Jump to content
Pick Up Tipps Forum

dome

Members
  • Gesamte Inhalte

    34
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

dome last won the day on January 16 2019

dome had the most liked content!

Über dome

  • Rang
    Neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

430 Profilaufrufe
  1. Mittlerweile gehe ich mit zwei Gleichgesinnten hier aus dem Forum Gamen. Allerdings immer nur mit einem, also nicht mit beiden gleichzeitig, aber das spielt keine Rolle. Zunächst wars nur Nightgame mit dem 1. Dann Daygame/Nightgame mit dem 2. Es läuft ganz gut. Wir pushen uns gegenseitig. Soll heißen: Sieht einer eine Frau und geht nicht hin, sagt der andere: Ok du gehst hin. Es macht irre Bock und bringt einiges. Das hätte ich viel früher tun müssen, aber dafür hab ich mich auch hier angemeldet um Leute zum Ausgehen zu finden und kann das nur Empfehlen. Auch im daily Pickup trägt das regelmäßige Gamen-Gehen inzwischen Früchte. Vor meinem Urlaub bin ich wieder mit einem der beiden Wings raus.
  2. Du willst vermutlich darauf hinaus, dass da nichts bei ist, wenn aus dem Gespräch sich nichts entwickelt. Das stimmt ja auch. Bei mir sitzt der Stachel diesbezüglich noch wenig aus der Schulzeit. Wenn man nie damals nicht der Player-Typ war, erzeugt es erhöhte Aufmerksamkeit positiver wie schlechter Art, wenn man es mal probiert Mädels kennenlernen zu wollen. Damals war das unangenehm, mittlerweile ist es weniger problematisch, aber es kommt doch noch mal hoch. Bei den Frauen, die ich nur einmal sehe, kann ich schneller reagieren, weil ich weiß das ist die einzige Gelegenheit ein Gespräch zu starten. Bei denjenigen, die ich regelmäßig sehe, kann ich mir ja was cleveres, charmantes oder was auch immer überlegen. Aber damit wächst die Gefahr, dass man zu verkopft wird.
  3. Danke und heute werde ich tatsächlich wieder etwas schreiben: In letzter Zeit habe ich das Daygamen schleifen lassen, wobei ich das aktive Rausgehen meine. Heute war ich allerdings aktiv raus und habe mal wieder* ein NC** gelandet. Ansonsten ist mein Ziel im Daygame eigentlich in Alltagssituationen Frauen anzusprechen, was mehr oder weniger gut läuft. Morgens bin ich nicht im Modus dazu. Auf dem Heimweg ist es dann schon "leichter". Vor allem wenn man eine gewisse Routine (nicht im Pickup-Sinn) besitzt und feststellt, dass ein Frauen offensichtlich dieselben Routinen haben, sprich man ist zugselben Zeit am selben Ort. Da muss ich sagen weiß ich wirklich nicht wie ich über meinen Schatten springen soll. Man sieht sich ja regelmäßig und bei nem Korb wär das peinlich und wenn nichts draus wird auch. Während ich das schreibe, fällt mir allerdings auch ein, wie ich das umgehen kann. Einfach die Routine irgendwann ändern, sodass man sich nicht mehr oder für ne Weil nicht sieht, was zumindest mir auch nicht schwer fällt und auch an sich ne gute Sache ist, weil man so wieder andere Frauen sieht, die man kennenlernen kann. * 90% der Frauen sind scheinbar vergeben Aber solche "Körbe", oder wenn es doch stimmt, stören mich nicht. ** Flakes sind gerade eher ein Problem, wenn der NC nicht durch Onlinegame zustande kommt. Das liegt vielleicht an meiner direkten Art, indirekt probiere ich selten.
  4. Heute war beim Daygamen mehr drin gewesen, damit meine ich wie die Gespräche verlaufen sind - insbesondere meine Auffassungsgabe bzw. Spontiät im Set. Ich hatte zwei Sets eröffnet, wo das HB zu Besuch der Stadt war, beide kommen sehr weit her. Das brachte mich jeweils aus dem Konzept, wobei ich beim ersten Set mir der Gedanke kam ein Instant-Date vorzuschlagen, aber letztlich hab ich das doch nicht getan. Dabei hatte ich schnell den Eindruck gehabt, dass das HB wahrscheinlich dazu "ja" gesagt hätte. Das war zumindest mein Gefühl in der Situation. Bislang ist mein "Game" (ich würde es noch nicht als solches bezeichnen) sehr verkopft. Das sehe ich zurzeit als meinen Sticking Point. Hier muss ich lernen frei vom Ergebnis zu sein und entsprechend mich schnell an die Situation anpassen.
  5. Ich komme jetzt gerade nicht ganz mit: Hierzu würde doch helfen das Gespräch länger aufrecht zu erhalten, richtig? Das bringt's wohlmöglich auf den Punkt. Mich hat der NC auch beide Male gewundert. Das danach aus den NCs keine Dates wurden wiederum nicht. Aber hier verstehe ich folgenden Satz nicht: "Liegt aber auch daran, dass meine Erfahrung ist, dass Mädels, die höllisch attracted sind, ggf. versuchen Comfort zu holen. Mag ja sein, dass man das Ding mit mehr Comfort im Set hin bekommt. " Das trifft auf die beiden Situationen nicht so zu, aber verstehe ich das richtig, das bei zu viel Attraction (wie auch immer sie zustande kommt) das Mädel dann auch einen Rückzieher macht? Das soll sich mit mehr Rapport oder Comfort fixen lassen? Während des Gesprächs nehme ich an und nicht im Chat nach dem NC. (?)
  6. Lange Zeit habe ich nichts mehr hier protokolliert was meine Entwicklung betrifft, daher mal ein kurzes Status-Update. Zwar spreche ich nicht so oft und regelmäßig Frauen an, wie ich es gern tun würde, doch meine AA steht mir zumindest nicht mehr so stark im Weg, wie es noch vor einigen Monaten war. Die letzten beiden Sets liefen in soweit gut, dass ich jeweils ein NC machen konnte. Allerdings hapert es aber nun an der Attraction nach dem NC bzw. wahrscheinlich auch während des Gesprächs. Wie und warum ich die Nummern gekriegt habe, kann ich nicht so wirklich nachvollziehen.. Jedenfalls sind aus den beiden NC auch keine Dates geworden. Das demotiviert mich jedoch in keinster Weise, sondern spornt mich erst recht an besser werden zu wollen. Daher zieh ich mir gerade Pickup-Theorie rein und versuch das auf die Straße zu bringen. Was die abfallende Attraction nach dem NC betrifft, liegt das wohl am Textgame und eventuell am Gesprächsverlauf. Beim Textgame versteife ich möglicherweise zu sehr, sodass ich nicht so witzig oder interessant schreibe wie auf Tinder, weil ich halt nur darauf aus bin das Date irgendwie dingfest zu machen. Ich muss dazu sagen, dass ich natürlich schon während des Gesprächs ein Date vorschlage, aber es beide Male nicht zeitnah vereinbart werden konnte. Da ich versuche auszuloten wann das Mädel und ich uns treffen können, glaube ich, dass ich hier etwas needy wirke. Und zack, da ist die Attraction verpufft. Da muss ich zusehen, dass ich das abstelle. Das coole aber ist, dass ich die Nummern von zwei Frauen kriegen konnte, die ich online nie hätte kennenlernen können. Das beflügelt mich auch wenn klar ist, dass ich, wenn ich weiter machen, viel mehr Körbe als Nummern kriegen werde. Und es werden ebenso einige Nummern Flakes sein werden, wie jetzt kürzlich geschehen. Aber insgesamt habe ich das Gefühl, dass ich auf einen guten Weg bin.
  7. dome

    2 Cockblocker hintereinander

    Da gebe ich dir Recht. Im Nachhinein wars dumm von mir, daher werde ich das beim nächsten Mal anders machen, sprich wie du sagst: indirekt.
  8. dome

    2 Cockblocker hintereinander

    Mittlerweile habe ich meine Ansprechangst ganz gut therapiert, sehe mich aber nun mit neuen Problemen konfrontiert: Cockblocker. 1. Cockblock: Bar (2er Set) Ich war mit nem Wing unterwegs. Vor mir steht das HB8, sie sieht mich (glaub ich), ich seh sie. Kurz überlegt was ich sagen werde, dann spreche ich sie an. Während ich mich mit ihr unterhalte kümmert mein Wing sich um ihre Freundin. Ich würde sogar sagen, dass es 2-3 Minuten okay lief, doch dann zieht ihre Freundin meine Gesprächspartnerin weg. Dummerweise ist mir erst später eingefallen, wie ich das eventuell hätte verhindern können. Zwar habe ich das HB8 nochmal gesehen und hätte sie nochmal ansprechen können, war da aber mit einer anderen beschäftigt wobei ich mit dem ersten HB gern trotz mieser Logistik (Wohnorte) weitergemacht hätte. 2. Cockblock; Bahn (Mutter-Tochter-Set) In der morgendlichen RushHour sieht man ja so das eine oder ander HB. In diesem Fall wars im Zug und hier hab ich versucht der Tochter ein nett gemeintes Kompliment zu geben und hab erwähnt, dass ich die nächste Station aussteigen muss und ich das (Kompliment) irgendwie "loswerden wollte". Das HB war wahrscheinlich in Gegenwart der Mutter peinlich berührt deswegen oder auch generell wegen der Situation, aber die Mutter reagierte auch echt pampig darauf. Ich hab dann nur drauf relativ cool --denke & hoffe ich--entgegnetet, dass ich nur nett sein wollte und es nicht nötig wäre so pampig darauf zu reagieren. Dann musste aussteigen. Naja..die Situation war wohl von Anfang an zum Scheitern verurteilt, aber so what? die Komfortzone wieder etwas mehr erweitert. Hab zu der ganzen Thematik einen Beitrag hier (https://www.pickup-tipps.de/community/topic/3132-cockblocks/) gefunden, der zur ersten Situation von mir gut anwendbar ist, werde aber dazu mich noch weiter einlesen. Mütter-Töchter-Sets werde ich in nächster Zeit wohl erstmal meiden. Wieso soll ich's mir schwerer machen als nötig? Aber es wär trotzdem gut zu wissen, wie ich das gefahrlos und smooth anstellen kann. Vielleicht gibts hier im Forum auch den einen oder anderen hilfreichen Thread dazu(?) --- Was mir aber beide Cockblocker gezeigt haben ist, dass ich mit meiner Entwicklung langsam weiterkomme. Vor ein paar Wochen kämpfte ich noch mit AA und nun beschäftige ich mich damit, wie ich besser werden kann.
  9. Ich hab dazu keine Statistik an der Hand wie gut oder schlecht mein Opener funktioniert, da ich ihn auch nicht immer benutze, aber aus dem Bauch heraus gesagt jedes dritte Mal. Wenn man lediglich 1 Match pro Woche hat mag so eine Quote vielleicht nicht gut sein, aber bei 2-3 oder mehr Matches reicht's vollkommen. Sofern mein Opener öfter verwendet wird, weil ich ihn nun jetzt hier gepostet habe und andere Leute ihn vielleicht ausprobieren, wird er wahrscheinlich irgendwann schlechter ankommen als wenn ich ihn für mich alleine habe. Dann kennen die Mädels ihn ja und reagieren nicht mehr gut drauf. Aber es spielen auch andere Faktoren eine Rolle ob er eine Antwort erzielt. Dann kann man aber auch irgendwas anderes schreiben und es hätte vermutlich denselben Effekt. Zu den Reaktionen/Antworten: Das ist echt unterschiedlich. * Einige Frauen finden den gut und geben sich super viel Mühe mir ihre Emojis zu schicken. *Andere sagen, dass man sich mit Emojis nicht selbst beschreiben kann. Dieses Argument entwaffne ich dann indem ich sage: Ja mag sein Ich zeige dir aber mal wie ich das meine: {Meine Emojis} Und jetzt du Manchmal kommt dann was zurück .An dieser Stelle fahr ich dann fort wie sonst. Und kommentiere die Emojis. Es kann natürlich auch vorkommen, dass ich keine Antwort mehr erhalte, aber das ist dann egal. * Es kann auch passieren, dass ich völlig random irgendwelche Emojis kriege, die nur schwer zu deuten sind, aber irgendwas lustiges/interessantes kriegt man schon draus. Zu deiner Aussage, dass dieser Opener nur fordert ohne etwas zu geben. - Ja kann man so sehen, habe ich gar so drüber nachgedacht, aber natürlich möchte ich erreichen, dass die Frau ein wenig investiert und sich mit den Emojis bei mir qualifiziert. So viel dazu
  10. Wenn ich was interessantes an ihren Profil (auf Tinder) sehe, schreibe ich was dazu. Irgendwas witziges oder manchmal stelle ich eine Frage. Wenn mir nichts einfällt kriegt sie meinen Standard-Opener, der auch gut funktioniert. "Hey <Name>, cool das wir ein Match haben. Aber beschreib dich doch mal kurz mit ein paar Emojis, damit ich weiß mit wem ich es hier zu tun hab ;)" Ich hab auch manchmal lustige Dinge in meiner Bio stehen, wodurch ich manchmal angeschrieben wurde. Meine aktuelle Bio ist von diesem Post im Postilion inspiriert: https://www.der-postillon.com/2018/10/starke-anmachsprueche-mit-gulasch.html Das stimmt. Erst mit neuer Frise und 1-2 guten Bildern habe mehr Erfolg im OG. Wenn dann noch der Opener passt, kriegt man sehr oft eine Antwort. Wenn man dann nicht zu langweilig weitermacht, kann man schnell auf WhatsApp wechseln oder (besser und) ein Date ausmachen.
  11. Zum Thema Komfortzone habe ich kürzlich einen weiteren Fortschritt gemacht. Seit ich mich mit Pickups beschäftige weiß ich, dass es für die Verführung unabdingbar ist die Frau sowohl zufällig wirkend wie auch absichtlich flüchtig (oder länger) zu berühren. Das habe ich lange Zeit mich nicht getraut. Erstens wusste ich nicht wie ich das machen soll und deswegen hatte ich zweitens Schiss davor, weil ich es nicht falsch machen wollte. Endlich konnte ich mich überwinden die Frau beiläufig wirkend zu berühren. Später sogar habe ich dies ohne Verschleierung Berührungen einfließen lassen. Dabei habe ich mich sozusagen hochgearbeitet. Laut Pickup-Theorie soll zwar die Frau mit den kleinen, zahlreichen Berührungen quasi aufgewärmt werden, doch auch mir hat das enorm geholfen. Zum Date: Ich habe sie davor schon 2x getroffen. Beim ersten Date gingen die Berührungen eher von ihr aus als von mir. Ich habe lediglich erwidert. Beim zweiten Date gab es kaum Körperkontakt. Außer die typische Umarmungen beim Begrüßen und Verabschieden. (Küssen wollte ich sie beim Abschied, aber hab gekniffen, weil ich bereits wusste, dass es ohne KINO nicht realistisch ist, dass der Kuss erwidert wird. Mir war klar, sofern es zu einem dritten Date kommt, dass ich hier eskalieren muss, ansonsten rutsche ich in die Friendzone. Für unser 3. Date habe ich mir fest vorgenommen das zu verhindern. Wir treffen uns vorm McDonalds. In Düsseldorf steht momentan (bis Ende Januar 2019) ein Riesenrad. Dahin wollten wir. Auf den Weg dahin hab ich ihr angeboten sich bei mir einzuhacken, was sie auch getan hat. --- Ich hatte vor in der Gondel das Kino zu intensivieren, allerdings waren wir nicht allein in der Gondel. -- Zu dumm -- Damit hatte ich nicht gerechnet und mir war das unangenehm unter Beobachtung zu stehen, wenn ich meine KINO Moves mache und ich denke ihr eventuell auch. Von daher bin ich von meinem "Plan" abgewichen. --- In der Gondel hab ich sie sich zuerst hinsetzen lassen, dann hab ich mich neben sie gesetzt, dabei geachtet ihr möglichst nah zu sein. Das war zumindest möglich. Während es nach oben ging haben wir die Aussicht genossen und Selfies zusammen gemacht. Das war sogar ihre Idee Muss ich mir merken für andere Gelegenheiten Wieder unten habe ich eine kleine Geschichte von meiner letzten Fahrt mit einem Riesenrad erzählt. Ich war allein, weil ich nach Münster gezogen war und niemanden dort kannte, aber weil dort Kirmes war, bin ich dahin gegangen. Dort war ich auch auf einem Riesenrad. Mit mir saß ein Junge in der Gondel. Wir haben uns ab und zu angesehen bzw. beobachtet aber nicht miteinander geredet. Irgendwann fragte ich ihn: "was geht ab", er so:"Nicht viel und bei dir?" "Auch nichts, gut das wir drüber geredet haben, haha" Dann kommentierte ich das ganze als typisches Männergespräch. Dann hab ich ihr gesagt, dass sie die bessere Sitznachbarin wäre. Wir sind dann ein wenig herumspaziert, natürlich hab ich sie wieder einhaken lassen. Es hat auch geregnet, wodurch sich das eh angeboten hat, weil ich einen großen Regenschirm dabei hatte. Später sind wir in ein Café rein. Beim Reingehen lege ich sanft meine Hand an ihren unteren Rücken (Gentleman-like). Meinen typischen Fehler bei Dates immer face-2-face gegenüberzusitzen habe ich diesmal vermieden. Wir saßen an einem Hochtisch und mein Hocker war unbequem, deswegen hab ich mich neben sie gesetzt. Das erleichtert das KINO ungemein. Ich war mittlerweile ziemlich locker und wurde immer mutiger. Zunächst bemerkte ich, dass sie was im Gesicht hatte. Das hab ich ihr erst gesagt, aber nachdem sie das nicht ohne Hilfe wegwischen konnte, habe ich ihr das "Etwas" weggewischt. Später bemerkte ich, dass meine Ohren warm und somit rot wurden (passiert wenn man vom Kalten ins Warme kommt, glaube ich), jedenfalls habe ich sie gefragt ob ihre Ohren auch warm bzw. rot sind und habe ihre Antwort nicht abgewartet, sondern einfach nachgeguckt indem ich Ihre Haare zur Seite strich. Zu guter Letzt habe ich dann meinen Arm um sie gelegt. Irgendwann gingen mir dann aber die Ideen aus und hab das Kino daher dann heruntergefahren. Und außerdem waren wir auch schon lange im Cafe, weswegen ich bezahlte und wir dann das Café verlassen haben. Am Bahnsteig kam mir dann in den Sinn sie küssen zu wollen, aber leider, leider hat sie mir die Wange hingehalten. Jedoch war mir schon vor dem Kussversuch klar, dass das geschehen würde. Es war ziemlich viel los im U-Bahnhof, deshalb war das einfach ein ungünstiger Zeitpunkt und Ort dafür. Daher finde ich den misslungenen KC auch nicht schlimm und habe auch im Nachhinein in unserem WhatsApp-Chat kein Drama draus gemacht und so wie sonst immer mit ihr weitergeschrieben. Ich frage mich aber dennoch ob das KINO von mir noch zu wenig war oder zu viel war. Wobei zu viel kann ich mir nicht vorstellen, weil sie quasi alles zugelassen hat, auch manchmal selbst mich berührt hat. Wenn es zu wenig war: hätte mehr Kino die Chance auf einen KC erhöht trotz der Öffentlichkeit des Ortes und Zeitpunkts? Ungeachtet der Wahrscheinlichkeit, dass sie in dieser Situation sich nicht küssen lassen wollte, wollte ich aber ein letztes Statement abgeben und ihr klarmachen wo sich das mit uns beiden hin bewegen soll. Ich denke, dass wir uns erneut treffen ist bloß eine Frage der Zeit. Dann sorge ich für die nötige Privatsphäre und darf natürlich auch nicht das KINO vernachlässigen
  12. @DoktorDaygame Die App heißt "Momentum". In der Gratis-Version kann man zwar nur drei Habits eintragen, aber das reicht. Dafür nervt die nicht mit Werbung. Allerdings gibts die nur für Apple-Geräte.
  13. Dessen bin ich mir bewusst. Dafür habe ich jetzt eine Habit-Tracker App
  14. Der November war Pickups-mäßig ziemlich unterirdisch. Ich hab mehrfach nicht approached, obwohl ich es tun wollte. AA hits back. Immerhin hatte ich ein paar Frauen, die ich vorher schonmal getroffen hab, nochmal getroffen. Gesprächstechnisch werde ich mittlerweile das angeht besser, glaube ich. Heute hab ich endlich wieder mich der AA gestellt und ein HB 7 angesprochen. War ziemlich wired, aber was soll's? Ich tummle mich mal in den nächsten Tagen auf diversen Weihnachtsmärkten rum. Bin gespannt wie's läuft.
×
×
  • Neu erstellen...