Jump to content
Pick Up Tipps Forum

mantis

Members
  • Gesamte Inhalte

    88
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

mantis last won the day on April 24 2010

mantis had the most liked content!

2 User folgen diesem Benutzer

Über mantis

  • Rang
    hat schon ein paar Beiträge geschrieben
  • Geburtstag 21.10.1980

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)
  • Ort
    Hamburg
  1. Ich find das Thema cool. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man die Klamotte mit dem emotionalen Investment auch ganz gut mit Coldreading verbinden, indem man in banalen gesprächen anfängt, einfach mal ins Blaue zu schießen. Dann muss man auch nicht wirklich was von sich selbst preisgeben. Ich hab vor ner Woche einer flüchtig bekannten Kommilitonin unterstellt, dass sie doch bestimmt viel emotionaler ist, als sie der Gesellschaft preisgibt (eigentlich grenzenlos banaler Bullshit). Hat gut funktioniert und seitdem erzählt sie mir peu à peu immer mehr über sich, auch ohne dass ich frage... Aber wie kriegt man das denn genau hin, dass auch in anderen Bereichen in einen investiert wird?
  2. Hast du schon mal darüber nachgedacht, dir professionell psychologisch helfen zu lassen? Wenn man bereits suizidgedanken hat, dann ist das mit Sicherheit sinnvoll. Ich kenne mittlerweile ziemlich viele Menschen, die in irgendeiner Form an einem seelischen Abgrund standen und nach einer gewissen Zeit psychologischer Hilfe wieder völlig normal im Leben standen. Wenn du da bisher noch nicht wirklich drüber nachgedacht hast, dann ist das wahrscheinlich ein gutes Zeichen, weil das wahrscheinlich bedeutet, dass bei dir, um es auf den Punkt zu bringen, noch nicht alles im Eimer ist. Dann solltest du gerade jetzt mit so was anfangen, solange noch was da ist, das man reparieren kann. Je früher du anfängst, umso leichter und schneller geht das voraussichtlich. Wir können hier nämlich im Grunde nur Schüsse ins Blaue abgeben, während ein Psychotherapeut gezielt und systhematisch nach deinen konkreten Problemen suchen kann, um dann genau diese mit dir zusammen zu bearbeiten. Mach das einfach mal...
  3. Ja, ich habe das gelesen. Ich finde es auch gut, hohe Ansprüche zu stellen und es ist richtig, dass es dann auch irgendwo Frauen gibt, die diesen Ansprüchen mehr oder weniger, oder vielleicht auch sehr gut entsprechen. Und genau das sollte natürlich der grund sein, sich eben diesen Frauen zu nähern. Aber den Aspekt, dass selbst diese Frauen nicht perfekt sein können, auch nicht für den einzelnen, halte ich für sehr wichtig. Ich hänge mich hier auch tatsächlich nur an der Zahl auf, auch wenns vielleicht kleinlich sein mag.
  4. Leute, seid mir nicht böse, aber ich bin enttäuscht. Der wohl mit Abstand wichtigste Aspekt der HB-Skala ist die goldene Regel, dass das Ideal der HB10 nicht erreicht werden kann. Dieses Faktum als unumstößlich zu handhaben schützt davor, eine Frau, sei es eine, die man kennen lernen will, sei es eine, mit der man schon Jahre lang glücklich zusammen lebt, zu stilisieren und für das Non-Plus-Ultra zu halten. Den Rest der Skala halte ich sogar für ziemlich unwichtig. Ich denke gerade darüber nach, ob es einen Unterschied macht, von seiner persönlichen HB10 zu reden, oder von seiner persönlichen Oneitis. Mir fällt im Bezug auf die Resultate keiner ein, denn beide Begriffe beschrieben den unrealistischen Zustand der Perfektion. Ja, wir alle haben uns in diesem Forum angemeldet, weil wir im Leben mit dem anderen Geschlecht glücklich(er) werden wollen und es ist daher sinnvoll, darüber nachzudenken, worin das konkret bestehen könnte. Aber jeder, der mit PU anfängt und die Grundlagen lernt, muss als erstes begreifen, dass es niemals die eine perfekte Frau geben kann. Besonders hier im Grundlagenbereich halte ich diesen Thread demnach für ziemlich unangemessen. Ist jetzt einfach mal meine persönliche, affektgesteuerte Meinung dazu. Ist das übertrieben?
  5. Ich möchte da mal eingeschränkt widersprechen. Ich bin zwar der Meinung, dass du deinen Bekanntenkreis tatsächlich ausweiten solltest (sollte man meiner Meinung nach eh immer) aber du musst deine bisherigen "Freunde" nicht unbedingt radikal abschreiben. Trotzreaktionen sind nie hilfreich. Denke darüber nach, was du von wirklichen Freunden erwartest und prüfe dann ob sie das erfüllen. Kommst du zu dem Schluss, dass die deine Kriterien nicht erfüllen, betrachte sie halt nicht mehr als wirkliche Freunde, sondern halt als gute Bekannte oder so. Das sollte sich dann auch in deinem Verhalten ihnen gegenüber wiederspiegeln, möglichst ohne trotzigen Unterton. Wirklichr Freunde suchst du dir dann wo anders. Ach ja, zu dem Vorschlag, dass du dich in irgendwelchen Sportvereinan anmelden sollst oder so... Im grunde klingt das Wohlwollend, aber du solltest meiner Meinung nach nicht irgendwelche Vorschläge von ihnen direkt umsetzen, weil du dann dein Leben in seiner Entwicklung von anderen bestimmen lässt. Nimm dir einfach vor, neue Leute kennen zu lernen und guck selbst, wie du das ganz in Ruhe und vor allem völlig zwanglos umsetzen kannst. Wenn du kein Mensch für einen Tichtennisverein bist, dann melde dich bloß nicht in einem an. Kleiner Tipp von mir: Verbinde das Kennenlernen neuer Leute halbwegs mit PU. Such dir was, wo du in erster Linie Frauen kennenlernst. Wenn du es dann schaffst, gut anzukommen, werden automatisch auch Männer mit dir ins Gespräch kommen, weil sie keine andere Möglichkeit haben, als dich ernst zu nehmen. Die wollen dann wahrscheinlich auch öfer mal mit dir weg gehen, weil du ja immerhin die Frauen kennst. Was du dann am Ende mit deinen aktuellen "Freunden" machst, wird sich von selbst zeigen. Wenn du dein Leben sozial verbesserst und sie mitziehen, ist es ok, wenn nicht, dann ist es auch wurst. Schreib sie also nicht ab, sondern sorge einfach nur ganz entspannt dafür, dass du sozial nicht mehr von ihnen abhängig bist. Das ist mit Sicherheit am angenehmsten.
  6. mantis

    Anstandsdamen und so...

    Tja, da hast du wohl recht Wenn sie mich scharf genug findet, kommt sie wahrscheinlich eher weniger auf den gedanken, dass noch jemand mit soll. Aber so liegt es halt wenigstens an mir. Daran kann man immerhin arbeiten 8)
  7. mantis

    Anstandsdamen und so...

    Ja, so habe ich das bisher auch immer geregelt, aber irgendwie artet das immer darin aus, dass der Abend etwas "unbefriedigend" wird. Wenn man zu viert unterwegs ist, lassen sich meiner Erfahrung nach die Mädels nicht wirklich voneinander isolieren. Dazu kommt die Tatsache, dass ich keinen wirklichen Wing habe, mit dem ich mich richtig aufeinander eingeschossen habe. Das ist allerdings in Arbeit...
  8. Sagt mal, wie löst man eigentlich (möglichst im Vorhinein) das folgende Problem? Man lernt in der Uni ein HB kennen, quatscht das eine oder andere mal, landet nen NC, ruft an, verabredet sich, und ganz am Ende des Telefonats kommt dann die Frage, ob man nicht noch irgendwen mitnehmen soll. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir passiert das unangenehm oft. Klar, man kann auf die Frage einfach mit "Nein!!!!!!!" antworten, aber ich stelle mir die Frage, ob man die Situation nicht einfach schon im Vorhinein möglichst elegant vermeiden kann.
  9. Also eigentlich wollte ich gerade nen neuen Thread öffnen, aber hier erreche ich offensichtlich gleich mal jemanden, der mit Erfahrung glänzen kann... @Gambler Wirkt sich der Ruf als Arschloch eigentlich eher negativ aus, oder kann das bei den Frauen, auch bei deiner etwas krasseren Lebensweise, unter Umständen zu einer netten DHV-Klamotte werden? Es geht mir hier wirklich in erster Linie um den Ruf. (...den du ja zu haben scheinst) Hintergrund meines Fragens: Ich erlebe es aktuell erstmalig, dass ich hinter meinem Rücken als Frauen-verarschendes Arschloch bezeichnet werde, dem die Gefühle der Frauen, die sich in ihn verlieben, scheiß-egal sind blablabla... der ganze Bullshit halt, und so langsam verbreitet sich das Gerücht vom bösen mantis in meinem weiblichen Umfeld. Das Alberne daran ist, dass ich überhaupt kein Arschloch-Typ bin. Aber vielleicht wärs ja auch mal ne begrüßenswerte Veränderung...? ... => => :at-wits-end: => 8) ...
  10. Also ich habe das Buch vor etwa einem Jahr gelesen und auch konkret versucht, die Inhalte im Alltag an der Uni einzusetzen. Ich muss sagen, dass das wirklich nicht leicht ist, weil Havener in seinem Buch auch eigentlich keine brauchbare angaben dazu macht, wie man sich die Techniken mit der Zeit aneignen kann. Es ist halt nett geschrieben, es hat Spaß gemacht, es zu lesen und der Autor kommt auch einfach sehr sympathisch rüber, aber wirklich innovativ und hilfreich finde ich es nicht. Im Grunde kocht Havener auch nur mit Wasser. Ich habe gerade bei Amazon gesehen, dass demnächst ein neues Buch von ihm erscheint mit dem Titel "Ich weiß, dass du lügst." Im Augenblich lese ich das Buch "Durchschaut - Das Geheimnis, kleine und große Lügen zu entlarven" von Jack Nasher. Das ist dieses Jahr erscheinen und ich kann es bisher sehr empfehlen, weil es auch konkrete Techniken benennt, derer man sich im Alltag bedienen kann. Ich werde wohl auch mal einen Blick in Haveners neues Buch werfen, aber ich erwarte eigentlich, dass darin eh das Gleiche stehen wird. Der Markt in Sachen NLP, Persönlichkeitsentwicklung usw. wächst Gerade wohl recht schnell und in Zukunft wird es wahrscheinlich immer komplizierter sein, im Wald die Pilze zu finden.
  11. mantis

    Shittest Game

    OK, ich weiß nicht, ob wir den schon hatten: Sag mal, bist du eigentlich schon geschlechtsreif?
  12. 3w2 - darüber hinaus sehr friedliebend und absolut nicht individuell passt...
  13. Hallo zusammen! Ich konnte mich nicht entscheiden, in welchem Unterforum ich das hier poste, deshalb mach ich das einfach mal hier… Meine Frage richtet sich vor allem an diejenigen, die schon mal ein Seminar besucht haben. Ich habe vor, in den nächsten Wochen an einem teilzunehmen, habe jedoch von einigen Leuten gehört, dass der innere Schub, den man da so mitnimmt, mit der Zeit auch wieder abnimmt und man wenn man Pech hat mit der Zeit wieder von selbst bei null ankommt. Mich würde interessieren, wie man dem entgegenwirken kann. Klar, ich weiß, ich muss danach halt am Ball bleiben und einfach weitermachen. Aber reicht das soweit, oder kann mir da jemand, der mit so was Erfahrung gemacht hat, sonst noch was konkreteres zu sagen? LG

Kostenloses

Wie du jede Frau eroberst, ohne Körbe zu kassieren.

Das Gratis Video Training für Männer, die nicht mehr alleine aufwachen wollen

Hier Kostenlos Anmelden »

Präsentiert von Authentic Charisma

×
×
  • Neu erstellen...