Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Ladydomoarigato

Members
  • Gesamte Inhalte

    77
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

Reputationsaktivitäten

  1. Like
    Ladydomoarigato reacted to thundercat in Ganz guter opener trotzdem kein Erfolg   
    Enichma hat das in seinem Buch auch mal anders beschrieben. Hohe soziale Fürsorge. Ganz klar HSE Meinst du, dass ist zuviel für den TE?
  2. Haha
    Ladydomoarigato got a reaction from thundercat in Ganz guter opener trotzdem kein Erfolg   
    Enichmas Buch ? Ja das sollte man niemandem mehr antun  Nein spaß beiseite HSE Hohe Soziale Enichmabilanz oder was ... ja ich glaub tatsächlich das wäre zuviel für den TE ....aber ich kann mich auch irren ... mach ich ja öfter
  3. Like
    Ladydomoarigato reacted to thundercat in Ganz guter opener trotzdem kein Erfolg   
    Lieber @DoktorDaygame es wäre saucool, wenn du dich an die gängige Definition von Daygame hälst. Das deine eigene etwas anders ist, haben wir ja schon mitbekommen. Trotzdem wärs cool, wenn du dich anpasst, sorgt sonst immer wieder für Verwirrung.
    This.
    Jungs, das ganze Fucking Geheimnis ist doch, nicht wie ein Dorftrottel im Set zu stehen, sondern wie ein normaler, halbwegs gutaussehender, humoriger Mensch. Wenn du aber erst an dem Punkt bist, dass du dir Opener für nen Gesprächseinstieg suchen musst, dann fliegt dir das Set um die Ohren, früher oder später. Weil du einfach den Faden verlierst oder ratzefatze 08/15 zu langweilig wirst.
    Wenn ich mir (halbwegs) gute PUAs oder Naturals anschaue und mich mit ihnen unterhalte, haben die alles eins gemeinsam.
    1. Sie flippen nicht aus, wenn ne Frau vor ihnen steht.
    2. Sie sind schlagfertig und humorig.
    3. Sie versuchen, wenn sie Bock haben,immer was subtil sexuelles miteinzubauen im Gespräch.
    Ich persönlich mag indirekt als Angesprochene sogar lieber. (Achtung Feministische Kackscheiße incoming): Wenn man das Ganze runterbricht, dann sind da halt x Typen, die dir ein Kompliment über Haare, Füße, Beine, was weiß ich machen. Kennt man halt schon. Geht ein Typ indirekt rein und kommt "einfach so" mit mir ins Gespräch, haben ich und viele andere Mädels viel eher das Gefühl, dass ehrliches Interesse da ist. Keine von uns hat Bock, das 20. Set am Abend zu sein. Uns Mädels ist auch klar, dass ihr uns ansprecht, weil wir euch irgendwie gefallen, deswegen isses irgendwie netter, wenn man sich etwas "unsexualisierter" kennenlernt. Um das im Set nochmal klarzustelllen, kann man halt immer mal C%F oder was sexuelles einstreuen.
     
  4. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from Riddik76 in Alte Schulbekanntschaft zum Lay verfürhen   
    Ah jetzt hab ichs gerafft , natürlich ist genau das eingetreten was wir schon vorhergesehen haben. Ich denke auch das da einfach nicht genug Anziehung vorhanden ist. Und ja es ist immer ein schlechtes zeichen wenn sie oder er egal in dem fall aufzählen an welchen tagen sie nicht können. Aber er hat sie ja geflaked weil er nicht hingefahren ist....ähm just lol  
  5. Like
    Ladydomoarigato reacted to Riddik76 in Ganz guter opener trotzdem kein Erfolg   
    Was bringt dir als Anfänger ein Direct, wenn du danach kein vernünftiges Gespräch zustande bringst, weil du bei den vorherigen Direct-Approaches jedesmal sofort aus dem Set geflogen bist und somit garnicht die Möglichkeit hattest Übung darin zu bekommen wie man ein Gespräch mit einer Frau (ohne Aufgeregtheit) führt.
  6. Like
    Ladydomoarigato reacted to Riddik76 in Alte Schulbekanntschaft zum Lay verfürhen   
    Du hast die Antwort schon geschrieben:
    Di kann ich nicht, weil Bli
    Mi kann ich nicht, weil Bla
    Do kann ich nicht, weil Blub
    Fr kann ich nicht, weil Bli
    Sa kann ich nicht, weil Bla
    Keine Frau, die bock hat einen Mann zu treffen, zählt ihre Tage auf an denen sie nicht kann, sondern bringt einen Gegenvorschlag:
    "diese Woche sieht schlecht aus. Wie sieht es Sonntag bei dir aus?"
    (99,9999999%) Frauen die ihren Kalender aufzählen, deren Tage beinhalten, die voll sind, sagen damit folgendes zwischen den Zeilen:
    "an deinen beiden Tagen (Di o Mi) kann ich nicht, sorry. Und bevor dir einfallen sollte, dass du mich nach den anderen Tagen in der Woche fragen solltest, sag ich dir schonmal, dass ich keine Zeit habe. Also bitte raff es und frag mich nicht weiter"
    Jetzt kann man natürlich meinen, dass sie ja einen Gegenvorschlag gebracht hat:
    Den Gegenvorschlag bringt sie aber nur, weil der TE schon vorher hinterherbettelt:
    Hätte der TE nicht geschrieben, dass sie ihm sagen soll wann sie Zeit hat, hätte sie den Sonntag garnicht erwähnt. Da der TE aber bettelt passiert folgendes:
    er erzeugt Druck. Was macht Mann/Frau bei Druck? Er/Sie wählt den Weg geringsten Widerstand zur Vermeidung einer Konfliktsituation. In dieser Situation "na gut, sag ich ihm, dass ich Sonntag kann, dann ist Ruhe".
    Also, damit der TE nicht doch noch auf die Idee kommen sollte zu fragen, wann sie denn mal für ihn Zeit hat, schiebt sie ein "Sonntag?" hinterher. Somit hat sie erstmal Ruhe. Falls dann am Sonntag nix wichtiges bei der Frau anfallen sollte (man bedenke dabei, dass der TE ganz hinten als letzter in der Schlange steht - Priorisierung und so), würde sich die Frau eventuell zu einem Date bewegen.
    Da die Frau aber immer noch kein bock auf den TE hat, obwohl schon ein paar Tage vergangen sind, kommt folgendes (in solchen Fällen meistens spätestens am Datetag vormittags bis allerspätestens nachmittags):
    Der Flake.
  7. Haha
    Ladydomoarigato reacted to Riddik76 in Alte Schulbekanntschaft zum Lay verfürhen   
    Welches Date? Sie hat geflaket
  8. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from thommieBS in You are AWESOME: Deine Geschichte die dich bewegt!   
    Ich war 14 als ich entschied nicht mehr zuhause wohnen zu können , das Jugendamt half mir eine geeignete betreute WG zu finden.... seit dem Mama vor 2 Jahren starb ließ Papa sich gehen ... meine Wäsche musste ich selber waschen, mein Essen selbst einkaufen und natürlich auch zubereiten . Papa hat es früher mal geliebt zu kochen , heute gab es nur noch Cannabis , Alkohol und Fastfood . Die Toilette hatte schon lange keine Bürste mehr gesehen und auch der Rest der Wohnung war in einem desolaten Zustand , wie unsere Herzen. Wir wussten nicht damit umzugehen und nun war es an der Zeit zu gehen .... es musste sich was ändern , wie das genau aussah wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht .

    Ich weiß noch wie aufgeregt ich war , eine WG .... daran knüpften sich jedoch Verpflichtungen, nach Mama´s Tod wurde ich nur mit Samthandschuhen angefasst, doch diese Menschen schienen zu ahnen das zwei Jahre des dahin vegetierens mehr als genug waren. Also ging ich das erste mal seit rund 2 Jahren wieder zur Schule , aber ich war schon immer eine Aussenseiterin gewesen.... Natürlich lernte ich Menschen kennen die mir nicht gut taten , Drogen und Alkohol waren ein ständiger Begleiter.... Dann lernte ich IHN kennen , er kam wie ich aus zerütteten Familienverhältnissen . Es dauerte nicht lang und wir waren ein Paar , ich war 15 was wusste ich schon vom Leben ....
    Die Zeit verging.... 
     
    Im nachhinein kann ich nicht mehr ehrlich sagen was genau passiert ist , ich weiß nur noch das ich da stand mit 23 Jahren ohne Mitspracherecht in meinem eigenen Leben , unglücklich verheiratet und eingesperrt in einer Welt von der ich wusste das sie mich umbringt ..... Ich hatte kein Portemonnaie , kein Geld , kein eigenes Konto, kein Ausweis .... keine Freunde ! 

    Mein Mann kümmerte sich um alles , vor allem darum mich zu isolieren damit ich ja dort blieb wo ich war ....Bei Ihm! Er hat mich nie geschlagen , er hat mir lediglich klar gemacht das wenn ich gehe ich nix mehr habe . Wo sollte ich schon hin , keine Eltern , keine Geschwister , keine Freunde .Aber so konnte es nicht weitergehen , ich fasste den Entschluss und lief das erste mal weg. Es dauerte nicht lange und ich ging zurück, zu dem was ich kannte , was mir vertraut war. So ging es noch eine Weile weiter , bis ich eines morgens mit den anderen Müttern aus der Kita im Cafe saß und keinen zweiten Kaffee trinken konnte weil er mir nicht genug Geld mitgegeben hat . Es war alles abgezählt , bis auf den letzten Cent . Genau wie er alles kontrollieren musste , er entschied das eine scheibe Käse pro Stulle genug war , oder das es reicht das günstigere Toilettenpapier zu nehmen . Ich hatte mich damit abgefunden, bis zu jenem Morgen als ich mich plötzlich alt und grau mit einem Euro in der Hand beim Bäcker sitzen sah . 
     
    Es dauerte lange und das Schicksal half mir .... 
    Eines Tages kam ich früher aus der arbeit, normalerweise holte er mich ab aber mein Akku war leer so das ich ihm nicht bescheid sagen konnte das ich früher käme weil die Server alle tot waren . Die Haustür unten war offen , ich lief die drei Treppen zu Wohnung hoch und schloss auf.... es war dunkel im Flur doch wo war der Hund , es war komisch ....ich wusste sofort das etwas nicht stimmte ....ich ging in die Küche , niemand da , im Wohnzimmer war es auch dunkel , ich ging in den  hinteren Flur und öffnete die Schlafzimmer Tür . Da traf mich die Wahrheit mitten in die Fresse....Die Frau die die letzten 6 Monate bei uns wie eine Freundin ein und aus gegangen war lag da in meinem Bett mit meinem Mann .... 
     
    Ich nahm den Hund und meine Tasche und ging ....und kam erst 10 Jahre später zurück ...


    Mittlerweile bin ich geschieden , das war die beste Entscheidung ... Nochmal ganz von vorn anfangen 
  9. Like
    Ladydomoarigato reacted to thundercat in NC mit Prostituierter   
    Wortwahl bitte!
  10. Like
    Ladydomoarigato reacted to Dolzig in Alte Schulbekanntschaft zum Lay verfürhen   
    Naja, die Gründe sind aber schon tatsächlich sehr schwammig, und man gewinnt den Eindruck, dass ihr alles andere wichtiger ist als ein Date.
    Nochmal hierzu: Für mich klingt das, als sei der Knackpunkt das Kiffen gewesen. Ihr sitzt beisammen, redet nett, flirtet, alles läuft gut – und plötzlich hast du Lust, mit deinen Kumpels zu kiffen. Was bedeutet, dass eurer Flirt nicht so weiterlaufen wird, wie er war. Der Junge, der zurückkommt, ist ein anderer als der, der gegangen ist.
    Für mich zumindest gehört Flirten und Kiffen nicht zusammen. Gutgelauntes, spielerisches Gespräch und Kiffen? Ne... Kiffen ist entspanntes, eher tiefergehendes Gespräch (mit Missverständnissen) oder auch nur schweigen. Okay, hat auf jeden eine andere Wirkung, aber ich vermute trotzdem, dass ihr das nicht gefallen hat. Du hast ihr damit gezeigt, dass sie allein dir nicht reicht, um dich gut zu fühlen, sondern du noch was anderes brauchst.  
    Vielleicht hat sie schon schlechte Erfahrungen mit Kiffern gemacht. Dass die danach in ihrer Welt sind und einem „normalen“ Gespräch nicht mehr zugänglich... Vielleicht hat ein Ex-Freund von ihr zu viel gekifft, vielleicht sind Freundschaften von ihr deswegen kaputt gegangen... alles möglich.
    Vielleicht war auch der Umschwung zu krass: Eben noch in der warmen Bar und sie hat deine Aufmerksamkeit, plötzlich draußen in der Kälte, Aufmerksamkeit haben deine Kumpels, mit denen du eure Codes und euren Slang benutzt. Sie mit einem Mal außen vor. Vielleicht mochte sie deine Kumpels nicht... kein Plan, aber ich würde behaupten, hier ging deine Attraction verloren.
     
    Das zeigt ja auch, dass sie sich nicht wohl gefühlt hat in eurer Runde. Das war wohl sowas wie ihr letzter Versuch: Was ist ihm wichtiger? Ich oder seine Kumpels/seine Droge? Deine Antwort hätte wohl nicht nur "nein" sein sollen, sondern ein "Okay, geh schon mal rein, ich komm in 2 Minuten nach, und dann möchte ich endlich wissen...." (irgendwas callback-humorartiges).
    Noch zum Thema „alte Schulbekanntschaft“. Jetzt müsste man eigentlich noch klären, wie euer Verhältnis zu Schulzeiten war. Wer welche Rolle und soziale Stellung hatte. Denn das ist ja alles noch im Hinterkopf, und kann einen Lay erschweren oder vereinfachen.
     
     
     
     
     
     
     
  11. Haha
    Ladydomoarigato reacted to thundercat in NC mit Prostituierter   
    Sexismusshaming im PU-Forum? Ein Skandal!
  12. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from Bess in You are AWESOME: Deine Geschichte die dich bewegt!   
    Ich war 14 als ich entschied nicht mehr zuhause wohnen zu können , das Jugendamt half mir eine geeignete betreute WG zu finden.... seit dem Mama vor 2 Jahren starb ließ Papa sich gehen ... meine Wäsche musste ich selber waschen, mein Essen selbst einkaufen und natürlich auch zubereiten . Papa hat es früher mal geliebt zu kochen , heute gab es nur noch Cannabis , Alkohol und Fastfood . Die Toilette hatte schon lange keine Bürste mehr gesehen und auch der Rest der Wohnung war in einem desolaten Zustand , wie unsere Herzen. Wir wussten nicht damit umzugehen und nun war es an der Zeit zu gehen .... es musste sich was ändern , wie das genau aussah wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht .

    Ich weiß noch wie aufgeregt ich war , eine WG .... daran knüpften sich jedoch Verpflichtungen, nach Mama´s Tod wurde ich nur mit Samthandschuhen angefasst, doch diese Menschen schienen zu ahnen das zwei Jahre des dahin vegetierens mehr als genug waren. Also ging ich das erste mal seit rund 2 Jahren wieder zur Schule , aber ich war schon immer eine Aussenseiterin gewesen.... Natürlich lernte ich Menschen kennen die mir nicht gut taten , Drogen und Alkohol waren ein ständiger Begleiter.... Dann lernte ich IHN kennen , er kam wie ich aus zerütteten Familienverhältnissen . Es dauerte nicht lang und wir waren ein Paar , ich war 15 was wusste ich schon vom Leben ....
    Die Zeit verging.... 
     
    Im nachhinein kann ich nicht mehr ehrlich sagen was genau passiert ist , ich weiß nur noch das ich da stand mit 23 Jahren ohne Mitspracherecht in meinem eigenen Leben , unglücklich verheiratet und eingesperrt in einer Welt von der ich wusste das sie mich umbringt ..... Ich hatte kein Portemonnaie , kein Geld , kein eigenes Konto, kein Ausweis .... keine Freunde ! 

    Mein Mann kümmerte sich um alles , vor allem darum mich zu isolieren damit ich ja dort blieb wo ich war ....Bei Ihm! Er hat mich nie geschlagen , er hat mir lediglich klar gemacht das wenn ich gehe ich nix mehr habe . Wo sollte ich schon hin , keine Eltern , keine Geschwister , keine Freunde .Aber so konnte es nicht weitergehen , ich fasste den Entschluss und lief das erste mal weg. Es dauerte nicht lange und ich ging zurück, zu dem was ich kannte , was mir vertraut war. So ging es noch eine Weile weiter , bis ich eines morgens mit den anderen Müttern aus der Kita im Cafe saß und keinen zweiten Kaffee trinken konnte weil er mir nicht genug Geld mitgegeben hat . Es war alles abgezählt , bis auf den letzten Cent . Genau wie er alles kontrollieren musste , er entschied das eine scheibe Käse pro Stulle genug war , oder das es reicht das günstigere Toilettenpapier zu nehmen . Ich hatte mich damit abgefunden, bis zu jenem Morgen als ich mich plötzlich alt und grau mit einem Euro in der Hand beim Bäcker sitzen sah . 
     
    Es dauerte lange und das Schicksal half mir .... 
    Eines Tages kam ich früher aus der arbeit, normalerweise holte er mich ab aber mein Akku war leer so das ich ihm nicht bescheid sagen konnte das ich früher käme weil die Server alle tot waren . Die Haustür unten war offen , ich lief die drei Treppen zu Wohnung hoch und schloss auf.... es war dunkel im Flur doch wo war der Hund , es war komisch ....ich wusste sofort das etwas nicht stimmte ....ich ging in die Küche , niemand da , im Wohnzimmer war es auch dunkel , ich ging in den  hinteren Flur und öffnete die Schlafzimmer Tür . Da traf mich die Wahrheit mitten in die Fresse....Die Frau die die letzten 6 Monate bei uns wie eine Freundin ein und aus gegangen war lag da in meinem Bett mit meinem Mann .... 
     
    Ich nahm den Hund und meine Tasche und ging ....und kam erst 10 Jahre später zurück ...


    Mittlerweile bin ich geschieden , das war die beste Entscheidung ... Nochmal ganz von vorn anfangen 
  13. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from thundercat in You are AWESOME: Deine Geschichte die dich bewegt!   
    Ich war 14 als ich entschied nicht mehr zuhause wohnen zu können , das Jugendamt half mir eine geeignete betreute WG zu finden.... seit dem Mama vor 2 Jahren starb ließ Papa sich gehen ... meine Wäsche musste ich selber waschen, mein Essen selbst einkaufen und natürlich auch zubereiten . Papa hat es früher mal geliebt zu kochen , heute gab es nur noch Cannabis , Alkohol und Fastfood . Die Toilette hatte schon lange keine Bürste mehr gesehen und auch der Rest der Wohnung war in einem desolaten Zustand , wie unsere Herzen. Wir wussten nicht damit umzugehen und nun war es an der Zeit zu gehen .... es musste sich was ändern , wie das genau aussah wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht .

    Ich weiß noch wie aufgeregt ich war , eine WG .... daran knüpften sich jedoch Verpflichtungen, nach Mama´s Tod wurde ich nur mit Samthandschuhen angefasst, doch diese Menschen schienen zu ahnen das zwei Jahre des dahin vegetierens mehr als genug waren. Also ging ich das erste mal seit rund 2 Jahren wieder zur Schule , aber ich war schon immer eine Aussenseiterin gewesen.... Natürlich lernte ich Menschen kennen die mir nicht gut taten , Drogen und Alkohol waren ein ständiger Begleiter.... Dann lernte ich IHN kennen , er kam wie ich aus zerütteten Familienverhältnissen . Es dauerte nicht lang und wir waren ein Paar , ich war 15 was wusste ich schon vom Leben ....
    Die Zeit verging.... 
     
    Im nachhinein kann ich nicht mehr ehrlich sagen was genau passiert ist , ich weiß nur noch das ich da stand mit 23 Jahren ohne Mitspracherecht in meinem eigenen Leben , unglücklich verheiratet und eingesperrt in einer Welt von der ich wusste das sie mich umbringt ..... Ich hatte kein Portemonnaie , kein Geld , kein eigenes Konto, kein Ausweis .... keine Freunde ! 

    Mein Mann kümmerte sich um alles , vor allem darum mich zu isolieren damit ich ja dort blieb wo ich war ....Bei Ihm! Er hat mich nie geschlagen , er hat mir lediglich klar gemacht das wenn ich gehe ich nix mehr habe . Wo sollte ich schon hin , keine Eltern , keine Geschwister , keine Freunde .Aber so konnte es nicht weitergehen , ich fasste den Entschluss und lief das erste mal weg. Es dauerte nicht lange und ich ging zurück, zu dem was ich kannte , was mir vertraut war. So ging es noch eine Weile weiter , bis ich eines morgens mit den anderen Müttern aus der Kita im Cafe saß und keinen zweiten Kaffee trinken konnte weil er mir nicht genug Geld mitgegeben hat . Es war alles abgezählt , bis auf den letzten Cent . Genau wie er alles kontrollieren musste , er entschied das eine scheibe Käse pro Stulle genug war , oder das es reicht das günstigere Toilettenpapier zu nehmen . Ich hatte mich damit abgefunden, bis zu jenem Morgen als ich mich plötzlich alt und grau mit einem Euro in der Hand beim Bäcker sitzen sah . 
     
    Es dauerte lange und das Schicksal half mir .... 
    Eines Tages kam ich früher aus der arbeit, normalerweise holte er mich ab aber mein Akku war leer so das ich ihm nicht bescheid sagen konnte das ich früher käme weil die Server alle tot waren . Die Haustür unten war offen , ich lief die drei Treppen zu Wohnung hoch und schloss auf.... es war dunkel im Flur doch wo war der Hund , es war komisch ....ich wusste sofort das etwas nicht stimmte ....ich ging in die Küche , niemand da , im Wohnzimmer war es auch dunkel , ich ging in den  hinteren Flur und öffnete die Schlafzimmer Tür . Da traf mich die Wahrheit mitten in die Fresse....Die Frau die die letzten 6 Monate bei uns wie eine Freundin ein und aus gegangen war lag da in meinem Bett mit meinem Mann .... 
     
    Ich nahm den Hund und meine Tasche und ging ....und kam erst 10 Jahre später zurück ...


    Mittlerweile bin ich geschieden , das war die beste Entscheidung ... Nochmal ganz von vorn anfangen 
  14. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from Exklimo in You are AWESOME: Deine Geschichte die dich bewegt!   
    Ich war 14 als ich entschied nicht mehr zuhause wohnen zu können , das Jugendamt half mir eine geeignete betreute WG zu finden.... seit dem Mama vor 2 Jahren starb ließ Papa sich gehen ... meine Wäsche musste ich selber waschen, mein Essen selbst einkaufen und natürlich auch zubereiten . Papa hat es früher mal geliebt zu kochen , heute gab es nur noch Cannabis , Alkohol und Fastfood . Die Toilette hatte schon lange keine Bürste mehr gesehen und auch der Rest der Wohnung war in einem desolaten Zustand , wie unsere Herzen. Wir wussten nicht damit umzugehen und nun war es an der Zeit zu gehen .... es musste sich was ändern , wie das genau aussah wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht .

    Ich weiß noch wie aufgeregt ich war , eine WG .... daran knüpften sich jedoch Verpflichtungen, nach Mama´s Tod wurde ich nur mit Samthandschuhen angefasst, doch diese Menschen schienen zu ahnen das zwei Jahre des dahin vegetierens mehr als genug waren. Also ging ich das erste mal seit rund 2 Jahren wieder zur Schule , aber ich war schon immer eine Aussenseiterin gewesen.... Natürlich lernte ich Menschen kennen die mir nicht gut taten , Drogen und Alkohol waren ein ständiger Begleiter.... Dann lernte ich IHN kennen , er kam wie ich aus zerütteten Familienverhältnissen . Es dauerte nicht lang und wir waren ein Paar , ich war 15 was wusste ich schon vom Leben ....
    Die Zeit verging.... 
     
    Im nachhinein kann ich nicht mehr ehrlich sagen was genau passiert ist , ich weiß nur noch das ich da stand mit 23 Jahren ohne Mitspracherecht in meinem eigenen Leben , unglücklich verheiratet und eingesperrt in einer Welt von der ich wusste das sie mich umbringt ..... Ich hatte kein Portemonnaie , kein Geld , kein eigenes Konto, kein Ausweis .... keine Freunde ! 

    Mein Mann kümmerte sich um alles , vor allem darum mich zu isolieren damit ich ja dort blieb wo ich war ....Bei Ihm! Er hat mich nie geschlagen , er hat mir lediglich klar gemacht das wenn ich gehe ich nix mehr habe . Wo sollte ich schon hin , keine Eltern , keine Geschwister , keine Freunde .Aber so konnte es nicht weitergehen , ich fasste den Entschluss und lief das erste mal weg. Es dauerte nicht lange und ich ging zurück, zu dem was ich kannte , was mir vertraut war. So ging es noch eine Weile weiter , bis ich eines morgens mit den anderen Müttern aus der Kita im Cafe saß und keinen zweiten Kaffee trinken konnte weil er mir nicht genug Geld mitgegeben hat . Es war alles abgezählt , bis auf den letzten Cent . Genau wie er alles kontrollieren musste , er entschied das eine scheibe Käse pro Stulle genug war , oder das es reicht das günstigere Toilettenpapier zu nehmen . Ich hatte mich damit abgefunden, bis zu jenem Morgen als ich mich plötzlich alt und grau mit einem Euro in der Hand beim Bäcker sitzen sah . 
     
    Es dauerte lange und das Schicksal half mir .... 
    Eines Tages kam ich früher aus der arbeit, normalerweise holte er mich ab aber mein Akku war leer so das ich ihm nicht bescheid sagen konnte das ich früher käme weil die Server alle tot waren . Die Haustür unten war offen , ich lief die drei Treppen zu Wohnung hoch und schloss auf.... es war dunkel im Flur doch wo war der Hund , es war komisch ....ich wusste sofort das etwas nicht stimmte ....ich ging in die Küche , niemand da , im Wohnzimmer war es auch dunkel , ich ging in den  hinteren Flur und öffnete die Schlafzimmer Tür . Da traf mich die Wahrheit mitten in die Fresse....Die Frau die die letzten 6 Monate bei uns wie eine Freundin ein und aus gegangen war lag da in meinem Bett mit meinem Mann .... 
     
    Ich nahm den Hund und meine Tasche und ging ....und kam erst 10 Jahre später zurück ...


    Mittlerweile bin ich geschieden , das war die beste Entscheidung ... Nochmal ganz von vorn anfangen 
  15. Thanks
    Ladydomoarigato got a reaction from runningbeef in You are AWESOME: Deine Geschichte die dich bewegt!   
    Ich war 14 als ich entschied nicht mehr zuhause wohnen zu können , das Jugendamt half mir eine geeignete betreute WG zu finden.... seit dem Mama vor 2 Jahren starb ließ Papa sich gehen ... meine Wäsche musste ich selber waschen, mein Essen selbst einkaufen und natürlich auch zubereiten . Papa hat es früher mal geliebt zu kochen , heute gab es nur noch Cannabis , Alkohol und Fastfood . Die Toilette hatte schon lange keine Bürste mehr gesehen und auch der Rest der Wohnung war in einem desolaten Zustand , wie unsere Herzen. Wir wussten nicht damit umzugehen und nun war es an der Zeit zu gehen .... es musste sich was ändern , wie das genau aussah wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht .

    Ich weiß noch wie aufgeregt ich war , eine WG .... daran knüpften sich jedoch Verpflichtungen, nach Mama´s Tod wurde ich nur mit Samthandschuhen angefasst, doch diese Menschen schienen zu ahnen das zwei Jahre des dahin vegetierens mehr als genug waren. Also ging ich das erste mal seit rund 2 Jahren wieder zur Schule , aber ich war schon immer eine Aussenseiterin gewesen.... Natürlich lernte ich Menschen kennen die mir nicht gut taten , Drogen und Alkohol waren ein ständiger Begleiter.... Dann lernte ich IHN kennen , er kam wie ich aus zerütteten Familienverhältnissen . Es dauerte nicht lang und wir waren ein Paar , ich war 15 was wusste ich schon vom Leben ....
    Die Zeit verging.... 
     
    Im nachhinein kann ich nicht mehr ehrlich sagen was genau passiert ist , ich weiß nur noch das ich da stand mit 23 Jahren ohne Mitspracherecht in meinem eigenen Leben , unglücklich verheiratet und eingesperrt in einer Welt von der ich wusste das sie mich umbringt ..... Ich hatte kein Portemonnaie , kein Geld , kein eigenes Konto, kein Ausweis .... keine Freunde ! 

    Mein Mann kümmerte sich um alles , vor allem darum mich zu isolieren damit ich ja dort blieb wo ich war ....Bei Ihm! Er hat mich nie geschlagen , er hat mir lediglich klar gemacht das wenn ich gehe ich nix mehr habe . Wo sollte ich schon hin , keine Eltern , keine Geschwister , keine Freunde .Aber so konnte es nicht weitergehen , ich fasste den Entschluss und lief das erste mal weg. Es dauerte nicht lange und ich ging zurück, zu dem was ich kannte , was mir vertraut war. So ging es noch eine Weile weiter , bis ich eines morgens mit den anderen Müttern aus der Kita im Cafe saß und keinen zweiten Kaffee trinken konnte weil er mir nicht genug Geld mitgegeben hat . Es war alles abgezählt , bis auf den letzten Cent . Genau wie er alles kontrollieren musste , er entschied das eine scheibe Käse pro Stulle genug war , oder das es reicht das günstigere Toilettenpapier zu nehmen . Ich hatte mich damit abgefunden, bis zu jenem Morgen als ich mich plötzlich alt und grau mit einem Euro in der Hand beim Bäcker sitzen sah . 
     
    Es dauerte lange und das Schicksal half mir .... 
    Eines Tages kam ich früher aus der arbeit, normalerweise holte er mich ab aber mein Akku war leer so das ich ihm nicht bescheid sagen konnte das ich früher käme weil die Server alle tot waren . Die Haustür unten war offen , ich lief die drei Treppen zu Wohnung hoch und schloss auf.... es war dunkel im Flur doch wo war der Hund , es war komisch ....ich wusste sofort das etwas nicht stimmte ....ich ging in die Küche , niemand da , im Wohnzimmer war es auch dunkel , ich ging in den  hinteren Flur und öffnete die Schlafzimmer Tür . Da traf mich die Wahrheit mitten in die Fresse....Die Frau die die letzten 6 Monate bei uns wie eine Freundin ein und aus gegangen war lag da in meinem Bett mit meinem Mann .... 
     
    Ich nahm den Hund und meine Tasche und ging ....und kam erst 10 Jahre später zurück ...


    Mittlerweile bin ich geschieden , das war die beste Entscheidung ... Nochmal ganz von vorn anfangen 
  16. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from IAmLux in You are AWESOME: Deine Geschichte die dich bewegt!   
    Ich war 14 als ich entschied nicht mehr zuhause wohnen zu können , das Jugendamt half mir eine geeignete betreute WG zu finden.... seit dem Mama vor 2 Jahren starb ließ Papa sich gehen ... meine Wäsche musste ich selber waschen, mein Essen selbst einkaufen und natürlich auch zubereiten . Papa hat es früher mal geliebt zu kochen , heute gab es nur noch Cannabis , Alkohol und Fastfood . Die Toilette hatte schon lange keine Bürste mehr gesehen und auch der Rest der Wohnung war in einem desolaten Zustand , wie unsere Herzen. Wir wussten nicht damit umzugehen und nun war es an der Zeit zu gehen .... es musste sich was ändern , wie das genau aussah wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht .

    Ich weiß noch wie aufgeregt ich war , eine WG .... daran knüpften sich jedoch Verpflichtungen, nach Mama´s Tod wurde ich nur mit Samthandschuhen angefasst, doch diese Menschen schienen zu ahnen das zwei Jahre des dahin vegetierens mehr als genug waren. Also ging ich das erste mal seit rund 2 Jahren wieder zur Schule , aber ich war schon immer eine Aussenseiterin gewesen.... Natürlich lernte ich Menschen kennen die mir nicht gut taten , Drogen und Alkohol waren ein ständiger Begleiter.... Dann lernte ich IHN kennen , er kam wie ich aus zerütteten Familienverhältnissen . Es dauerte nicht lang und wir waren ein Paar , ich war 15 was wusste ich schon vom Leben ....
    Die Zeit verging.... 
     
    Im nachhinein kann ich nicht mehr ehrlich sagen was genau passiert ist , ich weiß nur noch das ich da stand mit 23 Jahren ohne Mitspracherecht in meinem eigenen Leben , unglücklich verheiratet und eingesperrt in einer Welt von der ich wusste das sie mich umbringt ..... Ich hatte kein Portemonnaie , kein Geld , kein eigenes Konto, kein Ausweis .... keine Freunde ! 

    Mein Mann kümmerte sich um alles , vor allem darum mich zu isolieren damit ich ja dort blieb wo ich war ....Bei Ihm! Er hat mich nie geschlagen , er hat mir lediglich klar gemacht das wenn ich gehe ich nix mehr habe . Wo sollte ich schon hin , keine Eltern , keine Geschwister , keine Freunde .Aber so konnte es nicht weitergehen , ich fasste den Entschluss und lief das erste mal weg. Es dauerte nicht lange und ich ging zurück, zu dem was ich kannte , was mir vertraut war. So ging es noch eine Weile weiter , bis ich eines morgens mit den anderen Müttern aus der Kita im Cafe saß und keinen zweiten Kaffee trinken konnte weil er mir nicht genug Geld mitgegeben hat . Es war alles abgezählt , bis auf den letzten Cent . Genau wie er alles kontrollieren musste , er entschied das eine scheibe Käse pro Stulle genug war , oder das es reicht das günstigere Toilettenpapier zu nehmen . Ich hatte mich damit abgefunden, bis zu jenem Morgen als ich mich plötzlich alt und grau mit einem Euro in der Hand beim Bäcker sitzen sah . 
     
    Es dauerte lange und das Schicksal half mir .... 
    Eines Tages kam ich früher aus der arbeit, normalerweise holte er mich ab aber mein Akku war leer so das ich ihm nicht bescheid sagen konnte das ich früher käme weil die Server alle tot waren . Die Haustür unten war offen , ich lief die drei Treppen zu Wohnung hoch und schloss auf.... es war dunkel im Flur doch wo war der Hund , es war komisch ....ich wusste sofort das etwas nicht stimmte ....ich ging in die Küche , niemand da , im Wohnzimmer war es auch dunkel , ich ging in den  hinteren Flur und öffnete die Schlafzimmer Tür . Da traf mich die Wahrheit mitten in die Fresse....Die Frau die die letzten 6 Monate bei uns wie eine Freundin ein und aus gegangen war lag da in meinem Bett mit meinem Mann .... 
     
    Ich nahm den Hund und meine Tasche und ging ....und kam erst 10 Jahre später zurück ...


    Mittlerweile bin ich geschieden , das war die beste Entscheidung ... Nochmal ganz von vorn anfangen 
  17. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from runningbeef in Bekämpfung der innerlichen Leere / Einsamkeit   
    Loslachen meintest du bestimmt , aber da musste ich auch etwas schmunzeln, wobei das Virtuell ja noch mal was anderes ist. Ich würde ihn eher als Zielstrebig , verfressen und Laut betiteln.... aber was weiß ich schon   

    P.s. es gibt keine Innerliche leere .... höchstens Innere  *klugscheißermodus aus*
  18. Like
    Ladydomoarigato reacted to thundercat in NC mit Prostituierter   
    Ködern und warten ist dir ein Begriff? das Ganze hier hat halt monetäres Niveau. Sie pinged dich halt immer wieder an, in der Hoffnung auf Kohle. Und das Fettgedruckte geht man garnicht. Hast du nix gelernt in all den Jahren. Ihr hattet Paysex und du bist danach verliebt in sie? Alternativen? Hast du davon schonmal was gehört? Weißtde ich hab ja hier ganz egoistisch Freude an dem Thread, weil man hier sieht, wie man sich richtig schön zum Larry machen kann....Und was man hier noch sieht, ist, dass du Pippi Langstrumpft spielst. Rationalisierst dir die Welt so zusammen, wies halt in dein Weltbild passt. Siehe hier:
    Gründe. Gründe. Gründe.
    Ich sags dir nochmal in aller Deutlichkeit. Du wirkst nicht "toll" auf sie, sondern wie ein Dulli, mit dem sie eben so ne Nummer abziehen kann. Willstde halt nicht wahrhaben, ist halt aber auch nicht mein Problem. Schade für dich, erheiternd für die Anderen.
  19. Thanks
    Ladydomoarigato reacted to thundercat in NC mit Prostituierter   
    Der Punkt, an dem du ansetzen solltest und warum es mit den Ladies sonst nicht klappt, ist eben, dass du potentiell so dumm wirkst.
  20. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from Branx90 in NC mit Prostituierter   
    Lalalala  ORBIT .....
  21. Like
    Ladydomoarigato reacted to Riddik76 in NC mit Prostituierter   
    Troll woanders
  22. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from Dini in Freundin und der Zwiespalt zum nächsten Schritt   
    Es ist sehr amüsant oder traurig (ich bin mir da noch nicht sicher) wie du dir die ganze Situation zurechtlügst. Einerseits beteuerst du einen Menschen zu lieben ,um dann im nächsten Atemzug hier um Rat zu fragen, wie du diesen Menschen , den du angeblich so sehr liebst am besten hintergehen kannst . Entschuldige, aber das ist nicht nur unglaublich inkongruent sondern ziemlich erbärmlich. Was deinen Charakter angeht , frage ich mich ob du nicht in deinem früheren leben ein Meuchelmörder warst, wobei selbst die einen Kodex hatten. Ehrlich, Pick Up bietet einem alle Möglichkeiten, mit genau solchen Situationen SOUVERÄN und ENTSPANNT umzugehen . Ich wünsche mir echt für deine Freundin, das sie rechtzeitig aufwacht und bemerkt was für ein eierloses stück DNA, da zuhause auf dem Sofa hockt ....in diesem Sinne Good fuck und hol dir keinen Tripper 
  23. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from Neuhier1989 in Freundin und der Zwiespalt zum nächsten Schritt   
    Es ist sehr amüsant oder traurig (ich bin mir da noch nicht sicher) wie du dir die ganze Situation zurechtlügst. Einerseits beteuerst du einen Menschen zu lieben ,um dann im nächsten Atemzug hier um Rat zu fragen, wie du diesen Menschen , den du angeblich so sehr liebst am besten hintergehen kannst . Entschuldige, aber das ist nicht nur unglaublich inkongruent sondern ziemlich erbärmlich. Was deinen Charakter angeht , frage ich mich ob du nicht in deinem früheren leben ein Meuchelmörder warst, wobei selbst die einen Kodex hatten. Ehrlich, Pick Up bietet einem alle Möglichkeiten, mit genau solchen Situationen SOUVERÄN und ENTSPANNT umzugehen . Ich wünsche mir echt für deine Freundin, das sie rechtzeitig aufwacht und bemerkt was für ein eierloses stück DNA, da zuhause auf dem Sofa hockt ....in diesem Sinne Good fuck und hol dir keinen Tripper 
  24. Like
    Ladydomoarigato reacted to TheCree in Tagebuch eines Schissers   
    Ich werds mal versuchen.
    Vorne weg: Ich wollte mit meinem vorherigen Post niemanden angreifen oder kritisieren. Eigentlich war der Post nicht mal wirklich an dich gerichtet sondern eher ein genereller Gedanke, der mir schon länger durch den Kopf geht und der durch deinen Tagebucheintrag mal wieder hervorgerufen wurde. Das hätte ich vielleicht irgendwie kenntlich machen sollen.
    Grundsätzlich sollte jeder sein Leben leben, wie es ihn glücklich macht. Da will ich niemandem reinreden. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. In der heutigen Gesellschaft erkennt man aber doch sehr deutlich einen Hang oder viel mehr Zwang zur Selbstoptimierung, den ich persönlich nicht ganz verstehe und auch nicht nachvollziehen kann. Und das ist mir durch deinen Bericht hier wieder mal aufgefallen.
    Beim dicken Dieter, der abnehmen und endlich mal ein Mädchen küssen will, ist dieser Wunsch nach Selbstoptimierung für mich nachvollziehbar und verständlich. Dieter sitzt quasi in einem Loch und will aus diesem hinausklettern. Kann ich verstehen. Nun ist es aber so, dass es vielen Leuten heutzutage nicht mehr reicht, aus dem Loch zu klettern. Jeder will gleich auf den höchsten Berg hinauf. Aber warum? Am Ende landen wir doch sowieso wieder im Loch und werden von den Würmern zerfressen. Dann ist so ziemlich alles egal, wir sind tot und wir haben absolut nichts mehr von all dem "Erfolg", den wir auf der Erde hatten.
    Und diesen Drang, dass man in allen Lebenslagen auf dem Höchsten Gipfel stehen muss, verstehe ich einfach nicht. Das liegt aber nicht daran, dass ich davon ausgehe, dass all diese Dinge keinen Spaß machen. Ich mache selbst gerne und viel Sport und ich kenn auch diesen Moment vor dem Training nur zu gut, in dem einem 1000 Gründe durch den Kopf schießen, warum man heute nicht zum Training sollte. Danach ist man dann aber doch froh, dass man sich aufgerafft hat. Auf der anderen Seite weiß ich aber auch, dass die Welt nicht unter geht, wenn ich das Training mal sausen lasse. Klar, ich werde nie zu Mr. Olympia werden, wenn ich das Training gegen eine Flasche Wein mit nem süßen Mädel eintausche. Aber muss ich denn Mr. Olympia werden? Reicht es nicht aus, einfach durchschnittlich fit zu sein? Natürlich, wenn wir meinen imaginären Zwillingsbruder nach seiner Krönung zum erfolgreichsten Bodybuilder aller Zeiten interviewen, wird er sagen, dass er dieses Ziel nur erreicht hat, weil er diszipliniert war und auch dann hart trainiert hat, als sich alle anderen Wein, Weib und Gesang hingegeben haben. Dass das schon immer sein Traum und sein Ziel war und er jetzt alles gegeben hat um dieses Ziel schließlich zu erreichen. Und jetzt? Was hat er jetzt davon? Und vor allem: Warum?
    Ich denke, das "Warum" findet man heutzutage im gesellschaftlichen Druck. Es ist momentan einfach extrem chick sich und sein Leben bin ins Extrem zu optimieren. Wenn man nicht das Optimum aus sich herausholt, hat man versagt. Der Sinn des Lebens scheint es zu sein, dass man am Ende alles herausgeholt hat. Hat man eine Chance verpasst oder eine Möglichkeit ungenutzt gelassen, hat man im Spiel des Lebens verloren. Du kannst etwas aus dir machen, also musst du das auch tun. Wenn du hinter deinen Möglichkeiten bleibst, bist du ein undisziplinierter Versager.
    Man erkennt das z.B. an den ganzen Detlef D Soosts, Daniel Aminatis und Sophia Thiels in Verbindung mit deren Auftritt auf den sozialen Medien. Ohne hartes Training, eiserne Disziplin und mit der Feinwaage bestimmte Ernährung hast du keinen Traumbody. Wenn du diesen nicht hast, bist du ein undisziplinierter Versager, der unter seinen Möglichkeiten bleibt. Das mal nur als Beispiel, denn das Ganze erstreckt sich ja nicht nur auf die körperliche Fitness. Es gibt eine schier endlose Zahl an Büchern/ Youtube Videos und anderen Content zum Thema Selbstoptimierung, Tagesplanung, Glücklich werden, Reichtum steigern, Karriereleiter hochklettern... Und anfangen tut das schon bei den Kiddies, da die Eltern aufgrund von größter Sorge um das Wohl ihrer Kleinen mit allen Mitteln dafür sorgen, dass diese nicht unter ihren Möglichkeiten bleiben. Im Kindergarten wird schon eine Fremdsprache gelernt, neben dem Geigenunterricht wird auch fleißig am Klavier geübt, danach geht es zum Eiskunstlauf und auch Ballett  darf nicht zu kurz kommen. Gesangsstunden sind natürlich auch wichtig und Nachhilfe bekommt das Kindchen ab der ersten Klasse, denn es könnte ja den Übergang aufs Gymnasium verpassen und am Ende tatsächlich nur eine mittlere Reife haben. Und das wäre ja unvorstellbar, denn der kleine Noel-Moris soll ja mindestens mal der zweite Steve Jobs werden. Oder Mark Zuckerberg. Gut, Bill Gates wäre auch noch okay aber der ist dann doch der nerdigste von allen und hätte ruhig mal den ein oder anderen Bereich in seinem Leben optimieren können.
    Diese Selbstoptimierung geht dann meist auch nicht nur mit einem gewissen Tun und dem Schaffen neuer Gewohnheiten einher, sondern auch mit dem bewussten Verzicht, der mir persönlich oftmals wie eine Selbstgeißelung erscheint. Gerade im Pick-Up sehr modern: Der Verzicht auf Masturbation. Masturbation ist so ziemlich die schönste Sache, die man sich selbst antun kann. Aber um irgendeinen noch so winzigen Erfolg (worin auch immer dieser überhaupt liegen mag) zu erzielen, wird eisern darauf verzichtet. Oder auch immer wieder ein Punkt, der für mich absolut nicht nachvollziehbar ist: Der strikte Verzicht auf Alkohol, während aber andere Drogen irgendwie schon okay sind. Klar,  Alkohol trinkt ja auch jeder und man will ja nicht sein wie jeder andere. Das illegale Zeug ist aber schon irgendwie was besonderes, damit hebt man sich dann von der Masse ab und man nimmt es ja sowieso nur um seinen Geist zu erweitern. Oder der Verzicht auf Musik über Kopfhörer während des Alltages, um mal ein Beispiel aus deiner Liste aufzugreifen. Ich selbst bin absolut nicht musikaffin und trage deswegen auch so gut wie nie Kopfhörer im Alltag. Ich denke auch, dass einige Leute das unterbewusst tun, um sich von der Außenwelt abzuschotten und zu verhindern, dass sie in Interaktion mit dieser treten müssen. Das, denke ich, ist nicht sinnvoll. Aber wenn du gerne Musik hörst und diese dich beflügelt und dir deinen Tag versüßt (und ich denke, dass du das tust, da du hier ja auch regelmäßig deine Lieblingslieder in deine Posts mit einbindest), dann hör doch einfach Musik und geißle dich nicht selbst um dir davon irgendeinen Mehrwert zu erhoffen.
    Insgesamt scheint es im Leben heutzutage nur noch um das Ausschöpfen seiner Möglichkeiten und das Erreichen seiner Ziele zu gehen. Stillstand ist böse, ständiger Fortschritt das einzig Wahre. Mittelmäßigkeit der Feind, Perfektion das Ziel. Und das liest man z.B. auch deutlich aus deinen Posts heraus: Du hast eine Liste zum Abhaken deiner Ziele, einen Success Partner, mit dem du über die erzielten Erfolge sprichst, Erfolgsprognosen im Tagebuch, usw. Und wie anfangs bereits erwähnt, will ich dich da gar nicht kritisieren. Ich persönlich vermisse in der heutigen Gesellschaft lediglich etwas das savoir-vivre in Verbindung mit Zufriedenheit im Mittelmaß.
  25. Like
    Ladydomoarigato got a reaction from rsc in Tagebuch eines Schissers   
    RSC ich finde allein die Tatsache das du eine Tabelle erstellt hast schon sehr naja ungewöhnlich und naja klar habe ich auch einen terminplaner und einen kalender , ja auch einen wecker besitze ich , aber ich setze mir keine vorgaben wieviele bücher ich lesen will, wie wann ich wo zu sport gehe etc . Das passiert bei mir Lebenskonform, wenn eben grad Zeit ist . Deshalb muss es ja für dich nicht schlecht sein , wenn es dir weiterhilft finde ich deine bemühungen super , für jemanden wie mich ist das sehr befremdlich. Das hat nichts damit zu tun das ich gewisse dinge vernachlässige aber sie nehmen in meinem Leben halt keinen so hohen stellenwert ein. Umgekehrt wäre es bei dir sicher genauso
    lg
×
×
  • Neu erstellen...