Jump to content
Pick Up Tipps Forum

SebHighlife

Members
  • Gesamte Inhalte

    40
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

SebHighlife last won the day on January 29 2016

SebHighlife had the most liked content!

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Fortgeschrittene(r)
  • Ort
    Berlin
  • Beruf
    Flirttrainer
  • Biographie
    Trainer bei Concaro Coaching
  • Interessen
    Klettern, Gitarre spielen, Feiern

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

SebHighlife's Achievements

  1. Hey, mit Sicherheit kennst du diese Situation: Du gehst aus; sagen wir in einen Club um zu feiern und gleichzeitig ein paar Frauen kennenzulernen. Schon die erste Frau, die du ansprichst sieht dich schräg von der Seite an und dreht dir mit einem abwertenden „Was willst du?“ den Rücken zu. Doch es kommt noch besser, denn bereits bei der zweiten Gruppe die du ansprichst entkommst du nur ganz knapp der Prügel durch einen aufgedrehten Pseudoleibwächter. So geht der Abend dahin und anstatt dass es besser wird, passiert genau das Gegenteil. Ich bin mir sicher, dass du auch schon mal so einen Abend, vielleicht sogar eine Phase über mehrere Tage/Wochen/…, hattest in der es einfach nicht laufen wollte und in der du vielleicht sogar an dir und deinen Fähigkeiten gezweifelt hast. Was ich dir heute sagen will, ist, dass du dieses Gefühl nicht unbedingt negativ bewerten musst. Vielmehr kannst du es als Möglichkeit zu persönlichem Wachstum sehen. Wie meine ich das? Zunächst einmal ist es wichtig, dass du diesen Zustand als Chance erkennst. Stelle fest, dass es gerade nicht so läuft und nutze diese Erkenntnis als Motivation, möglichst schnell hier weg zu kommen. Versuch dabei, nicht andere für deine Misere verantwortlich zu machen sondern suche bei dir. Der erste Schritt ist, dass du dir klar machst, dass du gerade in Selbstzweifeln versinkst. Sobald dir das bewusst ist, kannst du genauso gut beschließen, diese auf der Stelle zu beenden. Alles beginnt mit einem festen Entschluss. Hast du diesen erst einmal gefasst, kannst du deine Gedanken neu ordnen. Versuche dich auf etwas positives zu konzentrieren. Du kannst dich z.B. fragen: „Was läuft gerade richtig gut? Was kann ich gut? Was sind meine Stärken?“ Durch diese Fragen, lenkst du deine Aufmerksamkeit auf positive Dinge. Wir bekommen immer das wonach wir fragen. Damit ist zwar nicht gewährleistet, dass es ab jetzt den restlichen Abend besser läuft, aber dein Zustand hat sich verändert und du kannst die Dinge aus einem anderem Blickwinkel sehen, aus einem, der dich selbst mit Stolz erfüllt. Stolz wofür? Dafür dass du an deinem Zustand arbeitest, dass du trotz all der Rückschläge weitermachst und immer am Ball bleibst. Darauf kannst du wirklich stolz sein. Lass dir am Schluss noch sagen, dass JEDER, der sich bereits länger mit diesem Thema beschäftigt irgendwann mal an einem Punkt war, an dem es nicht so lief. Alles andere wäre total unnatürlich. Also, halt die Ohren steif. PEACE Sebi
  2. Hey Arbiter, ich muss den 2 Kommentatoren vor mir voll und ganz recht geben. Such nicht so viele Ausreden und mach einfach. Gleichzeitig verstehe ich dein Anliegen und lass dir gesagt sein, dass das normal ist, wenn du noch weniger erfahren bist. Ich habe einen kleinen Tipp, der dir vielleicht weiterhilft. Wie ich das verstanden haben willst du Indirect machen? (nach weg fragen oder sowas) Was du machen kannst (wenn du dich komisch fühlst) wenn du eine Frau von hinten oder der Seite ansprichst und nicht irgend einen anderen Passanten, kannst du einfach begründen, warum du genau sie angesprochen hast. z.B. "Hey, ich bin gerade auf der Suche nach Café XY und DU bist mir im vorbeigehen aufgefallen, weil du so aussiehst, als würdest du gerne mit deinen Freundinnen Kaffeetrinken gehen. Kannst du mir weiterhelfen?" So kannst du begründen, warum du genau sie angesprochen hast. Nötig ist das natürlich nicht, aber wenn du dich dann besser fühlst, warum nicht... PEACE Sebi
  3. Du hast geschrieben, wenn du einen Grund hast dann kannst du Leute ansprechen. 1. ist es ja schon ein Grund, dass du sie kennenlernen willst. Frag dich einfach selbst: warum will ich sie ansprechen? Warum will ich sie kennenlernen? Was gefällt mir an ihr? Das kann vieles sein. Ihre Ausstrahlung, Ihr Aussehen, Ihre tolle Figur, Das es bei dir das kribbeln anfängt. Dann kannst du sagen: "Hey, vielleicht hast du mich nicht gesehen, aber du bist mir aufgefallen, weil du (so schön, so toll, so sexy bist und wundervoll und weil ich in mir selber dieses aufgeregte kribbeln gespürt habe und ich wollte dich nur kurz ansprechen, weil ich dich wirklich gerne kennenlernen möchte (GRUND). Danach Smalltalk, Nummer Tauschen, usw.
  4. Hey, mit Sicherheit kennst du diese Situation: Du gehst aus; sagen wir in einen Club um zu feiern und gleichzeitig ein paar Frauen kennenzulernen. Schon die erste Frau, die du ansprichst sieht dich schräg von der Seite an und dreht dir mit einem abwertenden „Was willst du?“ den Rücken zu. Doch es kommt noch besser, denn bereits bei der zweiten Gruppe die du ansprichst entkommst du nur ganz knapp der Prügel durch einen aufgedrehten Pseudoleibwächter. So geht der Abend dahin und anstatt dass es besser wird, passiert genau das Gegenteil. Hier gehts zum Rest des Artikels: http://concaro-blog.de/2012/09/19/selbstzweifel-in-starke-verwandeln/
  5. Hey Kopyto, auch dir kann ich voll und ganz recht geben. Ich habe auch nie behauptet, dass man nach 2 Minuten nach der Nummer fragen soll und dann nochmal nach 2 Minuten und dann nochmal.... Worauf ich hinaus will ist der eigentliche Grund, warum eine Frau ihre Nummer nicht hergeben will.... zuwenig Vertrauen. Vielleicht hab ich das nicht ganz klar ausgedrückt. Grüße Sebi
  6. Hey gkawa92, ich glaube du hast mich mit meinem Post falsch verstanden. Es soll nur ein kleiner Trick sein, wenn sie dir die Nummer nicht geben will. Bei allem anderen gebe ich dir gerne recht, aber wenn sie ihre Nummer nicht her gibt und du sie aber ECHT gerne wieder sehen möchtest, dann probier DAS aus. By the way spreche ich Frauen die mir gefallen fast immer DIRECT an. Schöne Grüße Sebi
  7. Leute, ich verstehe nicht was mit dem Blogartikel von Darius nicht stimmen soll. Klar, wenn man das ganze todesernst nimmt, dann kommt es creepy, aber wer den Artikel gelesen hat sollte merken, dass dem nicht so ist. Ich finds gut und definitiv nen Versuch wert.
  8. Hey, heute möchte ich dir einen kleinen Trick zeigen, wie du die Telefonnummer der Frau bekommen kannst, wenn sie dir diese nicht geben will. Coaching-Teilnehmer haben dieses Problem anfangs sehr oft und auch aus eigener Erfahrung kenne ich es, das ihre Frau die Nummer nicht hergeben will. Was also tun? Zuallererst ist es sehr wichtig dass du verstehst, warum dir eine Frau ihre Nummer nicht geben möchte. Das kann die verschiedensten Gründe haben. In den meisten Fällen läuft es jedoch immer auf ein und dieselbe Sache hinaus… Die Frau hat zu wenig Vertrauen zu dir. Damit meine ich, dass sie dich noch nicht gut genug kennt und noch keine wirkliche Verbindung zu dir aufgebaut hat. Was ist die Quintessenz? Richtig, du musst mehr Vertrauen aufbauen. Folgendes Szenario: Du sprichst eine Frau auf der Straße an. Ihr unterhaltet euch „kurz“ und du „verlangst“ die Nummer von ihr. Sie sagt „NEIN, ich gebe meine Nummer nicht her.“ In deinem Kopf sollte jetzt sofort der Alarmknopf angehen… ‚zu wenig Vertrauen‘ Viele Männer versuchen an dieser Stelle die Frau zu überreden. Auf die Frau wirkt das EXTREM needy. Hier kommt die sehr viel elegantere Methode: Gehe gar nicht erst darauf ein, dass sie dir ihre Nummer nicht gehen will. Wechsle einfach das Thema und BAUE MEHR VERTRAUEN AUF. Erzähle etwas über dich und gib der Frau die Chance, dich besser kennen zu lernen. z.B. Du: „Hey, du bist cool, lass mal irgendwann zusammen nen Cocktail trinken gehen. Lass uns am besten Nummern tauschen…“ Sie: „NEIN, ich gebe meine Nummer nicht her.“ Du: „Apropos, ich hab nochmal darüber nachgedacht, worüber wir gerade geredet haben. Du siehst so aus, als ob du Schlittschuhlaufen kannst.“ (irgendwas das dir gerade einfällt) Sie: „JA, das kann ich…“ Du: „Super, das fällt mir nur gerade ein weil es schon so kalt ist. Ich bin als Kind auf dem Land aufgewachsen… Direkt neben dem Haus meiner Eltern waren ein paar Teiche. Als Kind bin ich jeden Tag nach der Schule Schlittschuhgelaufen…“ Das ist nur ein sehr banales Beispiel. Es verdeutlicht aber ziemlich gut die Vorgehensweise. Also nochmal zusammengefasst… Die Frau will dir die Nummer nicht geben. Du gehst gar nicht erst darauf ein und wechselst stattdessen das Thema. Du kannst ruhig aus dem nichts heraus irgend ein X-beliebiges Thema anschneiden, das nichts mit dem vorherigen zu tun hatte. Nun baust du weiterhin Vertrauen auf. Erzähle etwas über dich. Gib ihr die Chance dich besser kennen zu lernen. Dann fragst du sie nach ein paar Minuten nochmals nach ihrer Nummer. Wenn sie dir die Nummer immer noch nicht geben will, geht die Alarmglocke wieder los, die sagt ZU WENIG VERTRAUEN. Geh einfach nicht darauf ein und sprich ein ganz neues Thema an und baue weiter Vertrauen zu ihr auf. Diesen Vorgang kannst du beliebig oft wiederholen. Irgendwann bist du an dem Punkt, an dem sie genug Vertrauen zu dir hat und… … sie wird dir die Nummer geben. Viel Spaß beim Testen, Schöne Grüße Sebi
  9. Hat noch ein bisschen gedauert, aber hier die 2. Gesprächstechnik. Zum einem ist es ein Spiel, dass man super zu zweit aber auch allein spielen kann. Zum anderem kann man diese Technik ganz einfach in JEDEM Gespräch verwenden. Ich nenne es das „Laberspiel“. Ein Spiel, dass ich auf Coachings fast immer verwende. Es ist ganz einfach… Spiel alleine: 1. Such dir einen Gegenstand aus deiner unmittelbaren Umgebung (z.B. Stift) 2. Erfinde zu diesem Wort eine kurze Geschichte. Diese kann total albern und komplett erfunden sein. „Als ich ein kleines Kind war, habe ich mir immer Stifte in die Nase gesteckt…“ 3. Such dir nun aus deiner Geschichte ein Wort aus. Erfinde dazu eine komplett neue Geschichte, die nichts mit der vorigen zu tun hat. „Immer wenn es Frühling ist, fängt meine Nase an zu jucken…“ Das kannst du unendlich weiterspinnen… Spiel zu zweit: 1. Die eine Person sagt der anderen irgend ein Wort. 2. Die andere Person erzählt dazu ganz spontan eine Geschichte. 3. Die erste Person sucht sich ein Wort aus der Geschichte des Partners und erzählt eine komplett NEUE Geschichte. Spiel zu zweit im Set: 1. Ihr sucht euch eine Frau aus, die ihr ansprechen wollt. 2. C.a. zwei Sekunden vorher sagt Person 1 zu Person 2 ein Wort (z.B. Banane) 3. Person 2 muss dann ganz spontan mit diesem Wort die Frau ansprechen. z.B. „Hey, mein Vater hat mir als kleines Kind immer erzählt, dass Bananen nur deshalb krum sind, weil die Ureinwohner diese so gebogen haben…“ 4. Person 1 sucht sich aus der Geschichte wieder ein Wort aus und erzählt eine neue Geschichte. Das kann man so lange durchziehen, bis die Frau (die ja im idealfall nicht zu Wort kommt) einfach geht oder man kann (wenn sie symphatisch ist) in ein normales Gespräch switchen. Dieses Spiel ist wirklich der Oberhammer! Zum einem begibst du dich in eine sehr krasse soziale Situation (du laberst ja eine wildfremde Frau zu). Glaub mir… danach sind andere Sets der reinste Kindergarten. Zum anderen kommst du in den Gesprächsfluss und du wirst mit Adrenalin vollgepumpt. Sprich: Du kommst seeehr schnell in einen super State. Außerdem trainiert du deine Gesprächskreativität ENORM. Spiel in einer ernsthaften Unterhaltung: Natürlich kannst du dieses Spiel auch in ernsthaften Gesprächen einsetzen. Such dir einfach immer ein Wort oder einen Gesprächsfetzen aus dem gesagten deines Gegenübers aus und erzähle dazu eine Geschichte aus deinem Leben. Anfangs schüchterne Teilnehmer auf Coachings erzählen mir immer wieder, dass sie nur durch diese einfache Technik plötzlich in der Lage sind, ellenlange, interessante Gespräche zu führen. Probier es aus!!! …………………………………............................... Wenn du mit diesem Spiel anfängst, kannst du anfangs ruhig erfundene Geschichten erzählen. Je öfter du das Spiel spielst, desto einfacher wird es dir fallen eine Geschichte zu erzählen, die wahr und interessant ist. Schöne Grüße Sebi
  10. Das was Spoon sagt finde ich schon sehr gut. Ich gebe noch 2 kleine Übungen zum besten, wie du deine Gesprächskreativität erweitern kannst: 1. Assoziationskette Such dir irgend ein Wort, z.B. "Apfel" und bilde eine Assoziationskette indem du ein Wort dazu sagst, das du mit "Apfel" in Verbindung bringst. Das kann dann so aussehen: Apfel - Obst - Baum - Wald - Pilze - Essen - Steak - Rind - Weide - Gras - rauchen - ... Diese Übung kann man sehr gut auf Geschwindigkeit trainieren. Du kannst dir ein Zeit einstellen (z.B. 1 Min.) und versuchen, immer mehr Wörter in dieser Zeit zu schaffen. ICh habe diese Übung vor langer Zeit für ca. 2 Monate JEDEN Tag 4-5 Minuten gemacht und meine Gesprächsflexibilität hat krass zugenommen. --> Von der wissenschaftlichen Seite lässt sich das so erklären, das dadurch im Gehirn verknüpfungen zwischen den Synapsen entstehen. Wenn du dich dann mit einer Frau über ein Thema unterhältst fallen dir automatisch 100 weitere Themen ein und du kannst ganz leicht von einer Unterhaltung über "Äpfel" z.B. auf "Sex" kommen. Oh, ist schon spät. Die zweite Übung poste ich morgen....
  11. Hey Leute, Oft kommen Männer zu mir die selbstbewusster werden wollen und fragen mich, wie sie das schaffen können. Die meisten fühlen sich unwohl in ihrer Haut und wissen nicht, wie sie sich gegenüber einer hübschen Frau verhalten sollen. Ich habe gemerkt, dass ein wesentlicher Grund für zaghaftes zurückgezogenes Verhalten ein Mangel um das Wissen der eigenen Person, der eigenen Stärken, Schwächen, Ziele, Wünsche, Träume und Anforderungen an eine fremde Frau ist. Man ist sich sich selbst quasi "nicht bewusst". Das heißt man kennt sich selbst zu wenig, was sich in der Unterhaltung durch Zurückhaltung ausdrückt. Heute möchte ich hier eine kleine Methode vorstellen, wie du selbstbewusster werden kannst. Diese stammt aus dem NLP. Es geht darum deine Werte besser kennezulernen, herauszufinden, was für dich das höchste und wichtigste im Leben ist. Bevor es losgeht möchte ich kurz beschreiben was Werte sind und warum es so wichtig ist, die eigenen Werte zu kennen. Werte sind die Grundlage von all deinem Verhalten. Jede Aktion die du im Leben machst oder nicht machst ist auf einen Wert zurückzuführen. Seine Werte zu kennen und nach ihnen zu handeln bedeutet Klarheit und innere Harmonie. Wenn du z.B. weist, das Sicherheit ein sehr wichtiger Wert für dich ist, wirst du dich in einer bestimmten Situation automatisch das Sichere dem Abendteuer (z.B. ein Trip ins Ungekannte) vorziehen. Oft kommt es zu Wertekonflikten. Das ist der Fall, wenn du für dich nicht geklärt hast, was dir selbst wichtiger ist. so kann es sein, dass du in eine Situation kommst in der du zwischen zwei Werten hin und hergerissen bist, was sich gewöhnlich durch innere Unruhe, Angespanntheit und Aufgewühltheit zeigt. Ein Beispiel: Du willst eine Fremde Frau ansprechen. Auf der einen Seite hast du eine Stimme in dir, die dir sagt "Komm schon, geh hin". Das ist die Stimme die z.B. den Wert "Weiterentwicklung, Wachstum, Abenteuer, oder sonstiges" verkörpert. Doch gleichzeitig sagt eine andere Stimme "Ach nein, ich könnte abgewiesen werden. Außerdem fühle ich mich heute nicht so gut, etc." Das ist die Stimme die z.B. den Wert "Sicherheit" verkörpert. Wenn du dich nicht vorher bewusst entschieden hast, welcher der beiden Werte dir wichtiger ist, kommt es wahrscheinlich zu einem Konflikt. Das Ergebnis ist, dass du dich schlecht fühlst. Heute möchte ich dir eine Methode zeigen, mit der du deine Werte besser kennenlernen kannst und herausfindest, was dir wirklich wichtig ist. Viel Spaß! - Finde heraus in welchen Situationen du dich in der Vergangenheit großartig gefühlt hast und wo du gar nicht daran dachtest, dass du selbstbewusster werden musst. - Schnapp dir Zettel und Stift und schreib all die Dinge auf die du in deiner Vergangenheit erlebt hast, die dir großen Spaß gemacht haben und bei denen du dich richtig gut und selbstbewusst gefühlt hast. (z.B. Fußballspielen mit Freunden, Skifahren in Österreich, etc.) Schreibe einfach drauf los und du wirst merken, dass dir viele Situationen einfallen. - Finde heraus, welcher Wert hinter den Aktivitäten steht die du aufgeschrieben hast und schreiben diesen dahinter. Du kannst dich selbst fragen „Wie habe ich mich dabei gefühlt?“ Wenn du ein wenig überlegst wirst du schnell herausfinden welche Werte sich hinter den Aktivitäten verstecken. Nehmen wir mal das Beispiel Skifahren. Wenn du überlegst warum dir das soviel Spaß macht, kommst du vielleicht darauf, dass du dich "frei" fühlst, wenn du auf den Brettern stehst. Der Wert wäre dann "Freiheit". Mache dass mit jeder Aktivität die du aufgeschrieben hast. - Wenn du einen Wert öfter aufgeschrieben hast, dann ist dieser wahrscheinlich wichtig für dich und kann dir helfen selbstbewusster werden. - Bringe nun die Werte in eine Rangfolge. Wäge die Werte gegeneinander ab. Frage dich „Wenn ich mich zwischen Freiheit und Sicherheit entscheiden müsste, was wäre mir wichtiger?“ - Mache das so lange bis du am Ende eine Liste mit Erstens, Zweitens, Drittens, usw. hast. Kannst du mir soweit folgen? Finde heraus wie du tickst, was du magst und was dich begeistert. Das lässt dich EXTREM selbstbewusst werden. Das gleiche kannst du im Bezug auf deine Traumfrau machen. Frag dich, was dir an einer Frau wirklich wichtig ist und fertige ebenfalls eine Liste an. Wenn du dich das nächste Mal eine hübsche Frau siehst und dich mit ihr unterhältst, kannst du sie direkt nach den Dingen fragen die dir wichtig sind. Somit testest du die Frau ob sie deinen Kriterien entspricht und zeigst ihr, dass du ein Mann bist der GENAU weis was er will und der gar nicht selbstbewusster werden könnte. Ich freue mich über Fragen und Anregungen! Wenn du alle Schritte wissen willst, wie du WIRKLICH EXTREM selbstbewusst werden kannst dann habe ich einen kleinen Hinweis für dich… Besuch mich auf unserer Hompage (http://concaro-coaching.com/) oder einem Coaching und ich werde dir beibringen wie du ganz einfach in den verschiedensten Flirtsituationen locker und selbstbewusst handeln kannst. Schöne Grüße Sebi
  12. Hey Pierre, da hast du voll recht. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Ich versteh dich mit deiner Meinung über Direct sehr gut. Ich hab die letzten drei Jahre Frauen fast ausschließlich so angesprochen und das aus dem Grund, dass es auf der Straße SEHR GUT funktioniert. Irgendwann hat es mich jedoch angeödet, weil es immer das gleiche ist. Irgendwann kam ich mir total unnatürlich und wie ein Roboter dabei vor. Mitlerweile finde ich es gut, einfach mal was neues zwischendurch zu machen, um flexibel zu bleiben. Mir macht das so mehr Spaß als ständig das gleiche zu sagen. Schöne Grüße Sebi
  13. Hey Pierre, ganz und gar nicht! Ich hatte bisher immer sehr großen Erfolg auf diese Art und Weise. Manchen Leuten liegt diese Art aber auch einfach nicht. Probiers mal aus, vielleicht klapps, wenn nicht, dann nicht.
  14. Hallo Leute, die Erfahung hat gezeigt, dass es tausende Möglichkeiten gibt um ein Set zu öffnen. Zur Zeit spiele ich ein bisschen mit verschiedenen Frames herum und habe herausgefunden dass das zum einem total viel Spaß macht (für mich und die Frau) und zum anderem noch supereffekiv ist. Hier mein Momentaner Lieblingsframe: "Der Polizistenframe" Vorteil: Er kann in jeder Situation ganz individuell eingesetzt werden. Vorgehen: - Ich suche mir irgendetwas was besonders an der Frau ist (hohe Absätze, schnell unterwegs, Karrierter Schal, etc.) - Ich halte sie auf und sage in ernster Miene etwas wie "Hey, du bist leider viel zu schnell unterwegs. Ich bin nämlich von der Geschwindigkeitspolizei und seit Anfang letzten Monats gilt in der Fußgängerzone eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 3 Km/h. Du bist leider zu schnell gegangen... (ernste Miene!) --> Daraufhin wird die Frau ziemlich verunsichert schauen und du hast ihre VOLLE Aufmerksamkeit. Manche Frauen geben auch ein "willst du mich verarschen" zurück, dass aber meistens sehr lieb gemeint ist. - So oder so kannst du an dieser Stelle das Gespräch umlenken, entweder: ~ "Hey Spaß, ich fand dich süß/heiß/..." ~ "Spaß, mir war nur gerade langweilig und da dachte ich mir, ich sag mal Hallo" - So oder so kannst du dich an dieser Stelle vorstellen und ein normales Gespräch anfangen. Diese Art von Openern funktionieren meisten sehr gut, weil sie weder zu direkt noch zu indirekt sind sondern eine Mischung darstellen. Vielleicht können wir hier noch ein paar verschiedenen Ideen für mögliche Frames (hier Polizistenframe) sammeln. Über Anregungen jeder Art freue ich mich sehr!!! Schöne Grüße Sebi
×
×
  • Neu erstellen...