Jump to content
Pick Up Tipps Forum

LDS91

New Members
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über LDS91

  • Rang
    Neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

91 Profilaufrufe
  1. Da geb ich dir absolut Recht, möchte man möglichst viele Fc haben, ist das Vorgehen sicherlich kontraproduktiv, möchte man filtern, was zu einem passt, dann mag ich meine Art und Weise für mich; anders gesagt, disqualifiziert sie sich schlicht, wenn sie das ""aaaaaanstrengend... kein bock" - findet... das sind dann Frauen, bei denen ich mich frag, warum ich meine Zeit mit ihnen verbringen sollte Ich zitiere mich vom Anfang nochmal; wäre das anders, würde ich mich vermutlich anders verhalten
  2. Danke für die lange Antwort Neicehood, Routine & Routinen im Storytelling wird wohl mein nächster Schritt sein, ja Da es von euch beiden falsch verstanden wurde, versuche ich mal unverblümter zu kommunizieren: mit intensive Nächte meine ich Tantra, mit Philosophie nahezu immer die Hinleitung dazu - mir ist schon bewusst, dass eine religionsphilosphische Debatte über Feuerbach kein Feuer entfacht, ein Ausflug in die Welt des Spürens/Fühlens von sich/zu anderen/in der Welt meiner Erfahrung nach durchaus
  3. Da ich schon bei Neicehood die Ironie nicht fühlen konnte, frage ich hier mal direkt nach^^ Ironie? Wenn ich an die intensivsten Nächte mit Frauen denke, fingen diese fast immer mit langen Gesprächen über das Sein, das Selbst in der Welt und das Spüren in anderen an; denn baut darauf nicht sowohl Tantra als auch eine der Basisbücher des Pu auf? ;-)
  4. Dein Selbstbewusstsein ist bewundernswert ^^ Gerne konkretisiere ich noch ein wenig: "in Dates schneller aus dem Interviewmodus herauskommen" Damit meine ich, bei einem Date den Modus, in dem Fragen auf Gegenfragen usw. treffen schneller zu verlassen / hin zu einem "gemeinsam über etwas" - reden
  5. Nun, die Alternative hs wäre psychisch hs ala sehr empfindlich; daher das körperlich als nähere Beschreibung ;) Zu Interviewmodus hast Du überhaupt nichts geschrieben. Das wäre der Bereich, der nicht ironisch gemeint war. Es ist sehr nett von dir darauf einzugehen, aber da ich nicht im Clubgame unterwegs bin, ist der Rat vermutlich nicht optimal anwendbar :) Es hakt im Interviewmodus nicht, ich möchte darin besser werden bei Dates, nicht bei Approaches, schneller aus dem Modus rauszukommen hm, Ironie kann ich nicht erkennen, auch nach nochmaligem Lesen nicht... vermutlich dauert es ein wenig, bis ich den Ton hier verinnerlicht habe; hatte früher auch das Problem, dass meine Ironie verkannt wurde, baute dann häufiger eindeutige Smileys ein, seitdem geht's ;)
  6. Danke dir :) zur Hochsensibilität: banal gesagt filtert das Gehirn Reize nicht/nicht so gut, wie es üblicherweise passiert. Bei mir betrifft es alle Sinne bis auf den Geruchssinn. Vorteilhaft kann es im Dating durchaus sein (man bekommt de facto mehr mit), Nachteile gibt es im Alltag dennoch genug (schneller ermüdet, zu viel prasselt auf einen ein) - Meditation hilft die negativen Auswirkungen im Griff zu halten. Bei mehr Interesse schick ich dir gern ein paar Links, die das wesentlich besser beschreiben, als ich es je könnte^^ Was meinst du mit "Alkohol schon probiert"? Ob ich jemals schon getrunken hab oder ich versucht hab Dates abzufüllen? Konkret leb ich seit einigen Jahren abstinent, mit bisher ausschließlich positiven Erfahrungen, psychischer und physischer Natur. Ich versteh für mich Pu als Möglichkeit die Kunst der Verführung zu lernen/mich zu verbessern, die Betäubung von Sinnen wäre da kontraproduktiv mMn Ich bin im "Clubgame" nicht aktiv, verwende meine Wochenenden lieber um entweder zu vögeln, für irgendeine Klausur zu büffeln oder die Zeit mit meinen engsten Freunden zu genießen - Clubs sind wirklich nicht meine Welt, die Mädls dort interessieren mich erfahrungsgemäß auch seltenst ;) Ich leb nach dem Motto: Qualität vor Quantität (und ja mir ist bewusst, dass viele pu als Numbersgames sehen, jeder darf ja nach seiner Fasson glücklich werden ;) )
  7. Danke, werde in den nächsten Wochen mal einen FR reinstellen, wenn sich Fragen o.ä. ergeben^^
  8. Moin zusammen, da es als höflich gilt sich vorzustellen, hier meine Einführung: Wer ich bin & "woher" ich komm: - Ende 20, Student in einem kommunikationslastigen Berufsfeld, leicht überdurchschnittlich groß, ausreichend sportlich, ("Tänzerstatur", auch bedingt durch viel tanzen), körperlich hypersensibel (habe ich in der Zwischenzeit im Griff), in den verschiedenen soz. Gruppen normalerweise Leader - Pua - Literatur (LdS) kennengelernt als ich vor ein paar Jahren komplett betanisiert eine Ltr-trennung hatte und sie zurückwollte (leider erfolgreich^^), danach ups und downs und seit Corona wieder Interesse an Theorie und Praxis Bisherige Erfahrung mit Frauen: - ein paar Beziehungen (mit 16. angefangen) - ein paar F+, eine davon ist aktuell Was ich lernen möchte: - ausschließlich Daygame, kein streeten, just im normalen Leben "nebenbei" - in Dates schneller aus dem Interviewmodus herauskommen - sexuelles Interesse an mehr Frauen haben (aktuell bin ich wohl sehr wählerisch, hatte z.b. für einen Monat Tinder, meine Like-Dislike-Quote lag bei 1:150 ca; dazu kommt, dass meine Einstufung, welche Frau attraktiv ist, sich drastisch von der meines Umfelds unterscheidet; im Klartext: was für jemand andren HB9 ist, kann für mich HB5 sein, genauso andersrum) - Methoden, die zu meinem Frame passen lernen (mein Frame (authentischer, ich spiele nichts und werde das auch nicht, auch wenn mir bewusst ist, dass das kurzfristig nett sein kann) ist dominant, stimmungsabhängig kommunikativ/aufgeweckt/abgelenkt) d.h. klassische "Spiele" ala Entenspiel etc, hab ich früher ausprobiert, aber es fühlt sich nicht nach mir an; mehr nach mir fühlen sich Gespräche über Philosophie z.b. an) - ganz konkret z.b. im Daygame die Kellnerin so anzusprechen, dass ein Kontakt möglich ist, ohne die Location zu verbrennen, ohne, dass es seltsam wird; viele der FR's, die ich gelesen hab, enthalten Elemente, bei ich irl bisher nicht beobachten konnte - natural-game lernen bisheriges Feedback von außen: Männer/Freunde: - gibt auf dezente Weise den Ton an, natürlich dominant - kommunikativ - guter Ratgeber - Vertrauensperson - Organisator Frauen/von mir in die Friendzone geschickte Dates/platonische Freundinnen: - natürlich dominant - kommunikativ - overkill bez dating - zu "ideal" wirken (fand ich am Anfang sehr seltsam, wohl die Kombi aus fehlender Oberflächlichkeit, rhetorischer Veranlagung, ironischen Flirts, natürlicher Domianz (kinky) etc) - ernst - Vertrauensperson - Vaterfigur Selbstreflexion: - auch als AFC (wobei innerlich ich das tbh vermutlich durch die Erziehung nie war) leicht in Beziehungen gekommen, trotz einiger klassischer Fehler im game - kann zu leicht arrogant wirken, während ich in den Phasen meist einfach grüblerisch unterwegs bin - aus sportlicher Hinsicht Verbesserungspotential, werde durch ein paar genetische Probleme immer wieder zurückgeworfen Random: - ons, oberflächliche Affairen etc geben mir nichts, - ich brauche die Nähe, die Vertrautheit um Spaß an der Lust zu haben, bzw um Lust aktiv spüren zu können; es dauert meist 6-7 Sexnächte mit einer Frau, bis es für mich wirklich Spaß macht, davor hat eher sie den Spaß; je länger ich mit einer Frau sex. aktiv bin, umso intensiver und häufiger wird es, auch nach Jahren - interessiere mich ansonsten aktiv z.B. für Forex, Tantra, uvm. Freue mich hier auf interessante, tiefgründige Menschen, die "Schatztruhe" und gern auch einen pua-Partner im Raum Stuttgart u. München LDS91
×
×
  • Neu erstellen...