Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 05.12.2018 in all areas

  1. 3 points
    Neice

    Business- / Business- Casual Mode Thread

    Internet kannst Du vergessen. Ist ein Maßhemd beim Schneider human? Bechtloff nimmt 280 EUR für ein Hemd. Wenn Du den Frosch geschluckt hast, lernst Du aber, dass Du zwar Hemden einzeln bestellen kannst, sie aber im ersten Geschäft 3 Hemden Mindestabnahme haben. Also knapp 1.000 EUR. Was hast Du danach? Na, Du weißt ganz genau, wie ein Hemd sitzen muss. Ansonsten würde ich immer von der Stange kaufen, sobald ich dort passende Hemden finde. Mich viel mehr auf Passform konzentrieren (und mir da KnowHow anlesen). Solange ich sehr ungewöhnlichen Körperformen habe oder etwas sehr spezielles möchte, ist das ein Thema, das ich viel(!) später angehen würde. Deutlich nach guten Schuhen. Gibt so ein paar Sachen, die teure Hemden ausmachen. Perlmutt Knöpfe z.B. (gibt es aber bei Olymp in der Signature Serie). Van Laack ist für sehr gute Hemden bekannt, bietet aber inzwischen auch günstigere an, wo man ein wenig aufpassen muss. Ich finde es aber ziemlich unnötig. Guter Anzug. Gute Schuhe. Gute Hemden. Alles in der Mittelklasse. Aber perfekt geschnitten. Also ruhig mal 2 Stunden einlesen und dann zu einem guten Herrenausstatter mit eigenem Schneider und ggf. umarbeiten lassen. Bekommt man ein super Ergebnis. Problematisch wird es immer, wenn man sich selbst wenig mit Passform auskennt und dann in einen Laden geht, wo auch keiner wirklich Ahnung hat. P&C gehört übrigens dazu, wenn Du da mit dem Verkäufer nicht wirklich Glück hast. Am besten ein reiner Herrenausstatter wo der Inhaber seit 20 Jahren Anzüge verkauft. Ob der dann Ahnung hat, merkt man schnell, wenn man sich selbst etwas eingelesen hat. Ich kann Dir sagen, was ich mit den Maßhemden mache: Ich zieh die 20x im Jahr an. Auf Messen. Bei Lieferantenbesuchen. Immer wenn ich jemandem klar machen will, das ich Geschäftsführer eines Ladens und etwas größer auftreten will, als ich wirklich bin. Ansonsten habe ich günstiger Hemden. Ich finde den zu modisch dafür, dass Du noch keine Basics an Schuhen hast. Die Qualität ist gut. Im Sales (wenn man einen bekommt) ein Nobrainer. Für 250 EUR? Naja. Eigentlich schmeißt man solche Schuhe nicht weg sondern repariert, da kommt aber auch um die 100 EUR zusammen. Man merkt halt schon, dass das Leder nicht die höchste Qualität hat. Repariert man einen Schuh für 250 (oder 150 EUR im Sales) für 100 EUR, wenn das Leder schon zig Falten hat? Reicht vollkommen, um optisch was her zu machen. Aber ein Bekannter von mir trägt die und die sehen nach 3 Jahren schlechter aus als meine nach 12 Jahren vom Leder. Als Einstieg in "Rahmengenäht" super. Aber es lohnt sich da auch noch mehr Geld auszugeben. Meiner Meinung nach :). Das Schöne an solchen Schuhen ist ja (zumindest wenn man Basicschuhe kauft), dass die nicht aus der Mode gehen. Die kann man in 10 Jahren noch anziehen. Und solange halten sie auch, wenn man sie pflegt und eben Verschleiß beheben lässt. Ich achte nur auf rahmengenäht. Mehr erkenne ich nicht. Schlechtes Leder hat irgendwann viele Falten. Da interpretiere ich dann schlechte Qualität oder schlechte Pflege. Aber wenn sich jemand alle 2-3 Jahre einen rahmengenähten Schuh für 149 EUR im Sales holt sehe ich das optisch nicht mehr. Gibt Foren dafür, wo Schuster die Schuhe dann von innen mal zeigen und da gibt es Unterschiede. Aber ein Anzug für 350 EUR aus dem Sales. Dazu Schuhe aus dem Sales für 149 EUR. Hemd für 50 EUR und Knöpfe austauschen. Das ganze mit sehr guter Beratung + Schneider auf perfekte Passform. Gürtel für 50 EUR dazu. Hast Du ein Outfit um die 600 EUR und ich behaupte mal, dass von 1000 Leuten kaum einer den Unterschied zu nem 2.500 EUR Outfit erkennt. Und nur ganz wenig, wenn sie den Stoff anfassen würden. Wer das erkennt sind Jungs, die Maßanzüge beim bekannten Schneider anfertigen lassen, die ihnen dann in 2 Stunden erklären, warum der Anzug aus dem Stoff 5.000 EUR kostet und warum man auch 15.000 EUR ausgeben kann. Aber mir ist noch keiner begegnet, der in der Liga Anzüge kauft. Was Du übrigens mal machen kannst: Geh mal mit nem gut sitzenden Anzug wenn es etwas ruhiger ist in einen Laden für Maßanzüge und sag ihnen offen, dass Du Dir in 2-3 Jahren einen Maßanzug kaufen möchtest, Dir das momentan aber nicht leisten kannst. Du würdest aber gerne mal die fachkundige Meinung hören, wo im Vergleich ein Maßanzug noch besser sitzen würde als Dein jetziger Anzug und wodurch sich ein Maßanzug ab 3.000 EUR von Deinem 350 EUR Anzug unterschiedet. Wenn Du Glück hast, erklärt Dir da ein Schneider, der Anzüge herstellen kann auf höchstem Level, was an dem Anzug vom 0815 anpassenden Schneider noch nicht optimal gemacht wurde und zeigt Dir dann, wo die Grenzen sind aufgrund Deiner Körperproportion und was ein Maßanzug da beheben kann. Um Dir danach die ganzen Optionen und Stoffe zu zeigen, die man von der Stange nicht bekommt. Dir zu erklären, wie individuell so ein Anzug werden kann... etc.pp. Da freuen sich manche ohne Ende, wenn mal ein junger Typ vorbei schaut und sich echt für ihren Job interessiert. Kann man richtig viel bei lernen.
  2. 3 points
    Neice

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    Das Thema ist ein Klassiker. Ihr entwickelt euch da in unterschiedliche Richtungen. Die Schule ist vorbei, jeder fängt an sein Leben aufzubauen und der eine hängt durch und der andere bekommt es auf die Reihe. Fällt natürlich extrem auf, wenn man in einer gemeinsamen Wohnung dann lebt. Schwängere sie nicht und sammele Deine Erfahrungen. Ich achte inzwischen extrem drauf ob - ein Mädel sein Leben im Griff hat - positiv und gut gelaunt ist - wie sie ihre Wohnung im Griff hat. Warum? Weil ne Beziehung mit ner depri Heulboje die nur jammert einen runter zieht. Und unordentliche Mädels in ner gemeinsamen Wohnung die Hölle sind. Hab ich auch mal durch und dann fängt man an, da genauer drauf zu achten, bevor man mit Gefühlen in einer LTR steckt.
  3. 2 points
    Oderso

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    Rein interessehalber, wer hat die Schränke eingeräumt als ihr eingezogen bzw. bestimmt wo was hinkommt? Beim Zusammenziehen ist es häufig der Fall das der Eine meint, das müsse unbedingt dahin, der andere es muss unbedingt dorthin und man sich damit richtig gut gegenseitig an nerven kann. Bei Euch hat das bloß eine andere Dimension erreicht. Das mit dem nicht im Kühlschrank stellen ist im Grunde nur Gewohnheitssache. Das könnte sie sich antrainieren. Allerdings wenn man dann angeblafft wird, du hast schon wieder nicht gemacht bla bla , sinkt die Motivation entsprechend. Du redest dauernd vom „konstruktiv sprechen“. Das Problem allerdings ist das die meisten Leute die gerne vom Konstruktiv sprechen reden , nicht merken wie nutzlos es ist eine halbe Stunde oder wie auch immer die Länge dieses „konstruktive Gespräch“ ist, dann förmlich zugetextet zu werden. Oft ist Energie dann besser investiert, in etwas tatsächlichen machen. Am besten mit dem Betroffenen zusammen. Das Problem allerdings ist sie hat dieses mentale Problem Depression und Unordnung hängt manchmal sehr damit zusammen als Symptom und weil man sich auch nicht in der Unordnung wohl fühlt dann teilweise als Auslöser. Sie reagiert defensiv, weil du quasi den Finger in der Wunde legst und drauf drückst. Das heißt jetzt nicht, das du dich damit abfinden musst, aber von deinem Text her klang es jetzt nicht so als ob es dir bewusst wäre warum sie so reagiert wie sie es halt tut und manchmal hilft es wenn man die ganze Situation mal vom Blickwinkel des anderen betrachtet. Allerdings sollte dir auch bewusst sein, das a) der zusammenzug in eine gemeinsame Wohnung und b) Beginn einer neuen Arbeitsstelle mit veränderten Arbeitszeiten ziemlich große Veränderungen in einer Beziehung sind. Und diese scheinen auch zeitnah erfolgt zu sein. Und sie hatte schon vorher ein Problem, welches durch die Veränderungen wahrscheinlich nicht verbessert hat. Und sie hat wahrscheinlich keine guten „coping skills“ bzw. muss diese noch lernen. Das sich mit Handy ablenken ist ja mehr so eine Strauß- Kopf in den Sand Methode. Es hört sich so an als wärt ihr beide ziemlich einsam in euer Beziehung. Vertrauen in einander nicht mehr da, wenig Gemeinsame Glücksmomente... Auch außerhalb der Beziehung klingt es so als wäre sie viel allein so wie du schreibst? So wie du schreibst, klingt es sowieso so als ob dein Entschluss Schluss zu machen eh fest stellt und wenn es so ist dann ist es wohl das Beste. Allerdings wenn du sie betrügst, wird sie dass nicht so wie du als „Schuss vorm Bug“ sehen, sondern ganz ganz ganz anders. Du wirst mit ihr schon besser kommunizieren müssen und sie auch mit dir. Aber wenn du schon schreibst „mit so einer“ klingt dass das auch (ganz abgesehen von der Partnerebene,) du sie auf der rein menschlichen Ebene abgeschossen hast.
  4. 2 points
    Exklimo

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    Bin da auch eher bei Neice. Würde es sogar noch deutlicher ausdrücken: "LAUF!" Hab solche Frauen auch erlebt. Deine Beschreibungne klingen nur noch etwas krasser. mE ist hier Hopfen und Malz (für dich) verloren. Zuhören, reden, - ja alles schön und gut. Funktioniert aber nur wnen die Kommunikation ansich in Takt ist. Liest sich für mich jedoch in eurer Situation äußerst gestört. Die "Wenn-Du-mich-angreifst-schlag-ich-zurück"- Strategie ist ohnehin ein absolutes LSE- Merkmal, was es nahezu unmöglich macht, eine Streit- und Disskusionskultur aufzubauen. Dazu hast du ihre Ausflüchte / Flucht vor Lösungsansätzen sehr gut erkannt. DU wirst sie nicht ändenr können. DU wirst ihr erst dann "helfen" (im Sinne von "assistieren") können, wenn sie aus eigenem Antrieb heraus entscheidet, etwas zu ändern. Hört sich aber an als sprächen wir hier nicht von einem kurzfristigen Zeitraum sondern eher von langfristig bis niemals. Du bist bereit dich zu trennen - dann tu es! Mein Segen haste.
  5. 1 point
    rsc

    Tagebuch eines Schissers

    Vorwort Dieser Thread hier soll ein Tagebuch für meine eigene Entwicklung werden.Hauptsächlich werde ich hier über Dinge schreiben, die mit Pickup zu tun haben, aber es wird auch Passagen geben, die ihren Fokus auf andere Bereiche des Lebens richten. Dies hier ist nicht das erste Tagebuch, das ich in einem Forum führe. Die letzten Monate habe ich ein Tagebuch in dem blauen Pickup-Forum geführt. Da dieses die Qualität betreffend immer weiter abbaut und einen Großteil der Zeit nicht aufrufbar ist, möchte ich dort mein Tagebuch nicht weiter führen und mich hier in diesem Forum häuslich einrichten. Ich persönlich habe mittlerweile eine große Ablehnung gegenüber dem inflationären Gebrauch der Pickup-Begriffe entwickelt, die meiner Meinung nach dazu führen, dass dem ganzen Spiel zwischen den Geschlechtern die Menschlichkeit genommen wird und sie mehr zum Hirnfick beitragen als dass sie hilfreich sind. In diesem Tagebuch werde ich aus diesem Grund bis auf wenige Ausnahmen auf den Gebrauch der Pickup-Begriffe verzichten. Also dann, ran an den Speck. Viel Spaß beim Lesen und scheut euch nicht, mir eure Meinung vor die Fresse zu ballern. Ich halte gut was aus. :-) Meine Geschichte Wir schreiben das Jahr 2010. Durch Zufall erfahre ich über ein anderes Forum von Pickup und lande im blauen Forum. Anfangs macht sich durch die ganzen PU-Begriffe, mit denen jeder in diesem Forum um sich wirft, Verwirrung in mir breit. Ich bin mir zu diesem Zeitpunkt nicht sicher, ob es sich bei diesen Mitgliedern um debile Hinterwäldler handelt, die sich für irgendetwas Besonderes halten und deswegen der Meinung sind, sie bräuchten unbedingt eine Geheimsprache. Meine Neugier ist geweckt, ich informiere mich über das Pickup-Vokabular und lese einige Tage in dem Forum herum. Zu diesem Zeitpunkt bin ich 16 Jahre alt, habe noch nie ein Mädchen geküsst und bin Jungfrau. Nachdem ich mich noch einige Tage in der Pickup-Literatur einlese, fällt der Groschen bei mir. Ich erkenne, dass der Grund, weswegen ich noch nie auch nur eine Frau geküsst habe, ein ganz einfacher ist: Ich habe mich nie getraut, diesen einen Schritt zu gehen und körperliche Nähe aufzubauen. Ich fühle mich wie erleuchtet und beschließe, dieses neu erlernte Wissen in der Praxis umzusetzen. Da ich das Glück hatte, schon immer zu den beliebten und coolen Kids zu gehören, stellten sich ziemlich schnell erste Erfolge ein. Ich tummelte mich auf allen möglichen Parties rum und knutschte immer öfter mit irgendwelchen Mädels rum, die ich über meinen Freundeskreis kennengelernt habe. Eines Tages kam es, wie es kommen musste. Ein hübsches Mädchen aus meiner Klasse schrieb mir, dass sie auf mich steht. Sie war zu dem Moment von ihrem Freund getrennt und wir trafen uns. Wir knutschten miteinander rum und ich verknallte mich in sie. Kurze Zeit später kam sie wieder mit ihrem Freund zusammen, was mich verdammt sauer machte, weil ich eine Beziehung mit ihr wollte. Die Sache endete damit, dass ich am Valentinstag durch den Regen watschelte, um ihr Blumen und einen Liebesbrief zu schenken. Ganz großes Kino, so richtig Hollywood-Style. Geklappt hat es allerdings nicht. Damit war die Sache dann auch beendet. Ich beschloss wieder andere Mädchen kennenzulernen und trieb weiter mein Unwesen, was auch ganz gut funktionierte. Mittlerweile war ich 17 Jahre alt und immer noch Jungfrau und immer noch ohne jemals eine Beziehung gehabt zu haben. Das sollte sich aber ändern, als mich eine Mitschülerin fragte, ob ich mal mit ihr ins Kino gehen will. Ich war ziemlich überrascht, da sie sehr hübsch war und ich mein Glück kaum fassen konnte. Ihr Name war Irina und sie sollte meine erste Freundin werden. Wir kamen kurz darauf zusammen und wir blieben über vier Jahre lang ein Paar. Spulen wir ein bisschen vor. Wir schreiben das Jahr 2015, es ist November. Irina und ich sind nicht länger ein Paar. Ich blicke auf eine schöne Zeit zurück und bereue keine einzige Sekunde davon. Diese Zeit hat mir sehr dabei geholfen, mich selbst besser kennenzulernen. Ich brauche gut einen Monat, um die Sache zu verdauen und beschließe im Dezember, mich wieder Pickup zu widmen. Da ich in eine neue Stadt umgezogen bin und weder Freundeskreis noch nennenswerte Frauenkontakte habe, starte ich mit einem Bootcamp namens DJBC, um endlich das erste Mal eine Frau auf der Straße anzusprechen. Die ersten Erfolge kommen schnell, ich habe einige Dates und schaffe es tatsächlich, zwei Fickbeziehungen zur gleichen Zeit zu haben. Im Jahr 2016 habe ich nun schon etliche Pickupper kennengelernt, von denen ich leider sagen muss, dass kaum einer wirklich Nennenswertes zu Stande bringt. Diese Community besteht zu einem großen Teil aus Blendern, die große Töne spucken und davon wenig bis gar nichts in der Realität wirklich in die Tat umsetzen können. Nichtsdestotrotz hat es mir besonders am Anfang geholfen, Gleichgesinnte zu haben, die ähnliche Ziele wie ich verfolgen. In diesem Jahr habe ich etwa 400 Frauen sowohl tagsüber als auch in Clubs angesprochen und möchte dieses Tagebuch nutzen, um mich selber reflektieren zu können. Dieses Jahr hat mich bisher persönlich weiter gebracht als die 5 Jahre davor. Ich habe eine meiner Meinung nach erstaunliche Entwicklung hinter mir, die sich nicht nur auf Pickup bezieht, sondern sämtliche Aspekte meines Lebens mit einschließt und das macht mich verdammt stolz auf mich selbst. Das sollten erstmal genügend Informationen sein. Ich werde nach und nach mehr Einblicke in mein Leben geben, damit ihr euch noch besser ein Bild von meiner Person machen könnt. In meinen Berichten werde ich die Frauen, die Interaktionen, welche ich mit Frauen habe, als Sets bezeichnen, um eine bessere Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit gewähren zu können. Also dann, lasst uns diese Reise beginnen. Cheers, rsc
  6. 1 point
    belialis

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    Ich Rede mit ihr dieses Wochenende, weil ich da frei habe und wir beide so Zeit haben.
  7. 1 point
    IAmLux

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    Einem depressiven der keine Hilfe will, kannst du nicht helfen. Ende der Geschichte. Aber betrüg sie nicht, wenn du dich dazu entschieden hast, dann sei so ehrlich und mach richtig Schluss.
  8. 1 point
    prometheus

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    aus deinem Post sehe ich absolut nichts, was es wert machen würde, die Beziehung noch aufrechtzuhalten. Du hast innerlich wohl schon damit abgeschlossen. Warum trennst du dich nicht ?
  9. 1 point
    TheCree

    Business- / Business- Casual Mode Thread

    Und genau das ist der Punkt. Ich finde deine Tipps absolut wertvoll und das Thema ist definitiv etwas, worüber man sich mal informiert haben sollte. Aber ich finde es sinnlos, mich für irgendwelche "Klamotten-Nerds" (ist nicht auf dich bezogen) einzukleiden, weil die Details erkennen, die sonst keiner sieht. Und es sind ja nicht nur die Schuhe (die Hinweise von dir hierzu sind super!). Geht dann ja auch beim Gürtel weiter. Der sollte auch genäht sein. Und die Kragenstäbchen? Mindestens Perlmutt, wenn man sich nicht komplett als Barbar outen will. Manschettenknöpfe gibt's dann auch noch... Und wir wissen alle, nichts sagt mehr über den Charakter eines Mannes, als die Manschettenknöpfe. Und so wie du auf die Schuhe achtest, erkennt ein anderer vielleicht den Stoff des Anzuges und belächelt dich dann für deinen 500€ Stangenanzug, den du hast anpassen lassen. Ein gut passendes und optisch abgestimmtes Outfit, das eine solide Qualität besitzt, sollte meiner Meinung nach reichen. Der Rest ist dann für die Nerds bzw. Kreise, in denen man sich einbildet, dass mehr nötig ist. Wobei ich selbst gestehen muss, dass qualitativ extrem hochwertige Kleidungsstücke einen gewissen Reiz auf mich ausüben. Vielleicht muss ich in Zukunft ja auch Schuhe nach England schicken. Bei Hemden muss man von der Stange einfach mal viel durchprobieren. Ich "brauche" die super slim fit von Olymp No. 6. Alles andere hängt an mir wie ein Sack. Und das nicht, weil ich so dürr bin. Mein Rücken zu Taille - Verhältnis ist scheinbar einfach recht ausgeprägt. Die Hemden von Olymp sind auch gut zu bügeln. Ich hab bis jetzt keine Wäscherei gefunden, die für mich zufriedenstellende Qualität liefert, also mach ich es selbst. Und bei anderen, durchaus teureren Hemden, habe ich mich schon zu Tode gebügelt, da bin ich von Olymp fast begeistert.
  10. 1 point
    Ladydomoarigato

    Vorstellung meiner Wenigkeit

    Moin!!! Ich lese bei dir tatsächlich nur Excuses, kein Führerschein weil Unfall... wie alt bist du nochmal? Kannst nicht ausziehen wegen den Eltern , nichts gemacht wegen umständen, nicht an sich gearbeitet weil geht nicht, sich hier nicht gemeldet weil probleme , nicht wegziehen weil freunde, verein, garten bla , wenn du so datest kommst du vermutlich nie aus deiner Comfort Zone raus. aber ich glaube bei dir ist einfach der Leidensdruck nicht groß genug um wirklich was ändern zu wollen. Die Loyalität deiner Familie gegenüber in Ehren aber ein bisschen egoismus (eigene wohnung) selbstständig sein leben bestreiten etc , gehört einfach zum Erwachsen werden dazu. Nennt man auch ABNABELN , das scheint bei dir nicht geklappt zu haben . Ja ich weiß das war jetzt nicht der netteste Text sorry about this .... aber wenn du Pütz länger als 2min ertragen hast kann das hier jetzt auch nicht so schlimm gewesen sein. Wie gesagt komm raus aus deiner "wohlfühlzone" trau dich mal was , ich glaub da steckt mehr in dir als du selber glaubst.... In diesem SInn , ficken für den Weltfrieden....
  11. 1 point
    Steppenwolf1989

    Vorstellung meiner Wenigkeit

    Vielen Dank erstmal an Wildchild und kitsu! @kitsu werde schon nicht zu verbissen versuchen Erfolge zu fahren, fühlt sich doch besser an, wenn es von innen heraus kommt und authentisch ist und das mit dem Genius und wahrer Mann - Danke nochmal, das hat ich gar nicht mehr so auf dem Schirm @Wildchild werde mir mal bei Zeiten Deine Sammlung zu Gute tun (rumgestöbert hab ich ja schonmal) und mir mal meine Gedankenliste machen, mit meinen Pros und Contras und Dingen an denen ich arbeiten MUSS. Bis dahin, ich meld mich die Tage nochmal wenn ich was aufs Papier bekommen habe! Ciao
  12. 1 point
    Exklimo

    Business- / Business- Casual Mode Thread

    So, finde das Thema weiter disskusionwürdig und spannend, hatte aber mit dme vorherigen Kernthema nichts zu tun, daher habe ich die betreffenden Beiträge einmal "ausgegliedert". Jetzt können wir hier munter weiter machen Danke. Geile Sache. Da gefällt mir so einiges was im Budget ist. Wie schätzt du selbst die Qualität zu dme Preis ein? Ich finde besonders das Modell hier spannend: http://www.shoepassion.de/kollektion-extravagant/no-372.html Falls ich solche Schuhe anziehe, muss es nicht super-super-super Formal sein, da ich zumeist "nur" auf Middle Management und Planungsebene unterwegs bin. Allerdings habe ich schon den Anspruch, einen guten, ordentlichen aber auch "kreativen" Eindruck zu machen. Kreativ hier im Sinne von "ich-mache-euren-Business-Outfit-Knigge-nur-wiederwillig-mit-und-deshalb-habe-ich-fancy-schuhe-an". Soll halt schon irgendwie etwas extravagant und nicht super super konservativ sein. Ich hab extra nochmal nachgeschaut... der existiert bei meinen Lloyd Schuhen nicht... ist aber definitiv LLoyd (steht ja drin) ... insofern erkennt man sie äußerlich einfach nicht. Was sind denn für dich äußerliche Erkennungsmerkmale neben der Naht? Ich kann das absolut nachvollziehen. Man hat sofort, ob man will oder nicht, ein Bild vor Augen, macht ne Schublade auf und steckt ihn rein - ergo, verhält sich auch anders. Wie z.:b die Mitte/ Ende 50 IT- Ingenieure, die alle zu wenig schlafen, entweder super dünn oder "beleibt" (nicht fett) sind. und immer, aber auch wirklich immer, einen schlecht sitzenden ANzug tragen. Weil sie sich auch einens cheiß dafür interessieren. Am Ende hauen sie dich eben mit ihrem Wissen aus den Latschen, aber sie entsprechen auf dne 1. Blick eben sofort dme Stereotyp. Beim Passat-Außendienstler musste ich lachen Nie drüber nachgedacht, aber trifft es ebenfalls auf den Punkt! Gutes Thema. Steht für mich nächstes Jahr an. Fahre zwar mit Boss- Hemden und der P&C Marke (Jake*s) ganz gut, aber auch bei letzterem muss man sagen, dass man die Qualität nach zwei Jahren schon sieht.... ist aber auch in ordnung, dafür kosten sie meist nicht mehr als 30- 50 €. Was würdest du bzgl. Maßhemd empfehlen? Internet? Oder sind die Preise beim Schneider idR auch human? Mein (noch) Chef trägt ein Hemd mit webstruktur, es sieht super robust aber auch mega- elegenat aus und obendrein sind auf dem Ärmel seine Initialien gestickt (da weiß ich noch nicht, wie ich das finde).... vllt schaffe ich es noch, ihn zu fragen wo er es her hat, ansonsten habt ihr hier Tipps? Diese webstruktur sieht wirklich (für mich) sehr sehr wertig aus.
  13. 1 point
    kitsu

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    Hmm... Ich weiß was du meinst, und ich glaube das passiert sehr häufig in Beziehungen... Sie hat ein Problem, du willst helfen, weil du sie liebst. Sie "kann" es nicht ändern, und deine lieb gemeinte Hilfe baut nur weiteren Druck auf... Weil sie etwas anderes will und braucht als du ihr gibst. Sie will es loswerden, deine Zeit und Aufmerksamkeit... Und keine Lösung von dir. Dh es geht vllt gar nicht so sehr darum das Problem zu lösen (zb blöde Lehrer kann man nicht lösen), sondern einfach in den Arm genommen zu werden, zugehört zu bekommen und zu hören, dass es echt anstrengend und viel ist, (denn das ist es für sie) und sie liebst und da bist. Ich weiß wie schwer das ist (und es treibt mich regelmäßig in den Wahnsinn) aber den Druck selbst aktiv dabei helfen zu wollen die Situation des Partners zu ändern, so leicht das in den eigenen Augen in dem Moment wäre, hilft ziemlich oft ne Menge meiner Erfahrung nach. Der zweite Punkt ist Ordnung... XD da ich selbst tendenziell eine chaosmieze bin kenne ich den Vorwurf von meiner LTR und das artete bei uns auch schnell in ziemlichen Streit aus... Weil der ordentliche Partner wie natürlich erwartet, dass der unordentliche Partner sich an seinen Lebensstil anpasst und das schnell gut schafft... Aber das ist echt schwer, wenn man da eben weniger das Bedürfnis zu hat, du kannst es ja auch nicht einfach ändern und das Chaos gut finden. Dazu kommen uU Wahrnehmungsunterschiede. Das war zumindest bei mir so und die Erkenntnis hat ziemlich zum lösen des Problems beigetragen. Meine LTR kam Iwann mit dem überragenden Vorschlag an, wir könnten ja jeder anfangen jeden Tag eine Sache im Haushalt zu machen. Daraufhin haben wir uns ziemlich gestritten, weil ich das jeden Tag tue und meist nicht nur eine... Und er ganz offensichtlich nicht, obwohl ich mir immer den du tust so wenig bullshit anhören muss... Während mein Fokus auf ordentlichem Bad und Küche liegt, ist das bei ihm nicht so präsent während Chaos im Zimmer sehr präsent ist. Seit wir das iwie klar haben, er das was ich tue mehr wertschätzt bin ich auch eher bereit im Zimmer mehr zu tun, weil ich nicht das Gefühl habe mega viel zu machen und dennoch immer einen auf den Deckel zu bekommen. kA ob das in eurer Situation zutrifft, würde ich aber abchecken. Insgesamt klingt es aber ziemlich ziemlich stressig und nach mehr und tieferen Problemen als dass die gut einfach zu lösen sind... kA ob du wirklich Bock hast dir das langfristig anzutun... Falls ja könnte das n bissl helfen. LG!!
  14. 1 point
    Neice

    Business- / Business- Casual Mode Thread

    Du triffst halt mit Lloyd im Business einen Stereotyp. Lloyd ist sehr verbreitet und man erkennt sie an dem roten Streifen. Das sagt man Dir nicht mehr, aber er existiert. Genauso wie Du auf der Messe mit schlecht sitzenden Anzügen, schlechten Schuhen und zu kurz oder zu lang gebundenen Krawatten einen Stereotyp triffst. Oder mit nem Passat Kombi als Außendienstler einen Stereotyp triffst. Muss man das gut finden? Nö. Aber man sollte es wissen. So direkt sagt einem das nämlich keiner mehr. Du bist da in der Region, wo Schuhe nicht mehr weggeschmissen, sondern nur noch repariert werden. D.h. normalerweise bringst (oder schickst) Du die zu nem Schuster, der halt noch klassisch Schuhe reparieren kann. Neue Sohle zum Beispiel. Der Hersteller hockt dann aber in England und bietet genau diesen Service auch an. Ist halt minimal teurer + Versand. Aber der kann halt deutlich mehr machen, weil er halt alle Teile da hat und als Hersteller halt die Qualität liefern kann, die der Schuh ursprünglich hatte. Und damit bist Du sofort hier: Klar bist Du damit zufrieden. Dein Problem ist aber, dass ich im Business sofort auf zwei Sachen schaue: a) Passform des Anzugs und b) Schuhe. Und da ich weiß, wie rahmengenähte Schuhe repariert werden, sehe ich da keine Naht. Also weiß ich, dass sie geklebt sind. Du läufst da also entweder mit 30 EUR Billigschuhen rum oder mit 100-160 EUR Schuhen, wo Du die Marke gezahlt hast. Inzwischen machen sie es ja etwas besser, vor 10 Jahren hat Dir Lloyd da noch ne "Fakenaht" mit Plastik auf den Rand gebastelt. Ich finde es ehrlich gesagt nicht so schlimm und Shoepassion spart halt wo es geht, nur um für 250 EUR das Label "rahmengenäht" drauf basteln zu können. Das sieht man nur nicht mehr so schnell. Die Schuhe sehen halt nach 5 Jahren auch durch aus, wenn Du sie permanent im Schuhspanner hattest, weil da am Leder gespart wurde. Aber man muss halt im Business sich sehr bewusst sein, dass man da ab einem gewissen Level auf Jungs trifft, die das sehr ernst nehmen und sofort erkennen. Da sind dann "rahmengenährt" Basics und das erkennt man im Gespräch mit dem Gegenüber. Oder eben auch aus 10 Meter, wenn man nen roten Strich auf der Sohle trägt. Kann man lächerlich finden. Das Problem ist, dass man den Kopf des Gegenübers halt nicht ändern kann. Das spielt sich halt im Level immer weiter hoch. Ich habe z.B. einen sehr langen Oberkörper. Mir rutscht das Hemd immer gerne mal aus der Hose. Also Maßhemd im Internet bestellt. Hat beschissen gepasst und dann mal zu https://dasmasshemd.de/ und mir 3 Stück geholt. Danach erkennst Du qualitativ gute Hemden, weil Du den Prozess mal mitgemacht hast und Du erkennst auch geschneiderte Masshemden. Das Gegenüber erkennt es aber auch. Wird kurz mit "schönes Hemd" erwähnt und weiter geht es. Klamotten und Business ist schnell so ein Thema, wo man Understatement pur spielen kann. Wer es schätzt und mag, erkennt es sofort und wertschätzt es auch. Der Rest erkennt es einfach es einfach nicht. Mädels erkennen so was aber nie. Also vllt. gibt es welche, aber mir ist noch keine begegnet. Das ist eher so ein Thema unter Jungs, die sich anfangen mit Klamotten zu beschäftigen.
  15. 1 point
    Wildchild

    Sie kotzt mich nur noch an!!

    Wie oft hörst Du ihr pro Woche mal eine halbe Stunde aufmerksam - ohne Wertung und ohne Gesprächsziel - zu, in der sie Dir von ihren Sorgen und Schwierigkeiten erzählen darf?
  16. 1 point
    Sale von http://www.shoepassion.de/sale-herren.html mal anschauen. Der läuft schon ne Weile, aber vllt. hast Du Glück und Deine Größe ist noch vorhanden. 149,00 EUR ist ein guter Preis. Ansonsten Newsletter mal bestellen und direkt am Anfang dabei sein. LLoyd war früher mal bekannt für sehr gute Qualität. So 70-80er. Aber weit vor meiner Zeit, mein Vater verbindet das noch mit Lloyd.
  17. 1 point
    Lloyd ist nicht nur beschissene Qualität, sondern hat inzwischen auch ein echt mieses Image ab mittlerem Management. So in die Richtung "Zieh Deichmann an, das erkennt man ab 15 Meter nicht mehr" (wg. dem roten Streifen). Ist echt interessant, weil es in Firmen bis zu einer gewissen Ebene Lloyd gibt und die das auch alle als guten Schuh bezeichnen und darüber ist es dann ein absolutes NoGo. Rahmengenäht ist aber auch kein Allheilmittel. Ich kenne einige, die in die 200 EUR Klasse greifen und wenn dann die Sohle durch ist und man Geld in die Hand nehmen muss, schaut man sich das Leder und den sonstigen Zustand an und schmeißt sie in die Tonne. Da lohnt sich durchaus nochmal zu verdoppeln, da hat man dann 15-20 Jahre Spaß dran. Die Qualität ist mies von Lloyd. Hat bei mir max. 12 Monate gehalten mit jeden 2. Tag anziehen. Den letzten Anzugsschuh den ich mir gekauft habe, war der hier (https://www.goertz.de/crockett-jones-schuerschuh-connaught-schwarz-10503862/). War um 2008 und damals hat er noch 349 EUR gekostet. Sieht heute noch gut aus und alle 5 Jahre wird der mal nach England geschickt und kommt wie neu zurück. Ich zieh den permanent an und am Ende zahle ich pro Jahr weniger als für einen Lloyd Schuh für Schuster.
  18. 1 point
    Leute, es ist Winter - ihr tragt jetzt noch Lederjacken? Möglich, dass ich etwas kälteempfindlich bin, aber zu einem Casual Auftritt gehört meiner Meinung nach momentan definitiv ein Woll- Mantel mit Stehkragen. https://www.google.com/search?client=firefox-b&biw=2144&bih=1054&tbm=isch&sa=1&ei=Q6YGXOiLHcScsgG6iovgDQ&q=Wollmantel+mit+stehkragen+herren&oq=Wollmantel+mit+stehkragen+herren&gs_l=img.3...6384.7846..8151...0.0..0.80.527.7......1....1..gws-wiz-img.......0j0i30j0i5i30.GIJfjdZpLws#imgrc=83m8jdZl30JH0M: Vielleicht liegts an meinem Alter (30) , aber bei Dates oder beim Daygame ziehe ich mich gerne "ordentlich" an.... Zum Wollkragen passt dann wunderbar die Pulli + Hemd Kombination, die weiter oben bereits erwähnt wurde. Dazu eine farblich passende Chino und gerne Boots aus Veloursleder (Die Marke Lloyd ist hier zu empfehlen). Ich habe mit ungefähr dem Outfit in ca. 90 % meiner Dates (ca. 25) Komplimente erhalten. Und damit trifft man eben auch einen gewissen Stereotypen. Vllt. für den TE hier etwas "zu brav" aber ich wollte das mal in die allgemein ausgebrochene Disskusion einbringen. Muss am Ende immer zu einem selbst und dem Game irgendwie passen.
  19. 1 point
    thundercat

    Sex mit bester Freundin gehabt

    bockig klingst du trotzdem noch, du sollst die anderen ladys ficken, weil du sie heiß, spannend, süß irgendwas findest, aber doch nicht aus trotz^^
  20. 1 point
    IAmLux

    Vorstellung meiner Wenigkeit

    Willkommen! Ja, Maximilian Pütz... der taucht ja auch immer wieder mal im TV auf. Ich hatte gegen den irgendwie immer eine Abneigung, weil er auf mich wirkt, als hätte er die Weisheit mit Löffeln gefressen... Jetzt habe ich mir sein MGTOW Erklär-Video mal angeschaut und darin behauptet er, dass Frauen nach Heirat und Scheidung die Hälfte des Vermögens zustehen würden. Im einem Kommentar wird er sachlich und freundlich dahingehend korrigiert, weil es einfach Schwachsinn ist was er behauptet. Seine Reaktion darauf ist "Mann bist du naiv... aber du bekommst die Red Pill auch noch früher oder später :)" Dieser Kommentar fasst meine Abneigung die zuvor nur so ein Gefühl war, sehr treffend zusammen. Aber er sieht zumindest nicht alles komplett schwarz und weiß... EDIT: Toll wie sehr man seinem Bauchgefühl vertrauen sollte... hab noch weitere Videos angeschaut und wenn sich jemand ernsthaft hinstellt und behauptet, es hätte nie irgendwann irgendwo eine systematische Unterdrückung der Frau gegeben, dann steckt er mir viel zu tief in der Manosphere, als dass ich mich ernsthaft mit ihm beschäftigen wollte.
  21. 1 point
    Ladydomoarigato

    Tagebuch eines Schissers

    Ich frage mich ja ob man nicht vergisst wirklich zu Leben, wenn man jede Minute Minutiös plant ?! Ist es dann noch Leben , oder ist es nur noch das abspulen von Terminen . Ist es wirklich notwenidig so zu funktionieren... wenn es dich glücklich macht , bitte soll es so sein.... allerdings hege ich so meine Zweifel ob das was für jedermann is Viel Spaß beim Yoga Parker
  22. 1 point
    thundercat

    Tagebuch eines Schissers

    Alter, das Buch ist ein Meisterwerk deutscher Sprache. Ich empfehle dazu mal als weiterführende Literatur: "Bücher, alles was man lesen sollte". Da erklärt der Autor ganz gut, wie sehr Goethe, unter anderem die deutsche Sprache mit diesem Werk geformt hat. Viele Wörter oder Aussprüche, die du dort liest, liest du dort zum FUCKING allerersten Mal. Der Mann hat Sprache geschaffen, wie wir sie heute, viele hundert Jahre später, noch sprechen. Vergleich das mal bitte mit vong, so vong Kreativität her Bruda
  23. 1 point
    rsc

    Tagebuch eines Schissers

    Manchmal ist einem das Glück einfach hold. Ich werde zwar häufig angesprochen, aber drei Mal an einem Abend ist auch eher Ausnahme als Regel. Solche abrupten Abgänge sind eine kleine Macke von mir. Das war anfangs noch viel häufiger der Fall, dass ich Sets "anrammle", also einmal kurz reingehe, mir eine positive Reaktion hole und mich dann nach Tijuana absetze. Danke dir. Momentan wohne ich in Essen, ziehe aber im kommenden Monat nach Berlin. Ansprechangst Ich sehe mich mittlerweile schon eine ganze Zeit lang mit einem riesigen Problem konfrontiert. Meine Ansprechangst ist heute um einiges größer als sie zu Zeiten meiner ersten Gehversuche war. Schwer zu glauben, ich weiß, aber es entspricht der Wahrheit. Und es wird immer schlimmer. Etwa im Januar habe ich mit den ersten "richtigen" Versuchen bei Frauen auf der Straße angefangen. Damals habe ich mir zwar auch gehörig in die Hose gemacht, aber irgendwie habe ich es dann doch geschafft, mich zu überwinden. Grob überschlagen würde ich schätzen, dass ich 90% meiner Approaches in der Zeit zwischen Januar. und April gemacht habe, über 300 mindestens. Besonders in der Zeit zwischen Januar und Februar habe ich meine Comfortzone dermaßen ausweiten können, dass ich jetzt im nachhinein betrachtet immer noch staune. Damals war ich immer mit meinem Wingman The Coach unterwegs, mit dem ich mehr oder weniger gemeinsam mit Pickup angefangen habe. Wir sind so oft es ging zusammen raus gegangen und irgendwann war es so weit, dass wir nicht mehr überlegt haben, ob wir ein Set machen, nein. Ich wusste, dass ich innerhalb von einer Sekunden schalten musste und eine Frau ansprechen musste, weil er die Frau sonst vor mir anspricht. Kleine Anekdote dazu am Rande: Einmal waren wir beide am Bahnhof unterwegs und wir wollten auf die untere Ebene. Wir nehmen beide die Rolltreppe um runter zu gehen, als wir eine hübsche Blondine auf der Treppe neben uns hoch gehen sehen. Ich verhalte mich also wie ein normal zivilisierter Mensch und gehe die Rolltreppe runter, um dann über die Treppe ihr hinterher zu laufen, während er Trick 17 nutzt und die Rolltreppe, die nach unten fährt, einfach hoch läuft, nur um sie vor mir ansprechen zu können. So weit war es mit uns gekommen. Ich habe vor nichts Halt gemacht. Situationen, wo ich heute nicht mal drüber nachdenken würde, die Frau anzusprechen, waren für mich normal geworden. 3-er Set zum Aufwärmen auf der Rolltreppe öffnen? Kein Problem. Frau in der rappelvollen Mensa ansprechen, während mein Kommilitone mich beobachtet? Kein Ding. Frau mit Freund ansprechen? Gibt Schlimmeres, ich mach das. Mich mit meinem Wing einfach zu einem 2-er Set im Café setzen und sie anquatschen? Kurz in die Hose scheißen und dann trotzdem gemacht. Mich im Außenbereich einer Cocktailbar einfach zum Tisch mit zwei hübschen Blondinen setzen und sie von mir überzeugen? Gesagt, getan. Das hübscheste 2-er Set im Fitnessstudio ansprechen? Bin dabei. In der 5-Minuten-Pause vor meiner letzten Uni-Prüfung die hübsche Brünette beim Rauchen ansprechen? Nicht mal darüber nachgedacht, einfach gemacht. Mutter-Tochter-Set? Pff, super einfach, gleich mal vier davon am Stück machen. Vater-Tochter-Set? Kurz mein Testament verfasst, meinen Liebsten "Ich liebe euch" getextet und hin da. 25 Frauen an einem Tag ansprechen? Alright, let's do it. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich mich all meiner Ketten entledigt und endlich den Sonnenschein des Lebens erblickt. Nun, was will ich euch mit dem selbstverherrlichenden Geschwafel eigentlich sagen? Gute Frage, ich weiß es selbst noch nicht so ganz. Kommen wir zum Status quo. Heute kann ich nur von dieser fast angstlosen Zeit träumen. Ich brauche locker fünf Tage, an denen ich rausgehe um Frauen anzusprechen, bis ich tatsächlich mal eine anspreche. Und es ist weiß Gott nicht so, dass ich zu faul bin und zu selten rausgehe, nein. Ich investiere die Zeit, weil es mir auch Spaß macht, und doch ist eine riesige Blockade in meinem Kopf entstanden. Das Interessante an alldem ist, dass ich heute abgesehen von der Ansprechangst um Welten besser bin als am Anfang. Anfangs musste ich weitaus mehr Frauen ansprechen, um eine Nummer zu bekommen. Ich brauchte viel mehr Nummern, um zu einem Date zu kommen. Ich brauchte viel mehr Dates, um zu einem Kuss zu kommen und so weiter. Und genau das führt mich auch zu meiner vermuteten Ursache für mein Problem: Ich habe zu früh zu viele Erfolge gesammelt und mit der Zeit ein riesiges Ego aufgebaut. Während ich so viele Leute mit Pickup anfangen gesehen habe, die kaum etwas zu Stande gebracht haben, lief es bei mir genau umgekehrt. Ich vermute, dass dieses Ego auch dafür verantwortlich ist, dass ich in meiner Entwicklung ein bisschen auf der Stelle trete. Witzig ist auch, dass mein Wingman The Coach genau das Gleiche durchmacht. Auch er ist heute viel besser als zu Beginn unserer ersten Versuche und schafft es auch gerade auf Biegen und Brechen, mal eine Frau anzusprechen. Und bei ihm trifft genau das Gleiche zu wie bei mir: Viel zu früh zu viele Erfolge gefeiert. Von den unzähligen Daygamern, die ich kennengelernt habe, hat er mit weitem Abstand die meisten Dates gehabt. Ich will mich auch noch mal für diesen weinerlichen Eintrag entschuldigen, aber diese Sache beschäftigt mich momentan und ich komme einfach nicht weiter. Wahrscheinlich bräuchte ich einfach mal 20 Körbe am Stück, um mir selber zu zeigen, dass ich nicht mal annähernd so gut bin wie ich gerne wäre. Während andere Leute nach Erfolgen lechzen, bräuchte ich mal richtige Abfuhren, um auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen. Dann bräuchte ich auch keine Angst mehr zu haben, mein idealisiertes Bild von mir selbst in meinem Kopf zu zerstören. Nur kriege ich die bei den wenigen Frauen, die ich in der letzten Zeit anspreche, so gut wie nie. Mein Gott. Jetzt, wo ich das Geschriebene noch mal durchlese, klingt das richtig behindert. Was soll's. Es ist geschrieben, jetzt bleibt es auch. Ein bisschen Gehirnwichse für euch. Wer nach dem Text nicht kotzen muss, der ist in seinem Leben zu oft gegen Laternen gelaufen. Ich bin natürlich offen für jeden Ratschlag, den ich von euch kriegen kann. Wenn einmal jemand etwas Ähnliches erlebt hat und darüber hinweggekommen ist, dann lasst es mich bitte wissen. Vielleicht fische ich hier auch nur im Trüben, wer weiß. Weiterer Chatverlauf mit Pfadfinderin Da ich anfangs häufig selbst Probleme hatte, die Zeit zwischen Kennenlernen und Date zu überbrücken, packe ich hier mal den weiteren Chatverlauf mit Pfadfinderin rein. Wer sich dafür interessiert, kann es sich ja zu Gemüte führen, der Rest darf es getrost ignorieren. Die erste Nachricht schließt direkt an der letzten aus dem letzten Eintrag von mir an. Ich habe mir neuerdings angewöhnt, per WhatsApp nach ein paar Nachrichten nach ihrem Facebook-Namen zu fragen und sie dann zu adden. Das habe ich bei meinen letzten fünf Nummern gemacht, alle fünf haben zum Date geführt. Weiß nicht, o b das Zufall ist, aber ich werde es weiterhin austesten. Gibt der Frau eine zusätzliche Sicherheit und macht es für sie schwerer, abzusagen. rsc: Okay, dann Donnerstag. Bitte sag mir, dass du keine Torhüterin bist. Pfadfinderin: Nein bin ich nicht Warum? rsc: Gut, da bin ich beruhigt. Um sich da freiwillig ins Tor zu stellen, muss man wahnsinnig sein. Dann hätte ich Angst vor dir .. Pfadfinderin: Ja das stimmt ... also ich war sogar mal Tor aber schon lange nicht mehr rsc: Puh, dann hab ich wohl noch mal Glück gehabt. Was hast du mit deiner Freundin getrieben? Pfadfinderin: So schlimm ist es auch nicht Wir waren was essen rsc: Klingt gut. Viel Spaß in der Uni du Streberin Pfadfinderin: Weißt du doch gar nicht rsc: Wer vor 10 oder nach 4 noch in der Uni sitzt, ist ein Streber Pfadfinderin: Erstes Semester da darf ich noch Streber sein rsc: Dann lass ich dir das mal durchgehen. Ich glaube ich bin der schlechteste Billard-Spieler aller Zeiten Pfadfinderin: Bist du gerade spielen?:) rsc: Ja, aber ich verliere immer Pfadfinderin: Tja Übung macht den Meister rsc: Ja, ich glaube auch. Für dich würde es noch reichen Pfadfinderin: Tz das glaubst du ... rsc: Schreit fast danach als wolltest du mich Donnerstag vom Gegenteil überzeugen ... Pfadfinderin: kann ich gerne machen ... wenn du weinen willst rsc: Dann musst du mich hinterher aber auch trösten ^^ rsc: Hast du eigentlich facebook? Bin freiberuflicher Stalker Pfadfinderin: Ja hab ich da heiße ich XYZ. Du? Pfadfinderin: Und alles gesehen was du wolltest?:D rsc: Klar. Jetzt kenne ich all deine schmutzigen Geheimnisse Pfadfinderin: Oh Mist warum poste ich sowas denn auch immer rsc: Ich verbuche das als Jugendsünde ^^ Pfadfinderin: Jaja Danke ... lang ist es her rsc: Gern geschehen. Schaffst du es morgen um 19 Uhr am HBF zu sein? Pfadfinderin: Ja schaff ich bestimmt Und wo gehen wir dann Billard spielen? rsc: Siehst du dann ^^ Pfadfinderin: Oh oh oh ... ich bin im Besitz von Pfefferspray (ich sag nur) (Smiley) Ja aber alles klar machen wir, vor McDonald's? rsc: Gut zu wissen. Ich glaube du bist ohnehin stärker als ich, das brauchst du gar nicht. Vor Mcces ist gut Pfadfinder: Ja wahrscheinlich:D Alles klar Cheers, rsc
  24. 1 point
    TheCree

    Tagebuch eines Schissers

    Klingt solide was du da machst. Und die nötige Portion Glück hast du scheinbar auch. Wirst mehrmals angesprochen, die Freundin von deinem Target haut die anderen Typen für dich aus dem Set... Und was ich auch sehr gut finde, man merkt, dass du nicht immer die passende Antwort parat hast (was ja normal ist) aber die Mädels werfen dich trotzdem nicht gleich aus dem Set, da sie dich scheinbar grundsätzlich ganz sympathisch finden. Cooler Shit! Dein Abgang bei Set Nr. 3 ist das Einzige, was ich nicht verstehe. Aber das ist dir ja selbst klar...
  25. 1 point
    rsc

    Tagebuch eines Schissers

    Bericht 22.10.2016 Mein Wingman Ami und ich haben uns am Abend vorgenommen, einen Club aufzumischen. Da ich zwei Tage zuvor meinen Bachelor bestanden habe, hatte ich natürlich Lust, mit ihm ein paar Gläschen darauf zu trinken. Also ab zum Vorglühen bei mir, ein paar Gläschen Wein und den Philosophen raushängen lassen. Ami wird vermutlich noch häufiger in meinen Berichten vorkommen und hat Grundlegendes zu meiner Persönlichkeitsentwicklung beigetragen, deswegen gibt es jetzt ein paar Hintergrundinformationen. Wen es nicht juckt, der kann das einfach ignorieren und direkt weiter zum ersten Set springen. Im Januar dieses Jahres habe ich im Rahmen des DJBC fleißig Frauen angesprochen. Irgendwann sprach ich dann ein hübsches Mädel am Hauptbahnhof an und holte mir ihre Nummer. Ami kam darauf hin zu mir und meinem anderen Wingman und fragte uns „Hey guys, are you doing the daygame thing?“. Anfangs waren wir überrascht und wussten nicht, wie wir reagieren sollten. Wir kamen dann mit ihm ins Gespräch und tauschten Nummern. Seitdem unternehmen wir recht viel zusammen und tauschen uns über alle möglichen Dinge des Lebens aus. Es gibt kaum eine Person, mit der ich über so tiefgründige Themen sprechen kann wie mit ihm. Vor allem habe ich durch ihn auch gelernt, über den Tellerrand des Pickup zu schauen und ein gesundes Misstrauen gegenüber Pickup und sein Potenzial, Menschen zu charakterlosen Wichsern zu verformen, zu entwickeln. Er hat mir auch das Buch „Models – Attract Women Through Honesty“ empfohlen, dass in mir eine große Veränderung in meinen Gedanken und meiner Meinung darüber, was Pickup den Menschen vermittelt, bewirkt hat. Auf dem Weg zum Club werden wir direkt von zwei süßen Mädels angesprochen, weil wir englisch reden, fängt ja schon mal gut an. Set #1 Opener: Keiner, wurden angesprochen Die Mädels sind Teil einer größeren Gruppe und haben uns englisch sprechen hören, weswegen sie auf uns aufmerksam geworden sind. Das Ganze bringt mich etwas aus dem Konzept, weil ich so früh am Abend noch nicht direkt mit dem ersten Set gerechnet hätte. Wir tauschen Namen aus und sie fragen uns, ob wir auch in Club "XY" gehen, weil da eine Studentenparty ist. Wir bejahen, also gehen wir zusammen Richtung Club. Da erkennen wir aber schon vor dem Eingang, dass wir keinen Bock auf Schwanzparty haben und unsere Wege trennen sich. Set #2 Opener: Keiner, wurde angesprochen Ich gehe gerade zur Toilette, als mir eine hübsche Blondine entgegen kommt. Sie grinst mich an und sagt "Hi". Ich bin ein bisschen überrumpelt und brumme ein "Hi" in meinen Bart, gefolgt von einem "Wer bist du?". Wir unterhalten uns eine Minute, wobei ich die ganze Zeit voll auf dem Schlauch stehe. Irgendwie ist heute nicht mein Tag. Ich sage ihr, dass ich sie zwar hübsch finde, aber jetzt echt dringend auf Toilette muss und wir uns sicher noch mal gleich wiedersehen, dann gehe ich. Natürlich habe ich sie nicht wiedergesehen. Set #3 Opener: Keiner, wurde angesprochen Ich rauche mir gerade einen im Außenbereich, als ein brünettes Mädel auf mich zu kommt. Brownie: Hey, hast du eine Zigarette für mich? rsc: Natürlich nicht. Brownie: Oh schade, mist. Sonst alles klar bei dir? rsc: Kann nicht klagen. Die Musik ist zwar scheiße, aber wenigstens gibt es hier hübsche Frauen. Glaube ich zumindest. Brownie: Ach, ist das so? Deine Brille ist cool, darf ich die mal haben? rsc: Nie und nimmer. Scheint sie nicht besonders zu interessieren, sie nimmt sie mir trotzdem ab. Was für eine Gemeinheit. rsc: Okay. Dann hätten wir zumindest mal geklärt, wer hier die Hosen an hat. Ich bin es offensichtlich nicht. Brownie: Gut erkannt. Wie viel Dioptrien hast du? rsc: Eine Millionen oder so, weiß der Geier. Ich kann dir aber was zeigen, komm mal her. Ich ziehe sie zu mir ran und nehme sie seitlich in den Arm. rsc: Siehst du diese beiden Typen da? Ohne meine Brille könnte ich nicht mal sagen, ob das zwei Mülltonnen sind oder zwei Menschen, so blind bin ich. Brownie: Haha ja, das kenne ich. Ich habe selber Kontaktlinsen drin. Ich halte die Fresse und gucke debil in der Gegend rum. Keine Ahnung, wie ich das Gespräch weiterführen soll, soll sie doch mal machen. Brownie: Bist du öfter hier? rsc: Ich bin heute das zweite Mal hier. Du siehst aber aus, als gehörtest du hier zum Inventar. Brownie: Haha, woran machst du das denn fest? rsc: Keine Ahnung. Wenn ich ehrlich bin, habe ich auch selten eine Ahnung, wovon ich rede. Ich muss jetzt zu meinem Freund zurück, hat mich gefreut. Brownie: Okay..Ja alles klar, mich auch. Ja, ich bin eine Pussy. Eigentlich habe ich es in solchen Situationen verdient, dass mir jemand in den Arsch tritt. Bis dahin habe ich noch keine einzige Frau selber angesprochen. Ich beschließe, dass ich das nun ändern sollte und sehe eine große, hübsche Blondine. Time to shine, baby. Set #4, Nummer Opener: Du bist verdammt heiß. Sie steht an der Bar mit ihrer Freundin. Ich kacke mir gehörig ins Hemd. Meine Ansprechangst ist heute noch ähnlich groß wie zu Zeiten meiner ersten Versuche, was mich ankotzt. Drauf geschissen. Ich gehe also zu ihr hin. rsc: Hey. Pfadfinderin: Hi. Sie und ihre Freundin gucken mich gespannt an. rsc: Du bist verdammt heiß. Pfadfinderin: Danke. rsc: Das war vermutlich die schlechteste Anmache, die du heute zu hören bekommen hast. Pfadfinderin: Kann schon sein, ja. rsc: Und trotzdem ist es die beste, die ich drauf habe. Pfadfinderin: Gut zu wissen. rsc: Wenn ich so darüber nachdenke, habe ich auch keine Ahnung, was ich jetzt noch sagen soll. Mein Pulver habe ich verschossen, jetzt müsst ihr mir unter die Arme greifen. Pfadfinderin: Du könntest mir Fragen stellen, z.B. wo ich herkomme... rsc: Du kommst sowieso aus #Ort, das sieht man dir an der Nasenspitze an. Wie heißt ihr beiden überhaupt? Wir stellen uns einander vor und reden noch ein Weilchen miteinander, als aus dem Nichts ein Typ auftaucht, der scheinbar zu ihnen gehört. Ich komme mit ihm ins Gespräch und verliere die Mädels ein bisschen aus den Augen. Als ich mich wieder zur Pfadfinderin umdrehen will, ist sie im Gespräch mit irgendeinem Typen. Mist. Was jetzt? Ah ja, sie hat ja noch eine Freundin. Ich quatsche also wieder ihre Freundin an, um nicht die ganze Zeit blöd aus der Wäsche gucken zu müssen. Nach kurzem Wortwechsel entsteht folgendes Gespräch: Freundin: Das läuft nicht ganz so, wie du dir das vorgestellt hast, mh? rsc: Was denkst du denn, wie ich mir das vorgestellt habe? Freundin: Du hast ihr gesagt, dass du sie heiß findest. Wer 1 und 1 zusammenzählen kann, der weiß, was du dir vorgestellt hast. rsc: Weise Worte aus dem Mund einer weisen Frau. Freundin: Soll ich dir helfen, den Typen da loszuwerden? rsc: Ich werde dich nicht darum bitte, aber nichtsdestotrotz wäre ich dir dankbar dafür. Die Freundin der Pfadfinderin zupft also drei Mal kräftig am Arm der Pfadfinderin und holt sie so zu uns zurück. Gutes Mädchen. Nach zwei Minuten Plauderei drehe mich noch mal kurz zur Freundin hin und sage ihr, dass ich mir die Pfadfinderin für eine Minute ausleihen muss, was für sie in Ordnung ist. Perfekt. Ich ziehe die Pfadfinder zu mir ran, umarme sie und flüstere in ihr Ohr. rsc: Pass auf, ich muss jetzt langsam los, mein Kumpel wartet schon. Wir beide sollten mal einen Kaffee trinken gehen, um uns besser kennenzulernen. Pfadfinderin: Ja, können wir machen. rsc: Traust du dich denn überhaupt, dich mit fremdem Männern zu treffen, die du im Club kennengelernt hast? Pfadfinderin: Das werde ich dir nicht sagen, musst du schon selbst rausfinden. Bisschen Risiko ist immer. Außerdem bist du ja nicht ganz fremd. Ich weiß immerhin schon mal, dass du kein 60-jähriger Pädophiler bist. rsc: Woher willst du wissen, dass ich kein 60-jähriger Pädophiler bin? Vielleicht bin ich verkleidet und trage eine Maske. Sie zieht an meinem Bart und knufft mir dann in Wange. Pfadfinderin: Jetzt weiß ich es mit Sicherheit. rsc: Cleveres Mädchen. Weißt du meinen Namen denn noch? Pfadfinder: Ja... rsc. rsc: Gut, sonst hätte ich mir das jetzt noch zwei Mal überlegen müssen. Hol dein Handy raus. Sie holt ihr Handy raus und ich tippe meine Nummer ein, dann lasse ich anklingeln. rsc: Das Ganze wird jetzt so ablaufen. Ich melde mich morgen bei dir und dann wirst du mir gefälligst antworten, weil ich sonst tagelang weinend im Bett liegen werde. Verstehen wir uns? Pfadfinderín: Ja, verstanden. rsc: Und dann gehen wir beide einen Kaffee trinken. Pfadfinderin: Okay, machen wir. Was ist, wenn ich lieber Cappuccino trinke? rsc: Dann kriegst du einen Cappuccino und ich einen Kaffee. Hört sich nach einem perfekten Plan an. Also dann, ich muss langsam los. Ich halte sie noch ein paar Sekunden im Arm und sehe sie einfach nur an, nachdem ich das gesagt habe. Das wäre der Moment, wo ich sie küssen könnte. Ich durchdenke kurz, was jetzt mehr Sinn macht und entscheide dann, es sein zu lassen, um die Spannung aufrecht erhalten zu können, weil ich jetzt los muss. Dann verabschiede ich mich noch von ihrer Freundin und mache mich vom Acker. Nach gut einer Stunde habe ich ihr direkt geschrieben. Chatverlauf mit Pfadfinderin (Set #4) rsc: Hey Pfadfinderin. Hat mich gefreut dich kennenzulernen Pfadfinderin: Ja mich auch rsc: Uh, das Foto sieht nach Oktoberfest aus. Wie viel Maß hattet ihr da schon? (Smiley) Pfadfinderin: Zu viele auf jeden Fall rsc: Sieht man überhaupt nicht (Smiley) rsc: Weißt du, was ich nicht mag? Langweilige Sonntage. Deswegen sollten wir beide morgen e inen Kaffee trinken gehen. Was passt dir besser, 15 oder 17 Uhr? Pfadfinderin: (Smiley) Lüge. Mh also da gebe ich dir auf jeden Fall recht, bin aber morgen schon mit einer Freundin verabredet (Smiley) rsc: Montage sind auch langweilig, wie sieht es da bei dir aus? Pfadfinderin: da hab ich bis 18 Uhr Uni und danach bin ich beim Sport ... Donnerstage finde ich immer äußerst langweilig rsc: Welche Sportart? Donnerstag ist gut, dann aber besser abends gegen 19 Uhr Pfadfinderin: Handball ja wäre bei mir auch besser Cheers, rsc
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up