Jump to content
Pick Up Tipps Forum

monochrome

New Members
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über monochrome

  • Rang
    Neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Fortgeschrittene(r)

Letzte Besucher des Profils

16 Profilaufrufe
  1. Naja, kann ja sein. Aber die zeitliche Komponente ist hier doch wichtig: das war kurz vor meinem Urlaub und währenddessen und danach lief es ja noch zwei Monate in gleicher Taktung. Vom gemeinsamen Löschen der Profile war ja nicht die Rede.
  2. Danke für deine Antwort, ich versuche Mal detailliert darauf einzugehen. Es liegt jetzt mehr als einen Monat zurück. Kurz nach Neujahr war wörtlich gemeint. Denke nicht, dass etwas an Silvester passiert ist oder jemand anderes da ist. Dafür war der Kontakt an anderen Tagen auch zu eng und häufig. Außerdem ist sie weiterhin bei Tinder aktiv. Ich war natürlich schockiert, aber durch das Wochenende hatte ich mich innerlich etwas darauf vorbereitet. Als ich im Treppenhaus sah, dass sie keinen Rucksack trug (was sonst immer der Fall war -> Übernachtung), war die Sache bereits klar, bevor sie in der Wohnung war. Ihr meine Gefühle wörtlich kommuniziert habe ich nicht - abgesehen von eindeutigen Komplimenten (nicht nur aufs Äußere). Ich mein, wer sagt denn auch in der Zeit "Ich liebe dich?". Aber sie muss schon davon ausgegangen sein, dass ich eine Beziehung möchte. Generell war es aber auch so, dass wir kaum über die Gefühle oder Wünsche gesprochen haben - außer, dass sie mich gefragt hat, ob ich mir Kinder vorstellen könnte. Ich habe auch expliziter nachgefragt, worauf aber im Grunde das Gleiche kam - reinstes Teflon: ich hätte nichts falsch gemacht, es sei nichts vorgefallen, sie hat einfach gemerkt, dass sie meine Gefühle nicht erwidern könne, auch wenn sie daran gearbeitet hat, weil sie es wollte. Sowas habe ich persönlich noch nicht kennengelernt - drei Monate Feuer und dann plötzlich nichts mehr? Nicht Mal der Sex wurde weniger. Es gab auch Mal die Situation, da bin ich doch nicht über Nacht geblieben, worauf dann kam "...das ist aber nicht Sinn der Sache". Nebenbei habe ich sie letztes Wochenende beim Feiern getroffen - da sie ja in einer anderen Stadt wohnt, kam es für uns beide äußerst überraschend. Hab zuerst besagte Freundinnen gesehen, dann sie - als sie sich umdrehte, war sie wie vom Blitz getroffen. Sie kam dann auf mich zu, wir haben ein paar Worte gewechselt, hab mich umgedreht und bin gegangen. Weitere Reaktionen blieben aus.
  3. Moin, vielleicht könnt Ihr meine Geschichte etwas für mich einordnen! Zeitraum ist Anfang Oktober letzten Jahres bis Anfang Januar dieses Jahres. Kennengelernt haben wir uns (beide um die 30) über Tinder - sie wohnt in einer anderen Stadt, rund 40km entfernt. Wir haben uns relativ schnell getroffen und die ersten Dates waren gut, ich war aber etwas defensiver, wollte nicht sofort pushen. Ab dem dritten Date hatten wir bis zum Schluss jedes Mal Sex - es hat sich dabei immer ergeben und musste erst gar nicht angesprochen werden. Beim vierten oder fünften Date, hatte ich Mal angesprochen, ob wir jetzt "exklusiv" seien - was ich wollte und sie bejahte. Ende Oktober bin ich für zehn Tage mit einem Kumpel in den Urlaub geflogen, wir hatten weiterhin täglich beidseitig initiierten Kontakt und es kamen Sätze wie "...du darfst auch gerne früher wiederkommen" oder "...wehe du bleibst länger". Am Tag der Rückreise ist sie abends auch direkt zu mir gekommen. So ging es im Prinzip bis in den Dezember hinein, wir hatten jeden Tag Kontakt, haben uns ca. alle drei Tage gesehen - immer im Wechsel beim jeweils anderen, immer mit Übernachtung. Auch wenn wir in der Öffentlichkeit waren, haben wir uns geküsst und haben Händchen gehalten, sowas eben. Ich dachte, wir waren im Flow und alles läuft natürlich seinen Weg: sie hat nette Dinge für mich gemacht, ich hab dies mit Aufmerksamkeiten gespiegelt. Generell war es so, dass wir die Treffen immer so geplant haben, dass sie nicht mit eigenen Interessen kollidieren. Weder mit meinen Aktivitäten, noch mit ihren (wie gesagt, ich wollte nicht pushen!). Ende November haben wir dann auf ihre Idee hin einen Städtetrip gemacht, dort habe ich dann mehrere Freundinnen kennengelernt und ihre Eltern haben ein Bild von uns bekommen. An einem Samstag, kurz vor Weihnachten, musste ich morgens um vier Uhr aufstehen, sie ist trotzdem abends zu mir gekommen und ist mit mir aufgestanden. Spätestens zu dem Zeitpunkt bin ich von echtem Interesse ausgegangen - wenn sie kein Bock hat, müsste sie das ja nicht tun. An Weihnachten haben wir uns auch gesehen, uns kleine Geschenke gemacht, sie hat mir Bilder der Familie geschickt. Silvester haben wir nicht zusammen verbracht, da ich mich nicht selbst einladen wollte und ich dann auf einen Schlag ihren gesamten Freundeskreis und die Eltern das erste Mal gesehen hätte. Das war mir selbst zu dem Zeitpunkt noch zu früh und zu viel. Jedenfalls kam dann kurz nach Neujahr das "jähe" Ende - ich war noch bei ihr (mit Sex, mit Übernachtung) sie aber für das Wochenende bereits verplant. Da hat sie dann weniger und vor allem anders geschrieben. Da wusste ich, es ist vorbei. So kam es dann auch: wir hatten uns für den Dienstag verabredet und da hat sie es beendet. Grund: sie hat sich nicht in mich verliebt, auch wenn sie es wollte, aber sie kann es nicht erzwingen. Seitdem frage ich mich: was ist hier schief gelaufen? Ich bin leider hart in sie verliebt und hab eine gute Basis und viel Potenzial an einer Beziehung gesehen. Ihre letzte (und einzige) Beziehung liegt fünf Jahre zurück, dazwischen nur "Kennenlernphasen", wie ich es jetzt geworden bin.
×
×
  • Neu erstellen...