Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Marek_Hallmann

New Members
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Marek_Hallmann

  • Rang
    Neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

40 Profilaufrufe
  1. Wir sollten uns mal persönlich treffen, damit die Kälte des Internets überwunden wird und wir uns Auge in Auge sehen können. Dann erst kann Empathie entstehen. Wie heißt ihr denn jeweils mit echtem Namen und wo wohnt ihr? Wir finden sicher einen gemeinsamen Treffpunkt.
  2. Es gibt hier die gleichen einfältigen Antworten wie vor 10 Jahren. Vor 10 Jahren haben Sätze wie "Sei keine Pussy", "Sei ein Mann", "dein Innergame ist scheiße" oder "Du bist ein Idiot" nichts gebracht und heute bringt das auch nichts Positives. Es trennt lediglich die Menschen weiter voneinander. Das Mißtrauen und der Haß aufeinander steigt. Aber die Leute hier wollen eben ihr Leben und das anderer verschwenden und die gleiche Scheiße jahraus und jahrein verbreiten. Das führt dazu, daß Millionen die CDU wählen und die SPD. Daß sich keiner für andere einsetzt. Jeder zahlt Steuern dafür, daß er nichts im Staat zu sagen hat. Kleine Parteien, die sich sogar verpflichten, ihre Wahlversprechen einzuhalten, bekommen nicht genug Stimmen um über die 5%-Hürde zu kommen. Empathie führt zu Zusammengehörigkeit. Zusammengehörigkeit führt zu Zusammenhalt. Und Zusammenhalt führt zu Macht. Den Rundfunkbeitrag gibt es beispielsweise nur deshalb in seiner Form, weil so gut wie keiner sich "gegen den Staat" auflehnt. Klar, wenn der Gerichtsvollzieher wegen nicht gezahltem Rundfunkbeitrag kommt, wird der Nachbar nicht helfen. Im Gegenteil, er wird verbreiten, daß der, welcher Besuch bekam, schon immer seltsam war. Mit Vertrauen und Empathie schafft man es schrittweise, dem Staat die Macht zu nehmen und ihm klarzumachen, daß wir in einer Demokratie leben. Mitzubestimmen, welche Regeln gelten. Ohne aufgezwungene Last der Vergangenheit. Gerne mit Frauen zu reden, weil man nicht ständig deren Mißtrauen und Mangel an Empathie überwinden muß. Ich habe gemerkt, daß Frauen ein guter Spiegel der Gesellschaft sind, weil sie kein Rückgrat haben. Sie machen alles mit, was am lautesten geschrien wird. Daher sind sie ein guter Beweis dafür, daß Empathie der Dreh-, und Angelpunkt ist. Und ich weiß natürlich, warum viele sie nicht verwenden. Sie sind nicht empathisch, weil ihnen "ja auch keiner" geholfen hat. Ihnen gegenüber war ja auch keiner empathisch. Und genau deshalb sollst du ja auch besser sein. Sei nicht so wie die, welche dich ignoriert haben als du Unterstützung brauchtest. Sei nicht so wie die, welche dich beleidigt haben. Sei keine Frau ohne Rückgrat. Sei empathisch gegen den Strom derjenigen, die der "lautesten" Stimme/Stimmung folgen. Das fängt hier an. PS: es ist völlig egal, ob und warum du dem nicht zustimmst.
  3. Wäre ich hier Moderator, wäre Wildchild nach diesem Beitrag nicht mehr Mitglied.
  4. Das Ziel des Beitrages ist es, bei neuen Forenteilnehmern darauf zu achten, diese zu achten. Ein Mann, der Frauen verachtet, sie als Fo.tzen etwa bezeichnet, ist kein Idiot. Er hat auch "Pickup nicht verstanden". Er ist berechtigt wütend auf Frauen und er möchte das teilen. Es geht also darum, herauszufinden, was vorgefallen ist und wie er von dort, woher er kommt, zu einem für ihn besseren Verhältnis zu Frauen finden kann. Besonders das Unterstrichene wird vernachlässigt, ist aber essentiell. Die Antwort ist also nicht: "Du bist das Problem", "Sprich 1000 Frauen an" "du denkst falsch, hier ist das richtige Denken". Richtige Antworten sind zum Beispiel "ich würde mit deinen Erfahrungen* genauso handeln"** "wie sieht dein Tagesablauf aus?" und** "wie stellst du dir die ideale Frau vor"?** *Wir schreiben hier nicht Einstellungen im Sinne von "dein krankes Weltbild", sondern wir glauben ihm und seinen Erfahrungen. **Wieder hier: zeige Empathie. Versetze dich in seine Lage. Schreibe aus Interesse heraus, nicht um ihn vorzuführen. Falsch ist also "ich würde mit deinen Einstellungen genauso handeln" "wie sieht dein Tagesablauf aus?" -> Antwort -> "Ja kein Wunder, daß du keinen Sex hast du Loser" "wie stellst du dir die ideale Frau vor"? -> Antwort -> "Die wirst du nie bekommen" oder "Deine Vorstellungen sind völlig unrealistisch. Ich werde dir jetzt sagen, wie die Welt funktioniert." Richtig ist zum Beispiel "ich würde mit deinen Erfahrungen* genauso handeln" "wie sieht dein Tagesablauf aus?" -> Antwort -> "Du könntest nächsten Samstag X und Y tun" "wie stellst du dir die ideale Frau vor"? -> Antwort -> "Du könntest in Land X damit mehr Erfolg haben als hier" (auch hier wieder ohne Häme, also nicht "Geh doch nach Thailand und kauf dir eine du Depp"). Empathie ist angesagt, meine Herren. Häme kommt nur von den Erfolglosen. Die Aufgabe des Moderators ist es, alle Beiträge, welche Neulinge nicht so behandeln, zu löschen und erst recht nicht mitzumischen. Genaugenommen hat ein Moderator gar nichts zum Thema zu schreiben. Dafür legt er sich einen Extrazugang an, über den er dann "privat" schreibt. Das setzt eine gewisse geistige Reife voraus, die sich bei vielen Moderatoren hier erst noch finden muß.
  5. Das Ziel meines Beitrages ist es nicht, ihn zu diskutieren. Es ist unwichtig, ob du damit übereinstimmst, da ich weiß, was ist und was nicht, da brauche und will ich keinen Dritten, der es debattieren will. Dieser ist ausdrücklich unerwünscht. Am besten wäre es, wenn mein Beitrag "sticky" gemacht wird und Kommentare verboten werden. Denn dafür ist er da. Das Ziel des Beitrages ist es, bei neuen Forenteilnehmern darauf zu achten, diese zu achten. Ein Mann, der Frauen verachtet, sie als Fo.tzen etwa bezeichnet, ist kein Idiot. Er hat auch "Pickup nicht verstanden". Er ist berechtigt wütend auf Frauen und er möchte das teilen. Es geht also darum, herauszufinden, was vorgefallen ist und wie er, von dort, woher er kommt, ein für ihn besseres Verhältnis zu Frauen finden kann. Es geht um Empathie. Auch hier wieder: das ist keine Diskussion, es interessiert mich nicht, ob oder gar warum du das anders siehst.
  6. Es ist eine sehr umfangreiche Sammlung von Theorien. Einige stimmen, andere sind falsch. Sie werden immer als richtig dargestellt. Die Autoren reden sich mit Beleidigungen heraus in Form von "Du hast es nicht richtig gemacht" oder "In deiner Situation hättest du es nicht anwenden dürfen" oder "Bist du verrückt". Das hilft niemandem, doch es wird auch nicht gelöscht. Ich habe das hundertfach in diesem Forum gefunden. Es gibt keine kleinen Wissenseinheiten, mit denen im Kopf man ausgehen kann. Es scheint, als ob man immer alles wissen müsse, bevor man eine Frau anspricht. Daher folgt Überforderung. Folgt man einem Bootcamp, macht Pause wegen einem Trauerfall, Überforderung oder einer Krankheit, muß man später an gleicher Stelle weitermachen oder sogar zurückgehen. Die Angst, anzusprechen ist wieder da. So als wäre gar nichts passiert. Macht man länger Pause, ist man wieder bei null. Pickup ist wie wenn man einen Berg hinaufgeht, nie die Spitze erreicht, dabei aber auch nicht mehr Muskelkraft erwirbt. Man kämpft gegen Windmühlen. Daher ist der Weg völlig falsch. Man vergißt nicht, zu schreiben, auch wenn man es länger nicht tut. Doch Pickup, Pickup vergißt man wieder. Man macht die gleichen Fehler wieder, bei denen man glaubte, sie überwunden zu haben. Es sind, wie gesagt, die Ängste wieder da. Zusätzlich zu ggf. Trauer oder Überbleibsel einer Krankheit. Es hört einfach nie auf. Ich kann sehr gut verstehen, daß sich - insbesondere aufgrund der ständigen Anfeindungen in Pickupforen - Menschen von diesen abwenden. Damit die Menschen wieder Spaß an Frauen entwickeln, muß folgendes passieren Akzeptanz. Es muß akzeptiert werden, woher sie kommen. Wenn sie jahrelang von Frauen gedemütigt wurden, bringt es nichts, ein Bootcamp zu machen oder Therapie zu schreien. Auch du hast Pickup nicht verstanden. Denn Pickup ist kein einstimmiges Konzept. Alleine schon die Art des Openers zeigt das. Also hör auf, Menschen das vorzuwerfen. Das bringt nichts. Langsame Schritte. Basierend darauf, woher man kommt. Wie gesagt ist Überforderung die Mutter jeden Versagens. Und die ist hier ständig gegeben. Hinweise über Umgang mit Zweifeln an sich selbst. Wissenschaftlich belegt, kein "Ey alda isch hab keine Zweifel alda, sei alpha man du pussy".
×
×
  • Neu erstellen...