist zumindest nicht erwiesen, übertrieben oder sogar falsch: - Die unterschiedliche Größe der Gehirne ist lediglich eine Ursache der im Mittel unterschiedlichen Körpergrößen. Genauso haben Männer im Mittel also längere Beine, Oberkörper, Körper. uhhhhhh. - Die bessere Vernetzung auf die du dich berufst ist eine Verdickung eines einzelnen Strangs des Balkens (das ist die Gesamtstruktur, die die Gehirnhälften verbindet) - Auch Frauen haben Androgene (manche anscheinend sogar recht viel ='D), genauso wie Männer Estrogene besitzen. Zu Beginn der Pubertät ist dieser Spiegel teilweise so hoch, dass manche Jungen Brustansätze bekommen. - Zu dem visuellen Zeug: Solche Fakten werden geschürt von den sogenannten evolutionären Psychologen, einem Forschungszweig, der versucht Verhaltensweisen und Geschlechterunterschiede durch evolutionäre Entwicklung zu erklären. So beispielsweise die visuellen Unterschiede: "Die Männer mussten jagen, sich auf ein Ziel fokussieren, während die Frauen in der Höhle saßen und kochen und Kinder hüten mussten" natürlich ist das eine nette Geschichte, aber sogar die meist unkritische Wikipedia sagt: Diejenigen, die diese Thesen wohl am bekanntesten verbreitet haben sind Allan und Barbara Pease. Allan Pease, zunächst Musiker verdiente dann als Versicherungsvertreter eine Menge Geld und beschloss dann die Thesen der evolutionären Psychologie unwissenschaftlich zurecht Zubiegen für seine Bücher "Warum Männer ... und Frauen.." . Von einem Versicherungsvertreter lassen sich Teile Deutschlands sagen, wie Beziehungen funktionieren.... - Gleiches gilt für das Multitasking, zusätzlich gilt noch zu sagen, dass es Multitasking nach aktuellen Untersuchungen nicht gibt, sondern nur schnelles hin- und herschalten der Aufmerksamkeit. Letzlich bleibt zu sagen: Wir sind alle Menschen. Und so unterschiedlich wie uns manche machen wollen sind wir längst nicht. Oder wie Hirschhausen (sinngemäß sagte) "Männer sind im Durchschnitt schwerer als Frauen. Aber es gibt ja nicht nur Victoria Beckham und Rainer Calmund. Sondern auch Ralf Schmiitz und Cindy aus Marzahn. - Also wir haben das meiste gemeinsam - aber versuchen sie daraus mal ein Kabarettprogramm zu machen" Was auch erklären dürfte, warum solche Fakten für so ein Spiel natürlich besser sind Off-Topic: Ich hoffe du bist jetzt nicht böse, aber das war ein bisschen viel des guten Und mein Fakt zum Thema Musik Eigentlich ist die Oktave die wir kennen verstimmt, doch erst durch diese sog. temperierte Stimmung ist unser modernes Musikverständnis mit enharmonischen Verwechslungen und komplexen Harmonien möglich
  12. Im Durchschnitt gehen die meisten Beziehungen nach ~4 Jahren in die Brüche, da nach diesem Zeitraum die sexuelle Anziehung meist komplett verflogen ist.
  13. Ein Schweineorgasmus dauert bis zu 30 Minuten.
  14. Wie viele Vibrationsstufen hatn der ? Und läuft der auf Akku oder eher mit Diesel ? :'D
  15. Off-Topic: 86 Euro. Dafür aber im Satin-Beutel. niiiicht schlecht
×
×
  • Neu erstellen...