Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Sadwoman

Members
  • Gesamte Inhalte

    533
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

Sadwoman last won the day on April 2 2017

Sadwoman had the most liked content!

Über Sadwoman

  • Rang
    Stammgast

Profile Information

  • Geschlecht
    Frau
  • PU Know-How
    Beginner(in)

Letzte Besucher des Profils

591 Profilaufrufe
  1. Bitchschield, Cock-Block Freundinnen, Target ist auf einmal weg... tbc.
  2. Exakt. Aber auch im RL höre ich selbst von guten PUAs, dass nicht immer was läuft und Approaches oft schwierig sind.
  3. Wollte ich auch schreiben. Bei mir ist eigentlich jeder ein Match, den ich auch matche.
  4. Sei doch stolz drauf! Elektrotechnik klingt nach einem Studium, das wirklich nicht jede/r packt! Ich als Frau finde es super, wenn ein Mann was "Männliches" wie Informatik/BWL/Maschinenbau studiert. Das gehört sich für mich auch so. Studiert der Typ Philosophie oder Sozialpädagogik, geht bei mir die Attraction gleich runter. Jaja, ist nicht politically correct, aber das ist nun mal so bei der Partnerwahl. Ich war gestern bei einer Fortbildung. Zwei männliche Lehrer, ein Sozialpädagoge. Und die wollten soviel ausdiskutieren, besprechen und waren so pädagogisch verständnisvoll- das sind für mich Eigenschaften, die ich eher Frauen zuzähle- sprich die Typen waren nix für mich. Ich hatte immer nur was mit BWLern oder Informatikern. Ich mag rationales Denken und Männer, die einen Ausgleich zu mir darstellen. Also- nicht schämen. Steh zu dir!
  5. Was ich schwierig finde- wo genau ist die Grenze? Wann sollte man anfangen, verbindlicher und emotionaler zu werden? Wie lange sollte man "locker" bleiben, ohne sein Gesicht zu verlieren? Die Gefahr ist die- bleibe ich ZU locker, denkt der Mann, dass man auch nur eine Affäre will Zeigt man Emotionen, verschreckt man den Mann. Ja was denn nun?
  6. Von der konkreten Umsetzung in der Praxis bekommt ein Forum ja auch wenig mit. Dafür mein SC, aus dem ja einige Leute hier auch vertreten sind und die da einen genaueren Einblick haben. Hast du denn Tipps für eine konkrete Umsetzung in der Praxis? Wie war es bei dir? Mein direktes Umfeld hat schon massive Änderungen bemerkt. Ich habe angefangen, Grenzen zu ziehen und für mich einzustehen, sei es im Job und bei Freundinnen. Und ich bemerke ja auch gerade, dass meine Grenze überschritten wird und dass ich mich so nicht wohl fühle! Eine Bekannte von mir schob beispielsweise Drama, weil ich viel mit anderen Leuten unternehme. Machte mir im Club ne Szene, weil ich mit anderen Leuten da war und ignorierte mich dann. Sie braucht sehr viel Aufmerksamkeit, Typ Prinzessin/verwöhnte Diva. Die hab ich aus meinem SC geschmissen mit Ansage. Hätte der Frau früher hinterhergeweint, jetzt bin ich froh, dass sie weg ist. Oder auch im Job. Chef hat mich mit Arbeit zugeballert. Jetzt hab ich ihm mal in einer Personalbesprechung gesagt, dass mir das zuviel ist und dass da eine andere Lösung her muss. Zudem hab ich zwei Teamsitzungen geschwänzt, weil "keine Zeit" und einiges an Arbeit deligiert. Früher war ich die "Doofe, die alles gemacht hat". Aber das ist erst der Anfang. Ich merke, dass ich durch oben genannte Aktionen sehr viel an Selbstbewusstsein gewonnen habe. Und dass man sich sehr wohl "erlauben" kann, für sich einzustehen und dass das einen Menschen sogar anziehender macht! Während Mutti früher immer sagte "sei bloß nett zu allen, dann mögen sie dich". Nein, genau DAS ist der Fehler! Die Menschen schauen dann auf dich herab und nutzen dich aus.
  7. "Fälschlicherweise" hab ich kein Drama geschoben- sondern ich sehe mich da absolut im Recht. Aber ich weiß, ich sollte GAR KEIN Drama schieben Eifersucht ist auch nicht das richtige Wort, eher Ungewissheit. Cliprex hat das in seinem Post sehr schön dargestellt. Er ist mal hü, mal hott. Wenn er hier ist, macht er einen Seelenstriptease vom Feinsten. Ich kenne mittlerweile seine komplette(!) Lebensgeschichte, weiß, was in jedem Job/mit den Frauen/Familie vor sich ging. Er erzählt mir selbst Geschichten, in denen er alles andere als gut weg kommt. Sprich- da scheint schon großes Vertrauen seinerseits zu herrschen. Dazu steht er mal eben 2 Stunden in der Küche, um mir was Schönes zu kochen. Dann erfolgt aber wieder der tagelange Rückzug, man hört und sieht nichts und hängt in der Luft. Und das verstehe ich einfach nicht!
  8. Riddick, danke für deinen Post und den Einblick in die Situation. Das, was du beschreibst, ist für mich die "Königsklasse", sprich die Zielgerade, die ich anstrebe. Das braucht aber seine Zeit. Früher hätte mich so ein Typ wochenlang aufgeregt, ich hätte meinen kompletten SC damit vollgemüllt. Aktueller Ist-Zustand: Ich hab das Handy weggepackt, mich heute mit einer Freundin getroffen, war mit ihr Essen und shoppen und wir haben viel gelacht und eine gute Zeit gehabt. Zudem wurde das Wochenende geplant und ich habe gemerkt, dass ich mich gedanklich langsam von ihm distanziere. Ich war gestern sehr traurig, dann wurde ich wütend und heute finde ich sein Verhalten echt lächerlich. Ich lass es jetzt gut sein, weil ich gemerkt habe, wieviel Energie mir das zieht und es einfach nicht konstruktiv ist. Ich habe gerade an sich ein super schönes Leben mit einem hammer SC, aus dem ich sehr viel Energie und Lebensfreude ziehe. Und das ist wichtig, der Fokus muss auf mir liegen. Ich habe es schon zum TEIL! verinnerlicht, aber im ersten Moment, wenn ich auf 180 bin, falle ich in Jahrzehnte alte Muster zurück. Die neuen müssen erstmal eingeübt und gefestigt werden und das geht nicht von heute auf morgen! Das sagt dir jeder Therapeut. Wenn ich merke, dass ich gerade mal wieder n Arschtritt brauche- schreibe ich hier und ihr bringt mich mit euren Posts wieder auf Kurs. Dabei bleibt nicht aus, dass ich hier einen falschen Eindruck vermittel. Ihr bekommt die 10% Drama-Sadwoman mit. Was gut läuft, erzähle ich hier nicht oder nur am Rande. Danke nochmal an alle Poster für die tolle Diskussion! Ich denke, hier kann man echt einiges rausziehen.
  9. Nö. Ex wurde von mir sogar zum Feiern gehen ermutigt. Der war auch ne Woche mit seinen Jungs im Partyurlaub ohne Drama meinerseits.
  10. Dachte du hast deine 25jährige? @Bess: Danke für die Buchtipps! Grad bei Amazon geordert.
  11. Zum Ex: Ne, da war ich eher zu entspannt und hab gar nichts dazu gesagt, keine Grenzen aufgezeigt etc. Als "Weg des geringsten Widerstandes" würde ich das nicht sehen, aber wieso sollte ich das weiterführen, wenn ich ein ungutes Gefühl habe? Wer weiß, aktuell sieht es ja danach aus, als wolle er es auslaufen lassen.
  12. Foggy, das tut mir leid mit deiner Ex. Aber ich bin nicht wie deine Ex und nochmal- ER weiß überhaupt nichts von dem, was ich hier von mir gebe! Für den ist glaube ich alles in bester Ordnung! Ich habe weder manipuliert, noch Sex als Belohnung eingesetzt, noch "Das macht man nicht" gesagt.
  13. Isser auch. Neulich hat er mir n Vortrag gehalten, dass er ja schon Angst vorm Altern hätte (mit knapp 32 Jahren) und er es schon nicht so toll fand, dass alte Bekannte ihn nicht mehr erkannt hätten. Dann zählt er auch Kalorien und macht sich n extremen Kopf um seinen Body.
  14. Das Flittchen wir nächsten Donnerstag dann rausgeholt, haha! Da wird performed. Ich seh da aber schon ne Entwicklung bei mir: Während ich mich früher an solchen Typen verausgabt hätte (Ex zwei Jahre lang), habe ich jetzt deutlich fixer die Schnauze voll. Ist ja schon mal was. Der Sommer kommt, die Temperatur steigt- da wird was Besseres antanzen.
×
×
  • Neu erstellen...