Jump to content
Pick Up Tipps Forum

undi

Ehrenmoderatoren
  • Gesamte Inhalte

    1.500
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    25

Alle erstellten Inhalte von undi

  1. Vielleicht beschäftigst du dich mal damit, was für ein krasser Hormoncocktail die Pille ist, bevor du es in Frage stellst, wieso sie für andere Verhütungsmethoden nicht offen ist. Ohne Kondom auf nicht fruchtbare Tage zu hoffen ist wie mein Vorredner schon gesagt hat irrsinnig und gefährlich, zumal ich dich so einschätzen würde, dass du schreiend die Koffer packst, wenn sie dir mitteilt, dass sie aufgrund Sex ohne Kondom doch von dir schwanger geworden ist. Verhütung mit Kondomen im 21. Jahrhundert ist kein Problem, sondern Normalität. Sei ehrlich zu dem Mädchen, such dir andere die beim Fremdgehen ohne Kondome vögeln (0 Verständnis meinerseits dafür), aber hör auf eine Frau mit Prinzipien derart zu verarschen.
  2. DoktorDayGame hat ja eine Sache schon hervorgehoben. Ansonsten spiegelt meine Aussage mein Bauchgefühl nach über 11 Jahren hier im Forum wieder. Bisher hat sie immer wieder da bekommen was sie wollte, in Form von Aufmerksamkeit von dir. Nach einem kompletten Kommunikationsabbruch könnte es daher passieren, dass ihre eh schon recht ausgeprägten Anfälle wie heulen, "ich will ja nur dich", "du würdest ja x oder y tun, deswegen habe ich es dir nicht erzählt" noch krassere Auszüge annehmen. Bei einem Freund endete es damit, dass die Ex irgendwann mit dem Messer vor ihm stand (ist zum Glück nichts passiert). Was ich sagen will: Sie scheint ihre Emotionen nicht wirklich im Griff zu haben und schafft es trotz ihres Alters nicht sich von dem Drogentypen zu distanzieren. Beides für mich nicht die besten Anzeichen, insofern als das sie selbst nicht weiß was sie will und selbst wenn sie behauptet es zu wissen, nicht kongruent danach handeln kann.
  3. Ich fasse kurz zusammen: - deine Ex geht mit anderen ins Bett, aber mit dir nicht - sie lässt dich auf einer Party stehen und geht mit einem anderen mit - sie lügt dich an - jedes Mal, wenn du nicht sofort verfügbar bist, investiert sie wieder so viel Energie, bis sie sicher ist, dass du verfügbar bist und lässt dich danach wieder zappeln Soweit richtig oder habe ich etwas vergessen? Meine Antwort: LAUF, LAUF SO WEIT DU KANNST! Schau nicht zurück, blockiere sie auf allen Kanälen und stell dich drauf ein, dass der kranke Shit gerade erst beginnt! Da das sehr wahrscheinlich nicht das ist was du hören willst, drucke dir die Antwort aus und stell dir einen Termin in 2 Wochen. Vielleicht bist du dann bereit. Lies den Text mal aus der Perspektive eines Fremden. Was würdest du dem Typen Mitte 30 empfehlen?
  4. Ich denke das Wichtigste hat Neice schon geschrieben. Damit eine Trennung nicht mehr weh tut, müsste die Verbundenheit zwischen euch beiden schon einen Null-/Tiefpunkt erreicht haben. Jede Trennung soll und muss weh tun, ansonsten hat man zu lange damit gewartet und damit gleichzeitig dem anderen noch mehr weh getan. In fast allen Fällen fällt der Verlassene aus allen Wolken, wenn er damit konfrontiert wird. Wenn du Klarheit hast, dann schiebe es auch nicht mehr unnötig raus! Inwiefern Sie sich mit einem "meine Gefühle sind einfach nicht mehr da" zufrieden gibt, wird sich heraus stellen. Die Frau meines Bruders hat sich unter Angabe diverser Gründe sehr plötzlich von ihm getrennt und irgendwie hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass das irgendwie nicht alles gewesen sein kann. Mittlerweile versteckt sie auch nicht mehr, dass es da einen neuen gibt. Was will ich damit sagen .. du kannst versuchen Sie mit der halben Wahrheit, die vielleicht weniger weh tut abzufrühstücken, aber je nachdem was sie für ein Typ ist, würde ich nicht erwarten, dass sie sich damit zufrieden gibt. Trotzdem sind kein Kontakt und keine unnötigen Hoffnungen machen wichtige und elementare Dinge die es zu beachten gilt.
  5. In meinen Augen solltest du versuchen deine innere Unsicherheit ihr gegenüber nicht zu stark raus hängen zu lassen. Frauen tendieren dazu sich eh mehr Gedanken als das männliche Geschlecht zu machen. Bis du dir selbst sicher geworden bist, würde ich es so machen wie thundercat und Cliprex es vorgeschlagen haben. Erstmal entspannt an die Sache ran gehen, nicht an die große Glocke hängen, ihr mitteilen das das etwas ganz natürliches ist und es keinen Grund gibt jetzt in Panik zu verfallen.
  6. undi

    Geht da noch was?

    Ich sehe da auch wenige Chancen insgesamt, allerdings noch weniger wenn er jetzt auf einmal so eine Hardliner Nachricht schickt. Ist in meinen Augen vollkommen inkongruent zu seinem bisherigen Verhalten. Treffen absagen ok, aber nicht mit der Begründung.
  7. Ich finde es durchaus legitim zu artikulieren was man nicht gut findet oder wenn einem etwas fehlt, aber eher im Stil von Riddik als ihr in irgendeiner Art und Weise eine Schuld zuzuschieben. Dieses "Beziehungspotential"-Denken hat nach meiner Erfahrung auch noch nie viel gutes hervor gebracht. Ich bemühe mich, mich allen Frauen gegenüber ähnlich zu verhalten. In meinen Augen bist du über dich selbst an vielen Ecken unzufrieden, weil es sonst "leichter ging" oder anders gelaufen ist. Unabhängig davon solltest du in Erwägung ziehen, dass ihr vielleicht doch nicht so gut zusammen passt, wie du gern hättest. Ihr liegt da scheinbar an einigen Themen ziemlich weit auseinander und die Frage ist wie weit bist du bereit ihr da entgegen zu kommen und wie weit kommt sie dir entgegen.
  8. undi

    Sex mit Ex?

    Glaubt dir hier keiner! Außer dieser Sache, aber über nichts anderes reden wir doch hier oder? Selbst nach einem möglichen Umzug zweifelst du noch ob die Trennung vollständig sein wird, wenn das kein Schwimmen ist, dann weiß ich aber auch nicht. Finde ich bedenklich, dass du sie für DEINE Inkonsequenz jetzt hier schlecht redest! Würde dir am liebsten eine Verwarnung dafür geben und werde es auch bei dir raus editieren. Erstmal an die eigene Nase fassen! Hinterher ist man immer schlauer. Ich habe nach 10 Jahren die Erfahrung gemacht und es hat weh getan, aber es ist erst besser geworden als ich auf die Leute hier im Forum gehört habe.
  9. Bin zwar kein PUA, aber gehe gerne mal mit in Düsseldorf feiern. Einfach hier antworten oder eine private Nachricht schicken.
  10. Word Ich weiß nicht ob es 80% sind, aber es sind zu viele um gleichzeitig so zu tun das serielle Monogamie ein funktionierendes Konzept und das einzig wahre ist. Schön gesagt. Erst letztens habe ich einen Beitrag von einem Paar gelesen die glücklich seit Jahren miteinander verheiratet waren. Sie war asexuell und er hat immer wieder andere Frauen getroffen, war aber nicht gewillt seine Frau zu verlassen, bloß weil sie keine Lust auf Sex hatte. Das hat mich wirklich beeindruckt und nochmal das ganze auf eine andere Ebene für mich gehoben.
  11. Tolle, empathische Reaktion die nicht jedem gelingt. Natürlich hängt es stark davon ab in welchem Situation/Gefühlslage man sich selbst befindet. Geht es einem nicht gut oder man hat das Gefühl die Beziehung ist in keiner guten Phase, dann wird kaum jemand so reagieren, weil man sich angegriffen fühlt. Ist man glücklich und merkt das es dem anderen an dieser Stelle wirklich leid tut, kann man eher so reagieren. Natürlich darf und sollte man enttäuscht sein, denn wenn es vorher nicht abgesprochen war, ist es ein Vertrauensbruch der heilen muss. Es gibt im Forum ja regelmäßig Diskussionen inwiefern man einen Fehltritt mitteilen sollte oder nicht. Ein sehr guter Freund von mir hat sich für Schweigen entschieden, weil er bei dem Erlebnis einen Aha Moment hatte und ihm klar war, dass er mit seiner Freundin zusammen bleiben will, sie es ihm nicht verzeihen würde und es nicht mehr vorkommen wird. Das hält bis heute inkl. Heirat und Kind. Dann gibt es die anderen die schweigen, weil sie wissen das es Ihnen wieder passieren wird. Ein anderer Freund hat seine Freundin sicherlich insgesamt mit 50 verschiedenen Frauen betrogen und sie wusste von nichts (inwiefern das naiv war, keine Ahnung). Als er ihr jetzt nach 14 Jahren Beziehung einen Antrag gemacht hat, hat sie nein gesagt. Ich muss sagen ich war amused. Auch die Leute die es erzählen tun es aus 2 Gründen: 1. Es tut Ihnen wirklich leid, sie wollen ihren Partner nicht belügen und hintergehen und sehen daher nur die Option es ihm zu erzählen und gleichzeitig das Risiko einzugehen dafür verlassen zu werden. 2. Sie erzählen es, weil sie selbst mit den Schuldgefühlen nicht mehr umgehen können, die Last los werden wollen und sehen wollen wie der Partner reagiert. Es gibt nie nur den einen Weg, man hat immer Optionen. Wenn man den richtigen Partner/die richtige Partnerin gefunden hat, dann erschüttert einen nicht viel und wenn man gemeinsam voran schreitet und sich nicht aus den Augen verliert, kann man auch mal ein paar verrückte Dinge ausprobieren ;).
  12. Im Prinzip ja, wobei ich nicht behaupten kann mich in meinem Leben immer daran gehalten zu haben. Das Risiko liegt da ja größtenteils bei der Frau, weil es passieren kann, dass sie sich mit HPV oder ähnlichem ansteckt. Das besteht ja aber auch, wenn die Frauen ungeschützt miteinander Spaß haben. Mittlerweile halten wir uns aber immer dran.
  13. Ich war nie der eifersüchtige Typ, so ist es mir in einer frühen Phase meiner ersten Beziehung (insgesamt 10 Jahre) passiert, dass ich mit meiner Freundin auf ihrer 10. Klasse Abschlussfeier war. Sie war mega betrunken und als ich nach kurzer Abwesenheit zurück kam, saß sie bei einem Klassenkameraden auf dem Schoß und die beiden waren am knutschen. Meine Reaktion: Gelacht und gefragt ob das ihr Ernst sei, er ist geflüchtet, sie hat sich unzählige Male entschuldigt und mir 15 Minuten später den bis dahin besten Blowjob meines Lebens gegeben. Ansonsten finde ich es sehr schwer den Verlauf zu beschreiben, im Endeffekt habt ihr auch schon einige Momente beschrieben die ich auch erlebt habe. Ich liebe meine Frau, aber ich kann mir nicht vorstellen das sie die letzte Frau in meinem Leben sein wird die ich küsse plus mehr. Körperliche Treue existiert für mich nicht, jedenfalls nicht in dem Sinne das ich meiner Frau vorschreibe das sie nur mit mir Sex haben darf. Ich hatte mit Mitte 20 ein Gespräch mit meinem Opa wo er mir mehr oder weniger direkt gesagt hat meine Großeltern nicht mehr verheiratet wären, wenn sie sich aufgrund eines Kusses oder ähnlichem getrennt hätten. Nachdem was ich gelesen habe ist diese extreme Anspruch auf Exklusivität eine Art Gegenbewegung auf die 68er und die Zeiten danach. Insgesamt habe ich nur mehrheitlich positive Erfahrungen gemacht, wobei man natürlich auch mal übers Ziel hinaus schießt und wieder rekalibrieren muss.
  14. Wir haben zuerst nach einer Frau für einen Dreier gesucht und diese im Joy gefunden. Nach ein paar netten Erfahrungen hat sie ihren Freund kennen gelernt (auch im Joy) und ist mit diesem zusammen gekommen. Die beiden haben dann vorgeschlagen mal auf eine Party zu gehen wo gute Musik läuft, der Alkohol im Eintritt enthalten ist und die Leute eher leicht bekleidet herum laufen ;). An dem Abend haben wir ein weiteres sehr nettes Paar getroffen und einen ziemlich unvergesslichen Abend zu sechst gehabt. Von da an haben wir alle paar Monate eine Party besucht und weitere Paare kennen gelernt, stets nach dem Motto "Zwei Schritte vorwärts, einen Schritt zurück"
  15. Alles klar, du kannst und willst hier offensichtlich nicht erklären wieso du hier eine Scheidung vorschlägst und welche persönliche Erfahrung dich dazu bewegt. Deine Beiträge strotzen vor Offtopic, weil du Phrasen von dir gibst, angebliche Tatsachen festlegst und für Konfliktvermeidung und nicht Konfliktbewältigung kommentierst. Ihm zu erzählen wieso meine Beziehung gut läuft und das auf seinen Fall umzumünzen ist wie einem Drogenabhängigen zu erklären wieso ich keine Drogen nehme und dann zu sagen: Mach es einfach wie ich. NoP hat hier ins Forum geschrieben, weil er an dem Thema arbeiten möchte. Jede Beziehung wird früher oder später an einen solchen Punkt kommen. Niemand der seit 5 oder gar 10 Jahren in einer Beziehung ist, wird das ernsthaft abstreiten. Natürlich ändert man sich, aber nach meiner Einschätzung ist es meist eher so, dass man absichtlich oder unabsichtlich aufhört an der Beziehung zu arbeiten und deswegen irgendwann eine Trennung die einzig sinnvolle Lösung erscheint. In der Wegwerfgesellschaft in der wir leben wird immer suggeriert, dass es unendlich andere Möglichkeiten gibt. Die Realität ist in meinen Augen eher, dass die Leute nicht mehr genug an ihren Beziehungen arbeiten und dadurch auch in der Nächsten und Übernächsten scheitern werden.
  16. Auch wenn es leicht am aktuellen Thread vorbei geht, wiederhole ich nochmal meine Fragen: - Bist du aktuell in einer Beziehung? - Warst du schon mal verheiratet? - Hast du Kinder? Ich gehe mal in Vorleistung: Ich bin seit 9 Jahren in einer Beziehung, seit einem Jahr verheiratet, seit 2 Jahren Vater. Wir haben mehrere sehr schwere Phasen durchgemacht wo wir kurz vor einer Trennung waren und diese Phasen zu überstehen hat unsere Beziehung auf ein neues Level gehoben.
  17. 1. Sie haben mehrfach miteinander über das Thema gesprochen. 2. Sie hatten Sex miteinander. Wo ist es Schönfärberei, wenn ich dort eine Verbesserung im Gegensatz zur Situation davor sehe? Man löst keine Probleme indem man davor weg läuft und zu der Erkenntnis kommt, dass es jetzt gelaufen ist und man eh nichts mehr tun kann. Du bist bei dem Thema in meinen Augen sehr negativ behaftet, selbst schlechte Erfahrungen gemacht? Hast du Kinder? Wie lang war deine längste Beziehung?
  18. Nach allem was ich hier gelesen habe, finde ich "ernsthaft eine Trennung in Erwägung zu ziehen" krass übertrieben. Es gibt genug Scheidungskinder und weniger oder phasenweise keinen Sex als Gründe für eine Scheidung aufzuführen ist einfach falsch. Nicht die guten Zeiten in einer Beziehung sind entscheidend, sondern die in denen es mal nicht so gut läuft. Da zeigt sich wer an das glaubt was er versprochen hat und bereit ist daran zu arbeiten. Ich habe ihm letzten Beitrag eher einige positive Anzeichen gelesen. Die Tatsache das ihr miteinander darüber gesprochen habt und mehr Sex hattet. Die Gedanken die du dir gemacht hast und die Phantasien auf die gekommen bist, kamen auch nicht über Nacht. Mit Druck wirst du auch nichts bewirken, statt dessen solltest du ihr das Gefühl geben, dass du gern mit ihr zusammen bist und diese Erfahrung wenn dann mit ihr machen möchtest (wenn dem so ist).
  19. Ich muss zugeben das meine Beispiele nicht besonders gut waren, Essen gehen und Cocktails trinken sind natürlich Dinge die ich schon mit anderen Frauen gemacht habe. Ich würde aber nicht ins Theater, Museum oder Ausstellung mit einer anderen gehen, ich würde in kein schickes/teures Restaurant gehen, ich würde keinen Tanzkurs oder ähnliches machen. Hoffentlich wird klarer worauf ich hinaus wollte. Die restlichen Fragen die ich finde, werde ich mal in Form einer Liste beantworten ohne sie zu zitieren, ich hoffe ihr seht den Zusammenhang. - Übernachten ist erlaubt, wenn es sich aufgrund von Alkoholkonsum oder Entfernung nach Hause nicht anders ergibt - "Dating" im Sinne von Online Dating, Tinder oder ähnlichen Apps mache ich nicht, da meine Frau Lehrerin ist ;-). Statt dessen sind wir im Joy angemeldet und treffen uns von Zeit zu Zeit mit Paaren mit gleichen Interessen. Wenn ich im Club eine anspreche dränge ich das Gespräch nicht in die Richtung, bin aber auch ehrlich, wenn ich gefragt werde - ich kenne Paare viele Paare die offen sind, ich kenne keins was "don't ask, don't tell" lebt und wo ich sagen würde das es Beziehung ist in der ich gern sein würde. Will da niemanden schlecht reden, weil jeder für sich entscheiden muss was er möchte, aber Ehrlichkeit und Offenheit zueinander sind 2 Grundpfeiler unserer Beziehung und deswegen ist das nichts für uns Eifersucht als biologische Veranlagung zu beschreiben finde ich mehr als fragwürdig im speziellen nachdem was ich sonst von dir @DoktorDaygame hier gelesen habe (was nicht heißt, dass ich deine Meinung nicht akzeptiere, ich verstehe sie nur nicht). An der Stelle nochmal ein tolles Zitat: "Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft!" Eifersucht sind für mich primär Missgunst und Besitzansprüche an meinen Partner und beides lehne ich ab. Ich würde es als Vertrauensbruch empfinden, wenn meine Frau mir nichts mehr erzählen würde. Wie ich bereits geschrieben habe, muss ich nicht jedes Details, jede Stellung und jeden Laut wissen der geschehen ist, aber wenn sie vor mir sitzt und mit einem breiten Grinsen im Gesicht von einer tollen Nacht erzählt, dann freue ich mich für sie und jedes Mal entfacht in mir ein kleines Feuer es ihr beim nächsten Sex noch härter und besser zu besorgen als der andere Typ/die andere Frau. Natürlich ist das Eifersucht, aber nicht als etwas negatives, sondern als Bestätigung, dass ich diese Frau so liebe und mit ihr zusammen sein will. Wenn es mich nicht interessieren würde, dann kann ich mir nicht vorstellen weiter mit ihr zusammen zu sein zu wollen. Wenn es mich verletzen würde oder ich es als unhöflich empfinden würde, dann hätte ich mich nicht auf eine offene Beziehung eingelassen. Abschließend will ich dazu noch sagen, dass ich nichts von dem was ich heute geschrieben habe, vor 10 Jahren für möglich gehalten hätte. Es ging gegen so viele Werte und Prinzipien von mir, dass ich mich als Spinner abgetan und mit dem Kopf geschüttelt hätte. Heute bin ich ausgeglichener und erfahrener und kann mir nichts anderes mehr vorstellen.
  20. Nein, wir sprechen darüber. Ich bin nicht an irgendwelchen Details interessiert, aber es wäre eh für mich nicht vorstellbar, dass meine Frau sich in der Stadt mit einer Freundin trifft und dann erst am nächsten Tag wieder auftaucht und kein Wort mit mir darüber verliert das sie die Nacht mit einem anderen Typen verbracht hat. Meist ist es aufgrund der gemeinsamen Wohnung und Nachwuchs logistisch eh nicht möglich sowas spontan zu machen. Konkrete Regeln haben wir eigentlich nur 2: Wir sind ehrlich zueinander. Keine "Beziehungs Dinger" mit anderen, d.h. ich gehe nicht mit einer Anderen ins Kino oder lecker Essen, anstatt das mit meiner Frau zu machen. Sex mit jemand anderem ist kein Grund den Sex mit dem Partner abzulehnen.
  21. Hey@NoP, Wie ist der aktuelle Status? Hat es schon ein Gespräch gegeben? Welche Gedanken hast Du dir weiter gemacht und was hast du dir vorgenommen? Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  22. Hey NoP, habe beim Lesen deiner Beiträge wahlweise mich oder Freunde in ähnlichen Lebenssituation wieder erkannt. Schon als ich deinen ersten Beitrag zum Thema Wifesharing war ich wirklich gespannt wohin sich das Thema entwickelt. Als Vater von einem 2jährigen Sohn habe ich ähnliche Phasen durchgemacht und kann an der Stelle aber auch schon sagen, dass meine Frau wesentlich mehr Wert darauf legt, dass wir auch noch als Menschen handeln und nicht nur noch als Mutter und Vater. Soll heißen unser Sohn übernachtet immer wieder bei Oma und Opa oder wir nehmen uns einen Babysitter um Zeit miteinander zu verbringen. Habe wirklich viele Gedanken zu dem was du geschrieben hast, weiß aber nicht wo ich anfangen sollte. Finde ich richtig super, dass du nach dem BJ Angebot gegangen bist, weil das war wirklich unwürdig. Ich habe das Gefühl deine Frau nimmt sich primär als Mutter und sich selbst nicht mehr als sexuelles Wesen dar, deswegen versucht sie dich auch immer wieder auf die Couch zu bekommen ohne irgendwann von sich aus zu versuchen Sex zu initiieren. Nach meiner Erfahrung ist darüber reden der einzige Weg zu Besserung. Dabei solltest du darauf achten, dass es thematisch nicht in die Richtung: "Wieso hast du keine Lust, mit dir ist etwas falsch" sondern eher in die Richtung "Gibt es etwas worauf du mal Lust hättest". Zwingende Voraussetzung für gemeinsame Unternehmungen (und sei es nur im eigenen Bett) setzen aber Voraus, dass der kleine Scheißer von Zeit zu Zeit mal das Feld räumt. Ich gehe davon aus, dass es keine Großeltern in der Nähe gibt, weil diese bisher gar nicht erwähnt worden sind. Das sie ihr Kind nicht zu Ihrer Schwester geben will, spricht dafür schon Bände. Ja du bist unzufrieden, aber es geht nicht um Schuldzuweisungen, sondern darum gemeinsam einen Weg für die Zukunft zu finden. p.s. du kommst nicht zufällig aus NRW?
  23. Ich stand auch schon 3 Mal davor und bin dann wieder gegangen! Bin einfach zu normal für den Laden
  24. Bitte unbedingt NACH DEM SEX! Nach meiner Erfahrung laufen die Gespräche dann viel besser.
×
×
  • Neu erstellen...