Jump to content
Pick Up Tipps Forum

SunRise

Members
  • Gesamte Inhalte

    261
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

SunRise last won the day on December 2 2008

SunRise had the most liked content!

9 User folgen diesem Benutzer

Über SunRise

  • Rang
    regelmäßiger Forengast

Contact Methods

  • ICQ
    380570239

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Fortgeschrittene(r)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen Danke für eure Hilfe. Ich habe einige Denkanstösse hieraus mitnehmen können und weiss, an welchen konkreten Punkten ich nun ansetzen kann. Danke auch für die Buchempfehlung. Ich werde sie mir zu Gemüte führen.
  2. Hallo zusammen. Ich weiss nicht mehr weiter, da meine Freundin Schluss machen möchte und ich keine Idee habe, wie ich sie umstimmen kann. Sie ist meine Traumfrau und ich möchte sie einfach nicht verlieren. Mittlerweile bin ich auch schon sehr stark betaisiert... Daher bitte ich um euren Rat, wie ich mit der Situation umgehen kann bzw. wie ich das Ruder rumreissen kann. Leider ist es eine längere Geschichte, aber ich halte die Details wichtig für eine gute Einschätzung. Was ich vorab ausschließen kann: Sie hat keinen anderen Typen am Start. Sie hatte bereits als Kind sehr negative Erfahrungen mit ihren Großeltern im Hinblick auf Fremdgehen und auch so ist sie ehrlich und treu. Es geht somit ausschließlich um uns. Vor knapp 4 Jahren habe ich (29), dank Pickup, meine jetzige Freundin (26) kennengelernt. Mit dem Pickupverhalten ging es von da an leider wieder bergab, mein Ziel hatte ich ja erreicht. Sie erfüllte nahezu alle Punkte, die ich mir von meiner Traumfrau wünschte. Wir haben von da an eine Fernbeziehung geführt, uns also hauptsächlich am Wochenende getroffen. Vor knapp zwei Jahren gab es schon einmal Beziehungsprobleme. Sie meinte, dass sie es schön findet, dass sie mit mir toll Urlaub und Freizeitaktivitäten machen kann, sich aber wünschen würde, dass wir auch ernste Dinge und Zukunftsfragen besprechen können und ich sie mehr unterstütze. Sie begann zu dem Zeitpunkt ihr Studium und dadurch wurde die gemeinsame Zeit auch zunehmend von der Uni beeinflusst (Stress, Hausarbeiten etc.). Ich hatte einen Job, der mich aber auch nicht ausfüllte. Mir kam das Gefühl, dass wenn es so weiter geht- ich in einem unterfordernden Job versauer und sie sich im Studium weiterentwickelt - wir uns weiter voneinander entfernen und ich sie verliere. Somit habe ich entschieden, dass ich den Job schmeisse, ebenfalls ein Studium beginne (um mich weiterzuentwickeln) und das Studium in ihrer Stadt absolviere, damit wir endlich ganz zusammen sein können. So wollte ich ihr auch zeigen, dass ich es ernst meine und mich ja auch selbst verändern möchte. Hinzu kam, dass sie ein Auslandssemester in Spanien absolvieren musste. Ich bin zu meinem Semesterstart als Zwischenmieter in ihre Wohnung gezogen. Sie hat nach dem Semester nochmal um 4 weitere Monate verlängert. In der gesamten Zeit haben wir täglich geschrieben, öfters telefoniert und ich habe sie auch zweimal für einen gemeinsamen Urlaub besucht. Kurz vor meinem ersten Besuch in Spanien wollte sie schon einmal Schluss machen, weil ich mich angeblich nicht stark genug verändere. Auf nachhaken stimmte sie zu, dass ich mich ja wegen meines Umzugs etc. schon in die richtige Richtung bewege aber sie weiss nicht ob es reicht. Damals haben wir durch mein Zureden aber noch die Kurve bekommen. Ende Juni ist sie aus Spanien zurückgekehrt. Da ein Mitbewohner zeitgleich ausgezogen ist, hatten wir das Glück, gemeinsam in der WG, jeder in einem eigen Zimmer, wohnen zu können. Leider war der Einstieg sehr stressig. Sie musste Klausuren schreiben, nochmal 2 Wochen später nach Spanien um Klausuren zu wiederholen und zeitgleich hatte auch ich meine Klausurphase. Mit harmonischem ankommen und eingewöhnen hatte das leider nicht viel gemeinsam. Zusätzlich kam ihre Großmutter für längere Zeit ins Krankenhaus. Unseren gemeinsamen Urlaub bei ihren Eltern verbrachten wir damit, jeden Tag ihre Oma zu besuchen. Als wir nach der Krankenhausentlassung die letzten Urlaubstage in Zweisamkeit geniessen wollten, erhielten wir einen Anruf, dass ihre Oma gestorben ist. Somit wurde der Urlaub abgebrochen. Zudem läuft in der WG auch gerade alles schief. Sex war in all dieser Zeit ein seltenes Event und ging fast ausschließlich von mir aus. Kurzum es lief die Zeit seit der Ankunft einfach nur mies. Da ich mittlerweile ein sehr gewissenhafter Student geworden bin und wegen Prüfungsvorbereitung und bevorstehendem Auslandssemester in Schweden auch weniger Freizeit habe, konnte ich die Punkte, die ich an meinem Verhalten ändern wollte, nicht umsetzen. Vor ein zwei Wochen dachte ich, dass wir nun endlich Zeit für uns haben und diese genießen können, ehe ich in Schweden wieder getrennt von ihr bin. Und nun will sie sich „beziehungstechnisch“ trennen. Der Grund ist, dass sie das Gefühl hat, dass ich zu langsam bin und sie für mich mitentscheiden müsse. Ich gebe ihr im Gegensatz zu ihrer Familie keine neuen Impulse und habe an meinem Verhalten noch nicht viel geändert. Ich bin für sie wichtig als Freund und ich habe ein reines Herz und bin für sie da, aber Sie kann sich so keine Beziehung, Heirat oder Kinder vorstellen. Sie möchte von mir jetzt wissen, wie ich mir die gemeinsame Zeit bis zum Auslandssemester (in 6 Wochen) vorstelle. Für mich ist klar, dass ich sie auf keinen Fall verlieren will, jedoch habe ich keine Ahnung, wie ich sie davon überzeugen kann, dass ich mich so verändern kann. Ich habe ihre Kritik verstanden, und das Verrückte, ich teile diese Kritik auch. Die Punkte die sie stören, regen mich insgeheim auch auf. Ich möchte sie endlich angehen. Ich möchte die Führung wieder übernehmen, die ich definitiv aus den Händen gegeben habe. Und ich möchte aus dem Grübelmodus in den Proaktivmodus und ihr neue Impulse geben. Ich weiss nun einfach nicht, wie ich mich jetzt in der Zeit verhalten soll.Weiter kämpfen und sagen, dass ich in den letzten Wochen bei den Ereignissen keinen Kopf hatte, die Probleme zu bearbeiten? Oder mich distanzieren, Körperkontakt entziehen, bei mir im Zimmer schlafen statt bei ihr wie bisher? Oder gar jetzt neue Impulse setzen und direkt entscheiden, mit der Gefahr dass es komplett nach hinten los geht? Welche Pickuptechniken könnten hier noch helfen (um sie zu behalten)? Vielen Dank schonmal vorab für jeden Beitrag. Ich bin froh über jede Meinung, die mir weiterhelfen kann.
  3. Hi, ich bin Anfang September zwecks Studium nach Köln gezogen und suche nun einen Wing im Alter 25 bis 35 für gelegentliches Clubgame ggf. auch Straße. Das Erfahrungslevel ist für mich nicht so wichtig. Im Vordergrund steht für mich Ungezwungenheit, Teamwork, Natürlichkeit und Spaß. Ich selbst bin 28 Jahre alt und sehe mich selbst auf Anfängerniveau. Wenn du Interesse hast melde dich einfach per PN.
  4. Es gibt viele Variationen und ich bin momentan offen für Experimente. Frauen die ein wenig älter sind reizen mich schon, weil ich die Konstellation noch nicht hatte, ebenso ne Frau die größer ist als ich Aber den jungen muss ich deswegen ja auch nicht den rücken kehren, wenn sich in Zukunft wieder was anbahnt wie vorgestern. Wo wir auch beim Thema sind: Gestern war sie tatsächlich wieder da. Sie ist ein paar mal an mir vorbeigelaufen ohne mich zu sehen oder weil sie absichtlich auf unwissend getan hat. Sie hatte dann auch eine männliche Begleitung dabei. Und da musste ich tierisch grinsen. Denn der sah mit seinem orange karierten Hemd aus wie ein 16 jähriger Milchbubi-Nerd mit seiner Hornbrille. So wie der Junge aus wunderbare Jahre. Und er ist ihr nachgelaufen wie ein Hündchen. Da dacht ich mir auch nur: Echt peinlich, so ein Rückschritt... Vielleicht hätt ich mal zu den beiden hingehn sollen, sein tolles Hemd loben und sagen sollen, dass sie ein gutes Paar abgeben... Etwas später hab ich doch tatsächlich wahrgenommen, dass sie ganz allein gut 3 Meter entfernt, exakt auf meiner Linie mit dem Rücken zu mir stand. Sie wollte wohl erreichen, dass ich sie sehe und wieder anspreche. Bestätigt wurde dies dadurch, dass sie mehrmals den Kopf um 90 Grad zu einem dezenten und unauffälligen Schulterblick drehte. Um zu sehn, ob ich noch da bin und ob ich auf sie anspringe. Nach 5 Minuten bin ich dann ohne Reaktion einfach weggegangen und hab sie stehn lassen. 8) Später hab ich sie noch 2 mal aus der Entfernung gesehn. Schade, dass sich nichts weiter ergeben hat und ich allein saß bzw. stand. Sonst wäre es richtig cool geworden. Hab wenigstens versucht, Happyness auszustrahlen. Bei den Begegnungen war dann auch wieder ihre Bekannte dabei und sie haben wieder mal gelästert und lachend in meine Richtung gezeigt. Sie lässt sich ganz schön von ihr beeinflussen. Andererseits war es wohl auch der Frust, dass ich sie eiskalt ignoriert habe. Ma gucken, wenn ich sie in ein paar Wochen wieder sehe, spreche ich sie vielleicht sogar ma wieder an. Verlieren kann ich ja nix. Bin ja jetzt erstmal nich in der Disko bzw. Stadt.
  5. Optisch ist es kein Thema, da ich ab und an noch meinen Perso rausholen muss. Lustigerweise hat sie mich aber auf Anhieb richtig geschätzt. Nun, ich hatte die Situation zum ersten Mal, mit einem solchen Altersunterschied. Daher wohl die Probleme mit dem richtigen Umgang. Als ich sie gefragt und es für sie ok war, hätte ich mir ja keinerlei Gedanken mehr drüber machen müssen und ohne Bedenken zuschlagen können. Das will ich für die Zukunft auch so übernehmen. Zudem werd ich mir die Meinung einer Freundin zu meinem Tanzstil einholen. Vielleicht gibt es da ein paar grobe Schnitzer, die ich noch glattbügeln kann. Geübt hätte ich mit ihr gern das volle Programm. Aber das Bild des Gentleman musste ja gewahrt werden. Was ein Schwachsinn! Der andre war vielleicht noch ein paar Jahre älter und hat sie hinterher vielleicht noch ohne ein Gedanke flachgelegt... @Ferris: Zu diesem Fazit habe ich mich auch durchgerungen. Es hat zwar einen unschönen Beigeschmack, aber der Abend war gut, weil ich viel geübt und einiges erreicht bzw. ausprobiert habe. Ist ja auch ganz lustig, die Variante "From Hero to Zero" durchgemacht zu haben.
  6. Seit einiger Zeit bin ich im Frankfurter Raum heimisch. Dennoch komme ich alle paar Wochenenden noch nach Fulda. Und für diese Tage wäre es cool, nicht immer allein losziehen zu müssen sondern mit einem Gleichgesinnten, was im Club sicher auch von Vorteil ist. Straße ist natürlich ebenso möglich. Ich bin 25 und würde mich freuen, jemand zwischen 20 und 30 für solche Aktionen zu finden. Gruß Sunrise
  7. Vorab schonmal Danke für eure Rückmeldungen. @Thakos89: Habe versucht, die Bekannte mit Blickkontakt einzubeziehen. Darauf hat sie aber nicht reagiert. sie hat sich im Gespräch auch ziemlich entgegengesetzt zu mir hingestellt, dass ich einen Bogen hätte laufen müssen um an sie ran zu kommen. Und das hätte für mich auch blöd gewirkt. (Das Verhalten verhärtet bei mir den Verdacht, dass sie gelästet haben muss. Über irgendwen haben sie geredet. Das konnte ich raushören) Ich versuch mein Gedankengang an dem Abend mal zu erklären. Als ich hörte, dass sie 18 ist, hatte ich Angst, nach Außen hin den Eindruck eines Kinderaufreißers zu erwecken (obwohl 18 ja noch ok wäre), was ich nicht wollte. Ich wollte aber auch üben, weil es schon vielversprechend war. Also dachte ich, wenn sie wirklich was will, könnte sie die Einladung geben, sodass es nicht mehr von mir ausginge. Daher kein übermäßiges bzw. sexuelles Kino. Abgeneigt war ich ihr innerlich ja nicht und später auf der Tanzfläche hatte ich dann auch Lust auf mehr. Nur die moralischen Bedenken... @Jetsetter: Ich denke mittlerweile auch, dass der beste Moment gewesen ist, direkt nach ihrer Einladung zur Tanzfläche das Kino zu verschärfen und sexuell zu werden. Dann wäre das mit dem Tanzen auch nicht so zum Thema geworden. Ich hätte sie bestimmt auch direkt küssen können. Ich war aber auch einfach verunsichert und dann noch das moralische Kopfkino... Als der Typ dann da war, habe ich geahnt, dass es vorbei war. Aber bei der Wahl, fern bleiben oder rangehen habe ich mich für das mit dem größten Trainingseffekt entschieden. Denn üben hilft ja, solche Situationen (in Zukunft) retten zu können. Ich bin echt gespannt, wie es heute wird. Ob sie kommt und wie unsere mögliche Interaktion ausgehen wird. Ich werde sie wie vorgeschlagen Ignorieren bzw. beiläufig Hi reinhauen. Ich darf sie jetzt nach dem ganzen ja net noch mit Interesse belohnen.
  8. Heute auf Heiligabend habe ich im Alleingang ohne Begleitung mein Glück im Club versucht. Ich wollte an meinem Lieblingsdancefloor sitzen und sah, dass alle Sitzmöglichkeiten besetzt waren bis auf ein Tisch, an dem ein Mädchen alleine saß und zudem einen leicht traurigen, gelangweilten Eindruck machte (ist sie vielleicht alleine im Club?). Ich packte die Chance und fragte, ob ich mich ihr gegenüber hinsetzen könnte, was sie bejahte. Ich setzte mich von Anfang an leicht schräg, dass ein Bein auf den Gang rausbaumelte und und mein Oberkörper leicht abgewendet war, weil ich die Position gut fand. Nach ein paar Sekunden habe ich dann situativ zum halbleeren Club ein Smalltalk initiiert und wir haben uns dann immer mit dem Kopf über den Tisch geneigt, da es schon laut war. Bei Gesprächspausen habe ich den Blick öfters von ihr abgewendet, bis ich wieder was neues hatte, oder sie mich ansprach. Ich fragte sie dann, ob sie ganz allein im Club ist, was sie auch bestätigte. Wir kamen auf den Wohnort zu sprechen, wo ich Frankfurt angab. Dann stellte ich mich vor und sie sich auch. Etwas später meinte sie, dass sie ihre Ausbildung abbrechen will und in Frankfurt eine neue anfangen will (ein verdeckter IOI?). Sie investierte dann auch von sich aus und fragte unter anderem nach meinem Alter. Sie entpuppte sich als 18 Jährige, wodurch ich abgeschreckt wurde, aus Übungsgründen aber fortfahren wollte. Halt mehr in die Richtung gute Bekannte bzw. in der Eskalation defensiv, dass sie mir zeigen muss, wenn und ob sie mehr will. Ich hakte nach ob der Altersunterschied für sie ok ist. Sie erwiderte, dass 25 die Grenze, aber grad noch ok ist, da sie sonst gesagt hätte, dass ich abhauen kann. Soweit so gut. An Stellen wo wenig Gesprächsstoff war, haben wir über Leute im Club gelästert oder ihr Verhalten interpretiert. Da ich noch Clubgutscheine für das laufende Jahr hatte, aber nicht mehr gebrauchen konnte, habe ich sie ihr vermacht. Sie hat mich auch öfters angesehn, manchmal habe ich nicht hingesehn, 1, 2 mal hatten wir tiefen Blickkontakt. Sie wollte morgen wieder kommen und ich meinte, dass wir uns dann vielleicht wieder sehen werden. Sie ging dann ein Getränk holen und ich wartete brav. Sie kam nach 5min wieder und dann ging ich. Auch nach dem 2. mal wo sie auf Toilette ging, kam sie wieder (wohl zum Frischmachen). Ich habe schon gemerkt, dass sie Interesse an mir hat, weil sie immer mehr über meine Kommentare gelacht hat, auch die weniger lustigen, was mit zunehmendem Alkohol noch einfacher wurde. Als sie dann wieder kam sagte sie direkt, dass sie Tanzen möchte und ob ich mitkomme (IOI). Ich erwiderte, dass ich erst noch die Cola leeren muss. Dann ging sie vor, drehte sich um und sah mich von der Tanzfläche mit sehnsüchtig wartendem Hundeblick an (großer IOI). Vorher hatten wir uns noch über ein paar „Tänzer“ lustig gemacht, aber ich glaubte, dass sie es mir nicht übel nehmen wird, wenn ich es auch nicht so gut kann. Es ging los. Sie tanzte frontal zu mir und sah mich mit den Augen an. Wir berührten uns zufällig, aber wie gesagt, habe ich kinotechnisch nicht weiter eskaliert mit Umarmen etc. (Im Nachhinein ein Fehler?!). Ihr Vater war Kubaner und sie hatte ein paar Latinoschritte drauf, wo ich klar nicht mithalten konnte. So kam es auch, dass sie mich fragte: „Wie tanzt du denn?!“ Sie äffte mich etwas nach und deutete an, dass ich die Schultern abwechselnd hoch und runter wippe. Ich habe zur Entwaffnung gesagt, dass sie mir ja Nachhilfe geben kann. Sie hat dann begonnen sich öfters an die Wand hinter ihr zu lehnen und mir zuzusehen und nochmal gemeint, dass ich komisch tanze. Zwischenzeitlich sind wir nochmal in einem anderen Bereich gewesen, wo ich anfangs vorweg bin, leider mit 2 unsicheren Momenten. Rückzus ging sie vor... Bei der Rückkehr wurde die Musik schlechter und sie wollte sich am Rande des Dancefloors hinsetzen. Habe mich neben sie gesetzt. Etwas später saß sie mit ihrem Po leicht auf meiner Hand und an meinem Arm (für mehrere Minuten). Wieder etwas Smalltalk. Plötzlich kam eine Bekannte von ihr und redete mit ihr, ohne mich zu beachten und so dass ich nix hören konnte. Wußte also nicht, ob sie über mich redete. Als sie weg war, hatten wir dann auch eine längere Gesprächspause. Ich wartete auf das nächste gute Lied. Aus heiterem Himmel stand sie plötzlich auf, ging um die Ecke der Wand vom DJ-Pult und lehnte sich da an, das erste mal ohne mir was zu sagen. Habe ich es an dieser Stelle verkackt? Wollte nun nicht zu needy scheinen und einfach gehofft, dass sie wieder kommt. Stattdessen hat sie ein Typ neben ihr angesprochen und ebenfalls Smalltalk gestartet. Ich ging zu ihr und sagte, dass ich mal auf Toilette gehe (damit der Typ sieht, dass ich zu ihr gehöre). In dem Moment war ihr Gesichtsausdruck schon etwas desinteressiert und genervt (war ich für sie also schon erledigt?). Als ich wiederkam sah ich doch tatsächlich, wie er seine Hände schon an ihren Oberarmen hatte. Ich war echt geschockt und musste eingreifen. Ich ging hin, flüsterte ihr ins Ohr und meinte, dass die Toilette echt voll war. Sie sagte nur „Oh Mann“ und lachte, aber nicht zu mir, sondern zu ihm. Dann flüsterten sie sich ins Ohr während ich vor ihnen stand. Aus meiner Sicht haben sie sich über mich lustig gemacht. WTF hab ich nur noch gedacht. Was geht hier ab?! Hab dann ihn gefragt, wer er ist, um ihn einzubeziehen. Er meinte nur er will mich nicht kennen. Ich flüsterte dann wiederum ihr ins Ohr obwohl ich insgeheim wußte, dass ich schon raus bin „Er ist aber nicht sehr freundlich“. Sie lachte wieder mit Blick zu ihm und meinte „ist schon in Ordnung“ (ja klar!). Ich habe dann noch ein paar Minuten neben ihnen getanzt (jetzt standen SIE frontal zueinander), um zu zeigen, dass ich kein Flüchtling bin, sondern auch in der Lage Spass habe. Als wieder ein blödes Lied kam hab ich ihr nochmal ins Ohr geflüstert „Die Musik ist mir grad echt zu blöd. Ich geh mal in den anderen Bereich. Wir sehen uns später.“ Von ihr kam keinerlei positive Reaktion und der Typ hat mich eh nur schlecht gemacht um zu punkten. Später habe ich sie noch immer tanzen sehen, jetzt sogar Hände um den Kopf. Der Traum wurde zum Albtraum... Habe dann trotzdem wieder auf der Tanzfläche, etwas entfernt, getanzt um zu zeigen, dass ich auch allein mein Ding durchziehe. Ab da gab es keinen Kontaktversuch mehr mit ihr. Es ist mir echt unbegreiflich. Selbst, wenn ihr der andere besser gefallen hat, so ist dass doch noch lange nicht der Grund, denjenigen der ihre Langeweile beendet hat und sie zumindest auch etwas unterhalten konnte, auf einmal so scheiße zu behandeln... Was ist eurer Meinung nach mein bzw. meine Fehler gewesen? Es kommen ja ein paar Punkte in Frage. Und genauso wichtig: Wie soll ich morgen reagieren, wenn sie mir wieder begegnet? Soll ich sie komplett ignorieren, tun als ob nix gewesen wäre oder kurz begrüßen und dann weiterziehen und hoffen dass sie auf mich zu kommt? So eine Situation hatte ich echt noch nicht...
  9. Kurzer Nachtrag: Die IOI´s des Mädchens von oben ließen mich nicht der Versuchung widerstehen, sie gestern einfach in Facebook zu suchen, eine Anfrage und Nachricht, ob sie gut nach Hause gekommen ist, zu verschicken. Das Ergebnis: Sie hat angenommen und geantwortet. Heute abend hat sie mich direkt angeschrieben und nach kurzem Gechatte gefragt, ob wir morgen mal telefonieren können. -> #Close nachgeholt und Termin für Telefonat ausgemacht. Ihr seht, es kann sich nur lohnen, sich wie ein Mann der Herausforderung zu stellen! Sei es auch noch so schwierig. Ihr gewinnt in jedem Fall an Erfahrung und müsst euch hinterher nicht ärgern, nicht wenigstens den Versuch unternommen zu haben. Und womöglich kommt ihr trotzdem zum Ziel und könnt es umso mehr genießen. Habt einfach Spaß beim angehen und umsetzen, dann könnt ihr gar nicht verlieren.
  10. Ich habe nun schon mehrmals gehört, dass man sich keinen Plan bei Dates machen soll. Das einzige Ziel heißt Spaß haben. Gestern habe ich selbst sehr deutlich gemerkt, wie sehr das stimmt. Zu meinem Erlebnis: Gestern stand für mich und meinen Wing ein Treffen mit 2 Mädels aus Heidelberg an. Wir hatten sie vor gut 8 Wochen angesprochen und trotz gemeinsamer Terminplanung nicht mehr damit gerechnet, dass es überhaupt noch zu Stande kommen wird (wegen der riesigen Zeitspanne). Sie hatten den Tag bestätigt und auch nicht mehr abgesagt. Allerdings sagten sie, dass noch 4 andere Damen dabei sein werden. Der Schock! Versuche, Unterstützung von 2 weiteren Kumpels anzuforden sind im Sande verlaufen. Somit hieß es wir 2 gegen 6 Frauen, von denen wir nur 2 kannten und somit aller Wahrscheinlichkeit nach über kurz oder lang aus dem Set fliegen bzw. ausgeschlossen werden. Auf der Schwierigkeitsskala von leicht bis schwer also für uns die Stufe "extrem schwer". Unsere Planung: Es gibt keinen Plan (weil es unkalkulierbar ist und wahrscheinlich eh anders verläuft). Wir ziehen es durch und sind gespannt, ob es zu dem Treffen kommt und wie es verläuft und versuchen es bestmöglich zu handeln. Hauptsache: SPAß HABEN! Also gings in das 100km entfernte Heidelberg... Vor Ort ein paar Aufwärmsets gemacht und dann zum Treffpunkt. Die Damen kamen wirklich und es ging in den Club. Vor und spätestens in dem Club bestätigte sich dann unsere Befürchtung. Die Mädels sind vorgeprescht und wir hinterhergedackelt. An der Bar gingen wir an einer Ecke der Gruppe ins Gespräch, wo die kleine Blonde (ein echter Giftzwerg) uns mit tödlicher Grimasse ansah, zwischenfunkte und die anderen aus unserem Gespräch wieder rauszog. Kurze Zeit später standen sie in militärischer Kreisformation, so dass an wirklich keiner Stelle ein Durchkommen war. Wir standen zu zweit nebendran und waren echt beeindruckt von dieser Offensichtlichkeit. Das war der Moment wo man normalerweise denkt: Die wollen uns nicht dabei haben. Nichts wie Weg, bevor wir uns zum Affen machen. Unsere Entscheidung: Jetzt erst Recht! Hauptsache Spaß! Scheiß egal. Nun ergab sich das skurile Bild, dass die Kreisformation gelangweilt da stand und sich verschwiegen und stillstehend ansah, während wir voll aufdrehten und zu zweit richtig abtanzten und Spaß hatten (und der war nicht gespielt). Einige der Damen sagten uns dann immer Bescheid, wenn die Gruppe hochging oder auf Toilette (na klar, auch mal zu 6.). Einmla winkten sie uns vom Balkon und ein paar fragten, ob wir mit hoch wollen. Ein Mädel, dass manchmal auch etwas außen vor war, und von der ich im Gespräch auf dem Hinweg schon ein paar IOI´s bekommen hatte, fragte mich da sogar, ob ich mich neben sie setzen möchte. Die Einladung nahm ich an und begann ein Gespräch und versuchte es irgendwie zu halten, da sie etwas schüchtern wirkte. Im weiteren Verlauf waren unsere zwei bekannten Frauen auch nicht mehr so eingebunden und wir konnten mit ihnen nun vermehrt ins Gespräch kommen. Es hieß dann ne knappe Stunde lang, dass wir die Location wechseln. Aber alle haben ahnungslos im Gang des Dancefloors rumgestanden nur wir 2 haben neben ihnen weiter getanzt und gesungen. Als es dann gen Altstadt ging, waren wir nur noch zu 6. Giftzwerg und eine Freundin wollten da bleiben. Endlich mal Glück! Es stellte sich dann heraus, dass es auch die Idee von Giftzwerg war, dass die Gruppe so groß geworden ist. Auf dem Weg sprang dann plötzlich eine weitere ab und in Folge dessen ging auch mein #Close in Spe zusammen mit ihr zum Taxi... Erstaunlicherweise waren wir jetzt genau in der Konstellation, in der wir das Treffen abhalten wollten. 2:2. Das war bestimmt die Belohnung für unsere Hartnäckigkeit und die bestandene Herausforderung! Es ging in eine Kneipe und dort hatten wir endlich Entspannung und Spaß mit den beiden, machten ein Foto und die eine bot uns an, wenn wir wieder kommen, dass wir dann auch Alkohol mit trinken und dann bei ihr übernachten könnten. Wie aus dem Nichts hieß es, dass der Ex und gleichsam ihre Affäre in der gleichen Kneipe ist. Sie war plötzlich weg, wir 3 folgten und tatsächlich, er und 2 Kumpels waren tatsächlich da und unterhielten sich mit ihr... Es kam wie ein apokalyptischer Gongschlag. Nach all dem Hin und Her, was wir durchgemacht hatten war es aus mit der Vision des entspannten Ausklangs und des Eskaltionsversuchs. Es stand die zweite schwierige Lektion auf dem Plan: Gesprächsführung im Beisein von Kontrahenten. Es war ein Zweifrontenkrieg. Wir auf der einen Seite, der Ex/Affäre mit Kumpanen auf der anderen an der Bar und die Frauen dazwischen. Regelmäßig haben sie die Frauen aus unseren Gesprächen gerissen, sie im Kreis gedreht, Kino gefahren, Alk-Drinks ausgegeben und bei der einen (die mit ihm was hat/te) auch sexuelles Kino gefahren. Direkt vor unserer Nase, um uns zu vergraulen, herauszufordern, was auch immer. Wir haben die Show einfach ignoriert. Wir sind weder gegangen noch haben wir ebenfalls ne Show abgezogen um ein Wettbewerb draus zu machen und uns auf das gleiche Niveau zu begeben. Sobald sie in guter Position waren, haben wir stinknormal das Gespräch mit den Frauen wieder aufgenommen und normales Kino gefahren als ob nichts gewesen wäre. Das ging bis zum Ende. Als der Typ mit seinen Jungs und 2 Frauen abgezogen ist (in den Club wo wir zuvor waren), sahen wir nochmal die Chance gekommen. Doch unser Affairengirl ist ihm kurz darauf hinterhergelaufen. "Och nee, nich schon wieder..." und wir 3 mal wieder mit. Nach ein paar Diskussionen auf dem Weg hatte sie dann endlich doch noch die Schnauze voll von ihm. Endlich war das erledigt. Doch nun wollten sie mit dem Bus nach Hause. Umarmung zum Abschied und so ging unser Erlebnis zu Ende. Fazit: Natürlich kann man es als Niederlage sehen, dass wir zu wenig Attraction gebildet haben und wir mehr hätten herausholen können. FC hielt ich zumindest bei dem Affairengirl mit ihrem Pegel und ihrer Aussage zum Thema Übernachten für durchaus realistisch. Doch ist hierbei auf jedenfall die Ausgangsitutation zu betrachten, in der wir uns keine Chancen gaben, das Set nach diesem Abend gar als gescheitert ansahen und kurz überlegten, sogar abzusagen und was Sinnvolleres zu machen. Und dazu kommen die erschwerten Bedingungen, aktiv von der Gruppe ausgeschlossen zu werden und sich mit einem EX und Kumpanen um die Frauen einen Schlagabtausch zu liefern. aus meiner Sicht war es ein voller Erfolg. Wir haben Hartnäckigkeit bewiesen, wir haben viel erlebt und gelernt, wir haben jede Menge Spaß gehabt, weitere Treffen sind möglich, vielleicht sogar ohne Nachtfahrt... Es war zwar nicht leicht, aber das ist ist selten. Das ganze hätten wir jedenfalls nicht erlebt, wenn wir vornherein abgesagt hätten, oder im Club einfach gegangen wären... Hauptsache Spaß haben! Dem kann ich nur zustimmen. Planen ist okay, aber wenn dann in kleinen Schritten, sonst macht man sich unnötig Mühe und ist im entscheidenden Moment baff und unflexibel, weil plötzlich alles anders läuft... Ebenso wichtig die Erkenntnis, sich den angebotenen Herausforderungen zu stellen, auch wenn sie dir zu schwierig erscheinen. Denn genau dann kannst du richtig viel dazulernen und voran kommen.
  11. Ich bin auf der Suche nach einem Wing im Frankfurter Raum. Zu mir: Ich bin 25 Jahre alt und kenne Pickup seit 4 Jahren. Bis vor kurzem war ich in einer langjährigen Beziehung und fange jetzt wieder ziemlich von vorne an. Ich bin berufstätig und wohne direkt in Frankfurt, wodurch ich sehr flexibel bin. Was genau ich suche: Ich suche jemanden in meinem Alter 22-28, ebenfalls auf Anfängerniveau, mit dem ich regelmäßig unter der Woche und ggf. auch am Wochenende losziehen kann um Spaß zu haben, Frauen anzusprechen und sich gegenseitig zu unterstützen. Das Ziel: Die Anzahl der angesprochenen Frauen zu erhöhen und die Gespräche möglichst lange zu halten. Durch die Regelmäßigkeit dürfte es nicht all zu lange dauern, bis sich erste Erfolge einstellen und wir uns neue Ziele setzen können. Wenn du Interesse hast, melde dich einfach per PN und dann können wir alles weitere klären. Ich freue mich drauf.
  12. SunRise

    Eine schnelle Nummer

    Gestern war es Sonntag und mir wollte kein sinnvoller Zeitvertreib einfallen. Daher beschloß ich, seit langem endlich mal wieder in einem Chat vorbeizuschauen und mich anschreiben zu lassen, was dann auch geschah. Ich hatte keinerlei Ziele oder Erwartungen. sie: hey (nach 5 Minuten sehe ich, dass sie mich angeschrieben hat) ich: hi sie: hey ich: na auch nix besseres am sonntag zu tun? ^^ sie: nö vor allem net bei dem wetter ^^ ich: das ist wahrlich ein argument ich: ich hätt echt ma wieder lust auf bogenschießen aber bei den witterungsverhältnissen wäre es das reinste matsch-spektakel sie: hmm das stimmt wohl sie: machst du das so hobbytechnisch? ich: just for fun. ist einfach mal eine interessante abwechslung zum alltag ich: du bist bestimmt jemand der sich gerne im freibad sonnt sie: haste recht ich: ich hab gerne recht ; ) sie: und ich noch mehr ich: ohje ich glaube ich bin soeben an eine chronische rechthaberin geraten sie: ^^ sie: hmmm der kandidat hat hunder punkte :-) ich: was machst du noch in deiner freizeit wenn du nicht gerade liegestühle eroberst? sie: hmm ich erobere nicht, ich WERDE erobert :-) ich: das würde ich ja zu gerne mal mitansehn =) sie: kannste ja mal probieren sie: ^^ sie: gehe gern spazieren, mache und höre musik, schwimmen, sport, ... ich: ich will ungern zwischen dir und deinem liegestuhl stehen ich: das könnte schief gehen... ^^ sie: so auf dauer ist so ein liegestuhl aber nicht zufriedenstellend ^^ ich: da hast du (wie immer) recht. so ein unkomfortables stück plastik ist auf dauer doch sehr unbequem sie: und was machen wir denn so in unserer freizeit, wenn wir nicht gerade tontauben schießen :-) ? ich: wenn ich nicht gerade pfeile spalte und anderen leuten ihrem ego zuliebe recht gebe, mache ich gerne sport, höre musik und bilde mich weiter sie: und was für musik hörst du so ich: meine passion ist rockmusik wobei ich generell auch für alles offen bin ich: dein gusto geht wohl eher richtung hip hop sie: um gottes willen, ich hasse hip hop, rock ist ebenso meine passion wie deine, es geht nichts über rock ^^ ich: rock macht eben bock ich: jetzt sag aber bitte nicht, dass du auch noch ins solarium gehst sie: nee das brauch ich nicht ich: wow, ich hatte noch nie eine rechthaberin, mit der ich mich so gut verstanden habe und sogar beim thema solarium einer meinung war : ) sie: ^^ siehste mal sie: da hast du ja einen glücksgriff gelandet :-) ich: ja und das ausgerechnet noch auf einen sonntag! sie: kann ich aber nur zurückgeben :-) ich: es wird immer besser ^^ ich: jetzt fehlt nur noch die sonne und ich bin richtig happy sie: da hast du recht, aber alleine spazieren gehen ist eh nicht so schön ich: ja das ist wohl wieder wahr sie: hab grade besuch bekommen :-) würd mich freuen wenn du dich mal meldest 0157-xxxxxxxxx Nach den ersten Wortwechseln hat das zunächst sehr öde chatten sichtlich an Spaß gewonnen. Ein Zeichen für bestehenden Rapport. Es ging dann auch gleich auf die Flirtschiene was sehr amüsant war. Und ihre unterschwelligen Kommentare. Herrlich. Nachdem sie sich so plötzlich verabschiedet hat, dabei mir aber gleich noch ihre Nummer zugeschoben hat war ich baff. Ein so kurzer Austausch ohne großartig viel Inhalt kann schon ausreichen, um was klarzumachen. Im Endeffekt hat sie sogar mich geclosed. Nur schade, dass ich schon vergeben bin. Aber hey, neue Freunde kennenlernen kann man ja immer.
  13. Ich kenne Maggo´s Technik zu gut, da ich sie selbst anwende. im entscheidenden moment des drohenden samenergusses kommt es darauf an, die bewegungen im genitalbereich komplett einzustelllen, tief ein- und auszuatmen und am besten an irgendwas zu denken, das rein gar nix mit sex zu tun hat (z.B. was man in der woche noch alles einkaufen oder erledigen muss). wichtigster bestandteil ist hierbei aber nach wie vor der pc-muskel. da dieser auch den pipi-strahl steuert kann man ihn ganz leicht trainieren, indem man den strahl während des "geschäfts" einfach für 1-2 sekunden unterbricht und anschließend weitermacht und dieses dann 3-4 mal wiederholt. Ich habe sogar festgestellt, dass es manchmal schon reicht, den pc-muskel nur für 5-10 sekunden anzuspannen. beim anschließenden entspannen kann es zwar noch etwas flüssigkeit fließen aber dennoch bleibt die erektion erhalten und man kann den sex fortsetzen. mit steigender anzahl der "trockenen" Orgasmen erhöht sich außerdem die dauer bis zum nächsten, weil man unempfindlicher wird. einmal ist es mir sogar vorgekommen, dass ich nach 4-5 trockenen orgasmen gar keine lust mehr auf einen richtigen hatte und auf diesen einfach verzichtet habe. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man das wissen um den multiplen orgasmus nutzen kann, sich mit der thematik zu beschäftigen ist auf jedenfall lohnenswert, gerade für fortgeschrittene, die ihr liebesleben auf ein neues level bringen möchten.
  14. ja können wir gerne machen. hab in frankfurt halt kein internet weswegen ich nur an wochenenden erreichbar bin. über handy ist noch ne möglichkeit oder auch bei den streetgameterminen.
  15. oh man, dagegen kommt mein text ja völlig langweilig vor Danke für den Tipp. Ich werd das Humorlevel mal ein gutes stück erhöhen.
×
×
  • Neu erstellen...