Jump to content
Pick Up Tipps Forum

wiegehtsweiter?

Members
  • Gesamte Inhalte

    91
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über wiegehtsweiter?

  • Rang
    hat schon ein paar Beiträge geschrieben

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • PU Know-How
    Beginner(in)
  1. Supercooler Field Report. Hatte fast so viel Spass beim Lesen, als wäre ich dabei gewesen.
  2. Habe es schon geahnt. Bei mir geht es auch wechselnd in beide Richtungen. Habe als Kind mit links angefangen zu schreiben und bin dann von der Lehrerin "umerzogen" worden. Habe auch (bis auf schreiben) keine bevorzugte Hand für bestimmte Dinge. Bogenschiessen kann ich z.B. mit beiden Händen fast gleich gut. Und bin auch so immer ziemlich durcheinander :giggle:
  3. @Delta Bin jetzt 35 - vor 4 Jahren ging es mir genauso. Der Text hätte von mir sein können. Natürlich sollte man immer schauen, dass man neue Impulse generiert und sich möglichst viele Erlebnisse verschafft. Doch fange nicht an, Dich darin zu verrennen. Das sind einfach Erscheinungen des Alters. Mit dem Vergleich zu Kindern liegst Du also schon richtig. Ich habe daraufhin versucht, mich mehr zu konzentrieren auf das was ich momentan tue. Wenn man sich es mal recht überlegt, wieviele Dinge im Alltag schon in einem Automatismus erledigt werden. Duschen, Anziehen, ins Auto (oder aufs Fahrrad) zur Arbeit - manchmal geschieht das bei mir in einem solch unbewussten Zustand, dass ich es schon erstaunlich finde, mich fast jeden Abend daran zu erinnern, wohin ich mein Auto am morgen gestellt habe. Irgendwo habe ich mal gelesen (und es auch öfter selbst ausprobiert) dass man sich dazu zwingen soll aus diesen Automatismen auszubrechen, um wieder mehr vom Leben zu spüren. Einfach mal eine andere Strecke zur Arbeit wählen, Besteck vertauschen oder so was. Ich weiss jetzt nicht, ob mir das so viel Lebensfreude gegeben hat, aber bewusster habe ich die Dinge dann in jedem Fall getan. Teste mal, wie schwer es Dir fällt, einfach mal auf einem Stuhl zu sitzen und nichts zu tun. Wenn Du dabei nicht ruhig wirst und Dir etwas fehlt, was Dich von diesem "rumsitzen" ablenkt, musst Du das trainieren. Dann erlebt man vielleicht alles wieder ein bisschen intensiver. Ich hatte eine Phase, da hat mich sogar das Warten an einer roten Ampel geärgert. Das ist nicht gut. "Entschleunigung" ist da ein Stichwort. Ach so ja, Hobbies. Ein bisschen Sport (Radfahren, Fitness - seltener Schwimmen und im Urlaub auch Schnorcheln) Musik machen Spielzeug sammeln (also keine Modelleisenbahnen oder Dreiräder ) Unsinn anstellen Hört sich simpel an, füllt mich aber voll und ganz aus.
  4. Ein Freund von mir hat zwar auch ein paar Hanteln zu Hause, aber zu 95% trainiert er nur mit seinem eigenen Körpergewicht. Ein Gestell bauen oder zwei Tische nebeneinander - mit den Händen darauf abstützen, Beine anwinkeln und sein Körpergewicht mit den Armen stemmen. (Sind das nicht Dips?) Liegestütze in allen Variationen Klimmzüge und an der Klimmzugstange durch anziehen der Beine auch gleich den Bauch mittrainieren. Die Beine bekommt man am besten beim Radfahren fit. Kniebeugen ohne Gewichte bringen nicht so viel und mit Gewicht ist es zu belastend. Mit den Klimmzügen trainierst Du auch den Bizeps (kann man selbst steuern welche Muskeln man am stärksten dabei belastet), den Latissimus und die Brust. Mit den Liegestützen gibst Du Brust und Trizeps den Rest. Mein Kumpel läuft noch sehr viel und fährt mit dem Rad. Aber der sieht hervorragend durchtrainiert aus. Mehr als diese paar Übungen braucht man nicht.
  5. Habe ich richtig gelesen, dass die Frau Thailänderin ist?
  6. Hi! Wenn Du zufällig den Teil mit der SMS gelesen hast. Zum einen muss man sagen, dass ich die SMS nicht aus einem privaten Hintergrund geschrieben hatte, sondern nur um anzugeben, wann ich wieder im Büro sein werde. Das fand jedoch innerhalb der "heissen" Phase statt, weshalb ich mich auch erstmal gewundert hatte, dass keine Antwort kam. Ich hatte davon hier nur berichtet, weil es mich noch mehr wunderte, als sie ca. eine Woche später von selbst wieder damit anfing. Also ich würde entweder antworten oder es bleiben lassen. Wenn ich es nicht gemacht hätte, wäre das für mich aber auch derart unwichtig, dass ich das sicherlich nicht eine Woche später wieder zu Sprache brächte. Abgesehen von den Einzelheiten: Ich hatte so was ja schon öfter. Eine zeitlang war ich Feuer und Flamme und dachte ich gehe ein, wenn ich eine bestimmte Frau nicht bekomme. Genauso schnell kann das auch wieder abkühlen. (geht sicher nicht nur mir so) Momentan gefällt mir sie ungefähr so, wie mir ein schöner Ledersessel gefallen könnte. Allerdings redet der nicht so dummes Zeug. Also hat sich das Thema komplett erledigt. Da habe ich nichts verpasst.
  7. Das kannst Du überall machen. Ich erkenne das immer daran, wie entspannt bzw. wie weit geöffnet die Lippen sind beim Küssen. Der Rest ergibt sich.
  8. Also Leute, um das Thema noch abzuschließen. Mittlerweile arbeite ich fest für diese Firma und bin wieder nach Deutschland zurückgezogen. Das HB gefällt mir zwar optisch immer noch sehr gut und ich kann auch mit ihr (zweckgebunden) umgehen (Ist sicher sogar eine HB9), jedoch hat es sich bestätigt, dass sie einfach einen verdammt miesen Charakter hat. Sie spielt kein faires Spiel mit den Kollegen und versucht sich rücksichtslos auf Kosten anderer zu profilieren. Das Beste ist dabei noch, dass sie keine ihrer unlauteren Verhaltensweisen und Lügen zugibt. sich als totales Engelchen verkauft (selbst wenn der Fall klar erwiesen ist); sie sich noch angegriffen fühlt und "sich fragt, warum sie sich dauernd rechtfertigen muss" Sie positioniert sich bei Kritik derart in eine Opferhaltung, dass man schon die Lust verliert, in eine Diskussion zu gehen, wenn solche Fälle auftreten. Sie verkörpert unter ihrer hübschen Fassade die mitunter miesesten Eigenschaften, die ein Mensch haben kann. Inzwischen ärgere ich mich, ihr überhaupt mal IoI´s gegeben zu haben und hoffe, dass für sie damals nicht eindeutig zu erkennen war, dass ich in ihr eine mögliche Partnerin gesehen habe. Schlaft schön!
  9. Schönes Thema - nicht weil ich dafür ein Patentrezept geben kann (gibt es auch nicht), sondern weil mich Küssen Allgemein sehr fasziniert. Habe da auch schon sehr viele unterschiedliche Erfahrungen mit Frauen gemacht (ähnlich wie hier schon genannt - von Rachentornado bis Zungenlähmung - manche haben wirklich kein Gefühl) Ist doch genau wie beim Sex (als wenn das nicht auch Sex wäre ) Da ist es auch wenig zielführend, Stellungen auswendig zu lernen und dann zu glauben, man ist das Geschenk Gottes an die Frauen. Einzig und allein die Chemie und der innere Zustand ist ausschlaggebend, ob man das als anregend empfindet. Ich denke gerade zurück an eine Ex-Freundin von mir (kurze Sache) Die hat mich immer total verstört angeguckt, wenn wir mit Zunge geküsst hatten und ich dann einfach irgendwann aufgehört habe und los wollte bzw. dann irgendwas anderes gemacht habe. Später kam dann heraus, dass sie sich bei einem Zungenkuss wohl derart auf Sex einstellt, dass sie damit Schwierigkeiten hat, wenn es dann nicht zur Sache geht. Seltsam. So was hatte ich auch noch nie und dann auch nie wieder.
  10. So, 6 Wochen sind vergangen (komisch mir kommts wie 3 Monate vor), leider noch kein Hochzeitstermin. Nachdem sie mir eine Mail geschrieben hatte, dass sie dann und dann, da und dort ist, und ob ich dann Zeit für ein Treffen hätte (sie scheint ein Natural zu sein), habe ich geschrieben, dass es mir leider nicht passt und ich mich bei ihr telefonisch melden werde. Finde die hin und her Schreiberei sowieso etwas uncool. Das liegt zwar nun etwas auf Eis, bewegt hat sich aber trotzdem was. Ich war seitdem fast jede Woche 2-3 Mal im Fitnessstudio habe nun fast 6 Kilo(!) Fett abgenommen und weiß auch wieder, dass ich Muskeln am Rücken, Bauch und an den Armen habe. Jetzt mach ich noch ein bisschen weiter, damit man diese auch wieder richtig gut sieht und dann geht es in die nächste Runde. Ob das mit ihr jetzt was wird oder nicht - ich fange an, mich wieder in mich selbst zu verlieben und dadurch gehen ja viele Türen auf. Fortsetzung folgt....
  11. Bei meinen Gedanken über ein perfektes Leben, versuche ich immer die Maßstäbe, die in der Allgemeinheit oft etabliert sind, so weit wie möglich auszublenden. Zu groß ist die Gefahr, dass man an sich selbst vorbeilebt. Vor allem verändern sich (zumindest bei mir) im Laufe der Jahre die Vorstellungen von den Dingen, die einen glücklich machen, sehr stark. So habe ich einige "Konsolidierungsphasen" hinter mir. Zum Beispiel ist es mir gelungen, mich von einer sehr materiellen Einstellung zu befreien (es gab eine Zeit, da konnte ich nur glücklich sein, wenn ich viel Geld verdient habe und es mit vollen Händen ausgeben konnte -> so wie mein Umfeld damals). Inzwischen habe ich eine tiefe Erkenntnis gewonnen, wie vergänglich die Freude an materiellem Besitz ist und wie schrecklich diese Aufwärtsspirale sein kann. Thema Familienplanung: Auch das saß mir aufgrund von gesellschaftlichen Normen immer wieder im Nacken. Doch da es mir in den letzten Jahren immer mehr gelingt, auf meine innere Stimme zu hören und einfach immer nur das zu tun, worauf ich Lust habe, ist das mittlerweile auch vom Tisch. Denn ich habe für mich erkannt, das die Freiheit meiner Entscheidungen für mich das allerwichtigste ist. Ich werde womöglich kein Haus bauen und keinen Baum im Garten pflanzen und möglicherweise auch kein Kind zeugen. Mein Leben war bisher geprägt von Standortwechseln, beruflichen Neuanfängen und genauso sah es in meinem Beziehungsleben aus. Niemals empfinde ich Reue, wenn ich auf das Geschehene zurückblicke. Wenn man sich von allem Alten gut trennen kann, an nichts festhält, schafft man immer wieder Platz für Neues. Und mit 35 ist mir schon klar geworden, dass dieses Leben so kurz ist, dass man schon in Bewegung bleiben muss, um alles mitzunehmen. Für mich gibt es nichts Schlimmeres als Routine. Ich versuche sogar hin und wieder mal auf anderem Wege zu Arbeit zu fahren, weil ich es total öde finde, über Monate hinweg jeden Tag um die gleiche Uhrzeit die gleiche Strecke zu fahren. Auch weigere ich mich irgendetwas zu planen. Ich finde es sogar spiessig, schon einige Tage vor einer Reise meine Koffer zu packen. Also immer alles möglichst spontan und dann auch auf den letzten Drücker. Den dadurch entstehenden Stress, nehme ich leidvoll in Kauf. Isch würd ma sagen Panta rhei, ne? Allet fliesst und je mehr der Mensch plant, desto härter vermag ihn der Zufall zu treffen. vive momentum Das sind aktuell so meine Leitsätze für´s Leben - kann sich natürlich auch alles wieder ändern :clap:
  12. Kochen ist sogar eine große Stärke von mir. Da ich jedoch selten zu Hause bin und es eigentlich auch immer vermeiden will, zu Hause Dreck zu verursachen, tue ich es kaum und bin auch dementsprechend schlecht ausgestattet in meiner neuen Wohnung. Da müsste ich also noch einiges vorbereiten. Heute kam übrigens wie angekündigt eine Mail von ihr: "Hallo WgW, ich hab Dich vermisst gestern beim (Veranstaltung wo ich sie kennenlernte). Wo warst Du ;-)? Und wie siehts aus mit XXXXX im Mai! Du hast es gut!! Wann fliegst Du? Schaffen wir es, uns vorher noch zu treffen, z.B. nächste Woche? Schönen 1. Mai! Liebe Grüße HB" Das hört sich ja schon sehr positiv an. Ich war am vergangenen Wochenende ein wenig auf Entdeckungsreise in der Natur. Habe dabei zufällig ein paar wunderschöne Ecken entdeckt, wo sogar am Sonntag fast nix los war. Mein Plan wäre ein Picknick - aber nicht um mit Gewalt eine romantische Atmosphäre aufzubauen, sondern weil ich mich beim Gedanken daran jetzt schon freue, auf einer ruhigen Lichtung im warmen Gras zu sitzen.
  13. Danke nochmals für eure Beteiligung. Das mit dem Anker ist mir noch nicht so ganz klar. Und das Knutschen ist nun leider wieder wieder etwas mehr in die Ferne gerückt. Nachdem die Initiative so gut von ihr ausgegangen ist, habe ich sie am 1.April angerufen und wollte ihr vorschlagen, bei dem schönen Wetter irgendwo eine Runde zu drehen. War dann die Mailbox dran und ich habe mich sehr kurz gehalten und war eigentlich sehr zufrieden mit meiner Nachricht. Sie war in dieser Woche wie angekündigt auf Reisen und so erhielt ich dann erst zum Wochenende eine Mail von ihr: "Hallo WgW, grüß Dich. Danke für Deinen Anruf. Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Nachdem wieder aus XXXXX zurück war, ging es schon gleich weiter. Am Wochenende habe ich auch gerarbeitet. Puh, irgendwie brauche ich wohl auch mal Urlaub, glaub ich. Du, ab Anfang Mai sieht es zeitlich wieder besser aus. Lass uns doch mal treffen." Anfang Mai? :O Also das kann ja jetzt viele Gründe haben, jedoch ist die Mail am 7.04. gekommen. Wie, die will mich auf 3 Wochen vertagen?? Was ist das jetzt wieder? Shit-Test oder wie?
  14. Kleines Update: Ich habe seitdem erst einmal die Füße still gehalten. Heute Nachmittag erhielt ich eine E-Mail von ihr, in der sie schrieb, daß sie am Donnerstag an mich gedacht hat (hatte da ein wichtiges Gespräch) und forderte mich dazu auf, mal was neues auszumachen. Sieht also wirklich gut aus.:victory:
  15. Hi Rudolf, glaub mir, das hat mich schon sehr aufgebaut. Werde sehen, daß ich die Welle reite. Mit dem Eskalieren ist das so eine Sache. (sicherlich geht das gegen die gesamte Philosophie des PU) Ich mag die Phase der Anbahnung besonders gerne. Dieses langsame Näherkomen und der Moment wenn es kein Zurück mehr für beide gibt. Das ist für mich ein größerer Höhepunkt als der, der noch etwas später dann -hoffentlich- auch für beide kommt. Ich habe leider Schwierigketen, langfristige Beziehungen einzugehen, weil die Spannungskurve recht schnell abfällt. Wobei es da natürlich auch schon Ausnahmen gab. Bin mal gespannt, wie das weitergeht. Im Moment sieht es so aus, als wäre alles drin. Danke für die netten Worte. Heute morgen hatte ich schon wieder bedenken, wegen meinem Post hier. Enthält ja nicht unbedingt hilfreiche Infos.
×
×
  • Neu erstellen...