Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Apfelsaft

New Members
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Apfelsaft

  • Rang
    Neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Fortgeschrittene(r)

Letzte Besucher des Profils

136 Profilaufrufe
  1. Durchaus ein nachvollziehbarer biologischer Grund. Allerdings würde ich noch weiter gehen. Ich denke nämlich nicht, dass eine tiefergehende emotionale Bindung oder längerfristige sexuelle Bekanntschaft meiner Freundin mit einer anderen Frau für mich akzeptabel wäre (Äffäre oder Beziehung mit einer anderen Frau).
  2. Da verstehst du etwas falsch. Ich beschneide ihre sexuellen Freiheiten nicht (nur keine anderen Männer, da monogame LTR). Ganz im Gegenteil: Ich will ja den Dreier. Aber eine Einschätzung dazu war mir wichtig. Auch zum Thema, wieso eine andere Frau keine Konkurrenz darstellt, andere Männer dann aber doch.
  3. Danke für deinen Input. MMF geht für mich auf keinen Fall. MFF wäre für mich kein Problem, ganz im Gegenteil, es würde mich sogar sehr anmachen. Habe schon oft darüber nachgedacht, warum das kein Problem wäre aber bin zu keinem wirklichen Ergebnis gekommen. Klar, ist steh nicht auf Männer, also wäre ein MMF für mich kein Vorteil. Aber warum sehe ich eine Frau nicht als Konkurrenz, einen Mann aber schon? Ich bin mir nicht sicher, ob ich es gut fände, wenn sie alle naselang mit fremden Frauen rummachen würde oder gar eine feste Frau neben mir hätte. Ich denke, dass ich insbesondere Letzteres nicht tolerieren würde, da sie sich ja dann ihre Gefühle teilen und sich ihre Befriedigung nicht nur bei mir holen würde. Möglichererweise ist es nur der Reiz des Unbekannten.
  4. Apfelsaft

    LTR will Dreier

    Hallo Forum, meine Freundin (26) hat mir (30) nun schon mehrfach gesagt, dass sie manche Frauen sehr hübsch findet und sich mit denen was vorstellen könne. Wir kamen dann auf das Thema Dreier und ob sie ein Problem damit hätte, wenn ich dann mit einer anderen Frau vor ihren Augen Sex hätte. Daraufhin meinte sie, dass es sie nicht stören würde und sie auch nicht eifersüchtig wäre, da sie ja auch was davon hätte. Wohlgemerkt hat sie einen Dreier mit zweitem Mann ausgeschlossen. Es geht nur um einen mit zweiter Frau. Die Aussage hat mich allerdings ein wenig stutzig gemacht, da sie mit ihrem Ex Schluss gemacht hatte, da er ne andere lediglich geküsst hatte. Nun stellt es für sie aber angeblich kein Problem dar, wenn ich ne andere wegbürste. Meine Vermutung: (a) Shittest, sie will sehen wie ich drauf reagiere. (b1) Es ist ihr tatsächlich Wurst, da sie das nicht als emotionales Betrügen ansieht und ja tatsächlich auch ihren Spaß hätte. (b2) Wie (b1) aber im Nachhinein bereut sie es. (c) Wie (b1) aber mit dem Zusatz, dass sie es aktuell so sieht, aber wenns ernst werden würde kneift. (d) Ihre Gefühle für mich sind nicht sehr stark ausgeprägt. Lust auf einen Dreier hätte ich in der Tat, zumal die Frauen, mit denen sie sich was vorstellen kann äußerst attraktiv sind. Mitunter besteht natürlich die Gefahr, dass sie im Fall (b2) vielleicht doch zulässt und dann im Anschluss Dauerdrama schiebt. Fall (d) wäre natürlich bitter. Was haltet ihr von der Sache?
  5. Ich habe mich dazu entschieden, mal einen Gang runterzuschalten und das Thema nicht anzusprechen. Natürlich geht es um das Abstecken von Grenzen. Ich glaube aber, dass ich mich da eher in eine Sache reingesteigert habe, die mich eigentlich nicht wirklich juckt. Die Ursache dafür liegt eher in meinem aktuellen Stress und Erinnerung an die Vergangenheit begründet. Das Niederschreiben in diesem Thread hat mir schon mal sehr geholfen. Sollte sollte sich noch mal das Übernachtungsthema auftun, kann ich da anknüpfen anstatt es extra von selbst zu thematisieren. Was die F+ betrifft, hat sie ihn zuletzt explizit "Ex-F+" genannt. Sonst war das immer die "F+". Da scheint bei ihr auch ein Umdenken stattgefunden zu haben. Ich werde mein Bestes geben, an mir zu arbeiten. Für sie ein 100 %ig entspannter und toller Mann zu sein, wird sie am ehesten bei mir halten. Sollten sich in Zukunft für mich NoGos auftun, werde ich da aber klar meinen Standpunkt kommunizieren. Wenn es dann trotz alledem nicht passen, weiß ich was zu tun ist.
  6. Danke für euere Antworten. Ich werde mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen. Es geht nicht darum, dass sie mit ihm zusammenkommen will. Da würde ich dir zustimmen. Es geht darum, dass sie ihn körperlich soweit anziehend findet, dass sie ja immerhin mehrfach zusammen im Bett gelandet sind und es wohl wieder tun, wenn die Umstände stimmen (oder ihre Moral es zulässt). Ich werde ihn wohl in einigen Wochen kennenlernen. Ich weiß jetzt schon, dass mich das irgendwo abfucken wird. Klares Problem mitm Inner Game. Am liebsten wäre es mir, wenn ich dem ganz locker gegenübertreten könnte und vll sogar einen saufen oder nett quatschen. Irgendwelche Tipps fürs Mindset?
  7. True. Sie ist sehr kompliziert. Gefühlsmäßig hat sie mich auch komplett bei den Eiern. Hat ein paar mal Drama gemacht inklusive heulen, als ich ein wenig abweisender war bzw sie ignoriert habe, weil sie sich unangemessen verhalten hatte. Im Grunde genommen wirkt sie aber manchmal sehr aufgesetzt/gehemmt in ihren Gefühlsbetonungen und ich bin mir nicht wirklich sicher, was sie für mich empfindet. Genau weiß ich das gar nicht. Die erste war ihre Jugendliebe. Da hat es sich wohl auseinander gelebt. Weiß nicht, wer Schluss gemacht hat. Bei der zweiten Beziehung muss irgendwas vorgefallen sein, warum sie so gar nicht gut auf ihn zu sprechen ist. Der letzte hatte sie "betrogen". Soll heißen, er hat mit einer anderen rumgemacht und da hat sie es beendet. Mit dem ersten und dem letzten ist der Kontakt hingegen normal, auch wenn sie sich quasi nicht treffen. Aber mit dem zweiten muss irgendwas Gravierendes gewesen sein. Durch ihn hat sie "ein kaltes Herz" entwickelt. War auch derjenige, in den sie richtig krass verliebt war. Das bringt mich auf die Idee, sie da einfach noch mal genauer zu befragen. Was schlägst du also vor?
  8. Hallo allerseits. Meine LTR (w26) und ich (m30) sind seit einem halben Jahr zusammen. Die Kennenlernphase war recht turbulent, wobei sie auch noch einen weiteren Typen gedatet hatte, mit dem sie auch parallel im Bett war. Ich hatte auch meine Betthäschen und unzählige Clubbekanntschaften. Wir entschieden uns für eine monogame LTR und kappten alle Verbindungen zu unseren Bekanntschaften. Nun is es so, dass sie sehr viele männliche Freunde hat, was für mich erst mal kein Problem darstellt. Allerdings ist einer ihrer Kumpels ihre F+, mit der sie sich während einer LTR auch einfach freundschaftlich trifft. Allerdings laut ihrer Aussage eher selten. Der F+-Deal besteht seit zwei Jahren, wobei zwischen denen allerdings nichts läuft, wenn einer von beiden vergeben ist Zum Sex wurde sich auch nicht explizit verabredet sondern erst beim Treffen kams dann je nach Lust dazu oder eben nicht. Bei der F+ handelt es sich um den Kumpel ihres Ex-Ex, mit dem sie sich überhaupt nicht versteht. Mit ihrer F+ hatte sie wohl was angefangen, um ihrem Ex eins auszuwischen. Zu erwähnen ist hierbei noch, dass ich die F+ nicht explizit kennengelernt habe. Nur eher zufällig mal gesehen. Erinnern kann ich mich jedoch nicht an ihn. Vor der LTR während unserer Kennenlernphase haben die beiden sich auch ab und zu getroffen und miteinander geschlafen. Sie hat auch einen besten Kumpel, bei dem sie gerne auch mal übernachtet. Bisher war auch das kein Problem. Allerdings war sie letztens ein ganzes Stück von ihrer Wohnung entfernt mit ihren ehemaligen Kommilitonen feiern (diese kenne ich inklusive des Kumpels auch schon). Dort hat sie ordentlich gebechert und hatte angeblich auch einige Erinnerungslücken. Aufgrund des langen Heimwegs haben alle Beteiligten sich dort eine Übernachtungsmöglichkeit im Stundentenhaus genommen. Sie hat mit ihrem besten Kumpel dabei sogar in einem gemeinsamen Bett gepennt, was auch der Stein des Anstoßes ist. Wir hatten kurz über den Abend gesprochen, aber da störte mich das noch nicht so. Auch wenn da vermutlich nichts geht, da sie für ihn der BFF ist und auch emotional bei seinen Frauenproblemen unterstützt, bin ich im Nachhinein zu dem Schluss gekommen, dass ich das mehr als unangebracht finde. Nun habe ich seit einer Woche irgendwie das Gefühl, dass sie mich hintergeht. Das ganze ist nicht rational sondern nur so ein Gefühl, was vermutlich auch nur Hirnfick sein kann. Immerhin gibt sie sich Mühe und initiiert von sich aus Treffen. Es ist sogar so, dass sie meist danach fragt, wann wir uns sehen wollen. Sex wird auch regelmäßig von ihr initiiert. Da ist das Verhältnis aber mit ca 50:50 ausgeglichen. Nun haben wir uns aus zeitlichen Gründen seit einer Woche nicht gesehen, sodass ich nicht sagen kann, ob sich am Sex etwas geändert hat. Treffen hatte sie aber nach wie vor vorgeschlagen. Mehr stört mich aber die Sache mit der F+. Immerhin ist hier Attraction vorhanden, ansonsten würde der Deal nicht weiterhin bestehen für den Fall, dass sie mal Single ist. Ich finde es äußerst unangemessen, dass sie sich mit ihrem warmgehaltenen Ficker trifft, auch wenn es nach ihrer Aussage "rein freundschaftlich ist". Ich habe schon überlegt, wie und ob ich die Themen (F+, BFF-Übernachtungen und auch ihren Alkoholkonsum bis zu Besinnungslosigkeit) ansprechen sollte bzw. könnte. Mir ist klar, dass ich meine Grenzen schon im Vorfeld vor der LTR hätte klarmachen sollen. Ich möchte keinesfalls als unsicheres kleines Männchen dastehen, dass sich von ihrem (vermutlich) asexuell zu ihr stehenden BFF oder ihrer F+ in Konkurrenz gesetzt fühlt. Andererseits möchte ich klar kommunizieren, wo meine Grenzen liegen. Ich war in letzter Zeit ziemlich gestresst und nicht so sehr ausgeglichen. Daher überlege ich, ob es da nicht ratsamer wäre, die Füße still zu halten und erst mal mein Verhalten zu festigen (Fels in der Brandung, für mehr Quality-Time sorgen und mich nicht von jedem kleinen ihrer Fürze beeinflussen zu lassen), damit ich nicht noch mehr an Attraction einbüße.
×
×
  • Neu erstellen...