Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 11.10.2021 in all areas

  1. Exklimo

    bodycount

    Musste erstmal googlen, was "bodycount" ist... ...bin ein wenig schlauer. Entweder hast du wenig Sex oder stehst kurz davor Serienkiller zu werden. Verrate es uns!
    4 points
  2. Sexueller Marktwert... umsonst bespaßen... gefallen lassen... Machtverhältnisse... Autsch. ^^Im Ernst und im Spaß: Es gibt viele Beziehungen die auf dem fragilen Gleichgewicht von gegenseitiger Abhängigkeit, dem Wunsch und Gefühl einen Partner mit höherem sexuellen Marktwert zu "bekommen" und der Vorstellung einer neutralen Austauschbarkeit der "Befriedigungshilfe" der eigenen Bedürfnisse beruhen. Normal ist das vermutlich schon, gesund sicherlich nicht. Sobald du deine Neediness überwunden hast, wird die Füllung des Lochs/der Leere/der Angst/ ______ (füge beliebige Kompensierungsoptionen ein) überflüssig. Welche Option der Mensch dann wählt um das Leben zu gestalten (als Beispiel eine Poly-Welt, eine Single-fun-Welt, eine Ehe, die Liste ist endlich, aber lang...) hängt dann nicht mehr von einem Bedürfniss des Mangels ab, sondern von der Erkenntnis und der freien Wahl, das Leben auf gewisse Weise leben zu wollen, optional beispielsweise mit einem Partner an der Seite, der über eine gewisse Reife in verschiedenen Bereichen verfügt. Möchte dieser Partner dann feiern, zum Frühstück Kaffee, oder sonstige Lebensziele umsetzen, ist das schlicht irrelevant für dein eigenes Selbstverständnis, wird voller Ehrlichkeit besprochen, wenn es gegenseitige Auswirkungen hat und führt so zu einem gesundem Miteinander. Optionen wie gesagt vielfältig. Summa summarum: Inner Game!
    2 points
  3. DoktorDaygame

    bodycount

    Einschränkender Glaubenssatz. Ein schwammiges Modell unter vielen. Die neuere Forschung kommt immer mehr zur Erkenntnis, dass die meisten steinzeitlichen Stämme eher folgende Familienpolitik lebten: Alle Männer haben alle Frauen begattet und alle haben sich um alle Kinder gekümmert. Paarungsverhalten ist viel komplexer und viel stärker kulturell geprägt, als diese einfachen Red-Pill-Erklärungen es wahrhaben wollen. Es eklig zu finden, wenn Frauen viele andere gehabt haben, ist eindeutig eine kulturelle Prägung. Unser Urahn in freier Wildbahn hätte nicht das geringste Problem damit, eine Frau als zehnter in Reihe zu besamen; ich schon, aufgrund meines (kulturell bedingten!) Wissens um Krankheitserreger. Ich finde es allgemein eklig, wie viel ohne Kondom gevögelt wird. Im Gegensatz zu meinen Zeitgenossen fände ich aber nicht die Frau eklig bzw. unrein, befleckt, verdorben, haram, besessen, abartig, gestört, eine Schlampe, beziehungsunfähig, LSE, eine Red-Flag oder welch kulturelle Vorurteile man auch immer gegen diese Frau haben könnte (soweit ich das beurteilen kann, schließlich bin ja auch ich nicht frei von kulturellen Prägungen). Die kulturelle Prägung eines Red-Pillers ist ungefähr: Die Red-Pill-Theorie (subkulturelle Prägung) begründet, warum eine Frau mit vielen Partnern beziehungsungeeignet ist (kulturelle Prägung). Red Pill ist richtig, weil es wissenschaftlich begründet ist (subkulturelle Prägung); Wissenschaft ist schließlich das Maß aller Dinge (kulturelle Prägung), weil sie objektiv ist (kulturelle Prägung). In der Natur der kulturellen Prägung liegt natürlich, dass man höchstens die anderer Leute erkennt, und seine eigene in aller Regel als objektive Wahrheit betrachtet.
    1 point
  4. thundercat

    bodycount

    gleichzeitig? stabil!
    1 point
  5. Bescheuert und gefährlich. Ja. So oft ich will und mit wem ich will.
    1 point
  6. seductor76_2

    Danksagung

    Ich werde übrigens nach den letzten beiden Themenkomplexen das Ganze hier zusammenfassen, dann kommt es in ein iteratives E-Book. Die Vorversion werde ich gerne einigen Leuten zur Verfügung stellen, im Gegenzug von Feedback. Im Sinne von: Welcher Sticking Point fehlt euch trotzdem noch? Das ist das Wichtigste in diesem Fall. Warum ich das machen werde? Da ich zuvor gar nicht dachte, dass das so gross werden könnte. Ist es aber. Ich stelle das hier fertig und dann mach ich das E-Book draus. Da hier Artikel nach 48 Stunden oder so nicht mehr geändert werden können. Das E-Book kann ich jederzeit überarbeiten. Ist ja mein eigenes Dokument dann. Ausserdem kann ich dann dort noch jederzeit Kapitel nach Bedarf hinzufügen. Ich kann Übungen mit der Zeit einfügen. Ausserdem soll es ein Nachschlagewerk sein. Im Sinne von: Wo steh ich? Wo will ich hin? Wo stecke ich fest? Wie komme ich weiter? Hier wird auch als letzter Abschnitt noch einmal ein Artikel sein in meinem Diary, der nochmal alles mehr oder weniger - so gut es hier halt im Forum auf die Art wie ich jetzt alles geschrieben habe - zusammenfasst. Und ich hoffe, dass diese Punkte für euch alle hilfreich sind bzw. es einmal sein werden, je nachdem auf welcher Entwicklungsstufe ihr euch gerade befindet.
    1 point
  7. Ich habe ein Video gefunden, wo eine Frau erklärt, was in einer Beziehung wichtig ist, damit der Mann "happy" ist. Normalerweise kommt da nur Bullshit raus. Allerdings muss ich zugeben, dass es erschreckend genau auf mich passt und ich erstaunt bin, wie einfach ich gestrickt bin. Mich würden mal Meinungen anderer Frauen und auch Männer interessieren. Sind eure Erfahrungen als Frau ähnlich? Als Mann: Wenn ihr erstmal in einer LTR seit (und dazu muss ja Einiges passen), passt das Video auf euch? Oder habt ihr noch ganz andere Anforderungen. Bei mir fliegen Beziehungen irgendwie (abgesehen von Fremdgehen) sehr gerne wg. solchen Punkten um die Ohren. https://www.youtube.com/watch?v=bg_7x4wQx4g Ich fasse die einzelnen Punkte mal (etwas frei) zusammen. Wie macht man einen Mann so glücklich, dass er über lange Zeit mit einem zusammen bleiben will: 1. Respektiere ihn als Mann. Er ist der Mann. Du bist die Frau. Feminismus greift um sich wie eine Seuche. Leider greifen das viele Frauen auf und denken heute, sie seien der Mann. Sie möchten die Hosen anhaben und der dominante Part sein. Respektiere den Mann als Mann und sei die Frau. Bleib in Deiner Rolle. Sei die beste Frau, die Du sein kannst. 2. Ersticke ihn nicht. Männer hassen es, wenn Frauen sie ersticken. Viele Frauen sind in einer festen Beziehung und wissen, dass sie den Mann sehen, aber sie texten ihn permanent zu. Rufen ihn andauernd an. Du brauchst Dein eigenes Hobby und Leben außerhalb der Beziehung, denn er möchte seins haben. Männer möchten selbstbewusste, sichere Frauen. Sie möchten keine unsicheren Frauen, die andauernd ankommen, "was denkst Du, was machst Du, ich vermisse Dich, wann sehe ich Dich wieder". Wenn Du möchtest, dass er Dich vermisst und gerne sehen möchte, lass etwas Platz zwischen euch. Wenn er um 17:00 Uhr heim kommt und sich meldet und sagt, "Hey, ich gehe trainieren mit den Jungs" nerve ihn nicht mit "warum machst Du das, was machst Du genau". Sage einfach "OK". Fertig. Er wird Dich vermissen und alles zwischen euch ist viel besser 3. Lass Dich nicht gehen. Lass nicht Deine Figur und Dein Aussehen gehen, nur weil Du in einer Beziehung bist. Achte auf Deine Figur, Deine Haare, Deine Haut. Das ist einfach Teil von "Frau sein". 4. Weise ihn nicht ab. Viele Frauen in einer Beziehung fangen an ihren Mann sexuell abzuweisen. Bleibe intim mit Deinem Mann, auch wenn sich Sexualität zum Beispiel mit Kindern ändert. Ansonsten wird der Mann sexuell frustriert und fühlt sich abgelehnt. 5. Lerne zu kochen. Viele Frauen kochen nicht oder greifen auf Fertigprodukte zurück. Sie haben Ausreden wie keine Zeit. Aber man muss sich für die wichtigen Sachen Zeit nehmen. Kochen ist eine Art zu zeigen, dass man seinen Mann und seine Familie mag. Koche seine Lieblingsgerichte. Der Weg zum Herzen eines Mannes geht durch seinen Magen. 6. Höre nicht auf die kleinen Sachen zu vom Anfang zu machen Frauen erwarten, dass der Mann romantisch bleibt. Sie überrascht. Mit ihnen ausgeht. Aber sie geben das nicht zurück. Das ist keine Einbahnstraße. Am Anfang wollen sie den Mann beeindrucken. Überraschen ihn. Machen Kleinigkeiten für ihn. Hör damit nicht auf. Du erwartest es vom Mann, also behalte das auch bei.
    1 point
  8. Hallo zusammen, ich bin GoKi, der ein oder andere hat vielleicht schon mal was von mir gelesen. Meine liebe gilt dem Texten und dem Onlinegame. Mich fasziniert es, wie man mit nichts als Sprache arbeiten kann um Menschen, im Bezug auf PickUp natürlich Frauen, begeistern kann. Ich bin nicht mehr der aller Jüngste und hab über die Jahre einiges ausprobiert. Mit Socialmedia und Tinder konnte ich mich lange nicht anfreunden, dann stellte ich mein Game radikal um. In diesem Beitrag möchte ich euch ein fundamentales Konzept vorstellen. Ich nenne es die Investtheorie. Der Beitrag erschien von mir zunächst in einer anderen Quelle. Ich freue mich ihn euch hier heute ebenfalls zugänglich zu machen. Ich hoffe der beitrag hilft dem/der einen oder anderen von euch. Das eigene Textgame besser einschätzen zu können und besser zu reflektieren. Have fun. Onlinegame - Das Spiel um Invest Onlinegame fällt für mich in den fortgeschrittenen Bereich. Es ist verführerisch einfach auf Tinder zu rageliken. Aber schon gutes Textgame ist schwer zu realisieren. Ein Blick hier ins Forum verrät zwar keine übermäßige Aktivität im OG-Subforum, jedoch sind die konkreten Situationen und Anfängerfragen voll mit Problemen, die unter anderem durch Textgame entstehen / probiert werden zu lösen. OG und Textgame sind also unmittelbar verknüpft. Früher und heute Früher war OG statischer. Die Plattformen (wie friendscout & co) haben einem mehr Möglichkeiten gegeben sein Profil zu gestalten und damit auch mehr eingeladen längere Texte zu tippen (damals hat man noch getippt die Pre-Touchscreen-Ära). Diese langen Texte sind Geschichte. Ich habe meine LTR selbst über Friendscout kennengelernt und wir schrieben zum Start endlos Nachrichten (100-200 Wörter - nicht Zeichen) gespickt mit DHV, Gefühlen und diesem ganzen Zeug. Das klingt cool, aber: Es ist Geschichte. Lange Nachrichten sind tot. Lange Profilbeschreibungen sind tot. Emotion-spikes sind tot. Heute haben wir im OG im wesentlichen Tinder und keine weitere Platform. Tinder ist zu Friendscout ungefähr das, was Instagram zu einem ein Abend mit Diaprojektor und Urlaubsfotos ist. Die Kurzlebigkeit und Geschwindigkeit der Plattform bestimmt damit natürlich auch die Länge der Nachricht und damit den Invest. Die landläufige Meinung ist: Frauen haben im OG die Hosen an. Wir Männer sind die Bittsteller und machtlos. Das PU-Prinzip "Ich bin der Preis", wird im OG schon durch das Ungleichgewicht männlicher Bewerber gegenüber paarungswilligen Weibchen auf den Kopf gestellt. OG sei somit nicht solide. Man würde "abwärts daten" usw. Diese Befürchtungen sind ohne Zweifel berechtigt. Aber: Ich habe eine Strategie entwickelt, wie man auch Online zum Preis werden kann. Nämlich in dem man dafür sorgt, dass das Babe mehr investiert als wir. Warum sollte sie das tun? Weil, wir die Sprache beherrschen und die Konversation so lenken, wie wir möchten UND weil es grundsätzliche Höflichkeiten und gesellschaftliche Regeln in der Konversation gibt, die jeder von uns unbewusst verfolgt. Invest Invest bezeichnet grundsätzlich wie viel Aufwand man mit einer Sache betreibt. In unserem Fall geht es natürlich darum, wie viel Aufwand wir in eine Nachricht (in einen digitalen Aufriss) stecken um an ein Mädel zu kommen. Die alte Weisheit lautet: Zu viel Invest verschreckt, kommt "needy", "creepy". Zu wenig Invest bedeutet, dass das Mädel unter Umständen den Aufriss selbst nicht als solchen sieht, mögliche Eskalationsblockaden, Desinteresse des Ziels. Dieses Modell des Investierens können wir auch auf Onlinegame übertragen. Wir betrachten Onlinegame wie ein Pokerspiel und versuchen den Pot möglichst groß zu machen. Dazu müssen nicht nur wir investieren, sondern auch das Babe einladen zu investieren (einen Invest vom Babe nennen wir, auch offline, IoI). Und wie beim Pokern gilt es, den anderen dazu zu verleiten möglichst viel zu investieren. Nämlich so viel, dass es schwer wird vom Pott loszulassen. Wenn unser Babe den Pot möchte, dann haben wir gewonnen. Beim Poker ist es häufig so, dass wenn jemand sehr viel investiert, die anderen Mitspieler abgeschreckt sind und ihre Chips lieber behalten, als mitzugehen und viel zu riskieren. Ähnlich funktioniert es im OG. Es gibt 3 verschiedene Verhältnisse von Investment vom Babe gegenüber uns: Gleicher Invest, höherer Invest, geringer Invest. Gleicher Invest Das Babe Antwortet in etwa im selben Umfang auf unsere Nachricht. Hier findet Kommunikation auf Augenhöhe statt und es wird verhandelt, wer wem mehr Wert gibt. "Hi, wie gehts?" (sehr geringer Invest) "gut" (sehr geringer Invest) Geringer Invest, wird mit geringem Invest beantwortet. Die Gleichung funktioniert hier. Jedoch ist sie nicht zielführend, da der Pot "klein" ist, es also weder für uns noch für das Babe einen wirklichen Willen gibt, dass Ding nach Hause zu nehmen. "Hi, hättest du lieber einen süßen Spruch oder einen schmutzigen Spruch?" (größerer Invest -> "wir können das auf mehrere Arten machen" -> "Ich hab mir gedanken gemacht") "Kannst du auch eine Mischung aus beiden probieren?" (größerer Invest -> "oh du hast dir gedanken gemacht. Ich schließe versaut nicht aus. Ich fordere dich heraus zum nachlegen") Hier wird etwas mehr investiert (und in dem Fall auch riskiert) und das Babe investiert adäquat. Das ist eine gute Ausgangsposition, da sie sich aktiv einbringt. Höherer Invest "Hi, wie gehts?" (sehr geringer Invest) "Hi, mir geht es total super. Ich war gerade für 3 Wochen mit meiner besten Freundin in Indien. Das ist ein unglaublichen Land. Die Kultur, die Elefanten. Wusstest du, dass die viel kleinere Ohren haben, als afrikanische? Aber jetzt bin ich im Jetlag. Bin erst vorgestern wieder heimgekommen und meine Katze ist jetzt schwanger..." (sehr viel Invest als Antwort) Das ist natürlich ein sehr gutes Zeichen. Das Babe investiert sehr viel und giibt uns somit massiven Wert. Im umgekehrten Fall würden wir hier meist schon "needy" schreien. Aber geht von euch aus und eurem Gefühl, wenn ihr investiert und wenig kommt: Ihr wollt mehr. Und den Babes geht es genauso. Investiert das Babe viel, können wir recht einfach eskalieren (Nummer tauschen / Date vorschlagen usw). Niedriger Invest "Die meisten hier suchen ja nur was zum ficken, aber mir reicht das nicht. Als gebildeter, trainiert, charismatischer Wirtschaftsstudent habe ich mir vor allem angewöhnt bescheiden zu sein. Und deshalb würde ich dir gerne erstmal ganz bescheiden und in Ruhe hier kennenlernen wollen. Also liebe Johanna, was zum Henker führt dich auf diese Schmuddelplattform? Wieso um Himmelswillen bist du nicht längst glücklich verheiratet?" (sehr viel invest) "hahaha" (sehr wenig Invest) Diese Situationen sind die aller häufigsten Probleme von Anfängern, sowohl im OG als auch im Textgame allgemein. Da kommt ein Opener in dem viel Investiert wird und es kommt quasi nix zurück und jetzt fehlt jegliche Idee des FollowUps. Noch mehr investieren scheint, schwierig, weil "needy", wenig investieren - so die Befürchtung - führt zum direkten Ende der Konversation. Das ist aber nicht der Fall. In diesen Fällen müssen wir schauen, dass wir rasch ein Gleichgewicht herstellen. Dies jedoch mit sehr wenig Invest. -> "Na immerhin hast du Humor" (wenig Invest, keine Frage, kein weiteres Interesse) -> "hahaha, ja, ich find dich lustig" Hier fängt sie an mehr zu investieren. Der Grund ist überraschend simpel: Noch weniger als "haha" kann sie nicht schreiben, ansonsten ist die Konversation tot. Sie muss als mehr investieren als zu vor und bindet sich so automatisch stärker an den Pott. ->"Danke. Die Konversation mit einer lachenden Frau ist immer angenehmer, als mit einer weinenden. Kann man sich mit dir auch normal unterhalten?" Hier erhöhen wir das Invest und laden das Babe dazu ein mehr zu investieren. In dieser Nachricht stecken sehr viele Werte "Ich betreibe bewusst Konversation mit Frauen. Ich bringe Frauen zum lachen. Frauen fühlen sich in meiner Gegenwart wohl. Ich suche jemanden mit dem man reden und bezweifle, dass du diese Person bist. Das Impliziert natürlich auch "du weißt, ich bin humorvoll, aber wenn du nicht lieferst, bin ich hier weg". Genau solche Botschaften, die mit sehr wenig Worten (also Invest), sehr viel triggern, sind die Schlüsselsätze im Onlinegame. Unsere Geheimwaffe um die angehimmelten Instagramsternchen dazu zubringen uns zu jagen, anstatt sich den Bauch Pinseln zu lassen. -> "Haha. Ja ich bin halt leicht zu erheitern Vor allem, wenn ich getrunken habe. Woher bist du denn?" In dem Beispiel qualifiziert sie sich (erster Invest) und stellt zusätzlich Gegenfragen, das heißt, sie ist aktiv dabei die Konversation fortzuführen. Sprich sie investiert viel. Closing Closing ist nach dieser Investment-Methode sehr simpel und sollte immer nach einer Phase von einem großen Investment ihrerseits kommen: Wenn du viel Investiert hast, möchtest du dir den Pot nicht entgehen lassen. Du "committest dich". Und genauso geht es dem Babe. Situationen in denen das Babe ein Treffen direkt ablehnt, oder auch die Nummer nicht geben möchte, lassen sich so vermeiden. Mit diesen Grundregeln und etwas Erfahrung / textlichem Geschick können wir dem Babe jeder Zeit die Situation diktieren, bzw. wissen wir zumindest jederzeit wo wir stehen. Und so können wir spielen. Denn darum geht es ja: (Ver-)führung. Wir können mit einem minimalen Invest reagieren, nachdem sie sehr viel investiert hat und sie so dazu verführen uns stärker zu jagen (dieselben Dinge die uns, ohne das Wissen um das Pokerspiel, dazu anleiten noch mehr zu texten, drehen wir einfach um). Wir können den Pot groß machen, wir können den Pot klein werden lassen und weil wir das alles so diktieren und das Babe dies unbewusst spürt, führen wir, verführen wir. Und das alles online in dem Reich der Starletts, Instagrammodells und Fitnessgirlies. Falls ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, ich freue ich mich in jedem Fall auf euer Feedback.
    1 point
  9. Doch hättest du dir gefallen lassen sofern dein Partner den entsprechenden sexuellen Marktwert hat. Also wenn er zb in der Champions League mitspielt (als extrmes Beispiel zum veranschaulichen). Denn dann würdest du freiwillig nicht mal auf die Idee kommen ohne ihn feiern zu gehen aus Angst, er könnte dich abschiessen. Es ist immer eine Frage der Machtverhältnisse. Andererseits würde dir auch nichts fehlen, wenn du einen Partner mit extrem hohen sexuellen Marktwert hast. Daher brauchst du dann auch keine Disko und keine Bespaßung von Fremden. Und da schließt sich der Kreis.
    0 points
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...