Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Butterfly

Ehrenmoderatoren
  • Gesamte Inhalte

    1.234
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    143

Alle erstellten Inhalte von Butterfly

  1. Um Dir nochmal meine Facebook Page schmackhaft zu machen, möchte ich Dir hier einmal zeigen, was Dich für Material erwartet, wenn Du meine Seite likest. Frisch gepostet und niedergeschrieben hier als Crosspost mein Beitrag zu guten Vorsätzen und einem Jahresplan fürs neue Jahr. Das Original findest Du, wie bereits erwähnt, auf meiner Facebook Page unter http://www.facebook.com/philipp.butterfly. Dort gibt es auch ein Bild meines persönlichen Rahmen Jahresplans für 2013. Weihnachten gut überstanden? Ich hoffe doch. Damit nähern wir uns auch schon in großen Schritten dem neuen Jahr. Typisch dafür – gute Vorsätze. Da will ich Dir auch gleich einen mitgeben, das Niederschreiben Deines Jahresplans für 2013. Weißt du, was Du im März oder August 2013 machst? Ich werde im März beispielsweise in Barcelona einen meiner ältesten und besten Freunde besuchen, im August und September werde ich in Berlin leben und arbeiten. Für den Januar liegt mein Fokus auf dem Schreiben und der Ausarbeitung eines neuen Projekts in der Buchbranche, dass ich mit einem Freund angehe. Mein Jahresplan reicht sogar noch weiter und sieht mich ab Februar 2014 in Leiden, einer hübschen Stadt in den Niederlanden. Genau auf diese Art und Weise fällt es mir einfach meine Ziele zu definieren und vor allem auch umzusetzen. Der Rahmenplan, der all diese Ziele und Pläne grob umreißt, hängt immer direkt über mir an meinem Schreibtisch – doch sieh selbst. In der linken Spalte steht der jeweilige Monat, manchmal noch wichtige Termine oder Eckdaten. Rechts blau markiert stehen meine persönlichen Fokuspunkte, an denen ich in diesen Monaten intensiviert arbeiten werde. Die Detailpläne sind wiederum sicher in meinen Schubladen verstaut und auf dem Laptop in Outlook katalogisiert, mit entsprechenden Deadlines. Allein aber, dass mir der Rahmenplan immer vor Augen hängt, hilft ungemein sich auf das zu besinnen, was Du erreichen möchtest und zur jeweiligen Zeit umsetzen willst. Vielleicht ein guter Vorsatz auch für Dich? Liebe Grüße, Philipp Weiterlesen...
  2. Ja, zwei Exemplare unter allen, die den entsprechenden Beitrag geliked haben.
  3. Zur allgemeinen Information - noch bis morgen 18.00 läuft eine Verlosung auf der Page, bei der ihr ein Exemplar des Amors Lehren eBooks "Amors Pfeil" gewinnen könnt. Einfach vorbei schauen, liken und vielleicht gewinnen! http://www.facebook.com/philipp.butterfly
  4. Es wurde hier der Vorwurf aufgestellt, Amors Lehren würde Reviews fälschen, daran abzulesen, dass die meisten Review-Beiträge von Postern im einstelligen Beitragsbereich gepostet würden. Dazu unser Statement: der Großteil unserer Workshopteilnehmer kommt durch uns erstmalig in Kontakt mit diesem Forum, sie sind auch sonst vorher in keinen Foren aktiv gewesen, sie werden auch im Anschluss an einen Amors Lehren Workshop kein Forum mehr benötigen, um ihre Entwicklung erfolgreich fortzuführen, da wir für nachhaltige Betreuung sorgen, die erfolgreiche Entwicklung in Eigenregie ermöglicht. Wir laden jeden Interessanten an Amors Lehren Coachings vorab zu einem kostenlosen Gespräch ein, bei dem wir seine Erwartungen an das Coaching abklären, seine Ziele detailliert definieren und seine Fragen beantworten. Das biete ich auch gerne dir an, Maxxx, um deine Zweifel auszuräumen. Amors Lehren hat nicht umsonst seit 2008 ausschließlich positive Reviews, sondern weil wir potentiellen Teilnehmern Trainings nicht verkaufen wollen, sondern sie ausführlich beraten, um uns selbst sicher sein zu können, dass wir ihnen weiterhelfen werden. Das folgt unserem Verständnis von ehrlicher Kommunikation, Professionalität, Nähe zum Teilnehmer und Ansprechbarkeit. Auch deswegen kommunizieren wir so offen, was ein Training überhaupt in der Lage ist zu leisten: http://www.amors-lehren.de/workshops-trainings/was-ein-workshop-leistet/ Liebe Grüße, Philipp
  5. Wir sind hier in der Pick Up Szene, nicht auf Planet Liebe. Und wenn jemand flirten lernen will, effizientes und erfolgreiches Flirten, mit dem ersten Etappen- und Primärziel Sex, dann muss die MM her und kein LdS, was dafür vollkommen ungeeignet ist. Pütz war früher übrigens einer der stärksten Verfechter der MM. Wie er heute darüber denkt, kann ich nicht beurteilen. Sein Buch habe ich nicht gelesen. Die Szene hat sich verändert. Früher ging es um Frauen und Sex, heute geht es um Bla Bla, deswegen haben auch nur so wenige noch Erfolg. Wenn man der MM ihr Bla Bla nimmt, dass ich oben kritisiert habe, bleibt ein wunderbares Modell, wie man tatsächlich Erfolg mit Frauen hat. Ich habe erst vor kurzem mein eigenes Modell aufgestellt und hier gepostet. Das wird viele an die MM erinnern. Warum? Weil so nun mal gutes Flirten aussieht. Dafür habe ich das ganze Bla Bla weggelassen, dass auch in der MM mit drin ist. Und Thakos - leider bist eben du kein seriöser PUA. Wer eine gewisse Erfahrung und Erfolg! mit Frauen hat, liest das aus jedem deiner Beiträge raus. http://www.pickup-tipps.de/forum/grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/9977-der-verfuehrungsprozess-ein-verstaendliches-phasenmodell.html
  6. Es ist Blödsinn, weil er leichter Frauen für ONS findet, wenn er seine Beziehung offen kommuniziert.
  7. Behaupten, du wärst Single? Blödsinn. Langsam solltest du doch auch mal was lernen, Thakos, aber da kommt seit Jahren nur Müll raus. Fast schon wieder beeindruckend. @Topic: Kommunizier, dass du seit kurzen eine offene Beziehung mit deiner Freundin führst. Das hat Gründe, über die du nicht sprechen möchtest. So findest du auch geeignete Frauen, die mit zwanglosem Sex klarkommen. One Night Stands findet man wesentlich leichter, wenn man offen kommuniziert, dass man vergeben ist. Fallen nur mehr raus, bei den geeigneten gehts dafür super schnell.
  8. Das mag einige vielleicht überraschen, wenn es aus meinem Mund kommt, aber Mystery ist Top. LdS, der perfekte Verführer, alles Müll im Vergleich zur MM. Riesenmüll. Wie bei allem kann man auch bei Mystery Kritikpunkte finden: Ja, die MM ist zu starr. Ja, sie verkompliziert. Ja, sie ist dogmatisch. Ja, sie ist wahrscheinlich zu routinengestützt. Ja, der evolutionsbiologische Ansatz ist voller Blödsinn. Trotzdem. Wer Aufreißen lernen will, effizientes Aufreißen, bei dem einmal Ansprechen am Abend reicht, um eine solide Nummer plus Make-Out zu bekommen, der holt sich MM und lernt sie zu verstehen. Nicht was mache ich als nächstes, sondern warum! Von seinen 9 Phasen streiche ich in meinem Modell zwar 5, aber im Endeffekt kommt es auf das gleiche am Ende. Das sage ich aus einer Perspektive, wo ich vor 4 Jahren noch eher gegen Mystery war. Jedoch lieber Mystery als den ganzen Crap, den man sonst so in der deutschen Szene findet. Alles Müll minus die paar Ausnahmen, die ich sowieso offen kommuniziere und als Kooperationspartner respektiere. Und Amors Lehren.
  9. Es wird aber auch mal Zeit, würde ich sagen. Von heute an bin ich ganz offiziell auch auf Facebook vertreten. In Zukunft werde ich auf meiner Trainer Facebook Page nicht nur regelmäßig exklusives Material veröffentlichen, sondern immer wieder auch auf neue und alte Beiträge hier und ab anderen Orten verweisen, kostenlose Vorträge ankündigen, Möglichkeiten vergünstigt Trainings bei Amors Lehren zu buchen online stellen und Verlosungen für sonst kostenpflichtiges Material starten, sondern auch einfach ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und meine Sicht der Dinge auf den Punkt bringen. Auch diesen Blog werde ich immer wieder mit neuen Artikeln versorgen. Dort bekommst Du aber noch um einiges mehr, inklusive Verweise auf neue Artikel hier. Und zum Start meiner Facebook Page gibt es natürlich auch direkt einige Specials, wenn einige Fanmarken geknackt sind: Weiterlesen...
  10. Es wird aber auch mal Zeit, würde ich sagen. Von heute an bin ich ganz offiziell auch auf Facebook vertreten. In Zukunft werde ich auf meiner Trainer Facebook Page nicht nur regelmäßig exklusives Material veröffentlichen, sondern immer wieder auch auf neue und alte Beiträge zu den verschiedensten Themenbereichen verweisen, kostenlose Vorträge ankündigen, Möglichkeiten vergünstigt Trainings bei Amors Lehren zu buchen online stellen und Verlosungen für sonst kostenpflichtiges Material starten, sondern auch einfach ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und meine Sicht der Dinge auf den Punkt bringen. Zum Start meiner Facebook Page gibt es natürlich direkt einige Specials, wenn die jeweiligen Fanzahlen erreicht sind: 1. Bei 50 Fans werde ich einen exklusiven und bisher unveröffentlichten Erlebnisbericht zum Download freigeben, der ausführlich an diesem Beispiel beleuchtet, wie ich in echten Schicki Micki Clubs regelmäßig und innerhalb von nur einer oder zwei Stunden zu One Night Stands komme. 2. Bei 150 Fans veröffentliche ich dann einen exklusiven Beitrag mit zwei meiner bewährtesten, situativen Gesprächseröffnungen, inklusive einer Erklärung, wie du ins Gespräch überleitest und zusätzlich als Bonus noch zwei ausführliche Erlebnisberichte dazu. Es sind zwei Situationen, die dir so immer wieder begegnen werden. Danach musst du nur noch eine Idee haben, wie du sie nutzt. 3. Bei 250 Fans kommt es noch besser. Ein Gewinnspiel wird online gehen, bei der ich gleich drei Exemplare unseres eBooks "Amors Pfeil" verlose, sonst für 14,90€ auf der Amors Lehren Page zu erwerben. 4. Das absolute Highlight kommt dann mit Knacken der 500 Fan-Marke. Kostenlos und für jeden erhältlich veröffentliche ich ein neues eBook " Grundstudium Natürliches Flirten" im Umfang von 36 Seiten. 36 Seiten neues Material, einfach so, direkt auf Deine Festplatte. Last but not Least, hier geht es zu meiner Page - http://www.facebook.com/philipp.butterfly Achtung. Ein Tipp noch an die, die wenig Wert darauf legen, dass ihr Facebook Account mit dem Thema Flirten in Verbindung gebracht werden kann. Sobald Du meine Seite geliked hast, wechsle zurück zu Deinem Profil. Dort kannst Du im Unterpunkt "Aktivitäten" Deinen Like meiner Seite verbergen, indem Du auf das kleine Icon rechts oben klickst. Somit erfährt keiner, dass Du mich geliked hast. Alternativ kannst Du sogar, wenn Du auf den Unterpunkt "Gefällt mir" klickst und dann auf Bearbeiten, am Rand der einzelnen Bereiche einstellen, wer überhaupt diese Gefällt mir Angaben sehen kann. Ganz unten gibt es dann den Punkt andere Seiten, die dir gefallen. Stelle diesen im Menü rechts daneben auf "Nur ich" und schon sieht niemand außer dir mehr Likes wie den meiner Page. Ladet Freunde ein und teilt, was das Zeug hält. Je eher die Marken erreicht sind, desto eher gibt es das ganze Exklusivmaterial, inklusive meines neuen eBooks! LG, Philipp
  11. Ich sag zieh das durch! Trennen? Nein. Voraussichtlich wird aber folgendes passieren: sie betrügt dich irgendwann wieder oder schießt dich von sich aus ab, auf Basis von Gründen, die du nicht nachvollziehen kannst, du bist ziemlich am Ende, aber wieder ein Stück härter. Wenn du nämlich daraus etwas lernst, kann dir das wirklich was bringen. Wird aber weh tun. Wenn du also kein Problem mit Schmerzen hast, nutz die Chance und bleib mit ihr zusammen, um daraus etwas zu lernen für die Zukunft.
  12. Es ist so weit – Amors Pfeil, das Amors Lehren eBook ist jetzt erhältlich. Amors Lehren steht für natürliches, männliches Flirten, dass ohne ein starres Verführungsmodell auskommt und darauf baut, dass in jedem Mann eine Persönlichkeit schläft, die an Frauen einfach nur richtig kommuniziert werden muss, um den Erfolg zu genießen, den Mann anstrebt. Dabei sind die Schlüssel zum Erfolg aller Amors Lehren Trainings seit jeher die Gleichen. Schlüssel, die wir nun endlich auch in einem eBook angewendet haben, um unsere eigenen Leitsätze und Prinzipien erfolgreichen Flirtens zu verschriftlichen. Erfahre jetzt mehr!
  13. Das sehe ich ja gerade erst. Danke für die schöne Zusammenfassung. Die meisten, wichtigen Punkte sind enthalten, doch es heißt trotzdem noch Butterfly.
  14. Eine kurze Erinnerung an den Vortrag in 2 Tagen und ein Angebot gleich dazu - wer sich am Ende des Vortrages auf die Mailingliste einträgt, die ich herumgebe, erhält einmalig die Chance unser eBook "Amors Pfeil" zum Sonderpreis von 9,99€ zu erhalten. Das entspricht einer Ersparnis von 33% zum Originalpreis von 14,99€. Einzige Voraussetzung - eine leserliche Handschrift, die wir entziffern können und freilich die Anwesenheit im Blu Bowl.
  15. Butterfly

    OT Diskussion

    Anmerkug von Hype: Die kommenden Beiträge sind eine Antwort auf dieses Thema und wurden auf Grund von OT verschoben in diesen, bereits existierenden Diskussionsthread, verschoben. Ich weiß nur, dass Kensei mit PU bei einem Amors Lehren Workshop begonnen hat und ich in über 4 Jahren Trainings noch nie mit festen Regeln gearbeitet habe, genauso wenig wie jeder andere Amors Lehren Trainer. Er hat diese strengen Regeln auch nicht gebraucht, das zeigt seine heutige Brillianz. Unsere Reviews und viele, weitere, zufriedene Teilnehmer sprechen für uns und diese Sicht der Dinge. Abgesehen davon, wenn wir hier von Behauptungen sprechen, so fällst du seit Jahren durch rückhaltlose Behauptungen auf, die ohne Praxisbeispiele dogmatisch in den Raum gestellt werden. Jeder anschließenden Diskussion mit erfahrenen Mitgliedern dieses Forums weichst du grundsätzlich aus oder konterst mit inhaltsleeren Behauptungen wie folgender: Wo sind bei dir die Argumente, frage ich mich? Hier jedenfalls nicht: Deine Erfahrung würde also als Argument zählen, Kenseis aber nicht? Auch hier, wo du folgendes behauptest: Und diese Behauptung, mein vielpostender Freund, wiederlegt dir nun mal jeder erfahrene und erfolgreiche Mann in diesem Forum, darunter Namen wie Xatrix, Taki, Kensei, Groom, MathewM und auch meine Wenigkeit. Wieder fehlen dir auch hier jegliche Argumente außer deine Erfahrungswerte, die wir nun mal anzweifeln müssen, da es einfach nicht stimmt, was du hier schreibst. Ich wiederhole hier, was bereits Omega und Kensei behauptet haben - denn mit einem hast du recht, mehr als behaupten kann man in einem Forum nicht - es ist FALSCH, was DU behauptest. Ich kann nur hoffen, dass meine Glaubwürdigkeit und die vielen Personen, die mich Live erlebt haben, dazu führen, dass dir zumindest in diesem Thread kein Anfänger mehr glauben schenkt, denn das wäre fatal. Ach ja, hier ab ~Sekunde 19 habe ich folgendes gesagt: (nagelt mich nicht auf den genauen Wortlaut fest, zu lang her, paar ähms hats sicher auch gehagelt, aber das war die Kernaussage) "Hey, sorry, may I disturb you for one second? ... I know it must sound crazy, but I've just seen you walking along (da geht meine Hand in die Richtung, aus der ich kam) and I thought, wow, you really look stunning, I need to talk to you." Kann man mir auch ganz gut an Mimik, Gestik und Lippen ablesen, den weiteren Verlauf sieht man dann ja, in Auszügen zumindest, im Video. Aber niemals... is klar.
  16. Wann & Wo? Eintritt? Am Freitag, den 26.Oktober um 19:00 in der Zeltnerstraße 19, gleich in der Nähe des Hauptbahnhofs, dort im abgeschotteten Raum links hinten mit der Glasfront. Der Eintritt ist frei. Im Anschluß an den Vortrag wird es eine allgemeine Frage & Antwort Runde geben. Freue mich euch dort zu sehen! LG, Philipp
  17. Passiert mir andauernd. Standardmäßig frage ich sie dann - "so, wie heiße ich denn?" mit nem Augenzwinkern, die Hälfte der Frauen weiß es selbst nicht mehr, dem Rest kann ich dann ein zerknirschtes Kompliment geben "shit, du bist gut", und dann halt ggf. nachfragen, wenn sie ihn nicht eh sagen. Darauf aufbauend lässt sich dann noch ein Gespräch über das Namensgedächtnis und Gedächtnis im Allgemeinen aufbauen, inklusive Komplimente und Trickaustausch: Sie wusste ihn auch nich mehr: "Ich versuch schon beim Begrüßen den Namen immer zu wiederholen, aber dann haben wir uns so gut unterhalten..." Sie wusste deinen noch: "Ich bewundere Leute mit gutem Namensgedächtnis voll, das hat was mit Respekt zu tun. *pause + schulterzucken, smile und augenzwinkerer* ich bin halt respektlos ;)" LG, Philipp
  18. Amors Lehren steht für natürliches, männliches Flirten, dass ohne ein starres Verführungsmodell auskommt und darauf baut, dass in jedem Mann eine Persönlichkeit schläft, die an Frauen einfach nur richtig kommuniziert werden muss, um den Erfolg zu genießen, den Mann anstrebt. Dabei sind die Schlüssel zum Erfolg aller Amors Lehren Trainings seit jeher die Gleichen. Schlüssel, die wir nun endlich auch in einem eBook angewendet haben, um unsere eigenen Leitsätze und Prinzipien erfolgreichen Flirtens zu verschriftlichen. Entsprechend unserer professionellen Trainingsstandards haben wir unser Wissen präzise aufbereitet, so dass Du all die Informationen findest, die zu einem erfolgreichen Flirt vom Ansprechen bis zum Sex - und darüber hinaus - gehören. Das eBook wurde von uns dabei so strukturiert, dass du unser Wissen genau in jener Reihenfolge aufnimmst, die bestmögliches Lernen garantiert. So sollen alle, die niemals die Chance hatten, an einem unserer Workshops teilzunehmen, die Möglichkeit erhalten, unsere Trainingsinhalte zu Hause umsetzen zu können - und das in der bewährt hohen Amors Lehren Qualität, strukturiert aufgearbeitet . Doch genug der leeren Worte! Lies dir jetzt mein Eskalationsmodell oder meinen Leitfaden zum Ansprechen von Frauen, während sie arbeiten, durch, welche in aufbereiteten Versionen auch im eBook vorkommen und Dir als erste, kostenlose Leseproben zeigen sollen, welche Qualität Dich im gesamten eBook erwartet. Im Folgenden eine Kapitelübersicht über die Themen, die im eBook behandelt werden: Vorwort von Philipp / "Butterfly" Mythen des Flirts Die erfolgreiche Flirt - Einstellung Das Ansprechen am Tag Ansprechen im Club Energie und State Gesprächsführung Wichtige Faktoren beim Flirten Exkurs: Gruppen im Nachtleben Sexuelle Spannung Eskalation Logistik Frauen, die arbeiten… Kontakt halten Dates Von offenen Beziehungen und multiple Liaisons Wer hat an diesem eBook mitgearbeitet? Die Schirmherrschaft über dieses eBook hatte Philipp / "Butterfly", seines Zeichens Gründer von Amors Lehren. Mitgearbeitet und sein Fachwissen beigesteuert hat Stephan / "Taki", Philipps langjähriger Partner bei Amors Lehren. Was hat dieses eBook, was nicht auch andere haben? Es ist das einzige Buch zu diesem Thema, welches auf dem Erfahrungsschatz von über dreißig Workshops, zahllosen Einzeltrainings und hunderten zufriedenen Teilnehmern beruht und von zwei der erfahrensten Flirttrainer Deutschlands gestaltet wurde. Wir kennen den Alltag von Flirttrainings, wir wissen, was verschiedenste Teilnehmer aus allen Altersgruppen gebraucht haben, um erfolgreich zu sein. All dieses Wissen ist in diesem eBook zusammengefasst. Wie viel kostet das eBook und wo bestelle ich es? 14,90€ Und hier kannst Du es bestellen!
  19. Mittlerweile ist der Workshop dann auch ausverkauft. Aufgrund des hohen Andranges wird es aber wahrscheinlich im nächsten Jahr einen weiteren geben, irgendwie räumen Pascal und ich dafür schon ein Wochenende frei. Ansonsten für alle, die keine Chance mehr haben, daran teilzunehmen, ein Verweis auf unser neues eBook bei Amors Lehren, mehr Infos und ein Videotrailer mit exklusiven InField-Aufnahmen von mir unter folgendem Link: http://www.amors-lehren.de/amors-pfeil-das-ebook/ LG, Philipp
  20. Lady hat es dir jetzt schon mehrfach ins Gesicht geschmissen - wenn Treue für dich in einer Beziehung ein K.O. Kriterium ist, dann ist das so und du musst danach handeln, heißt Schluss machen oder meine Güte, kannst ja gern probieren, ihr es zu verbieten, wird nur nix bringen. Wenn du wiederum sagst, okay, ich kann damit leben, dass sie gern einen säuft und dann rumvögelt, dann führt ihr eure Beziehung eben so und ich würde mir das gleiche Recht einklagen, wenn ich es wollte. Wenn nicht, dann lass sie halt so rumvögeln, erlaubst ihr das und kannst dir für jedes Fremdgehen einen Blowjob Gutschein geben lassen oder worauf auch immer du Bock hast. DU musst deine Beziehung so definieren, wie du sie haben willst! Und danach musst du dann einfach nur noch handeln, das aber konsequent. So einfach ist es und so schwierig gleichzeitig, wenn Gefühle im Spiel sind und die Reife oder Erfahrung fehlt, das sei zugegeben.
  21. Du denkst noch darüber nach Dir einen der letzten, freien Plätze zu ergattern? Nutze die Möglichkeit Dich kostenlos vorab von mir beraten zu lassen, ob der Workshop der richtige für Dich ist und wende Dich direkt an mich über philipp@amors-lehren.de.
  22. Es gibt Frauen, die laufen mit einer Naivität durch die Welt, was Männer angeht, das ist beeindruckend, reinste Ignoranz. Ich würde sie weibliche AFCs nennen. Ihr Problem ist nicht Sex, sondern jenes nach dem Sex und ihr konsequentes Gefühl, von Männern verarscht worden zu sein, dabei sind sie nur blind und reden sich selbst ein klares Männerstatement à la “ich bin als Single gerade sehr zufrieden” zurecht. Wie? Habe ich selbst noch nie ganz verstanden, Ignoranz eben. Weiterlesen...
  23. Weil ich diesen Beitrag tatsächlich für einen der wichtigsten halte, den ich jemals geschrieben habe, wird er nicht nur in meinem Blog veröffentlicht, sondern ich crossposte ihn auch noch hier direkt.
  24. Bei der Menge an Material und Literatur zum Thema fällt es manchmal schwer den Überblick zu behalten, vor allem, wenn es um das Ganze geht - einen Flirt von Ansprechen bis Sex. Eine Vielzahl an Werkzeugen, Routinen und Techniken erleichtern es nicht gerade den Durchblick zu bewahren. Die Zielsetzung dieses Beitrages soll es daher sein, ein Phasenmodell für den Flirt- & Verführungsprozess zu skizzieren, welches den typischen Ablauf eines erfolgreichen Flirts beschreibt und gleichzeitig leicht verständlich bleibt. Zu diesem Zweck unterteile ich einen Flirt in folgende sechs Phasen: 0. Berührungen 1. Ansprechen 2. Gesprächsüberleitung 3. Interesse 4. Isolieren 5. Vertrauensaufbau 6. Make your Move 0. Berührungen Berührungen wird von mir deshalb nicht als Phase verstanden und steht vorangestellt der eigentlichen Phasen, weil sie es sind, die einen Flirt erst voranbringen und vom Ansprechen bis hin zum Sex führen. Dabei unterscheide ich drei Ebenen von Berührungen: (ausführlich nachzulesen in meinem Eskalationsmodell) A. Unpersönlich. Beispiele für die unpersönliche Berührungsebene sind das Antippen oder Hand auflegen an Arm und Schultern. Diese Ebene sollte bereits nach wenigen Minuten überwunden sein. Der Übergang zur nächsten Ebene zeichnet sich durch Nähe aus, bedeutet sich in jedem Fall näher an sie heranzustellen, meistens diagonal durch einen Seitenschritt, so dass sich zwei unserer Arme fast automatisch immer wieder einmal streifen. B. Freundschaftlich. Freundschaftliche Berührungen ziehen sich über den größten Zeitraum eines Flirts und sollten vom Namen weitestgehend selbsterklärend sein - Beispiele wären Umarmungen, Wangenküsschen, Arm um die Schulter legen oder Führen durch eine Hand am Rücken. Den Übergang zur dritten, sexuellen Ebene der Berührungen bildet der Kuss. C. Sexuell. Auch die sexuelle Ebene sollte weitestgehend selbsterklärend sein. Während ein kurzer Schmatzer auf den Mund noch freundschaftlich verstanden werden kann, sind Zungenküsse eindeutig sexuell. Genauso Berührungen an erogenen Zonen wie Brüsten, Innenschenkeln, Hintern oder Küsse auf den Hals. Ebenfalls sexuell wirken lange, streifende Berührungen (zum Beispiel längeres Streicheln über das Knie, wandernde Berührungen) Der Einfachheit halber kennzeichne ich jede jetzt folgende Phase mit dem Buchstaben der dazugehörigen Berührungsebene. 1. Ansprechen (Berührungsebene A) Welch Wunder, das Ansprechen ist die erste Phase eines Flirts. Oder doch nicht? Nein. Zum Ansprechen zähle ich auch alles, was vor dem Ansprechen passiert. Im Optimalfall beobachtest du die erwünschte Dame oder Gruppe bereits bevor du zu ihr bzw. ihnen hingehst. Beispielsweise könnte es sein, dass sie ausgelassen mit Freunden auf der Tanzfläche feiert. Schau sie bereits vorher an, warte, ob du Augenkontakt bekommst und lächle sie dann an. Für direktes Ansprechen gilt das mehr als für indirektes, aber auch dort kann ein vorher aufgebauter Augenkontakt sinnvoll sein, so lang du ihn begründest, z.B. ...ich hab dich/euch vorhin bereits mal gesehen, du/ihr könnt mir sicher helfen, folgendes... Wichtig in Bezug auf das Ansprechen ist seine Funktion. Und die ist nicht mehr, aber auch nicht weniger, als eine erste Kontaktaufnahme und Aufmerksamkeit. Ansonsten bestimmt das Ansprechen ausschließlich, mit welchem Tempo, also wie indirekt oder direkt, es weiter geht. Einen ausführlichen Beitrag zum Ansprechen habe ich hier bereits einmal verfasst - das Ansprechen, Opening & Opener: Grundlagen. 2. Gesprächsüberleitung (Berührungsebene A/B) Die Gesprächsüberleitung wird oft missverstanden als das unmittelbar nach dem Ansprechen gesagte. Tatsächlich ist sie genau das nicht. Was du direkt nach dem Ansprechen sagst, hängt davon ab, wie du angesprochen hast. Fragst du nach einer Meinung, lass dir eine Meinung geben, sag deine eigene und frage gegebenenfalls vielleicht einmal nach. Gibst du ihr ein Kompliment, lass sie auf das Kompliment reagieren. Die Gesprächsüberleitung aber ist der erste Themenwechsel, der dich erst in ein Gespräch bringt. Im Fall einer Meinungsfrage kann - mit Betonung auf kann - die Gesprächsüberleitung daran anschließen, im Normalfall wird sie das aber nicht. Möglichkeiten der Gesprächsüberleitung gibt es viele, hier einige Beispiele: - ihre Kleidung & Accesoires. Dir fällt etwas an ihrem Outfit auf, du sprichst sie darauf an, kannst beispielsweise nach der Bedeutung des Gegenstandes fragen, um danach über einen eigenen Gegenstand und die Geschichte dazu zu sprechen oder gibst ihr einen Kompliment für ihren Stil, um dann deine Meinung zum Thema Mode darzulegen und ihre einzuholen. - Statements. Tagsüber bietet sich ein Statement an wie "du bist eher eine Strandurlauberin / Sporturlauberin, tippe ich, oder?", nachts ein Statement wie "du bist eher eine Barhockerin / Tänzerin, oder?". Bei Gruppen kann es zum Beispiel ein "ihr seht aus, als würdet ihr euch schon voll lang kennen", nach der Reaktion begründet mit einer Story zu engen Freundschaften und wie man Eingeschworenheit erkennt. - Eine Geschichte aus dem Nichts. Eine Geschichte einzuleiten kann so einfach sein wie "ich weiß grad echt nicht, wie ich darauf komme, aber...", gefolgt von diversen Möglichkeiten, zum Beispiel deine letzte Urlaubsgeschichte, ein Erlebnis der letzten Tage, ein Erlebnis mit Freunden, etwas zu Musik - deinem Lieblingsalbum / -song oder -künstler, etc. Ja, die Geschichte sollte interessant sein (;D) und schließt in vielen Fällen mit einer Frage ab, aufbauend auf sie. All diese Möglichkeiten treffen sich auf einer grundlegenen Ebene, nämlich der, dass auf den Überleitungsanreißer und die Reaktion eine Geschichte und weiterführende Fragen folgen. Das ist der Ablauf jeder Gesprächsführung. Anreißer - Reaktion - Geschichte - Weiterführende Fragen / Reaktion Wir sind nun also an dem Punkt, wo wir sie (einzeln oder in der Gruppe) angesprochen haben und weg vom Thema des ersten Ansprechens gekommen sind, um eine erste Geschichte zu erzählen und weiterführende Fragen zu stellen. 3. Interesse (Berührungsebene Interesse ist eine Phase, die oft übersprungen werden kann, wenn das Gespräch von sich aus läuft bzw. manchmal auch vor die Gesprächsüberleitung rutschen kann, wenn die geneigte Dame / Gruppe eher unkommunikativ veranlagt ist. Zu diesem Thema habe ich mehrere Beiträge geschrieben, zu finden hier: Bitchshields Gemischte Signale / Push & Pull in der Praxis Ganz grundsätzlich hat Interesse immer etwas damit zu tun, anders zu sein und damit vor anderen hervorzustechen. Dazu mag das eigene Aussehen, Auftreten und die eigene Ausstrahlung ausreichend sein, oder eben auch nicht. Im Folgenden zwei Beispiele von mir, wie ich beizeiten Interesse generiere, wo keines war: Sie erwähnt ihren Freund. "Schade, dass dein Freund gerade nicht da ist, oder?". Ihre Reaktion. "Sonst könntest du ihm jetzt super beweisen, dass du eine richtig gute Freundin bist, indem du mir so einen richtig harten Korb gibst, mir einen Drink ins Gesicht kippst / deine Tasche in die Fresse haust und begeistert losbrüllst "ich bin meinem überaus gutaussehenden Freund stets treu!". Sie reagiert kaum, antwortet einsilbig. "Also gut, bisher stinkt unser Gespräch schon ein bisschen. Wir machen das jetzt nochmal von vorne." Hand ausstrecken. "Also, ich bin Philipp, du bist XXX und jetzt stellst du mir eine interessante Frage wie "bist du öfter hier", dann antworte ich brilliant eloquent "nö", wir lachen darüber und ich erzähle dir anschließend von meinem letzten Urlaub in Frankreich. Ich will nicht zu viel vorweg nehmen, aber es kommt ein Hamster darin vor." Zugegebenermaßen ist mein Humor verrückt, aber was soll ich sagen, ich feier ihn und mich, übrigens der einfachste Garant um Interesse zu wecken, einfach weiterzureden, unberührt zu bleiben von ihrem fehlenden Interesse und eine fröhliche Stimmung mit viel Lachen. Und viel wichtiger - solche Spielereien, solches übertriebene Gequatsche ist und sollt meistens unnötig sein. Gerade mit derartigem übertreiben es viel zu viele Männer beim Flirten, nur weil die Frau nicht sofort begeistert an ihren Lippen hängt. Die einfachste und grundlegendste Fähigkeit, um interessant zu sein ist Nonreaktivität, heißt sich nicht von ihrer Stimmung beeinflußen bzw. runterziehen zu lassen. Wir sind nun also an dem Punkt, wo wir sie angesprochen, das Thema gewechselt und sie in Gespräch verwickelt haben, an dem sie sich - mehr oder weniger - enthusiastisch beteiligt. Im Normalfall dauert das Gespräch jetzt bereits einige Minuten. 4.Isolieren (Berührungsebene Einer der wichtigsten Schritte jeden Flirts, wenn nicht (neben dem Fortschreiten der Berührungen) der wichtigste überhaupt. Nur wenn ihr zu zweit "unterwegs" seit, wird sich ein Gefühl der Vertrautheit einstellen. Außerdem ist es für fortschreitende Berührungen, im Speziellem dem Kuss, meistens besser, mit ihr allein zu sein (heißt von ihren Freunden getrennt, im Club / in einer Bar dürfen natürlich andere um euch herumstreunen). Tagsüber Tagsüber in einer Gruppe kann es allein in der Tat sehr schwer werden, sie zu isolieren. Meistens ist hier der Nummerntausch / Facebookexchange inklusive einer groben Verabredung der bessere Weg. (Und selbst das ist durchaus anspruchsvoll tagsüber allein - kann aber gelingen, wenn z.B. die Gruppe integriert wird, "hey, ihr seid cool drauf, wollte Freitag mit Freunden ins XYZ, kommt mal auch hin, das wird witzig") Auch wenn sie allein ist und ihr beide beispielsweise keine Zeit habt für ein spontanes Date zum Café trinken (einfach fragen!), ist der Nummerntausch plus grobe Verabredung ein guter Weg. (Ihr habt euch beispielsweise gerade über eure letzten Urlaube unterhalten, du sagst "gibt echt coole Fotos von dem Urlaub, muss ich dir demnächst mal bei einem Drink zeigen, lass mal Nummern tauschen") Nachts Nachts gestaltet sich das Isolieren sehr viel einfacher, Möglichkeiten gibt es viele: "Lass uns mal kurz rüber auf die Couch setzen, bisschen entspannen" "Rauchst du? ... Lass mal eine rauchen gehen" / "Voll stickig hier! Lass mal draußen etwas frische Luft schnappen" *nach ihrer Hand greifend* "Whoa, geiles Lied! Ab auf die Tanzfläche" "Komm, wir gehen jetzt einen Shot trinken. Der Schönste bekommt ihn ausgegeben. Du zahlst, okay?" Was, wenn sie nichtkommen will? Ganz einfach - dann lief vorher meistens irgendetwas schief / nicht gut / scheiße, es ist ganz einfach kein / nicht genügend Interesse da. Manche Frauen sind außerdem mutiger als andere, brauchen also auch länger / kürzere Auftauzeit. Wenn du glaubst, dass nicht alles verloren ist / sie noch nicht bereit ist, kannst du - zumindest nachts - auch eine Unterbrechung einleiten: "Ich muss mal wieder zu meinen Freunden schauen. Wenn wir uns später sehen, trinken wir gemeinsam einen Shot / gehen wir eine rauchen / gehen wir bisschen steil auf der Tanzfläche!" Wir sind nun also an dem Punkt, wo wir glauben, dass sie genügend interessiert ist, um uns näher kennen lernen zu wollen und haben sie daher irgendwohin zum Vier-Augen-Gespräch geschafft oder eine Verabredung für die Zukunft vorbereitet. 5. Vertrauensaufbau (Berührungsebenen B/C) Der Vertrauensaufbau ist im Grunde nichts neues, nur dass wir jetzt endgültig unter vier Augen sprechen und die Themen tiefgründiger werden sollten. Das nicht in dem Sinne, dass wir über Seelenverwandtschaft oder schlimmste Kindheitserlebnisse und Geheimnisse reden müssen, sondern dass wir über den banalen Informationsaustausch hinaus kommen. Im Grunde eignen sich jedoch die gleichen Themen wie vorher auch für diese Zeit, nur mit dem Unterschied, dass wir jetzt immer mehr zu den Dingen kommen, die uns wirklich bewegen, die uns in gute Stimmungen versetzen und warum. Vertrauensaufbau ist Gefühlssache. Weitere, schöne Themen dafür sind beispielsweise: - die Kindheit ("wie warst du als Kind so drauf?") - Hobbys ("was machst du so in deiner Freizeit? WARUM? Was gefällt dir daran?") - Musik - (Lustige) Peinliche Erlebnisse - Gemeinsames Ablästern (So blöd es klingt, worüber auch immer, kann auch gemeinsames Hassen von Pizza Hawai sein. Hier bietet es sich an, konkret nach ihrer Meinung zu etwas zu fragen, was du auf den Tod nicht ausstehen kannst. Wenns gut läuft, gehts ihr genauso. ;D) Dieser Vertrauensaufbau kann sich über Stunden ziehen oder auch nach dreißig Minuten gegessen sein. Danach geht es nur noch um zwei Dinge - sexuelle Spannung und der Übergang zur Berührungsebene C, heißt im Klartext... 6. Make your fu..ing Move (Berührungsebene C!!!) Bist du bisher wirklich indirekt vorgegangen und hast noch keinerlei Interesse signalisiert, dann kommt irgendwann unweigerlich der Punkt, wo du das tun musst. Aber auch wenn du bereits einmal Interesse signalisiert hast, kann es die Spannung ungemein steigern, wenn du noch einmal verbal nachlegst, um dann tiefen Augenkontakt aufzunehmen, bevor du nonverbal fortschreitest. Verbale Moves kannst du allgemein immer wieder mal bringen. Was heißt es aber, einen Move zu machen? Das heißt es: Verbal. "Also, gibt jetzts eigentlich einen Grund, warum ich dich nicht anbaggern sollte?" "Du hast wirklich sinnliche Lippen und bei deinem Blick gerade...", schelmisches Grinsen plus Blick auf deinen Edelsten da unten. Ich bevorzuge es grundsätzlich vor dem nonverbalen Move noch einen verbalen nachzulegen, bevor ich direkt danach in die Berührungsvollen gehen, wie gerade bereits kurz erwähnt, ist aber Geschmackssache. Manchmal kann es aber besser sein, verbal vorzugehen und das nonverbale hinten anzustellen für die Zukunft, beispielsweise, wenn du das Gefühl hast, sie würde sich unwohl fühlen bei einem Kuss, weil zu viele Menschen um euch herum sind. Gefühls- und Erfahrungssache. Nonverbal. Der bekannteste, nonverbale Move ist der Kussversuch. Und der geht ganz einfach. Augenkontakt aufnehmen, Halsmuskeln nach vorne strecken und rein in ihr Gesicht. Etwas subtiler wäre beispielsweise deine Hand auf ihr Knie zu legen UND sie dort zu lassen, sie zu streicheln beginnen. Ich lege ihr kurz vor dem Kuss auch sehr gerne meine Hand auf die Wange und streichle sie dort. Ähnlich ist es ihr die Haare aus dem Gesicht zu streichen, wenn da genügend sind. Wie man eine Frau danach irgendwann zum DVD Abend, Kochen, whatever einlädt, sollte keiner Erklärung bedürfen. Falls doch, hier ist sie - Fragen hilft. Viele Frauen folgen noch heute der drei-Date Regel. Das lässt sich oft verkürzen, indem man drei+ Dates in eins packt, beispielsweise zum Essen treffen, danach spazieren gehen, auf einen Absackerdrink in eine Bar und dann auf ein Glas Rotwein / einen Film zu dir. Verabredet wird zunächst nur das erste Date, also beispielsweise Essen gehen, alles weitere ergibt sich im Verlauf. Und bist du dann an dem Platz Bereit für den letzten Schritt Leg langsam ... Hand an Aber vergiss ihn nicht, den einen Satz Da ist mehr als nur ihr Schritt Der es ihr gibt Zugegeben, ich habe schon bessere Gedichte geschrieben, dafür mach ich jetzt noch schlechter Eigenwerbung zum Schluss. LG, Philipp
  25. Butterfly

    Bye Bye

    Da will man mal einen Freitagabend zum arbeiten nutzen und dann das. Ich höre zufällig Bye Bye von Cro über youTube. Auf einmal fallen mir zwei Begegnungen wieder ein, die vor ein paar Jahren passiert sind. Ich bin inspiriert und beginne zu schreiben. Denn ich weiß so gut, was Cro in diesem Lied meint. Es ist ein unglaublich schöner Tag Draußen ist es warm, er ist auf dem Weg nach Hause mit der Bahn Schaut aus dem Fenster, lässt Gedanken freien Lauf Lehnt sich ganz entspannt zurück, denn er muss lange noch nicht raus 'N paar Menschen steigen ein, andere wieder aus Er wechselt grad das Lied und plötzlich stand da diese Frau, Und er dachte sich Wow Kapitel 1 Ich sitze in der Tram in Wien, Linie 43, Richtung Schottentor, komme gerade von zu Hause und bin auf dem Weg zu einer Vorlesung im Audimax. Es ist ein brütendheißer Sommertag, ich habe vor einer halben Stunde geduscht, genauso lang verbreite ich auch schon wieder Schweiß in die Welt. Eine Station nach meiner Wohnung steigt sie ein. Etwa so groß wie ich, vielleicht sogar einen Hauch größer, also etwa 1,84cm. Lange, seidige, brünette Haare, die ihre verführerischen, großen, ebenholzbraunen Augen betonen. Das Kleid hat ein zackiges Muster auf giftgrüner Basis, geht ihr nicht ganz bis zu den Knien und betont ihren schlanken Körper so fantastisch, es ist der Wahnsinn. Ihre Haut ist so rein, wie Haut nur rein sein kann. Und ihre Beine, endlos... Auch ihr Gesicht fasziniert mich sofort. Es ist schön, doch es hat auch etwas geheimnisvolles. Philipps Next Top Model, what up? Jetzt, wo ich am schreiben bin, sehe ich das Bild von ihr gerade vor mir, als wäre es gestern gewesen und nicht schon vier Jahre her. Danke, Cro - sie ist genauso scharf wie damals. Und Hass, Cro, ich beiße mir genauso in den Arsch wie damals! Zurück in die Tram. Ich kann meinen Blick nicht mehr von ihr abwenden. Sie bemerkt es, erwidert ihn. Auf einmal geht sie aus dem nichts heraus in der fast leeren Tramkabine drei Schritte vorwärts. Damit steht sie jetzt direkt über meinem Sitzplatz und hält sich, keine Armlänge von mir, an einem der ledernen Gurte fest. Gedanken rasen durch meinen Kopf, mir läuft es eiskalt den Rücken hinunter. Ein Gefühl, welches ich lange nicht mehr hatte. Das nervöse Kribbeln im Magen. Nicht die lustvolle Variante davon, die ich schon länger kenne, nein, es ist die ängstliche. Was passiert mit mir? Mein Mund wird trocken. Ich muss sie ansprechen. Es kann nicht sein, dass mir, der seit kurzem als Trainer arbeitet, so etwas passiert. Es sind noch zwei Stationen bis zur Universität von hier, erst die Landesgerichtsstraße, dann das Schottentor. Doch, tut es, es passiert mir, dem... Flirttrainer. Was jetzt? Zusammenreißen, man. Ihr hattet intensivsten Blickkontakt, sie ist komplett sinnfrei drei Schritte in deine Richtung gegangen - du weißt, dass sie dich will! Und wie du es weißt! Ich schaue wieder zu ihr hin. Sie bemerkt es, wird nervös. Das macht mich gerade leider nur noch nervöser. Scheiße. Scheiße. Scheiße. Selbst wenn du es aussitzt, es provozierst, sie wird dich trotzdem nicht ansprechen, fast keine Frau aus deutschsprachigen Landen würde das, nüchtern in der Tram. Das heißt, du musst es tun! Wir erreichen die Uni. Scheiße. Kompletter Black Out. Okay. Plan. Sie wird jetzt ebenfalls aussteigen, es ist die Endstation. Du reißt dich jetzt verdammt nochmal zusammen, atmest tief durch, gehst ihr hinterher und sprichst sie dann draußen an. Ich atme tief durch. Sie steigt aus. Ich steige aus. Sie geht nach links, Richtung Treppe zur U2 und den anderen Tramhaltestellen. Kurzer Blick zur Uni, Ausreden gehen wie Pop-Ups auf Pornoseiten durch meinen Kopf und reichen sich die Browserklinke. Die Vorlesung beginnt in einer Minute. Eine Freundin hat dir einen Platz reserviert. Ich will schon zur Uni losgehen, dann die rettende Stimme. Halt dein Maul, man, du machst das jetzt! Auf keinen Fall ziehst du dich jetzt so aus der Affäre! Hast du diese Frau gesehen? BOMBE, MAN! Ich habe sie aus dem Blick verloren. Egal! Los gehts, nach links, die Treppe runter zur U-Bahn, du wirst sie wiederfinden. Sie wird reagieren, wie sie reagieren muss, wie deine persönlichen Traumfrauen immer reagieren, wenn du sie leicht nervös ansprichst, weil du sie wirklich scharf findest, auch wenn es gerade eine Galaxie mehr als leicht nervös ist. Sie wird strahlen, fast zu zittern beginnen, es wird ein magischer Moment. Ich hatte ihn schon oft genug. Doch... ich finde sie nicht wieder, ums verrecken nicht. Scheiße. Dreck. F..k! Zehn Minuten zu spät sitze ich endlich in der Vorlesung, gehe weitere zehn Minuten später erst mal eine rauchen, zu aufgewühlt von dem Erlebnis gerade, mir zu hart in den Arsch beißend. Ich rufe einen Freund an, er beruhigt mich. Das kann den besten passieren, man sieht sich immer zwei Mal im Leben, ist doch okay, du bist keine Maschine. All sowas. Es hilft. Zwar nicht so gut, dass ich mir nicht trotzdem noch tagelang dafür etwas in den Arsch beiße, aber doch genug, dass ich meinen Realarsch wieder in die Vorlesung pflanze und mich konzentrieren kann. Doch dann sieht sie diesen Typ Findet ihn süß Setzt sich extra zu ihm hin und denkt sich Bitte Bitte Bitte Bitte komm Sprich mich an Es ist ganz egal was du jetzt sagen würdest, ich spring darauf an Also komm Du bist mein Mann Wir gehörn zusamm Wenn nicht jetzt, wann dann? Kapitel 2 Das Schicksal muss mich damals wirklich geliebt haben, denn man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Monate später, wieder in der Linie 43, wieder Richtung Schottentor, es ist später Herbst. Ich habe sofort ein Déjà Vu. Ist sie das? Das kann nicht sein! Aber doch... diese Augen, diese Beine, ein Tick größer als ich, genau die gleichen, seidigen Haare, diesmal mit Haargummi zusammengebunden, diese Haut, dieses wunderschöne Gesicht, dieser gottgleiche Körper. Sie ist es! Mir pumpt es mein Herz sofort wieder zum Infarkt. Und gleichzeitig grinse ich mir die Seele aus dem Leib. Diesmal nicht! Diesmal fühlt es sich gut an! Da ist sie wieder, einer der Gründe, warum ich mich mit Überzeugung für einen geeigneten Flirttrainer halte, die Ansprechlust, der Biss, jetzt hinzugehen und den Karren doch noch ins Ziel zu führen. Die Tram ist diesmal würgend voll. Ich stehe auf, muss mich erst mal an diversen Menschen vorbeiquetschen, dann stehe ich vor ihr. Ein recht verqueres Lächeln muss mir über die Lippen huschen, auch diesmal bin ich nicht ganz ruhig, aber das ist in Ordnung. Wenn ich eines Tagen bei solchen Frauen emotionslos bleibe, erschießt mich! Sie erwidert mein verqueres Lächeln, ich sage Hi. Aus den Augenwinkeln meine ich zu erkennen, wie sich Leute zu uns umdrehen, die wohl auch merken, dass sich hier keine zwei Bekannten treffen. Ich mache es wie immer in solchen Situationen, mein Fokus bleibt bei ihr, mein Blick bleibt bei ihr, ich bleibe bei ihr - die Blase um uns baut sich auf. Etwas stotternd und viel weniger souverän als sonst - denn die Situation hat mich trotzdem überrascht, schließlich laufen auch mir solche Frauen selten über den Weg, die subjektiv wie objektiv einfach Bombe sind, und dann sie gleich zwei mal - erkläre ich ihr, dass ich sie gerade von meinem Sitzplatz dort drüben entdeckt habe, dass das jetzt vielleicht verrückt klingt, aber ich musste zu ihr herkommen, ich musste sie ansprechen und ich muss sie jetzt kennen lernen, ich würde mir sonst tagelang in den Arsch beißen. Sie strahlt. Wie ewig nicht mehr schießt mir Adrenalin durch den Körper, Endorphine durchströmen meinen Leib. It ... is ... f..k..g ... on, baby! Es folgt die banalste Gesprächsführung, die man sich einfallen lassen kann. "Musst du auch bei der Uni raus?" " Ja. " Kurzes Schweigen. "Zeit für einen schnellen Kaffee?" Sie zögert. "Eigentlich ni..." Ich unterbreche sie gekonnt, bevor sie mir den Korb geben kann und es später bereuen wird. Ja, dieser Überzeugung bin ich wirklich, sie würde es später bereuen. "Mit mir geht Kaffee trinken wirklich schnell." Dann diese ganz kurze Pause, die die Pointe umso besser rüber bringt. "Dafür brauche ich bei anderen Sachen länger." Dreckiges Augenzwinkern. Sie versteht die Pointe und lacht, danach ein leicht verruchter Blick. Ab da bin ich endgültig im Flow. Etwa zwei Stunden später sitzen wir knutschend im Votiv Park. Sie hätte eine Vorlesung gehabt, ich wollte eigentlich shoppen, erst auf der Kärntner, dann auf der Mariahilfer. Einige Tage später treffen wir uns bei mir zum Kochen. Unser Vibe ist gut. Wir schlafen miteinander. Wir tun es wieder. Und ein drittes Mal. Danach erzählt sie mir, dass sie einen Freund hat. Es lief seit dem zweiten Mal schon nicht mehr besonders zwischen uns. Irgendwo auf der Strecke hatten wir unseren guten Vibe füreinander verloren. Und so endete es zwischen uns. Epilog Irgendwann nachdem wir miteinander geschlafen hatten, erzählte ich ihr damals von unserem ersten Aufeinandertreffen, bei dem ich mich erst nicht getraut habe sie anzusprechen, um sie dann nicht wiederzufinden, als ich es doch tun wollte. Sie erinnerte sich nicht. Warum auch? Wäre ein riesiger Zufall gewesen. Und tatsächlich hatte ich schon während des Erzählens damals Zweifel, ob sie es überhaupt gewesen sein mag, die mich im Sommer in der Tram um den Verstand brachte. Sie kamen schon viel früher, die Zweifel, während des ersten Kaffee Trinkens. Es war schließlich doch einige Monate her, so präsent war mir ihr Gesicht auch nicht mehr gewesen. Die einzige, langhaarige und heiße Brünette mit Modelbeinen ist sie in Wien sicherlich auch nicht. Selbst mit dem Bild jetzt vor Augen - Danke nochmal Cro - verschwimmen die Bilder in meinem Kopf zwischen den beiden. Sie könnte es sein - besser sie könnten es sein, die gleiche Person. Aber wirklich sicher war ich mir damals nicht und bin ich mir auch heute nicht. Vielleicht. Ich werde es wohl nie erfahren. Doch darum geht es eigentlich auch nicht, oder? Ich jedenfalls habe jetzt noch ein Lied zu hören, bevor ich dann doch einmal schlafen gehe. Refrain (Copyright Cro) Was soll ich nur sagen, irgendwas knockt mich aus Ich bin ein Versager, weil ich mich doch nicht trau Mein Kopf ist voller Wörter, doch es kommt nichts raus Sie steht auf Und steigt aus Bye Bye ... Was soll ich nur sagen, irgendwas knockt mich aus Soll ich es wagen, falls er sich doch nicht traut Mein Kopf ist voller Wörter, doch es kommt nichts raus Ich steh auf Und steig aus Bye Bye ... Und ja, wir beide werden uns nie wieder sehen Kann schon sein, dass man sich im Leben zweimal begegnet Doch es beim zweiten Mal dann einfach zu spät ist Ein bisschen Werbung zum Schluss muss erlaubt sein...
×
×
  • Neu erstellen...