Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Hypersensibel

Members
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

Hypersensibel last won the day on March 31 2019

Hypersensibel had the most liked content!

Über Hypersensibel

  • Rang
    Neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Spezialist(in)

Letzte Besucher des Profils

636 Profilaufrufe
  1. Teil 1 Hamburg – Sonntag, den 22.07.2018 Wir gingen über die Reeperbahn und ich war froh, dass ich die Entscheidung getroffen hatte, bei ihr zu bleiben. Wir liefen einmal komplett von vorne bis hinten durch und als wir am Ende ankamen, schlug ich vor, den nahen Hafen zu besuchen. Es war der Moment, sie von der Menschenmenge und der Lautstärke zu isolieren und mit ihr alleine Zeit zu verbingen. Dort angekommen gingen unsere Gespräche in intimere Themen über und wir entwickelten ein Vertrauen zueinander, dass für die wenigen Stunden, die wir uns zu diesem Zeitpunkt kannten, ungewöhnlich hoch war. Immer wieder hielten wir an und lauschten dem Treiben des Wassers und beobachteten die Enten in der Dunkelheit. Ich wollte sie schon eine Weile küssen und erstmalig hielt ich inne und hatte Angst vor Ablehnung. Das war totaler Quatsch, denn diese Frau war eindeutig an mir interessiert und fand mich attraktiv. Ich gab mir eine mentale Backpfeife, packte sie bestimmt und küsste sie. Ich erhielt nicht die geringste Ablehnung und stattdessen erwiderte sie meinen Kuss intensiv und wir hielten uns innig. Wir schauten aufs Wasser, während ich mich hinter sie stellte und sie umarmte. Ich fing an ihren Nacken zu küssen und ihr meine mittelharte Latte an den Arsch zu drücken. Ich wollte unbedingt Sex mit dieser Frau haben, aber insbesondere wollte ich es mir mit ihr in meiner Wohnung gemütlich machen, umder krassen Chemie, die wir hatten, weiter zu huldigen. Tatsächlich wollte ich eher mit ihr kuscheln, als sie zu ficken, einfach weil wir so extrem gut miteinander harmonierten. Ich machte ihr das Angebot, mit zu mir kommen und sie lehnte ab. In Ordnung, einen Schritt nach hinten, zwei nach vorn. Wir redeten noch eine Weile und küssten uns immer wieder und standen kuschelnd am Wasser. Ich fragte noch einmal und versprach, dass solange sie nicht explizit wollte, wir keinen Sex haben würden. Ich wollte einfach nur weiter mit ihr Zeit verbringen, gemütlich einen Tee trinken und nicht länger der immer kälter werdenden Nacht ausgesetzt sein. Sie willigte ein und wir traten den langen Heimweg zu mir nach Hause an. Allmählich war es 3 Uhr morgens. Wir unterhielten uns immer noch intensiv und mit jedem Schritt kamen wir meiner Wohnung näher und ich wusste tief im Inneren, dass wir eine wundervolle Zeit haben würden. Um 4 Uhr morgens kamen wir nach 22 gemeinsamen Kilometern und für sie insgesamt 47km am gestrigen und heutigen Tage bei mir zu Hause an und wärmten uns mit einem grünen Jasmin-Tee auf. Mein Wohnzimmer war gerade mitten in der Renovierung. Vorgestern hatten meine Mutter, Schwester und ich die Tapeten abgerissen und morgen sollte der Maler zum Streichen der Wände kommen. Es war ein katastrophaler Zustand, der nicht gerade zu Romantik einlud. Aber das war unserer gemeinsamen Chemie vollkommen egal. Wir kamen uns nach dem Tee schnell näher und es vergingen zwei lange Stunden voller Küssen und Kuscheln. Ich hatte mein Versprechen, keinen Sex mit ihr zu haben, ehrlich gemeint. Unser Vorspiel wurde jedoch so intensiv und so verirrte sich meine Hand irgendwann unter ihr Sommerkleid. Als ich sie zwischen ihren Beinen streichelte, wurde sie hörbar erregter, als sie es sowieso schon war. Als ich anfing, sie zu fingern, kamen russische Sätze voller Zuspruch aus ihr heraus. Ich verstand kein Wort, aber es war klar, dass sie wollte, dass ich weitermache. Irgendwann war es dann soweit und sie fragte mich, ob ich ein Kondom vor Ort hatte. Natürlich hatte ich. Ich fragte sie, ob sie sich sicher wäre und wirklich Sex haben wollte. Sie bejahte und so zogen wir um ins Schlafzimmer. Das Vorspiel vom Wohnzimmer intensivierte sich hier nochmal deutlich und ich wollte sie unbedingt verwöhnen. Denn mich machte ihr Russisch unheimlich geil und ich ahnte, dass wenn ich sie mit ausführlichem Oralsex beschenken würde, es so weitergehen würde. Richtig gedacht. Mehr als fünfzehn Minuten leckte ich sie. Wir beide waren sehr erregt, aber auch extrem müde von der durchmachten Nacht und dem ewig langen Spaziergang. Tatsächlich mussten wir langsam aufhören, da unsere Augen einfach nicht mehr offen blieben. Wir hatten noch kurz intensiven und sehr schönen Sex, aber ehrlich gesagt kann ich das nicht mehr so genau erinnern. Ich weiß noch, dass wir in der Missionarsstellung miteinander fickten, wir uns dabei unheimlich nahe waren, uns intensiv küssten und sie meinem Hinweis, dass meine Ohren mein erogenster Punkt am ganzen Körper waren, kräftig mit Lippen und Zunge Beachtung schenkte. Ich fühlte mich, als wäre ich im Himmel. Mit diesem Gefühl wollte ich sterben und es wäre in Ordnung gewesen. Um 6:40 Uhr guckten wir das letzte Mal auf die Uhr, ehe um 8:30 Uhr der Wecker klingeln würde. Sie musste um 10 Uhr aus ihrem Hostel auschecken und ich hatte ihr versprochen, sie dorthin zu begleiten. Unsere Nacht nahm ein wunderschönes Ende, aber unsere Zeit miteinander sollte noch weitergehen..
  2. Guten Abend Leute, hier einen Auszug aus meinem auf Eis gelegten Blog, den ich letztes Jahr veröffentlichen wollte. Morgen Teil 2.. Hamburg – Samstag, den 21.07.2018 Bei Tinder hatte ich ein Match mit einer Frau aus Prag erhalten, die zu Besuch in Hamburg war. Am Vormittag fragte ich sie, wie lange sie bleiben würde und als ich um ca. 20:30 Uhr von meinem Training zurückkehrte, fand ich eine Antwort von ihr vor. Bis Sonntagabend bliebe sie noch, dann ginge ihr Bus zurück nach Hause. Ich fand sie von ihren Bildern zu urteilen extrem attraktiv und hatte also keine Zeit zu verlieren. Eine einzige Nacht noch, dann war sie weg. Ich fragte augenblicklich nach einem Treffen zum Kennenlernen, ganz zwanglos. Tatsächlich machte ich mir nicht mal große Hoffnungen auf einen One Night Stand, aber ich hatte an dem Abend nichts vor und wollte nicht alleine sein. Außerdem sagte mein Gefühl mir, dass ich sie treffen sollte und wir einfach eine gute Zeit bei bestem abendlichen Sommerwetter genießen würden. Sie reagierte positiv auf meine Direktheit und weniger als 60 Minuten nach diesem Austausch, ich musste noch ganz zackig duschen und zu Abend essen, trafen wir uns an meinem gewöhnlichen Treffpunkt. Sie wartete bereits und während ich auf sie zuging und näher kam, konnte ich erkennen wie schön diese Frau war. Eine natürliche Schönheit begleitete sie, gekonnt unterstrichen mit dezenter Schminke. Ihre sehr schlanke Figur mit exakt den richtigen Rundungen an den richtigen Stellen, war in ein hübsches Sommerkleid gewickelt. Lächelnd ging ich auf die zarte 166cm messende große Frau zu. Sie war gerade 25 Jahre alt geworden und hatte dunkelbraune hüftlange Haare. Eine außergewöhnliche Erscheinung. Zur Begrüßung wollte sie mir die Hand schütteln. Dies ignorierte ich und nahm sie direkt in den Arm. Mein muskulöser Rücken und meine breiten Schultern sollten schließlich gefühlt werden. Wir begaben uns auf meinen Routine-Spaziergang und innerhalb der ersten Minuten konnte ich merken, dass diese Frau mir eine schöne Zeit bereiten wird. Sie sprach, ebenso wie ich, exzellentes Englisch und hatte darüber hinaus einen unheimlich erotischen russischen Akzent, denn sie war gebürtige Ukrainerin und verbrachte dort ihre ersten 17 Lebensjahre. Darüber hinaus hatte sie die Tendenz, im Sprachgebrauch die Artikel zu wegzulassen, was ich sehr süß fand. Zum Glück konnte ich meine gewohnt souveräne Gesprächsführung leisten. Denn ich muss zugeben, ich war etwas schockiert. Dieses auf mich wegen ihrer Schönheit fast schon fabelartig wirkende Wesen lief freudig neben mir her und erzählte mir von ihrer Zeit in Hamburg, bei welcher sie überwiegend zu Fuß unterwegs gewesen war. 25km hatte sie laut ihres iPhones am heutigen Tage bereits zurückgelegt. Wer hätte gedacht, dass sich diese Zahl noch deutlich erhöhen würde.. Wir umrundeten fast die gesamte Alster, was absolut ungewöhnlich für mich ist. Normalerweise beende ich ein erstes Treffen nach ca. 60 Minuten oder, sollten die Signale auf möglichen Sex ausgesendet worden sein, eskaliere ich zum Kuss und nehme die Frau mit nach Hause. Nicht jedoch bei #28. Zuerst eimmal machte sie in keinster Weise den Eindruck, dass sie der Typ für One Night Stands sei. Meinen verbalen sexuellen Eskalationen und leichten körperlichen Berührungen hielt sie souverän stand. Ich wusste eigentlich gar nicht, was ich mit dieser Frau sollte. Morgen würde sie wieder nach Hause fahren und ich konnte sie bis dahin nicht wiedersehen und ins Bett bekommen. Warum also Zeit mir ihr verbringen. Kurz vor Mitternacht kamen wir an der Kennedybrücke an und hier war der Punkt, wo ich das Treffen beenden und ihr alles Gute wünschen wollte. Ich hatte eine gute Zeit mit ihr, sie war mir sehr sympathisch, aber ihr extrem gutes Aussehen machte mich nur frustriert, da ich mit dieser Frau Sex haben wollte, aber es nicht können würde. Außerdem war es schon deutlich über meiner Zubettgehzeit. Allerdings sagte mir mein Gefühl erneut, dass es richtig für mich wäre, weiter Zeit mit ihr zu verbingen. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass sie am gestrigen Abend die Reeperbahn nicht besucht hatte und so konnte ich sie Hamburg nicht verlassen lassen. Ein Pflichtbesuch auf dem Kiez stand also auf dem Programm und so gingen wir, weiterhin zu Fuß, den ewig langen Weg über den Jungfernstieg, zum Rathaus, die Mönckebergstraße hoch bis zur Neustadt und schlussendlich St. Pauli. Ein Moment blieb in besonderer Erinnerung. Wir mussten eine Anhöhe herunterspringen. Ich tat es zuerst und merkte, dass die Höhe für diese kleine Person zu groß war. Ich bot an, ihr zu helfen und ließ sie in dem Glauben, ihr die Hand zu reichen. In dem Augenblick schnappte ich sie mir, griff mit beiden Händen ihren Arsch und hob sie herunter. Ein Wagnis, welches sich auszahlte. Mein Mut gefiel ihr und ich hatte endlich die erste körperliche Eskalation geschafft. Sie war eine sehr angenehme Gesprächspartnerin und hatte eine starke und interessante Persönlichkeit. Ich konnte ihr eine gewisse Lebenserfahrung und Reife aufgrund der Tatsache, dass sie noch minderjährig ihre Heimat verlassen hatte und nach Prag gezogen war, durchaus anmerken. Außerdem schien sie dort ein sehr spaßiges Leben zu führen mit interessanter Arbeit, einem großen Freundeskreis und trotz der Entfernung, einem guten Kontakt zu ihrer Familie in der Heimat. Ich war fasziniert von dieser Person. Ihre Schönheit machte es mir nicht gerade leicht, ihr stets zu 100% zuzuhören. Ich verlor mich immer wieder in ihren, mal grünen und mal blauen Augen, die außerdem noch mit einem gelben Ringen versehen war, der ihre Pupillen umrundete. Aber immer wenn ich es schaffte, ihr zuzuhören, war ich beeindruckt. Sexy und intelligent. Und nach deutlich mehr als zehn gelaufenen Kilometern hatte ich immer noch ihre komplette Aufmerksamkeit und wir amüsierten uns prächtig. In diesem Moment beschloss ich, sie am Ende der Nacht nackt in meinem Bett bestaunen zu dürfen. Ich musste es schaffen..
  3. Sie hat mir soeben geschrieben und unser Sextreffen für nächsten Freitag abgesagt. Sie wünscht mir alles Gute, sie hätte jetzt zu viele tägliche Kurse und die wären ihr wichtiger. Ich blieb unbeeindruckt und wünschte ihr ebenfalls alles Gute, löschte unseren 11 Uhr Termin für Freitag aus meinem Kalender und schmunzelte beim Betrachten des Tages über die Tatsache, dass mich um 18.30 Uhr meine #34 besuchen kommt. Überschuss-Mentalität lässt einen eiskalt bleiben. Bedürftigkeit bei 0%. Da ich ja ihren Zyklus kenne, werde ich sie in der Zukunft mal zum Zeitpunkt ihrer Ovulation anschreiben und sie herbestellen. Dann ist sie geil und wird nicht widerstehen.
  4. Was meinst du, ob das Sinn macht? Tinder Dates allgemein? Ja klar macht das Sinn. Reduziert Bedürftigkeit, erhöht Erfahrung, steigt Lebensfreunde..also wenn du Sex hast, mein ich. Und da kommst du eben nur durch Erfahrung und Ausstrahlung hin, also mach fleißig weiter.
  5. Next. Date andere Frauen und lass mal einen Monat vergehen, in welchem du sie NICHT kontaktierst. Nach einem Monat bist du entweder bereits in anderen Frauen versunken und denkst gar nicht mehr an sie, willst sie als Ergänzung deines Lebens (und wirst deutlich weniger bedürftig wirken) oder sie meldet sich von sich aus. Oder du streichst sie aus deinem Kopf. Wie auch immer: Fokussiere dich ab jetzt erstmal auf Frischfleisch und lass sie links liegen.
  6. Nice :-) Schöner Einsatzbericht Körperlich ist sie nicht so ganz mein Fall, etwas zu dünn, aber ich bin sicher, du hast sie genossen.
  7. @Neice du sprichst mir aus der Seele! @Neuhier1989 was auch sehr hilft, die Bedürftigkeit zu senken und zu verinnerlichen, dass du der krasseste Motherfucker auf diesem Planeten bist, ist, die Dynamik zwischen euch so zu kommunizieren, dass DU der Preis bist..nicht sie..nicht sie, weil sie schön ist, wegen dem, was sie zwischen ihren Beinen hat und weil sie deine Freundin sein könnte..sondern DU bist der, mit dem sie die CHANCE hat, näher in Kontakt zu kommen am besten erreichst du diese Mentalität tatsächlich durch das Daten (und Ficken) mehrere Frauen..dann kommt das von allein :-) wenn du erstmal einen Kader von mehreren willigen Frauen hast, die regelmäßig deinen Schwanz genießen, dann ist es mit der Bedürftigkeit ratzfatz vorbei, das garantiere ich dir...insofern...ran an den Speck..raus in die Welt! üben üben üben..
  8. Alles klar, verstehe. Danke für dein Feedback. Nun kennst du mich noch nicht und weißt nicht, dass dieser Einsatzbericht deutlich anders ist, als das , was ich in der Vergangenheit erlebt habe. Du wirst es bei zukünftigen Einsatzberichten feststellen, dass ich generell nur Frauen in mein Leben lasse, für die ich mich sowohl körperlich als auch persönlich interessiere und zu ihnen allen eine Bindung aufbaue. Dieses Instagram Fitness Model war einfach aufgrund ihrer eigenen Oberflächlichkeit für mich direkt disqualifiziert, aber ein easy Fick mit einem heißen 23jährigen durchtrainierten Körper. Ausnahme.
  9. Hamburg - Freitag, 22.03.2019 30 Jahre alt deutsch Sex beim zweiten Treffen Zeit netto bis zum Sex ca. 70min direkte Kosten in Höhe von 0,00€ indirekt 59,40€/6 Monate (Online Dating) Eine Woche zuvor fand unser erstes Treffen statt. Weil es regnete, konnten wir meinen Routine-Spaziergang nicht durchführen und stattdessen überzeugte ich sie nicht 60sek Gesicht-zu-Gesicht-Zeit davon, mit zu mir nach Hause zu kommen und dort einen Tee zu trinken. Auch wenn klar war, dass unsere Beziehung, wenn, dann sexuell sein würde, so stellte sie klar, dass heute nichts laufen würde. Dieses Treffen galt dem Kennenlernen. Das war okay für mich und außerdem hatte ich für den Abend schon ein zuverlässiges Sexdate. Also kein Problem, Überschuss-Mentalität. Wir hatte eine sehr tolle persönliche Chemie und sie fiel mir insbesondere durch ihre ruhige und sehr ausgeglichen wirkende Art auf. Ein unheimlich weibliches Aussehen, deutlich jünger als die 30 Jahre, die sie an Lebenserfahrung hat. Gepaart mit einer hohen Reife und dem Wirken nach außen, dass sie sich selbst wertschätzt. Sehr attraktiv. Nach einer knappen Stunde Kennenlernen trennten sich unsere Wege. Es fand ausreichend körperlicher Kontakt statt, aber noch kein Kuss oder mehr. Wir vereinbarten noch am selben Abend ein Folgedate für kommenden Freitag. Mein Tag heute lief wunderbar. Ich hatte es geschafft, ein Instagram Fitness Model nach zehn Minuten Treffen mit zu mir nach Hause zu nehmen und mir nach weiteren zehn Minuten von ihr einen blasen zu lassen und war bereits einmal gekommen, als ich #48 bei mir zu Hause begrüßte. Wir begaben uns noch kurz auf die Couch und redeten ein wenig, bis ich eskalierte und sie ausgiebig am Hals küsste. Sie sprang sofort auf mich und ritt meinen durch meine Jeans bereits deutlich spürbaren harten Schwanz. Ich stand mit ihr umklammert auf und trug sie zum Schlafzimmer. Dort angekommen, legten wir sofort los und ich leckte sie innerhalb von ca. sechs Minuten zu ihrem Orgasmus. Die Art und Weise wie diese wunderbare Frau kam, war einzigartig. Laut, aber nicht schreiend. Einfach nur unheimlich sexy und schön. Mein Schwanz war bereits sehr hart und ich zog ein Kondom rüber und drang direkt in sie ein. Missionarsstellung. Da ich am Vormittag bereits abgespritzt hatte, konnte ich beinahe ewig ficken und musste mir keine Sorgen über eine vorzeitige Ejakulation machen. Ich drehte sie irgendwann um zum Doggystyle und positionierte sie so, dass wir uns im Spiegel beobachten konnte. Das fand sie sehr heiß. In einem extremen Tempo, ich musste echt schnell und hart ficken, kam ich und wir brachen erschöpft untereinander ein. Es folgte ein unheimlich intensiver und spannender After-Sex-Talk. Die Dinge, die wir uns erzählt hatten, waren verrückt. Währenddessen erzählte sie mir noch von ihrem "Freund", mit dem sie eine mehr oder weniger offene Beziehung führt, welcher ihr "fremdgegangen" war, indem er Sex mit einer anderen Frau hatte, ohne dass sie dabei war. Als Rache nahmen wir auf ihren WUnsch hin wenig später, als ich sie zum zweiten Mal zum Orgasmus leckte, eine Sprachnachricht auf und schickten sie ihm. Irgendwie turnte mich das an. Mein Schwanz wurde direkt wieder megahart und ich drang erneut im Doggystyle in sie ein. Ich musste für meinen dritten Orgasmus am heutigen Tage so hart ficken, dass ich einmal, als ich abgerutscht war, mir fast den Schwanz gebrochen hätte. Zum Glück alles gut gegangen. Auch diese Nummer und insbesondere das laute Finale, indem ich fast schon schreiend endlich zum Orgasmus erlöst wurde, nahmen wir per Sprachnachricht auf und schickten es ihm. Wir kuschelten noch für eine Weile und uns war bereits beiden klar, dass wir uns wiedersehen wollten. Unsere Chemie war sehr gut. Unser Sex extrem befriedigend. Und gleichzeitig amüsierten wir uns darüber, wie ihr Freund auf die Sprachnachrichten reagierte, denn das lustige war, dass er nicht nur eifersüchtig, sondern auch angegeilt war. Wie gesagt, die beiden führen eine offene Beziehung und er steht darüber hinaus darauf, wenn sie mit anderen Typen Sex hat. Cuckolding nennt man das, glaube ich. Wir machten noch ein Foto von unsere beiden nackten, eng beieinander liegenden schönen Körpern und schickten es ihm. Daraufhin verabschiedeten wir uns und ich freue mich bereits extrem, diese Frau in meinen Kader aufzunehmen und zukünftig noch öfter hart durchzuficken. Einsatzbericht auf YouTube folgt.
  10. ja, bitte. Ich bin interessiert, es zu erfahren.
  11. Moment mal...nein. Ich werde sie "durchwemsen", weil sie heiß ist und wir beide Bock auf Sex haben. Ich muss ja nicht groß mit ihr reden, geschweige denn ihr Gelaber mögen. Woher die Feindseligkeit? ;-)
  12. Hamburg - Freitag, 22.03.2019 23 Jahre alt deutsch Sex beim ersten Treffen Zeit netto bis zum Sex ca. 30min direkte Kosten in Höhe von 0,00€ indirekt 0,00€ Am 17.03. ging ich zu meinem Standardtreffpunkt für ein Tinder Date. Dort stand eine gutaussehende junge Frau, die ich für mein Date hielt. Bin auf sie zugegangen und habe sie begrüßt. Sie war total verwirrt und fragte, wer ich wäre. Ich fragte sie nach ihrem Namen und stellte meine Verwechslung fest. In dem Moment kam aus dem Kiosk ein Typ raus, den ich für ihren Freund hielt. Ich entschuldigte mich und ließ die beiden von dannen ziehen. Eine Minute später kam mein Date. Keine Kollision. Nochmal Glück gehabt haha. Einen Tag später bin ich bei Penny einkaufen und sehe eine gutaussehende junge Frau, die mich anlächelt. Ich erkenne sie zunächst nicht wieder, aber gehe sofort auf sie zu und stelle mich vor. Sie sagt "das war übrigens mein Bruder". Hä? Wovon redet sie? Ah jetzt wird es mir klar, das war die von gestern. Ich sag zu ihr, dass ich ihn für ihren Freund hielt und die beiden nicht stören wollte. Sie meinte "ich hab keinen Freund :-)"...alles klar, sofort ran an den Speck und Handynummer ausgetauscht. Noch am selben Abend per Whatsapp ein Date ausgemacht. Heute um 11:10 Uhr zu meinem Routine-Spaziergang getroffen. Nach wenigen Minuten festgestellt, dass diese "Frau" die geistige Reife eines 15jährigen Mädchens hatte. Hohl ohne Ende. Ich konnte meinen Routine-Spaziergang nicht fortführen, weil sie mir ständig irgendwas von sich erzählte, wovon ich gar nichts wissen wollte, geschweige denn gefragt hatte. Wie viele Instagramm Follower sie hat. Dass sie Influencer ist. Dass sie deswegen keinen Freund haben kann, weil so viele Typen auf sie geil sind. Aber trotzdem postet sie jeden Tag halbnackte Bilder von sich nach ihren Wortouts... Ich teile ihr nach zehn Minuten mit, dass wir jetzt zu mir gehen werden und dort einen Tee trinken. Sie stimmt zu. Bei mir angekommen, führe ich sie sofort in mein Schlafzimmer. Keine Chance, dass ich mit dieser Frau noch mehr als 5 Minuten Konversation machen werde. Ihr fällt meine Klimmzugstange auf. Und sagt mir, dass sie keinen schafft. Ich sage ihr, dass sie sich ranhängen soll und ich ihr helfen werde. Die Hilfe bestand darin, direkt mal ihren toptrainierten Arsch abzutasten. Als sie wieder runterkam, habe ich sie sofort geküsst und nach wenigen Momenten landeten wir im Bett. Dieser Körper. Meine Güte. Oh mein Gott. 23 Jahre jung und macht 5x die Woche Sport. Wobei sie mir später mitteilte, dass zwei Tage von Wellness wären. Hahaha. Naja was solls, sie war heiß, das war unnormal. Wir hatten eine gute Chemie, wobei sie nicht die beste Küsserin war. Ständig waren ihre Zähne im Weg. Sex wollte sie nicht, da sie ihre Tage hatte. Tatsächlich konnte ich "das" durch ihre Hose riechen. Es roch nicht eklig, aber einfach wie eine Pussy, in der es brodelte. Insofern wollte ich auch keinen Sex. Beiläufig erwähnte sie, dass sie gerne bläst. Alles klar..ich ziehe mich aus und sie fällt sofort über meinen Schwanz her. Der Blowjob war schlecht. Erneut wusste sie über die Gefahr ihrer Zähne nicht bescheid. Aber was solls. Bin irgendwann in ihrem Mund gekommen und sie hat alles brav geschluckt. Sogar noch kommentiert, dass mein Sperma gut schmecken würde. Folgedate für nächsten Freitag ausgemacht. Dann ficke ich sie hart durch. Einsatzbericht auf YouTube folgt.
  13. Haha, sehr geil. Vielen Dank für die vielen Details. Einziges Problem bei mir ist, dass ich ABSOLUT nicht der Clubgänger bin. Ich kann mich in solchen Umgebungen überhaupt nicht normal verhalten. Deswegen bin ich so dem Online Game zugewandt, weil ich die Isolation der Frau beim Date auf Anhieb sichergestellt habe und mich frei entfalten kann.
  14. Danke für deine Antwort, @Neice. Momentan arbeite ich einfach daran, so routiniert wie möglich im Umgang mit Frauen zu werden und mir einen unfassbar großen Kader von Partnerinnen aufzubauen. Da meine Rückkehrquote sehr hoch ist und ich momentan durchschnittlich pro Woche drei neue Frauen ins Bett kriege, nimmt dieser Kader jetzt schon Maße an, die echt eine Rotation von mindestens 14 Tagen Abstand zwischen den Frauen erfordert. Ansonsten würde ich sagen, dass ich bereits sehr gut darin bin, meine Affären zu managen, einfach deshalb, weil ich von vornerein klarstelle, dass ich derzeit aus emotionalen Gründen nicht für eine tiefergehende Beziehung bereit bin, dazu das Fuckboy-Image mit Leib und Seele ausstrahle und einen so krassen Überschuss an Sexpartnerinnen habe, dass ich 0,0% Drama von meinen Frauen akzeptiere. Sobald eine zickt, fliegt sie raus. Ich muss das nicht mal verbalisieren, die spüren das und benehmen sich wie zahme Kätzchen. Das ist sehr süß. 3er? Hm..also mit nem zweiten Mann haben wir vorletzten Sonntag eine meiner Frauen weggemacht...mit zwei Frauen..keine Ahnung wie ich das anstellen soll haha. Vielleicht durch Referral Game..bringt eine meiner Regelmäßigen mal ne Freundin mit. Ach, ich lass das Leben derzeit auf mich zukommen :-) Morgen könnte es vorbei sein.
  15. Kann ich so bestätigen. Ich gebe immer meine Nummer raus und zwar mit der Ansage, schreib mir gern mal bei Whatsapp, und dann warte ich..die meisten melden sich wenige Sekunden später. Die, die es nicht tun, werden aussortiert bzw. nach ein bis zwei Tagen nochmal angeschrieben. Vorheriges telefonieren mache ich zwar nicht, sondern arbeite lieber mit Sprachnachrichten, aber das ist sicher sehr gut für die vorabSelektion und wird die Flakequote drastisch senken. Guter Tipp von Cliprex.
×
×
  • Neu erstellen...