Jump to content
Pick Up Tipps Forum

IAmLux

Members
  • Gesamte Inhalte

    590
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    36

Beiträge erstellt von IAmLux


  1. Naja, zwischen gemeinsam eine neue Erfahrung machen und der Freund knutscht leidenschaftlich fremd liegen ja noch mal Welten. 

    Jetzt schließe ich D aber nicht völlig aus, im Gegenteil, 50/50 Chance. Aber das schöne ist ja, egal ob es so ist oder nicht, dein Verhalten sollte es nicht beeinflussen. 

    Mein Tipp wäre, probier es aus. Das Worst Case Szenario scheint mir zu sein, dass du einen Dreier hast und die Beziehung zerbricht. Klingt besser als wenn du keinen Dreier hast und die Beziehung trotzdem zerbricht. Wenn es dir dabei in erster Linie darum geht auch die Beziehung zu erhalten, dann achte dabei auf deine Freundin und wenn einer von euch eine Rückzieher macht, dann bleib cool zieh es nicht auf Teufel komm raus durch. Achte auf ihre Reaktion. 

    Übrigens, sie wird auch einen anderen Menschen dabei küssen, nicht nur du. Also achte auch auf deine Gefühle. Wie wäre es für dich wenn es ein mmf 3er wäre? 


  2. Am 12.3.2020 um 20:33 schrieb Halbork:

     

     

    Am 12.3.2020 um 20:14 schrieb Dissident:

    Spaß beiseite: Da man Pickup, ob Inner oder Outer Game, wie Schuhe binden oder Radfahren ja nur einmal im Leben lernen muß, und dann für immer beherrscht, so wie eine Raupe ihre Puppenhülle abstreift und dann fliegen kann, ist es nach dessen eigenen Regeln unmöglich, daß jemand, der es einmal konnte, durch eigene Schuld erfolglos wird.

    Gähn. Mehr allgemeine Behauptungen, die nie jemand so aufgestellt hat (und als allgemeingültig akzeptiert wurden), die aber beweisen, wieso Pickup nicht funktioniert. 

    Du weißt doch, dass man nichts lernen muss, da nur Mindset zählt. 


  3. vor 3 Stunden schrieb enichma:

    habt ihr angst?

    Es gibt zwei Möglichkeiten: 

    1. Der Markt dreht irgendwann (=in den nächsten 30 Jahren) wieder ins Plus. 

    2. Der Markt geht niemals wieder hoch. 

    Bei 1. ist es vernünftig weiter zu investieren. 

    Bei 2. ist es egal ob ich Aktien kaufe oder das Geld durch sinnlosen Konsum verbrauche. 

    Dann werde ich wahrscheinlich bald in die Armee eingezogen, dann bin ich auch versorgt. 


  4. Am 3.3.2020 um 19:02 schrieb enichma:

    für wieviel gelb würdet ihr euch mit dem neuen coronavirus infizieren lassen?

    ich für 20.000 euro

    Das fand ich ne interessante Frage.

    Aber 20.000€ wäre mit zu wenig... 100.000€, da bin ich dabei (nach jetzigen Wissensstand, also deutlich unter 1% Mortalität für gesunde Mid-30er).


  5. vor 49 Minuten schrieb Halbork:

    du legst schon ganz gerne harte Bandagen an und preschst auch mal gerne unprovoziert mit ad hominems vor

    Als ich das letzte mal nicht verstand, wovon du sprichst, habe ich erst einige Seiten erneut gelesen bevor ich gefragt habe, wie du darauf kommst. Das nachlesen spare ich mir, aber wenn du Zitate hättest, was für dich harte Bandagen sind und insbesondere ad hominems, wäre ich dir sehr verbunden.

    Ich bin stets um gewaltfreie Kommunikation bemüht.


  6. Oh, wusste nicht das du dich gemobbt fühlst. 

    Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass du mir eine negative Geisteshaltung unterstellst. 

    Selbstverständlich sind es legitim das Verhalten von Menschen zu beeinflussen. Ob man es jetzt Manipulation nennt oder Verhandeln oder verkaufen ist doch egal.

    Es gibt Grenzen, aber die muss man in weiten Teilen mit sich selbst ausmachen. 


  7. Ja, schade, dass wir nicht in einem handlungsfähigem Staat wie China leben. Ohne Lügenpresse sind die Bürger dort besser informiert und da der Staat handlungsfähig ist, konnte die Pandemie da schon direkt eingedämmt werden. Aus dem Iran und Nord-Korea hört man auch nur große Erfolge.

    So oder so ist es vorbei. Die Fruchtbarkeit des europäischen Volkes ist zu niedrig. Einzige Wachstumsfaktoren sind kurzfristig zuziehende und langfristig deren Nachkommen. Familienpolitik muss scheitern, da sie das entscheidende Problem nicht löst: das eine Frau entscheiden darf, mit wem sie zusammen ist.

    Wir, als Spielball unsichtbarer Kräfte, sind da gänzlich machtlos. Nur ein Narr würde etwas anderes behaupten. Jeder der glaubt, er hätte Einfluss auf sein Leben, ist verwirrt. Das einzige vernünftige Mindset, nicht dass das Einfluss hätte, ist eine kalte Wut.


  8. vor 4 Minuten schrieb Halbork:

    Wenn ich in einer Randbemerkung darauf hinweise, dass wir längst nicht mehr in einem Patriarchat leben (weil Beleg) muss alles natürlich zwanghaft darauf heruntergebrochen werden, dass ich irgendein Mindset-Problem habe. Ist es wirklich so kontrovers, dass wir nicht mehr in einem Patriarchat leben? Srsly?

    Huh? Srsly? Du bildest dir Sachen ein. 

    Kontrovers ist, dass du glaubst, dass es problematisch sein könnte gemeinsame Anschaffungen gemeinsam zu entscheiden. 

    Wo wird dir denn widersprochen, dass es hier kein reines Patriarchat gibt? War ich das? 


  9. vor 35 Minuten schrieb Halbork:

    Ein schöner Traum. Nur leider bin ich nie in die Gunst einer Frau gekommen, die auch nur fähig geschweige denn gewillt gewesen wäre, meinen (unseren?) Haushalt auf diese traditionell-arbeitsteilige Art zu führen.

    Nix Traum. Auch bei Doppelverdienern macht die Frau heute noch mehr im Haushalt. Da gehört definitiv auch Einkaufen dazu. 

    Wenn Kinder im Spiel sind, dann werden die meisten Frauen schnell ganz "traditionell".

    vor 12 Minuten schrieb Halbork:

    Wenn es nicht irgendwie um Frauen geht konsumieren Männer fast nicht.

    Nö, kenne auch Frauen, die durchaus finanziell vernünftig sind. So wie ich auch Männer kenne, die hemmingslos konsumieren. Aber tendenziell stimme ich dir zu. Die Zahl der Frauen, von denen ich weiß, dass sie einen etf Sparplan haben ist gering. 


  10. vor einer Stunde schrieb Halbork:

    De facto ist es aber das, was in den meisten Fällen passiert, da man sonst unmöglich auf eine Zahl wie 70-80% kommt.

    Ich bezweifle die Zahl nicht. 

    Wer macht traditionell den Haushalt? Diese Person macht auch den Wocheneinkauf. Interessiert es mich, welches Shampoo, welche Nudelsorte, welcher Müllbeutel oder welche Zahnpasta eingekauft wird? Null bis Minimal. 

    Ist "80% der Konsumentscheidungen treffen" jetzt ein Zeichen für Dominanz? Ich glaube nicht. 


  11. vor 2 Minuten schrieb Branx90:

    Ist mir egal. Will man zusammen leben, muss jeder wissen wie viel man ausgeben kann. Und die Ausgaben gerecht verteilen.

    Keine Impulskäufe. Keine unnötigen Sachen.

    In einer Ehe ist das vielleicht denkbar, wenn die Frau eh sparsam ist. Ansonsten halte ich es für nicht machbar. Sehe auch keine Notwendigkeit gemeinsam zu sparen, wenn man nicht verheiratet ist. 


  12. vor 1 Minute schrieb Branx90:

     

    Was für 500 EUR?

    Wie gibt den konkrekt die Frau das Geld des Mannes aus, wenn sie auch arbeitet?

    Das macht sie ganz geschickt, ohne dass er es merkt. Der Mann weiß ja, dass seine Frau, die nur an sozialem Status interessiert ist, sofort abhaut, wenn er ihre materiellen Wünsche nicht mehr erfüllt. 

    Und deswegen muss er sie zum Essen schick ausführen, obwohl er lieber zuhause Nudeln mit Butter gekocht hätte. Er muss mit ihr nach Dubai fliegen, obwohl er lieber mit seinen Freunden zelten gefahren wäre. Sie braucht das kleine Häuschen mit Garten und er wäre eigentlich in seiner 1-Raum Wohnung im Brennpunkt geblieben. 

    All das tut er nur, weil er um ihre zwanghafte Hypergamie weiß und ihm tief im Inneren klar ist, dass er eigentlich nicht gut genug für sie ist. (Aber das ist kein Mann, auch das weiß er eigentlich. Aber er muss das Spiel mitspielen. Weil, naja, wir wissen wieso.) 


  13. vor 13 Minuten schrieb Halbork:

    Ein Mann mit hohem sozioökonomischen Status arbeitet in den meisten Fällen auch wieder nur für eine Frau, nämlich - wie es so schön irreführend heißt - “seine” (in Wirklichkeit ist er “ihr”). Dass die Wirtschaftsleistung tendenziell Frauen zufließt, erkennt man daran, dass Frauen 70-80% der Konsumausgaben entscheiden.

    Na dann müssen RedPiller ja ganz verzückt davon sein, dass Frauen ihr eigenes Geld verdienen. 

    Geil diese Opferhaltung. Armer Mann ist Sklave der Frau und muss ihr die Welt zu Füßen legen. 

×
×
  • Neu erstellen...