Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Monkey-boy

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    2.203
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    157

Alle erstellten Inhalte von Monkey-boy

  1. @ Topdog: Ich habe mich auch mit anderen Leuten über dieses Thema unterhalten und so ziemlich jeder der einiger maßen PU erfahren ist meint das selbe wie du. "Erzähl keine DHV Storys, lebe DHV" würde ich dir jetzt mal als Aussage unterstellen. Ich bin auch der Meinung das es wesentlich besser ist Selbstbewusstsein zu haben und da durch HV auszustrahlen als es vorzutäuschen. Darauf wollte ich aber gar nicht eingehen. Ich will einfach nur erklären das eine Geschichte die man über sich selbst, über sein Leben erzählt super Rapport aufbaut wenn man es richtig macht. Schon klar das der Wert denn man sich bewusst und vor allem unbewusst zuschreibt in der Regel von der Umwelt angenommen wird. Is aber auch klar das der Wert denn man sich selbst zuschreibt in einer Geschichte demonstrieren werden kann. Ob jetzt der Eigenwert bewusst oder unbewusst in der Story rüber wird vom Gegenüber bei einem guten Erzähler auch nicht war genommen. Es ist meiner Meinung nach auch ziemlich egal ob die Geschichte spontan erzählt oder vorgefertigt ist. Wenn sie gut erzählt wird und authentisch ist. Meine Aussage: Wenn ihr eine DHV Stroy erzählt und ihr werdet solche Geschichten erzählen ob ihr das jetzt bewusst macht um den eigenen Wert hoch zu setzen oder unbewusst weil ihr euch selbst einen hohen Wert zuschreibt, dann macht die Story zu einer persönlichen Geschichte zu einem kleinen Geheimnis das ihr mit der Frau teilt. Außerdem bietet sich so eine Geschichte super für Fluff talk an. P.S. deine Ansichten zur MM finde ich sau interessant. Würde mich freuen darüber mehr von dir zu lesen.
  2. Wow so was hab ich in einem PU Forum ja noch nie gehört! @Snapshoot: Bin eigentlich auch deiner Meinung. Schreibe das eigentlich auch, war vielleicht schlecht ausgedrückt. Was aber eigentlich meine Kernaussage war ist das eine DHV Story super Rapport aufbauen kann wenn man es so macht wie ich oben beschrieben hab.
  3. Meine Definition einer PU Lair: Ein Zusammenschluss von Menschen die sich gegenseitig helfen sozialer zu werden. Sechs Tipps für eine gesunde Lair Ernennt eine Lairleiter Mit einer verantwortungsbewussten, sozialen Person die bereit ist die Arbeit eines Lairleiters zu übernehmen steht oder fällt die Lair. Obwohl ich von großen Lairs weiß, die sich ohne LL organisieren kann ich doch aus meiner eigenen Erfahrung sagen das das Fortschreiten der Lair mit den Bemühungen des Leiters Hand in Hand gehen. Ein LL der sich viel um seine Lair kümmert ist von unschätzbaren Wert für die ganze Gruppe wobei ein LL der die Lair vernachlässigt relativ schnell zum stillstand im Lairleben führt. Die klassischen Aufgaben eines LL sind: Organisiert regelmäßige Lairtreffen Leitet die Lairtreffen Leitet online die Lair Ansprechpartner bei Problemen Desto wichtiger der LL, desto wichtiger die Wahl der richtigen Person für diese Aufgabe. Außer Pflichtbewusstsein, Führungsqualitäten und Menschenkenntnis sollte der LL auch noch auf dem theoretischen und vor allem praktischen PU Bereich Kompetenzen vorweisen. Erstellt ein Regelwerk Meine Definition einer Lair hab ich euch schon mitgeteilt. Das heißt in der Realität meistens ein Haufen Männer die zusammen Frauen anmachen. Dabei sind Probleme vorprogrammiert! Wer hat Vorrechte bei welchem Set? Darf ich die Ex eines Kollegen Gamen? Wann ist jemand raus aus dem Set und wann freezeout man bloß? Um etwas bei diesen Fragen weiter zu helfen schlage ich jeder Lair vor, ein paar Grundregeln für das Leben in der Lair zu schreiben an die sich jeder zu halten hat. Ich z.B. habe in Bamberg und Erlangen diese Regeln geschrieben und obwohl sie scheiße klingen sind sie ziemlich eindeutig und funktionieren deshalb super: 1.Jeder in der Lair muss, soweit es ihm möglich ist, andere Lairmitglieder unterstützen. 2. Es ist verboten ein HB zu gamen das bereits von einem anderen PUA geöffnet wurden. Das Set ist erst wieder gamebar wenn der erste PUA durch klares Verhalten oder Ansage das HB wieder frei gibt. 3. Jedes Lairmitglied sollte der ernst gemeinten Bitte eines anderem Artist nachkommen ein Set zu ignorieren. 4. Jeder sollte steht’s bemüht sein, einem andren Artist im game mit Zurückhaltung gegenüber dessen Sets und wenn möglich Wert steigernd ihm gegenüber zu unterstützen. Veranstaltet regelmäßige Treffen Lairtreffen, Theorieabend oder einfach Stammtisch nennt es wie ihr wollt aber ein regelmäßiges Treffen bei dem man sich mit seinen Lairkollegen austauschen kann ist das Herzstück jeder Lair. Am besten ist es wenn vor jedem Treffen Online ausgemacht wird was besprochen wird damit man sich vorbereiten kann und um denn Abend möglichst sinnvoll zu gestaltet. Meiner Erfahrung nach ist es zwar extrem angenehm Tagesthemen zu haben, bei einem wöchentlichen Treffen allerdings sehr schwer zu erstellen. Ob das Treffen wöchentlich, zwei wöchentlich oder einmal im Monat abgehalten wird sollte in der Lair entschieden werden. Bei zu häufigen Treffen besteht die Gefahr das man gar nichts mehr zu besprechen hat und bei zu seltenen Treffen können Mitglieder vernachlässig werden. Weiterhelfen kann eine Pause von ein paar Wochen nach einer Phase in der die Lair extrem Aktiv war, damit sich alle wieder etwas erholen können und das Interessen nicht abnimmt. Am besten ist ein Abend an dem Anschließend viele Clubs offen haben um bei Interesse nach dem Treffen zusammen noch in Clubs zu gehen. Streetgame Treffen sind sehr lehrreich, eine spitzen Möglichkeit Frauen kennen zu lernen und können richtig Spaß machen. Am Sinnvollsten ist man macht einen zentralen Punkt aus von dem man in kleinen Gruppen los zieht. Nach einer abgesprochenen Zeit trifft man sich dort wieder und wechselt nach belieben die Gruppen. So können verschieden Partner von einander lernen. Veranstaltet spezielle Aktionen Ob man sich nun mit einem Schild „Free Hugs“ in die Fußgängerzone stellt, einen PU Wettbewerb veranstaltet oder einfach eine Städtereise unternimmt spezielle Aktionen unterscheiden die Lair von einer einfachen Männergruppe und machen noch dazu abgefuckt viel Spaß. So haben wir in Erlangen diesen Sommer z.B. einen PU Wettbewerb veranstaltet. Nach dem KO System wurden von mir Aufgaben gestellt die zwar abgesehen vom PU Skills Level für jeden zu schaffen war sich in ihrer Grundschwierigkeit allerdings Unterschieden. Jeweils eine Woche hatten die Teilnehmer für die Aufgaben zeit. Sie mussten: Jeweils zwei Sets in einer Bücherei, einem Club/Bar und auf der Straße machen Sich mit einem Set im Arm lachend und grimmig Fotografieren Zwei mindestens fünf Personen Sets aufmachen (die direkter haben sich gekotzt) Ein Set dazu bringen einem ein Accessoires von ihr zu geben Ein Set dazu bringen sich vor einer dritten Person als die LTR auszugeben Die Aufgaben klingen zwar für Fortgeschrittene PUAs ziemlich einfach aber das Ziel für den Wettbewerb meine Leute zum Sargen zu animieren, Spaß zu haben und vielleicht noch etwas Erfahrung aus der Aufgaben mitzunehmen ging voll auf. Tauscht Spezialwissen Ob ein Physiotherapeut das Massieren lehrt, ein PUA der in seinem cave man Kino extrem versiert ist dieses näher bringt oder jemand der sein Studium damit verdient das er in Pornos mitspielt einen Vortrag zum Thema Sex hält teilt euer Wissen! Wenn jemand in der Lair auf einem Gebiet viel Wissen und vor allem Erfahrung hat dann bittet ihn euch sein Wissen in einem Vortrag zu vermitteln. Mach genau aus über was speziell die Gruppe etwas erfahren möchte, wer alles Interesse hat und wann/wo der Vortrag stattfinden sollte. Ich empfehle einfach mal das Lairtreffen für einen Vortrag sausen zu lassen und wenn man etwas intimere Räumlichkeiten bräuchte kann vielleicht ein Mitglied mit einem großen Wohnzimmer oder die Uni Bibliothek mit abgeschotteten Räumen helfen. Allerdings sollte nur jemand der wirklich ein Experte auf seinem Gebiet ist einen Vortrag halten. Viel Theoriewissen und wenig praxis Erfahrung eigene sich nicht. Kümmert euch um Anfänger Nach meiner Lair Definition hilft man sich in der Lair gegenseitig und wenn jemand auf dem PU Gebiet neu ist und darum mehr Hilfe braucht sollte die Gruppe ihm auch helfen. Obwohl ich aus Kleinstadt Lairs komme halte ich doch gar nichts davon die Newbies vom normalen Lairtreffen auszuschließen wie es in einer bekannten Großstadtlair gemacht wird. Teilt man die Lair in ein Fortgeschrittenentreffen und ein Newbietreffen lernen die Anfänger kaum mehr Leute kennen von denen sie etwas lernen können. Ob PUA, PUM oder bekannter PU Guru jeder war extrem froh wenn er am Anfang jemanden gefunden hat der ihm etwas vermitteln kann. Ich empfehle das man die Anfänger vom Lairtreffen zum Streettermin einladen sollte. Meiner Erfahrung nach ist Street die beste Möglichkeit für die ersten Erfahrungen. Bildet zweier Gruppen von jeweils einem Anfänger und einem Erfahrenen. Ich persönlich bin der Meinung das „ LOS mach jetzt das Set!!!!….man ich schäme mich schon für dich“ nicht viel bringt um die AA zu überwinden. Ich Rate einfach auszumachen, der Erfahrene macht ein Set auf, dann der Anfänger. Die Reihenfolge darf nicht unterbrochen werden und der Erfahrene zwingt nicht zum aufmachen sondern zeigt höchstens Sets an. Anfänger die extreme AA hatten machten mit der einfachen Methode plötzlich alle Sets weil sie denn Erfahrenen nicht warten lassen wollten. Eine auch sehr einfache aber funktionierende Methode ist eine Strichliste über die geöffneten Sets auf dem Unterarm ist. Keiner sollte damit unter Druck gesetzt werden. Nach dem Streetsargen sind die Anfänger aber immer furchtbar stolz auf ihrer Striche. Ein Freund von mir meinte er hatte nach dem Streetsargen im Club überhaupt keine AA mehr wenn er nur kurz auf die Striche auf seinem Arm sah.
  4. Stimmt schon. Sicher werden wir es aber erst wissen wenn die ersten Reviews hier stehen.
  5. Darüber wollte ich gar nicht sprechen weil ich diese Punkte zu wissenschaftlich finde und sie nur verwirren. Im Grunde sollte eine gute DHV Stroy: 1.Von deinem Leben berichten 2.Indirekt von deinen Qualitäten zeugen 3.Authentisch erzählt werden 4.So klingen als würdest du sie erzählen weil du dich mit ihr verbunden fühlst 5.Wenn möglich mit Fluff talk erzählt werden Ob in der Geschichte jetzt dein Humor, deine Anführer Fähigkeiten oder beides unter beweis gestellt werden ist meiner Meinung nach gar nicht so wichtig. Ganz im Gegenteil ich baue öfters noch etwas peinliches mit ein. Ich selbst nehme Geschichten die mir wirklich passiert sind und verändere sie leicht, das macht die Sache authentisch und ich brauche nichts auswendig lernen.
  6. Nee sonst hätte ich ja gleich selbst meine Eindrücke schreiben können:). Zwei Freunde von mir waren dort einer meinte: " war zwar ganz schön aber gebracht hat es nicht wirklich was" der andere " riesen Werbeveranstalltung".
  7. Besonders wenn man mit PU Anfängt ist ein punkt wie Körpersprache keiner an dem man sich Aufhängen sollte. Natürlich solltest du nicht dort stehen wie Gollum wenn er mit Frodo spricht aber eine normale Haltung reicht am Anfang völlig. Das schöne an der Körpersprach ist sie wird automatisch besser je selbstbewusster du in die Sets gehst und das erreichst du einfach durch Übung. Solche Sachen wie ein Gespräch über die Schulter zu führen werden total Überbewertet:at-wits-end:! Feine Verbesserungen kannst du später immer noch machen.
  8. 1.Wenn ein Selbstbewusster Mensch etwas aus von sich erzählt kommen natürlich etwas von seinem Alpha in der Story durch (auch wenn das vielleicht gar nicht seine Absicht mit der Story war), im Grunde eine DHV Story. 2.Würde es den reichsten Menschen der Welt stören wenn jemand anderes reich wird? Warscheinlich nicht außer vielleicht der andere wird noch reicher als er. 3.Würde es einen Millionär stören Geld zu verlieren? 4.Muss er nicht. 5.Versteh ich nicht ganz. Bitte mal erklären. Fertig!
  9. Bevor man die 47 Stecken plus Anfahrt und Übernachtung warscheinlich 150 Euro zahlt, sollte man jemanden der letztes Jahr auf der VP2007 war fragen wie es dort war.
  10. Ich komme aus einem kleinen Dorf in Bayern mit gerate mal ein paar hundert Einwohnern. Als ich mit PU anfing suchte in Forumen nach Leuten aus meiner Umgebung die mit mir lernen wollten oder noch besser mit es lehrten. Ich stoß im DDD Forum auf die Erlangerlair und meldete mich dort gleich an. Leider war zu dieser Zeit die Lair mit einer Hand voll passiver Mitglieder total tot. Irgendwann schrieb der Forum Admin alle Lairmitglieder an wer eigentlich noch Interesse hätte. Da ich der einzige war der sich meldete wurde ich total Lairunerfahren und PU technisch noch rAFC zum Lairleiter ernannt. Mein versuche Lairtreffen zu organisieren blieben natürlich ganz und gar erfolglos. Ein Jahr später waren meine PU Skills wesentlich besser und ich war Mitglied in der von Freunden gegründeten Bambergerlair. Das Lairleben gefiel mir so gut das ich mir vornahm die Erlangerlair zu erwecken, eigentlich mit einem sozialen Grundgedanken dort einen funktionierende Lair einzurichten um dann denn LL Job abzugeben und gelegentlich dort noch vorbei zu schauen. Nach ewigem hin und her stand dann auch ein Lairtreffen an. Sieben Leute kamen von denen fast alle auf einem totalen Anfängerstatus waren. Eigentlich dachte ich das dort auch viele erfahren PUAs sein und ich niemanden etwas beibringen sollte. Im Grunde waren nur mein Kumpel Butterfly und ich aus dem rAFC sein raus. Also fingen wir an Grundlegende PU Techniken zu erklären. Ich erklärte ihnen meinen kompletten Gameplan, half bei sticking Points und ging einfach mit sargen. Was ich dabei nicht dachte war das mir das Lehren mehr meine eigenen Fehler und Stärken aufzeigte als ich es jemals alleine hätte schaffen können. Ob ich jetzt mit meinem Kumpel Duffyduck Street sargte und ihm auffiel das ich in jedem Set meine Beine überkreuze, ob mir beim aufschreiben meines Gameplanes auffiel das ich schlecht eskalier oder ob ich beim erklären merke das eine DHV Story ein spitzen Rapport Werkzeug ist fast immer half es mir weiter. Ich habe in Erlangen nicht nur eine spitzen Zeit gehabt, viele Freunde gefunden sondern auch noch gelernt wie viel man beim lehren lernen kann. Denn Lairleiter Job werde ich nie mehr abgeben! Gruß an meine Lairmembers Monkey-Boy
  11. Demonstrate High Value (Einen hohen Eigenwert darstellen) Nach diesem allgemeinen Verständnis von DHV wird auch die DHV Story als Geschichte verstanden die meist indirekt von einem interessanten Leben oder positiven Charakter zeugt. Soweit war mir der Sinn der DHV Story immer klar, man erzählt nicht direkt das man einen hohen Eigenwert hat sondern erzählt Anekdoten die indirekt diesen Eigenwert beweisen. Meiner Meinung nach ist das allerdings nur ein Aspekt der DHV Story. In erster Line soll sie wirklich diesen hohen Eigenwert aufzeigen. Die große Chance für denn Verführer in der DHV Story ist allerdings der Frau das Gefühl zu geben man würde ihr diese Geschichte erzählen weil man sich mit ihr verbunden fühlt, weil sie nicht nur eine von vielen ist. Weiterhin bietet sich nichts so gut dafür an mit einer blumigen, emotionalen Ausdrucksweise die Frau in die gewünschte Stimmung zu versetzten wie die DHV Story. Also sollte eine gute DHV Story indirekt von einem hohen Eigenwert zeugen, Vertrautheit schaffen und mit möglichst emotional positiver Ausdrucksweiße authentisch erzählt werden.
  12. Ich kam vor über zwei Jahren zu PU als mir ein Freund einen Artikel im Playboy über einen Amerikaner der sich Mystery nennt zeigte. Zu der Zeit hatte ich Liebeskummer wie noch nie zuvor in meinem Leben und ich schwor mir denn Umgang mit Frauen so zu lernen wie Mystery damit ich nie mehr wegen einer Frau leide würde ( Schwachsinn PU macht einen nicht zu einem Stein). Angefangen habe ich mit „Die perfekte Masche“ und dem „Frauenheld“ Forum ( das Forum wurde dann später mit DDD fusioniert). Heute bin ich Lairleiter und ziemlich zufrieden mit mir und meiner Umwelt. Der Hauptgrund warum ich mich in diesem Forum angemeldet habe ist das ich die Schnautze von der arroganz und denn Keyboardcowboys auf die man in den großen Foren stößt voll habe. Gruß Monkey:cowboy:
×
×
  • Neu erstellen...