Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Zwina

Members
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Zwina last won the day on June 30 2018

Zwina had the most liked content!

Über Zwina

  • Rang
    Neu im Forum

Profile Information

  • Geschlecht
    Frau
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

170 Profilaufrufe
  1. Bin auch der Meinung, dass man da nichts ablehnen sollte, bevor man es nicht ausprobiert hat. Ich denke da gibt es wirklich viel, was man machen kann. Aber es muss halt auch zu einem passen. Ausprobieren sollte man es, wenn es einem nicht hilft oder es nicht passt, muss man sich ja z.B. nicht zum Meditieren zwingen. Aber das kann man erst sagen wenn man es ausprobiert hat.
  2. Kann schon sein. Nur schwingt bei mir auch immer was esoterisches mit. Dasselbe Gefühl habe ich bei Yoga. Genau aus dem Grund vermeide ich Yoga auch. Man bleibt meiner Meinung nur dann dabei, wenn man es selbst auch möchte. Also du musst einen Sinn dahinter sehen und von dir muss die Initiative ausgehen. Wenn wir dir hier etwas einreden, du keinen Sinn dahinter siehst und keine Motivation dafür aufbringen kannst, dann wirst du es auch nicht lange machen. Ergo wird es dir nicht viel helfen. Bleib mal bei deinen Maßnahmen und zieh es durch. Dann wirst du ja schnell sehen in welche Richtung es geht und ob es dir etwas bringt.
  3. Deine Putzfrau braucht 5 Stunden um die Wohnung zu putzen? Entweder du schaust deine Putzfrau gerne beim Putzen zu und zahlst deshalb die 5 Std. oder sie ist dann doch nicht so schnell;) Letztlich denke ich muss jeder seinen Weg finden, dem einen hilft eben das, dem Anderen hilft das. Wieder ein dritter braucht beides. Da wird man über das ausprobieren und herum tüfteln nicht herumkommen. Man wird seinen Weg finden und bei dem bleibt man dann.
  4. Die Richtung scheint zumindest zu stimmen. Jetzt heißt es dabei bleiben und nicht in alte Muster verfallen. Bleib dabei und wenn dann auch noch der Urlaub kommt, gibt dir das bestimmt nochmals einen Schub nach vorne. Weihnachten ist auch bald vorbei und dann läuft es wieder ruhiger ab. Drück dir die Daumen, denke du bist aber auf dem richtigen Weg.
  5. Also ich laufe nicht immer gleich zum Arzt. Zum Glück habe ich aber auch recht selten Beschwerden, bei denen man mal überlegen müsste ob man zum Arzt gehen sollte oder nicht. Ich habe aber im Freundeskreis viele Ärzte, das macht es ein wenig einfacher. Ich denke aber man kann auch mal selbst die Initiative ergreifen. Wie man bei deinem Problem sieht, kann man da im Vorfeld eines möglichen Arztbesuches schon vieles machen. Alles so Methoden, zu denen du keinen Arzt brauchst um das auszuprobieren. Zum Arzt geht man ja nicht um dann gesagt zu bekommen - gehen sie zum Yoga oder meditieren sie. Wenn man dann vom Arzt kommt, fragt man sich ja erst recht, dazu brauche ich jetzt aber keinen Arzt. Da sollte man schon auch immer selbst ein wenig nachdenken. Wenn es dann über längere Zeit nicht besser wird obwohl man mehrmals die Woche zum Yoga geht, seine Ernährung umgestellt hat, mehr von irgendwelchen Nährstoffe zu sich genommen hat, Passedan schon seit mehreren Wochen einnimmt, jeden Abend ein eigenes Teeritual aufführt,... dann bleibt einem nur noch der nächste Schritt. Ich bin da deshalb ganz bei Aldous, es gibt vieles was hilft bei Nervosität oder was man tun kann bei innere Unruhe, man braucht aber auch persönliche Erfahrungen, dann kann man sagen ob es einem in der Situation hilft oder eben nicht. Da hilft es einfach mal etwas auszuprobieren und ohne Vorurteile an etwas heranzugehen. Erst dann kann man sagen ob es einem wirklich hilft.
  6. Kann schon sein, dass du dich gesund ernährst. In deiner Situation brauchst du dann aber mehr von Stoffen, denen man nachsagt einen zu beruhigen und eben eine solche innere Unruhe bekämpfen zu können. Ein wenig sollte man sich dann schon an die jeweilige Situation anpassen. Passionsblume findest du beispielsweise in Passedan, lass dich in der Apotheke dazu aufklären. Ich weiß jetzt nicht mehr ob es dazu auch einen Tee gibt, da bin ich mir nicht mehr sicher. Weißt du den eventuell woran es liegen kann, woher deine Nervosität kommt? Bin da ganz bei Hoodseam, wenn du weißt was der Auslöser ist, lässt sich dir auch besser etwas raten.
  7. Ich denke es gibt vieles, was man tun kann bei innere er Unruhe oder was hilft bei Nervosität. Da wird man aber selbst Erfahrungen machen müssen, welche Methode auf einen selbst zutrifft. Ich denke du müsstest mal alles selbst ausprobieren, was dir hier genannt wird. Dann siehst du ob es dir hilft oder nicht. Als Beispiel: Mir hilft z:b Yoga überhaupt nicht gegen Nervosität, eher ganz das Gegenteil. Ich bin nur mal mit einer Freundin zum Yoga gegangen weil sie eben gesagt hat es würde ihr gut tun. Vieles lässt sich auch mit der Ernährung regeln oder zumindest abmildern. Vielleicht suchst du dir da mal was in die Richtung. Ich habe jetzt dazu gegoogelt und anscheinend soll Passionsblume im solchen Fällen helfen. Vielleicht gibt es dazu ja einen Tee oder ähnliches. Es sonst mit der Ernährung aufzunehmen wird wohl schwer;) Egal was du letztlich machst, du solltest nicht das Gefühl haben, es machen zu müssen. Wenn dir beispielsweise Sport nicht (mehr) hilft dann eventuell weil es dir keinen Spaß mehr macht und du es eher als Aufgabe siehst. Eventuell mal die Sportart wechseln und mehr Abwechslung hineinbringen.
  8. Wenn ihr jetzt nicht zusammen arbeiten würdet, dann würde ich wenig in den Satz hineininterpretieren. Kann aber durchaus ein, dass schon mehrere Jungen aus der Arbeit sie beim Schlafen gesehen haben und sie das vielleicht nicht besonders gut hält wenn das alle bei der Arbeit wissen. Dann kann man den Satz auch so interpretieren wie wenn du mit den anderen gesprochen hast und du darauf anspielst.
  9. Ich habe den Sin der Diskussion immer noch nicht verstanden. Wolltest du jetzt eine Einschätzung von uns zur Situation oder wolltest du nur uns, die wir dir geantwortet haben, analysieren? Verstehe denn Sinn nicht, die Situation kann man ja nicht ändern. Denke auch nicht, dass es sehr sinnvoll ist für eine Urlaubsbekanntschaft gleich sein ganzes Leben zu ändern und gleich zu der flüchtigen Bekanntschaft auf einen anderen Kontinent nachzureisen. Was ist jetzt das Endergebnis?
  10. Es soll nur nicht so weit gehen, dass man sich verkleidet. Dann bringt es einem ja nichts. Man hat ja nichts davon wenn man dann Menschen mit seinem Stil anzieht, die man eigentlich gar nicht anziehen will und nicht zu einem passen. Da sollte man dann schon Rücksicht auf sich nehmen und nicht einem Stil hinterherlaufen, der eigentlich nichts für einem selbst ist. Sein eigener Stil spiegelt ja auch seine Umgebung, Geschichte und Charakter wieder, wenn man den verändert, ändert man ja viel mehr. Wenn man das will ok, wenn nicht dann nicht.
  11. Du machts dir also Sorgen wie es ihr mit ihrem Freund geht;) Ziemlich strange, würde mich null interessieren. Letztendlich fragst du dich aber das nur weil... du kommst vielleicht ja selbst drauf. Diese Frage stellt man sich ja nur dann wenn man selbst mit der Situation unzufrieden ist und daran irgendwas ändern will. Also entweder du änderst etwas oder du lässt es sein. Du fragst sie halt auch ziemlich aus, das zeigt ihr aber auch was du willst und dass du etwas unzufrieden bist mit der Situation.
  12. Man kann das natürlich auch netter sagen aber ich verstehe was du meinst. Denke viele Menschen können mit so einer offenen, direkten Art auch nicht wirklich umgehen. Wenn man die Situation beruhigen will, ist die Vorgangsweise sicher nicht die beste. Wenn man auf Eskalation aus ist dann kann man das so bringen. Auf Konsens ist man mit der Aussage dann aber nicht aus.
  13. Im Endeffekt hört man ja eh nicht wirklich auf andere. Wenn man etwas wirklich gut hält dann kauft man sich das auch, da ist dann auch egal was die Verkäuferin sagt. Sicher hört man auf Freundinnen mehr aber wenn man was wirklich haben will dann lässt man e sich von der auch nicht ausreden;) Den eigenen Stil muss ja auch sonst niemand nachvollziehen können, wenn man sich darin wohl fühlt. Ich denke man merkt es schon wenn man herumläuft wie ein Clown. Wenn man sich bewusst dazu entscheidet dann muss man eben auch mit den Konsequenzen leben.
  14. Denke auf beiden Seiten gibt es Dinge, die man aus seiner Sicht so nicht nachvollziehen kann oder sich zumindest sehr schwer tut Beide Seiten werden aber ihre Gründe für die jeweilige Reaktion haben. An einer Gewissen Reaktion muss man ja auch gar nicht schuld sein, vielleicht sind das auch die Partner vor dir gewesen. Daher würde ich da auch nicht jedes Handeln auf mich oder in dem Fall dich beziehen. Man hat ja auch noch anderes erlebt und da hilft es dann auch wenig wenn man selbst vielleicht ein ganz anderer Typ ist und nicht so handelt wie die Vorgänger. Im Kopf ist es trotzdem noch drinnen.
  15. Es ist aber auch schwer für Männer, Frauen einzukleiden. Umgekehrt aber genauso. Wenn man sich die Männer ansieht, die von ihren Frauen eingekleidet werden ist es entweder 08/15, das sind dann die Paare die schon ewig zusammen sind und vielleicht schon älter sind, also Beispielsweise meine Eltern, oder die Frauen, die ihre Partner mittels Instagram stylen. Da will die Frau dann einen speziellen Typ haben ohne nachzudenken ob das überhaupt mit ihren Freund kompatibel ist.
×
×
  • Neu erstellen...