Jump to content
Pick Up Tipps Forum

flush123

Members
  • Gesamte Inhalte

    67
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Reputationsaktivitäten

  1. Like
    flush123 reacted to pick in FACEBOOKs beste STATUS-Meldungen   
    auch als statusmitteilungen zu verwenden:
    http://www.belauscht.de/
    z.B.
    http://www.belauscht.de/?p=1216&mpp_pos=5&mpp_list=1
    Mädchen: “Ich hätte gerne den Schokoriegel mit dem Löwen drauf.”
    Verkäufer: “Lion?”
    Mädchen: “Neee, kaufen!”
  2. Like
    flush123 reacted to Xatrix in Entdecke deine männlichen Urkräfte (Inner-Game Übung)   
    Ich veröffentliche hier eine von mir erstellte energetische Übung, in der ich Elemente der NLP-TimeLine-Therapie mit dem „Mannwerdungs-Modell“ der Archetypen nach Robert Bly, Moore& Gilette (basierend auf C.G. Jungs Psychoanalyse-Modell) verknüpfe. Diese Übung setze ich in vielen meiner Coachings ein und stelle sie nun hier für euch bereit.
    Das hier ist eine sehr starke und tief greifende Übung, die noch nicht verarbeitete Emotionen hoch holen kann. Behandle deswegen bitte keine Traumata in deiner TimeLine-Reise.
    Ich bin der Meinung, dass Männer sich mit dem Thema "Pickup" beschäftigen, weil sie auf der bewussten Ebene ihren Frauenerfolg steigern wollen. Aber anhand des Interesses für Werkzeuge der Persönlichkeitsentwicklung wie NLP und Hypnose wird klar, dass viele bewusst ihr Inneres verbessern wollen und damit mehr oder minder eine versteckte Agenda verfolgen.
    Es ist nun egal ob man sich in gewissen NLP- und Hypnose-Foren rumtreibt, in Pickup-Foren oder sich einfach die heutige westliche Gesellschaft anschaut - es wird klar, dass es der heutigen Gesellschaft an wahren Männern mangelt. Es gibt nur noch wenige Männer, die mit ihren Urkräften in Verbindung stehen und das volle Potential dieser entfalten können.
    Viele Jungen wachsen ohne Väter auf. Damit ist nicht nur das Aufwachsen bei der Mutter gemeint, sondern vor allem das noch häufigere Aufwachsen mit einem Vater, der zu wenig Zeit hat oder mit seinem Sohn keine Abenteuer erlebt. Oft hat dieser Vater in der Beziehung der Eltern nicht mehr die Hosen an und der Junge erlebt einen Vater, der seiner Frau in Diskussionen und bei Entscheidungen unterliegt, was ein falsches Rollenverständnis herbeiführt.
    Durch die Abwesenheit des Vaters -sei es nun physischer Natur oder sei es die Abwesenheit männliche Energie betreffend- genießt der Junge eine weiblich geprägte Sozialisation.
    Denn: Wo soll er sich seine Rollenvorbilder hernehmen?
    Im Kindergarten wird er von Erzieherinnen betreut, in der Grundschule von Grundschullehrerinnen belehrt und zusätzlich wird das ganze noch erschwert durch den generellen Mangel an männlichen Vorbildern in der Gesellschaft. Die wenigen, dies es gibt, werden meist aus Rebellion abgelehnt oder sind vom zu weiblich geprägten Gehirn des Mannes aus als falsches, chauvinistisches Rollenvorbild zu betrachten.
    Auch ein falscher Umgang mit der "Rauferei" im Kindesalter zerstört die positive männliche Aggressivität. Oft werden Jungen, wenn sie sich spielerisch raufen, dafür bestraft und das Ganze wird unterbunden. Und das obwohl sie gerade dabei waren, ihre Kräfte zu testen, ihren Körper wahrzunehmen und die eigenen Grenzen zu erkunden. Mit positiver männlicher Aggressivität ist keine Gewalt gemeint. Gewalt resultiert meist aus unterdrückter Aggressivität, die sich dann in einer Kurzschlusshandlung entlädt.
    Mit positiver männlicher Aggression ist viel mehr gemeint "Nein" zu sagen, wenn einem etwas nicht passt, deine ganze Energie auf bestimmte zu verwirklichende Ziele zu richten, eine authentische Beziehung zu leben, wo du führst, Konkurrenzsituationen und Wettkampf gegenüber nicht abgeneigt zu sein sowie Abenteuer und Nervenkitzel erleben zu wollen.
    Des Weiteren gibt es in der gesamten westlichen Welt keine wirklichen Initiations-Rituale obwohl sie sehr bedeutend für die menschliche Psyche sind. Es findet keine Initiation ins Mannsein statt und somit auch keine Abnabelung von der Mutter. Ohne diese psychologische Trennung von der Mutter läuft ein Mann sein ganzes Leben lang der Bestätigung durch Frauen nach. Entweder tendiert er dazu das „Casanova-Syndrom“ zu leben und mit Hunderten von Frauen zu schlafen und bei keiner jemals anzukommen. Denn der Schatz, den sein Herz sucht nicht die nächste Frau sondern, sein innerer „wilder Mann“ ist.
    Oder sie versuchen einer Frau alles recht zu machen - der typische nette Kerl - um sie nicht zu verlieren, weil sie sich ohne Beziehung mit einer Frau alleine fühlen. Dieser Mann tut alles für die Gunst der Frau und opfert dafür seine Männlichkeit.
    Klage nicht deine Eltern für eine falsche Erziehung an, denn sie wussten es nicht besser. Nimm dies hier vielmehr als Gelegenheit wahr, die Kräfte des wilden Manns, der in dir schlummert zu entfesseln und die ureigenen Kräfte und Energien in dir zu entdecken.
    Für wen ist also diese Übung?
    Meiner Meinung nach für absolut jeden der hier ist, und für fast jeden anderen Mann in Deutschland . Dennoch gibt es einige Indikatoren, die ich in meiner Coaching-Tätigkeit und früher bei mir selbst festgestellt habe, die deutliche Anzeichen für unterdrückte Männlichkeit sind:
    - Bist du sehr nett zu Frauen nur damit sie dich mögen?
    - Gehst du in einer Beziehung mit einer Frau voll auf ihre Wünsche ein, auch wenn sie deinen widersprechen?
    - Würdest du einen Abend mit Freunden für eine Frau sausen lassen?
    - Hast du in Beziehungen oder generell Verlustangst?
    - Hast du das Gefühl, dass dir ein klares Lebensziel, das du verfolgst, fehlt?
    - Magst du keine Wettkampf- oder Konkurrenzsituationen, sondern möchtest in Harmonie mit allem Leben?
    - Hast du Schwierigkeiten Nein zu sagen, oder nimmst sehr schnell die Meinung von anderen an?
    - Gehst du jedem Konflikt aus dem Weg?
    - Akzeptierst du deinen Vater?
    - Hat deine Mutter immer erzählt, was für „böse Dinge“ dein Vater tut und du stimmst dem immer noch uneingeschränkt zu?
    - Siehst du Frauen oder deine Mutter als reine, unbefleckte Wesen?
    - Kommst du zu früh?
    - Hast du manchmal gar keinen Sexualtrieb oder eine gehemmte Sexualität?
    - Fühlst du dich nicht Wert genug für bestimmte Frauen?
    - Tust du beim Sex alles um eine Frau zu befriedigen?
    - Hast du Angst vor fremden Männern oder bist generell der Überzeugung, dass Männer schlechter sind als Frauen?
    - Fällt es dir leichter, dich mit weiblichen Gefühlen zu identifizieren als mit männlichen?
    - Fällt es dir schwer dich durchzusetzen oder deine Meinung zu vertreten?
    - Legst du sehr großen Wert darauf, was andere Leute von dir denken und würdest du nichts tun, was dies gefährden könnte?
    - Stehst du nicht oder nur sehr wenig in Kontakt mit deinen Gefühlen oder vertraust nicht deinem Bauchgefühl?
    Diese Liste ließe sich unendlich weiterführen, aber möglicherweise hast du bereits viele oder einige der Fragen mit "Ja" beantwortet.
    Kommen wir nun zur Freisetzung deiner männlichen Energie!
    Zunächst musst du herausfinden, wie deine TimeLine aufgestellt ist. Die TimeLine ist eine Denkstruktur deines Gehirns bei der sie Erinnerungen dreidimensional im Raum organisiert.
    Erinnere dich doch mal an das Mittagessen gestern, was gab´s?
    Und letztes Jahr an Weihnachten, da gab´s bestimmt noch besseres Essen?
    Weißt du noch, was als Kind dein Lieblingsgericht war?
    Schließe einfach mal die Augen und stelle dir diese 3 Ereignisse noch ein Mal vor, wo würdest du sie im Raum ansiedeln, wenn du einfach so tun könntest, als ob das ginge?
    Wenn du das getan hast, dann lass uns doch einfach mal an die Zukunft denken.
    Was isst du morgen Mittag?
    Gibt’s etwas Besonderes zu Essen an diesem Wochenende?
    Was wird es bei dir irgendwann als Suppe beim Hochzeitsbüffet geben?
    Wo siedelst du diese Dinge an? Wenn du ein ungefähres Gefühl dafür hast, verbinde alle Sechs Situationen mit einer gedachten Linie. Dies ist deine persönliche TimeLine. Stelle dir nun vor, du könntest dieses ganze Gebilde packen und „Plopp“ auf den Boden „schmeißen“. Behalte diesen Zeitstrahl im Auge.
    Lies dir nun einfach das Folgende einmal durch, bevor du es dann bei dir ganz anwendest.
    Trete nun ein wenig zur Seite und ziehe um dich herum einen Kreis. Dies musst du nicht mit Kreide machen, es reicht, wenn du es dir vorstellst. Spüre, dass dies der Kreis ist, in dem sich die ganze männliche Energie deiner Ahnenreihe kumuliert. Stelle dir vor, hier ist die Energie deines Vaters, deines Großvaters, deines Urgroßvaters.
    Gehe weiter und stelle dir Personen deiner Ahnenreihe aus dem Mittelalter, aus der Antike und der Steinzeit vor. Nimm wahr, wie du von starkem Urvertrauen beseelt wirst und steigere dich voll in das Gefühl hinein. Dieses Vertrauen darin, dass die Welt gut ist und dass du schaffst, was du anpackst, denn du vertraust dir selbst voll und ganz. Genieße das Gefühl und bemerke, wie es aus diesem Kreis, wo du dieses Urvertrauen tanzen spürst, über deine Füße in deine Beine aufgenommen wird und sich im ganzen Körper verteilt.
    Mach dabei die ganze Zeit eine sich öffnende und schließende Druckbewegung mit einer deiner Hände. Dies ist dein selbstkalibrierender Ressourcenanker, mit dem du bestimmen kannst wie viel Urvertrauen du auftanken möchtest.
    Wenn du damit fertig bist, lasse eine neue männliche Energie im Kreis entstehen.
    Männliche Aggression entsteht. Kennst du dieses Gefühl für ein Ziel zu kämpfen und höchste Hürden und Anstrengungen zu überwinden um es zu erreichen? Genau, fühle dich genau in das hinein und denke an das was deine Urahnen fühlten um ihre Ziele zu erreichen. Steigere die Bereitschaft in Konfrontation mit anderen Menschen zu gehen um deine Werte zu vertreten und fühle, dass auch Wut und Zorn gute Gefühle sein können, die eine große Antriebskraft für dich haben können. Genieße das Gefühl wenn sich dein Körper anspannt, dein Puls sich beschleunigt, Adrenalin ausgeschüttet wird und in deinem Kopf diese Klarheit entsteht mit der du dein Ziel angehst. Tanke soviel du willst mit deinem Ressourcenanker.
    Nun mache dich bereit für eine neue Energie: Die Führungsenergie. Stelle dir eine Situation vor, in der du schon einmal einen oder mehrere Menschen geführt hast. Wie fühlt sich das an? Sauge auch diese Energie wie oben beschrieben in dich auf.
    Dieses Tanken der männlichen Energie lässt sich für viele weitere Energien fortführen, je nachdem wo deine Schwachstellen liegen. Sei es nun ein gehemmter Sexualtrieb, für dessen Behandlung du dich mit roher, männlicher Sexualität auflädst oder Verlustangst, der du mit dem männlichen Genießen des „Allein seins“ um Dinge zu lösen begegnest und dich mit einem „Brunnen der Liebe“ in dir selbst versorgst oder einfach rohe, männliche Kraft die dich Berge versetzen lässt.
    Als letztes in diesem Kreis ist es noch wichtig, die erste männliche Gestalt der männlichen Archetypen in dir freizulassen.
    Stelle dir immer noch im Kreis stehend mit geschlossenen Augen in dir einen Käfig vor, in dem ein verzottelter, behaarter, dreckiger, roher Riese mit unglaublichen Muskelbergen steckt und mit aller Wildheit an seinem Käfig rüttelt und schreit und brüllt vor Zorn. Schließe die Augen und stelle dir vor, wieder ein Kind zu sein und einen goldenen Schlüssel in deiner Hand zu halten. Bewege dich in deinem Inneren langsam auf diesen Käfig zu.
    Vielleicht bist du ein wenig ängstlich in Anbetracht dieses zotteligen Riesen, aber du weißt, dass er dir Gutes tun will. Du öffnest den Käfig und er springt heraus und tanzt wild um dich herum. Aber er hält inne und mustert dich. Du nickst und er schnappt dich und setzt dich auf seine kräftigen Schultern. Du hältst dich mit beiden Händen kräftig an seinen Haaren fest.
    Öffne kurz die Augen und trete - dich auf den Schultern des wilden Mannes vorstellend und mit deinen mehrfach gestapelten selbstkalibrierenden Ressourcenanker in der Hand - auf deine TimeLine.
    Ziel der TimeLine-Arbeit ist es nun, zu bestimmten Situationen in deiner Vergangenheit zu reisen, die deine Mann-Werdung gestört haben und diese zu beheben oder Situationen zu finden, die gefehlt haben um deine Manneskraft zu entwickeln.
    Damit klar wird worum es geht, erläutere ich das ganze für dich an einem Beispiel, wie ich es in einem Coaching vor längerer Zeit durchgeführt habe. Das ganze erfolgt selbständig anonymisiert, deswegen ist der folgende Name auch frei erfunden.
    Gerd ist 30 Jahre alt und leidet an mehreren Problemen, die auf eine falsche, unmännliche Erziehung zurückzuführen sind. Sein Vater war selten zu Hause, weil er viel arbeitete und somit selten für Gerd da. Seine Mutter ist Hausfrau und hat Gerd in seiner Kindheit und Jugend bei vielen Dingen erwischt, die „schlecht“ sind und sie ihm „aberzogen“. In den Zeiten, wo Gerds Vater nicht da war, ließ sich seine Mutter über alle schlechten Seiten des Vaters aus und Gerd nahm irgendwann dieselbe Sichtweise an. Wenn der Vater nach Hause kam, hatte er keine große Lust auf Diskussionen und tat somit alles um es seiner Frau recht zu machen um seine Ruhe zu haben.
    Dies sind jetzt nur 3 gewählte Beispiele aus Gerds unmännlicher Erziehung und dabei will ich es auch belassen, damit hieraus kein Roman wird. Daraus ergaben sich vielfältige Probleme bei ihm:
    - eine übertriebene Nettigkeit bei Frauen
    - das Wahrnehmen einer Frau als urreines, unbeflecktes beinahe heiliges Wesen
    - mangelnde Durchsetzungsfähigkeit
    - Angst davor Nein zu sagen
    - auf der Ergebnisseite: Nur eine sehr kurze Beziehung zu einer Frau in seinem gesamten Leben und deswegen auch ein tristes Sexleben, was ihn aber wenig störte, weil sein Sexualtrieb nur minimal ausgeprägt war. Als ihn diese Frau verließ, fiel Gerd in eine tiefe Depression. Generell ist er bezüglich seines Lebens sehr antriebs- und motivationslos.
    Ich ließ Gerd nach den oben beschriebenen Vorübungen in Gedanken als kleines Kind auf den Schultern des wilden Mannes auf den Punkt der Gegenwart der TimeLine treten. Und dann begann die beschwerliche Reise in die Vergangenheit (in Gedanken, aber gleichzeitig auch im Raum indem er auf seiner TimeLine in die Vergangenheit „wandert“).
    Sein wilder Mann reist auf Gerds Wunsch 2 Jahre in die Vergangenheit. Dort wurde Gerd in der EDV-Abteilung, wo er arbeitete Opfer von Mobbing durch 2 männliche Angestellte. Anstatt damals klar zu machen, dass sie gefälligst damit aufhören sollten hielt er das Mobbing unter großen Angstgefühlen aus. Nach einem Jahr ließ er sich in eine benachbarte Abteilung versetzen.
    Der wilde Mann und "Klein-Gerd" auf seinen Schultern positionieren sich in einer dieser Mobbing-Situationen hinter Gerd und der wilde Mann legt eine Hand auf seine Schulter und flüstert ihm ins Ohr „Ich stehe hinter dir, nimm meine Stärke und setze dich durch.“ Gerd agiert in der vorgestellten Situation mit Unterstützung des wilden Mannes endlich anders.
    Er weist seine 2 Kollegen zurecht "was sie sich eigentlich erlauben". Er sagte, er verbiete sich so etwas und wenn es noch mal passieren würde, wird er ein Gespräch mit dem Abteilungschef anberaumen. In dieser „fiktiven“ Situationen glotzen die männlichen Kollegen dumm, drehten sich um und gingen.
    Ich sah ein erstes Grinsen auf Gerds Gesicht und bemerkte, wie sich seine Körperhaltung aufrichtete.
    Gerd reist weiter in seine Vergangenheit. Er ist mit seiner Freundin - mit der er nur kurz zusammen war - auf einem Geburtstag bei ihren Freundinnen. Alle waren angetrunken und es herrschte eine feucht-fröhliche Stimmung. Im Kreis kommt das Gespräch auf das Thema "Sex". Betrunken prustet Gerds Freundin los, dass sie sich mit Gerd ja einen ganz schönen Schlappschwanz geangelt hat. Alle lachten und Gerd gab nickend und beschämt zu, dass er ja auch nicht wisse woran das liege, er aber alles tue um das zu ändern.
    Der wilde Mann tritt hinter Gerd. Auf seine Anweisungen und seine Wut hin, nimmt er seine Freundin mit vor dir Tür und weist sie zurecht: „ Das was du gerade getan hast, ist ein Verhalten, das ich nicht akzeptieren kann. Bisher habe ich das noch nicht klar ausgedrückt. Dieses Mal hast du Glück, du wusstest es nicht. Passiert das noch ein Mal, dann kannst du deine Sachen nehmen und abhauen.“
    Gerd rollt eine Träne die Wange herunter.
    Die Wanderung auf der TimeLine geht weiter. Ich lasse einige Dinge, die in der Zwischenzeit passiert sind aus, um zu den wichtigsten Situationen zu kommen.
    Gerd ist inzwischen 8 Jahre alt und seine Mutter erzählt ihm mal wieder, was für ein Taugenichts sein Vater ist und das er zu nichts fähig sei. In Begleitung des wilden Mannes wiegelt sich Gerd hier auf und sagt seiner Mutter, dass er ihre Meinung nicht teile und sie meinetwegen bei ihren Freundinnen über seinen Vater lästern soll, aber nicht bei ihm.
    Gerd steht nun sehr unruhig und man merkt, wie sich Energie in ihm freisetzt und er immer breitbeiniger und aufrechter steht. Spannung und Puls erhöhen sich.
    Nächste Situation: Gerd sitzt 6-jährig an einem Nachmittag traurig zu Hause, weil sein Vater es heute doch nicht rechtzeitig von der Arbeit geschafft hat um mit ihm zu spielen. Stattdessen bietet sich der wilde Mann als Spielgefährte an und Gerd geht aus Sicht der anderen „alleine“ in den Wald. Aber in seiner Vergangenheit fechtet er unglaubliche Schwertduelle mit dem wilden Mann aus, angelt gemeinsam mit ihm und schaut wer höher klettern kann. Er genießt Abenteuer pur mit seinem "Ersatz-Mentor" und kehrt glücklich und mit ein paar Schrammen mehr nach Hause zurück.
    Gerds Tränen rollen stark. Das ist ein Anzeichen von reinigender Trauerarbeit, gleichzeitig grinst er aber übers ganze Gesicht beim Gedanken an die Abenteuer.
    Dies war eine der heftigsten Sessions, die ich mit einem Teilnehmer je durchgeführt habe. Das Gespräch jetzt 3 Monate danach mit Gerd zeigt mir, wie seine freigesetzte männliche Energie sein Leben nun positiv gestaltet.
    Er macht regelmäßig weitere Übungen um diese Energie weiter aufzubauen, weil der Prozess der Maskulinisierung sich schließlich nicht von heute auf morgen vollzieht.
    Er hat sich endlich selbstständig gemacht und auch wenn es schwer ist, bereut er diesen Schritt nicht, den er sich die letzten 10 Jahre nicht getraut hat. Er ist einem Handballverein beigetreten und auch wenn er sich immer noch ein wenig an die Härte an diesem Sport gewöhnen muss, fängt er an den sportlichen Wettkampf und den harten Körperkontakt zu mögen. Außerdem hat er letzte Woche zum ersten Mal eine Frau direkt im vollen Supermarkt angesprochen, was er sich sonst nie getraut hätte.
    Mich freuen seine Ergebnisse sehr und er ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es ist sich mit seiner Männlichkeit zu verbinden und die eigene Mitte zu finden. Dann klappt es auch mit den Frauen und vielen anderen Dingen in einem erfüllten Leben.
    Ähnlich wie ich es nun mit Gerd durchgeführt habe, kannst du nun auch deine TimeLine-Arbeit auf den Schultern des wilden Mannes beginnen. Falls es dir schwer fällt dich an deine Kindheit zu erinnern, setze dich hin und versuche vollkommene innere Stille zu finden, das hilft. Insgesamt ist das Erinnern aber auch eine Übungssache und mit der Zeit wird dir immer mehr einfallen.
    Die TimeLine-Arbeit kannst du immer wieder durchführen, wenn dir etwas Neues einfällt.
    Ansonsten ist sie aber auch auf fiktive Situationen anwendbar und ähnlich wirkungsvoll.
    Ein Literaturtipp für den, der sich mehr mit der Materie beschäftigen möchte: Robert Bly´s „Eisenhans“
    Viel Erfolg,
    Pascal „Xatrix“ Levin
  3. Like
    flush123 reacted to Omega in Parfüms   
    Wenn Bruno Banani, Pure Man an dir die Frauen umschmeißt, probier mal noch Diesel, Only The Brave aus. Denn diese beiden Parfums riechen nicht an jedem Mann gut und wenn, dann scheint es sogar eine Art Axe-Effekt zu haben. ^^
    Ich bin mir schwerst am Überlegen, ob ich noch JP Gaultier, Le Male kaufen soll. Das riecht nämlich auch noch gut.
    Wieviele Parfüms habt ihr eigentlich? Ich frage mich manchmal, ob ich mit 3, bald 4 verschiedenen Parfüms nicht schon ein bisschen übertreibe?
  4. Like
    flush123 got a reaction from Q-Strike in Alpha wenn sie schluss macht?   
    Ist jetzt schon länger her, dass ich euch um Rat gebeten habe und da ihr euch die Mühe gemacht habt mir zu antworten schreib ich noch mal einen kleinen Rückblick.
    Ich denke ihr habt alle in gewisser Weise mit eurer Einschätzung meiner Situation recht.
    Es gibt verschieden Persönlichkeiten, die bei Frauen erfolgreich sind. Es wird oft die eine Alpha Persönlichkeit beschrieben, aber eigentlich gibt es unendlich viele.
    Ein guter Freund von mir (natural) hat mir mal gesagt wie er das in seiner beziehung und allegemein macht: Er hat eine gewisse offene und freundliche und auch entgegenkommende Grundeinstellung. Und je nach Situation oder Frau passt er seine Reaktion an. Ich denke eine Positive und Selbsichere Einstellung und die Fähigkeit Menschen und Situationen gut einschätzen zu können und passend/authentisch zu reagieren sind die wichtigsten Eigenschaften eines Alphas. Ob Arroganter Alpha oder Ruhiger zuvorkommender Alpha ist von der eigenen Persönlichkeit abhängig.
    Mein Problem damals war einfach dass ich ein einziges Ideal im Kopf hatte. Das eine Lodovico-Santana-Alpha-Modell.
    Und keine Frage es funktioniert. Aber für mich war es damals neu und hat mich mehr verunsichert als es mir geholfen hat. Diese Unsicherheit und das inkongruente verhalten hat schließlich dazu geführt, dass die Beziehung zuende gegangen ist und ich neu anfangen konnte.
    Ich bin ehrlich gesagt froh, dass alles so gekommen ist denn seit dem gings bei mir bergauf. Ich lernte in den vergangenen Monaten viele neue Menschen kennen, verbringe viel Zeit mit Dingen die mir Spaß machen und führe ein sorgenfreieres leben.
    Meine Ex hat mich vor einigen wochen gefragt ob ich mir einen neuanfang mit ihr vorstellen kann und ich habe ihr gesagt dass ich die zeit mit ihr schön fand aber ich im Moment sehr glücklich bin und keine Beziehung möchte.
    Zum punkt Shit Tests bestehen kann ich nur sagen wie ich jetzt damit umgehe:
    Ich ignoriere sie, wenn ich beschäftigt bin (im sinne von nicht mitbekommen/überhört das die person was gesagt hat). Oder ich antworte drauf, ob ehrlich oder mit Humor ist von der situation abhängig. Das wichtigste ist denke ich, dass man sich nicht verunsichern lässt oder beleidigt wirkt, sondern ruhig bleibt. Eine passende Antwort oder ein passender Konter auf einen Shit Test sind wie ein mini-DHV, ignorieren ist eher wie ein mini-Freeze Out, wenn man so will.
    Ich weiß nicht wie s euch geht und ob ihr noch aktiv seid oder ob ich diesen Beitrag mehr oder weniger für mich geschrieben habe, aber ich finds wirklich interessant sich seine eigenen Posts über Erfahrungen und seine Prinzipien und Denkensweise in der Vergangenheit einige Zeit später noch mal durchzulesen und zu sehen wie man sich doch in gewissen Punkten verändert hat und vielleicht sogar dazugelernt hat.
    lgs und danke an PU, seine Erfinder und die Community.
    Down and out
  5. Like
    flush123 got a reaction from casa in Der allrounder   
    Ich hab mir die Überschriften und Themen durchgelesen und festgestellt dass fast alle
    Ein Problem beinhalten.
    Dieses Problem bezieht sich auf das Verhalten gegenüber Frauen.
    Das Problem ist eine gewisse Unsicherheit und die Angst etwas falsch zu machen.
    Diese Entsteht, aus fehlendem Selbst-Vertrauen.
    Die Angst etwas falsch zu machen und diesen einen Menschen zu verlieren macht dich abhängig. Und diese Abhängigkeit bringt dich in eine schwächere Position.
    Du befindest dich also in einer schwächeren Position. Je größer die Verlustangst desto schwächer ist deine Position. Die Schwächere Position führt zu den von dir beschriebenen Beziehungsproblemen.
    Gewinne Selbstvertrauen im Umgang mit Frauen.
    Selbstvertrauen wirst du wahrscheinlich nicht in deiner kriselnden Beziehung bekommen.
    Oft ist es so, dass diejenigen, die helfen wollen als Außenstehende ganz einfach die Situation nicht optimal einschätzen können, da sie Dich und die Frau nicht ausreichend kennen. Du wirst hier trotzdem viele Ratschläge bekommen aber diese werden nur kurzfristig helfen.
    Ich vergleiche eine Beziehung jetzt mal mit einem Menschen. Die Beziehungsprobleme sind eine Krankheit. Ein Streitpunkt ist ein Symptom, der Krankheit. Die Symptome zeigen dir wie krank der Mensch ist. Die Symptome zu bekämpfen, macht den Menschen nicht direkt gesund sondern verlangsamt nur das fortschreiten der Krankheit. PU ist deine Medizin aber du musst dein Immunsystem stärken.
    Dein Selbstvertrauen ist dein Immunsystem.
    Selbstvertrauen bedeutet den Mut zu haben zu tun und zu sagen, was man selbst für richtig hält, auch wenn man damit eventuell der einzige ist.
    Selbstvertrauen ist die Lösung. Ich kann dir nicht sagen wie du am schnellsten Selbstvertrauen bekommst und ich kann gut verstehen, dass du verzweifelt bist und Angst hast. Deswegen sag ich dir glaub an dich und sei mutig. Mut ist der schlüssel zum Selbstvertrauen.
    Stell dich deiner Angst um sie zu überwinden.
  6. Like
    flush123 got a reaction from -JR- in Der allrounder   
    Ich hab mir die Überschriften und Themen durchgelesen und festgestellt dass fast alle
    Ein Problem beinhalten.
    Dieses Problem bezieht sich auf das Verhalten gegenüber Frauen.
    Das Problem ist eine gewisse Unsicherheit und die Angst etwas falsch zu machen.
    Diese Entsteht, aus fehlendem Selbst-Vertrauen.
    Die Angst etwas falsch zu machen und diesen einen Menschen zu verlieren macht dich abhängig. Und diese Abhängigkeit bringt dich in eine schwächere Position.
    Du befindest dich also in einer schwächeren Position. Je größer die Verlustangst desto schwächer ist deine Position. Die Schwächere Position führt zu den von dir beschriebenen Beziehungsproblemen.
    Gewinne Selbstvertrauen im Umgang mit Frauen.
    Selbstvertrauen wirst du wahrscheinlich nicht in deiner kriselnden Beziehung bekommen.
    Oft ist es so, dass diejenigen, die helfen wollen als Außenstehende ganz einfach die Situation nicht optimal einschätzen können, da sie Dich und die Frau nicht ausreichend kennen. Du wirst hier trotzdem viele Ratschläge bekommen aber diese werden nur kurzfristig helfen.
    Ich vergleiche eine Beziehung jetzt mal mit einem Menschen. Die Beziehungsprobleme sind eine Krankheit. Ein Streitpunkt ist ein Symptom, der Krankheit. Die Symptome zeigen dir wie krank der Mensch ist. Die Symptome zu bekämpfen, macht den Menschen nicht direkt gesund sondern verlangsamt nur das fortschreiten der Krankheit. PU ist deine Medizin aber du musst dein Immunsystem stärken.
    Dein Selbstvertrauen ist dein Immunsystem.
    Selbstvertrauen bedeutet den Mut zu haben zu tun und zu sagen, was man selbst für richtig hält, auch wenn man damit eventuell der einzige ist.
    Selbstvertrauen ist die Lösung. Ich kann dir nicht sagen wie du am schnellsten Selbstvertrauen bekommst und ich kann gut verstehen, dass du verzweifelt bist und Angst hast. Deswegen sag ich dir glaub an dich und sei mutig. Mut ist der schlüssel zum Selbstvertrauen.
    Stell dich deiner Angst um sie zu überwinden.
  7. Like
    flush123 reacted to Lavie in guter NEON Artikel!   
    Ich sehe da nur eine immernoch in den Ex verliebte LSE-Frau!
    Klar Frauen wirds langweilig wenn es zu toll läuft, aber die Dame übertreibt da maßlos.
    Wenn der Mark trotz all dieser Liebe noch zeigt, dass er ihr nicht hinterherläuft, ihre Shittests alle besteht und sich wehren kann, wenns mal gemein wird, psychisch und physisch steht das nicht im kompletten Gegensatz zu der "auf Händen tragen"-Sache.
  8. Like
    flush123 reacted to Butterfly in Butterflys Leitfaden zu Attraction und Buying Temperature   
    Dieser Tage bin ich einmal in mich gegangen, um herauszufinden wie halte ich eigentlich Attraction bzw. steigere die Buying Temperature bei Frauen. Ich schreibe deswegen halte Attraction weil ich der Ansicht bin, dass Anziehung per se grundsätzlich vorhanden ist. Alles, was passieren kann ist sie zu verlieren.
    Dabei wird es sich in diesem Guide um verbale Methoden gehen Attraction zu halten oder die Buying Temperature zu steigern. Unter Buying Temperature verstehe ich sexuelle Spannung, also den sogenannten Funken, der sich im Sex entlädt.
    Natürlich gibt es noch andere Wege Interesse und Anziehung zu stärken, beispielsweise Comfort und Trust aufbauende Geschichten oder grundsätzlich noch Berührungen. In diesem Guide wird es sich aber mehr um kurzfristige Attraction und Buying Temperature Schübe, welche man verstärkt zu Beginn einer Verführung braucht, die aber auch später wieder Spannung aufbauen können, drehen.
    1. Sie steht auf dich!

    Der Titel dieser Technik ist bewusst gewählt, denn er zeigt den unerschütterlichen Glaubenssatz, der in mir vorhanden ist. Und genau diesen Glaubenssatz verbalisiere ich – immer mit einem verspielten Lächeln oder einem Augenzwinkern, das ist wichtig, damit meine Aussagen nicht über alle Maßen arrogant wirken.
    Beispiele:

    è „Du findest mich schon ziemlich sexy.“
    è „Du bist schon ziemlich horny auf mich, oder?“
    è „Du stehst schon auf mich.“

    Meine absoluten Standards, die ich durchgehend immer wieder bringe, aber vor allem auch am Anfang.
    è „Ich liebe dich auch.“ (als Antwort auf ein böses Kommentar, einen Neg, Tease oder Shittest von ihr, geht immer)

    Die Allroundantwort auf jedes abweisende Kommentar von ihr.
    è „Nicht das du mir an Herzschmerz und Sehnsucht stirbst, wenn ich nachher mal aufs Klo muss.“
    è „Und streich auch schön brav die Tage in deinem Kalender an bis wir uns wiedersehen. Ich weiß, es wird hart für dich, aber du schaffst das.“

    Situative Antworten, die Situationen sollten klar sein.
    Die Basis dieser Vorgehensweise ist wie gesagt der unerschütterliche Glaubenssatz, dass sie auf euch steht. Keine Frau wird so ein Statement ohne folgenden Shittest stehen lassen, aber das ist egal, denn alles, was ihr tun müsst, ist zu diesen Aussagen zu stehen.
    Beispielsituation:
    „Du stehst schon auf mich.“ (während einer Gesprächspause)
    Sie: „Na klar, und wovon träumst du nachts?“
    „Ach Schatz, ich liebe dich doch auch.“
    *entrüsteter Blick von ihr*
    „Und jetzt wirst du grade soooo horny auf mich.“
    Sie: „Pff.“ (aber mit was für einem Lächeln)
    2. Putziges, kleines Gummibärchen
    Der Titel dieser Methode ist eigentlich schon ein Beispiel für sie. Was immer sie auch sagt oder wie sie schaut,… Im Grunde geht es hier immer nur darum auf irgendwelche Gefühlsregungen von ihr zu warten, wie auch immer die ausfallen und sie zu nutzen, um sie etwas aufzuziehen. Der Glaubenssatz dahinter ist, dass ich sie etwas ärgern, etwas teasen möchte. Einfach, weil es Spaß macht und sie so süß dabei wirkt, wenn ich sie aus dem Konzept bringe.
    Beispiele:

    è „Wie süß du schaust, da will ich dich gleich umarmen und dir einen Backenfurz geben.“
    è „Goldig, wie du dich aufregst, wie ein kleines Gummibärchen.“
    è „Da ist aber jemand etwas beschwipst, total putzig.“
    Im Grunde ist alles, was ich tue sie hier zu verniedlichen, so als wäre sie meine kleine Schwester. Die entsprechende Zeile ist glaube ich von Mystery und basiert auf dem gleichen Prinzip, auch wenn ich sie so nicht anwende. Ich gehe einfach von vornherein davon aus, dass ich dieses süße Ding auf den Arm nehmen muss. Sie ist doch so goldig, ohne mich macht sie noch Unsinn.

    3. Catch me if you can

    Wahrscheinlich kennt ihr den gleichnamigen Film zumindest vom Namen. In ihm geht es darum, dass der Protagonist gejagt wird. Genau das gleiche macht sie, zumindest muss ich davon ausgehen, sie steht ja auf mich. Auch hier das spielerische Lächeln nicht vergessen.
    Beispiele:

    è „Puh, ich muss grad schon an morgen denken, wenn du mich dann auf Facebook erstalkt hast und gleich 5 Nachrichten von dir da sind.“
    è „Du solltest ja eigentlich gar nicht mit mir reden, ich bin böse, aber jetzt werd ich dich ja doch nicht mehr los.“
    è „Hmmh, soll ich dich küssen? Ach ne, machst du ja eh später.“
    Klar muss sein, diese Aussagen werden nicht unbedingt dazu führen, dass sie das gesagte auch wirklich macht, das ist sogar eher die Seltenheit und nicht schlimm, aber wahnsinnig machen wird es sie trotzdem. Auch hier wird sie sich gegen die Aussagen wieder wehren und auch hier stehen wir wieder zu unseren Aussagen. Allerdings – und das gilt für alle diese Techniken – es sind letztendlich Pushelemente, auf die bekanntlich irgendwann wieder ein Pull folgen sollte. Spätestens, wenn sie abhauen will ist es Zeit ihr entgegenzukommen.
    Da reicht im Grunde ein „ach, bist schon süß, ich mag dich“. Oder besser noch natürlich ein situatives Eingehen auf das vorher gebrachte Statement.
    Beispielsituation:

    „Hmmh, ich könnt dich ja jetzt küssen, aber dann nehme ich dir ja diese Chance.“
    Sie: „Ich dich küssen?“ (in etwas arrogantem Tonfall)
    „Na klar, wen denn sonst?“
    Sie: „Finde ich sicher wen.“
    „Finden ja, aber du willst eh nur mich.“
    Sie: „Ach ja, will ich das?“ (schon lächelnd)
    „Ja, eigentlich schon.“
    *strahlen von ihr*
    „Na, vielleicht habe ich da ja auch Lust drauf, wer weiß das schon?“
    Abschließend noch zwei, drei Richtlinien, um sich besser auf diese Methoden zu kalibrieren.
    · Verführen ist ein Spiel, kein Wettkampf oder kein Streitgespräch
    · Im Grunde zeigen wir mit diesen Aussagen nur eine gewisse Zuneigung zu ihr, die sie so spielerisch erwidern kann
    · Wir sind sexuelle Wesen, das ist gut so und gilt für sie wie auch für mich
    · Verführung ist ein Wir, kein Sie und ich, wir verführen uns gemeinsam und gegenseitig
    Wer diese Richtlinien befolgt und das richtige Lächeln bei den Techniken auf den Lippen hat sowie das richtige Gespür dafür findet, wann es zu viel wird und man sie wieder an sich heranzieht wird erstaunt sein wie auch Worte allein eine ungemeine, sexuelle Spannung und grenzenlose Anziehung kreieren können.
    Liebe Grüße,
    Philipp „Butterfly“ Goldstein
    (Wer mehr von mir lesen will klickt hier drauf)
  9. Like
    flush123 reacted to Asperus in Ausstossung aus der Gruppe... warum passiert das?   
    Denken ist ja gut. Zu viel davon ist schlecht. Kennst sicher die Situation: du bekommst ne SMS, antwortest mit irgend nem Scherz oder so und dann kommt keine Antwort. Die ganze Zeit denkst du dir, was du falsches geschrieben haben könntest, bla bla.
    Das ist overthinking. Wenn es passiert, denk ich mir "Fuck it!" und schiebe den Gedanken bei Seite. Manchmal funktioniert es sogar
  10. Like
    flush123 reacted to RisingComet in unmotiviertheit   
    Kann ich mich mit identifizieren, keine Ahnung. Ich nenne das "die Midlife-Crisis des Studenten" (nur dass ich bereits im 9ten Sem. bin).
    Genau wie ich scheinst du auf sehr vielen "Feten zu tanzen" und um ein umfangreiches Privatleben bestrebt. Die Uni kommt mit ihren Theoretisierungen und ihren Büchern daher, fesselt dich an den Schreibtisch, ist dir manchmal sogar wie ein Käfig? So ist es zumindest phasnweise bei mir.
    Was kann man machen?
    Also je nachdem was du Studierst (Bachelor?) dauert dein Studium ja nun noch mehr oder weniger lange. Wenn es ein BA-Studium ist, dann zieh es doch das eine Jahr noch durch und mach dann mal ein / zwei Semester Kreativpause zum arbeiten. Danach freut man sich sogar wieder auf seinen Schreibtisch.
    Für das Jetzt würde ich es mit Zeitmanagement versuchen: Klare pläne, feste Zeiten.
    Und du solltest in der Tat ne Prioritätenliste machen und dir überlegen, was dir wirklich Bock macht und was nicht. Tanzen, Billard etc. etc... Sag nein zu irgendwas. Bei mir war es damals z.B. Tanzen und die sich lappernden Stunden für Online-Gaming...
    Falls es keine fehlende Zeit ist, sondern nur notorische Unlust (beachte: Entspannungszeiten zum Nichtstun braucht jeder!) kann ich dir ein paar Tipps geben, mit denen ich mich zum Bachelor geboxt habe:
    Die Ausgangslage: Die Arbeit staut sich auf und Unlust verhindert den erfolgreichen Einstieg in die Arbeit. Man ist kontinuierlich abgelenkt und findet ständig kleine Ausreden, erst morgen richtig anzufangen...
    Was man versuchen kann, wenn alle Sticke reißen:
    1. Das "Umständliche Gelüste"-Prinzip
    Zunächst muss man die Lernumgebung anpassen. Störquellen müssen gezielt ausgeschaltet werden. In einer extremen Phase habe ich mein Lieblingsvideospiel, meine Fernbedienung und ein paar andere Sachen in einen Karton gepackt, dick mit Tape verschlossen und in den Keller getan. Folge: Wenn man diese freudigen Ablenkungsquellen nutzen wollte, müsste man erst in den Keller, den Karton entpacken und wieder hochlaufen. Man kann es auch ein Level strikter Handhaben, indem man den Karton einer Nachbarin gibt und sie dazu auffordert, ihn erst zurückzugeben, wenn der Tag X der Abgabe oder Klausur vorbei ist (so wird der Rückerhalt des Kartons zusätzlich ein kleiner Motivator).
    Sinn der Methode: Die Umstände für eine kurzfristige Ablenkung steigen, so dass die Alternative, sich einfach der Arbeit zuzuwenden, weniger schlimm erscheint.
    Kurzum: Das Schöne wird mit einer Umständlichkeit verknüpft, die ihr den kurzfristigen Reiz raubt und das Lernen / Arbeiten erleichtert.
    2. Büroatmosphäre statt Lümmelbude
    Der Punkt kann mit dem oberen eingergehen. Habt ihr manchmal das Gefühl, euer Studentenzimmer ist wie ein "Kubus voller Lethargie"? Dies kann daran liegen, dass euer Lebensraum die Grundvoraussetzung eines Büros nicht erfüllt: Eine entsprechende Arbeitsatmosphäre. Zumindest für die heiße Arbeitsphase sollte man sich deshalb in seinen 4 Wänden daran erinnern lassen, was man ihnen ihnen tun möchte: Nämlich das Arbeiten und nicht das Chillen!
    Der Schreibtisch als Schlüsselelement:
    Es ist enorm wichtig, dass man gerne an seinem Schreibtisch sitzt. Ihr seid genervt von eurem 10 Semester alten Holztischchen oder der Ikea-Gurke, an der ihr schon fürs Abi gelernt habt? Weg damit!!
    Tipps:
    - Kauft euch einen mondänen, großen Schreitisch, einen, der einen Hauch von Erfolg schon an sich ausstrahlt
    - Wechselt den Ikea-Hocker gegen einen Chefsessel und werdet Chef über euren Schreibtisch
    - Es empfehlen sich Ecklösungen (aus 2 Tischen -> Viel Platz)
    - Darauf wiederum empfehlen sich Dual-Viel-Doppelbildschrime (an einem schreiben, an einem recherchieren)
    - Stattes euren Schreibtisch mit ein paar neuen Utensilien aus (Schreiunterlage, neue, nicht abgegriffene Tastatur mit schönen Druckpunkten)
    Was kann man noch tun:
    - Entfernung von ablenkenden Postern
    - Stattdessen ein Whiteboard oder eine Pinnwand zur Visualisierung von Ideen
    - Topfpflanzen für eine lebendige, nicht zu sterile Umgebung
    - Penibles Sauberhalten des Schreibtisches
    - Verfrachtung von Hobby-Equipment in nicht ständig einsehbare Ecken (Versuchungen vermeiden)
    - Aufräumen des Zimmers und Sauberhalten
    - Kleine Helferchen (Energiedrinks, Dextrose etc. immer in Schreibtischnähe griffbar haben)
    - Am Computer ein eigenes Arbeitskonto einrichten, auf dem die Ablenkungsprogramme und Spiele nicht eingerichtet sind
    3. Gelegenheitswechsel der Arbeitsumgebung
    Nach einer gewissen Zeit wird es nichtsdestotrotz etwas einödig am Schreibtisch. Hier behelfe ich mir dadurch, dass ich einfach auch mal vom Schreibtisch aufs Bett, in den Sessel oder in die Küche umziehe um dort ein bisschen weiterzumachen. Ich glaube, der Hinergrundwechsel suggeriert unterbewusst ausreichend Veränderung, dass der Gedanke "Scheiße, ich sitze schon den ganzen Tag am Schreibtisch" weniger Raum zur Entfaltung bekommt.
    4. Das "gezielte Pausen" und "Motivations-Song"-Prinzip
    Um mich selbst zu belohnen, habe ich folgenden Mechanismus etabliert: Alle anderthalb Stunden 15 Minuten Pause. Diese Pause darf man sich wohlgemerkt nur eingestehen, wenn man die anderthalb Stunden auch gearbetet hat. Ich habe sie dann immer mit einer Trickserie gefüllt, um zur Abwechslung ein bisschen zu lachen. Das Gute daran war, dass die Folgen nur je 10 Minuten dauerten und nicht die Gefahr boten, einen Faden zu finden. Nach 10 Minuten konnte ich zumeist recht unproblematisch, aber etwas aufgetankt, weiterarbeiten. Die Pausen sollten nicht viel länger Sein (Kurzpausenprinzip), damit man nicht wieder neu ins Arbeitsthema einsteigt, sondern noch drin steckt.
    Zusätzlich habe ich zu zwei festen Tageszeiten längere Pausen eingebaut. Auch hier sollte klar sein, womit ihr sie füllt. So könnt ihr euch darauf freuen. Bspw. indem ihr punktuell eine Stunde eure Lieblingsserie im Fernsehen schaut (danach unbedingt aber gleich wieder abschalten!).
    Zu guter Letzt das Motivationssong-Prinzip. Bei mir war es der 80ger Turn me Loose von Loverboy. Ich hatte ihn auf meinem MP3-Spieler und auf meinem Desktop. Sobald ich dachte "Scheißdreck", machte ich ihn an und sang den Refrain mit. Dabei stellte ich mir vor, meinen Inneren Schweinehund Lügen zu strafen. "I gotta do it my way or no way at all".
    Grüße :soldier: und viel Erfolg!
  11. Like
    flush123 reacted to vikinger in unmotiviertheit   
    Was mir auffällt ist, dass du deine Freizeit fast nur an der Uni verbringst. Wie wärs mal mit einem Hobby, dass nichts mit der Uni zu tun hat? Also irgendetwas außerhalb. Machst du irgendeinen Sport regelmäßig? Vielleicht bist du körperlich auch einfach nicht ausgelastet. Ansonsten würde ich dir auch den Ratschlag geben dich mal zu einer psychologischen Beratungsstelle zu begeben.
  12. Like
    flush123 reacted to Jdeen in komm nicht weiter   
    gamen hier gamen dort. die ist mir zu kompliziert.
    Jetzt hat sie mir ne sms geschrieben, dass sie es nicht zum morgigen spieleabend schafft.
    (Ach ohne begründung, was sie sonst macht.)
    Das wars für mich. Kein Bock erstmal auf sie.
    Sie macht mich vom Agierenden zum Reagierenden. was schlecht ist.
    Eine Beziehung mit ihr will ich nicht. Höchstens eine sexuelle.
    ICh frezze Oute sie ordentlich und sie soll ruhig sehen, dass ich spass mit anderen HB habe.
    dann wenn sie sich erst mit mir verabreden will, dann vllt report aufbauen und evtl closen.
    Auf ihr Game habe ich aber erstmal kein Bock
  13. Like
    flush123 reacted to Schnaggo in Lustiger abend/Kissclose infront of Boyfriend   
    Also ich bin normalerweise wirklich ein Verfechter von Treue in Beziehungen. (die monogam sind, natürlich ^^)
    Und ich finde es ist ein absolutes no-Go, wenn eine PUA eine Beziehung zerstört.
    ABER
    Viele der heutigen Beziehungen sind KEINE. So einfach ist das.
    So viel Selbstbeherrschung muss drin sein. Fertig. Ich meine:
    Ja, Pickup ist mächtig, wenn der Anwender weiß, was er tut.
    Ja, man kann Viele kriegen, oder rumkriegen.
    ABER: Wenn nicht die GRUNDSÄTZLICHE Bereitschaft da ist, den Partner zu wechseln, dann kann keiner was machen. (Na ausser vielleicht mit NLP oder wat weis ich. Darüber hab ich noch nicht genug gelesen, um mir irgendein Urteil bilden zu können, deswegen schließ ichs nicht aus.)
    Denn wenn die Frau mit ihrem Kerl 100% Glücklich und total in den verschossen ist, was macht sie dann "allein" mit einem "Aufpasser" (!!?!!?!!!) in der Disco? Warum tanzt sie nicht mit ihrem Freund/hat Spass mit ihrem Freund?
    Wenn ich mit meiner LTR in die Disco, auf eine Party, wo auch immer so gut wie nur fremde Leute rumrennen, gegangen bin, hatte ich normalerweise so c.a. 90% des Abends mit ihr Körperkontakt. Da kommt sicherlich niemand auf die Idee, sie anzusprechen. Der müsste sich ja zwischen uns quetschen.
    Von daher kann ich nichts daran finden, sowas wie oben zu gamen. Mann sollte nie alles schwarz/weis sehen.
    Und man zahlt ohnehin den Preis, wenn man sowas macht, dass es, wie schon oben erwähnt, wenn man Pech hat gefährlich werden kann. Und noch ein guter Grund, den Türsteher zum Freund zu haben, nicht wahr, Miya?
    Und ich kann dich nur beglückwünschen dazu, das letzte Forum verlassen zu haben, wenn auch zwangsweise, sodass du hier gelandet bist. Das waren vielleicht Leute, die zu undifferenziert denken.
    Kleiner Schwank aus meinem Leben dazu, denn es passt einfach hervorragend zum Thema.(es geht darum, wie meine letzte LTR geendet ist nach 4 Jahren, vor so 2, 3 Monaten):
    Der beste Freund meiner Freundin war die ganze Zeit schon scharf auf sie. Ich wusste das, denn Körpersprache kann ich schon immer gut lesen, und es war einfach viel zu offensichtlich. Es ist aber nie etwas passiert.
    Meine Freundin jedoch hat ihn all die Jahre im sexuellen Kontext gesehen nichtmal mit dem Arsch angeguckt, war ja super glücklich und vor allem sexuell mehr als genug befriedigt von mir.
    Auch wenn sie mit ihren Mädels los gezogen ist, hat sie genug Kerle kennengelernt, die allesamt in die LJBF-Zone gesteckt wurden. Sie hat nunmal einen Alpha gehabt, der ich mehr drei von den vier Jahren unserer Beziehung auch war.
    Gegen Ende der Beziehung hab ich mich immer mehr zurückgezogen. Ihr immer weniger emotionale und körperliche Nähe gegeben. Zusätzlich keine eigene Meinung mehr gezeigt und alles nur noch abgenickt.
    (Wegen der fehlenden Eier zum Schluss machen. Was für eine Zeitverschwendung. Ich hab quasi monatelang gewartet, dass sie endlich Schluss macht, damit ich sie nicht verletze. Das war damals keine bewusste Entscheidung. Ich hab das für mich rausgefunden, nachdem ich intensiv drüber nachgedacht hab, warum und wieso das jetzt so gekommen ist und nicht anders. Kann sein, dass es andere Gründe hat. Kann aber auch nicht sein. Es ist MEINE WAHRHEIT, mit der ich gut lebe. Viel zu gut, um ehrlich zu sein. Denn sie lässt mich als Gewinner aus der Sache gehen, obwohl ich 1. verlassen wurde und 2. jetzt alleine dastehe und sie hat jemanden ) [gut das ich 3. auch niemanden will für LTR gleich wieder]

    Und, was ist passiert? Sie holte sich erst ihre emotionale Nähe bei ihrem besten Freund (klar, das nächstliegende), machte dann Schluss und war gleich mit ihm in der Kiste. (Bei der Reihenfolge der zwei letzen Punkte bin ich mir net ganz sicher, ist aber auch egal )
    Und das obwohl sie mir gesagt hat, (Laaaaange vorher) dass sie sich mit dem NIEEE im Leben ne Beziehung vorstellen könnte, der ist viel zu lieb, macht Frauen immer alles Recht... usw...(Beta halt)
    Bin mal gespannt, wie lange deren Beziehung hält, aber ich geh mal davon aus, dass es sich da eher um einen Lückenbüßer handelt, zumal er Geld hat, was ich nicht hatte, und meine Ex so eine leichte Tendenz hat, sich mal gerne verwöhnen zu lassen. Vielleicht hält sie´s ja bis zum Ende vom Studium aus, hehe. Und wenn sie Pech haben machen sie Kinder und bleiben wegen denen zusammen, argh.
    Versteht mich net falsch. Ich Ruhe wirklich in mir selbst, wie ein tibetanischer Bergsalamander, der in die Morgensonne blinzelt. Ich bin weder auf meine Ex sauer, noch auf den. Ich hab höchstens Mitleid mit ihm, weil er ausgenutzt wird und keiner von beiden ist sich dessen wahrscheinlich bewusst.
    Und Mitleid mit ihr, weil sie jetzt dem armen Kerl beibringen muss, es ihr richtig zu besorgen.
    (Auch das keine Angabe von mir, sondern, da er mit einer guten Freundin von ihr zusammen war vorher, über welche sie ihn auch kennengelernt hat, wusste sie und damit auch ich, wie er im Bett ist, bzw wie deren Sexualleben so war. Verglichen mit unserem... ich suche eine Metapher...)
    Hmm... Vielleicht Schach und MotoGP? Oder DSF SexySportClips und extremversautepornofilme.com.
    Ich denk ihr seid im Bilde.

    Was hat das mit dem Thema zu tun?
    Naja, so jemand ist dann in oben genanntem Beispiel vielleicht der Freund. Er spielt in einer ganz anderen Liga als die Frau, entweder optisch oder geistig oder beides. Eigentlich war ja alles ok, und jetzt? Wieso macht seine Freundin sich auf einmal hemmungslos an so nen komischen Kerl ran? (So siehts für ihn bei gutem Game ja aus, nicht wahr?) Sie wirds ihm zuhause auch nicht erklären können, denn sie hat sich ja eingeredet, ihn zu lieben.

    So long
    Schnaggo
  14. Like
    flush123 reacted to Butterfly in Was antworten auf "Ich liebe Dich!" ?   
    Gesehen von wann der letzte Beitrag ist? Bitte keine 2 1/2 Jahre alten Beiträge auskramen, wenn da nicht wirklich was neues kommt bzw. eine weiterführende Frage zum Thema aufkommt.
    Liebe Grüße,
    Philipp
  15. Like
    flush123 reacted to Thakos89 in Fuck Nazis?   
    Einerseits kann man deine Entscheidung verstehen.Andererseits sind nicht wenige Rechtsextreme "therapierbar".
    Was spricht denn dafür,andere Rassen als minderwertig zu betrachten?
    Gar nichts.Die ganze Politik ist eine Idiotie,die alleine schon wegen ihrer Pauschalisierung:
    Ausländerhass,egal gegen welche Nation,keine Argumente für ihr Programm hat.
    In deinem Fall hätte ich nicht gleich Abstand genommen,denn wer weg sieht,ist vom Gedankengang her in einer ähnlichen Schublade.Das Denken,dass solche Leute generell schlecht sind,ist da genauso unangebracht,wenn man nicht einschreitet und ihnen die Augen öffnet;eben indem man wegsieht.Ich hätte die Blonde darauf angesprochen:"Was gibt dir das Recht,einen Menschen,der die gleiche Luft wie du atmet,der genausoviel Schmerz verspürt,wenn er verbal angegriffen wird wie du,als minderwertig zu deklarieren?"
    Ihr Gesicht hätte ich gerne mal gesehen.
    Ich hoffe,du verstehst,worauf ich hinauswill: Deine Entscheidung kann ich verstehen,aber solche Leute müssen aufgeklärt werden.Es ist so leicht,genügend Argumente zu finden,um sie zu widerlegen.Sicher gibt es Dickköpfe,bei denen Hoffnung und Malz verloren ist,aber man sollte nicht wegschauen.
    Für sie ist jeder Ausländer gleich schlecht und wenn für uns eben jeder dieser Neo-Nazis ebenso verachtenswert ist und wir ihm nicht die Chance geben,von dieser bekloppten Einstellung wegzukommen,sind wir nicht besser.Warum sonst beginnen die Schulen schon so früh damit,die Schüler vor derartigen Einflüssen zu schützen?
  16. Like
    flush123 reacted to All^Star in Alpha wenn sie schluss macht?   
    Du kannst sicher nachvollziehen, dass es nach deinem "Alpha"-Gehabe nicht mehr einfach ist, sie von einer anderen Wahrheit zu überzeugen. Doch wenn sie dir etwas beudetet, musst du endlich lernen, diese Masken abzulegen. Eine Beziehung ist eine andere Liga als sich mal ein wenig auf jemanden einzulassen, was nach ein paar Hin und Her sowieso irgendwann vorbei ist.
    Sei ehrlich zu ihr und erklär ihr, warum du nicht mitkommen wolltest. Sei ehrlich, selbst wenn du das alles eben nur gespielt hast, um "alpha" zu sein. In einer Partnerschaft muss man sich der anderen Person gegenüber öffnen. Du hast nur deine Rolle gespielt - aber ganz unterstellen kann ich es dir nicht. Sei ehrlich zu ihr, was du falsch gemacht hast.
    Des Weiteren musst du die positiven Seiten eurer Beziehung hervorheben. So eine lange gemeinsame Zeit gibt man ungern auf, jedoch sind die schlechten Seiten nicht von der Hand zu weisen. Ruf sie an und sag, dass du mit ihr reden möchtest. Ihr habt noch lange nicht alles geklärt, so beendet man Beziehungen nicht.
    :allstar:
  17. Like
    flush123 reacted to All^Star in Alpha wenn sie schluss macht?   
    So unerwartet finde ich es nicht. Du lässt sie für 4 Monate allein, kommst trotz gegebener Möglichkeit nicht mit und versprichst ihr nicht, dass ihr zusammen bleibt?! Aus "Keine Lust auf Work & Travel" wird somit "Keine Lust auf die Beziehung"! Das einzige, was du hinbekommen hast, ist irgendeinen Pick Up-Müll in den falschesten Momenten zu machen:
    * Du machst Schluss und gibst ihr noch eine "Chance"?
    * Machst einen auf "Ich brauche dich nicht", wenn sie 4 Monate weg ist
    * Fliegst selber mehrmals in den Urlaub
    * Du hast nicht einmal verstanden, wieso sie Schluss gemacht hat, ihr es aber ins Gesicht gelogen
    * Grandios, am besten noch erneut zur Anmache wechseln und mit ihr rummachen...
    :allstar:
  18. Like
    flush123 reacted to Dan_Diamond in Warum Männer Angst haben sich fest zu binden.. - Newsletter-Artikel   
    Vor allem sollten Sie eins wissen:
    Männer teilen Ihre Ängste extrem selten anderen Menschen mit. Sie
    sind für einen Mann immer ein Zeichen der Schwäche. Er wird
    Ihnen vermutlich niemals von seinen Ängsten erzählen.
    Er hüllt sich in Schweigen und hinterlässt in Ihnen ein großes
    Fragezeichen.
    Was wirklich in ihm vorgeht - Sie werden es wohl nie erfahren...
    Wovor hat ein Mann aber KONKRET Angst, wenn es um feste
    Beziehungen geht?
    Im Prinzip ist es so: WENN er etwas für eine Frau empfindet, möchte
    er vor allem eins: er möchte Sie GLÜCKLICH machen. Wenn er das
    nicht schafft, fühlt er sich minderwertig und schwach.
    Er hasst dieses Gefühl der Minderwertigkeit aber zu sehr, um sich
    ihm dauerhaft auszusetzen.
    Das bedeutet: Wenn er spürt, dass er Sie nicht glücklich machen
    KANN, wird er Sie früher oder später verlassen. Selbst wenn er
    etwas für Sie empfindet. Ganz einfach, weil er vor dem eigenen
    Gefühl der Minderwertigkeit ANGST hat.
    Vor allem hat er Angst davor, dass Sie ihn womöglich für einen
    anderen verlassen - einen der Sie vermeintlich glücklicher macht...
    Glauben Sie mir, es gibt nichts Entwürdigenderes für einen Mann,
    als von einer Frau WEGEN eines anderen verlassen zu werden.
    Um ehrlich zu sein - Wir Männer verstehen oft nicht einmal
    ansatzweise, was Frauen überhaupt von uns wollen und warum sie sich
    in uns verlieben. Warum Sie überhaupt diesen starken Bindungswunsch
    verspüren...
    Die einzige logische Erklärung, die wir für den Bindungswunsch
    einer Frau haben ist die:
    Sie möchte, dass wir Sie glücklich machen. Und genau das möchten
    wir im Grunde auch - wir wollen, dass unsere Partnerin glücklich
    ist. Dass es ihr GUT GEHT.
    Die Angst, nicht "Mann genug" für Sie zu sein, Sie sexuell und
    emotional nicht befriedigen zu können, ist größer, als Sie
    vielleicht denken.
    Der Held, den er gerne sein würde, ist er nicht - zumindest nur
    äußerst selten. Und das macht ihm schwer zu schaffen. Daher möchte
    er zumindest IHR persönlicher Held sein.
    Wenn Sie eine Frau sind, für die wir Gefühle haben, dann
    wollen wir Sie glücklich machen. Wenn wir spüren, dass uns das
    nicht oder nur unter größter Anstrengung gelingt, empfinden wir das
    als große Belastung.
    Das ist es, wovor wir Angst haben:
    Eine Frau, für die wir etwas empfinden, nicht zufrieden stellen zu
    können.
    Diese Ängste sitzen tief in jedem Mann. Auch wenn er sie Ihnen
    niemals mitteilen wird. Unterschätzen Sie das nicht!
    Viele Frauen machen in Ihrer Unwissenheit oft Folgendes:
    Sie "beschweren" sich bei Ihrem Partner: "Du bist so selten für
    mich da", "Warum meldest du dich nicht öfters?" "Kannst du nicht
    diese oder jene Eigenschaft an Dir ändern...?"
    Für Männerohren klingen solche Sätze folgendermaßen:
    "Ich bin unzufrieden mit Dir, Du machst mich nicht glücklich"
    Und schon bekommt ein Mann es (unbewusst) mit der Angst zu tun...
    Diese Angst kann eine Frau einem Mann allerdings nehmen, indem Sie
    ihm zu verstehen gibt, dass ER Sie glücklich macht.
    Und zwar, weil er so ist, wie er ist - auch wenn er die ein oder
    andere "Macke" hat.
    Sagen Sie es Ihrem Partner ab und zu, sagen Sie "Ich bin sehr
    glücklich mit Dir, ich bin wirklich froh, Dich getroffen zu haben."
    Zeigen Sie ihm hin und wieder, dass Sie glücklich mit ihm sind und
    ihn zu schätzen wissen! Aber nicht auf eine unterwürfige Art, nicht
    indem Sie sich anbiedern. Sondern auf eine ehrliche und menschliche
    Art. Männer sind auch nur Menschen...
    Sie nehmen ihm damit eine riesige Last von den Schultern.
    Man kann es im Prinzip auf diese eine Formel reduzieren:
    - Wenn ein Mann spürt, dass er sie glücklich machen kann, wird er
    SEHR WAHRSCHEINLICH eine längere Beziehung mit ihnen führen wollen.
    Wenn er spürt, dass es schwer wird, sie glücklich zu machen, wird
    er wahrscheinlich KEINE lange Beziehung mit Ihnen haben wollen. -
    => Gerne auch zur Diskussion verwendbar!
    Euer
    DD
  19. Like
    flush123 got a reaction from Jay-Jay in Rot werden und wie ich es unter Kontrolle bekomme   
    das problem des rotwerdens kenn ich nur zu gut. Und weist du was es ist von alleine weggegangen als ich mir gedacht habe:
    scheiße man wieso regst du dich drüber auf und schämst dich dafür dass du rot wirst. Ist doch eigtl völlig egal. Ich kanns ja sowieso nicht ändern.
    Dann ist es einfach mit der Zeit von alleine weggegangen.
  20. Like
    flush123 reacted to Seraph in Rot werden und wie ich es unter Kontrolle bekomme   
    In manchen Kursen machen sie das, für dich empfehle ich dir das auch.
    Dein Problem liegt darin begraben das du nicht gerne im "Rampenlicht" stehst, du fühlst dich dann anscheinend unter druck gesetzt, dein Herzschlag wird wohl schneller und Blut schiesst dir in den Kopf. Du wirst Kopflastig, es wird peinlich und "oh mein gott was mach ich denn nun?"
    Einziger Tipp.
    Riskier es.. versuche es zu geniessen, koste es aus.. mach es mit voller Absicht. Sei dir bewußt ja ich hab wohl grade nen roten Kopf, scheiss drauf ich machs trotzdem
    Wenn du das jeden tag machst und es bewußt "ich machs einfach trotzdem" lebst, ist die sache nach spätestens 2 Wochen gegessen..
  21. Like
    flush123 got a reaction from Schredder in Wie die Menschen über Aufreißer denken^^   
    Bin zufällig auf diese seite gestoßen als ich mich auf einer google expedition befand...
    Sehr unterhaltsam das Ganze mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.
    Wie denken "normale" Menschen, die Pick Up nicht kennen, über das Aufreißen bzw. Aufreißer.
    Viel Spaß beim lesen.
    http://www.psychotherapiepraxis.at/archiv/viewtopic.php?t=18380
  22. Like
    flush123 got a reaction from snow_man in Pua bei Tv total!   
    Ehrlichgesagt war das eine sehr schwache Vorstellung.
    Ich bin letztens auf ein Video von einem Schlagfertigkeitstrainer gestoßen dessen körpersprache ich beispielhaft finde.
    Hier mal der Link für diejenigen die es interessiert:

  23. Like
    flush123 reacted to undi in Betaisierung und wie weit fortgeschritten   
    Off-Topic:
    Ganz kurze Bitte an dich. Bitte hör auf mehrere Beiträge zum selben Thema aufzumachen bzw. deine Fragen in unterschiedlichen Threads zu posten. So nehmen sich vielleicht mehrere Leute die Zeit dir zu antworten und schreiben im Endeffekt nur das selbe!
  24. Like
    flush123 reacted to Host in Betaisierung und wie weit fortgeschritten   
    Ah da kann ich es hineinposten:


    Wenn sie etwas macht das nicht okay ist, versuche es ihr ruhig aber bestimmt zu erklären. Du findest das scheiße, is halt so und du trittst nicht von deinem Standpunkt zurück weil sie dich ignoriert oder sauer ist oder so, du wirst auch nicht weich und rufst sie trotzdem an weil sie dir fehlt, manchmal verstehen sie es nicht, wenn du allerdings wirklich unrecht hast musst du dich beugen machst einen je nach anliegen einen großen knicks, entschädigst den beschädigten und damit ist die Sache gegessen. Wichtig ist dass dass ihr ruhig darüber redet, wenn sie aufbrausend wird sag es ihr und wenn sie das nicht hören will dann erklär ihr dass du so nicht mit ihr redest und legst auf. Mit manchen Menschen kann man gar nicht reden, hier musst du einfach überlegen wie weit du von ihm abhängig bist und wie weit du da mit diesen bei ihnen manchmal schon gewohnten Umgangsformen mitzumachen. Bist du übrigens schon mal auf einen Nenner gekommen wenn dich jemand angefuckt hat? Ich nicht und zwar weil es subtile mittel sind deinen gegenüber einzuschüchtern. Viel zu viele Menschen gehen so respektlos miteinander um, ich weis natürlich nicht wie es bei dir ist aber villeicht konnte ich dir damit helfen.
    Das mit deinen Freunden ist natürlich ärgerlich aber ich denke nicht dass sie das mit Absicht getan hat. Ich denke wenn ihr ein normales Gespräch mit ihr geführt hättet, hätte sie gesagt dass das keine Absicht war und sich entschuldigt. Die Freunde wären mit ihr mitgegangen aber du würdest dich bei weitem besser fühlen und ich denke ausserdem dass ihr beide daran schuld seit dass ihr kein normales Gespräch geführt habt erstens weil du warscheinlich gleich mal sauer auf sie zugegangen bist und zweitens weil sie dich nicht darauf aufmerksam gemacht hat.
    Das ist aber natürlich nichts endgültiges ich war nicht dabei und kann daher nur mutmaßungen anstellen.
    Denke hier hast du richtig gehandelt, war hier halt echt kagge von deinen Freunden. Können ja nicht an 2 Orten zugleich sein das muss ihnen halt schon bewusst sein.

    Du musst dich vor allem erst einmal etwas unabhängiger machen, triff dich mit freunden!Unternimm was ohne ihr, sie wird den Verlust fühlen genauso wie du ihn fühlen wirst aber sie muss sich bei dir wieder melden. Du musst erst einmal diese Abhängigkeit etwas lockern, wir sind alle emotional "verbunden" mit irgendwelchen Menschen sonst würden wir nicht gerne etwas mit ihnen unternehmen oder weinen wenn sie sterben aber diese Abhängigkeit ist ungesund für dich und deine beziehung.
×
×
  • Neu erstellen...