Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 06.04.2008 in Beiträge

  1. 45 points
    Butterfly

    Verführung ist einfach!

    Ich stelle in diesem Beitrag eine provokante These auf, ich weiß, vielen wird sie ob der Existenz dieser Szene und ihrem Dasein im Forum gerade zu anstößig vorkommen, aber ich finde, es muss einmal gesagt werden: Die Verführung einer Frau ist einfach. Natürlich gibt es Dinge, die man dabei beachten muss. Der wichtigste Punkt dabei ist, man muss die Frau, die man will, ohne Nervosität ansprechen können. Der erste Schritt ist also, besiegt eure Ansprechangst. Leichter gesagt als getan, werden sich viele denken. Ich will euch auch nicht im Regen stehen lassen, daher der Weg, wie ich geschafft habe. Ich habe meine Comfortzone stetig erweitert. Dabei ist es wichtig, dass man erkennt, wo die Grenzen der eigenen Comfort Zone liegen. Dies aus zwei Gründen. 1. Um nicht in ihr zu verweilen 2. Viel wichtiger: Um nicht mit Übungen zu beginnen, die weit außerhalb der eigenen Comfortzone liegen. Es nützt kein bißchen, in der Innenstadt eine freie Rede zu halten, wenn man sich noch nicht einmal traut, fremde Menschen nach dem Weg zu fragen. Extremübungen haben erst dann einen Sinn, wenn die eigene Comfortzone bereits sehr groß ist. Es gilt dabei auch, breitgefächert vorzugehen. Denn Comfortzones beziehen sich nicht nur auf Extremsituationen, sondern auch auf Ort, Zeit und Aktivität. Was sollte eine gute Comfortzone beeinhalten? Man sollte die Fähigkeit haben, jederzeit an jedem Ort einem Menschen ein ehrliches Kompliment geben zu können. (siehe dazu mein 24/7 Game Beitrag) Man sollte sich auf der Tanzfläche in Diskotheken und Bars wohlfühlen, auch wenn sie leer ist Man sollte sich dabei wohlfühlen, zumindest oben ohne herumlaufen zu können, also mit dem eigenen Körper zufrieden sein Man sollte sich dabei wohlfühlen, laut zu sprechen, auch wenn es um einen herum leise ist Man sollte offen mit menschlicher Sexualität umgehen können, also egal unter welchen Umständen, selbstsicher über Sex reden können. Man sollte sich dabei wohl fühlen, vor Menschen zu sprechen, beispielsweise bei Referaten oder Vorträgen Diese Erweiterung der Comfortzone geht schrittweise, diese Liste könnt ihr euch als Anhaltspunkt nehmen, konkret daran zu arbeiten. Aber wenn ihr euch bisher noch nicht einmal auf eine volle Tanzfläche traut, dann beginnt nicht damit, auf einer leeren den Roboter zu Volksmusik tanzen zu wollen. Eure Comfortzone soll langsam ansteigen. Der zweite Schritt ist, mit jedem Menschen smalltalken zu können. Man muss keine NLP Pattern beherrschen, um Frauen zu verführen, man muss über keine weltbewegenden Dinge reden können, wichtig ist, einfach etwas plaudern zu können und ein Gespräch aufrecht zu erhalten. Erleichtert wird das, indem man sich angewöhnt, statt Fragen zu stellen, Statements zu benutzen. Statt: - "Studierst du?" sagt man also "Du siehst mir aus wie eine Studentin." - "Was für Musik hörst du?" sagt man also "Du siehst mir aus, als ob du gerne <Musikgenre einsetzen> hörst." - "Was für Hobbys hast du?" sagt man also "Du siehst mir aus, als ob du gerne Sport treibst, ich tippe auf Volleyball." - "Woher kommst du?" sagt man also "So wie du aussiehst kommst du aber nicht aus <Stadtnamen einsetzen>" Andere Statements, die leicht verschiedene Gesprächsthemen initiieren können: - Familie: "Du siehst mir aus wie ein Einzelkind" - Urlaub: "Ich glaube ja, du bist eher Strandurlauberin, faul in der Sonne rumliegen und chillen" - Feiern: "Tänzerin oder Barhockerin, hmmh, du bist eher Barhockerin, glaube ich." - Essen: "Ich esse lieber scharf, aber du siehst mir aus wie ein kleines Schleckermaul, vor dem man die Schokolade verstecken muss." Der dritte Schritt ist, gepflegt zu sein und aus der eigenen, genetisch bedingten Optik, das beste zu machen Damit ist schlicht und ergreifend gemeint, duscht euch, holt euch ein gutes Parfüm, leistet euch mal einen guten Friseur, statt den billigen, informiert euch über Hauttypen und welche Farben zu euch passen, zieht euch elegant an und denkt darüber nach, ob und was für ein Bart euch steht. (ich trage einen 5-Tage Bart beispielsweise, weil er bei mir gut aussieht, sonst bin ich zu Milchbubimäßig) Der vierte Schritt ist, eine kalibrierte Kino Escalation zu entwickeln Wieder spielt auch hier die eigene Comfortzone mit hinein. Gewöhnt euch einfach an, Menschen durchgehend berühren zu lernen. Und legt euch folgendes Mindset zu: (fieldtested ohne Ende) "Frauen sind sexuelle Wesen, so lange sie bei mir bleiben, wollen sie, dass ich in einem zügigen Tempo zum Sex komme. Wenn sie auf eine Einladung zu einem Date mit mir erscheinen, wollen sie, dass wir an diesem Abend Sex haben. Wenn sie abblockt hat das nur den Grund, dass sie nicht als Schlampe dastehen will, zum Kuss ansetzen und zu Sex eskalieren werde ich trotzdem, weil ich ein Mann bin und sie das nur noch mehr von mir anziehen wird, auch wenn sie aus oben genanntem Grund abblockt." Der fünfte Schritt ist, zu begreifen, dass es zu viele hübsche Frauen gibt, um sie jemals alle zu ficken. Das bedeutet nämlich, ihr habt die Auswahl und könnt weiterziehen, wenn ihr keine Lust mehr auf eine Frau habt, ihr seid nicht auf eine einzelne angewiesen. Dazu gehört auch, loslassen zu können und eine Frau nicht mit SMS-Salven zu attackieren und mit Anrufstakkatos zu belagern. Der sechste Schritt ist, ehrlich zu euch selbst und Frauen zu sein. Wenn ihr schüchtern seid, könnt ihr das zugeben und ihr das sagen. Wenn sie interessiert ist, wird sie euch danach bei der Eskalation helfen. Wenn ihr Stärken habt, könnt ihr diese genau so kommunizieren wie eure Schwächen. Genau das zeigt Selbstbewusstsein und Souveränität. Ich werde nicht behaupten, dass ihr jede Frau flach legt, wenn ihr diese sechs Schritte geht, ich behaupte nicht einmal, dass ihr dann ein nur ansatzweise perfektes Game habt. Aber ich versichere euch ihr habt dann regelmäßig Sex mit schönen Frauen und das ohne Numbersgame. Es gibt sicher vieles außerhalb dieser sechs Schritte, was man verbessern kann, aber notwendig ist es nicht. Ach ja, es gibt auch Dinge, die ihr nicht braucht. Unkalibrierte Negs, Dominanz, Push & Pull, sexual Talk, C&F und vieles mehr, was im PU gelehrt wird. Diese Dinge helfen zwar durchaus und sind gute Techniken, aber nur wenn man sie beherrscht. Notwendig sind sie nicht. Verführung ist einfach! Grüße, Butterfly
  2. 44 points
    Monkey-boy

    Dancefloorgame

    Öffnen Nachdem du der Meinung bist das du genug für dich selbst getanzt hast, kommst du aus deiner Isolation raus und fängst zum ersten mal an deine Umfeld so richtig war zu nehmen. Wenn du jetzt während des tanzens deinen Blick so durch die Menge schweifen lässt gibt es meiner Erfahrung nach vier Möglichkeiten wie man vorgehen bzw was passieren kann. Selbst öffnen Du siehst dich um und es sind einige schönen Frauen in deiner Nähe. Such dir eine davon aus und sieh beim tanzen immer mal wieder zu ihr. Wenn sie merkt dass du sie beobachtest, lächelst du sie an. Oft schaut sie verlegen weg wenn sie dein Lächeln sieht, was dich aber nicht verunsichern soll. Du lächelst sie weiter immer wieder an, wenn sie zurücklächelt, gehst du hin sagst ihr „Du tanzt gut“ ins Ohr und tanzt mit ihr. Wenn auf dein Lächeln gar nicht positiv reagieren will, suchst du dir die nächste und lächelst sie an. (Das „gut“ in „Du tanzt gut“ ist nur ein Beispiel. Wenn du findest sie tanzt sexy, sinnlich oder sonst was sagst du ihr natürlich das anstatt das „gut“.) Wie ich oben schon geschrieben habe lasse ich mir das Interesse der Frau vor dem Appraochen auf der Tanzfläche gerne bestätigen um möglichst wenig Abfuhren zu bekommen. Das ist auch der Grund warum ich vor dem Ansprächen Blickkontakt und ein Lächeln suche. So handelt man sich im Fall der Fäll seine Abfuhr durch Augenkontakt ein, was in der Regel niemand mit bekommt und man noch alle anderen Frauen in der Nähe offen hat. Man wird angelächelt Immer wieder schön, wenn man sich zum ersten mal umsieht und gleich angegrinst wird. Attraktion ist da, man wird eingeladen, es ist fast schon zu einfach. Du lächelst zurück, siehst ihr kurz beim tanzen zu, gehst zu ihr hin sagst ihr mit einem Lächeln „Du tanzt gut“ und fängst an mit ihr zu tanzen. Man wird angerämpelt Nach ein paar Songs passiert es mir öfters mal, dass eine Frau in meine Nähe kommt und mich immer wieder wie ausversehen anrempelt. Man merkt ziemlich schnell dass es sich hier um keinen Zufall sondern um ihrer Art handelt dich an zu machen handelt. Langezeit habe ich mir an diesem Fall die Zähne ausgebissen weil ich ganz einfach auf ihre Einladung eingegangen bin, gelächelt und zurückgetanzt habe. Danach gingen diese Frauen wieder weiter und ich stand da und verstand die Welt nicht mehr. Irgendwann merkte ich dann dass die Frauen die mich so antanzen in der Regel extrem Selbstbewusst und manchmal sogar ziemlich arrogant waren. Wenn ich auf ihre Anmache eingegangen bin Flog ich hochkant raus aus ihrem Interesse. Wer LDS gelesen hat erinnert sich vielleicht an die Stelle über Ködern und warten, das hier ist ähnlich nur das es Ködern und fallen lassen heißen müsste. Gehe ich auf ihren Köder ein und zeige Interesse bin ich sofort uninteressant. Der Trick bei solchen Frauen ist selbst die Führung zu übernehmen und nie zuviel Interesse zu signalisieren Es gibt einen ganz einfachen leichten Neg der mir hier immer geholfen hat. Ich Tippe sie an und sage ihr mit einem Lächeln ins Ohr „Das hier ist mein Tanzbereich und das deiner Ok?“ während ich mit meinen Händen meinen Bereich und klar mache. Ohne einen Antwort ab zu warten tanze ich weiter. Danach schlägt in der Regel die Attraktion durch die Decke da solche Frauen es nicht gewohnt sind abgewiesen zu werden. Dann tanzt du noch etwas für dich weiter, um sie sich danach genau beim tanzen an zu sehen und sich vor zu stellen man würde wilden Sex mit ihr haben. Wenn sie deinen Vorspielblick erwidert gehst du zu ihr hin und sagst ihr „Du tanzt sexy!“ ins Ohr und fängst an mir ihr zu tanzen. (Das „Sexy“ ist natürlich wieder nur ein Beispiel von mir, nimm was dir einfällt aber wenn ich so darüber nach denke hatte ich nachdem ich mir vorgestellt habe mit ihr zu ficken noch nie was anderes als Sexy im Kopf.) Es passiert gar nichts Manchmal muss man auch feststellen das gar keine Frauen mehr in seiner Nähe sind oder die Mucke wird plötzlich scheiße. In beiden Fällen würde ich einem raten sich nicht den State versauen zu lassen und eventuell später wieder aufs Parket zu gehen. Was ich dann allerdings immer wieder erlebe ist das Frauen die mich tanzen sehen habe, mich später im Club ständig anlächeln, mich mit irgendeinem Scheiß ansprechen, direkt sagen das sie mich tanzen sehen haben oder sonst wie Apprachen. Zusammenfassung: Du checkst die Frauen in deiner Umgebung ab. Du lächelst eine an wartest auf das zurücklächeln und bingst deinen Opener, du wirst angelächelt lächelst zurück und bringst deinen Opener, du wirst angerempelt bringst deinen Neg schaust sie an als ob du sie sofort hier nehmen möchtest bringst deinen Opener oder wenn gar nichts geht gehst du von der Tanzfläche um es später wieder zu versuchen. Gruppe handeln Natürlich tanzen die meisten Frauen nicht alleine. Meistens sind es kleinen Frauengruppen und manchmal sind sogar andere Kerle dabei. Hier ist es ratsam zuerst von der Gruppe akzeptier zu werden bevor man anfängt sich ganz und gar auf sein Target zu konzentrieren. Deshalb versuche ich die Gruppe möglichst gut zu befreunden bevor ich mit meinem Target weitermache. Das sieht dann so aus, dass ich nach dem „Du tanzt gut“ Opener mich nur noch einen Moment auf sie konzentriere und dann einfach die restliche Gruppe begrüße, mit den Mädels wechsle ich einen oder zwei Sätze und den Kerlen halte ich mein Getränk zum anstoßen hin. Dann tanze ich kurz wie jeder andere in der Gruppe vor mich hin bis ich von ihnen toleriert werde. Wenn ich der Meinung bin die Gruppe hat sich mit mir abgefunden konzentriere ich mich wieder auf mein Target. Im Grunde hat das Target dich mit ihrem Augenkontakt und dem Lächeln eingeladen mit dir zu tanzen, daher muss die Gruppe dich auf kurz oder lang akzeptieren. Problematisch wird die ganze Sache bei zwei Mädels denn egal wie gut dich die andere Frau akzeptiert dein Target wird Skrupel haben sie alleine stehen zu lassen um nur noch mit dir zu tanzen. Darum versuche ich bei einem 2-Set immer einen Wing mit zu nehmen der sich mit ihrer Freundin beschäftigt. Zusammenfassung: Damit dir die restliche Gruppe nicht ins Handwerk pfuscht musst du von ihnen akzeptiert werden. Das schaft du leicht mit einer kurzen Begrüßung in Form von ein zwei Sätzen mit den Frauen, schnell anstoße mit den Kerlen und etwas in ihren Reihen tanzen. Eskalieren Also du tanzt mit der Frau, was bedeutet das sie schon Interessiert ist und da tanzen oft eh wie Sex mit Klamotten ist braucht man hier auch keinen großen Rapport mehr sondern kann bis zum Ende durcheskalieren. Die Schlüsselworte sind hier Kino, P&P und einen Sexuelle Ausstrahlung. Scheu dich nicht sie zu berühren. Du darfst gleich am Anfang ihre Hand nehmen, sie um sich selbst drehen lassen und sie zu an dich hin ziehen. Steigere das Kino immer mehr, vom einfachen an der Hand tanzen bis du beide Hände an ihren Hüpften hast und dein Becken an ihres gedrückt ist. Um die Attraktion so weit zu steigern bis du sie küssen kannst ist Push & Pull das perfekte Werkzeug. Zieh sie zu dir um sie im nächsten Moment wieder ab zu stoßen. Verliere dich ihn ihren Augen um ihr im nächsten Moment den Rücken zu kehren. Beiß dir selbst auf die Lippe während du ihren sich bewegenden Körper beobachtest um danach eine andere Frau an zu lächeln. Das ganze Katz und Maus spiel braucht etwas Kalibrierung aber mit etwas Übung hat man schnell raus wie weit man gehen kann. Am Anfange ist es viel probieren und Grenzen kennen lernen aber danach geht es einem sehr einfach von der Hand und die Wirkung ist der unglaublich. Nach dem vielen und tiefen Kino und der Attraktion durch das P&P ist es an der Zeit sie zu küssen. Ob sie dafür an der Hand nimmt und von der Tanzfläche in eine Ecke des Parkets führt oder ob man sie gleich auf dem Parket küssen kann musst du selbst wissen. In der Regel kann man sie durch die Sexuelle Stimmung sofort küssen aber manchmal spürt man schon beim tanzen das sie leicht gehemmt ist, dann würde ich lieber vor dem Kuss in eine andere Ecke der Tanzfläche isolieren. Egal wo du sie Küsst, eine klar Sexuelle Stimmung vor dem Kuss erhört nicht nur die Erfolgschance sondern macht meiner Meinung nach das knutschen auch viel geiler. Diese Stimmung erreichst du ganz einfach indem du vom normalen Tanzen weg immer mehr auf ihren Kröper achtest, nur noch an Sex mit ihr denkst und auch dementsprechend handelst bzw es komplett ausstrahlst. Automatische ziehe ich in diesem State dir Frau zu mir, streife beim tanzen meinen Mund mit ihrer Wange, drehe sie mit dem Rücken zu mir und presse ihren Arsch an mein Becken und lass sie meine Erektion spüren während ich mit meinem Gesicht so nah an ihrem bin das sie meinen Atem in ihrem Hals spürt, drehe sie wieder herum, presse sie an mich das ich ihre Brüste spüre, führe meine Hand in ihr Genick, packe ihre Haare am Hinterkopf, gehe ganz langsam mit meinen Lippen zu ihren und Küsse sie. Du machst einfach genau das was du in deiner Geilheit gerne machen möchtest und die Frauen lieben es. Wichtig ist allerdings das du dich der Musik anpasst, ist die Musik langsam bist du eher sanft als wild, ist sie schneller eher wild als sanft. Perfekt wird es wenn du das P&P Element hier als Wechsel zwischen wild und sanft mit einfließen lässt. Meiner Meinung nach ist dieses Spiel aus wild und sanft auch das Geheimnis guten Sexes und da es sich hier um Vorspiel im stehen handelt….. Wer sich darunter nichts vorstellen kann hier mal ein Beispiel von Sexueller Stimmung beim tanzen: YouTube- ANGELINA JOLIE *Mr. & Mrs. SMITH * ASSASSIN'S DANCE Zusammenfassung: Du tanzt mit ihr, fährst immer mehr Kino, zeigst ihr Interesse und Desinteresse im Wechsel um die Stimmung am Schluss dadurch das Tanzen so sexuell auf zu laden das die Geilheit kaum mehr aushält. Zum Schluss noch zwei kurze Tipps: Für zwei Frauen eignet sich der Opener „Hey mein Freund steht total auf deinen Freundin, tanz mit mir damit er mit ihr tanzen kann.“ während sein Wing die andere Frau antanzt wunderbar. Solange man Spaß am tanzen hat ist eine leere Tanzfläche die Chance der Star auf der Bühne zu sein. Sicher klingt das jetzt alles sehr kompliziert aber das liegt zum Großteil daran das ich versucht habe alle Möglichkeiten mit ein zu beziehen. Sobald man auf der Tanzfläche steht läuft eh fast alles wie von selbst. Das ist also eine genau Anleitung für meiner Art des Dancefloorgames, ich fahre mit dieser indirekten Art sehr gut und wenn du dir hier etwas Inspiration geholt hast oder vielleicht eine Lösung für ein Problem bei deinem Dancefloorgame gefunden hast hat sich das Schreiben für mich schon gelohnt. Gruß
  3. 42 points
    Warum Pickup den Männern ihre Menschlichkeit nimmt Da ich schon relativ lange in der Szene mit dabei bin und viele Puas mittlerweile gesehen, kennengelernt und wieder verabschiedet habe, spreche ich aus Erfahrung, warum Pickup den Männern ihre Menschlichkeit nimmt. Natürlich nicht allen, aber vielen. Mit den unglaublich vielen Vorteilen und Erfolgen die Pickup mit sich bringt, gehen auch wahnsinnig viele Nachteile einher. Natürlich wird darüber nicht geredet, geschweige denn es akzeptiert, dass man selber davon betroffen sein könnte. Mich macht das traurig, dass auf der einen Seite wahnsinnige Erfolge bei Frauen erzielt werden, sich andererseits aber tiefe Abgründe öffnen. Viele die zu Pickup finden, sind verschüchtert und ängstlich, fast alle davon haben auch den Willen an sich zu arbeiten um Erfolge bei Frauen zu erzielen. Am Anfang jeder Pickupkarriere wird klein angefangen. Zuerst wird die Ansprechangst bekämpft, dann werden Nummern geholt, dann KC und dann FC. So oder so ähnlich durchläuft jeder eine ähnliche Schule. Da aber nur Übung den Meister macht, wird jedes Mädel im Club, auf der Straße etc. im Sinne einer Massenabfertigung angeflirtet. Des weiteren wird an seinem Innergame und an seinem Aussehen gearbeitet. Ich habe beispielsweise jemanden kennengelernt, der vorher 110kg gewogen hat und dann innerhalb eines Jahres auf 75kg abgenommen hat und viel aus sich gemacht hat. Dementsprechende Erfolge ließen bei ihm nicht lange auf sich warten. In dieser ersten Phase wird versucht auf Biegen und Brechen den Frame zu halten, groß einen auf Alpha zu machen, egal wer welche Verluste erleidet oder ob Gefühle verletzt werden. Viele verlieren in dieser Zeit auch den Respekt gegenüber Frauen und stumpfen einfach ab. Auf eine Beziehung wird sich erst gar nicht eingelassen, denn man will ja viele Fbs haben und hat Angst, dass man etwas verpasst. Sollte man unter den hundert Mädels, die man dann angesprochen hat, tatsächlich eine finden, an der man Interesse entwickeln könnte, wird sie auf Herz und Nieren geprüft, damit ja keine LSE dabei ist. In einer Beziehung muss dann knallhart der Frame gehalten und das Alphatum aufrecht gehalten werden. Auf gar keinen Fall darf man Zuneigung, Taktgefühl oder Nachsicht zeigen, das wäre dann ja needy. Viele wundern sich dann, wieso ihre Beziehung in die Brüche geht oder das Mädel zickt. Ergebnis dessen ist, dass man mit der Zeit einfach abstumpft, die meisten Mädels beginnen einen ganz einfach zu langweilen. Somit ist man schon in der 2. Phase. Kein Wunder, wenn zig Frauen in der Woche angesprochen werden, man sich auf keine wirklich einlässt, geschweige denn, sie richtig kennenlernt. Es geht um nichts anderes mehr, als darüber nachzudenken wieso hat sie mir ihre Nummer nicht gegeben? wieso hat sie den KC geblockt? wieso wollte sie am ersten Abend ihre Höschen nicht ausziehen? Darüber wird gefachsimpelt, Theorien ausgetauscht und Tipps in alle Richtungen gegeben. Aber einfach menschlich zu sein und sich vielleicht in ihre Lage reinzuversetzen und ein wenig Taktgefühl zu beweisen, das wird schlicht und einfach vergessen. Vielleicht kommt sie gerade frisch aus einer Beziehung? Vielleicht hat sie gerade ihre Tage? Oder es liegt irgendetwas anderes vor. An das Offensichtliche wird meistens nicht gedacht und dann wird sich gewundert, was los ist und das Mädel als LSE abgestempelt. Pickup nimmt die Menschlichkeit und vergisst diese an manchen Stellen wieder zurückzugeben. Darüber hinaus gibt es auch Puas, die großen Erfolg mit Frauen haben und es in der Szene zu einem bestimmten Bekanntheitsgrad gebracht haben. Anfänger bewundern sie und sehen zu ihnen auf und wollen so sein wie sie, etwa so wie bei einem Rock-Star, denn ein Rock-Star hat Erfolg, ist beliebt und berühmt. Aber jeder Erfolg bringt auch seine Schattenseiten mit sich. Wie bei einem echten Rock-Star ist es keine Seltenheit, dass diese bekannten Puas Depressionen entwickeln, zu Alkohol und Drogen greifen, oft einfach nicht beziehungsfähig sind, weil sie ja jede haben können oder ihr Leben nicht auf die Reihe bringen. Ich habe dies alles schon miterlebt, teilweise auch am eigenen Leib. Diese werden von hunderten Leuten bewundert und haben wahnsinnigen Erfolg mit Frauen, wovon andere nur Träumen können, und schaffen es nicht einmal aus dem Haus zu gehen aufgrund einer starken Depression. Ein anderer lebt so exzessiv, dass er sich dem Alkohol und den Drogen im Übermaß widmet und somit sein Leben zerstört. Wieder andere verlieren ihre Werte oder bekommen ihr Leben einfach nicht auf die Reihe und bekommen ein verzerrtes Bild von sich und ihrer Umwelt. Viele entwickeln auch eine sexistische Ader oder werden ziemlich arrogant. Wo ihr Weg hinführen wird, das bestimmen sie selber, aber ich sehe diese Leute in der Zukunft, vereinsamt und unglücklich. Es gibt aber natürlich auch andere PU-Männer. Männer die durch die PU-Schule gehen ohne ihre Gefühle in eine Zwangsjacke zu stecken. Männer, die so erfolgreich bei Frauen sind, dass sie in ihrem Umfeld und in der Szene wie Rockstars gefeiert werden, aber an diesem Ruhm nicht innerlich zerbrechen. Diese Männer haben aber alle eines gemeinsam, sie sind immer in erster Linie Mensch und erst danach PUA. Liebe Grüße, vikinger (Mit freundlicher Unterstützung von Monkey-boy)
  4. 39 points
    Teil B – Verhaltensweisen beim Flirten – The Approach Vorbereitung: Frauengetuschel: Die meisten Männer haben regelrecht Angst vor Frauen, die in Gruppen stehen sich gegenseitig was zuflüstern und dabei kichern, einen anschauen und womöglich sogar noch auf einen zeigen. Meist denkt der Mann, dass sie einen auslachen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Denn eines der ältesten Flirtsignale von Frauen ist wenn sie ihre besten Freundinne darauf aufmerksam machen wer ihnen gefällt um deren Urteil abzuholen. Diese Tuscheleien sind also meist ein gutes Zeichen. Schritt 1: Blickkontakt: Wenn man einen Raum betritt sollte man als erstes darauf achten wer einen anschaut und direkten Augenkontakt herstellen. Für gewöhnlich wird diese Person dann wegschauen. Wenn die Frau einen dann aber noch mal anschaut ist das ein gutes Zeichen, dass sie Interesse daran hat angesprochen zu werden. Der kurze Augenkontakt sollte so gut wie immer verwendet werden, damit eine Frau immer feststellen kann, dass man keine „Gefahr“ darstellt. Schritt 2 A1: Direkt Approach: One Target Wer die direkte Methode verwenden möchte sollte nach einem Blickkontakt und einem eventuellem Lächeln direkt auf die Frau zugehen und sie ansprechen mit irgendeinem direkt Opener. Schritt 2 A2: Direkt Approach: Target in Set Die meisten attraktiven Frauen trifft man selten alleine an. Sie sind entweder mit ihren Freunden, Freundinnen, Kollegen oder anderen Bekannten unterwegs. Wenn man diese Frauen also kennenlernen will, so muss man in der Lage sein Sets mit 2 oder mehr Personen zu öffnen. Es gibt dabei zwei gute Wege. Zum einen jemanden leicht berühren und dann einen indirekt Opener bringen (die berührte Person muss nicht das Target sein, es ist sogar besser wenn sie es nicht ist). Zum Anderen wenn man sich in die Nähe der Gruppe begeben kann um kurz deren Gespräch mitzuhören, dann kann man etwas (sinnvolles!) in deren Gespräch „einwerfen“ und sich somit selbst ins Gespräch einbinden. Macht nicht den Fehler euch nur auf euer Target in der Gruppe zu konzentrieren, denn die Gruppe wird sich diese Person meistens nicht einfach „wegnehmen“ lassen. Macht euch also der Gruppe bekannt und werdet erst mal z.B. der besten Freundin eures Targets sympathisch. Wenn ihr deren OK gewonnen habt, dann könnt ihr euch auf euer Target konzentrieren und es unter diversen Gründen wie der Hilfe beim Getränkeholen für die Gruppe kurz „ausleihen“. Die Gruppe oder Freundin wird dies „erlauben“ und ihr habt euer Target isoliert und könnt nun anfangen bei ihr zu eskalieren. Gerade bei zweier Sets biet es sich an einen Wingman zu benutzen um euer Target zu isolieren, denn euer Wingman kann sich um das Obstacle kümmern. Sprecht euch vorher in jedem Fall mit eurem Wingman ab, damit ihr euch nicht gegenseitig Konkurrenz macht. Es gilt die goldene Regel, dass der der das Target approached vom Wingman bedingungslos unterstützt wird. Wenn sich für den Wingman auch was aus dem Set ergibt ist das OK, aber prioritär ist derjenige zu unterstützen, der ein Target im Set hat! Schritt 2 B: Indirekt Approach: One Target - Nähe herstellen: Der erste Schritt zum indirekten Approach ist es Nähe herzustellen. Also begebt euch in ihre Nähe am besten aus irgendeinem „vorgeschobenen“ Grund wie ihr wollt euch was zu trinken an der Bar holen. Schritt 3: Kontakt herstellen: Der nächste Schritt ist es nur den Kopf zu drehen und irgendetwas Neutrales zu fragen oder völlig belangloses zu sagen, was ihr auch zu jedem/jeder anderen hättet sagen können. Macht dabei ein freundliches Gesicht aber himmelt sie nicht an! Damit habt ihr euren indirekten Opener gemacht und dabei ist es völlig egal was ihr gesagt habt oder was sie im Detail antwortet. Die meisten Leute können sich gar nicht daran erinnern was die ersten Worte eines Fremden waren, den sie kennengelernt haben. Sie analysieren nur dein Auftreten, ob du eine „Gefahr“ für sie darstellst, was sie dir für einen Aussehendswert beimessen und welche Wertigkeit du ihnen gibst (also auf welche Stufe du sie stellst). Schritt 4: Ein Gespräch aufbauen: Nach dem Beginn des Gesprächs zeige dein Interesse indem du ihr deinen Körper zuwendest, wenn sie auf dich eingeht. Wenn du dich ihr direkt voll zuwendest, hat sie nicht das Gefühl sie muss sich deine Zuwendung erst verdienen, sondern dass sie dich ganz ohne Aufwand haben kann und dann wird sie dich meist nicht wollen. Schritt 5: Voll in die Konversation einsteigen: Wenn sie anfängt dir IOIs zu senden und das Gespräch zum Laufen kommt, dann fange an dich ihr voll zuzuwenden. Komme ihr physisch näher, fange an sie an Arm, Schulter und Knie zu berühren und sie anzulächeln. Schritt 6: Eskalation Je tiefer eure Gespräche werden und je mehr Spaß ihr habt umso intensiver sollten eure Berührungen werden. Es geht dabei nicht darum sie so viel wie möglich zu betatschen, sondern dafür zu sorgen, dass sie sich mit euren Berührungen wohl fühlt damit sie später bei der weitergehenden Eskalation keine Probleme mit körperlichem Kontakt mit euch hat. Mit etwas Glück und wenn du dich gut anstellst, dann wird auch sie anfangen dich zu berühren. Zusatz Tipp 1: Spiegeln: Das Verhalten des Anderen zu spiegeln ist der beste Weg um Rapport aufzubauen. Es zeigt deinem gegenüber, dass du Sympathie für sie empfindest und ihre eine ähnliche Einstellung habt und daher gut zusammenpassen würdet. Zusatz Tipp 2: Handflächen hoch: Studien haben gezeigt, dass Menschen die viel mit ihren Händen gestikulieren und dabei insbesondere immer wieder ihre Handfläche nach oben zeigen als offen gelten und den Eindruck machen das sie angenehme Persönlichkeiten haben. Dies wirkt auf die meisten Frauen sehr anziehend. Die Schritte sind natürlich nicht immer genauso in der Reihenfolge und jeder von ihnen zu befolgen. Sie sollen nur ein Muster der wichtigsten Verhaltensregeln an die Hand geben, damit jeder weiß was er tun kann und muss um Attraction aufzubauen. Die wichtigste Regel zum Schluss: „Geht raus und übt! Noch kein Meister ist vom Himmel gefallen! Also lernt und vor allem wendet eure Wissen an! Macht Erfahrungen und werdet glücklich!“ Euer Mr. Smith Quelle: AOL-Dating (http://personals.aol.com/articles)
  5. 38 points
    Dieser Beitrag hat einen Sinn. Und zwar den mir in Zukunft viel Zeit zu ersparen, wenn es um Standardfragen von Anfängern geht (ist cool, war ich auch mal, macht was draus und nutzt die Zeit), die sich Woche für Woche wiederholen und Standardantworten von Typen, die sich für gottgleich halten, aber eigentlich keinen Plan haben und irgend ein Dogma oder Buch zitieren, was schlicht und ergreifend Bullshit ist. Ah ja, zwei Mal ausprobiert heißt NICHT FIELDTESTED. Denen, die zu faul sind meine Erklärungen zu den Überschriften zu lesen reicht es sich eins im Kontext mit ihnen zu denken – nämlich Bullshit. Wer meiner Meinung ist kann es in Zukunft wie ich halten und diesen Thread verlinken, wenn es angebracht ist. Sobald mir etwas Neues einfällt, was in dieser Sammlung noch fehlt werde ich es ergänzen, gerne seid aber auch ihr angehalten mir Ergänzungen zukommen zu lassen. Sofern ich sie nicht für Bullshit halte kommen sie hier rein. Wer sich durch den aggressiven Schreibstil in diesem Beitrag angegriffen fühlt, I’m sorry, aber ich habe genug des Bullshits. 1. Niemals entschuldigen! Jedes Mal, wenn ich das lese kribbelt es mir kurz in den Fingern ausführlich zu erklären, warum das Bullshit ist, meistens war es dann aber so, dass ich nach einem Moment aufgesprungen bin und entnervt aufgegeben habe, weil ich diese Unart in der Community doch nicht ausrotten kann. Für diejenigen, die schwer von Begriff sind, Entschuldigung zu sagen heißt nichts anderes als Comfort zu geben und höflich zu sein. Die Frau hat andere Gründe mit einem Mann nicht zu schlafen, z.B., dass er nicht eskaliert, er eine Pussy ist oder sich in die Hose kackt, aber nicht, weil er Entschuldigung sagt. Ist sie höflich zu euch seid höflich zu ihr, redet sie Bullshit, na ja, ihr seht ja, wie ich auf Bullshit reagiere. Der einzige Fehler, den ein Mann danach machen kann ist ihr diesen Bullshit plötzlich zu vergeben, nur weil sie gut aussieht. Stattdessen bleibt einfach ehrlich und sagt ihr ruhig und entspannt, was Sache ist. Ich habe noch kaum eine Frau erlebt, die sich dann nicht auch entschuldigen kann, so wie auch ihr das könnt. 2. Die Aussagen von Frauen Frauen reden viel, wenn der Tag lang ist. Das klingt masochistisch bis in jede Ader, ist aber tatsächlich gar nicht so schlecht gemeint. Tatsache ist nur, eine Frau, die sich gerade von einem Mann noch nicht angezogen fühlt wird gerne mal ablehnende Kommentare gegenüber seinen Ausführungen machen, auch wenn diese nicht der Wahrheit entsprechen. Eine Frau dagegen, die sich von einem Mann angezogen fühlt wird ihm sehr oft zustimmen, auch wenn das vielleicht nicht ihre ehrliche Meinung ist. Bei euch ist es doch nicht anders. Wenn eure Traumfrau Haggysack spielt wird euch auch irgendetwas einfallen, dass diesen Sport in einem positiven Licht erscheinen lässt, selbst wenn ihr ihn eigentlich für Bullshit haltet. Das ist nicht gut, aber nun mal der Lauf der Dinge. Probiert es einfach mal damit ehrlich zu sein und anzuerkennen, dass die Aussagen von Frauen einfach meistens genau aus diesem Grund, dass sie wie der Mann selbst nicht ehrlich ist, zu ignorieren. Gerade wenn es um Sexualität geht sind Frauen fast nie ehrlich. Warum? Weil sie nicht als Schlampe da stehen wollen. Wenn es also darum geht wann für sie ein erster Kuss in Ordnung geht kann man das getrost ignorieren, denn wenn man sich noch nie geküsst habt wird sie quasi nie das Vertrauen haben, um auf solche Fragen wahrheitsgemäß zu antworten. Frauen stehen auf Sex, das ist alles, was man wissen muss. Cool ist doch, Männer stehen auch auf Sex, also wo ist das Problem? 3. Zu früh oder zu spät eskalieren Das passt dann auch sehr gut zu diesem Thema. Gibt es ein zu früh oder zu spät eskalieren, also ein zu früh oder zu spät Küssen oder Sex haben? Nein, verdammt. Es gibt nur ein „Ich bin eine Pussy und denke mir es ist gerade nicht der richtige Moment dafür.“ Harte Worte? Ja. Aber wenn mir eine meiner besten Freundinnen sowie zahllose Affären erzählen, dass sie beim 1.Date Bock auf Sex hatten und den nicht bekamen kann ich wohl so falsch nicht liegen. Ich rate einfach dann zu eskalieren, wenn ihr das wollt und wenn ihr darüber nachdenkt, denn das ist der richtige Moment. Es geht nämlich einfach nicht darum, was sie will, sondern was man selbst will. Warum? Weil genau das Selbstbewusstsein ist, zu wissen, was man will und sich das zu nehmen. Das sogenannte Arschloch im Freundeskreis, von vielen Frauen so bezeichnet, die mit ihm was hatten und sich bei anderen darüber ausgeheult haben, der ist eigentlich nur der Typ, der macht anstatt zu labern. Eine Freundin von mir erzählte mir einmal, dass sie am 2.Date mit einem Typen einfach bereit war mit ihm Sex zu haben, aber was war? Der Typ fragt sie alle paar Minuten, ob das, was er macht, okay ist für sie? Was denkt sie sich dabei? Alter, hör auf und fick mich, du Pussy. Ja, es kann sein, dass man mal zu schnell vorgeht und es kann sein, dass man mal zu langsam vorgeht, aber wisst ihr was? Ohne es zu probieren wird Mann sich bei youPorn einen runterholen. Coole Vorstellung? Nein. Also kapieren, dass die Frau, die Mann will auch nur ins Klo kackt so wie alle anderen. Manche sind cool, manche sind scheiße, aber alle kacken ins gleiche Klo. Und der Rest ist fürn Arsch, im doppelten Sinne. 4. Der Führer der Gruppe sein Im eigentlichen Sinne ist geschissen darauf wer der Führer einer Gruppe ist. Ich habe es oft genug gelesen, oft genug gehört und oft genug niedergeschrieben gesehen, dennoch habe ich trotzdem mehr Sex, wenn ich allein in den Club gehe und mein Ding durchziehe als der Typ, der von sieben Frauen umrundet am Rande steht und den Entertainer spielt. Im Gegensatz zu ihm gehe ich nämlich zu einer der sieben Frauen, spreche sie an, gebe einen scheiß drauf, was der Rest davon hält und schleppe sie in mein Bett. Trotzdem bin ich zu faul nur einmal alle meine Leute anzurufen und zu sagen, „hey, wir gehen heute schwimmen, bring was fürs Pick Nick mit, juchai.“. Ich bin nicht der Führer meiner Gruppe, ich bin kein Lob des Sexismus Alpha, ich bin nur einfach der Typ, der einen scheiß darauf gibt, was der Rest will und dafür respektiert und gemocht wird, der Typ, der sein Ding durchzieht. Und das verhilft mir zu mehr Erfolg als vierzig Mann in den Club zu schleppen und mir mit ihnen die Eier zu schaukeln. Klar könnte ich es, schließlich bin ich freundlich, cool und höflich, solange man mir nicht mit Bullshit begegnet, aber dann sage ich halt einfach mal wie es ist statt mich darum zu scheren, was der Möchtegernalpha unserer Gruppe zu meinem Verhalten sagt. 5. LSE & HSE, LD & HD Was weiß denn ich schon? Vielleicht hat der ja Probleme mit seinem Selbstbewusstsein oder nicht genug Sex gehabt in letzter Zeit und somit einen niedrigen Drive dazu. Vielleicht ist das aber auch einfach nochmal scheiß irrelevant, wenn ich mir sicher bin, was ich will. Was kümmert mich es denn ob eine Frau Egoprobleme hat? Wenn sie mir gefällt dann gefällt sie mir, auch wenn so ein Typ sagt, die wäre LSE. Ich kenn LSD auch, da spinnt man sich manchmal Bullshit zusammen, hab ich gehört. Aber hey, ich schau auch gern HD, wichtiger ist mir aber trotzdem, dass ich überhaupt schau, denn alles andere wäre Bullshit. Klar ist doch, der eine mag das eine, der andere mag das andere, der eine mag Bullshit, der andere Bullpiss. Wenn du Bullshit magst und einer meint zu dir Bullshit wäre bullenscheiße und du sollst auf ochsenpisse umsteigen sagst du ihm dann, hast recht, ich schluck jetzt Pisse oder sagst du ihm sauf weniger, man, ich steh trotzdem noch auf scheiße, bloß nicht auf deine. 6. Zu viel Interesse zeigen Wisst ihr, wie man zu viel Interesse an Frauen zeigt? Indem man sich darüber Gedanken macht, ob man zu viel Interesse an Frauen zeigt. Wen interessiert das? Frauen wollen nur eins, nämlich einen Typen, der einfach mal sagt, was er denkt. Kann nach hinten losgehen, weil sie das von einem anderen Typen hören wollte, kann aber auch so ablaufen wie im Normalfall. Der Normalfall sind Typen, die sagen, was sie wollen und dabei bleiben. Der Normalfall sind Typen, die eine Berührung am Arm nicht gleich als Liebeserklärung der Frau ansehen. Der Normalfall sind Typen, die einfach mal schauen, was passiert und dabei locker, entspannt und cool sind. Und was heißt das? Dass ich euch persönlich cool finde, wenn ihr einer Frau, die ihr cool findet sagt, dass ihr sie cool findet. Ist das so schwer? Wer mich für das Kompliment jetzt nicht mehr leiden kann, aber dafür, dass ich hier in jedem anderen Satz quasi beleidige, der steht auf und geht, denn dann hab ich wohl unrecht und er braucht sich den Rest nicht mehr durchzulesen. Wer aber meint es fühlt sich gar nicht so schlecht an von so einem Typen im Forum zu hören, dass es cool ist mal zu sagen, was cool ist und das cool findet, der bleibt und hört auf sich so viele Gedanken über diesen Bullshit zu machen. Alles, was ich nämlich erwarte ist mir jetzt nicht zehn private Nachrichten Fanpost am Tag durchlesen zu müssen oder einen Liebesbrief im Forum zu erhalten. Mit dem Rest kann ich leben und Frauen auch. 7. Negs Hey, du hast schöne Haare, aber die sind doch gefärbt, oder? Ne, die sind echt. Ach so? Schweigen. Okay. Next. Genau das ist nämlich das Problem an Negs, eigentlich an Cocky & Funny auch. Man(n) sagt was Freches zur Frau, sie gibt was Freches zurück, er ist aufgeschmissen. Leider hat er nämlich freches Anfangsstatement auswendig gelernt und ist eigentlich nicht schlagfertig genug auf eine schlagfertige Antwort zu reagieren. Oder er glaubt aus irgend einem Grund Cocky & Funny hieße möglichst bescheuerte Antworten zu geben. Was würdet ihr denn sagen, wenn euch jemand aufzieht? Ihr versucht zu kontern. Entweder es gelingt euch und ihr wartet ab, ob derjenige, der euch aufgezogen hat gegenkontern kann. Wenn er es nicht kann lacht ihr ihn natürlich aus, klar, warum auch nicht, er hat das Schlagfertigkeitsduell verloren. So geht es Frauen, wenn Mann sogenanntes Cocky & Funny oder Negs auspackt. Manchmal wird sie sich auch einfach denken „wieso zur Hölle sagt mir der Typ das jetzt? Ich kenn den doch gar nicht.“ Letztendlich kommt es darauf an ob man schlagfertig ist oder nur einer der vielen Typen, die einen komischen Spruch auswendig lernen und ihn unglaubwürdig runter beten. Versucht es doch mal damit ehrlich zu sein und authentisch, denn keine Frau beißt euch den Kopf ab, wenn ihr einfach das Gefühl und den Eindruck vermittelt, der euch bei ihrem Auftreten erfüllt hat. Wenn doch ist sie vielleicht ein unhöflicher Mensch wie du auch, sofern du Entschuldigung für ein No-Go hältst. Und wer will mit unhöflichen Menschen reden? Also ich nicht. So oder so, den coolen Spruch, der dir spontan auf der Zunge liegt, lässt du bitte raus, denn der ist meistens witzig, weil er ehrlich und spontan ist. Den Rest lass mal stecken. Außer natürlich man will die Frau zu einem Kampf um die größere Schlagfertigkeit herausfordern, da ist sowas angebracht. Da kann man natürlich aber auch verlieren. Das darf dann aber bitte nicht auf Cocky & Funny oder Negs geschoben werden, denn die können nichts dafür, dass du dein Maul nicht aufkriegst. 8. Was denkt oder will sie? Lohnt sich ein Game? Habe ich eine Chance? Was soll ich da noch sagen außer „geh mal zum Arzt und lass dich zum Mann umoperieren.“ Eier und Schwanz gehören zu dem ganzen Thema nun mal dazu. Was sie denkt weiß ich nicht, ein Spiel lohnt sich, wenn man Bock hat es zu spielen und eine Chance zu gewinnen hat man nur dann, wenn man es spielt. Der Rest ist Hirnfickerei, kann dir kein Mensch sicher beantworten und ehrlich gesagt interessiert es auch mich persönlich nicht. Ist ja schön, dass die Frau mit dir ins Fitnessstudio geht, du sie schon seit sechs Monaten kennst, ihr 9,3 Sätze geredet habt und du dich fragst ob sie mit dir ausgehen will. Weißt du eigentlich noch, was dir dein einer Kumpel vorgestern um 23:32 erzählt hat? Nicht? Ist ja auch scheiß egal? Stimmt. Genauso wie die bisher nicht sexuelle Geschichte mit der angeblichen Traumfrau. Mein Tipp: Man gehe hin, rede mit ihr wie mit einem Kumpel, also wie ein normaler Mensch, verabredet ein Treffen und schaut weiter. Wenn du das nicht willst such dir eine der Millionen anderen Traumfrauen im Land. Die sind alle scheiße und nicht wie sie? Passt doch, du stehst doch eh auf Bullshit scheinbar. 9. Peacocking Wer mag normale Menschen, Hand heben. Doch die meisten, hier im Forum auch? Wenn man sich aber wie ein behinderter Idiot anzieht inklusive LED-Brille, Rosa Schal auf grünem Shirt mit babyblauen Lederhosen und zwei Stachelarmbändern, dann ist es kein Wunder, wenn nichts klappt. Damit kriegt man natürlich auch Frauen, aber nur die Frauen, welche auf so einen behinderten Stil stehen, normale nicht. Die stehen auf die Typen mit normalem Stil so wie Indymädels auf Typen mit Indystyle stehen, Models auf Typen mit trendorientierter Mode,… Genau der Style ist richtig, der zu euer Persönlichkeit passt und euch selbst gefällt. Natürlich gibt es coole Gimmicks, die man als einzelnes Accessoire mal dazu anziehen kann, aber verdammt nochmal nur, wenn das Grundoutfit in sich stimmig ist. Liebe Grüße und die sogar ernsthaft, wenn du verstehst, was ich meine. Butterfly
  6. 36 points
    Butterfly

    Butterflys Eskalationsmodell

    Kostenloses Probekapitel aus Amors Pfeil Jede Verführung sollte zunächst darauf abzielen in Sex zu enden. Wie es danach weitergeht, ob es bei einmaligem Sex bleibt, sich eine Freundschaft mit Vorzügen oder eine (offene) Beziehung entwickelt, ist eine andere Frage, die an anderer Stelle geklärt wird. In diesem Beitrag soll es allein darum gehen, wie man modellhaft vom ersten Ansprechen natürlich und entspannt Berührungen bis zum Sex eskaliert. Wie jedes Gespräch Stufen der Intensität und Intimität durchläuft, so durchläuft auch eine Eskalation auf kinästhetischer Ebene ähnliche Phasen. Es sei als Warnhinweis noch gesagt, dass dies ein Modell ist, das heißt, es ist eine statische Erklärung eines dynamischen Prozesses. Weder läuft wirkliche jede Verführung so ab, noch ist dieses Modell wie eine Regel oder ein Gesetz anzusehen. Es soll viel mehr ungefähr darstellen, wie man sich eine durchschnittliche, erfolgreiche Verführung zwischen Mann und Frau vorstellen kann – und das auf der Ebene zwischenmenschlicher, gegenseitiger Berührungen. Was bewirken Berührungen? Berührungen fördern einerseits das „Wohlfühlgefühl“ der Frau, wenn sie an eure Nähe gewöhnt wird, andrerseits steigern sie auch die sexuelle Spannung, vor allem, wenn sie für andere unbemerkt stattfinden, aber dazu später mehr. Berührungsebenen Nähe 1.Unpersönlich 2.Freundschaftlich Kuss 3.Sexuell Über den drei verschiedenen Berührungsebenen steht zunächst noch die Nähe. Logischerweise sind Berührungen ohne eine gewisse Nähe gar nicht erst möglich, daher achtet immer darauf, dass ihr euch nicht vor die Frau stellt, sondern mit einem Seitenschritt schräg zu ihr steht. Grundsätzlich sollte sich die Nähe über die Zeit auch intensivieren, so dass ihr euch spätestens kurz vor dem Kuss quasi permanent berührt. Die Ebene der unpersönlichen Berührungen meint leichte Berührungen wie ein Antippen auf dem Arm oder den Schultern, ein Auflegen der Hand auf die Oberarme oder ein zufälliges Streifen, während man nebeneinander steht oder sitzt. Ihr einziger Zweck ist es, Frauen an deine Berührungen zu gewöhnen, im Normalfall sollte das nach spätestens zwei oder drei Minuten getan sein. Oft, wie im Club, kann diese Ebene übersprungen werden, wenn die Frau gut reagiert. Auf der Straße kann sie wiederum oft länger anhalten, zum Beispiel bis zu einem spontanen Date im Café. Vom Gedankengut her ist die Frau zu diesem Zeitpunkt für einen eine fremde Person. An zweiter Stelle steht die Ebene der freundschaftlichen Berührungen. Freunde umarmt man, bei Freunden hakt man sich ein, Freundinnen gibt man auch mal Wangenküsse, man berührt sie mal am Rücken, schützt oder leitet sie so. Man berührt sie auch mal am Bauch oder der Taille, manche küsst man sogar mal auf den Mund ohne Zunge. Sinn dieser Ebene ist eine freundschaftliche, warme Atmosphäre zwischen der Frau und dir zu schaffen, sie soll sich wohl fühlen. Grundsätzlich ist das etwas immer wiederkehrendes, weil man auch in Beziehungen teilweise freundschaftlich miteinander umgeht und auch ein One Night Stand im Grunde nie ohne freundschaftliche Berührungen auskommt. Wenn die Frau aber keine freundschaftlichen Berührungen zulässt, wird sie im Normalfall auch keine sexuellen zulassen. Vom Gedankengut ist die Frau zu diesem Zeitpunkt eine Freundin, aber ohne sexuellen Hintergrund. Zwischen der freundschaftlichen und sexuellen Ebene steht, wie schon im vorangegangenen Absatz angedeutet, der Kuss. Dabei ist ein kurzes Berühren der Lippe ohne Zunge noch eher freundschaftlich, sobald die Zunge im Spiel ist, ist der Kuss eher sexuell. Am Ende steht schließlich die Ebene der sexuellen Berührungen. Einerseits sind das wilde Zungenküsse, streichen, berühren und packen der Brüste oder des Intimbereichs sowie die Wange, der Nacken und der Hals, aber auch längere, streichende Berührungen an anderer Stelle im Gespräch. Wenn man der Frau beispielsweise die Hand auf das Knie legt, aber dabei einfach weiterredet und sie dort lässt, ist das eindeutig sexuell. Sinn dieser Ebene ist eine sexuelle Spannung zu schaffen, die sich in Sex entlädt. Dabei gilt es zu beachten, dass sich sexuelle Spannung bei Aussetzen von sexuellen Berührungen auch wieder abbaut mit der Zeit. Wenn man also eine Stunde wild im Club rumknutscht kann man nicht davon ausgehen, dass die dort aufgebaute, sexuelle Spannung nach der Fahrt mit dem Taxi heim noch besteht. Dort gilt es sie erneut aufzubauen, wenn sie nicht durch weitere, sexuelle Berührungen während der Fahrt aufrecht erhalten wurde. Vom Gedankengut ist die Frau zu diesem Zeitpunkt für einen Mann ein sexuelles Objekt. Man will sie, jetzt und hier in diesem Moment. Damit einher gehen sollte eine gewisse Dominanz, man fragt nicht, sondern handelt einfach und nimmt sich das, was man will. Ein Hinweis noch – Frauen lieben die Spannung durch unbemerkte, sexuelle Berührungen, genau so hassen viele Frauen, wenn sie eine Trophäe sind, sie also quasi angestarrt werden bei sexuellen Berührungen, daher ist es immer gut, entweder mit sexuellen Berührungen erst dann zu beginnen, wenn ihr allein seid oder sie bis dahin versteckt zu halten, so dass andere sie nicht mitkriegen. Beispielsweise ihr heimlich unter dem Tisch übers Knie zu streicheln und dabei weiterzureden als wäre nichts. Dominanz Allgemein sollten Berührungen dominant sein. Nimm dir das Recht die Frau zu berühren, wann immer du willst und wie auch immer du das willst. Dieses Verhalten ist männlich und du kannst gerne mit echten Freundinnen – denen du vertraust und die dir vertrauen – darüber reden, sie alle werden dir bestätigen, dass sie so ein Verhalten mögen und wollen. Ausnahmen dieser Regel sind Frauen mit einer gestörten Sexualität und diese willst du sowieso nicht. Dominanz ist somit auch ein Filtermechanismus für solche Frauen, weil diese mit dominantem Verhalten sowieso nicht klar kommen. Natürlich kann es sein, dass eine Frau auch einmal bei deinen Berührungen zurück weicht oder sie ablehnt und natürlich solltest du auf solche (non)verbalen Signale der Frau achten. Wenn das passiert gib ihr den Freiraum, den sie will, setze deine Berührungen vielleicht auch mal einen Moment aus, aber dann berühre sie auch wieder und steiger langsam die Intensität deiner Berührungen. Auch Berührungen können ein hin und her, ein Zurückgehen und ein Vorgehen beinhalten. Sie sollten aber immer vorwärtsgerichtet sein. Wer Probleme hat sich diese Dominanz anzueignen kann sich vielleicht in solchen Moment einmal folgende drei Fragen stellen. Wie habe ich die Frau angesprochen? Was heißt das für unser Gespräch? Was bedeutet es also, wenn sie bei mir bleibt? Zumindest für den Club, Bars und Dates wird hier immer das gleiche Ergebnis herauskommen, nämlich sie ist hier, weil sie grundsätzlich Sex mit dir nicht ausschließt. Sie ist nämlich nicht umsonst auf das Date gekommen. Und egal, wie du sie in einer Bar oder im Club ansprichst, sie weiß, dass du sie anbaggern willst. Frag gerne wieder deine Freundinnen dazu aus, wenn du mir nicht glaubst. Gemischte Signale Wie gerade schon erwähnt können Berührungen auch einmal ausgesetzt werden, die Praxis zeigt, sie sollten es sogar. Der Sinn dahinter ist der Frau die Gelegenheit zu geben, die eigenen Berührungen zu vermissen, aber ihr eben auch eine gewisse Freiheit zu lassen. In Kombination mit einer sonst dominanten, vorwärtsgerichteten Eskalation ergibt das gemischte Signale. Und gemischte Signale bringen Anziehung, schaffen sexuelle Spannung. Wenn Frauen keine Berührungen zurück geben.. …heißt das erst einmal gar nichts. Manche Frauen sind nämlich genau so schüchtern wie viele Männer es sind. Mach dir deshalb keine Sorgen deswegen. Viel wichtiger ist, ob sie deine Berührungen und deine Eskalation zulässt. Solange sie das tut, ist alles im grünen Bereich. Wenn nicht ist sie wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt nicht interessiert oder aber kommt mit Berührungen allgemein nicht klar, was Indiz (kein Beweis!) für eine gestörte Sexualität wäre. Wenn sie dich doch selbst berührt ist das natürlich ein sehr starker Indikator für sexuelle Anziehung. Allerdings ist auch das nicht felsenfest, weil manche Frauen einfach sehr touchy sind, genau wie manche Männer auch. Fehler bei der Eskalation In meiner Zeit als Trainer habe ich einige grundsätzliche Fehlerquellen, aber auch typische Fehler bei der Eskalation beobachtet. Wenn du also Probleme damit hast, können das die Gründe dafür sein. Vielleicht… …beobachtest du deine Hände und Arme, wenn du die Frau berührst, weil du es bewusst machst. Lass das, das wirkt creepy. …bist du innerlich unsicher, wenn du die Frau berührst. Auch das wird die Frau bemerken und dadurch selbst unsicher werden. Das einzige, wirkliche Mittel dagegen ist Üben, Üben, Üben. Erfahrung macht den Meister. Möglicherweise hilft es dir aber auch kurzfristig, dir die, oben im Punkt Dominanz vorgestellten, drei Fragen zu stellen. …berührst du sie zu wenig bzw. eskalierst zu langsam. Du merkst das daran, wenn dir Frauen öfter nach einiger Zeit davon laufen oder trotz guter Gespräche nichts Sexuelles mit Frauen rauskommt. Allgemein habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten Männer in den meisten Fällen zu wenig berühren und zu langsam eskalieren. …berührst du sie aber auch zu viel bzw. eskalierst zu schnell. Das wird dir die Frau oft sogar sagen und tatsächlich kannst du auf diese Aussagen Rücksicht nehmen. Natürlich heißt das nicht gar nicht zu eskalieren, aber gib ihr etwas Freiraum und probier es dann einfach nochmal. Nonverbal wirst du das daran merken, wenn Frauen grundsätzlich auf Abstand gehen, nachdem du sie berührt hast oder zurückschrecken. Du kannst sie dann ehrlich fragen, was los ist und darauf reagieren. Entschuldige dich aber nicht für deine Berührungen, sondern steh lieber ehrlich dazu, dass du auf sie stehst und mehr von ihr willst. Nach etwas Freiraum, den du ihr gibst, kannst du es dann noch einmal probieren bzw. sie wieder berühren. Liebe Grüße, Butterfly
  7. 32 points
    Kommunikation allgemein Nun zu einigen Beiträgen grundlegender Themen, die Kommunikation im allgemeinen betreffen. In diesen Beiträgen geht es nicht nur um Frauen oder Erfolg bei ihnen, sondern um Dinge, die dich im alltäglichen Leben weiterbringen werden. Takis 10 Tipps zur Körpersprache Diskussionsthread zu allgemeiner Kommunikationsliteratur Natürlich bist du auf dieses Forum gekommen, um in 1.Linie das Flirten mit Frauen zu lernen. Dieses gliedert sich meiner Erfahrung nach in einige Schritte, die sich in fast jedem Flirt wiederfinden lassen. Zu diesen Schritten kurze Erklärungen sowie weiterführende Beiträge. Vor dem Ansprechen Der wirkliche Beginn jedes Flirts steht noch vor dem Ansprechen, nämlich dann, wenn du eine Frau siehst, zu der du hingehen willst. Southern Gamblers "Umgang mit Abfuhren" Takis "Wie du endlich Approach Anxiety" loswirst Das Ansprechen & Grundlegendes danach Wie du Frauen ansprechen kannst ist ganz unterschiedlich, aber niemals so wichtig, wie du es wohl vermutest. Um dich aber zu inspirieren, findest du in folgenden Beiträgen einige Vorschläge. Voran stellen möchte ich aber einen Beitrag von Monkey-Boy, in dem es darum geht, wie du nach dem ersten Ansprechen weiterkommst. Das ist nämlich wichtiger, als die Worte, die du im ersten Moment sagst, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen. Da reicht im Grunde auch ein "Hey, alles klar bei dir?". Weiter soll es hier um Grundlagen gehen, die über den ganzen Flirt wichtig sein können. http://www.pickup-tipps.de/forum/grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/6526-das-ansprechen-opening-opener-grundlagen.html So machst du nach dem Opener weiter: vier kleine Tipps! http://www.pickup-tipps.de/forum/best-opener-routinen-patterns/5270-bitchshields-formen-der-ablehnung-und-wie-man-sie-aushebelt.html http://www.pickup-tipps.de/forum/best-grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/5253-rooting.html Möglichkeiten zum Ansprechen: Nonsense Opener Grundlagen: Butterflys Eskalationsmodell Persistence http://www.pickup-tipps.de/forum/best-grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/3641-koerpersprache-weibliche-interessenssignale-iois-mit-bildern.html Warum Anna nicht zurückruft und Lisa erst gar nicht abhebt! Wie Anziehung bei Frauen funktioniert: eine Metapher Anziehung, Qualifizieren & Frames Im letzten, verlinkten Beitrag beschreibt retakal schon ausführlich, was Anziehung eigentlich ist und wie sie funktioniert. Kurz beschrieben ist es das Gefühl, was dich selbst ereilt, wenn dir eine schöne Frau begegnet. Was du begreifen musst ist, dass es der Frau oft im gleichen Moment genau so ergeht wie dir und alles was fehlt ist, dass einer der beiden den Mut fasst, dem anderen genau dieses Gefühl zu beschreiben und mitzuteilen. Als Menschen sind wir vorsichtig, haben Angst abgewiesen zu werden, dabei ist genau diese Angst oft der Faktor, der Nähe und Zuneigung im Weg steht. Genau deswegen möchte ich als 1.Beitrag in diesem Abschnitt auch Takis "Zeig ihr dein Interesse!" verlinken. Qualifizieren wiederum bedeutet der Frau zu zeigen, warum man genau sie will. Dazu kommt noch die Frage, worum es geht in eurem Flirt, sei es wirkliches Kennenlernen und Wertschätzen ihrer Person oder aber auch reine Lust auf Sex und den Willen Spaß zu haben. Einer von beiden sollte das klar machen - genannt Frames setzen. Beiträge zur Anziehung, dem Qualifizeren und Frames: http://www.pickup-tipps.de/forum/best-grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/6494-frames-framing-reframing-grundlagen.html Butterfly zu Gemischten Signalen / Push & Pull Monkey-Boy zum Qualifizieren Butterflys One Night Stand Leitfaden Takis Leitfaden für Affären So weit so gut. Es gibt definitiv noch mehr gutes Material und mehr gute Beiträge, die du dir jetzt durchlesen könntest, aber im Grunde ist das, was ich hier verlinkt habe, schon genug. Mehr brauchst du einfach nicht, zumindest nicht um Frauen zu verführen. Abschließend einige Hinweise, um dich besser im Forum zurecht zu finden, einschätzen zu können, wie dir hier weitergeholfen kann und eine Antwort auf die Frage, wieso du das Forum jetzt vielleicht noch brauchst . Was kann das Forum für mich tun? Jede Entwicklung hat Höhen und Tiefen. Wenn du dich dazu entschließt, besser im Umgang mit Frauen zu werden, wirst du auch immer wieder mit solchen Höhen und Tiefen konfrontiert werden. Das Forum bietet Dir die Möglichkeit diese Höhen mit anderen zu teilen, um sie zu motivieren und lässt sie vielleicht auch etwas aus Deinen Erlebnissen lernen, so wie auch du aus Ratschlägen anderer Forumuser lernen kannst. Kritisches Denken und eigene Bewertung sind wichtig! Hinterfrage wie auch sonst im Leben alle Antworten, Tipps und Techniken stets kritisch. Antworten dir mehrere, so wähle die Antwort aus, die dir deiner Meinung nach am meisten weiterhilft. Selbst wenn dir jemand eine recht umfangreiche Antwort gibt, die für dich zunächst recht schlüssig klingt, beleuchte auch den (Erfahrungs-)Hintergrund desjenigen, der dir Ratschläge gibt. In fast jedem Pick Up Forum tummeln sich sogenannte Keyboard Cowboys (KC) oder auch Keyboard Jockeys bzw. Junkies (KJ), die sehr viel im Forum schreiben - allerdings kaum echte eigene Erfahrungen im Bereich Flirten und Pick Up aufweisen. Ein gutes Kriterium zum Identifizieren solcher User sind Erfahrungsberichte: Hat dein Antwortgeber jemals einen oder besser mehrere FRs (Field Reports) verfasst und finden sich in seinen Antworten und Anregungen Hinweise auf die eigenen Erfahrungen? Wie z.B. "Ich war mal in einer ähnlichen Situation, da hat ..." oder "Immer wenn ich ein Mädchen auf der Tanzfläche ansprechen will, dann ...". Falls nicht und immer nur der 'nackte Ratschlag' auch in sehr ausführlicher Form gegeben wird, ist Misstrauen und Skepsis sehr angebracht - selbst wenn die Antwort auf den ersten Blick hilfreich erscheint. Lieber praktische Erfahrungen sammeln als Pick Up Literaturkenner werden! Sonst ein Ratschlag aus persönlicher Erfahrung. Lese immer nur Beiträge zu den Themen, die dich auch gerade in der Praxis beschäftigen. Es hilft nichts, um des Lesens willen zu lesen. Das Forum sollte Ergänzung zu deiner Entwicklung sein, aber nie der Ort, wo sie stattfindet. Diese Aufgabe kann es einfach nicht erfüllen, das geht nur draussen im realen Leben. Verantwortliche und Moderatoren des Forums: All^Star Astin Butterfly Hype In-Sane Kensei rudolf Weiter gibt es zwei Personen, denen wir alle danken dürfen für die Bereitstellung dieser Plattform und an die du dich bei technischen Fragen wenden kannst. Darkman Helmi Liebe Grüße, Dein Pick Up Tipps Team
  8. 30 points
    Taki

    10 Tipps zur Körpersprache

    Hey liebes Forum, hier 10 Tipps zur Körpersprache als Einstieg und Anregung. Es ist Zusammenfassung, was aus meiner Sicht wichtig ist. Ergänzt ruhig euren persönlichen Tipp oder schreibt eure Meinungen und Erfahrungen. Bedeutung der Körpersprache Nach dem Psychologen Albert Mehrabian wird die Kommunikation einer Person im ersten Eindruck folgendermaßen bestimmt: · Zu 7%: Gesprochener Inhalt · Zu 38%: Tonalität · Zu 55%: Körpersprache Die Körpersprache ist also in vielen Situationen der wichtigste Faktor der Kommunikation. In diesem Artikel möchte ich euch helfen, diese zu verbessern. Der gute Effekt ist: Wenn man eine positive Körpersprache hat, kann man ziemlich viel Stuß reden und kommt immer noch gut an… Und da rede ich aus Erfahrung :-). Gleichzeitig läßt sich die Körpersprache nur bis zu einem gewissen Punkt steuern, kein Mensch kann beispielsweise ständig bewußt auf alle seine Gesichtsmuskeln achten. Folgende Tipps sollen einen Einstieg geben, um die wichtigsten Faktoren zu verbessern. Körpersprache verändern versus Persönlichkeit entwickeln Man kann allerdings auch getrost all diese Tipps beiseite streichen und stattdessen sein Selbstbewußtsein und Selbstvertrauen aufbauen (z.B. durch kontinuierliche Erweiterung seiner Comfort Zone). Dadurch wird sich die Körpersprache automatisch verbessern. Allerdings funktioniert es auch umgekehrt. Wenn man folgende Tipps beachtet, verbessert sich die Körpersprache und dadurch mittelfristig auch das Selbstbewußtsein und –vertrauen. Es geht hier also nicht um ein paar „oberflächliche Tipps“, sondern auch eine dauerhafte Verbesserung der Körpersprache bringt eine Entwicklung der Persönlichkeit mit sich. 10 Tipps zur Verbesserung der Körpersprache Um diese Tipps zu verinnerlichen, kannst du immer wieder bewußt auf die Punkte, von denen du denkst, dass du sie oft nicht einhälst, achten und sie gegebenenfalls korrigieren. Mit der Zeit wirst du merken, wie sich deine Gewohnheiten immer mehr verändern. Tipp1: Verzichte auf nervöse Gestik Jeder Mensch macht hin und wieder Gestiken, die nur Nervösität vermitteln und keinen Grund haben. Psychologen nennen es Übersprungshandlungen. Bekannte Beispiele ist das Anfassen des Gesichts, zum Beispiel an die Nase, oder auch das Kratzen am Handgelenk. Achte mal bewußt darauf, was deine Übersprungshandlungen sind und versuch sie zu minimieren. Leitsatz: Besser zu wenig, als zu viel Gestik. Tipp2: Entspann dich Ein Schlüssel einer sicheren und gesunden Körperhaltung ist Entspannung. Beobachte dich immer wieder und entspann mal bewußt deine Schultern und deine Gesichtsmuskeln. Leute mit angespannter Körperhaltung laufen oftmals krumm und steif. Sie verraten Stress und Unwohlsein. Tipp 3: Suche nicht nach Anerkennung Viele Leute vermitteln mit ihrer Körpersprache, dass sie sich nach der Anerkennung anderer sehnen. Sie sind stets zu den anderen gebeugt, folgen mit dem Kopf den Armbewegungen des Gegenübers und sind ununterbrochen am Lächeln. Natürlich bin ich für zugewandte Körperhaltungen und aufrichtiges Interesse am Gegenüber, aber wenn man es übertreibt, wirkt es aufdringlich und fast schon unterwürfig, also sei vorsichtig. Tipp4: Laß dir Zeit Egal welche Körperbewegung du machst, lass dir damit Zeit. Jemand der Ruhe ausstrahlt, vermittelt Sicherheit und Souveränität. Verzichte auf ruckartiges umdrehen oder umschauen sondern bleib ruhig und gelassen. Erlaube auch deinem Körper sich so zu bewegen. Tipp5: Bewerte mit deiner Körpersprache Jemand der andere bewertet, hat automatisch einen hohen Status, gleich ob er andere dabei lobt oder jemanden verbal in den Boden rammt. Auch in der Körpersprache gibt es hierfür verschiedene Mittel: Ein anerkennendes Nicken, Lächeln, eine zugewandte Körperhaltung, eine offene oder verschlossene Körperhaltung, Nähe oder Distanz usw. Damit kann man sehr gut spielen. Sagt der Gegenüber etwas, was einem gut gefällt, kann das mit einem Lächeln und Nicken betonen und seine Körper ein wenig mehr zu ihm oder ihr drehen. Umgekehrt kann man leicht die Stirn kräuseln, sich distanzierend nach hinten lehnen und seinen Körper etwas wegdrehen. Damit erhöht man schnell seinen eigenen Status, besonders in Gruppen. Tipp6: Nimm Platz ein Hab keine Hemmungen mit deinem Körper Raum einzunehmen. Männer, die sich ganz klein machen, ihre Beine zusammenstellen und ihre Arme eng an sich haben, drücken aus: „Ich will euch nicht den Platz wegnehmen“, ein klassisches Zeichen für Unsicherheit und Tiefstatus. Tipp7: Hab meistens eine offene Körperhaltung Menschen mit offener Körperhaltung wirken sympathisch. Daher sprechen auch die meisten von uns Männern viel lieber eine Frau mit offenen Armen und einem Lächeln an. Neben Sympathie zeigt eine offene Körperhaltung aber auch Sicherheit, weil man seine verwundbaren Stellen zeigt und damit unterbewußt vermittelt, dass man keine Angst vor einem Angriff hat (nach Sammy Molcho). Obwohl es manchmal sehr gut ist seine Körperhaltung bewußt kurz zu verschließen (z.B. um ein abwarten oder ein „hard to get“ zu demonstrieren), sollte man meistens eine offene Körperhaltung annehmen. Tipp8: Achte auf gerade Haltung Viele Menschen haben sich angewöhnt ungerade zu stehen. Ein gerader Rücken ist jedoch ein vergleichsweise einfaches Mittel um Sicherheit zu demonstrieren. Auch hier nimmt man wieder Raum in der Welt ein und strahlt Sicherheit aus. Es ist leicht zu erkennen, wirkt gesund und souverän. Ein alter Trick ist es, sich vorzustellen, wie ein Faden durch den Körper gezogen wird, von den Füßen bis zum Kopf und sich dann auszumalen, dass dieser Faden gespannt wird und mit dem straffen Faden auch der Körper sich immer gerader aufrichtet. Tipp9: Halte Augenkontakt Es wird immer wieder empfohlen, aber nur wenig eingehalten: Der feste Blickkontakt. Er ist wirklich sehr wichtig, man kann mit ihm Selbstvertrauen zeigen, Gefühle besser vermitteln, den anderen besser einschätzen und im Flirt eine sexuelle Spannung erzeugen (z.B. in Kombination mit dem Dreiecksblick). Tipp10: Berühr andere Personen Zu Guter Letzt: Kino! Eine Experiment hat mal gezeigt, dass Kellnerinnen deutlich mehr Trinkgeld bekommen, wenn sie beim Bedienen einmal kurz den Arm des Gastes berühren. Der Grund: Körperkontakt baut automatisch Sympathie auf. Gleichzeitig läßt sich durch Berührungen natürlich auch die sexuelle Spannung erhöhen, gerade für Leute, die gerne im Club flirten ist das unerläßlich. Alles Gute, Taki
  9. 29 points
    Meine Vorgehensweise wie ich in meinen Indirekt Game nach dem Opener weiter machen. Ich gehe im Kopf einen Punkt nach dem anderen durch. Wenn mir zu einem nichts einfällt gehe ich zum nächsten über. Vier kleine Tipps zu diesem Thema Nimm Sie als Gesprächsthema AFC mäßig " Na Raucherin?" sollte es nicht sein aber vielleicht "Hey du rauchst auch die und die Kippen. Meine Freunde finde es immer extrem scheiße das ich die rauch weil der halbe Vorstand von der Firma angeblich bei Scientology (keine Ahnung wie man das schreibt ich schaue jetzt auch nicht nach) ist. Du bist jetzt aber nicht bei Scientology oder?:)" oder vielleicht „Sau cool was du da an hast. Allgemein laufen hier aber extrem viele stylische Leute rum …… Naja ich komme aus Bamberg ist ne Kleinstadt da findet man nicht so viele coole Leute obwohl die Stadt an sich schon extrem schön ist.“ Nimm die Situation als Gesprächsthema AFC mäßig im Club fragen "Na und bist du öfters hier?" meine ich natürlich nicht aber " Hey weißt du wo heute noch was los ist? Ich hab gehört in den und den Schuppen aber da sollen sie nur die und die Musik spielen........Was hörst du denn für Musik? Hoffentlich nicht die und die:)." Siehst du was ich meine? Im Grunde geht es darum das du immer was zu sagen hast. Leg dir ein paar Routinen zu Einen gute Routine wenn man nicht mehr weiter weiß kann Wunder wirken. Du kannst das Gespräch super weitermachen, bist nicht so wie die anderen und jede gute Routine hat einen PU Technischen Hintergrund der dir helfen kann. Zum Beispiel ein Klassiker „ Du bist lustig, hast du bock ein Spiel zu spielen? Also pass auf ich versuche deine Gedanken zu erraten. Denk dir ein Zahl zwischen eins und vier….“ Mach Aufwärmsets In manchen Fällen schlecht möglich aber im allgemeinen immer die beste Art in einen natürlichen, Redestate zu kommen. Mach zuerst ein paar Sets die dir nicht wichtig sind. Sprich mit UG oder Männern nach ein paar solchen Sets hast du meistens Gesprächsstoff für denn ganzen Abend und bist super drauf. Z.B. könnten die Aufwärmsets dir die coolen Clubs für heute Nacht verraten haben die du jetzt bei den richtigen Sets mit einbringen kannst wie im ersten Beispiel. Gruß
  10. 29 points
    SouthernGambler

    Emanzipation der Männer!

    Liebe Leser, in meinem Thread geht es um die Rolle des Mannes in der heutigen Gesellschaft! Laut vielen Zeitschriften, Magazinen, Büchern usw. muss der Mann viele Rollen "spielen", er ist der allzeit aufmerksame Ehemann, der erfolgreiche Versorger, der perfekte Vater, der wilde Liebhaber, der gute Zuhörer, der begabte Handwerker und Mechaniker, der Psychiater und der Anwalt am besten auch noch. All diese Rollen muss der Mann heutzutage anscheinend in einer Person verkörpern, um dem Bild der Frauen gerecht zu werden! Mit überleben und reproduzieren hat dies alles nur noch recht wenig zu tun! Wir sind kurz davor, ganz kurz davor uns vollständig zu fühlen! Aber ich sage, Schluß mit dem Perfektionismus, Schluß mit der Vollständigkeit...ich sage, fühl dich nie vollständig, lass die Sache laufen, entwickeln wir uns! Wem diese Sätze bekannt vorkommen...sie stammen von Tyler Durden aus dem Film Fight Club, aus dem ich in diesem Thread noch öfters zitieren werde! Ein weiteres Zitat aus Fight Club: "Wir sind eine Generation, die von Frauen groß gezogen wurde! Ist eine weitere Frau wirklich die Antwort auf all unsere Fragen!?" Auf Pick Up übertragen heißt das: Machst du Pick Up nur, um Frauen aufzureissen oder benutzt du Pick Up um deine Persönlichkeit zu entwickeln!? Versuchst du deine innere Leere in deinem Leben durch Frauen zu füllen oder bist du bereit für den nächsten Schritt: Dein Leben durch Identität zu erfüllen und glücklich zu sein!? Ihr habt diesen Satz schon öfters bei mir gelesen: "Keine Frau der Welt kann dich glücklich machen, wenn du selbst nicht glücklich bist, denn das Glück liegt nur in dir selbst!" Dieser Satz ist für mich essenziell! Aber was ist mit dem Mann passiert? Warum haben so viele Männer eine so heftige Identitätskrise? Die alten Gene sind noch immer in uns, Jäger und Sammler-technisch betrachtet, die Zeit kann sie nicht auslöschen! Aber die Zeiten haben sich geändert! Die industrielle Revolution des vorherigen Jahrhunderts hat die Männer aus den traditionellen Berufen auf dem Land in die immer schneller wachsenden Städte getrieben, sie in Fabriken gezwungen, in Büro's versklavt! Zitat Fight Club: "Mann, ich sehe im Fight Club die stärksten und cleversten Männer die es jemals gab, ich sehe soviel Potenzial, das vergeudet wird! Herrgott nochmal, eine ganze Generation zapft Benzin, räumt Tische ab, schuftet als Schreibtischsklave! Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos, machen Jobs die wir hassen, kaufen dann Scheiße die wir nicht brauchen! Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte Leute, Männer ohne Zweck, ohne Ziel! Wir haben keinen großen Krieg, keine große Depression! Unser großer Krieg ist ein spiritueller, unsere große Depression ist unser Leben! Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, das wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars...werden wir aber nicht! Und das wird uns langsam klar und wir sind kurz, ganz kurz vorm ausrasten! Die erste Regel des Fight Clubs lautet..." Vorher gab der Vater das Handwerk oder den Beruf an den Sohn weiter, er konnte ihn auf das Leben als Erwachsener vorbereiten! Ihm traditionelle und wichtige Werte vermitteln! Was außer Feigheit, Intoleranz, Ja-sagertum, Egoismus, Konkurrenzdenken, Skrupellosigkeit usw. können die heutigen Väter ihren Söhnen noch beibringen, wenn sie nach einem harten Arbeitstag spätabends kaputt nach Hause kommen? Zitat Fight Club: "Unsere Väter waren unser Bild von Gott...unsere Väter haben sich verpisst, welches Bild gibt dir das von Gott? Finde dich damit ab, das Gott dich womöglich nie leiden konnte, bei realistischer Betrachtungsweise hasst er dich sogar! Aber wir sind nicht auf ihn angewiesen...wir sind Gottes ungewollte Kinder!? So möge es sein..." Um auf das Thema Mann in der heutigen Gesellschaft zurück zu kommen...wie werde ich ein richtiger Mann, wie habe ich natürlichen Erfolg bei Frauen? Ich kann es dir sagen...nicht durch Opener, Frames, Routinen...sondern durch Identität und individuelle, essentielle Werte! Das ist die Identiät eines richtigen Mannes! Glaube Liebe Hoffnung Diese drei Wörter sind groß auf meine Brust tätowiert, für immer in meinem Kopf und Körper verankert! Glaube...aber nicht an Gott, sondern an dich selbst! Liebe...aber nicht für alle anderen, sondern in erster Linie für dich selbst, erst dann wirst du in der Lage sein auch andere zu lieben! Hoffnung...aber nicht zu hoffen, das irgendwer anders dir hilft, nur du allein bist dafür verantwortlich, das beste aus deinem Leben zu machen! Hoffnung als anderes Wort für die Gewissheit, das du alles aus deinem Leben machen kannst, wenn du nur willst! Aus diesen drei einfachen Wörtern resultieren alle Eigenschaften die einen richtigen Mann heutzutage ausmachen: Selbstwertgefühl....Ehrlichkeit...Selbstbewusstsein...Selbstständigkeit...Unabhängigkeit: Körperlich, Geistig und Materiell...Zielsetzung...Zielstrebigkeit...Freiheit...Toleranz...diese Liste geht noch weiter, ihr könnt sie für euch selbst vervollständigen! Gruß SouthernGambler
  11. 29 points
    Nun mal ein paar Worte zum Thema Körpersprache. Ich bin mir sicher jeder wird die meisten der folgenden körperlichen Verhaltensweisen kennen und jeder Fortgeschrittene wird auch genau wissen was sie bedeuten. Für jeden Anfänger hier mal ein kleiner Überblick sowohl über weibliche IOIs wie über Verhaltensweisen beim Flirten. Teil A – weibliche IOIs und deren Bedeutung: 1. Offener Hals: Wenn eine Frau einem den Hals darbietet, so ist dies ein Zeichen ihrer Unterwerfung. Sie zeigt sich verletzlich und offen. Ein Signal für Vertrauen gegenüber dem sich ihr nähernden. 2. Zeigen der Achseln: Frauen zeigen nur selten ihre Achseln und wenn sie es tun, machen sie es meist absichtlich. Meist lehnt sie sich dabei zurück und symbolisiert Komfort. Auch dieses Verhalten hat einen instinktiven Hintergrund, denn in den Achseln gibt es vermehrt Drüsen für Pheromone, welche dadurch verteilt werden und den potentiellen Partner anlocken sollen. 3. Offenes Handgelenk: Wenn eine Frau ihr Kinn auf ihre Hand stützt und dabei einem das Handgelenk entgegenstreckt, ist dies auch ein Zeichen der Unterwerfung, da das Handgelenk dadurch verletzbar wird und damit die Verteidigung mit den Händen schnell ausgeschaltet wäre. Beachtet aber, dass die Handfläche zu euch zeigt und nicht der Handrücken, denn das ist eine Abwehrhaltung. 4. Spielen mit den Haaren: Wenn eine Frau während einem Gespräch mit ihren Haaren spielt, dann wünscht sie sich, ihr gegenüber würde sie gerade anfassen. Sie stellt sich dabei (unterbewusst) vor, wie ihr gegenüber mit ihrem Haar spielt. Ebenso wird sie sich die Haare immer wieder zur Seite streichen oder sie sich ins Gesicht fallen lassen, aber jedes Mal in einer spielerischen Art und Weise. Indem sie mit ihren Haaren spielt, zeigt sie dass sie Wert darauf legt wie sie aussieht und ihr Aussehen auch zeigen will. 5. Spiel mit Schmuck: Wenn eine Frau einen direkt ansieht und dabei mit ihrem Schmuck spielt, dann ist das eine direkte Einladung sie zu approachen. Außerdem bietet sie damit gleich einen Opener, denn man kann sie bezüglich des Schmucks ansprechen. 6. Verschlingen der Beine: Wenn eine Frau versucht die Aufmerksamkeit eines Mannes zu erlangen, dann versuchen Frauen oft die Blicke auf ihre Beine zu ziehen. Sie zeigt dazu etwas Oberschenkel, wibt die Beine hin und her oder verschlingt sie ineinander. Gerade das ist ein sehr bedeutendes Zeichen, denn es weist auf Interesse an Sex mit dem anvisierten Target hin. 7. Ablecken der Lippen: Das Ablecken der Lippen kann natürlich viele Gründe haben. Wenn eine Frau einen dabei aber direkt ansieht, dann dient dies meist der Befeuchtung der Lippen, welche dadurch attraktiver wirken. Dies kann allerdings auch schon ein Hinweis auf ganz andere Dinge sein, die sie sich mit ihrem Target vorstellen kann. 8. Orale Spielchen: Wenn eine Frau an einem Interessiert ist, dann beginnt sie oft an irgendetwas mit ihrem Mund herumzuspielen, sei es ein Strohhalm, ein Löffel oder ihr Finger in jedem Fall ist es ein gutes Zeichen. 9. Blick über die Schulter: Wenn eine Frau einen über ihre hochgezogene Schulter ankuckt, dann versteckt sie sich quasi dahinter um ihre Schüchternheit zu zeigen und einen damit aufzufordern doch bitte den ersten Schritt zu machen. 10. Verstecken hinter Gegenständen: Ziemlich simultan zu 9. zeigt dies ihre Schüchternheit und ist gleichzeitig eine Verbindung zum kindlichen „Kuckuck-Spiel“ in dem man immer wieder durch Augenzuhalten „verschwindet“ und dann wieder auftaucht. Da dies mit positiven Emotionen verknüpft ist ruft dies ein Lächeln hervor. 11. Körper aufrichten: Eine Frau die einen erblickt und dabei ihren Körper aufrichtet verdeutlicht damit das sie interessiert ist und ihre ganze Größe zeigen will. 12. Primp (= sich verschönern): Wenn eine Frau kurz zur Toilette muss und wiederkommt und es offensichtlich ist, dass sie sich z.B. nachgeschminkt hat, dann zeigt sie damit dass es ihr wichtig ist wie sie bei einem ankommt und möglichst schön rüberkommen will. 13. Eigenberührung: Die Eigenberührung weist darauf hin, dass die Frau gerne berührt werden möchte und denkt dabei sogar vlt. schon daran wie es wäre wenn ihr Target sie berühren würde. 14. Schuhspielchen: Wenn eine Frau ihren Schuh von ihrem Fuß hängen lässt ist dies ein positives Zeichen für sexuelle Energie. Denn durch das in den Schuh hinein- und hinausgleiten wird ein positiver Reiz von ihrem Fuß durch ihren Körper gesendet. 15. „Schüchternes Mädchen“: Wenn eine Frau ihren Kopf senkt und wegschaut symbolisiert dies Schüchternheit, egal ob gespielt oder tatsächliche. Wenn sie nur kein Interesse hätte, dann würde sie ihren Kopf gerade halten und wegschauen. 16. Zylindrische Objekte Eine Frau die mit einem zylindrischen Objekt, wie dem Stil ihres Weinglases, einer Zigarette, ihrem Finger oder irgendetwas vergleichbaren herumspielt zeigt deutlich was sie gerade im Kopf hat. Ein noch deutlicheres Zeichen ist wenn sie ihre Ringe mehrfach abnimmt und wieder ansteckt. Die Liste ist sicher nicht abschließend, aber allein das sollten schon mehr als genug IOIs sein, dass ihr euch sicher sein könnt, dass sie Interesse daran hat angesprochen zu werde bzw. dass ihr ihr sympathisch seid. Überinterpretiert das Verhalten anderer Menschen nicht, aber im Generellen sind dies alles „natürliche“ Verhaltensweisen, die jeder und jede drauf hat und sie anwendet meist ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein. Gruß, euer Mr. Smith Quelle: AOL-Dating (http://personals.aol.com/articles)
  12. 29 points
    Monkey-boy

    Für mich ist der Weg zu Ende

    Auf diesen Thread hier freue ich mich seit fünf Jahren, meinen Abschiedsthread. Als ich in die PU Welt eintauchte wollte ich erfolgreicher mit Frauen werden. Als ich dann von diesen ganzen unglaublichen Typen las musste ich diese Szene einfach kennen lernen. Später wollte ich der Community auch etwas zurück geben. Die ganze Zeit über sehnte ich mich aber vor allem nach Anerkennung, von den Frauen, meinem Umfeld, der Szene und vor allem von mir selbst. In diesen fünf Jahren war ich erfolgreicher mit Frauen als ich es jemals für möglich gehalten hätte. Ich bekam viele Körbe, habe aber auch unzählige Frauen kennen gelernt, viel geküsst, mehr Sex gehabt als gut für mich gewesen wäre und bin heute glücklicher und verliebter den je mit der wunderbarsten Frau überhaupt zusammen. Kurz gesagt ich habe wegen Frauen gelacht oder geweint, war glücklich oder traurig, habe Herzen gebrochen oder wurde verlassen und habe mich vor allem aufs dreckigste ausgelassen indem ich alles machte, was ich an sexuellen oder egozentrischen Perversitäten immer schon machen wollte. Ich habe von den blutigsten Anfängern bis zu den Popstars der Szene mehr PU-Menschen kenne gelernt als mir heute manchmal lieb ist. Ich habe mir einen guten Eindruck von den ganzen Menschen hinter den Nicknames machen können. Leider musste ich dabei feststellen das ein Depp immer noch ein Depp bleibt auch wenn er sich im PU probiert und so waren viele der Leute in Wirklichkeit alles andere als cool. Genauso traf ich aber die charismatischen Menschen überhaupt, fand Freunde fürs Leben und konnte von jeden einzelnen etwas mit nehmen. Im Großen und Ganzen lernte ich zwar wesentlich weniger coole Menschen als Deppen kennen aber dafür haben mir die guten Jungs viel mehr gegeben als mir die Deppen Nerven kosteten. Jeder der die deutsche PU Szene aber kennen lernen will sollte sich über zwei Dinge im klaren sein. Erstens klingt die Idee von PU für, bei Frauen unerfolgreiche Männer total verlockend. Viele dieser Männer sind sehr liebenswerte Menschen die einfach nur aus Schüchternheit oder Ungeschicklichkeit nicht so gut bei Frauen ankommen aber genauso viele von diesen Männern haben keinen Erfolg bei Frauen weil sie einfach menschliche Arschlöcher sind. Oder anders gesagt, mit den Jungs mit denen in der Grundschule schon keiner spielen wollte weil, sie miese Petzen waren, die Spielsachen der anderen kaputt gemacht haben oder nie andere mit ihrem Spielzeug spielen liesen, will später auch keine Frau spielen. Genau diese Männer stoßen dann auf Pick Up und plötzlich sitzt dir der Arsch aus der Grundschule beim Lairtreffen gegenüber und zu deiner Überraschung ist aus dem kleinen Arschloch ein noch viel größeres Arschloch geworden. Zweitens, waren Frauen für Männer schon immer die besten Möglichkeit um ihr Ego auf zu blasen und im Pick Up drohen viele dieser Egos zu explodieren. Wenn man sein ganzen Leben lang kaum Anerkennung von Frauen bekam und dann durch Pick Up plötzlich viel zu viel davon abkriegt, braucht man schon einen gefestigte Persönlichkeit um damit klar zu kommen. Da viele diesen Egopusch nicht verkrafte trifft man auf so viele Ballonmändchen. Wenn du dir jetzt denkst, das hier im Forum und unter deinen PU Bekannten kaum Idioten sind dann schau mal in andere PU-Foren oder in ne große Lair und schätz dich glücklich. Zurück gegeben hab ich wohl auch genug. Drei Lairs habe ich mit gestartet und eines davon lange geleitet. Mit Butterfly und Retakal gründeten wir Amors Lehren wodurch ich viele Männer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum coachten konnte. Ich durfte die Augsburger, Bamberger, Erfurter, Erlangener, Frankfurter, Münchner, Nürnberger, Hamburger und Wiener Lair mit einem Vortrag besuchen. Im PUT habe ich mit über 1600 Beiträgen auch am meisten für das Forum geschrieben, mit 1200 wurde ich mit den meisten Danke-Buttons honoriert und mit den ganzen Chatstunden und anderer Arbeit hinter den Kulissen vielleicht auch einiges bewegen können. Nicht zuletzt gibt es noch meinen YouTube Kanal mit dem ich hoffentlich auch einigen helfen konnte. Für mich persönlich war aber am wichtigsten das ich mein Dancefloor- und Frendshipgame noch weitergebe, den diese beiden sind das Endergebnis meiner fünf Jahre Game. Anerkennung bekam ich auch von allen Seiten mehr als genug. Erwachsene Männer die im Gegensatz zu mir beruflich viel erreicht hatten sagten mir ich wäre ihr große Vorbild, in Clubs wurde ich von wildfremden Typen als Monkey-boy erkannte und auf Getränke eingeladen und ich bin mir heute noch sicher, für einige Frauen war ein Grund warum sie mit mir schliefen mein Ruf in der PU Szene. Für mich ist das alles immer noch total surreal. Ich meine für jemanden der mich persönlich kaum bis gar nicht kennt bin ich, wenn man die Fakten auf den Tisch legt, ein 22 Jähriger der in seinem Leben noch nichts geleistet hat. Wirklich wichtig ist mir aber eigentlich nur die Anerkennung von meiner Familie, Freundin, Freunden und vor mir selbst. Die hatte ich zwar im Grunde schon immer aber das wurde mir durch PU erst wirklich klar. Ich bin meinen Weg mit PU gegangen, konnte mehr mitnehmen als ich mir je hätte vorstellen können und nun bin ich glücklich am Ende dieses Weges angekommen. Vor fünf Jahren war ich ein kleiner weltfremder Junge mit gebrochenem Herzen in einem Job den ich hasste. Heute habe ich durch PU ganz Deutschland und mehr bereist, habe mich in so vielen Bereich weitergebildet und schließlich mein Abi nachgeholt und bin vor allem mit der Frau meiner Träume zusammen. Ich kann jedem nur empfehlen seinen Weg mit Pick Up zu gehen, den für mich was es die beste Entscheidung meines Lebens. Lerne Pick Up, gib etwas zurück und du wirst so viel mehr bekommen. Ich möchte mich hier bei all den Menschen bedanken die mir auf diesen Weg geholfen haben. Bei Zweien allerdings ganz besonders. Zum einen bei Darkman, dafür das er mein Mentor war als ich zu unterrichten anfing. Zum anderen bei Butterfly, der diesen Weg mit mir gegangen ist und mir über all die Jahre unzählige male geholfen hat und obwohl wir uns in letzter Zeit verändert haben mir so lange, so ein guter Freund war. Im PUT und in der Erlangener Lair werde ich mich sicher noch ab und zu blicken lassen. Zu viele Leute sind mir dort mit dort ans Herz gewachsen als das ich es einfach lassen könnte. Das allerdings nicht mehr als Monkey-boy der PUA sondern einfach als Tobias. Ich rede nicht mehr wie ein PUA, ich handle nicht mehr wie ein PUA, ich denke nicht mehr wie ein PUA, ich bin kein PUA mehr und genau so ist es auch richtig. So wie ich hier das Kapitel Pick Up schließe, so mache ich für mich auch ein neues auf. Einige Freunde aus der PU-Szene und ich arbeiten an einem anderen Projekt was wohl bald Spruchreif sein wird. Es war einfach die prägendste und vor allem geilste Zeit meines Leben. Ich bin jetzt müde aber glücklich den der Weg ist hier zu Ende. Letzter Gruß als
  13. 29 points
    Hallo mein Freund, heute möchte ich Dir 3 kugelsichere “Techniken” aufzeigen, um nie wieder ungeküsst nach Hause gehen zu müssen. Ich möchte hier noch anfügen, dass es das Endziel sein sollte in der Zukunft auf diese Techniken verzichten zu können. Eines meiner Ziele ist es, Dich in Deiner Entwicklung so weit zu bringen, dass Du eine Frau ganz natürlich küsst und dabei völlig auf Techniken verzichten kannst. Bis es so weit ist, betrachte die Techniken bitte als Stützräder. Stützräder die Du nach einer Zeit abschrauben kannst, weil Du dann intuitiv weisst wann der beste Zeitpunkt für einen Kuss ist und Du die Frau – ohne gross zu überlegen – einfach küsst. Um dort hinzukommen ist es völlig legitim, wenn man zu Anfang auf erprobte Techniken zurückgreift. Und die 3 besten Techniken hierzu möchte ich Dir jetzt vorstellen: 1.) Der beinahe Kuss Den beinahe Kuss (almost kiss im Original) habe ich vom amerikanischen PUA Sinn gelernt. Und der geht so: Die Frau erzählt Dir etwas und Du hörst still zu. Dann sagst Du auf einmal: “Ich kann Dir gerade gar nicht mehr folgen. Es fällt mir extrem schwer hier ruhig zu sitzen und Dich nicht zu küssen.” An dieser Stelle schweigen die meisten Frauen. “Ich sag Dir was, lass uns den beinahe Kuss machen. Wir kommen uns mit unseren Lippen so nahe wie möglich ohne uns zu küssen. Und Du musst mir versprechen, dass wir uns nicht küssen. O.K.?” Du wirst überrascht sein wie viele Frauen hierzu o.k. sagen. So bald Eure Lippen nur noch einen Hauch von einander entfernt sind, verweilst Du 2-3 Sekunden so und gehst als erster wieder zurück. Es ist wichtig, dass Du sie Nicht küsst und ALS ERSTER wieder zurück gehst! Einige Zeit später (10-20) wirfst Du einfach ein, dass Du jetzt gut einen weiteren beinahe Kuss vertragen könntest. Hierdurch wird die Spannung immer unerträglicher für die Frau und nach 2-3 beinahe Küssen entsteht ein natürlicher Kuss von ganz alleine. In den meisten Fällen ist es so gar die Frau, die Dich als Erste küsst. 2.) Willst Du mich küssen? Die folgende Technik habe ich von dem amerikanischen PUA Mystery gelernt. So bald Du das Gefühl hast, dass jetzt der passende Augenblick für einen Kuss gekommen ist, frägst Du plötzlich die Frau: “Willst Du mich küssen?” Da dies eine geschlossene Frage ist, wirst Du immer die gleichen Antworten erhalten: A.) Ja. B.) Vielleicht. C.) Nein. Bei Antwort A.) küsst Du sie direkt. Antwort B.) bedeutet übersetzt: “Ja, ich will. Ich trau mich das aber nicht so direkt zu sagen.” Wenn die Frau “Vielleicht.” sagt, dann antwortest Du stets: “Lass es uns ausprobieren.” und küsst sie einfach. In nahezu 90% aller Fälle wird sich die Frau dann auch gerne von Dir küssen lassen. Bei Antwort C.) sagst Du: “Ich habe auch nicht gesagt, dass Du das darfst. Du sahst einfach so aus, als wolltest Du mich jeden Augenblick küssen. Hierbei ist es wichtig, dass die Antwort ernst gesagt werden muss. Hierdurch erreichst Du, dass Du der Frau keine “Macht” über Dich gibst. Was ich damit genau meine, würde an dieser Stelle den Umfang des Artikels sprengen. 3.) Einen auf Freundschaft trinken Es wundert mich ein wenig, dass ich hiervon noch nie etwas gelesen habe. Insbesondere da es so weit verbreitet ist. Aber nicht nur das, es funktioniert auch fast immer. Du trinkst etwas mit der Frau. Nach einigen Drinks sagst Du zu ihr: “Ich finde es cool, dass Du so und so bist. Lass uns auf Freundschaft trinken!” Jetzt kreuzen sich Eure Arme und ihr trinkt einen Schluck aus Eurem Glas. Hiernach küsst Ihr Euch auf den Mund. Jede Frau die mit Euch auf Freundschaft trinkt, weiss, dass Ihr Euch danach küsst. Das ist eben Tradition. Und weil es Tradition ist, ist es für die Frau eine wunderbare “Entschuldigung” einen Mann nach kurzer Zeit schon zu küssen. Was tun, wenn die Frau einen trotz der 3 Techniken dennoch nicht küsst? Wenn eine Frau sich beim ersten Versuch nicht küssen lässt aber bei Dir bleibt, dann heisst das NICHT, dass sie Dich nicht küssen will. Es heisst lediglich: Jetzt noch nicht! LG, Sven "RegularJohn" Bergmann
  14. 28 points
    pick

    Desensibilisierung an der Ampel

    Desensibilisierung an der Ampel (von mir) Jeder kennt die situation: du sitzt im auto und neben dir sind 2 HB´s in einem fiat punto, einem mini-cooper, einem smart oder einem golf. Irgend so eine hühnerschleuder halt. Du hälst an der ampel, du siehst sie und du denkst: „mist, im auto, zu schade, tolle hasen.“ Und man ist dazu verdammt, im auto zu sitzen und nichts zu tun. Nichts. Und man kommt sich ein bisschen vor wie ein hund, der vor einer fleischerei angeleint wird. Diese situation kann man, sofern es 2 HB´s sind, von denen man zumindest eine durch einfachs fenster herunterlassen ansprechen kann zur desensibilisierung nutzen. ich würde es nicht als „gamen“ bezeichnen. Aber als spass machen und desensibilisieren. Um die AA runterzufahren und um in stimmung zu kommen. Hier also die routine von mir: Auto steht neben dir, an der ampel und du machst das fenster runter und deutest an, dass was los ist. jeder kennt die situation und jeder macht da das fenster runter. Auch 2x HB 10. und du bringst einen spruch (C&F) den einfach mal jeden zum lachen bringt: PUA: „na… wartet ihr auch auf grün?“ HB: (lach) Damit ist eigentlich schon das wesentliche getan. Es sit gut für die laune, gut für den state… und an einer roten ampel kann man selbst als pickup artist nicht viel machen. Für diejenigen von euch, die mit dem ding ins gespräch kommen oder gar closen wollen, hier die routine dazu (voraussetzung: ein zettel mit der telefonnummer von sich vorbereitet haben)… achtung: da an roten ampeln nur extrem wenig zeit ist, ist die routine etwas needy. Geht nicht anders. PUA: „na… wartet ihr auch auf grün?“ HB: (lach) PUA: „wow… hast du eine tolle ausstrahlung, wenn du lachst…“ (o.ä.) dazu ein bisschen fluff… dann: PUA: „warte, hier hast du meine handynummer…“ (so tun als würde man mit nem stift die nummer auf nen zettel schreiben, dabei aber den vorbereiteten zettel nehmen) PUA: „…schreib mir ne SMS mit deiner lieblingsfarbe und lieblingszahl!“ HB: „warum lieblingsfarbe und lieblingszahl?“ PUA: „du... es wird grad grün... Schreibs einfach!“ Anmerkung: Das ding mit der lieblingsfarbe und lieblingszahl hat keine bedeutung. Es fungiert nur als open loop um sie neugierig zu machen und es erleichtert ihr die überlegung, was sie schreiben soll. Zahl und farbe kann jeder, wogegen so manches HB nicht antworten würde, weil sie zu faul oder zu unkreativ ist. dieser colse hat den vorteil, dass sie schon weiss, was sie antworten kann und sie neugierig ist. Viel spass damit…
  15. 27 points
    Manche erinnern sich vielleicht an die erste Version meines Direct Streetgame Leitfadens. Die letzten Monate habe ich genutzt, wieder vermehrt auf die Straße zu gehen und diverse Dinge zu testen, um eine zweite, aktuelle und bessere Version dieses Leitfadens für euch zu erstellen. In diesem Leitfaden sind auch die Erfahrungen, das Konzept, der Aufbau und das Modell der Amors Lehren Direct Streetgame Workshops, die ich gemeinsam mit Taki anbiete, eingearbeitet. Teile dieses Leitfadens haben wir gemeinsam entwickelt. Eine Sache möchte ich dabei forcieren – das ist ein Leitfaden, was ihr hier findet sind Richtlinien und keine Regeln oder Wahrheit. Es gibt keine einzige Wahrheit, dieser Leitfaden aber beinhaltet Material, dass von mir erfolgreich fieldtested wurde, funktioniert also, wenn es richtig gemacht wird. Der Faktor Natürlichkeit ist aber allgemein beim Verführen von Frauen extrem wichtig. Wenn also etwas für euch absolut gar nicht funktioniert kann es daran liegen. Ich versuche in diesem Leitfaden auch zu erklären, warum ich Dinge tue, so dass man sie für einen selbst natürlich abwandeln kann. Zunächst einige Worte zu dem Mindset und dem anfangs der Interaktion zu Grunde liegenden Frame, mit dem ich auf der Straße Frauen direkt anspreche. Mindset / Frame: Ich sehe eine Frau, die mir gefällt, sie weckt dieses leichte, wohlige Kribbeln in mir, welches mich dazu verleitet sie anzusprechen. Ich fühle mich dabei zu ihr hingezogen und weiß es besteht schon jetzt eine Verbindung zwischen uns, die nur noch verbal ausgeformt werden muss. Gleichzeitig möchte ich herausfinden, wie sie als Mensch ist – wie sie denkt und fühlt, an was sie glaubt und welchen Werten sie in ihrem Leben folgt. Der nächste Schritt ist das Ansprechen selbst, dabei ist der erste Punkt das richtige Stoppen. Stoppen: Neben der Natürlichkeit ist es beim Stoppen wichtig unbedrohlich zu wirken, allein schon durch den Stopprozess selbst Comfort aufzubauen, so dass sie sich wohl fühlt. Aus diesem Grund, wenn ich von vorne komme (ich stoppe mittlerweile meist von hinten, aber das halte ich für einen Anfängerleitfaden für ungeeignet) stoppe ich meist aus einer Entfernung von etwa 2 Metern. Um das zu erreichen kann man sich die Lauflinie der Frau imaginär vorstellen. Wo geht sie hin? Auf diese Linie laufe ich dann aus einiger Entfernung und versuche so vorher schon Augenkontakt aufzubauen. Das eigentliche Stoppen läuft danach wie folgt ab. Ich halte meine Arme ein Stück auseinander mit den Handinnenflächen offen ihr zugewandt und lächle (zumindest beim stoppen selbst bitte LÄCHELN – Stichwort nicht bedrohlich wirken). Gleichzeitig sage ich einige Wörter, um sie zu stoppen. Fieldtested habe ich folgende: - „Hey, warte mal kurz.“ - „Sorry, einen Moment.“ - „Entschuldigung, dass ich dich so direkt stoppe.“ Hier rate ich dazu den Signalsatz zu nehmen, der für dich persönlich natürlich wirkt. Überlege dir, was du sagst, wenn du jemanden stoppst, um ihn nach der Uhrzeit zu fragen. Genau dieser Satz passt. Der nächste Schritt ist das Rooting. Rooting: Sobald die Frau völlig gestoppt ist und ich Augenkontakt habe fahre ich fort. Das Rooting in diesem Fall soll ihr zeigen, woher ich komme, warum ich gerade in diesem Moment sie stoppe. z.B. - „…ich habe dich gerade von da vorne kommen sehen…“ (dabei kann man in die Richtung deuten) Direct Game zeichnet sich dadurch aus, dass man der Frau das eigene Interesse an ihrer Person vom ersten Moment an zeigt. Möglich ist das verbal oder nonverbal, letzteres ist aber sehr schwierig zu kalibrieren und denke ich für einen Anfänger eher ungeeignet. Daher ist der nächste Schritt ein ehrliches Kompliment. Kompliment: Hier ist der Aspekt der Kongruenz vordergründig, der Ehrlichkeit. Was man ihr sagt muss man auch so meinen, daher rate ich euch, wählerisch zu sein, was das direkte Ansprechen angeht. In dem Moment, wo ein direct approach zur Routine wird, besteht die Gefahr roboterhaft und unehrlich zu wirken. Was für ein Kompliment geben wir der Frau also? Bei mir ist es unterschiedlich, ich sage ihr meist das, was mir in dem Moment in den Kopf geschossen ist, als ich sie sah. In vielen Fällen ist das bei mir ein „süß“, das muss deswegen aber noch lang nicht auch für euch gelten. z.B. „…und dachte mir einfach, wow, die ist süß,…“ „…und dachte mir einfach, wow, die hat eine tolle Ausstrahlung,…“ „…und dachte mir einfach du wirkst extrem sympathisch,…“ Abschließend verstärke ich gerne mein Kompliment, indem ich es und die Situation noch weiter ausführe. Der Grund dafür ist, dass die Frau so noch etwas Zeit hat sich an die Situation, eure Stimme und eure Präsenz zu gewöhnen und sich damit wieder wohl zu fühlen. Denn es ist fast unweigerlich bzw. bei den meisten Frauen so, dass man sie mit einem Direct Approach aus ihrer Comfort Zone wirft. Um ein gutes Gespräch aufzubauen muss sie da aber wieder rein. z.B. „…ich muss einfach kurz herkommen und Hi sagen. Ehrlich, ich hätte das den ganzen Tag bereut, wenn ich jetzt nicht hergekommen wäre.“ (kann auch noch länger gehen) Der gesamte Approach sieht dann verbal beispielhaft so aus. „Entschuldigung, dass ich dich so direkt stoppe, ... aber als ich dich mir gerade entgegenkommen sah dachte ich mir ..., wow, die ist wirklich süß, ... ich musste jetzt einfach kurz herkommen und dich ansprechen. ... Ehrlich, ich hätte mir in den Arsch gebissen, wenn ich diese Situation nicht genutzt hätte, um dich etwas kennen zu lernen.“ (... = kurze Pause) Jetzt warte ich auf ihre Reaktion. Falls Shittests folgen ist es fast immer einer der folgenden drei, die ich wie folgt beantworte – mit einem Lächeln bzw. Augenzwinkern. Standardshittests: 1. “Ich habe einen Freund.“ BF: „Natürlich hast du einen Freund, … du bist eine schöne Frau.“ BF: „Keine Angst, ich will ihn dir nicht wegnehmen.“ BF: „Von dem will ich doch gar nichts.“ 2. “Ich habe keine Zeit. / Ich muss aber weiter.“ BF: „Wie? Bist du auf der Flucht? ... Oh nein, hast du eine Bank ausgeraubt? … Wie heißt du?“ HB: „XXX“ BF: „Mensch, XXX, ich hab dir doch gesagt, du sollst das endlich mal lassen, irgendwann erwischen sie dich noch. Was soll nur aus dir werden?“ 3. „Ich treffe mich aber gleich mit Freunden. / Ich bin verabredet. / Ich hab nur Mittagpause.“ BF: „Ich verstehe, das sage ich meinem Chef auch immer, wenn er zur Tür rein kommt. … Aus irgend einem Grund schaut er mich dann immer recht seltsam an, ich weiß auch nicht warum.“ Wenn kein Shittest kommt oder er somit beantwortet ist fahre ich fort. Falls sie weitergehen will versuche ich sie spielerisch mit etwas Persistance und einem Lächeln dabei doch noch zu halten. z.B. „Junge Frau, nun bleiben sie doch mal stehen.“ Falls das auch nicht hilft, dann rate ich dazu, akzeptiert es. Sie hat scheinbar gerade einfach kein Interesse (und das kann so viele Gründe haben außer euch) und ihr habt damit Zeit gespart, als wenn ihr sie mit einem Indirect Opener angesprochen hättet und es vielleicht nach dreißig Minuten schief gegangen wäre. Vorstellung & Aktuelle Situation: Mein Gesprächseinstieg nach dem eigentlichen Opener ist immer gleich. Zuerst stelle ich mich vor, indem ich meine Hand hin halte und ihr dabei sage: - „Hi, ich bin .“ Sie wird die Hand ergreifen und sich im Normalfall darauf hin auch selbst vorstellen. Falls nicht tease ich sie gern damit. - „Also normalerweise geht das jetzt so… du bewegst jetzt deinen Arm und gibst mir auch deine Hand, dann sagst du deinen Namen. Mensch, was hast du denn in der Schule gelernt?“ (Playful! Lächeln!) Als nächstes gehe ich auf die aktuelle Situation ein, also was sie gerade in der Stadt macht und was ich mache. z.B. - „Du bist sicher gerade shoppen.“ (Falls ja tease ich sie gerne damit. z.B. "Und, Schuhschrank Nummer 3 ist schon voll?") - „Du hast dir gerade ordentlich den Magen vollgeschlagen, oder?“ Sie wird sich daraufhin erklären, in 95% der Fälle trifft es eines dieser Statements aber. Letzteres meistens im Kontext mit Freunden treffen. Danach erzähle ich, was ich in der Stadt mache. Bei „aktivem Sargen“ lasst euch halt vorher etwas einfallen. Der Satz, dass ich danach erzähle, was ich mache, ist nicht umsonst fett, denn ihr könnt euch als allgemeine Richtlinie folgendes merken: Um den Interviewmodus zu vermeiden hilft es einfach selbst etwas zu erzählen, ihr wollt euch schließlich ja auch kennen lernen und das ist ein wechselseitiger Prozess. Prinzip des Geben & Nehmen. Als nächstes erarbeite ich mir durch die Verwendung von Statements die Basisinformationen, die man eigentlich von jedem Menschen, den man etwas kennt, weiß. Basisinformationen: Herkunft: „Du bist aber nicht aus XXX, oder?“ (XXX = Stadt, wo ihr seid) (Wenn sie nachfragt, warum ich das annehme,… „weiß nicht, so wie du redest, das hat einfach nicht gepasst“) Beruf / Studium: „Du bist Studentin, oder? … Warte, lass mich raten, XXX.“ (Geht auch mit „du arbeitest, oder? … Warte,…“, danach beliebiger Coldread, als kleiner Tease bietet sich immer BWL/Jura bzw. Sekretärin / Krankenschwester an, wenn er trifft, umso besser) Diese beiden Basisinformationen sind insofern wichtig als das sie letztendlich den Unterschied zwischen einem Fremden und einem Bekannten ausmachen. Wenn ihr also nachher beispielsweise ihre Nummer holt und sie dann zu Hause sitzt und nicht mal weiß, woher ihr kommt und was ihr im Leben macht erhöht das die Flakerate enorm. Jetzt wird es Zeit, einen Dialog aufzubauen, dazu habe ich einige simple, einleitende, offene Fragen, die diverse Standardthemen einleiten. Gesprächsaufbau: Hobbys: „Und was treibst du so in deiner Freizeit?“ Essen: „Ich war gerade eine(n) Käsekrainer / Döner / Pizza essen, man, warum gibt’s kein Taco Bell in Deutschland, ich liebe mexikanisch. Was isst du gerne?“ Urlaub: „Ich bin mir gerade unsicher, aber ich tippe auf Strandurlauberin / Kultururlauberin / Partyurlauberin.“ (Je nachdem, was sie sagt, antwortet man mit der anderen Möglichkeit als Erklärung, was es sonst noch gäbe oder beginnt eine Fantasiebeschreibung, ihr beide jetzt am Strand,…) Im Normalfall lässt sich darauf bei einem Mindestinteresse ein gutes Gespräch aufbauen, wenn nicht, dann soll es halt erstmal nicht sein und ihr geht besser weiter. Wie man ein Set in dieser Situation retten kann, das erfordert Erfahrung und sprengt das Ausmaß dieses Leitfadens. Diese einleitenden Fragen bzw. das Statement, dass ich gerade vorgestellt habe, lassen sich natürlich beliebig umformulieren. Wieder möchte ich hier den Aspekt der Natürlichkeit betonen, formuliert sie so, dass sie zu euch passen. Diese oben passen zu mir. Allgemein zum Gesprächsaufbau lässt sich sagen, dass ich meistens über die gleichen Themen rede und das sogar oft in einer ähnlichen Reihenfolge. Für mich beispielhaft wäre diese: Opener, Vorstellung, Aktuelle Situation, Herkunft, Uni & Arbeit, Essen, Feiern, Urlaub, Hobbys, Musik Man hat das Gespräch nun also am Laufen, als nächstes gilt es Frames zu setzen, um ein Instant Date oder auch einen potenziellen Instant Lay vorzubereiten. (#-Close nur im absoluten Notfall) Frames: (während einer Gesprächspause oder auch mitten im Gespräch, wie es sich gerade ergibt) BF: „Übrigens hast du einen coolen Style, … du bist sicher spontan und offen für neues.“ Auf ihre Antwort gehe ich wieder nicht groß ein, auf Nachfrage sage ich nur „es scheint mir einfach so, so wie ich mir vorher schon dachte, dass du sicher sympathisch bist.“ Das ist ein fieser Doublebind, den ich hier anwende, ich stelle sie vor die Wahl, entweder sie akzeptiert meine Frames oder steht als unsympathisch da. Kein Mensch will unsympathisch wirken. (Bei einem „bin ich das denn nicht? / und jetzt nicht mehr?“ oder ähnlichem sage ich noch „doch, … ich glaube schon.“ ) Abschließend habe ich noch eine Routine entwickelt, um schließlich, wenn das Gespräch läuft und die Frames gesetzt sind, sexuelle Spannung aufzubauen. Lass mich raten… – Routine: (bei durchgehendem Augenkontakt) BF: „Was für Musik hörst du eigentlich? … Warte, lass mich raten … …*Denkermimik* … … Reich mir mal deine Hand…“ Zu diesem Zeitpunkt habe ich die Hand fast immer bekommen, sonst habe ich per Persistance drauf bestanden und die folgende Erklärung sofort geliefert, statt erst, wenn ich die Hand hab. „… ich nutze jetzt meine telepathischen Fähigkeiten, um es herauszufinden … warte … … gleich hab ichs … … *grinsen* … eigentlich wollte ich nur mal kurz deine Hand halten … *andere Hand auf ihre legen, so dass du sie umschließt* … schön weich.“ Jetzt nehme ich die obere Hand wieder weg, lasse die andere aber schön dort, wo sie ist, nämlich in ihrer. Wenn sie nicht zurückzieht, lege ich ihr nach einem Moment meine andere Hand leicht an die Hüfte, gehe einen Schritt auf sie zu. Falls sie immer noch dabei ist gehe ich immer näher an sie heran, bis es quasi fast schon zum Kiss Close kommt. Dort breche ich ab, lasse ihre Hand los und flüstere ihr lächelnd ins Ohr. „Nicht hier, … sonst läufst du mir noch rot an.“ (Damit zeige ich gleichzeitig soziale Intelligenz und das ich begreife, dass Frauen nicht als Schlampe dastehen wollen) So, in Wien hatte ich den Vorteil einer sehr bombigen Logistik zur Innenstadt und konnte sie teilweise direkt zu mir eskalieren per klassischem Excuse. Geht weiter im 2.Beitrag
  16. 27 points
    SouthernGambler

    Umgang mit Abfuhren!

    Pick up Anfänger und auch Fortgeschrittene haben oftmals noch Hemmungen beim Ansprechen und Flirten. Diese Hemmungen basieren in vielen Fällen auf der Angst, sich eine Abfuhr einzuhandeln. Sie beachtet einen einfach nicht, dreht sich um nachdem sie angesprochen wurde, verdreht die Augen und ihr Gesichtsausdruck sieht aus, als ob sie kurz davor wäre, dir ins Gesicht zu kotzen. Vielleicht beleidgt sie dich auch...ich selbst hatte sogar mal einen Fall in dem eine Frau handgreiflich wurde. Stellt ihr euch das gerade vor? Abgewiesen zu werden? Es kann zerstörend sein und einem den Abend versauen...außer: Man kann damit umgehen! Der einfachste Weg ist es, sich in sie hineinzuversetzen. Wir sehen eine attraktive Frau und sprechen sie an. Das ist das natürlichste auf der Welt, denn es ist ok ein Mann zu sein...und zu unseren Bedürfnissen zu stehen. Wir machen dabei nichts falsch. Trotzdem reagiert die Frau genervt und lässt dich abblitzen, vermutlich sogar auf eine unschöne art und weise. Andererseits gibt es Frauen, die komplett anders reagieren. Sie nehmen unser Interesse positiv auf. Warum reagieren also die einen so und die anderen so? Wir haben sie in den meisten Fällen immer in etwa gleich angesprochen und trotzdem reagieren sie unterschiedlich. Diese unterschiedlichen Reaktionen sagen nichts über uns aus...nur über SIE! Wenn eine Frau also negativ reagiert, tut sie uns doch nur einen Gefallen!!! Sie hat sich soeben disqualifiziert, indem sie uns zeigt, wie arrogant und oberflächlich sie ist. Ich verurteile sie nichtmal dafür...ich gehe einfach weg, überlasse sie ihrem Schicksal und suche mir eine Frau die meine Aufmerksamkeit zu schätzen weiß. Ich habe höchstens Mitleid mit ihr, weil sie unter ihrer abweisenden, arroganten Schale derart unsicher ist! Arroganz ist nur eine Maske für Unsicherheit! Sie nährt damit ihr eigenes Selbstwertgefühl einerseits durch deine Aufmerksamkeit, die ihr schmeichelt, und andererseits dadurch, dass sie sich mit ihrem Gesichtsausdruck über dich stellen will. Sie hat es nötig, ihren eingebildeten Wert auf deine Kosten zu steigern. Das ist ein Zeichen von Unsicherheit. Ein wirklich selbstbewusster und ausgeglichener Mensch macht seinen Wert nicht von anderen abhängig. Die Frau hat einfach Angst und fühlt sich unsicher. Der Kern des ganzen ist, lasst es zu das euch Frauen diesen Gefallen tun und sich selbst durch eine Abfuhr disqualifizieren...sie wissen nämlich nicht, was für ein Spaß ihnen entgeht und wie sehr ihr eine Bereicherung für ihr Leben gewesen wärt. Schenkt eure Aufmerksamkeit und eure Verführungskünste einer Frau, die euren Wert sieht und zu schätzen weiß. Alles was ihr braucht ist in euch drin...ihr seit auf keine Frau dieser Welt angewiesen. Gruß SouthernGambler
  17. 27 points
    Einstieg: Dein Erfolg mit Frauen beginnt genau jetzt! Erst einmal Herzlich Willkommen im Pick Up Tipps Forum. Wir freuen uns, dass du dich entschlossen hast unsere Wissenplattform, zu allem was mit dem Thema Flirten und Verführen zu tun hat, aktiv mit zu gestalten. Wir möchten uns hier gegenseitig helfen unsere Ziele im Bezug auf das andere Geschlecht zu erreichen. Ich hoffe mit diesem Beitrag eine vollständige Einführung in das Thema Pick Up (bzw. Flirten & Verführen) bieten zu können. Solltest du Punkte & Beiträge finden, die hier fehlen und die du für erwähnenswert hältst, fühl dich aufgefordert, das anzumerken - ich freue mich immer über Feedback. Sofern es mir gelingt, sollte diese Einleitung auch dann verständlich sein, wenn der Leser sich mit den Begriffen der Pick Up Szene oder des NLPs nicht auskennt. Begriffe, für die ich keine selbsterklärende Übersetzung finde, werde ich im Fließtext erklären. Falls dir doch Passagen auffallen, die du nicht verstehst, kannst du sie wahrscheinlich hier im Glossar nachschlagen oder einen Blick auf die Liste der Abkürzungen werfen. Falls nicht, wie schon erwähnt - einfach melden. Was ist Pick Up eigentlich? Wie kann es mir helfen? Pick Up versteht sich als ein Kompendium von Vorgehensweisen Frauen zu verführen und sich selbst persönlich weiterzuentwickeln. Genau das kann es dir auch bieten, mehr Erfolg mit Frauen und eine Verbesserung deiner Persönlichkeit. Klar muss dir sein, der Weg dahin führt nicht nur über dieses Forum, sondern vor allem darüber, sich zu jeder Zeit und an jedem Ort mit Menschen zu beschäftigen und auszutauschen. Wenn du diesen Austausch und diese Kommunikation zusätzlich reflektierst, deine Fehler somit erkennst und den Bereich, in dem du dich wohl fühlst, konsequent erweiterst, solltest du schon bald eine Veränderung zum positiven hin feststellen und dich weiterentwickeln. Der Bereich, in dem du dich wohl fühlst, wird auch Comfortzone genannt. Damit ist gemeint, an welchen Orten, in welchen Situationen und unter welchen Umständen du dich locker und entspannt fühlst. Durch Desensibilisierung kann dieser Bereich erweitert werden. Desensibilisierung bedeutet, genau das zu tun, wovor man Angst hat, genau das zu tun, was dich hemmt. Wichtig ist aber, dass diese Angst erträglich sein sollte. Falls nicht, bedeutet das, diese Handlung liegt noch in der eigenen Panikzone. Sich dazu zu zwingen, in der eigenen Panikzone zu agieren, wird nicht die gesamte Comfortzone erweitern, sondern nur eine Desensiblisierung in genau diesem Punkt erreichen. Stattdessen ist es effizient, sich Schritt für Schritt zu steigern und mit erträglichen Handlungen zu beginnen, so dass die Comfortzone langsam erweitert wird. Diesen Bereich der erträglichen Handlungen nennt man Stretchingzone. Durch Desensibilisierung wird sich die Comfortzone auf die ehemalige Stretchingzone erweitern und damit die eigene Panikzone zur Stretchingzone werden. So erweitert sich auch der Bereich, in dem du dich wohl fühlst, langfristig und effektiv. Und wer sich in allen Bereichen mit Frauen wohl fühlt, der hat Erfolg mit ihnen! Das ist wahrscheinlich der wichtigste Part beim Flirten überhaupt, sich wohl zu fühlen und locker zu sein. (Danke an Taki für das Bereitstellen seiner Grafik zur Comfortzone) Möglicherweise willst du nicht zu viel lesen, bevor du wirklich anfängst an dir zu arbeiten und Frauen anzusprechen, dann lege ich dir nahe, nur diese 3 Artikel zu lesen und dann sofort in die Praxis zu gehen. Tatsächlich empfehle ich dir sogar, es so zu tun, natürlich sei dir aber frei gestellt dich weiter zu informieren. 3 Artikel, eine Möglichkeit anzufangen: Verführung ist einfach! Butterflys Entwicklungsleitfaden Pick Up Lernen: Coach dich selbst! Es ist mir klar, dass du all diese Informationen nur Stück für Stück aufnehmen und wirklich verinnerlichen kannst, daher lese dir die hier verlinkten Artikel ruhig öfter durch. Wenn du nun deine ersten, praktischen Erfahrungen gesammelt hast, bist du wahrscheinlich auf Situationen gestoßen, in denen du dir unsicher warst, wie du weiter verfahren sollst oder ob es gut oder schlecht war, was du da getan hast. Sei dir dazu aber über einen Punkt gleich im Klaren - das du überhaupt angefangen hast fremde Menschen anzusprechen, setzt dich von den meisten anderen ab. Du nimmst dein Leben selbst in die Hand, gestaltest deine Kommunikation aktiv - und das ist gut so! Bevor du nun aber einen eigenen Beitrag erstellst und ihn hier im Fragenbereich niederschreibst, sei dir darüber bewusst, dass es vielen anderen schon so wie dir ging und dein Beitrag daher wahrscheinlich nicht der 1. zu diesem Thema ist. Aus diesem Grund tu uns den Gefallen und benutze die Suchfunktion, bevor du einen Beitrag erstellst. Vielleicht willst du beispielsweise ein Mädchen zum Date einladen und weißt nicht wie, dann versuch es doch einfach mit den Suchbegriffen "Date" und "Einladung". Auch wenn du eine bestimmte Frau verführen willst gibt es dazu genug Beiträge, einige wertvolle Artikel verlinke ich auch hier noch. Wenn du dann doch keine Antworten findest, kannst du deine Frage natürlich stellen. Vergiss aber nicht, niemand hier ist Hellseher. Um dir eine sinnvolle Antwort zu geben brauchen wir eine genaue Beschreibung der Situation. Dabei geht es nicht um jede Einzelheit, sondern eben die Rahmenbedingungen, die ausschlaggebend sind und die Schlüsselsituationen, in denen es daneben ging, eloquent darzustellen. Dabei kannst du natürlich selbst entscheiden, inwieweit du dich anonymisieren möchtest, in Form der Wahl der Namen, Orte und exakten Gesprächsverläufe. Hier eine Stichpunktliste, was der Beitrag an Informationen enthalten sollte, mehr ist meistens unnötig: - Dein Alter und das Alter der Frau? - Wann ihr euch kennen gelernt habt, wo und wie lange das her ist? - Wie oft ihr euch seitdem gesehen habt? - Wie denkst du steht ihr im Moment zueinander? - Ob du sie schon geküsst und mit ihr geschlafen hast und wenn ja wie oft? - Wo du das Problem zwischen euch siehst - Eine genaue Fragestellung, was du wissen willst Und so bekommst du viele Antworten! Überblick über die Materie Jetzt zum Eingemachten, einige grundlegende Informationen, die dir einen Überblick darüber verschaffen sollten, welche Stile der Verführung in der Pick Up Szene unterschieden werden, welche Phasen eine durchschnittliche Verführung durchläuft und weitere nützliche Beiträge, um den Einstieg zu erleichtern. Vielleicht hast du schon von Techniken und Methoden zur Verführung gelesen, vielleicht auch nicht. So oder so muss dir eins klar sein, es gibt keine Regeln, wenn es um das Flirten geht, es gibt nur Richtlinien und was am Ende wirklich über Erfolg und Misserfolg entscheidet, sind deine Einstellungen und Glaubenssätze, die dir die Sache erleichtern oder aber eben auch erschweren können. Einstellungen und Glaubenssätze Sie sind die Art und Weise, wie wir denken, warum wir so handeln, wie wir es tun. Sie bestimmen unsere Ängste und Wünsche, unsere Ziele, im Grunde unser gesamtes Leben. So natürlich auch unser Leben mit Frauen. Sie bestimmen auch unser Auftreten und genau das entscheidet über unseren Erfolg, nicht unser Aussehen - auch wenn es natürlich nicht schadet, das Beste aus sich selbst zu machen. Im folgenden einige Beiträge, die meiner Meinung nach positive Glaubenssätze und Einstellungen zum Flirten und der Welt vermitteln. Mit positiv meine ich vor allem, dass dir ihr Verinnerlichen Erfolg bringen wird. Begreife dabei auch, dass die Welt selbst unsere Einstellungen und Glaubenssätze beeinflusst, wir sind in diesem Sinne "sozial konditioniert", dazu ein Beitrag: Soziale Konditionierung Weitere Beiträge zu positiven Einstellungen und Glaubenssätzen: Wer den Moment genießt, genießt das ganze Leben Stand by your Man: Männer und Frauen in unserer Gesellschaft Der Ort der Kontrolle: Locus of Control Vielleicht helfen dir auch die Erfahrungen anderer, deine eigenen Einstellungen und Glaubenssätze zu überdenken, dich selbst zu motivieren oder neuen Mut für den Erfolg, den du anstrebst, zu fassen. Lies dich doch dazu mal in unserem "Best of" Subforum für Field Reports ein, auch ich selbst habe meinen Entwicklungsprozess vor kurzem einmal in Worte zu fassen versucht und was ich diesbezüglich empfehlen kann, zu finden im Beitrag "Blut, Schweiß, Tränen... und dann?". Verführungsstile Wenn du dich mit Pick Up, Flirten oder Verführen noch nicht genauer befasst hast soll dir dieser Abschnitt helfen, um die drei verschiedenen grundlegenden Vorgehensweisen bzw. Ansätze, die im Pick Up verbreitet werden, zu verstehen. Begreife aber auch hier, dass diese Unterteilung mehr eine Richtlinie ist als ein festes Gebilde. Letztendlich wirst auch du die Stile in der Praxis vermischen, um hoffentlich am Ende deinen eigenen Stil zu finden. 1. Indirekter Ansatz Der indirekte Ansatz geht davon aus, die Frau so anzusprechen, dass sie es zunächst nicht als Flirt auffasst. Sie soll dich einfach als coolen Typen kennen lernen, bei dem sie sicher nicht sicher sein kann, ob er wirklich etwas von ihr will. Dieses spielerische verstärkt "unter dem Radar" sorgt für Anziehung, bevor du ihr schließlich, beispielsweise durch den Kuss, zeigst, dass du mehr von ihr willst. Ein genaueres Modell zu diesem Ansatz findest du in Monkey-Boys "Vom Ansprechen bis zum Kuss". Einstellungen und Glaubenssätze dazu in Kein Interesse haben, aber interessiert sein. http://www.pickup-tipps.de/forum/best-grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/7449-der-punkt-dem-indirekt-direkt-wird.html 2. Direkter Ansatz Der direkte Ansatz meint, der Frau von Anfang an zu zeigen, dass man mehr von ihr will, dass man sie kennenlernen oder mit ihr schlafen will. Dabei ist vor allem Ehrlichkeit wichtig bzw., die Frau, die man so anspricht wirklich kennenlernen zu wollen, also mit Überzeugung am Ball zu bleiben und sich nicht von Ablehnungen ihrerseits aus der Bahn werfen zu lassen. Genauere Modelle zum direkten Ansatz finden sich in folgenden Beiträgen: Butterflys Clubgame Leitfaden Butterflys Direct Streetgame Leitfaden (3. Der natürliche Ansatz) Im Grunde ist der natürliche Ansatz grundlegend für erfolgreiches Flirten, denn er geht davon aus, dass man, statt starr einem Schema zu folgen, sich einfach so verhält, wie man Lust dazu hat. Das sollte allerdings Grundlage für jeden Flirt sein. In diesem Sinne steht er auch hier in Klammern, weil er eigentlich nicht neben dem indirekten & direkten Ansatz steht, sondern über ihnen. Eine Erklärung zu ihm findet sich dennoch in Retakals Beitrag "Natürliche Entwicklung und natürliches Game", sowie in Takis Beitrag "Vom Pick Up Artist zum Natural". Fortsetzung im 2.Beitrag
  18. 26 points
    Steckst du auch manchmal in der Situation, du hast eine bezaubernde Frau an der Hand. Ihr sitzt vielleicht nebeneinander, oder auch gegenüber, vielleicht geht ihr spazieren oder ihr seid im Club. Sie findet dich attraktiv, du findest sie attraktiv… Du willst sie küssen. Aber du weißt nicht wie. Dann ließ hier weiter. Oder du weißt schon wie, aber willst ein paar Ideen sammeln, dann ließ auch weiter. Spätestens ab dem Kuss wird nun ganz deutlich, zwischen dir und der Frau ist die Beziehung nicht rein platonisch. Denn, ein Kuss bedeutet für die Frau: Emotionen Männer unterschätzen so oft den Zauber des Kusses. Für Frauen ist küssen sehr wichtig. Denn dies bietet ihnen zum einen ein Gefühl der Geborgenheit und macht sie zugleich auch geil auf mehr. Frauen sind bekanntlich emotionale Wesen und eine Frau verbindet Küssen oft mit Emotionen. Diese können unterschiedlich sein, sei es Spaß, Verliebtheit, Erregung, Geilheit, Glücksgefühle oder gar ein Austoben. (Einige nutzen einen Kuss sogar dazu, um sich am Ex zu rächen) Es gibt sogar einige Frauen, für die bedeutet ein Kuss sogar mehr als Sex, da dies mehr mit Liebe und Zärtlichkeit verbunden wird. Wir Männer denken meist zu rational. Wir denken in 1en und 0en. (geküsst oder nicht geküsst) Wenn ein Mann eine Frau küsst, denkt er dabei oft daran, dass er jetzt ein „Kiss-Close“ hat. Und mehr nicht. Einige werden vielleicht denken, wie der nächste Schritt aussehen wird. Frauen machen sich höchstens darüber Gedanken, ob ihr Lippenstift abfärbt, aber meist lassen sie sich voll und ganz in ihren Emotionen gehen. Herz ein wenig öffnen und auf das Gefühl hören, emotionale Seite öffnen. Einlassen, austoben, Leidenschaft Eine Übung, die du das nächste mal ausprobieren kannst, wenn du eine Frau küssen willst: Wenn du das nächste mal eine Frau küssen willst, dann stell dir vor, ihr seid schon seit 1 Jahr zusammen und es wäre euer Jahrestag. Wie fühlst du dich? Was denkst du? Stell dir vor, ihr habt den größten Rapport aller Zeiten, fühlt euch wohl und wollt einfach eure Leidenschaft rauslassen. Wann ist nun der optimale Zeitpunkt um eine Frau zu küssen? Es gibt erst mal ein paar äußere Umstände, die entscheidend sind. Denn wenn ihre Freundin neben ihr sitzt, kann es unter Umständen sein, dass dies nicht der optimale Zeitpunkt ist. Gut ist es, wenn ihr beide an einem ungestörten Ort seid, wo sie sich keine Gedanken mehr um äußere Umstände machen muss. Aber viel wichtiger als die äußeren Umstände, sind die Emotionen: Wann ist der optimale Zeitpunkt? Den gibt es eigentlich nicht. Aber es gibt immer ein Zeitfenster, indem du sie küssen kannst. Dies kann sich manchmal weiter öffnen, manchmal auch wieder schließen. Ein paar Punkte, die du dir merken kannst: Wenn eine Frau gerade selber an einem emotionalen Hochpunkt ist, dann ist das Fenster zum küssen meist weit geöffnet. Beispiele von emotionalen Hochpunkten: - Sie lacht sich seit 10 Minuten kaputt - Sie hat gerade eine berührende Geschichte von sich erzählt - Du hast sie z.B. gekitzelt und sie schaut dich mit einem Hundeblick danach an - Sie hat gerade viel in dich investiert, indem sie versucht hat, dich zu beeindrucken. Der Kuss-Test: - Einfache Möglichkeiten in der Konversation festzustellen, ob sie soweit ist: -Schaut sie viel zu dir rüber? -spielt sie rum an ihrer Kette? -schaut sie dich an und dann verächtlich weg? Wenn du ein wenig aktiver testen willst: -Nimm ihre Hände und lass sie nicht los. Schau auf das Feedback. -Streichele ihr übers Gesicht und schaue auf ihre Reaktion. -Pikse ihr leicht in den Bauch oder kitzele sie. Wenn sie darauf einsteigt, weißt du, dass du sie bald küssen kannst. Jeder hat seine Präferenzen, die einen mögen es lieber etwas direkter, die anderen lieber etwas indirekter. Wenn du gerne auch was direkter bist, dann sage ich dir, höre auf dein Gefühl. Dann gibt es keinen perfekten Zeitpunkt; wenn du Lust hast sie zu küssen, dann solltest du auch dazu stehen, denn schließlich bist du ja direkt und machst ihr klar, dass du definitiv nichts Platonisches mit ihr machen willst. Wenn du gerne was indirekter bist, dann kannst du ja mehr auf die äußeren Umstände und die richtigen Zeitpunkte, wie oben beschrieben, abwarten Und wenn sie noch etwas zögerlich ist: , kannst du ganz einfach sagen „Deine Lippen faszinieren mich so, ich muss dich einfach küssen“ Oder wenn du indirekter unterwegs bist: „Natürlich wollen wir nicht küssen, ich wollte nur deine Reaktion schauen“ Aber wenn sie den Kuss-Test erfolgreich besteht, dürfte deinem Kuss i.d.R. nichts im Wege stehen Jetzt gebe ich dir noch 17 (mehr sind mir nicht eingefallen) verschiedene Wege bei, wie du auf verschiedenen Wegen ganz sicher zum Kuss kommst: Sie sind alle recht natürlich und viele Methoden habe ich schon ausprobiert, bevor ich überhaupt PU kannte. Alle Methoden sind oft getestet worden - erfolgreich natürlich Der getrickste Kuss #:1 In der Bar / Im Club: Du: „Ich muss dir was zeigen, komm mal mit“ Dann nimmst du sie weg von ihren Freundinnen, am besten irgendwo hin, wo sie euch nicht sehen. Und dann stellst du dich ihr gegenüber und schaust ihr in die Augen. Wenn sie fragt: „Was willst du mir zeigen?“ Du: „Das“ und du küsst sie. #2: Überall, auch vor ihren Freundinnen: Die Wette Du: „Ich wette um 2€ ich kann dich küssen ohne deinen Mund zu berühren“ Sie: „Ok“ Du küsst sie dann auf den Mund, legst 2€ hin und sagst: „hmm leider nicht geschafft, aber die 2€ waren es mir Wert.“ #3: Überall Sag ihr, sie soll dich auf die Backe küssen, dreh deinen Kopf um 45°, sodass deine Backe zu ihr zeigt. Und in dem Moment, wo sie deine Backe küssen will, drehst du deinen Kopf ganz schnell wieder zurück, sodass sie dich auf den Mund küsst Der verspielte Kuss #4: überall Der Eskimo-Kuss Entweder fragst du sie ob sie den Eskimo-Kuss kennt? Oder du reibst einfach gleich deine Nase an ihre und sagst „Das ist der Eskimo-Kuss“. Dann kannst du nochmal deine Nase an ihre reiben und sie richtig küssen. #5: überall Der Push-Pull-Kuss Du gehst immer näher, lächelst, so dass sie denkt du willst sie jetzt küssen. Dann gehst aber du wieder weg. Und das ein paar Male hintereinander. Und irgendwann küsst du sie dann. Alternative: Nachdem du nah an ihr dran bist, sagst du: „Ah, ich kann dich jetzt nicht küssen“ und gehst wieder weg. Sie ist erstaunt, dann du: „ok, vielleicht doch“ und küsst sie. #6: Überall: Erstmal gut mit Kino vorbereiten, dann einfach näher kommen und auf einer lustigen Art und Weise Komplimente geben (ich hab dafür mal in einem französischen oder englischen Akzent gesprochen) wie "du riechst so gut" und dann auf den Hals küssen, "dein Hals ist so sexy", woanders auf den Hals küssen, "Du hast so ein schönes Gesicht", dann irgendwo da. Immer weiter und irgendwann landet man auf dem Mund. Wenn du das gut machst, wird sie sehr lachen. Du musst halt ein wenig spielen. Der berührende Kuss #7: im Club auf der Tanzfläche. Ihr tanzt eng miteinander und kommt euch natürlich näher. Dies ist jetzt schwer in Worte zu fassen, man muss es zeigen. Aber vielleicht kann sich einer das vorstellen #8: Zuhause, auf dem Sofa / Bett Kissenschlacht / sich „raufen“ oder kitzeln. Dann sie nach unten drücken und auf sie drauf gehen und küssen. #9: Draußen: Vor allem Nachts und im Winter sehr gut, weil es kalt ist. Einfach umarmen, fest anpacken dabei, dass sie deine Nähe spürt, dann auf die Backe oder auf den Mund küssen. #10: Überall, wo man sitzen kann: Arm um sie legen, entweder Schulter, Hüfte oder Nacken, eventuell mit der anderen Hand streicheln und dann sie einfach dominant zu dir ziehen und voilà. Dies erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl in der Dominanz. Der natürliche Kuss #11: überall Der Smiley: Dieser ist sehr natürlich. Du schaust ihr tief in die Augen und dann auf den Mund (mehrmals hintereinander) und dabei lächelst du. Wenn sie zurücklächelt, kannst du immer näher kommen und sie küssen #12: überall: Einfach tief in die Augen schauen und ein Kompliment geben (du riechst so gut oder du hast so schöne Lippen z.B.), dann zu 90% rein oder sie zu 90% herziehen. Wichtig ist, dass vorher und währenddessen Kino gemacht wird. Küssen als Spiel: #13: In der Bar oder in einem Club: Zum Start, hier ein einfacher Weg zu einem Kuss, wogegen sich kein HB sträuben wird. "Trinken auf Brüderschaft" D.h. du und HB stoßt an, umschlingt eure Arme, trinkt so daraus und küsst euch dann. Danach kann man einfach ein Making-out daraus machen. #14: Mit der Kamera: Foto mit euch beiden, dann Foto, wo sie dich auf die Wange küsst und dann Foto, wo ihr euch auf den Mund küsst. Kann man auch alleine ohne Wing machen, man muss es nur dominant rüberbringen Last but not Least: #15: zur Verabschiedung oder auch zur Begrüßung: Du kannst schon gleich versuchen lange Augenkontakt zu halten und festzustellen, ob du direkt auf den Mund küssen kannst, ansonsten erst Küßchen links und rechts und dann auf den Mund. #16: Wenn sie etwas von dir will (Zigarette oder so): Sage sowas wie: "Dafür musst du erst mal was tun" und deute auf die Backe oder Mund. Notfalls etwas zu ihr rücken und mithelfen #17: Wenn sie was "böses" gemacht hat Sag ihr, "mach das nochmal und ich beiße dich", meistens machen sie es nochmal, dann einfach an der Nase oder Lippe beißen und dann Kuss, bzw. Making-out Wenn du gerne ein "natürliches Game" machst, dann passen alle Wege hier sehr gut. Wichtig ist, dass vorher und währenddessen immer irgendeine Art von Berührungen herrscht, sonst ist eine geringe Chance gegeben, dass sie noch nicht will oder einen Schock bekommt. Ein paar Geheimtipps für Küssen: Frauen haben hier und da – variiert je nach Frau – besonders erogene Stellen, Stellen die sie gerne mögen und Stellen, die sie nicht so gerne mögen. Achte hier aber auch vor allem auf das Feedback, denn bei jeder Frau kann es unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Der Trick ist es, je weniger, desto mehr die Wirkung. D.h. ich würde es nicht zu oft machen, denn dann verliert es eventuell seinen Reiz Folgende sind generell ein paar sehr anregende Punkte: -Wenn du eine Frau ganz vorsichtig am Ohr küsst -Wenn du sie ganz leicht in den Hals / Nacken beißt -Wenn du sie auf die Stirn küsst - Wenn du sie während des Küssens am Nacken anfasst. Noch ein paar abschließende Worte: Es gibt gerne Leute (Männer wie Frauen), die versuchen den anderen mit der Zunge zu ersticken, eine Pfütze zu gestalten oder ihre Zunge als Rührstab zu verwenden. Dies halte ich nicht zwingend für das Beste Es macht Sinn, erst mal vorsichtig ran zu gehen und sich langsam zu steigern, als gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Sei erst zärtlich und eskaliere dann langsam mit der Zunge. Das macht sie heiß Manchmal macht es auch durchaus Sinn sich ein wenig an ihren Stil anzupassen. Auch wenn ihr Stil dir nicht gefällt, jeder Fisch schwimmt unterschiedlich tief und es macht keinen Sinn, wenn jeder sein Süppchen kocht. Dann hat keiner was davon Mit diesem Kuss-Guide solltest du für deinen nächsten Club-Besuch oder für dein nächstes Rendez-Vous bestens gewappnet sein. Ich wünsche dir viel Spaß beim ausprobieren.
  19. 26 points
    Monkey-boy

    Nacked Monkey

    Obwohl ich sonst relativ viel schreibe ist das hier mein erster öffentlicher FR. Das hat zum einen den Grund das ich keine Selbstbeweihräucherung mag und zum anderen finde ich es meinen Frauen gegenüber respektlos unsere intimen Erlebnisse zu veröffentlichen. Da mich aber immer mehr Leute gebeten haben einmal etwas aus meinen Leben zu tippen, ich diesen Bericht in Kurzform schon lange für einen Lair geschrieben habe und die Hauptdarstellerin in diesem Report in Tschechien lebt, kein Wort Deutsch spricht und ihr der FR wohl kaum stört, gibt es jetzt eben auch von mir mal einen FR. Ich persönlich finde ihn nicht sehr lehrreich aber mir wurde gesagt er wäre sehr motivierend und man könnte gut dabei lachen. Zur Vorgeschichte: Butterfly, Taki, Ruger und ich sind in Prag unseren gelungen Workshop besaufen und besargen. Schon vor dem Workshop habe ich mal wieder meine große Schnauze aufgerissen ich würde in Prag den bringen wenn ich die Gelegenheit dazu habe. Das ist die Geschichte dazu: Nacked Monkey Wir sitzen im Rock Cafe und saufen uns die Hucke voll, als ich pissen muss stiert mich ein blonder Avril Lavine Verschnitt die mit ihrer Freundin vor dem Klo steht so an als stünde ich in Flammen. Ich lächle wissend zurück worauf hin sie verlegen auf den Boden sieht. Als ich zurück bei den Jungs bin machen sie mich auf das Set aufmerksam. Ich meine, dass ich es schon bemerkt hätte und es jetzt besser finde gar nichts zu unternehmen um die attraction zu steigern und das ich vor allem weitersaufen will. Erstaunlich oft läuft sie die nächste halbe Stunde an unserem Platz vorbei und lächelt in meine Richtung. Als ich der Meinung bin es wäre so weit bitte ich einen der Jungs mich zu Wingen und gehe mit ihnen im ins Set. Es stellt sich raus das mein Target kein Wort Deutsch und auch kaum bis gar kein Englisch spricht. Ich sehe ein das genug Attraktion und zu wenig Wortschatz da ist als das jetzt etwas anderes als ein Versuch zu Isolieren und Eskalieren Sinn machen würde. Ich frage sie auf Englisch ob sie mit mir an die Bar Tequila trinken geht. Sie versteht kein Wort aber als ihre Freundin es übersetzt geht sie sofort mit an die Bar während mein Wing (keine Ahnung mehr wer von den Jungs das gemacht hat auf jeden Fall danke) die andere Frau beschäftigt. Ich zahle den Tequila und küsse sie gleich nach dem trinken. Wir küssen kurz und danach nehme ich sie am Handgelenk und führe sie ohne ein Wort zu sagen aus der Bar in eine Seitenstraße. Dort lehne ich mich mit dem Rücken an eine Wand, packe sie am Becken und ziehe sie heftig zu mir. Wir küssen uns, ich beiße sie in den Hals und liebkose ihren Ausschnitt. Da ich normalerweise nicht groß auf SNLs aus bin würde ich in meiner Stadt jetzt an dieser Stelle um die attraction hoch zu halten abrupt abreche, mir ihre Nummer holen und sie ein paar Tage später daten. Doch da mir in dieser fremden Stadt Beziehungen am Arsch vorbei gehen, ich meinen schnellen Spaß will und dank Ruger viele neue Ideen habe was ich an perversem ausprobieren will gehe ich in die Vollen. Ich nehme ihre Hand und lege sie auf meinen Steifen den ich schon habe seid wir aus der Bar raus sind. Sie kommentiert das was sie jetzt unter meiner Hose fühlt mit einem „Ohhh“ und fängt an ihn zu massieren. Ich will jetzt sofort mit ihr schlafen und versuche ihr klar zu machen dass wir zu ihr müssen. Nach einer gefühlten Ewigkeit checkt sie was ich will, tippt „30km“ in ihr Handy und schüttelt dabei den Kopf. Ich mach ihr klar dass wir zu mir können und schreibe "2km" in mein Handy. Irgendwann verstehe ich das die letzte Tram in zehn Minuten fährt und sie mit ihrer Freundin nach Hause muss also tauschen wir Nummern und verabschieden uns. Wir schicken uns Nachts noch SMS wobei ich vermute das sie ihre Freundin texten lässt da ihr Englisch in den SMS zwar immer noch scheiße aber doch verständlich ist. Wir verabreden uns für den nächsten Tag wobei sie eine U-Bahnstation vor schlägt die nahe bei einem Park liegen soll, an dem wir ungestört wären. Als ich den U-Bahnplan checke merke ich das die Station 10 Minuten Fußweg von meinem Appartment entfernt liegt, Bingo! Ich denke mir noch dass es fast schon zu einfach ist und sage zu. Butterfly, Taki und Rugger sind so freundlich und überlassen mir für zwei Stunden die Wohnung und ich hole sie an der U-Bahn ab. Als sie zum Park will nehme ich sie an die Hand und führe sie zu der Wohnung. Ihr groß etwas zu erklären versuche ich erst gar nicht da ich mir schon denken kann dass sie nichts verstehen wird. Sie lässt sich führen und nach einem 10 Minuten Fußmarsch in dem wir uns nur angelächelt und ab und zu mal geküsst haben sind wir in der Wohnung. Ich schenke uns beiden Cola ein und knutsche etwas mit ihr und als sie ins Bad geht sehe ich meine Chance. Ich ziehe mich komplett aus und als sie wieder kommt stehe ich nackt mit offenen Armen und einem "TATA" vor ihr. Sie lacht und sagt den einzigen kompletten Englischen Satz den ich jemals von ihr gehört habe "You are a bad boy". Komisch obwohl ich doch der böse Junge war bekommt sie etwas später den Hintern versohlt? Gruß
  20. 25 points
    Ein Clubabend aus diesem Winter, an dem ich mir nicht nur die Grippe meines Lebens eingefangen habe, sondern auch noch leer ausging. Ich habe eine für mich völlig neue Art des Clubgames entdeckt, musste mich mit PU Theoriejunkies rumschlagen und wurde mal wieder daran erinnert, dass man sich manchmal unter Kontrolle haben sollte. Viel Spaß dabei: Heute gehe ich mal wieder mit den Mädels aus meiner Klasse saufen. Obwohl Mädels ein viel zu harmloser Ausdruck für sie ist. Die Vier machen, egal ob sie am nächsten Tag früh raus müssen oder nicht, bis zum Morgengrauen Bamberg unsicher, saufen dabei jeden Kerl untern Tisch und sehen noch verdammt gut aus, klar dass ich gerne mit ihnen weg gehe. Jules und Kat sind meine Bros, Nad ist eher zurückhaltend und auf Vik hab ich es schon seit Schulanfang abgesehen. Nachdem wir bei Vik schon getrunken haben, sind die Mädels gerade mal in Stimmung für den Club und ich total besoffen. Im Club geben sie entweder Shots aus oder wollen Tanzen und ich muss ständig mitsaufen oder mit auf die Tanzfläche. Irgendwann dann schleiche ich mich aus der Gruppe um mir mal ein Wasser zu gönnen. Ich stehe keine Minute an der Bar, als sich eine schlanke Frau mit langen schwarzen Haaren, die mir schon öfters aufgefallen ist, neben mich stellt und mich anspricht: Schwarzer Kopf: „Hey du bist doch der Schulsprecher oder?“ Ich bin schon das ganze Jahr lang Schulsprecher, aber wenn sie mir sonst in Bamberg über den Weg gelaufen ist, habe ich sie einen Arsch interessiert. In dem Moment fällt mir wieder AFC Adams ein, dessen Club Game daraus besteht sich mit vielen hübschen weiblichen Freunden zu zeigen um so für andere Frauen interessant zu sein und erkläre mir so ihr plötzliches Interesse. Ich trinke was mit ihr und bin schockiert wie viel attraktion da ist ohne dass ich wirklich was dafür gemacht habe, Adams ein Teufelskerl. Da ich ja aber heute auf Vik aus bin lasse ich mir die Nummer geben und verabschiede mich bald wieder. Als ich zu meinen Mädels zurück komme und das Projekt Vik eigentlich in die entscheidende Phase führen will ist nur noch Nad da. Sie meint die anderen kämen bald wieder, also fange ich an mit ihr zu tanzen. Jetzt wo wir so alleine sind fange ich erst mal an richtig auf sie zu achten, wie rhythmisch sie ihr Becken bewegt, wie sich ihre Bluse über ihre Brüste spannen und sie mich dabei anblickt wie die nackte Frau aus einem Prono kurz bevor sie ihn rein bekommt. FUCK warum fällt mir das alles erst jetzt auf, warum wird der Platz in meiner Hose immer weniger und wo zum Teufel ist Vik? Ich bin besoffen, notgeil und Nad tanzt immer besser, klar das ich kaum mehr denken kann. Ich nehme Nad mit an die abgelegenste Bar im Club und hoffe das uns Vik dort nicht sieht. Wir trinken etwas und es dauert keine Minute bis ihr Gesicht im Gespräch immer näher kommt und wir wild zu knutschen anfangen. Beim küssen drückt sie ihre Brüste ganz fest an mich und reibt sich ihren Schritt an meinem Oberschenkel. Bevor ich noch zu geil werde breche ich ab und gehe zur Toilette um mir kaltes Wasser ins Gesicht zu schütten. Als ich nach einer Minute wieder raus komme steht Vik mit hoch gezogenen Augenbrauen und einem vorwurfvollen Ton vor mir: Sie: „Na…..“ Ich: „Gut wars, hatte einen netten Nachbarn, Spülung ging gut, Seife war genug da.“ Sie: „Und um Nad hast dich auch gut gekümmert!“ FUCK hat die das gerochen! Ok ich weiß noch nicht wie viel sie wirklich mit bekommen hat. Kann auch sein das sie uns nur zusammen an der Bar gesehen hat und mich jetzt testet. Ich: „Ja die ist viel cooler als ich immer dachte, hab mich voll gut mit der unterhalten.“ Sie: „Und nicht nur unterhalten wie ich höre.“ FUCK, FUCK und FUCK ok wenn sie mich nachdem sie das erfahren hat extra sucht war sie wohl wirklich attraktet und wenn ich mal ihren vorwurfvollen Ton interpretiere ist das mit uns für die nächste Zeit wohl gestorben. Wir gehen zusammen wieder rein, sie zu den Mädels und ich alleine auf die Tanzfläche, weil ich mir die Situation jetzt mit Vik zu Nad zurückzukommen ersparen will. Als ich etwas tanze, fällt mir eine kleine freche Blondine auf, die auf ihren perfekten Beinen schwarze Kniestrümpfe trägt, ihre zur Musik kreisenden Arsch in eine hautenge Hotpens gepackt hat und deren Oberteil viel zu klein für ihre großen strafen Brüste ist. Sie wird von einem Typen mit komischen H&M Pullover angetanzt. Das sie der Typ antanzt, nervt sie wohl leicht, da sie immer mehr zurückweicht bis sie in der Ecke steht. Als sie bemerkt, das ich sie ansehe fängt ihr Blick an um Hilfe zu schreien. Ich lasse mich nicht zweimal bitten, gehe zu ihr hin, nehme ihre Hand und drehe mich zwischen sie und den H&M Typen. Wir tanzen etwas und als der Typ weggeht will sie mir als Dankeschön einen Drink ausgeben. An der Bar frage ich sie, warum sie sich so sicher war, dass ich nicht noch nerviger bin als der andere Typ und vor allem warum sie mir gleich als Dankeschön einen Drink ausgibt: Sie: „Naja ich wusste einfach das du nicht nervig bist und einen Drink ausgegeben zu bekommen bist du ja schon von den anderen Mädels gewöhnt.“ Oh mein Gott, Adams ist ein verdammtes Genie! Ich wette sie wäre eigentlich auch alleine mit H&M klar geworden nachdem ich im Gespräch merkte wie taff sie ist und ich wette der Drink hat auch nicht nur was mit Dankbarkeit zu tun. Alles nur weil sie mich vorher mit meinen Mädels gesehen hat. Wir unterhalten uns noch etwas, stellen fest das wir beide die Musik hier eigentlich nicht mögen aber beide auf die Twilight Filme stehen. Es macht Spaß mit ihr, aber mir geht die Geschichte mit Vik und Nad einfach nicht aus dem Kopf und ich gehe ohne Nummer oder sonst was zu meinen Mädels zurück. Da jetzt eh schon alles mit Vik gelaufen ist und ich keinen Bock habe bis der Club zu macht doof rum zu stehen, scheiße ich auf alles und knutsche vor allen Leuten und vor allem vor Vik mit Nad rum. Zuerst an der Bar, dann presse ich sie an die Wand und zum Schluss liegen wir auf dem Sofa. Das ganze muss viel länger gedauert habe als ich dachte, da die anderen jetzt in den nächsten Club wollen. Wir sammeln uns vor dem Laden während Jules, Kat und Nad ewig besprechen wo wir jetzt hingehen stehe ich etwas abseits und beobachte Vik die sich inzwischen einen anderen Kerl angelacht hat. Plötzlich kommen zwei Typen vorbei und sprechen mich an: Typ1: „Hey du bist doch der Schulsprecher?“ Ha Ha Ha das Leben hat heute wieder Running-Gag-Tag. Da ich so abseits gestanden war, dachten sie wohl ich bin hier alleine. Ich habe echt keinen Bock auf langweiligen Smalltalk mit den Jungs also bin ich einfach ehrlich. Ich: „Ja aber ich habe grad ein Problem. Schaut mal das Mädel da mit dem Kerl (ich zeige auf Vik und ihren Jonny) auf die steh ich total und jetzt flirtet sie da mit einem anderen.“ Normalerweise erzählen mir die Kerle nach so einem Satz, dass doch alles Frauen Schlampen sind und manchmal laden sie mich sogar auf einen Drink ein. Die leider nicht. Typ1: „Also wenn du ein bisschen Ahnung von NLP hättest, dann wüsstet du das du eben total falsch handelst.“ Ok das ist ja mal eine interessante Wendung. Ich: „Naja ich weiß nicht, kennt ihr vielleicht die Pick Up Szene, da wird NLP auch immer so überinterpretiert und ich glaube nicht das ich eben so falsch handele.“ Typ2. „Also von Pick Up hast du ja wohl nicht viel Ahnung, wenn du denkst das du hier mit deiner Körpersprache was erreichst. Wenn du mal Oliver Kuhn ließt weißt du was du alles falsch machst.“ Nachdem ich wegen Vik und ihren Typen eh schon angefickt bin, kommen jetzt die Zwei und wollen mir was von NLP und Oliver Kuhn erzählen. Ich wurde heute von zwei total heißen Frauen approacht, bekam einen NC und habe mich mit Nad durch den halben Club geknutscht, so viel kann ich also nicht falsch gemacht haben! Ruhig bleiben Tobias, sind nur mal wieder Typen die zu viel PU Theorie abbekommen haben. Ich: „Ach kommt schon Oliver Kuhn ist ja wohl eines der schlechtesten PU Bücher. Typ1: „Dann hast du von PU wohl wirklich keine Ahnung!“ Ganz ruhig, nicht aufregen Ich: „Ich weiß nicht, seid ihr in der PU Szene aktiv, also ich meine in PU Foren?“ Typ1: „PU Foren sind Mist da kann man eh nichts lernen, ist ja alles eh nur subjektiv.“ Du blöder Penner, freilich ist das subjektiv und Oliver Kuhn ist wohl ein objektiver Roboter oder was! Ich: „Ich weiß nicht ich finde es eben gut, da schreibt einer wie er es immer macht und man kann sich da etwas Inspiration holen oder man schreibt sein Problem und andere antworten wie sie so was immer lösen. Ist doch super.“ In dem Moment kommt die kleine Blonde, die mir einen Drink ausgegeben hat aus dem Club, sieht mich stehen und kommt auf mich zu ohne die beiden groß zu beachten. Blondie: „Hey gib mir mal deine Nummer dann gehen wir zusammen in den neuen Twilight!“ Ich freue mich total, dass die beiden Deppen so einen Schlag in die Fresse bekommen haben, merke mir das die Kleine was bei mir gut hat und gebe ihr ganz gemütlich meine Nummer. Als sie wieder abzischt: Typ2:“Naja wenigstens hast du es in ihren Kopf geschafft, aber weiter wird das wohl kaum gehen.“ ICH WILL IHN TÖTEN!!!!! Ok ruhig bleiben, das sind einfach zwei Deppen die von Gott geschickt wurden um dich zum Nervenzusammenbruch zu bringen. Die leben in ihrer eigenen Welt und du solltest einfach weitergehen. Ich: „Meinste, oh man ich dachte mit der könnte es endlich mal was werden. Naja vielleicht hab ich ja doch noch Glück. Ich muss dann auch mal wieder weiter meine Leute wollen noch in nächsten Club (und zeige auf meine Mädels ein paar Meter neben uns).“ Typ2:“Mit denen bist du nicht wirklich hier!“ Ich: „Doch“ Typ1:“Nee du verarscht uns.“ Ich: „Sind doch nur ein paar Kumpels aus meiner Klasse, kennt ihr doch bestimmt vom sehen, ich meine ihr seid ja auch an der Schule oder? Warum macht ihr da so ne Story draus?“ Typ1:“Ja wir haben die vorhin appraocht aber die waren total bitchy, sind wohl LSE.“ Ich lache mir innerlich den Arsch ab. Die Deppen habne bei den liebsten Mädels der Welt einen Korb bekommen und müssen es sich jetzt mit LSE Scheiße schön reden. Ich: „Naja vielleicht habt ihr sie in einem schlechten Moment erwischt. Ich geh dann mal vielleicht laufen wir uns mal im Gang über den Weg ciao.“ Zufrieden gehe ich zu den Mädels zurück und überlege noch kurz ob ich Nad vor den Typen einen Kuss rein drücken soll entscheide mich aber das mein Ego nicht ganz so groß sein muss. In nächsten Club ist nicht mehr viel los und langsam will jeder nach Hause. Erst jetzt fällt mir ein das ich mich vor lauter saufen, tanzen und knutschen gar nicht um einen Schlafplatz gekümmert habe. Zuerst frage ich Nad ob ich bei ihr pennen kann, aber da sie noch Zuhause wohnt und ihre Eltern ziemlich streng sind will sie nicht. Ich packe meine komplette Trickkiste an Überredungskunst aus und ich bin auch der Meinung sie will aber am Ende bleibt sie doch hart. Kat schläft bei Nad also kann ich die auch schon mal vergessen. Jules Freund macht einen totalen Affen wenn ich dort penne also ist sie auch gestrichen. Vik fragen ist mir dann auch zu blöd also muss ich wohl im Auto schlafen. Als Vik das mit bekommt mein sie: Vik: „Oh man Tobi eigentlich hättest du ja bei mir schlafen können aber nachdem was heute passiert ist ……und jetzt schläft er bei mir (sie sieht zu dem Typen rüber den sie sich angelacht hat).“ ICH FASSE ES NICHT! Ich weiß nicht, ob sie es ernst meint oder mir nur noch eins reindrücken will, aber in dem Moment ist es wie ein Schlag in die Eier. Ich laufe so besoffen wie ich bin sogar noch ein Stück mit den beiden, weil ich einfach nicht glauben kann, dass sie ihn jetzt mit heim nimmt. Am Ende liege ich alleine in meinem Auto, denke darüber nach, dass ich mal wieder gar nichts bekommen habe, weil ich alles auf einmal wollte und das Einzige was mich etwas tröstet ist der Gedanken, dass die beiden Oliver Kuhn Deppen jetzt bestimmt auch alleine schlafen gehen. Die müssen aber wenigstens nicht im Auto frieren. Gruß
  21. 25 points
    Monkey-boy

    Monkey´s Trickkiste

    Ursprünglich wollte ich eigentlich meine selbst erfundene Opener und Routinen nicht ins Forum schreiben. Da ich aber neulich ein paar in beleidigend schlechter Forum schon wo anders lesen durfte kommen jetzt eben die Originale von mir. Ich benutze absichtlich nicht die Sammelthemen zu Opener und Routinen weil sich diese hier in ihrer Länge, Verwendung und die Tatsache das ich sehr viel Arbeit in ihre Entwicklung gesteckt habe etwas von den dortigen unterscheiden und ich dieses Themen hier auch in Zukunft weiter mit meinen über die Jahre angesammelten „Geschichten“ füllen möchte. Ein Problem auf das ich immer wieder stoße ist das man diese Opener und Routinen sehr schwer in Text fassen kann. Workshopteilnehmer sagen mir immer wieder sie fänden sie unglaubwürdig bis ich ihnen dann live zeige wie man sie vortragen muss. Ich habe alles was ich hier schreibe schon unzählige Male ertestet und schwöre das sie halten was ich verspreche. Viel Spaß beim lesen und testen. Opener Kalender Anmerkung: Dieser Opener ist was Ort und Setgröße angeht wirklich ein Alleskönner. Besonders gut geht er auf der Straße. Opener: Hi Mädel/s ich brauch mal schnell deine/eure Meinung, mein Kumpel hat seiner Freundin heute auf ihren Geburtstag einen Kalender mit Bildern nur von sich selbst geschenkt. Ist so was total arrogant oder eher süß? Beim Wing game sollte einer pro sein ansonsten bist du immer kontra! Mögliche Fragen: HB: Waren es nackt Bilder? PUA: Nein mein Gott wie pervers bist du denn? Ich spreche von Fotos und du denkst gleich an Porno. Es waren richtig schöne Bilder. Er hat sie beim Fotogarfen machen lassen. HB: Sieht er gut aus? PUA: Ja obwohl ich nicht ganz check was das damit zu tun hat. Außerdem wäre sie ja wohl kaum mit ihm zusammen wenn er ihr nicht gefallen würde. HB: Haben sie eine Fernbeziehung? PUA: Nein sie sehen sich eigentlich recht oft. HB: Wie fand sie es? PUA: Sie fand es total süß aber was soll sie auch sagen „ Naja Schatz ist zwar ziemlich selbst verliebt von dir aber ich freu mich trotzdem!“ wäre wohl nicht so toll oder? Überleitungen: Hast du deinem Freund schon mal Bilder von dir geschenkt? (Hat sie einen Freund?) Was war das schönste was dir jemals geschenkt wurde? (erzeugt positive Emotionen) Erzählt vom letzten was ihr verschenkt habt ( DHV ) Buckel Anmerkung: Der Erfolgreichste Opener ist dieser hier sicher nicht aber bestimmt einer meiner lustigsten, der mich beim sargen immer wieder in gute Stimmung bringt. Opener: Vor dem Opener springt Retakal auf meinen Rücken und wir suche und ein Set (am besten ein unbewegtes) Ich: Entschuldigung sagt mal kann es sein das ich irgendetwas auf meinem Rücken habe? Ich frag nur weil die Leute mich ständig anlachen? Ich zeige ihnen meine Rücken und Retakal gestikuliert dem Set das es nichts sagen sollen. Set: Nee da ist nichts (Hatte noch nie eine andere Antwort) Daraufhin werfe ich Retakal ab und fange an das Set an zu schreien. Ich: Soll das ein Witz sein? Da sitzt ein Erwachsener Mann auf meinem Rücken und ihr habt das nicht gesehen! Man man man was seid ihr denn für Pfeifen! Überleitung: Danach kann man die Rolle des wütenden Sonderlings weiter spielen und seine Spaß haben oder man legt das ganze als Witz aus und macht danach weiter wie nach jedem Opener. Welcher Promi? Anmerkung: Dieser Opener ist super für Wing game und bestens geeigent auch einen schüchternen Wing ins Set zu bekommen. Opener: "Hey Mädels ihr müsst mir bitte helfen. Welchem Promi sieht er ähnlich?" Auf den Wing zeigen "Bitte ihr müsst mir helfen! Wir haben gewettet das von fünf Leuten niemand errät welchem Promi er ähnlich sieht. Jetzt haben schon vier nicht gewusst welchen ich meine. Der Verlierer muss <Peinlicher Einsatz> machen." Jetzt kannst du sieh lustig drauf los raten lassen. Entweder du nimmst dann irgendeinen Promi den sie sagen oder lässt sie im Dunkel. Bei der zweiten Möglichkeit fangen sie dann immer gerne das Betteln an was auch ganz lustig ist. Routinen Sex oder Musik Anmerkung: Diese Routine wir sehr gerne falsch gebracht doch richtig gemacht ist sie unschlagbar besonders im Rapport. Wichtig ist dabei die Betonung, Sprachmelodie und die Verbindung der emotionalen Wörter mit deinem Kino. Routine: Helf mir mal weiter, eine Freundin hat mich heute etwas gefragt über das ich schon die ganze Zeit nachdenken muss. Angenommen du muss dich für ein was von beiden Entscheiden. Entweder du kannst dein ganzen Leben lang nur noch Musik hören, sprich dich einfach in Musik fallen lassen, dich nach einem richtig schlechten Tag von deinem Lieblingslied wieder hoch bringen lassen oder nur noch Sex haben, sprich dich einfach in geilen Sex fallen lassen, eine Verbindung mit jemanden zu erreichen die man nur beim Sex entsteht. Für was würdest du dich entscheiden? Ein was fällt weg. Natürlich ist die eigentliche Frage am Schluss genauso unwichtig wie die Einleitung. Was du damit eigentlich erreichst ist das sie sich die extremen Emotionen die sie mit Musik und Sex verbindet auf dich überträgt. Dazu solltest du am besten wenn ihr auf die Beschreibung eingeht nahe an Sie ran gehen und dabei den Augenkontakt halten. Bring die Beschreibung euphorisch und betonen die Emotionalen Wörter. Verbinde dein Kino mit den emotionalen Stellen z. B. wenn du ihre Hand hast drücke sie leicht bei den Worten „fallen lassen“ oder zeige bei dem Wort Sex leicht auf dich selbst. Wenn sie auf deine Frag eingeht und sofort versucht logisch darauf zu antworten konntest du ihre Gefühle nicht wecken ( aber hey auf jeden fall hat sie so was noch kein Kerl nach ein paar Minuten Gespräch gehört). Wenn sie danach leicht verwirrt wirkt und du zuerst denkst die ganze Routinen hätte überhaupt nix gebracht war es genau richtig. Erst später wirst du merken welche starken Emotionen du geweckt hast. Mögliche Fragen: HB: Was würdest du nehmen? PUA: Wie gesagt ich denke schon den ganzen Tag darüber nach. Ohne Musik wird man doof und es fehlt was im Leben. Ohne Sex fehlt was im Leben und man kann nie eigene Kinder haben. Ich denke ich würde erschießen. HB: Wie meist du das keine Musik mehr hören? PUA:Naja du kannst zwar die Töne hören nimmst es aber nicht als Melodie war. Mögliche Überleitungen: Die die mich das gefragt hat kommt dauernd mit so geilen Sachen. Neulich meinte sie „nächste Routine“. Ist meine absolute Lieblings Routine stell nur gutes damit an! Starrduell Anmerkung: Diese Routine basiert auf der Seelenblick Routine aus dem Buch "Die perfekte Masche". Sie leitet einen längeren Blickkontakt bei dem wissenschaftlich belegt Glückshormone Ausgeschüttet werden die man mit dem Gesicht des anderen verbindet, Interesse, Vertrautheit, Verliebtheit. Am besten passt die Routine an den Anfang des Rapports, ist aber auch wesentlich früher möglich. Routine: Die Routine beginnt damit das du einfach laut "Starrduell" sagst. Die meisten Frauen kennen Starrduelle noch aus Kindertagen. Man sieht einem anderen in die Augen und wer zuerst weg sieht hat verloren. Wenn sie es kennt wird sie darauf einsteigen, sie will ja nicht gegen dich verlieren. Wenn sie es nicht kennen sollte: PUA: "Oh man auf welchem Kindergarten warst du den das du kein Starrduell kennst? Also wir sehen uns beide in die Augen und wer zuerst weg sieht hat verloren. Los!" Ihr fangt an euch in die Augen zu sehen wobei du sie etwas verliebt anlächelst. So lange du deinen Blick auf ihre Augen gerichtet hast versuchst du durch dein peripheres Sehen den Rhythmus ihrer Atmung durch das heben und senken ihres Brustkorbes zu ermitteln und kopierst diesen (ich weiß klingt bescheuert aber es ist hier sehr wichtig). Du siehst ihr dann so lange in die Augen bis es dir kein bisschen unangenehm mehr ist. Bei mir stellt sich dieser Zustand schon nach einer gefühlten Minute ein. Falls die Frau vorher weg sieht gibst du ihr einen zweite Chance. Wenn dir der Blick nicht mehr unbehaglich ist brichst du ihn und sagst: PUA: "Oh man weißt du was mir gerade einfällt? Ich habe neulich auf Welt der Wunder gesehen das man sich in einem normalen Gespräch immer nur ein paar Minuten in die Augen sieht ohne den Blick zu brechen. Nur verliebte sehen sich länger an und dabei werden automatisch Glückshormone ausgeschüttet und man verliebt sich in sein Gegenüber. Super jetzt hab ich mich in dich verliebt und wollte das gar nicht na danke." Hintergrund: In dieser Routine nutzt man die Spiegelneuronen aus. Spiegelneuronen sind die Gehirnzellen die uns Gefühel anderer erleben lassen und Vertrautheit zu diesem Menschen schaffen. Sie sind auch dafür verantwortlich das Lachen so ansteckend ist oder das man weinen muss wenn man einen traurigen Film sieht. Gut erklärt wird das in diesem ansonsten leider sehr schlechten Bericht: YouTube - RTL2 Dokumentation. Einziger Kuss (KC) Diese Routine nehme ich sehr gerne wenn ich die Frau schon isoliert habe. Ich sehe ihnen tief in die Augen und lächle dabei leicht. Dann gehe ich langsam an ihr Ohr und flüstere ganz ruhig, langsam und leise hinein: "Glaubst du (kurze Pause) das ein einziger Kuss ein ganzes Leben verändern kann?" Danach gehe ich von ihrem Ohr weg, sehe ihr wieder tief in die Augen und setze zum Kuss an. Kann mich nicht erinnern das mir so ein Kuss mal abgeblockt worden wäre. Freund (KC) PUA: "Hast du einen Freund?" Drei Antwortmöglichkeiten: HB: "nein" (KÜSS SIE!) HB: "naja nicht so richtig" (Meiner Erfahrung nach bedeutet das sie Datet jemanden den sie gerne als Freund hätte es ist aber noch nichts festes. Das bedeutet für dich KÜSS SIE!) HB: "ja" (In der Regel lasse ich die Finger von vergebenen Frauen aber manchmal reitet einen ja der Teufel) PUA: "ach schade jetzt hätte ich so gerne mit dir geknutscht aber bei vergebenen Frauen mache ich das nicht." Klappt immer und ich weiß in der Regel schon vor dem Kuss ob ich damit jetzt Schläge riskiere;) Gruß
  22. 25 points
    Hypnotica

    Mein coolster Dreier =)

    FFM Threesome - Cold Approach Same Night Dreier-Lay (Den LR habe ich ursprünglich für ein anderes Forum geschrieben, aber es war eine der coolsten Geschichten die mir in den letzten Wochen passiert ist und ich will sie euch nicht vorenthalten, so have fun reading boys!) Preface: My Message Ich würde gern etwas loswerden, damit das Folgende nicht einfach nur zur Unterhaltung dient, sondern vielleicht in euch etwas bewegt, das euch die nötige Motivation gibt, eure persönlichen Ziele mit Pickup zu erreichen. Ehrlich gesagt hab ich damals, als ich Pickup angefangen habe nie die Fähigkeit besessen, mich mit den Jungs zu identifizieren deren Bücher ich da las. Es war einfach zu weit weg. Ich meine, klar, es war unglaublich cool die Geschichten zu lesen, als Mystery irgendwo im Ostblock ein Club komplett ownt und sich die geilste Schnecke schnappt (aus „The Game") oder als Grandmaster einen Dreier-Lay mit seinem Wing im Daygame aus einem Café zog (aus „Layguide") oder als Style diese Rockbraut aufreißt die ihm jetzt Robbie Williams abgeluchst hat und als Papa die Nummer von Paris Hilton holt… (auch aus „The Game"). Auch als Enigma immer wieder schlagfertig seine MLTRs am laufen hält („Lob des Sexismus") und AFC Adam mit 40 Frauen auf einmal zu einer Party erscheint (aus seinem Blog)… Ich hab das alles immer gelesen und gedacht „fuck fuck fuck wie geil!" aber nie hätte ich mir erträumt, dass ich selbst einmal Fähigkeiten besitzen würde die mich selbst solche Dinge erleben lassen. Wenn man damals mit einer Zeitmaschine zu mir gereist wäre und mir gesagt hätte ich würde irgendwann selbst ein System ausarbeiten das weit schneller zum lay führt als 7 Stunden, dann hätte ich es schlicht und einfach nicht geglaubt. Damals war es für mich noch normal, mehrere Tage oder manchmal sogar Wochen zu brauchen um mit einer Frau schlafen zu dürfen. Oft hatte ich dann danach das Problem dass sie eine Beziehung wollten und ich nicht wusste wie ich weiter Sex mit ihnen haben könnte, ohne eine Beziehung einzugehen. Ich hatte auch keine Ahnung warum es besonders gut klappte wenn es mir egal war und wieso ich jene Frauen in die ich mich verliebte oft nicht bekam. Ich hätte damals wahrscheinlich noch jedem meiner Kumpels davon erzählt wenn ich innerhalb von 3 Stunden mit einer Frau in der Kiste gelandet wäre. Heute würde ich mich eher wundern wenn es nicht innerhalb dieser Zeit klappt. Ich weiß nicht ob ihr euch ähnliche Gedanken macht wenn ihr diese ganzen verrückten Geschichten lest, die mittlerweile unter anderem auch von Flow und mir stammen, aber ich will dass ihr wisst, dass jeder einzelne von euch, wenn er sich reinhängt, selbst bald in seinem Leben auf solche Erlebnisse zurückblicken wird und sagen kann „Fuck fuck fuck, wie geil!" Mystery sagte mal „Das game ist 50 Mal schieriger als du bisher dachtest. Aber es ist auch 50.000 Mal lohnender als du bisher glaubst." Und er hat recht. Part One: Der Start in den Abend Ich klickte gerade noch auf „senden" um in meinen Facebook Account die message für den Abend abzuschicken „Your personal Barkeeper loves you." Wie wörtlich das ganze noch für 2 der Ladies an diesem Abend werden sollte, das wusste zu dieser Zeit noch nichtmal ich selbst. Es war ein umsatzschwacher Abend. Normalerweise habe ich keine Zeit ernsthaft zu gamen wenn ich hinter der Bar arbeite, alles wofür meist Zeit habe, ist ein wenig Attraction-Game. Aber an diesem Abend sollte sich das etwas anders verhalten. Die ersten Beiden Gäste sind zwei unfreundliche Mexikanerinnen, eine 7 und eine 8, die eine hat Ähnlichkeit mit Angelina Jolie, die andere ist einach eine 7. Sie bestellten 2 Red Bull und beschwerten sich über die Musik und darüber dass nichts los sei. Ich bediente sie und kümmerte mich die nächste Stunde um die Bar bis 4 neue Gäste auftauchten. Ein Kerl mit 3 gutaussehenden Ladies. Der Typ muss was richtig gemacht haben, also fange ich die Gruppe ab, lotse sie zu mir an die Bar und schalte vom Barkeeper in den Game Modus =). Part two: Valuesteigerung preselection, leader of men, social proof Ich gebe ihm Value („Zen of Cool" von Mystery) indem ich ihm ein Kompliment zu seinem Style mache und frage ihn ob in der Stadt noch etwas los war und befriende ihn durch diesen kleinen small talk. Ich merke dass die Frauen in der Gruppe von ihm alle samt attracted sind, Das macht die Sache einfacher, weil die Frauen uns daher alle aufmerksam Wort für Wort zuhören und ich so in aller Ruhe bei ihm DHVen kann und bei der gesamten Gruppe Value aufbaue. Versucht immer alles zu euren Gunsten zu nutzen Jungs. Ich checke die Gruppenverhältnisse mit der Frage woher sie sich alle kennen und meine Vermutung wird bestätigt, er hat sie alle drei unabhängig voneinander angesprochen und geht nun mit ihnen aus, ein echter Natural. Wir sprechen darüber was wir arbeiten und ich erzähle ihm von meinen „Kommunikations" Seminaren die ich halte ;-) und dass ich eigentlich ständig zwischen der Schweiz, Österreich und Deutschland herumreise und nur noch ab und an hinter der Bar zu finden bin, wenn ich nicht grade Psychologie studiere. Im Prinzip ein einziges DHV Feuerwerk, aber es war eben genau das was ich in letzter Zeit getrieben habe, das macht es natürlich ungemein leichter. Ihr braucht aber nicht den Lifestyle des Jahrtausends zu haben es reicht wenn ihr ein paar interessante Dinge über euch erzählen könnt, die hat jeder in seinem Leben, da kommt es eigentlich nur auf euer Delivery an. Die Wirkung kommt an und alle Frauen beginnen wie erwartet der Reihe nach in das Gespräch zu investieren. Ich biete dem Kerl an dass er mich anrufen kann wann immer er mal bei uns an der Tür nicht reingelassen wird und eins seiner Mädchen sagt sofort, dass ich ihre Nummer bitte auch nehmen soll (Attraction complete) der Verwunderung im Blick des Kerls hättet ihr sehen müssen, aber mein Value war schon so gefestigt, dass nichtmal mehr sein Blick das Mädchen daran hinderte mir flink ihre Nummer einzutippen. Close Nummer 1 In diesem Moment war klar, dass der Typ kein Pickupper war, sonst hätte er kommen sehen dass ich gerade extremes Attractiongame betreibe und ihn gleich überholen werde. (während dessen wanderten die beiden Mexikanerinnen 2 Meter neben uns an die Bar und unterhielten sich auf spanisch während wir in ihrer Blickrichtung standen) Ich stellte mich dann noch etwas blöd, gab mein Handy dem zweiten Mädchen das der Natural mitgebracht hatte und sagte ihr „Bitte bring mal diese Facebook Application zum laufen, ich kapier nicht wie das geht". Während ich dann den immer noch unfreundlichen Mexikanerinnen jeweils einen Vodka Cranberry machte, tippte sie in meinem handy herum und addete sich über meinen Account als neuer Freund". Das war dann Close Nummer 2. Hier ging es nur darum, nicht wie ein Nummern-sammler auszusehen und trotzdem closen zu können. Ein solider Facebook close ist in meinem Fall sogar wertvoller als eine Nummer, weil sie sich meine Bilder ansehen wird und die mich bei diversen Reisen, als Redner bei Vorträgen und mit schönen Frauen zeigen, im Grunde nimmt mir Facebook das DHVen bei den Ladies ab. Jetzt kamen 3 Jungs in die Bar, die mich hier aus dem Forum kannten. Einer von ihnen wollte wissen wie er mit einer alten Freundin aus dem „Freundezone" rauskommt und Sex mit ihr haben kann. Ich erklärte ihm das Ganze in den einzelnen Schritten mit konkretem Gesprächsstoff den er anbringen sollte. Er verteilte mir dadurch den Leader of men Switch, da offensichtlich war dass ich ihm gerade etwas erklärte und tat mir damit unbewusst einen Gefallen. Wann immer jemand zu euch aufschaut weil ihr ihm etwas erklärt, wird sich das positiv auf euren Value auswirken bei den Frauen die das mitbekommen. Ihr solltet jetzt aber nicht herumlaufen und anfangen allen Leuten die Welt zu erklären, es reicht wenn ihr wisst, dass das so ist. Hier tauten jetzt die Mexikanerinnen langsam auf, sie konnten zwar kein deutsch, aber die mittlerweile eindeutigen IOIs der anwesenden Mädels und der Rat-suchende PUA kamen bei ihnen definitiv an wie eine Value Granate. Hier zeigt sich auch wieder dass ein Set noch lange nicht vorbei ist nur weil es am Anfang schlecht auf euch reagiert. Bearbeitet den ganzen Laden und geht nochmal ins Set, oft werdet ihr völlig anders aufgenommen wenn ihr zwischenzeitlich Value aufgebaut habt. Sie begannen in ein Gespräch mit mir zu investieren und der Tonfall änderte sich von zickig auf sehr freundlich. Also erzählte ich ihnen auf englisch eine DHV Story über meinen spanisch Aufenthalt und meine Erfahrungen mit den Spaniern dort. Es kamen keine neuen Leute mehr nach und es war bereits 24Uhr, das war einer der umsatzbefreitesten Abende ever … aber das hieß gleichzeitig dass ich jetzt die Chance hätte, etwas neues auszuprobieren. Part Three: Die FFM Frage In meinem Thread über das Threesome Protokoll, in dem ich die Methoden von Flow und mir beschreibe, wie wir zu unseren gemeinsamen Dreiern und Gang Bangs mit jeweils einer Frau gekommen sind, wurde die Frage gestellt ob die Methoden auch tauglich sind für FFM Dreier, also mit einem Mann und zwei Frauen. Auch wenn ich mir sicher bin, dass sie es sind - Es ist überhaupt nicht meine Art irgendwelche Theorien von mir zu geben die nicht aus direkter praktischer Erfahrung stammen, also habe ich mir vorgenommen zuerst einige field tests durchzuführen bevor ich antworte. Hier war also die erste Gelegenheit und ich nutzte sie. Mein einziges Ziel war es, erst einmal einen FFM Dreier hinzubekommen und dann zu sehen ob ich dafür mehr als das im TP beschriebene Material benötige und welche Abweichungen es in der Vorgehensweise gibt. Part 4: Der erste Feldversuch Zu aller erst stand der Attractionaufbau, der im Grunde schon abgehakt war, weil Beide gleichzeitig alles beobachten konnten was bisher geschah. Also setzte ich mental ein Häkchen dahinter und brachte meinen Alters-cold read, worauf die Beiden direkt ausflippten wie ich das nur gemacht hätte, „diesmal läuft es aber smooth" dachte ich und bekam direkt darauf den typischen shittest den mir Frauen geben wenn sie mehr als 3 oder 4 Jahre älter sind. „So now you know that you are to young for us after you guessed our age right" und ich konterte standardmäßig mit „Oh Honey it´s not about your physical age, it takes more than that to tell how old someone really is inside his head. And i can tell that you two little stinkers are far more underaged to me than the other way ´round. (sie lachen laut und schauen sich dabei an = Attraction peak) I mean for real you guys are 27 that means in fact you feel like 24 and behave like 22 whilst i´m already an old man inside who feels like doin´this job for 40 years now." Darauf lachten sie sich halb tot und der shit test war gegessen. Ich fragte was sie in Europa machen und hinterfragte die Werte für „reisen" als sie mir sagten dass sie ein wenig die Welt bereisen indem ich schlicht und einfach fragte „how do you feel about traveling, what do you like it for?". Ich gelangte zu dem Wert „Freiheit" und erzählte daraufhin dass ich das was ich in meinem Leben tue ebenfalls mache weil es für mich Freiheit bedeutet und gab ihnen dann Value indem ich ihnen sagte dass ich Menschen dafür respektiere dass sie ihre Freiheit leben, egal was andere zu ihnen sagen. Das Schöne daran war, dass sie Beide sagten es geht ihnen um Freiheit, so konnte ich mit nur einer Routine bei beiden ein Gefühl von Gemeinsamkeit auslösen. Ich hatte das Gefühl, dass ich ähnlich wie im Threesome Protokoll kaum mehr Comfort brauchen würde, als ich ihn durch diesen einzelnen Gemeinsamen Wert schon geschaffen hatte. Normalerweise hätte ich versucht die Emotionen „Vertrauen" und „Wohlfühlen" bei meinem Target zu schaffen bevor ich das ASD zerrede, damit die Isolation in eine Sex-Location stattfinden kann. Aber da sie zu zweit waren, gaben sie sich selbst gegenseitig genügend Sicherheit. Also lotete ich auch ob ich ihr ASD zerreden müsste. Ich fragte „So you guy did have some cool adventures here already?" und sie antworteten „yes of course we had" „Did you already seduce some hot guys?" sie schauten sich an und lachten, darauf ich „haha ok ok, everything said i understand" sie lachten noch mehr und ich schob nach „yeah but there´s nothing bad about it, you´re on hollidays. YOU ARE SUPPOSED to have fun with the coolest guys you met over here so you never regret to missed some cool experience" Darauf hin gab mir eine von beiden ein high five und beide lachten, da war klar dass ich keine Zeit darauf verwenden muss ihr ASD zu killen. Es war in Europa schlicht und einfach nicht vorhanden. Frauen im Urlaub haben prinzipiell kaum ASD, setzt eure Endgame-Prioritäten in solchen Fällen eher darauf Kontrollgefühl zu vermitteln (mit Statements wie „wenn du nicht möchtest hören wir sofort auf, das ist keine große Sache") und Verantwortungsübernahme (durch die Führung bei der Eskalation eurerseits) zu demonstrieren. Die Frau will sich sicher fühlen und nicht verantwortlich sein für das was passiert. Hier war das überflüssig weil sie zu zweit waren, ich musste nur führen. Part 5: The Move Ich bediente dann kurz zwischenzeitlich 2 neu dazugekommene ältere Herrschaften und als ich zurück zu meinen Mexikanerinnen kam, sagte der Angelina Jolie Verschnitt „Hey it´s late, I think we are leaving now." Das stellte mich vor eine Situation in der ich nur eine Wahl hatte, wenn der geplante Dreier jetzt nicht zur Tür heraus verschwinden wollte. Variante A wäre gewesen ich close ihre Nummern, aber da sie am nächsten Tag abreisen wollten und ins Bett gehen wollten, wäre das vollkommen sinnbefreit gewesen. Variante B wäre gewesen ich suche einen Vorwand um später auf ihr Hotelzimmer nachzukommen, aber sie hätten es definitiv gemerkt, hätten geglaubt mir fehlen die Eier um direkt zu sagen was ich will und wahrscheinlich wäre meine Attraction noch im selben Moment gestorben. Also wählte ich: Part 6: Variante C Diese Variante war direkt offensichtlich zu machen was ich vorhatte und buying temperature zu pumpen bis sie selbst wollen dass wir es treiben. Ich verschränkte die Arme und sagte in melodramatischem „Oh my god this can´t be real. I´m totally trying to get into your pants and have sex with you two tonight and all i´m doing is fort he purpose of doing this pornlike threesome thing with you tonight and now you leave and it´s gone. This totally sucks honeys!" Beide lachten laut los (aber Humor ist kein Mittel um sexuelle Spannung aufzubauen, es ist in diesem Fall nur ein Weg gewesen um meine Message sozial verträglicher zu verpacken) Also schob ich nach: „who of you two guys ist he best kisser?" und bekam die Antwort „haaaaaaahaaaa you just play games and you want us to say that you should kiss us but thats too cheap" und ich antwortete „No, if i want to kiss you i don´t play games, i kiss you" und küsste sie. Nach diesem Makeout wandte ich mich der anderen von ihnen zu und küsste sie. Nach diesem weiteren Makeout sagte ich nur noch „i would really love to fuck you two hotties right now" und sie kicherten verlegen. Hier wusste ich dass die Sache mit hoher Wahrscheinlichkeit läuft. Also sagte ich ihnen dass ich um 2 Uhr Feierabend hätte und sie nur noch eine halbe Stunde warten müssten. Aber sie wollten nicht warten, verrieten mir ihr Hotel und sagten wenn ich um exakt 2 Uhr auftauchen würde, dann öffnen sie mir die Tür, sollte ich zu spät sein dann würden sie schlafen gehen. Ich war 10 Minuten nach 2 an ihrem Hotel und wir gingen auf das Zimmer, wo sie dann, achtung jetzt kommts Schere Stein Papier spielten wer den Schwanz zuerst bekommt haha. Als ich dann um 4 wieder aus dem Hotel lief sagte ich laut zu mir selbst „Fuck fuck fuck, wie geil!!!" Ich wollte eigentlich noch ein erinnerungsfoto mit Beiden, aber eine wollte nicht weil sie Angst hatte ihr Freund würde es finden falls ich es auf Facebook stellen würde... Jetzt hab ich nur eins mit mir und "Angelina" Fazit: Ich werde mich nicht von meiner Maxime entfernen, nur bewährte und erprobte Systeme & Techniken hier zu veröffentlichen. Aber ich kann jetzt bereits mit Sicherheit sagen, dass für einen Cold Approach FFM Threesome SNL bei dem ihr noch keine der Frauen bisher kennt, die selben Regeln gelten wie beim TP. Ihr müsst simultan vorgehen, Attraction bei Beiden aufbauen, Comfort lediglich anschneiden und ihr ASD killen bevor es losgehen kann. Sinnvoll ist, wenn die Beiden sich mögen und kennen und wenn ihr in Ruhe eurer gesamtes Game ausspielen könnt. Mehr werde ich zu dieser Art von Dreiern jedoch erst schreiben wenn ich einige weitere davon hatte. Game on! Hypnotica
  23. 25 points
    Redlion

    "FC? Nein, danke ;)"

    Hey Leutz, back im PU-Business hab ich mir gestern mal mir meine alten PU-Unterlagen angeschaut. Habe früher alle fieldgetesteten Opener / DHVs / FR aufgeschrieben und ausgewertet. Bin aufnen witzigen gestossen, den ich nie veröffentlicht habe.Er ist extrem detailliert, ich versuchs zu kürzen. Ich habe auch noch einen ganz akzeptablen FR mit ner Hired Gun von letzter Woche, den werde ich aber demnächst hier reinschreiben. Bevor es losgeht, eine kleine Randbemerkung: In meinen Field Reports werdet ihr KEINE Ncs/Fc/Kcs erlesen können, ich betreibe PU atm "just for fun", weil ich gewisse Werkzeuge der Verführung behersche und es mir einfach riesen Spass macht mich mit HB zu unterhalten. Außerdem, kann ich vlt. mit meinen FR den einen oder anderen hier im Forum helfen, besser im Outer Game zu werden. Entscheided selbst! Wieso ich nicht durch eskaliere liegt an meiner LTR die ich seit 1,5 Jahren führe. Mehr infos findet ihr auch im Vorstellungsthread. Sooo...nun viel Spass beim FR der ca. 1 Jahr zurückliegt Ort: Club - in Hannover Ich war mit 2 Kumpels unterwegs, beide rAFcs, denen ich versucht habe alles beizubringen. Inzwischen weiss ich, dass ich gescheitert bin, beide konnten ihre AA niemals richtig überwinden:dont-know:. Wir betreten also den Club, direkt rechts ein 2er Set -beide HB7, schauen mir direkt in die Augen. Ich bin voll im "Mir-gehört-der-Klub-Frame". RL: "Hey, gefällts euch hier? - ich hoffe ist drin auch gut voll?" HB1: "Ja, viel zu voll" RL:" Ja? Solang ich Platz habe zum Tanzen, ist es kein Problem" (Während ich das sage, gehen wir alle drei an Ihnen vorbei, ich signalisiere ganz klar, dass ich rein möchte und gleich weg bin) Ich bleibe stehen - und sage über meine Schulter RL: "Hey, was trinkst du da? Sieht lecker aus" HB1: "Das ist Wodka-Maracuja, gibt es bis 1uhr zum halben Preis" RL: "Cool, aber trink nicht mehr soviel, kommst mir schon bisshen betrunken vor" - c&f HB1: "Ich? neeee";) Beide lachen mich an - sie sind amüsiert, ich entscheide ins set reinzugehen. Drehe meinen Körper zu ihnen und mache einen Schritt auf sie zu - Bodyrocking RL: "ja, ja komm..bist doch schon stock besoffen, (zu Hb2) trinkt die immer soviel?" - c&f HB1: "blablabla HB2:" ja tut sie":lol: In dem Moment merk ich es läuft wie von selbst, das Set gehört 100% mir, einige von euch kennen bestimmt das Gefühl, wenn man sich sicher ist, dass ab jetzt alles nur noch ein Selbstläufer ist. Ich beginne mit DHV und Routinen. RL: Ich muss gleich los, aber eins interessiert mich noch. Woher kennt ihr euch eigtl?" Hb1: Wir studieren Germanistik zusammen" RL: "Kannst du das auch sagen ohne zu jalen" (wird es so geschrieben?) - c&f HB1: "Hey (boxt mich leicht) - ich bin nicht besoffen, noch nicht :lol:" - IoI RL: "Wenn du meinst, (zu HB2) du bist bestimmt das artige Mädchen und sie die Böse, Untartige (zeige auf Hb1) auf die du immer aufpassen musst oder?" HB2: Ne, eigtl. nicht eher bin ich die unartige :)" Krasser IoI + Qualification Da es nur ein Aufwärmset ist, fahre ich mit bisschen Smalltalk fort und entschliesse mich dann zu ejecten (meine Freunde waren schon extrem sauer standen Afc-mässig hinter mir rum und haben sich nicht ins Gespräch integriert, obwohl ich sie höflich dazu aufgefordert habe :bad: ) RL: "Ihr seid wirklich niedlich ihr Beiden, macht mal untereinander aus, wer jetzt die unartige ist, ich muss jetzt tanzen gehen..man sieht sich bestimmt drin nochmal." (nehme beide an der Hand und versuche sie zu drehen, HB2 dreht sich sofort - HB1 zickt rum und dreht sich dann doch mit) Obwohl es "nur" ein Aufwärmset war, fühle ich mich jetzt noch besser..."König des Dschungels":lol: Mache mit einpaar Typen und Frauen high-fives:highfive: Nach Tanzen und bissl Saufen, beginne ich mit dem Screening - Im Lounge Bereich sehe ich eine heisse Blondine HB8,5 (mein Target für den Abend) mit nem extrem kurzen Rock. Sie befindet sich mitnem Kerl und nem HB2 (klein und dick) auf der Coach .- daher ein Mixset ("Muss herausfinden wer er ist", geht mir durch den Kopf) Aber zuerst mache ich etwas um meinen Social Proof zu erhöhen und meinen indirekten Opener der gleich kommt vorzubereiten Ich gehe direkt zu 2 Kerlen und 1 HB - RL: "Hey, ich mache gerade ein soziologisches Experiment - es ist ganz einfach, ich stelle euch 5 Fragen und ....5-Question-Game, wenn ich ihr es schafft, kriegt ihr alle 3 ein Bier von mir Gruppe: "Da sind wir dabei" Naja natürlich gewinne ich am Ende:lol: und alle lachen sich schlapp und haben Spass. Ich verabschiede mich und gehe zu dem Set von meinem Target. Ich gehe auf die 3 zu, schaue aber NUR den Kerl an (HB 8,5 ignorier ich völlig) RL: Hey, ich mache gerade ein soziologisches Experiemt - es ist gaa...." Target: "Ja, coool, fang an!" (WTF?) RL:" Hast du keine Manieren? Man unterbricht andere nicht, lass mich doch mal ausreden:curl-lip:" Target: "ok, sorry" (Leichtes Spiel, geht mir durch den Kopf) Mache das 5-Q-Game mit der Gruppe - der Kerl ist total cool drauf und läd mich direkt ein, das wir das Bier zusammen trinken (wenn er wüsste, was er da gemacht hat:P) HB2 sagt überhaupt nix, wenn ich sie was frage, antwortet sie nicht mal in vernünftigen Sätzen (Ich beschliesse sie zu ignorieren, weil mein Target sich auch ignoriert und konzentrier mich auf den Kerl (Johannes) und mein Target. RL: "Woher kennt ihr euch denn? Target: "Den hab ich eben aufgegabelt, er ist doch so heiss, steh voll auf die langen Haare" (Und streichelt ihm durchs Haar) (Der Kerl hatte Haare bis zum Arsch - saß da und hatte ein dickes Grinsen auf den Lippen) RL: " Ich finds cool, wenn Frauen zu ihrer Sexualität stehen und sagen was sie wollen, aber du bist mir zu versaut - (gucke den Kerl an und sage) ist die die ganze Zeit schon so horny? Push&Pull Kerl: "Ja, ist sie :lol:" HB8,5 lacht einfach nur und grinst mich an... Plötzlich meint er Kerl: "Ich muss pissen, bin gleich wieder da" und steht auf... Die dicke Freundin: "Ich komm mit, muss auch aufs Klo" Auf einmal waren beide weg - mein Target und ich ganz alleine, "self-isolation" nenn ich das Target: "Hey wie heisst du eigtl?" (IoI) RL: Wie unhöflich von mir, ich bin Redlion und du bist? Target: Heisse XYZ, was machst du denn so? RL: Ich mache viel, studiere momentan, arbeite nebenbei in der Gastronomie - aber mich würd interessieren, glaubst du eigtl an Magie? (Unterbreche sofort den kack Smalltalk und versuche das Thema auf etwas interessantes zu lenken) Target: "Klaaa...kannst du etwa Zaubern Süsser? RL: "Süsser? hey..hoho..nicht so schnell Fräulein, ich kenn dich doch kaum...mich kannste nicht so leicht haben" (Push) RL: Denk an eine Zahl zw. 1 - 10 Target lächelt (sie überschüttet mich jetzt mit IoIs) Target:"4"! RL: NICHT SAGEN, du sollst es denken..omfg =D Target: "achsoo" *lacht* Mache daraufhin den Zahlentrick, mit Dänemark und Datteln am Ende und der kommt verdammt guuut an! (sie war offensichtlich wirklich nicht die cleverste ^^ ) Target: "Omfg woher wusstest du das? Sowas hab ich noch nie erlebt" RL: "Keine Große Sache, beschäftige mich mit Psychologie und vielen anderen Sachen." DHV RL: "Wann warst du das letzte mal im Urlaub, bist so schön braun." Pull Währned unseres Gesprächs nehme ich immer wieder ihre Hand, lege meine Hand auf ihr Bein und tue so, als ob ich versuchen würde ihre Gedanken zu lesen - was ich dann abbreche und sage, das sie noch zu verschlossen sei und sich mir gegenüber öffnen müsse, damit es klappt Target: "Ach, war nur 1 - 2 mal im Solarium, Urlaub ist lange her. Glaub vor 3 Jahren mit meinen Eltern in Kroatien RL: Urlaub ist schon etwas tolles, man liegt am Strand und kann einfach relaxen. Der weiche und warme Sand unter den Füßen, der Duft von Kokosnussöl. Frei von jeglichen Sorgen und Problemen. Ich war letzten Sommer auf den .......(DHV-Story) ich konnte mich richtig entspannen, einfach alles tun wozu ich Lust hatte. Es war eine tolle Zeit, kennst du das Gefühl? Target: "Ja, total toll..." (Sie kommt mir wie paralisiert vor, macht mir Angst, aber ich mache weiter) Ich fange an sie zu spiegeln, bin mitten im Rapport. Habe nicht mehr viel Zeit, weil der Kerl zurück kommen könnte und somit alles versauen. Daher setz ich noch schnell einen drauf. RL: Weisst du, als ich 16 war, habe ich meinen Urlaub in Spanien verbracht und mich dort das erste mal richtig verliebt, mir wurde immer warm ums Herz, wenn ich sie sah, es prickelte im ganzen Körper und ich fühlte mich immer sehr wohl und geborgen in der nähe meiner großen Liebe, kennst du das Gefühl, richtig verliebt zu sein? Target: "ja, einmal hat ich das auch" RL: Du wirst ganz rot, ist dir jetzt auch warm und das prickeln spürst du auch schon, nicht wahr? Berühre ihren Oberschenkel und streichle ihn ganz leicht Target:"ähh,nein.vielleicht..ach keine Ahnung, stellst zu schwierige Fragen :lol:" Sie war knallrot im Gesicht - von dem Kerl keine Spur. Ich wusste, dass ich jetz ALLES mit ihr machen könnte. Ich war auch ganz schön geil inzwischen, aber ich kenne meine Grenzen. RL: "Auf einer Skala von 1-10, was glaubst du , wie gut bist du im Küssen?" Target: "10" Ich setze zum KC an und breche ab, bevor unsere Lippen sich berühren..ich hatte es geschafft. RL: Ich muss nach meinen Freunden sehen, komme gleich wieder. Sie war extreeeeeem angepisst! Werde niemals diesen "WTF" Blick vergessen :at-wits-end: Target: "Dann bin ich nicht mehr da!" Ich stehe auf und gehe - ca. 30 Minuten später sehe ich die 3 (Johannes, dicke Freundin, und HB8,5) vor der Tür wieder. RL: Hey, was geht? HB 8,5:"Hey, da bist du ja. Wir gehen jetzt zu Johannes nach Hause!" Johannes:"Was tun wir?" DER KERL WUSSTE NIX DAVON - sie wollt mit ihm ficken, um mir eins auszuwischen HB8,5: "Komm lass uns gehen!" - sie packt den Kerl am Arm und zieht ihn weg Johannes: "Ok, kein Problem" Die dicke ging auch mit... Ich lächelte in mich hinein, ich hatte das erste mal in meinem Leben, einen Mann sexuell glücklich gemacht
  24. 24 points
    Excuse: BF: „Lass uns was trinken gehen, komm mit.“ (kurz an der Hand nehmen oder sanft am Rücken mitziehen) Hier habe ich sie dann einfach zu meiner Wohnung geführt, normal wird das aber wohl hier eher ein Instant Date. (musste ich auch teilweise als Zwischenstation machen, wenn ich gerade am falschen Ende der Innenstadt war) Jetzt noch weitere Closingvarianten, wenn die Routine nicht bis zum Ende durchging (oder es sich zu früh für die Eskalation anfült / ihr keine Zeit habt), dann übrigens grundsätzlich einfach Gespräch fortführen / neu aufbauen über Statements und / oder offene Fragen. Closing: Instant Date: „Wir stehen hier so sinnlos in der Gegend rum, lass uns schnell einen Kaffee trinken gehen, komm mit.“ #-Close: (inklusive Time Bridge) BF: „Gehst du gerne Minigolf spielen?“ (oder sonst irgend etwas anderes, optimal etwas, was schon im Gespräch vorkam, vielleicht Essen / Kino,… Ich mach gerne Minigolf als 1st Date, also bau ich das immer vorher irgendwie ins Gespräch ein, wenn möglich, bzw. frage eben jetzt hier.) (Antwort von ihr ist egal) BF: „Ich liebe Minigolf, du musst unbedingt mal mit mir Minigolf spielen kommen, zwar wirst du bitter verlieren gegen mich, aber ein Spaß wird’s so oder so. Lass uns Nummern austauschen. … *handy raushol, zu tippen beginn* … Ich hätte morgen/whenever Zeit, XX Uhr.“ So ist der #-Close in die Time Bridge integriert, wie man will und Lust hat, lässt sich auch nur die Time Bridge bringen oder nur der #-Close, der geht dann halt „hey, du bist cool, lass Nummern austauschen“. Nicht ganz unwichtig: Optimalerweise geht ihr danach nicht sofort, sondern unterhaltet euch noch kurz, damit es nicht wie Nummern abstauben aussieht. Bei der fertigen Time Bridge könnt ihr natürlich unter dem Vorwand, ihr müsst jetzt weiter, gehen. Bei einem reinen #-Close empfehle ich das um den Willen der Flakerate nicht zu tun. Abschließend zwei weitere Hinweise. 1. Um einen Close solide zu machen, falls nur Time Bridge oder #-Close in Frage kommt solltet ihr euch zumindest 15 Minuten unterhalten haben. 2. Eine Technik, um diese Zeit zu verkürzen sind, ich nenne sie mal semi location changes. (compliance tests) Damit ist folgendes gemeint,… (Beispiele) „Hey, hier stehen wir nur im Weg rum, lass uns kurz mal da rüber gehen.“ „Ich werde hier grad etwas geblendet, dreh dich mal mehr so zu mir.“ „Warte mal, was ist denn das vorne? Komm mal kurz mit.“ Im Grunde also jeglicher Excuse, den ihr findet, damit ihr euch mal kurz von der Stelle bewegt, dann hat sie gemeinsam mit euch nicht nur den einen Ort in Erinnerung, wo ihr sie angesprochen hat. Außerdem fordere ich sie zur Investition, indem ich sie bewege. Allgemein ist Investition ein gutes Mittel, um die Flakerate zu minimieren. Einige andere Beispiele, wie man Investition fordert. Sie schaut im Gespräch immer wieder weg statt zu euch o „Hey du, wir unterhalten uns grade, hier bin ich.“ (Lächeln!) Sie trägt eine Sonnenbrille o „Ich seh den Menschen, mit denen ich rede, gerne in die Augen dabei.“ o Falls sie es nicht checkt: „Nimm doch mal deine Sonnenbrille runter.“ Als allerletzten Punkt möchte ich noch Qualifying erwähnen, damit ist gemeint, sie nach Eigenschaften und Qualitäten zu Fragen, die ihr für wichtig haltet oder sie für Aussagen, Gestiken, Mimiken, irgendwelchen Sachen, die euch an ihr gefallen, mit einem SOI zu belohnen. (erstes Beispiel dafür war bei Frames „übrigens hast du einen coolen Style“, den ich dort zusätzlich als Rooting für die Frames selbst benutze) Jetzt noch ein Wort zu non-Single Sets, da man nicht immer das Glück hat, schöne Frauen alleine zu treffen. Sollte das passieren isoliere ich sie sozusagen noch vor dem Approach, indem ich lächelnd zu ihren Begleitern schaue und sage "Hey, ich leih mir mal kurz eure Freundin aus, okay." (Tonalität wie bei einem Statement), dann zum Target "Hi, Dauert nur ein paar Sekunden,...*siehe Opener*" (Ist meiner Erfahrung nach Glückssache, manchmal funktioniert es, manchmal nicht. Was Besseres ist mir für die direkte Variante leider, wenn ich allein unterwegs bin, auch noch nicht eingefallen. Ich wechsle da gerne zum indirekten. Aber gibt ja auch genügend hübsche Frauen, die allein rumlaufen. Ist aber denke ich aus Gründen der Anti Slut Defense - sie will nicht als Schlampe dastehen - auch verständlich, dass es weniger gut funktioniert. Hier muss man soziale Intelligenz zeigen, aber das ist für einen Anfängerleitfaden zu viel und kaum zu erklären.) So, ich hoffe ihr habt Spaß mit meinem Streetgame Leitfaden v2.0. Grüße, Butterfly P.S. Ich war gerade fleißig und habe zusätzlich noch einen neuen Blogpost geschrieben, zu finden hier: http://verfuehrungskunst.pickup-tipps.de
  25. 23 points
    pick

    Alleskönner!

    Geile Routine (alles in einem), fiel mir gestern beim gamen ein: PUA (cold reading, ihr in die augen schauen oder die hand nehmen): "ich sehe... du stehst deinem glück oft selbst im wege..." HB: "ja... Naja... Manchmal..." PUA: "hast lust zu knutschen?" HB: "nein!" PUA: "siehst du?" HB: *lachtot* Anmerkung: Eignet sich zum Cold reading, Kissclose und compliance-test... alles zusammen. dabei ist sie noch C&F und immer anwendbar... wem der satz "hast lust zu knutschen?" zu sehr DLV/needy ist, kann auch sachen machen wie "wollen wir noch bei mir n drink nehmen?" oder "streichel mal hier!" oder "sehen wir uns morgen abend wieder?" oder whatever... und sollte sie "ja" oder "vielleicht" sagen -> KC oder Push/Pull man kann die übrigens auch als routine fürs kennenlernen verwednen. aus jeder ESP/cold-reading situation heraus kann man sagen: PUA (cold reading, ihr in die augen schauen oder die hand nehmen): "ich sehe... du stehst deinem glück oft selbst im wege..." HB: "ja... Naja... Manchmal..." PUA: "lust auf n date morgen abend?" (o.ä.) HB: "nein!" PUA: "siehst du!" HB: *lachtot*
  26. 23 points
    Taki

    Zeig ihr dein Interesse!

    Hallo liebe Alle, ich habe mir grade die Vorversion von „Let the game begin“ im Internet angesehen (nein nicht runtergeladen) und dort taucht wie so oft ein Klischee auf, das mir auch in unserer deutschen Szene immer wieder auf die Nerven geht: Man muss unbedingt auf cool und unnahbar tun, darf nicht ehrlich sein und schon gar nicht irgendwelches Interesse zeigen, um Erfolg zu haben… Ich als bekennender „Nice Guy“ muss da ja mal hartnäckig widersprechen Ein Beispiel möchte ich an dieser Stelle mal rausgreifen: Das Zeigen von Interesse durch den Mann. Ich meine damit jetzt nicht die fortwährende Debatte direkter vs indirekter Einstieg (beides!), sondern Signale von Interesse während eines Flirts. Ich habe bei mir selbst bemerkt, dass ich die Frauen am meisten mochte, die in Gesprächen immer wieder ihr Interesse an mir zeigten. Genau, mit den ganz klassischen Signalen, an den Haaren spielen, Kleidung richten, sich am Unterarm kratzen, usw. Deswegen habe ich irgendwann damit begonnen, diese Zeichen im Verlauf des Gesprächs einfach mal selber zu senden. Auch die „weiblichen“. Klingt möglicherweise etwas sehr metrosexuell, aber ich habe mir sowohl an meinem Shirt rumgezupft, als auch über die Lippen geleckt beim reden. Komisch? Mag sein, aber erfolgreich. Es war wie ein nonverbales Kompliment an die Mädels und das haben sie wahrgenommen. Auch als Mann kann man nonverbale Interessensignale aussenden. Ja sogar der ganz klassische weibliche Zug, die Hundeaugen, zieht unglaublich. Ihr „große Augen machen“ mit intensivem Blickkontakt und mit einem leicht verschmitzten Grinsen. Probiert das mal aus- großartig! Das erfüllt drei wichtige Funktionen: 1. Man zeigt der Frau, das man sie mag, sie fühlt sich wertgeschätzt. 2. Man erscheint „erreichbar“. (Gruß an alle, die unter dem „Player Vibe“ leiden.) 3. Man belohnt die Frauen für etwas, das sie sagt und lenkt ihr Verhalten damit in eine Richtung. Zum Beispiel, dass sie sich öffnet, ehrlich ist und mehr von sich erzählt. Natürlich darf man das nicht übertreiben, ich bringe ich auch keine himmelhochjauchzenden Lobesarien über eine fremde Frau, die ich erst ein paar Sekunden kenne… Ich warte damit noch ein paar Minuten… ^^ Wer es übertreibt, erscheint verzweifelt, wer aber ehrlich sein begründetes Interesse zeigt, weil sie etwas tolles sagt oder macht –wirkt selbstbewußt. Umgekehrt sollte man aber auch keine Scheu davor haben, ihr zu sagen, wenn einem etwas nicht an ihr gefällt. Bisher konnte ich ja nur auf Erfahrungen verweisen, aber jetzt hab ich sogar einen wissenschaftlichen Beweis dafür. Jaha! Im Internet hab ich letzte Woche zufällig folgendes entdeckt: Kanadische Psychologen haben herausgefunden, dass Frauen unbewußt auf nonverbale Interessenssignale achten –soweit nichts neues- aber: Diese sind oftmals eine Voraussetzung(!) für sie, sich auch selber intensiv auf einen Mann einzulassen. (Für die Wissenschaftler: Gonzaga & seine Truppe im Jahr 2006.) Übrigens: Auch das Reinlehnen ist ein nonverbales Kompliment. Es zeigt Interesse an der Frau. Das vielbeschworene Dogma, man müsse sich bloß immer zurück lehnen: Unsinn! Auch das reinlehnen kann sehr kongruent und selbstbewußt rüberkommen, solange man nicht einen ganzen Abend in einer derart vorgebeugten Körperhaltung ist, dass einem der Rücken am nächsten Tag weh tut^^ Also, Fazit, bleib herausfordernd und setz deine Standards! Aber: Zeig einer Frau auch, dass du sie magst, wenn sie die Standards erfüllt. Wer stets auf cool und unnahbar macht, kann Pech haben und der „Nice Guy“ von nebenan wird die Frau mit nach Hause nehmen... Und dann guckst du ihm hinterher, realisierst nicht, dass das vielleicht sogar ich bin und denkst dir: "Hätt ich bloß auf diesen Taki aus dem Forum gehört" Alles Gute, Stephan "Taki"
  27. 22 points
    Monkey-boy

    Dancefloorgame

    Dancefloorgame Anleitung Ich mag tanzen, ich mag Frauen, klar das ich Dancefloorgame liebe. Eigentlich ist es total einfach aber weil es in Textform so schwer zu beschreiben ist gibt es kaum gutes Material darüber in der Community. Darum jetzt hier mein Versuch euch meine Art des flritens auf der Tanzfläche näher zu bringen. Grundlegendes Erstmal muss man sagen das, dass Flirten auf der Tanzfläche alles oder nichts bedeutet. Entweder du kommst bei der Frau an und schafft in der sexuell aufgeladenen Stimmung der Tanzfläche bis zum Kuss und weiter oder du blitzt bei ihr ab und die restlichen Frauen auf der Tanzfläche die das mit bekommen sind für dich damit auch in weite Ferne gerückt. Darum gehe ich mehr in die Richtung das Interesse der Frau schon vor dem eigentlichen Approachen zu prüfen oder mich Approachen zu lassen. Dazu aber später mehr. Das meiner Meinung nach wichtigste beim Dancefloorgame ist, wie so oft das du Spaß an der Sache hast. Du musst nicht gut tanzen können, verschiedenen Bewegungen in der Geschwindigkeit der Musik reichen in der Regel schon, wenn du dabei allerdings keinen Spaß hast sieht man dir von 100 Metern Entfernung an wie verklemmt du bist und dann wirk es nur noch traurig. Daher würde ich jedem der nicht grundsätzlich gerne tanzt vom Dancefloorgame abraten. Es gibt auch außerhalb der Tanzfläche genügend Möglichkeiten im Club Frauen kenne zu lernen und nur der Frauen willen zu tanzen obwohl man es hasst ist einfach nur total needy. Du würdest doch mit einer Frau auch kein Date auf einem Jazzkonzert machen wenn du Jazz hasst oder? Daher finde ich persönlich es auch extrem wichtig das man nur an Dancefloorgame denkt wenn man die Musik im Club mag. Ich weiß nicht wie es euch geht aber wenn ich die Mucke scheiße finde kann ich auch keinen Spaß beim tanzen haben. Also verlier nicht indem du versuchst dich zu schlechter Musik zu verbiegen, tanz zu deiner Mucke und gewinn das Heimspiel oder lass es. Zusammenfassung: Dancefloorgame bedeutet alles oder nichts und wenn man nicht gerne tanzt oder die Musik nicht mag sollte man es gleich sein lassen. Vortanzen Also die Mucke ist geil, du hast Bock zu tanzen los geht die Arbeit, ab auf die Tanzfläche. Such dir einen Platz in Mitten des Parketts mit möglichst vielen Sets in deiner unmittelbaren Nähe und fang zu tanzen an. Falls du deinen eigenen Tanzstile im Club noch nicht gefunden hast hier einen kleine Tanz Anleitung: Konzentrier dich komplett auf die Musik. Die anderen Menschen und der Club sind jetzt ganz egal, es gibt nur noch diesen Song und dich. Nur die Musik und du niemand kann dich sehen. Hör auf die Musik und fang an dich in ihrer Geschwindigkeit zu bewegen, der Takt ist dein Rykmus, für jeden Ton gibt es eine Bewegung. Ich mach dabei immer gerne die Augen zu und Lächle vor mich hin, dass hilft mir mich zu entspannen und zu genießen. Wenn man es geschafft hat sich frei und unverkrampft auf der Tanzfläche zu bewegen kann man sich eigene Moves aneignen die man dann wie Routinen automatische immer wieder bringt. Da das tanzen der meisten Kerle darin besteht, mit einem Weizenglas im 90 Grad Winkel das Gewicht von einem Bein auf das andere zu verlagern kann man sich bezüglich der Moves dort wenig Inspiration holen. Darum habe ich meine ganzen Bewegungen auf der Tanzfläche aus Bühnen Gesten von Rocksängern und vor allem aus Moves meiner Ex Freundinnen abgekupfert. Alles von dem ich dachte das es auch mir gut stehen könnte wurde kopiert. Ich würde dir Raten jemanden auf der Tanzfläche zu suchen dessen Moves gut aussehen und beobachten. Was sieht gut aus, was könnte man auch machen, was passt zu einem und klauen was das Zeug hält. Wenn du dich daran hältst und vor allem total auf die Meinung fremder scheißt kann dein Tanzen nur gut sein. Ein paar sagen mir mein tanzen sehe total schwul aus, viele sagen ich wäre einer der best tanzenden Kerle die sie kennen, geknutscht habe ich auf der Tanzfläche schon mit Frauen beider Parteien. Also scheiß drauf, ein guter Tanzstil ist wie Pick Up was die Leute sagen ist egal solange du Spaß hast und die Frauen am Ende doch mit dir knutschen. So du stehst jetzt also zwischen den Frauen und tanzt dir einen ab. Der Trick an der Sache ist jetzt nicht wie jeder andere Kerl auf die Frauen um dich herum zu achten, ihre Nähe und Blicke suchen und um ihre Aufmerksamkeit zu betteln. Du tanzt einfach ohne dich um jemand anderen zu scheißen. Vor allem die Frauen sind dir total egal, du bist zum tanzen hier und das genießt du total. Das machst du so lange wie du bock hast aber das der Rest gut klappt sollten drei Songs schon drin sein. Der Sinn an der Sache ist das du zum einen locker wirst und deinen State hoch bringst und zum anderen registrieren die Frauen auch das du sie eben nicht registrierst. Als Frau würde ich mir jetzt denken: „Der einzige Kerl der seinen Spaß hat, gut tanzen kann (Wenn du oberes befolgst kannst du gut tanzen PUNKT) und nicht versucht zur Begrüßung seinen Schwanz an meinem Arsch zu reiben, denn muss ich haben!“ und meiner Erfahrung nach, denken sie auch genau das. Zusammenfassung: Du positionierst dich so das dich möglichst viele Frauen beim tanzen sehen, achtest auf niemanden und tanzt erstmal nur für dich selbst so steigerst du deinen State und die Attraktion. Weiter im nächsten Beitrag!
  28. 22 points
    Es ist wahrscheinlich eins der größten Themen der Pick Up Szene, wie kriege ich eine Frau, bei der ich auf der Freundschaftsschiene bin, doch noch zum Sex? Dieser Leitfaden wird meine Vorgehensweise dazu vorstellen. Wie immer gilt, es ist meine Vorgehensweise, die nicht hundertprozentig zu eurer Person passen muss. Allerdings spreche ich in diesem Fall extreme Basics an, von denen ich mir sicher bin, dass sie für die meisten so umzusetzen sind. Natürlich gilt diese Art zu eskalieren nicht nur für Situationen bei Frauen in der Freundschaftszone, genau so funktioniert sie auch bei Frauen, die man neu kennen gelernt hat. Die Ausgangssituation Die Frau vertraut euch so weit, dass sie bereit ist allein mit euch in einem Raum Zeit zu verbringen, beispielsweise bei einem DVD Abend oder auf einer Party kommt sie mit in ein leeres Zimmer – was auch immer. Grundvoraussetzung ist einfach, dass ihr mit ihr allein seid. Die 3-Schritt Eskalation: Es gibt einen einfachen Grund, warum Frauen Sex haben. Sie sind geil oder werden geil, meine Eskalation zielt auf letzteres ab, ich mache die Frauen geil. Je geiler sie werden desto weiter kann ich gehen. Ich beginne damit, dass ich ihr sanft über den Bauch streiche, vor allem an den äußeren Seiten bei den Schenkelknochen. Dazu streife ich ihr Top oder was auch immer sie anhat hoch, ich streife also über die nackte Haut. Gerade, wenn die Frauen eigentlich „Freundinnen“ sind in der Freundschaftszone wird es jetzt Shittests hageln. Sie wird eure Hand wegnehmen, euch fragen, was ihr da macht, was das soll. Vielleicht wird sie auch ziemlich eindeutig sagen „lass das“. Egal, was es ist, hier kommt unser Frame ins Spiel und das wir zu diesem stehen. · Frame „Ich will dich, hier und jetzt.“ Das sagen wir natürlich nicht, sondern wir handeln danach. Sie nimmt also eure Hand weg? Ihr legt sie zurück auf den Bauch und streichelt sie weiter. Sie fragt euch, was ihr da macht, ihr antwortet „dich streicheln“. Sie sagt „lass das“, ihr sagt „okay“ und streichelt einfach weiter. Euer Frame ist, dass ihr sie wollt, also steht dazu und haltet ihn und zwar so lange bis sie geht. Das ist für mich der Punkt, wo ich aufhöre, ihr auch nicht folge, sondern sie wieder kommen lasse. Ist mir auch schon passiert, bis sie wiederkommt (und das wird sie meistens) liege ich einfach entspannt auf dem Bett, dem Sofa oder der Couch. Ich sage dann zu ihr einfach, „na ja, ich hatte grade Lust auf Sex.“ Auch danach habe ich diesen Frame gehalten, egal, was sie gesagt hat. Da ist nichts Schlimmes dabei, Frauen stehen auf Sex! Übel genommen hat es mir noch keine. Denn überlegt euch, was das für sie bedeutet, dass ihr sie wollt, dass ihr sie begehrt. Es ist ein Kompliment, nichts anderes! Und das dankt euch jede Frau, auch wenn sie es vielleicht nicht zugibt. Eine Freundschaft habe ich mir damit noch nie zerstört, schlimmstenfalls waren klärende Gespräche am nächsten Tag fällig. Zurück zum Streicheln. Ich beginne beim Streicheln sehr langsam mit nur ein oder zwei Fingern, streichle dann immer schneller und langsam näher an ihren Slip heran, um das Streicheln auf dem Höhepunkt für einige Sekunden zu unterbrechen. Danach streichle ich weiter, Stück für Stück steigere ich die Geschwindigkeit, nehme später mehr Finger bzw. am Schluss die ganze Hand und komme immer näher an ihren Slip. Der zweite Schritt ist das Streicheln auf dem Slip fortzusetzen. Wieder nähere ich mich dabei immer weiter an ihren Schritt an, erhöhe die Geschwindigkeit bis zum Höhepunkt, um dann kurz das Streicheln auszusetzen. Das Aussetzen hat den Sinn ihr die schönen Gefühle, die sie beim Streicheln empfindet kurz weg zu nehmen, um ihr sie dann erneut zurück zu geben. Der dritte Schritt ist ihr dann unter den Slip zu greifen, also auf der Haut beim Schritt weiter zu streicheln. Ich gehe so lange nach diesem System vor, bis ich sie fingern kann ohne Widerrede. Wenn ich das geschafft habe hatte ich noch nie LMR beim ausziehen danach, sofern wir alleine waren. Unter Umständen bin ich auch manchmal noch vom dritten zum zweiten bzw. zum ersten Schritt zurück, was das Streicheln angeht. Das ist ganz Situationsabhängig. So oder so habe ich sie am Ende immer dort, wo ich sie haben wollte, nämlich bei maximaler Geilheit auf Sex in diesem Moment. Und diese Geilheit hat noch immer zu Widerstandsfreiem Sex geführt. Sobald ich sie fingern konnte war alles klar. Das Fingern: In diesem Kontext ein paar Worte zu meiner Fingertechnik. Ich wechsle mich ab zwischen über die Klitoris streichen, mit einem oder zwei Fingern einzuführen und langsam rein- und rauszugehen sowie schließlich ihren G-Punkt zu stimulieren. Der G-Punkt befindet sich auf der oberen Seite der Vagina, wenn man einen Finger etwa zu drei Vierteln einführt und ihn dann nach oben anwinkelt. Es ist so ein kleiner Knubbel. Wenn ihr dort seid werdet ihr es merken. Abschließend ein Ratschlag: Den einzigen Fehler, den ihr bei der sexuellen Eskalation machen könnt ist sie abzubrechen, bevor sie geht. Diese Wahl lasse ich der Frau immer, damit befinde ich mich auf der sicheren Seite. Übrigens gibt es keine indirekte, sexuelle Eskalation. Sexuelle Eskalation ist immer direkt, Diskussionen zur Verführungsart sind in diesem Thema also obsolet. NACHTRAG Ich wurde auf einen Punkt aufmerksam gemacht, der tatsächlich noch behandelt werden sollte in diesem Thema. Es ist bei dieser Methode sexuell zu eskalieren ungemein wichtig zu wissen, wann Schluss ist. Wird euch eine alte Freundin, die ihr seid 3 Jahren kennt, das noch deutlich klar machen fühlt sich eine Frau, die ihr gerade kennen gelernt hat dazu vielleicht nicht in der Lage. Passt also auf und gebt der Frau immer wieder die Möglichkeit auszusteigen, sei es nur, indem ihr sagt, "wenn du das nicht willst kannst du gehen". Ich will nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn es jemand hier übertreibt. Außerdem ein weiteres Wort allgemein zu diesem Thema. Es stellt einen Weg zu einer sexuellen Eskalation dar, nicht mehr und nicht weniger. Eine sexuelle Eskalation ersetzt natürlich kein solides Verführen im Vorfeld zu ihr. Allein mit sexueller Eskalation wird es nicht immer getan sein, also seht diesen Beitrag nicht als Magic Pill an, die euch allein zum Ziel führt. Liebe Grüße, Butterfly
  29. 22 points
    Monkey-boy

    Die 9 Schritte des Privatpartygames

    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=inqhKOBFdX0&feature=related]YouTube - Asher Roth - I Love College[/ame] Eine absolut geile Feier muss das gewesen sein. Für einene solche Privatparty würde ich wirklich jeden Clubabend sausen lassen. Sargen im Club oder auf der Straße kann man relativ leicht lernen. Frauen ansprechen, nach dem Schema vorgehen und wenn man bei einer keinen Erfolg hat bleiben einem ja noch so viele andere Frauen. Auf Privatpartys ist das ganz anders. Den Luxus schier unendlich oft einfach zur nächsten weiter gehen zu können hat man hier leider nicht. Viele im Club oder auf der Straße erfolgreiche PUAs klagen auch Frauen wären auf Privatpartys weniger Flirtbereit. Das liegt meiner Meinung nach daran das man sein auf der Straße oder im Club erfolgreiches Game auf solchen Feiern weitestgehend vergessen kann. Ich habe mir ein einfaches Game für solche Privatpartys angeeignet mit dem ich sehr gut fahre. 1. Erfolgsunabhängig Auf solchen Feiern mit begrenzter Gästeliste gibt es in der Regel nur eine Handvoll attraktiver Frauen. Wenn von diesen Frauen ein paar ihren Freund dabei haben und ein paar einfach nicht auf dich stehen kann es schnell mal passieren das gar kein gutes Set mehr übrig bleibt. Darum sollte man hier ganz besonders Erfolgsunabhängig sein sondern, einfach die Party genießen und seinen Spaß haben. Wie RoyblackaufCrack immer so schön sagt: „Mal verspeist man den Bären und mal wird man vom Bären verspeist.“ 2. Kein Opener Auf Feiern braucht man keine classischen Opener. Allgemein ist das classische Ansprechen im Pick Up Sinne hier völlig fehl am Platz. Meiner Meinung nach ist es kaum möglich classisch Anzusprechen und dabei nicht überinteressiert und somit auf Frauen extrem unattraktiv zu wirken. Eine Party auf der jeder jeden über ein paar Ecken kennt ist einfach eine ganz andere Atmosphäre mit anderen Regeln als die anonyme Straße oder der große Club. Erschwerend dazu kommt noch das es auf einem so begrenzten Raum es schnell die meisten Frauen merken wenn dich ein Set abserviert hat und dich deswegen auch ablehnen. Schnell gerät man dann in einen Teufelskreis. Darum spreche ich auf Partys gar keine Frau gezielt an. 3. Party Gamen Hier hat man eine der besten Möglichkeiten um Frauen an einem Interessiert zu machen. Game nicht die Frau game die Feier. Unterhalte dich mit den anderen Gästen, achte nicht auf die Meinung anderer und am aller aller wichtigsten hab deinen Spaß. Die Frauen werden mitbekommen das du der interessante Typ bist der Spaß hat und das auch ausstrahlt. So jemanden will man kennen lernen, so jemanden will man haben! 4. Ins Gespräch kommen Wie schon gesagt halt ich von classischen Pick Up Ansprechen auf Partys gar nichts. Meiner Meinung nach gibt es drei Möglichkeiten wie man auf einer Feier mit seinem Target ins Gespräch kommt. Erstens kennt auf einer Party jeder jeden über jemanden, sprich in denn meisten Fällen wird einen sein Target so wieso von irgendjemanden vorgestellt oder sie wird von jemanden in die Unterhaltung eingeführt. Die nächste Möglichkeit klingt etwas zu einfach passiert auf Feiern sehr oft, nämlich das sie dich anspricht. Wie oft kommen irgendwelche Frauen auf mich zu und Fragen scheiße wie woher ich den Gastgeber kenne oder ob ich der Typ bin der dies und jenes getan hat. Zum Schluss besteht die Chance das man einfach den begrenzten Raum ausnutzt. Meistens sind Partys in irgendwelchen Wohnungen auf denen man sich über kurz oder lang so wieso mit der Frau in einer Situation befindet in der einem ein ganz natürliches Gespräch förmlich aufgezwungen wird. Zum Beispiel wenn man in der Küche steht sich einen Drink mixen will, nicht so recht weiß was am besten schmeckt und die süße blonde neben einem gerade fleißig am Barkeepern ist. 5. Gespräche Wichtig ist hier meiner Meinung nach das du sie ganz genauso behandelst wie jeden anderen Partygast auch. Du bist genauso frech zu ihr wie zu jedem anderen, du bist genauso freundlich zu ihr wie zu jedem anderen und vor allem bekommt sie von dir das selbe Maß an Interesse wie jeder andere auch. Die einzigen zwei wichtigen Aufnahmen sind Kino und Augenkontrakt. Du versuchst bei ihr vom ersten Moment an mit dezenten Berührungen die du in deine normale Gesprächsgestik mit einbaust zum Beispiel am Ellebogen zu berühren und steigerst dich mit der Zeit und ihrer Reaktion auf dich in immer längeren und intimeren Berührungen. Kino ist ein sehr ausführliches Thema dessen komplette Ausführung hier den Rahmen sprengen würde. Da dieses extrem wichtige Element der Verführung meiner Erfahrung nach von den meisten Leuten extrem vernachlässigt wird hier eine genau Erklärung : http://www.pickup-tipps.de/177-kino-escalation-beruehre-die-frau-dann-gewinnst-du-ihr-herz Zum anderen nutze ich den Augenkontakt als dezentes Werkzeug um ihr zu zeigen das ich mehr von ihr möchte als nur Partyfreundschaft. Leider fällt es mir sehr schwer das richtige Maß an Augenkontakt in den richtigen Situationen zu beschreiben und noch am besten erklärt es vollende Situation: Ich stehe im mit ungefähr 20 Leuten vollem Wohnzimmer der Hausparty. Ich stehe bei meinen Freunden die sich gerate unterhalten. Am anderen Ende des Raumes sitzt die süße Blonde mit der ich mir vor einer halben Stunde an der Bar unterhalten habe an mit ihren Freunden auf einem Sofa. Ich suche ihren Blick und als wir Augenkontakt habe lächle ich leicht und was sie erwidert. Im laufe des Abends merke ich wie sie immer öfters schon zu mir sieht wenn ich gerade ihren Blick suchen will. 6. Konkurrenz Eine begrenzte Anzahl an attraktiven Frauen, da ist die Wahrscheinlichkeit hoch das sich jemand genau das selbe Target aussucht wie du. Das schöne ist ja das man sich auf solchen Partys kaum aus den Augen verliert und deshalb die einfachste Taktik mit der Konkurrenz umzugehen anwenden kann. Man lässt sie einfach machen. Er soll ihr ruhig seine ganze Aufmerksamkeit schenken, er soll ruhig die ganze Zeit mit ihr verbringen und sie soll ruhig sehen das du es nicht nötig hast um ihr Interesse zu betten und das du so Wertvoll bist das es dir scheiß egal ist wer sich an sie ran macht. Wenn sie euch beide Interessant findet, dein Konkurrent ständig an ihr dran hängt und du einfach weiter deinen Spaß mit der Party hast für wenn wird sie sich wohl entscheiden? Der Typ der so einfach zu haben ist oder der Typ der es ihr nicht so einfach macht, dem es egal ist was der andere Typ macht? Wichtig ist allerdings das du sie weiterhin wie jeden anderen behandelst und ihr nicht von einem zum anderen Moment gar keine Aufmerksamkeit mehr schenkst auch Kino und Augenkontakt sind weiterhin wichtig. 7. Isolieren Vor allem auf einer Party auf der das Target viele Leute kennt und deshalb stark sozialer Wertung ausgesetzt ist wird sie sich viel leichter küssen lassen wenn es niemand direkt sieht. Darum bin ich der Meinung man sollte auf solchen Feiern vor dem Küssen immer isolieren. Dabei gehe ich immer gleich vor. Ich warte bis ich sehe das mein Target zur Toilette oder Bar geht und folge ihr eine Minute später um sie auf ihrem Rückweg ganz zufällig auf dem Flur zu treffen. Dort sage ich ihr dann das ich mir etwas die Beine vertreten würde und ob sie nicht Lust hätte mit zu kommen. Wenn sie Interesse an dir hat wird sie auch mitkommen. 8. Eskalieren Wenn du jetzt mit ihr alleine etwas von der Feier weg spazieren bist ist es Zeit sie zu küssen. Dabei ist es wichtig das du deinen Frame bei behältst, dich nicht verstellst und auf keinen Fall versuchst deine Unsicherheit mit extrem coolen oder lustigem Verhalten zu überspielen. Sei einfach so wie du schon den ganzen Abend zu ihr warst und mach dir klar das eine Frau die mit dir von der Feier geht ganz genau weiß was du willst und was jetzt passieren wird. Sie will von dir geküsst werden sonst wäre sie erst gar nicht mitgegangen. Also tu ihr den Gefallen und küss sie! 9. Nicht zu lange warten Auch wenn sich dein Target mehr für dich als für deine Konkurrenz interessiert ist dies dennoch noch nicht aus der Welt. Wenn sie an dir interessiert ist und du zu lange mit dem isolieren und eskalieren wartest kann es gut passieren das sich denkt du hättest eben kein Interesse und greift sich das nächst Beste was da ist, deine Konkurrenz. Also wenn du merkst das Interesse da ist und du deine Chance zum isolieren siehst nutze diese auch sonst gehst du leer aus und dein Target sitzt am Ende mit der Konkurrenz knutschend in der Ecke! Gruß
  30. 22 points
    Butterfly

    Butterfly's KC Routinen

    Nachdem ich vor kurzem mal zu meiner Kiss Close Escalation befragt wurde hier mal meine beiden Routinen zum Kiss Close, die ich regelmäßig verwende. Ausgangssituation ist bei beiden ihr seid im Gespräch mit ihr, stehend oder sitzend ist egal und wollt sie jetzt küssen. 1. "Mmmh, du riechst gut" Während ihr sprecht geht nahe an ihr Ohr und sagt dann, nachdem ihr den Satz beendet habt, weiter nahe am Ohr, leise... "Mmmh, du riechst gut." Am Ohr bleiben. "Ich mag gutriechende Frauen." Jetzt wandert vom Ohr mit den Lippen an ihren Hals und haucht ihr darüber, so dass sich eure Lippen und ihr Hals fast berühren und sie es spürt. Wenn sie dabei leicht zu zittern beginnt oder sich nicht wegbewegt zumindest ist das ein sehr gutes Zeichen. Als nächstes wandert mit euren Lippen zu ihrer Wange und küsst sie dort sanft, richtet danach euren Blick auf ihre Augen und wartet kurz, ob sie den EC aufnimmt und ihren Kopf zu euch dreht. Wenn ja, küsst sie. Falls nicht, greift ihr zart an den Haaransatz mit einer Hand und dreht ihren Kopf vorsichtig zu euch, küsst sie jetzt. Sollte sie bei einem der Schritte zurückziehen brecht die ROutine einfach ab, gebt ihr etwas Distanz (Körpersprache rausnehmen, subtiler IOD) und nehmt das Gespräch wieder auf - später könnt ihr neu ansetzen, z.B. mit meiner anderen Routine. 2."Schließ deine Augen" Sagt ihr während einer Gesprächspause folgendes: "Schließ mal deine Augen." Sagt sie Nein oder Wieso kurz nachhaken,... "Dann kann ich dir das wohl gerade nicht zeigen... Schließ sie." (Open Loop) Bleibt sie immer noch hartnäckig brecht ab und versucht es später nochmal, ohne den Open Loop aufzulösen, also ihr zu verraten, worum es geht. Später neu ansetzen mit... "Du wolltest doch wissen, warum du deine Augen schließen solltest, oder?" Sie: "Ja." "Schließ sie." Schließt sie die Augen immer noch nicht solltet ihr mehr Trust aufbauen bzw. eine andere Routine versuchen, falls ihr meint, es wäre der richtige Zeitpunkt, kam bei mir aber noch nie vor, dass ich das musste. Weiter im Programm, jetzt, wo sie ihre Augen geschlossen hat, küsst sie einmal sanft ohne Zunge auf den Mund, entweder geht sie sofort mit, dann weitermachen, falls nicht und sie sich beschwert oder zurückzieht sagt folgendes in spielerischem Tonfall mit Lächeln auf dem Gesicht. "Ja, ich weiß, das war ein blöder Trick und ich bin ein Arsch." Jetzt tiefen Augenkontakt aufbauen und in tiefer, sexueller Tonalität weitersprechen. "Bestraf mich!" Bisher war sie danach weiter zu küssen noch nie ein Problem für mich, natürlich sollte diese Routine erst dann angewandt werden, wenn es realistisch ist, das ein Kuss okay für sie ist, sprich nicht unbedingt nach 5min. Als Bestrafung bietet sich übrigens an ihr euren Hintern für einen Klaps anzubieten. Wenn sie euch nicht bestrafen will sagt... "Dann versuchen wir es doch nochmal mit geöffneten Augen..." Und wieder küssen. Dadurch, dass ihr euch schon geküsst habt, auch wenn mit geschlossenen Augen ist der Kuss kinotechnisch freigeschalten und kein Problem mehr, zumindest hatte ich nie eins. Den letzten Satz könnt ihr auch nach der Bestrafung so bringen, um sie wieder und mit geöffneten Augen zu küssen. Grüße, BF
  31. 21 points
    Thakos89

    Pickup-Grundkurs für Anfänger

    Der Thread wird sich zunächst als "Meckerthread" darstellen, aber ich habe konstruktive Kritik anzubringen und biete darüber hinaus die Richtigstellung. Wenn ich sogar doch noch etwas falsch berichtige, bitte ich um Anmerkung. (Es kann auch wahrscheinlich vorkommen; warum, lest ihr weiter unten) Jedoch beschränkt sich der meiste Stoff auf den Einstieg für einen Anfänger, da diese Rubrik im Forum eher auf mehrere Beiträge verteilt ist und jetzt die konzentrierte Version abgegeben wird. Im Forum kann man viel falsch machen. Man ließt als Anfänger den falschen Thread zuerst und baut das Haus, indem man mit dem Dach anfängt. Streng genommen gibt es auch einige Grundlagenthreads, die nicht mehr so aktuell, bzw. sogar zu größerem Anteil schlicht falsch sind, aber 20 Danksagungen als „Qualitätssiegel“ innehaben. Gerade neulich las ich einen, in dem stand, dass man aufhören soll, den Niceguy zu spielen und der Frau hinterherzurennen; sie auf ein Podest zu stellen und das ist komplett falsch, weil hier der Begriff Niceguy mit AFC verwechselt wird. Das führte auch bei mir dazu ,dass ich einige Monate nach meinem PU-Start noch falsche Vorstellungen hatte, was richtig und falsch ist. Gott sei Dank gibt es genug Leute im Forum ,die einen darauf aufmerksam machen, dass man gerade jemanden falsch verbesserte. Das obige Beispiel war kein Einzelfall. Es gibt zwar nicht ganz so viele negative Grundlagenthreads, aber wenn man sich mal die Anfängerposts im Fragenbereich durchließt, steht doch zu 70% immer das Gleiche darin und das ist der Indikator dafür, dass grundlegende Dinge im Forum nicht genau erklärt wurden oder sogar falsch. Nur um einige Beispiele zu nennen: „Wie lange soll ich warten, bis ich nach dem NC anrufen darf?“ -hier wurde geraten, dass man nicht gleich anrufen soll und einige Tage warten muss, um „beschäftigt“ und nicht needy zu wirken. Jetzt wird das aber von Anfängern immer penibel auf den Tag abgezählt und eigentlich weiß keiner von ihnen so genau, ob er jetzt das richtige tut, dabei ist die Non-Needy-Formel ganz einfach: „Rufe dann an, wenn Du es möchtest, aber nicht 5x am Tag“ Genau genommen braucht man sogar (vorerst) keine Telefonnummer und kann sich die (häufig verfassten) Fragen a` la "Sie geht nicht ans Handy bzw. schreibt keine SMS zurück...was soll ich tun/ warum ist das so?" sparen. Wie genau das geht, lest ihr weiter unten. -"HB sagt, dass ich zu jung für es bin/ zu klein/ zu..."-sonstwas, was einfach nicht als Shittest erkannt wird und man darauf hereinfällt. Hier muss man das positive an der negativen Eigenschaft als Konter verwenden. Ich empfehle aber, den Test zu ignorieren. Das ist für den Anfänger sicherer. Wer sich doch zu den unzähligen negativen Merkmalen einen Konter wünscht, sollte in den "Shittest-Game"-Thread schauen. Da ist m.E. alles vorhanden, was man braucht. Techniken, die man unbedingt beherrschen muss Das mit Abstand größte Problem ist natürlich das Ansprechen. Selbst mit indirect opening, das eigentlich jedem Anfänger angeraten wird, um leicht in die Szene einzusteigen und die AA abzubauen, kann man noch relativ ungeschickt sein, z.B. wenn man zu schnell die Katze aus dem Sack lässt, ohne Rapport aufgebaut zu haben u.dgl. Über direct braucht man da gar nicht erst reden- das dürfte für die meisten zu schwer sein, da ihnen der sog. "Lady`s Man Frame" fehlt. Ich biete daher eine Verbidnung aus direct/indirect an: Den situatiosbedingten Opener. Deshalb ein Mixtum, weil es die Ehrlichkeit des directs enthält und das "durch die Hintertür kommen" des indirects. Es sieht so aus, dass ihr ein wenig abstraktes Denken mitbringen müsst, daher behaupte ich nicht, dass das die Super-ultra-Lösung für Anfänger ist- nur eben eine bessere als indirect. Zwei Beispiele dazu: Wegen neuer Gleisbelegung fuhr einer meiner Züge auf einem anderen Gleis ab und ich hatte keine Lust, zur Auskunft zu laufen, weil ich auch ein attraktives HB und andere bekannte Gesichter aus meinem Ort an dem Gleis X sah. Ich sprach es daraufhin an, ob der Zug jetzt auf dem Gleis fährt und sie bejahte. Nach der Bemerkung: "Ich kenne dich vom Sehen aus meinem Ort, da dachte ich mir halber, dass du da auch zurückfährst" und der Vermutung, dass sie auch studiert, war ich sofort im Gespräch. Man erkennt, dass der Opener ehrlich ist, weil man ja selbst ein berechtigtes Anliegen hat; das lockert die eigene Haltung und man hat nicht im Hinterkopf, dass man wie bei indirect eigentlich nur dem HB was vormacht. Sehr unwahrscheinlich ,aber für Demo-Zwecke geeignet, ist auch der "Hundsopener". Wenn ein schönes HB mit Hund durch die Stadt zieht, kann man kurz anhalten und fragen ,ob er bissig ist (was in den seltensten Fällen so ist) und ihn streicheln. Man baut schon hier Rapport auf, weil man Tierliebe zeigt, was den meisten Frauen gefällt und kann (so wie es bei mir tatsächlich war) dahingehend ins Gespräch kommen ,dass man auch einen Hund hatte; er X Jahre alt wurde oder eben fragt, wie alt der Hund des Hbs ist und schon ergibt sich was. Recht habt ihr, wenn ihr meint, dass diese Art Opener Unsinn ist, weil solche Situationen viel zu selten vorkommen. Doch wollte ich nur 2 aus unendlich vielen Situationen zeigen, in denen man richtig vorgeht. Dass man da etwas spontan sein muss, solte schon erwogen werden. Prinzipiell sollte man als Anfänger so vorgehen, wenn man ein Target sieht: 1.situationsbedingter Opener 2.indirekter Opener 3.direkter Opener 4.wenn das nicht mehr hilft; flüchten... Spaß beiseite, aber die Modalitäten sollten euch jetzt bekannt sein. Öffnet man mit einem situationsbedingten, ehrlichen Opener, wird sofort die Innergame-Kongruenz zwischen dem Gesagten und dem Beabsichtigten hergestellt, was dazu führt, glaubhafter rüberzukommen und die Gefahr etwas reduziert, einem Shittest zu begegnen, der ohnehin für den Anfänger noch eines der größeren Probleme darstellt und damit sind wir auch schon beim „Starterset“ eines PU-Anwärters, das unbedingt Folgendes enthalten sollte: -Allerweltskonter, die einfach die häufigsten Shittest lösen und bei nicht ganz falschen Game zumindest die (wenn überhaupt nötige) Nummer sichern. Nachfolgend eine kleine Übersicht mit Tests und "Medikamenten" dagegen. 1.Sorry,ich habe einen Freund - Keine Angst, ich nehme ihn dir nicht weg 2.Darf ich auf das Treffen eine Freundin mitbringen? - einfach bejahen (genaueres weiter unten) 3.Du bist einfach nicht mein Typ - Na klar, NOCH nicht/ Ja, aber das ändern wir ja noch 4.Das war die billigste Anmache heute - für eine teurere hatte ich kein Geld mehr/ Ich muss erst mal sparsam vorgehen, ich weiß ja nicht ,ob es sich für mich lohnt;du hast aber jetzt die Gelegenheit, mich zu überzeugen (=> Es wird nochmal damit unterstrichen: IHR seid der Preis!) 5.Gibst du mir nichts zu trinken aus? - Wenn du mir 3 Gründe außer deinem guten Aussehen nennst, gebe ich dir sogar 2 Drinks aus! 6.Bist du ganz alleine hier/ Wo sind deine Freunde? - Die kommen noch (erst später)/ die haben nicht meine Ausdauer und sind schon gegangen Lediglich zu Nr.2 und 3 sollte man noch etwas sagen: Erstere ist nicht unbedingt einer, sondern er wird "mitverwirklicht"- quasi eine "Tateinheit": Die Frau hat Interesse an euch ,aber ist sich noch nicht ganz sicher, ob ihr der richtige seid, daher kann es vorkommen, dass sie die Freundin als Beraterin mitnimmt. Diesen Test löst man, indem man während des Treffens 3/4 der Redezeit auf die Beraterin verteilt, um das eigentliche Ziel etwas zu necken und eifersüchtig zu machen. Selbst wenn es das nicht wird, kann man damit die Freundin auf seine Seite ziehen und ihr "OK" ist euch sicher. Nr.3 ist nicht unbedingt ein Test. Es kann eine ehrliche Art sein, auszudrücken, dass ihr echt der Falsche seid. Nochmal: Auch der beste PU wird NICHT alle Frauen haben können, das ist unmöglich. Jedoch habe ich sicherheitshalber den Konter notiert; man weiß ja nie, ob es doch ein Test ist und selbst wenn nicht, ist es eine Abfuhr, die ihr mit höhnischem Lächeln ob des Spruchs auf Lager abweist und ihr steht nicht blöd da! Dazu sei gesagt, dass euch Körbe nicht im geringsten Kratzen, wenn ihr die passende Antwort parat habt, denn die eigentliche Ansprechangst ist nicht die, den Korb zu erhalten ,sondern die, blöd dazustehen, weil man auf selbigen nichts antworten kann. Sollten jemandem noch häufige Tests einfallen ,werde ich sie nachtragen. Danke im voraus. Die ewige Frage bzgl. des Geheimnisses des "Nichtrangehens" und der nichtbeantworteten SMS. Nur 3 Wörter und das Problem ist gelößt: Vergesst die Nr. Wenn ihr ein HB zum ersten mal seht und es kennenlernen wollt, lasst euch NICHT die Nr. geben, denn damit umgeht ihr diese Needy-Zwickmühle bzgl. des sich meldens und wer macht den ersten Schritt-blah,blah. Sagt dem HB einfach ,dass ihr es treffen wollt und wann es denn in den nächsten 2 Wochen Zeit für ein Treffen hat. Nennt es euch einen Termin, ist alles in Butter. Gibt es vor, in 2(!) Wochen nie Zeit zu haben, dann hat es kein Interesse und wird es auch nicht haben, wenn ihr die Nr. habt, so einfach ist das. Plus: Ihr erkennt sofort, ob es wirklich an euch interessiert ist. Ihr umgeht die genannte Zwickmühle. Minus: Wenn es in Urlaub fahren sollte, ist diese Technik natürlich nicht zu empfehlen, denn dann liegt ein Fall vor, in dem ihr gerade die Nr. braucht. Aber das positive daran ist wieder, dass ihr mit genug Menschenkenntnis herausfindet, ob es eine Lüge ist, denn wenn ihr es ausfragt: "Mit wem fährst du denn dahin?" "Wo fährst du eigentlich hin?", dann werdet ihr merken, ob es ins stottern kommt oder ob alles wie aus der Pistole geschossen kommt. Ist es aber wahr, ist das wohl die einzige Ausnahme, in der ihr euch die Nr. holen solltet. Danke nochmal an Mr. Smith für diesen Tipp (Manchmal sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht^^) Beachtet man diese Grundlagen, sollte es ein Leichtes sein ,die Ansprechangst abzubauen und sehr schnell Erfolge zu haben. Kritik diesmal besonders erwünscht, so lange sie konstruktiv ist.
  32. 21 points
    Topdog

    Direct Opener - Grundsätzliches

    Hey Freunde, Aufgrund einer Frage zum Thema Direct Opener möchte ich euch gern mit wichtigen Hintergrundwissen zum Thema Direct Opner versorgen. Das ist offensichtlich deshalb nötig, weil die meisten von euch sehr gut mit Mystery Method Routines und Openern ausgestattet sind und deshalb Schwierigkeiten haben mit dem Übergang von Indirect zu Direct Openern. Direct Opener sind ein Teil des Natural Games und dafür muss man einige Grundsätze der Mystery Method völlig vergessen bzw. eine neue Perspektive zum Game bekommen: Ihr wisst, für ein perfektes Game muss man ein gutes Fundament an A - C Material haben, gute Opener, evtl. schon preselected sein, gute DHV stories, push pull, banter lines, cocky comedy, cold reading, einen hook point haben, eine interessante story über euch selbst usw. Wenn ihr dann quasi nach trust, comfort und connection Anziehung bei ihr ausgelöst habt, wisst ihr auch, dass ihr wenig Fehler gemacht habt und ihr kommt langsam ans Ziel. All diese Techniken waren Puzzlestücke, um bei ihr als eine bestimmte, für sie attraktive Person rüberzukommen. Zunächst wart ihr vielleicht nicht anziehend für sie, aber nachdem sie die Puzzleteile (mit eurer Hilfe) zusammengestzt hat, erkennt sie das tolle anziehende Bild von euch. Nicht die Techniken machen euch attraktiv, sondern das entstandene Bild ! BESSER: Nicht dein Eindruck(Bild) macht dich bei ihr attraktiv, sondern du selbst machst dich attraktiv ! Und wenn ihr mit Erfahrung mitbekommt, was einen attraktiv macht bei Frauen, merkt ihr, es gibt etwas, das gleich von Anfang an bei einer Frau Anziehung auslöst : Die Austrahlung von Selbstbewusstsein ! Selbstbewusstsein - nicht Alpha Male Behavior allein! Was wirkt selbstbewusst ? Wenn man VOR dem Opener und dem Approach merkt, "ui, hier kommt jemand, der ist es wohl gewohnt fremde Frauen anzusprechen, ein "Ladysman" ohne Angst vor Frauen, jemand den Frauen wollen" Mit dieser Aura umgeben, wollen Frauen, dass man sie anspricht. Diese Aura nenne ich jetzt mal "Ladysman Frame". Mit diesem Frame kannst du auf jede Frau zugehen und sagen "hey du siehst toll aus !" Sie wird sich freuen, das Kompliment annehmen und versuchen in Kontakt mit dir zu kommen. Das ist total gegensätzlich zum MM Konzept ! Aber mit dem LM Frame funktioniert es, weil sie vor dem Approach schon von deinem Frame in deine Realität geholt wurde, weil sie schon vor dem Approach von dir angezogen war. Fehlt dieser Frame und du gehst unsicher auf sie zu, sodass sie deine Angst schon "riechen" kann, denkt sie nach dem selben Satz "was will der denn jetzt ?" Gedankenbeispiel dazu: A )Du stehst in einem Club und du bemerkst eine nervöse UG und du ahnst, sie wird dich gleich ansprechen. Was denkst du ? Du denkst "oh mann, was will die denn jetzt"? Dann sagst sie "hey du siehst gut aus, du gefällst mir" und deine Kumpels grinsen. Du denkst "bitte verschon mich, wie werd ich dich jetzt los ?" B )Du stehst in einem Club und bemerkst eine attraktive HB, dann geht sie an dir vorbei und sagt "hey du siehst gut aus, du gefällst mir". Was denkst du ? Du denkst "waow, Danke !" Deine Kumpels staunen und denkst "hey geh bitte nicht weg, ich will dich kennenlernen" Wer jetzt sagt, das Beispiel hinkt: Falsch es passt, denn Männer suchen Frauen nach Attraktivität aus und Frauen Männer nach Status, Auftreten, Selbstbewusstsein und Personality. Wichtig: fehlt euch dieser Ladysman Frame, geht ihr baden mit direkt openern. Sie wird immer denken, "was will der jetzt und wie werde ich den wieder los." In dem Fall ist für euch indirect besser, damit baut ihr euch einen Tunnel unter diesen Gedanken durch. Bei einem Opinion Opener zum Beispiel zwingt ihr sie zu dem Gedanken "mh, hätte ich auch so reagiert, wie die eifersüchtige Freundin?" und damit ist sie erstmal abgelenkt von dem Gedanken "was will der jetzt". Die Entwicklung in der Community zum Natural Game und zu direct kommt nicht von ungefähr. Warst du lange Zeit erfolgreich mit MM bekommst du automatisch diesen LM Frame, weil du eben schon viele Frauen im Bett hattest und dir jederzeit eine ins selbige holen kannst anstatt dich mit youporn zu vergnügen. Diese non needy Einstellung, deine gelassenen Approaches machen dich vor dem Ausprechen deines Opners schon attraktiv und du merkst, je attraktiver du in den ersten Sekunden bist, desto weniger DHV, push pull etc brauchst du. Also warum dann noch den Umweg indirect durch die Hintertür, wenn du locker an der Vordertür grinsend am Türsteher vorbeischlendern kannst ? Mit einem Kompliment öffnen ? Jetzt denken viele von euch, das ist gegen alle Pick up Regeln ! Ja, die Regel "Öffne nie mit einem Kompliment" hat auch ihren Wert. Und zwar aus der Perspektive der Mystery Method, wenn man davon ausgeht, das das HB einen höheren Wert hat, als ihr selbst. Denn dann kommt das ganze so rüber: "Hey du siehst toll aus. Ich weiss auch nicht wie ich Wurm dazu komme dich anzuprechen, um dir das zu sagen, denn sicher weisst du es selber schon. Bestimmt hast du auch einen Freund, so jemand tolles muss schon vergeben sein. Oh Mann wenn ich nur dein Freund sein könnte, würdest du mich zum glücklichsten Menschen der Welt machen" Egal welches Kompliment du benutzt, so wird es bei ihr ankommen ! Ihre Antwort natürlich: "Ich habe einen Freund" (auch wenn sie keinen hat) oder sie wird dich sonst wie abblitzen lassen ! Denn ihr habt unbewusst kommuniziert "ich habe wahrscheinlich eh keine Chance bei dir ". Mystery nutzt hier indirect game um langsam und verborgen den Spieß umzudrehen um ihr zu subkommunizieren "ich bin höherwertig als du, schauen wir mal ob du bei mir eine Chance hast" Funktioniert, keine Frage. Aber direct ist unkomplizierter und schneller, wenn der Frame stimmt. Um für eine Frau attraktiv zu sein, muss man kein Adones sein und man muss kein Manipulator mit riesen Trickkiste sein. Man muss nur authentisch sein und die Reife haben, die Schönheit jeder Frau zu erkennen. Wenn du diese Schönheit ehrlich und offen mit einem Kompliment ausdrückst, hast du dich schon ein großes Stück in ihr Herz geschlichen. Wenn du im Supermarkt ein Mädel siehst, dass ohne Make up, high heels etc. "ungeschminkt" unterwegs ist, um sich nach dem Fitness Studio einen Snack zu holen und du ihr offen sagst, dass sie tolle Augen hat oder eine klasse Figur, wird sie sehen, du bist anders als andere Männer, die nur die bemalten, gestiefelten äusseren Hüllen von Frauen sehen. (bitte nur nicht needy sein dabei, das wird ihr eher Angst machen) Ein nettes selbstbewusstes Kompliment im Vorrübergehen wird sie lächeln lassen und es wird ein glückliches Lächeln sein ! Du hast einer Frau den Tag versüßt, das ist dein Geschenk an die Frauenwelt. Jemand hat ihr wahres Ich gesehen und es hat ihm gefallen. Und deine Motivation ist deine Liebe für Frauen und nicht, dass du genau diese unbedingt in 7 Stunden im Bett haben willst. Das ist ein Ladysman. Mit diesem Frame kannst du deine Trickkiste zu Hause lassen. Frauen werden deinen Kontakt haben wollen, bevor du approachst. Das ist das Geheimniss. Der Frame und die Kalibrierung macht die Musik. Du kannst im richtigen Moment einer Frau sagen "Du bist heiss" und sie wird es als das grösste und geilste Kompliment auffassen und sich öffnen. Sagst du diesen Satz nervös im Supermarkt wird sie davonlaufen. Ich verrate euch ein Geheimnis: Wenn ihr die Fähigkeit habt eine Frau zum Lächeln bringen (kein Witzlächeln eher ein Wohlfühllächeln) in jeder erdenklichen Situation, nur durch eure Persönlichkeit, eure Blicke und eure Worte, habt ihr die Fähigkeit nicht nur jede Frau zu verführen, die ihr wollt, sondern auch die Fähigkeit eine glückliche Beziehung zu führen. Wieviele Männer auf der Welt haben genau diese Fähigkeit ? Nicht sehr viele -traurig für die Frauen. Viele versuchen das, genau wie ich bis vor 2 Monaten noch, mit Geschenken zu erreichen, mit Blumen oder Drinks. Dabei muss man nur sich selbst öffnen und die Schönheit jeder Frau erkennen. Wenn man dazu noch ehrlich ist und nichts vortäuscht, werden Beziehungen nie enden, auch dann nicht, wenn man auseinander gegangen ist. Frauen sind nur dann enttäuscht, wenn man etwas verspricht, was man später nicht hält. Seid einfach ehrlich, Ehrlichkeit ist das grösste Aphrodisiakum dass es gibt für Frauen. Sagt, dass ihr nicht versprechen könnt, was nächstes Jahr ist, aber jetzt, jetzt wollt ihr nur bei ihr sein und den Augenblick mit ihr geniessen. Wenn du dann irgendwann gehst, wird sie nicht böse sein, weil du ehrlich warst. Du wirst sie immer anrufen können und sie wird sich immer freuen, dich zu sehen, weil sie keinen Groll gegen dich hat. Du warst ehrlich und offen, hast sie nicht manipuliert und ihrer Freiheit beraubt ? Dann wird sie ein Leben lang zu dir stehen. Zu dir, Ladysman ! Wer so mit Frauen umgeht, kommt nie in die LBF Zone. Warum auch, man war ehrlich von Anfang an und hat seine Intention mitgeteilt. Die Frau musste nie zweifeln "will der jetzt was von mir oder nicht?" - es gab keine indirect Verschleierungstaktiken ala Mystery. Wer so mit Frauen umgeht, kann auch FBs haben oder LTRs ohne Stress. Er wird auch keine LMRs erleben, weil eine Frau weiss, was sie erwartet, denn der Ladysman ist ehrlich, er wird sie nicht anlächeln am nächsten morgen mit einem "Reingefallen-Grinsen" - er wird sie mit einem Strahlen aufwachen lassen!! Lass Frauen offen und ehrlich wissen, wer du bist und wie du zu ihr stehst und sie werden dir zeigen wer sie sind und sie werden zu dir stehen. Das ist der Ladysman Frame. Den Begriff Ladysman Frame gibt es im Pickup nicht, ich hab mir den ausgedacht, um euch das Geheimniss näher zu bringen, wann direct opener funktionieren und wann nicht. Wie gehts nach dem direct opener weiter ? Auf keinen Fall mit high octane canned material und einer routine nach der anderen! Mit dem selben Frame macht ihr mit leichten banter oder cocky funny weiter, streut eine ehrliche DHV story ein, ohne anzugeben. Beachte, dass man nach einem direct opener vorsichtiger sein muss mit push pull und banter. Es herrscht der Vibe der Ehrlichkeit ! Aber es darf auch nicht zu ernst werden. Sie vertraut dir, weil sie merkt du bist ehrlich, d.h. krasses push/pull löscht das Vertrauen. Bitte nur sacht und spielerisch. Ehrlichkeit schafft Vertrauen, also könnt ihr euch gelassen um comfort und connection kümmern. Mein direct opener ist ein Kompliment, was mein Game extrem verbessert hat. Ich hab zB. in einem Club einem Mädel ein Kompliment gemacht, obwohl ihr Freund daneben stand und sobald sie es gehört hatte, lächelte sie und strahlte mich an. Ich bin dann einfach weitergegangen. Als ich an der Bar war, kam sie 2h später vorbei, als sie auf dem Weg zum Wc war und fragte mich, wo sie mich wiedersehen könnte ... Ich weiss, dass hört sich zu simpel an. Der offensichtliche Teil daran ist auch simpel. Der verborgene Teil ist das Schwere ! Es ist der Frame. Und den dazugehörigen Frame habe ich versucht, euch mit diesem Artikel näher zu bringen. Euer Topdog
  33. 21 points
    Hey Liebes Forum, in der PickUp Szene gibts es ja seit längerem den -wie ich finde sehr guten- Trend weg von zu vielen Routinen und zu viel Struktur zu mehr Natürlichkeit im Flirten. Weil ich davon ein großer Fan bin, habe ich mal aufgeschrieben, welcher Unterschied zwischen bereits erfolgreichen PickUp Leuten und natürlich erfolgreichen Flirten besteht: Das ist aus meiner Sicht vor allem 1 Glaubenssatz, aus dem ein anderes Verständnis, Unabhängigkeit und Selbstvertrauen entsteht. Ich möchte mit diesem Artikel mehr Verständnis dafür schaffen und vor allem den Beginnern eine Ermunterung geben, ebenfalls diesen Weg zu gehen. 1. Warum der richtige Glaubenssatz beim Flirten so entscheidend ist Vielleicht kennst du das. Du redest mit einer Person und auf einmal spürst du, dass sie nervös ist. Manchmal merkt man in Gesprächen instinktiv die Unsicherheit des Gegenübers. Oftmals kann man gar nicht genau festmachen, warum man dieses Gefühl hat. Genauso hat auch der Gegenüber diese Botschaft nicht bewußt gesendet. Der allergrößte Teil unserer Kommunikation funktioniert, ohne dass wir sie steuern. Meistens nehmen wir gar nicht wahr, wie wir unsere Hände halten oder ob unser Kopf schief oder gerade steht. Deutlicher wird es noch bei kleinen Mikroausdrücken wie dem Zucken des Mundwinkels oder dem Flimmern von Pupillen. Solche unbewußten Signale, Subkommunikation der Körpersprache, vermitteln dem Gegenüber zu jeder Zeit ein bestimmtes Bild von uns. Diese unbewußte Kommunikation verrät oftmals mehr über uns, als wir denken. Gerade Frauen können solche verborgenen Gefühle überraschend gut wahrnehmen. Sie sagen dann so etwas wie: „Ich weiß nicht warum, aber irgendwie wirkte er so überzeugt von sich selbst.“ Aber wie kann man solche unbewußte Kommunikation kontrollieren? Gar nicht. Zumindest nicht oberflächlich. Die Subkommunikation wird gesteuert durch das was wir glauben. Im Bezug auf das Flirten heißt das beispielsweise: Wenn wir beim Ansprechen einer Frau sehr nervös sind, spiegelt sich das in unserer Kommunikation wieder, ohne dass wir das selber wahrnehmen (flackernde Pupillenbewegungen, zittrige Tonalität, leicht angespannte Mimik,…). Die Frau spürt das und wir bekommen leider nicht den guten ersten Eindruck, wie wir ihn gerne hätten. 2. Die 2 möglichen Glaubenssätze, die erfolgreiches Flirten ausmachen Deswegen machen zwei Glaubenssätze das Flirten erfolgreich. Jeder den ich kenne, der gut mit Frauen umgehen kann, hat eine dieser beiden Ansichten. Ohne einen dieser Überzeugungen ist es einfach nicht möglich konstant erfolreich zu sein. Die beiden Glaubenssätze sind: 1. Ich bin großartig Das ist der Glaubenssatz beim Natürlichen Flirten. Man ist von sich als Typ überzeugt, man sieht sich als Gewinner. Eine Frau, die einen ablehnt, ist selber schuld. Vielleicht ist man nicht unbedingt der Meinung, dass man gut im Flirten ist, aber man spricht Frauen trotzdem mit einem hohen Selbstbewußtsein an, weil man tief drin überzeugt ist, diese Frau zu „verdienen“. Viele natürlich erfolgreiche Männer haben diese Glaubenssatz –ohne dass er ihnen bewußt ist. und / oder: 2. Meine Flirt Fähigkeiten sind großartig Das ist der Glaubenssatz beim Flirten mit übernommenen Routinen und perfekt auswendig gelernte Struktur. Man hält sich nicht für den super Typen. Man denkt sich vielleicht, dass die Frau sich nicht mit einem einlassen würde, wenn sie alles über einen wüßte. Man fühlt sich eigentlich als Person unsicher und hat eine „Fassade“ entwickelt, die gut ankommt. Dadurch ist man davon überzeugt, dass man unglaublich gut flirten kann. Durch dieses Sicherheitsgefühl spricht man ebenfalls Frauen locker und sicher an. Es ist eine Art Abkürzung, die Flirtfähigkeiten sind eine Kompensierung. So einfach ist es. Eine dieser beiden Überzeugungen reicht zum erfolgreichen Flirten. Jedoch ist der erste Glaubenssatz (Von sich als Person überzeugt) deutlich intensiver und erfolgreicher als der zweite (von seinen Flirt Fähigkeiten überzeugt). Er ist das, was für viele Natürliches Flirten ausmacht. 3. Routinen basiertes Flirten (Mystery Method, etc.) versus Natürliches Flirten Leute, die lernen beim Flirten ihre wahren Gefühle zu verbergen und beeindruckende Geschichten vom Himmel zu lügen, entwickeln mit der Zeit den 2. Glaubenssatz (Gute Flirtfähigkeiten). Damit haben sie zwar Erfolg beim Flirten, aber sie kommen schnell an eine Grenze. Deswegen wollen sie sich weiterentwickeln. Sie wollen nicht auf Grund ihrer Flirtfähigkeiten überzeugen, sondern durch ihre Persönlichkeit. Sie wollen den ersten Glaubenssatz entwickeln und tief verinnerlichen. Sie werden (wenn sie es schaffen) von PUAs zu Naturals. Ein bekanntes Beispiel ist Owen "TD" Cook. Der Cheftrainer von Real Social Dynamics erzählte früher gerne, wie er irgendwann entschloß alle Routinen aus seinem Flirt zu streichen und mit Natürlichkeit erfolgreich zu werden. Er wollte mit seiner Persönlichkeit und Flexibilität Erfolg haben, nicht mit auswendig gelernten Geschichten. Er ging raus, ließ alle Sprüche beiseite und auf einmal fühlte er sich wieder wie zu Beginn seiner PickUp Zeit. Er wurde nervös und merkte sogar, wie seine Beine beim Ansprechen zu Zittern begannen. Bis er es schaffte und auch ohne Routinen erfolgreichen wurde. Er verinnerlichte den ersten Glaubenssatz. Auch vielen Leute, die ich in der deutschen Flirtszene kennengelernt habe, ging es ähnlich. Sie entwickelten sich von der routinenbasierten Mystery Method hin zum natürlichen Flirten. Auch ich fing an mit indirekten Meinungsfragen, die ich in amerikanischen Foren gelesen hatte an. Ich lernte Storys auswendig und begann Interessen Signale zu zählen, bis ich den nächsten Schritt meines Flirtplanes wagte. Kurz gesagt: Ich flirtete über Logik und Rationalität anstatt über Emotionen und Intensität. Ich entwickelte den zweiten Glaubessatz: Ich begriff, dass ich gut flirten kann. Damit kam ich jedoch an Grenzen. Ich hatte immer regelmäßigere Erfolge, aber mein Flirten war unflexibel. Bis ich mich an die Geschichte von TD erinnerte und vor etwa drei Jahren anfing bewußt natürlicher und ehrlicher zu flirten. (Ein kleiner Buchtipp am Rande zu Ehrlichkeit: „Radical Honesty“.) Ich wurde direkter und sexueller im Flirten, unabhängiger von ihren Signalen und hatte immer mehr Spaß am Kennenlernen. Daher mein Appell an alle, die sich mit Flirten beschäftigen: Versucht das, was da passiert wirklich zu verstehen. Entwickelt euch und euer tiefes Selbstvertrauen weiter. Verinnerlicht den ersten Glaubenssatz und haltet euch fern von zu viel unnatürlichen „Krücken“ wie Routinen. Lernt nicht erst euch zu verstellen, um dann mühsam eure Gewohnheiten umzustellen. Versucht von Anfang an möglichst natürlich und aus einem Selbstwertgefühl heraus den Erfolg bei Frauen zu haben. Ihr werdet ihn auch mehr schätzen wissen, wenn ihr begreift, dass nicht die auswendig gelernte Geschichte, sondern wirklich Ihr als Persönlichkeit den Erfolg hattet. Alles Gute, Stephan "Taki"
  34. 20 points
    Butterfly

    Blut, Schweiß, Tränen... und dann?

    Es ist eine Frage, die immer wieder aufkommt, Anfänger wie Fortgeschrittene immer wieder bewegt, wohin soll das eigentlich alles führen, wieso tue ich das, strenge mich an, arbeite an mir? Und auch mir ging es einmal so, wollte die Antwort auf die Fragen aller Fragen - was kann ich erreichen? Ich habe schon einige Male versucht, die Antwort auf diese Frage niederzuschreiben. Bisher sind meine Versuche leider jedes mal kläglich gescheitert. Ich wollte vermitteln - wenn du machst, dann wird es und - dann wird es gut. Schauen wir mal, ob dieser Versuch gelingt. Zunächst einmal vorweg: Es gibt sicher bessere Aufreißer als mich, es gibt definitiv Typen, die mehr Frauen hatten als ich und vor allem, es ist definitiv keine große Sache, mit Frauen erfolgreich zu sein. Blanker Hohn an diesem Ort? Vielleicht. Angeberei. Wenn du es so auffasst, wahrscheinlich. Tatsache ist aber, ich bin eigentlich nur ein normaler Junge, ein normaler Typ, der morgens aufteht, aussieht wie eine Leiche und den man vor dem 1.Kaffee besser nicht anspricht, der seine Launen hat und auch einfach mal abgekämpft, müde und erschöpft auf der Straße unbeachtet an dir vorbei läuft. Ich führ auch kein besonders krasses Leben, ich arbeite, studiere, geh mit Freunden einen trinken und das vielleicht einzige besondere an mir - ich gebe halt Workshops als Flirtcoach und hab mich beizeiten übel durch die Welt gefickt. Was heißt das? Na ja, meine "stärkste" Woche, wenn man das denn als "stark" oder "cool" ansehen will, waren 7 verschiedene Frauen, die ich nicht kannte, 7 Tage, 7 mal rumgemacht, mit 4 von ihnen geschlafen und ein Blowjob von der 5. im Flur eines Wohnheims in Wien während einer Party. Ich hatte im Aufzug Sex, im Schwimmbad, vor einem Hostel, in der Uni, im Café, auf dem Klo im Club, im Bett, in der Küche, im Bad, in fremden Wohnungen, am Strand, tagsüber, nachts - schon an viel mehr Orten, als ich das jemals wollte. Ich hab Frauen tagsüber von der Straße mitgenommen, ich hatte böse Dreier, ich hatte gute Dreier, ich hatte mit einem Unterwäsche-, einem Katalog- und zwei Laufstegmodels Sex, habe mal eine Barkeeperin während ihrer Schicht angesprochen und im Angestelltenbereich mir von ihr einen blasen lassen, ja, ich hab wirklich so ziemlich alles gemacht, was ich je machen wollte und noch viel mehr. Seit über 4 Monaten jetzt, habe ich mit der gleichen Frau Sex und auch mit keiner anderen. Und für mich, nach all dem, was ich erlebt habe, ist das verdammt akzeptabel, reicht mir aus. Was ist also dann...? Aus meiner Perspektive - scheiß auf Sex, so toll ist er auch nicht, klar will ich ihn haben und hab ihn, aber brauchte ich das alles, was ich so erlebt habe? Sicherlich nicht. Halt ichs trotzdem in Ehren? Aber sowas von, ich hab so verdammt viele geile Tage und Sachen erlebt, auf keinen Fall möcht ich die missen. Trotzdem verliert Sex irgendwie an Wert mit der Zeit, verliert das rumgeficke an Wert, verliert überhaupt die Thematik "Flirten, Ansprechen, Verführen" an Wert. Ich bekomme oft Fragen zugeschickt, lese im Forum,... Ich tue wirklich mein bestes sie zu beantworten und meine Erfahrung weiter zu geben, aber oft kann ich dabei nur mit dem Kopf schütteln, bin manchmal einfach zu faul. Es fehlt so viel, so viele Glaubenssätze, die nicht passen und ich lese sie alle sofort heraus, so viele im Argen... Es wäre doch so einfach, wenn du nur wüsstest, was ich weiß. Es ist so verdammt einfach, eigentlich... Ich kann vollkommen nachvollziehen, dass jeder, der das liest und am Anfang steht, das nicht verstehen kann, ich habs ja selbst lange nicht verstanden. Hingehen, reden, rummachen, nach Hause gehen, ficken, aufwachen, gehen. Aufs billigste reduziert, aber mehr ist es im Grunde nicht. Taktiken, Manipulationstechniken, Pattern, DHVs, Negs,... Kein Mensch braucht das und jeder Mann braucht es doch so sehr, wenn er nicht weiß, wovon genau ich spreche. Irgendwie pardox, aber wenns einem niemand erklärt hat, wie soll mans auch lernen, vielleicht hilft ja ein Modell. Zumindest für den Anfang, später sicher nicht mehr. Ich kann dir nur eins sagen, wenn du das erleben willst, was ich erlebt habe, wenn du dort hin willst, wo ich bin, dann stell dich drauf ein: Es wird dich Blut kosten, Schweiß, und Tränen. Du wirst crashen, wieder crashen und nochmal crashen. Du wirst rummachen und sie trotzdem verlieren, du wirst deine Traumfrau finden und wieder erkennen, dass sie es doch nicht ist. Und wenn du es oft genug wiederholst, genug in die scheiße greifst und nochmal daneben langst und wieder enttäuscht wirst, dann fickst du dich durch, wie du nur Lust und Zeit hast. Und es ist das einfachste der Welt, du wirst dich fragen, wie konnte ich mir je nur eine Zeile dazu durchlesen? Klar reicht dazu nicht wie ein Behinderter durch die Gegend zu laufen und Frauen anzulabern, es reicht auch nicht, irgendwelche Modelle zu kopieren, du musst schon ans eingemachte. Schalt dein verficktes Ego ab, schieb einfach mal alles, was du glaubst, beiseite - programmier dich neu. Deine Realität hat nichts mit der Wahrheit zu tun, nur mit dem, was du siehst und sehen willst, aber das ist längst nicht alles, nicht mal im Ansatz. Und am Ende wirst du doch erkennen, dass es nicht viel besser war als mit den zwei, drei Frauen, die du bisher hattest. Die vielleicht ganz niedlich waren, aber nie das, was du wolltest. Denn auf einmal - oder genauer gesagt - sobald du die kriegst, die du immer wolltest, wirst du sie recht schnell auch nicht mehr wollen. Dann wirst du andere wollen, noch heißere, noch coolere, noch süßere, noch herausfordernde, bis du dich irgendwann vielleicht einfach mal verknallst. Vielleicht auch nicht und du fickst dich noch etwas weiter durch die Welt, vielleicht verknallst du dich dann und höchstwahrscheinlich trennst du dich auch irgendwann wieder. Und wenns gut läuft, dann fickst du dich immer noch durch die Welt. Oder gehst halt mit Kumpels Billard spielen. Bist du dann glücklich? Ich bins, ja, durchaus. Meistens zumindest, manchmal reg ich mich auch auf. Hängt halt immer noch von dir ab, nicht von irgend einer Frau oder irgend was sonst als deinem Kopf und was der glaubt, dafür zu brauchen. Und dann konzentrierst du dich vielleicht auf etwas anderes, ein neues Ziel, neuer Willen, neue Motivation für eine neue Begeisterung, eine neue Liebe. Zumindest, wenn du es denn durchziehst. Wenn du abbrichst wirst du dich vielleicht auch auf etwas neues konzentrieren, akzeptieren, wie es ist mit Frauen und dir, ich frag mich nur, was wird bei diesem neuen sein? Warum solltest du da nicht auch wieder aufgeben? Und dann geht es übrigens immer noch weiter, auch bei mir. Der Weg ist das Ziel, mal sehen, wie er verläuft. Liebe Grüße, Philipp
  35. 20 points
    Jetzt ´nen Report von mir. Angefangen hatte alles im Internet, obwohl das normalerweise nicht mein Gebiet ist, die Vorgeschichte gibt´s hier, der Report lässt sich aber auch ohne Vorgeschichte lesen: http://www.pickup-tipps.de/forum/online-game/4946-report-wie-ich-online-kontakt-herstelle-retaka-s-best-follower.html Ich machte mit ihr gestern das Treffen aus. Sie war vorher bei ihren Eltern 30 km entfernt zu Besuch und kam zufällig zur selben Zeit am Bahnhof an, an der auch mein Zug einfuhr. Wir verabredeten, uns vor dem Gebäude zu treffen. Ich stieg mit gemachten Haaren, gebügeltem Burberry Hemd und Jeans in den Zug als ich ´ne SMS bekomme: "Mit meinen Schuhen bin ich gleich bestimmt größer als Du xD" "Naja, dann musst Du eben die ganze Zeit vor mir knien, damit wir auf Höhe reden können." Als ich auf "Senden" drücke bereue ich die SMS schon fast. Was passiert, wenn ich sie sehe und sie hält vom Äußerlichen nicht das, was ich mir verspreche? Sie ist so cool, wir haben richtig gut telefoniert, viel gelacht, viel Spaß gemacht und unsere Vorliebe für Doppeldeutigkeiten als Gemeinsamkeit entdeckt - aber diese ästhetische Grundvoraussetzung, die ein Mensch erfüllen muss, damit ich auf sexueller Ebene angesprochen werde ist einfach Voraussetzung. Ich beschließe, mir keine Gedanken mehr zu machen und bring mich in Flirtlaune, einfach dieses Vorfreudegefühl, das man dann zulässt - ich liebe das Gefühl! Mein Handy vibriert: "Mein Lieber, Du hast Dir grad ´nen Porsche zugelegt, mal sehn ob Du den handeln kannst.." - Und ich denk´so - Okay. Wenn sie jetzt nicht mein Typ ist dreh´ ich mich sofort um und werde einfach wieder nach Hause fahren, ist sie mein Typ wird´s richtig tichtig cool sie kennenzulernen. Ich steige aus dem Zug und gehe langsam, sicher und selbstbewusst die Treppen herunter. Durch die Gänge. Durch die Wartehalle. Ich laufe auf die Glasschiebetüren des belebten Hauptbahnhofs zu und sehe, wie mich ein Blondschopf hinter einer Betonsäule anschaut, leicht grinst und sofort wieder hinter der Säule verschwindet. Ich schließe meine Augen und spreche vor mich hin: Bitte, bitte, wenn sie so cool ist, lass sie hübsch sein, lass sie genau mein Typ sein. Ich höre noch mit geschlossenen Augen wie sich die Türen aufschieben, ziehe meine Lieder hoch und schaue in das schönste Lächeln, das ich seit langem gesehen habe. Ihre blauen Augen funkeln mich an und ich merke, wie sie sich anspannt. Ich bleib´ cool, laufe auf sie zu, sage laut "What´s uuuup!?", öffne meine Arme und umschließe sie. Sie trägt was schwarzes weites, das nicht ganze ihren Po bedeckt, mit schwarzer Leggins und schwarzen Schuhen. Ich drücke sie fest und spüre die durchtrainierte Figur. Ich schließe die Augen und sage in Gedanken "Danke". Wir haben Hunger. Das ist auf jeden Fall das erste, was wir festgestellt haben. Da sie noch nicht lange in meiner Lieblingsstadt wohnt schlage ich vor, italienisch Essen zu gehen, das Restaurant ist einen Katzensprung entfernt. Ich war früher selbstständig und hatte viele Geschäftsessen dort, ich kenne den Besitzer und die Kellner alle mit Vornamen und per Du. Ich werde auch nach einem dreiviertel Jahr mit Handschlag und Vornamen begrüßt. Wie es mir geht und wer die Hübsche neben mir ist. Sie stellt sich selbst vor und zieht mich zum Tisch ihrer Wahl - Krass, find´ ich cool. Sie fragt mich aus, weshalb mich alle hier kennen, ich erzähle die Wahrheit, weil ich nichts erzählen brauche, was nicht stimmt alla "Ja, gute Kumpel" oder sowas. Wir reden über ihren Job als Flugbegleiterin, ihre Ziele, was sie so macht und wo sie auf Dauer hin will, es baut sich ´nen richtig gutes Gespräch auf. Ich erzähle von mir, von meinen zahlreichen Jobs, meinem Abi, meiner Selbstständigkeit, meiner ersten Ausbildung und meiner zweiten, die gerade begonnen hat und noch zwei Jahre dauert. Sie wundert sich, dass ich mit 21 Jahren schon so viel erlebt habe - kann aber mithalten. Sie ist 23 Jahre alt, voll erwachsen, voll auf meiner Wellenlänge. Ich vertraue ihr sofort und wundere mich, dass ich mich nach langer Solozeit so gehen lassen kann. Wir albern rum, erzählen uns, was wir von einer Beziehung erwarten und was in unseren früheren Beziehungen schlecht gelaufen ist. Was machen Deine Eltern, was machen meine. Geschwister, Familie, Job, Kindheit. Ich brauche keine Sprüche oder irgend´ ´nen Psychologie Scheiß. Ich bin Ich, so wie ich bin. Ich gehe um 22 Uhr, nach einer Stunde und fünfundvierzig Minuten, auf die Toilette. Erstmal meiner besten Freundin ´ne SMS schicken: "Die ist Wow, echt.". Ich will sie nicht einfach nur haben, ich kann mir mehr vorstellen als diesen oberflächlichen Scheiß. Ich gehe kurz online um zu sehen, wann der letzte Zug oder Bus in Richtung Heimat fährt. Fuck, ich habe nur noch 20 Minuten Zeit und eigentlich keine Möglichkeit anders nach Hause zu kommen. Klar, ich könnte ´nen Kumpel anrufen, dass er mich abholen soll aber ich will bei ihr bleiben. Ich gehe zum Tisch zurück und sage "Es gibt da ´nen krasses Problem." So als wäre eben was passiert. Sie schaut mich mit ihren großen Augen fragend an. "Ich komm heute nicht mehr nach Hause, der letzte Zug fährt gleich und eigentlich will ich noch nicht weg." "Also willst Du bei mir pennen, oder was?" "Das war der Plan. Morgen früh um 8 muss ich arbeiten, aber der erste Zug kommt früh genug um rechtzeitig da zu sein." "Klar, wieso nicht?" Freude. Wir sprechen über erste Dates und wie verwundert wir Beide sind wie gut wir uns verstehen und gemeinsam haben, wir trinken sogar das selbe. Sie sagt, es wäre bei ihr immer so, dass sie das Interesse verlieren würde, wenn sie beim ersten Date Sex hat. Ich entgegne "Dann gehst Du heute Abend auf jeden Fall ungevögelt ins Bett, dafür sorge ich." Und frage mich selbst ob ich das wirklich ernst meine. Ich kann mich zusammen nehmen und hab´ in harter Arbeit gelernt meinen Sexualtrieb zu unterdrücken aber wenn man weiß, dass man höchstwahrscheinlich nicht dagegen ankämpfen kann wird´s hart. Aber okay, wir sind nicht mal annähernd in Bettnähe, noch nicht mal in der Nähe ihrer Wohnung. Wir haben uns nicht mal geküsst. Ich warte auf einen Moment, entscheide aber, das ganze auf später zu verschieben. Wir halten unsere Hände, sie streicht mir über den Arm, ich kneife sie spielerisch in die Wangen und sage, wie sehr ich ihre großen Augen mag. Ich bin echt dabei mich zu vergucken und denke an One-Itis. Wenn man jemanden so sehr will und ihn genau deswegen nicht bekommt. Normalerweise habe ich sowas nicht, muss aber gezwungenermaßen denken, das es nicht mehr weit sein kann wenn ich schon darüber nachdenke. Meine Deckung ist weg, ich bin wie immer und genau das mag sie. Ich bestelle den Kellner, um zu sagen, dass wir ´nen Taxi brauchen. Als die Rechnung kommt zahlen wir weniger als auf der Rechnung steht und bekommen zwei Getränke aufs Haus. Mir schießt durch den Kopf, dass ich echt öfter wieder dorthin muss. Ich trage ihren Koffer zum Wagen und wir steigen ein. Auf der Fahrt bekommt sie ´nen Lachflash und ich wundere mich wieder wie vertraut wir sind obwohl wir uns nicht mal 5 Stunden kennen.Sie zahlt und wir steigen aus und gehen rauf in ihre Wohnung. Sie wohnt noch nicht sehr lange dort, aber eigentlich ist die Wohnung echt schön und vor allem groß. Ich suche als erstes das Marylin Monroe Portät im Wohnzimmer, dass mich ursprünglich auf sie aufmerksam gemacht hat. Ich gehe ins Schlafzimmer und schmeiße mich auf das Wasserbett - Wow, das muss der Hammer sein. Ich hab´ zwar schon öfter auf einem Wasserbett gelegen, aber noch nie in einem geschlafen. Ich gehe in die Küche und öffne den Kühlschrank. Ich mache das immer, egal wo ich bin, schon ´ne komische Angewohnheit.. Ich gehe ins Wohnzimmer zur Sofalandschaft, sie liegt bereits dort und schaut fern. Jetzt oder später denke ich.. Jetzt. Und küsse die weichesten Lippen, die ich je geküsst habe. Es fühlt sich an wie.. weiß ich nicht, eben voll schön, womit soll man Lippen vergleichen? Ich kann nicht von ihr lassen, es geht einfach nicht und wir sind glücklich. Sie bemerkt irgendwann, dass sie nicht die Finger von mir lassen kann, dass sie heiß wird und sie sich zusammennehmen muss. Ich bin ihrer Meinung. Wir machen ´rum, aber es soll nicht passieren. Ich weiß selbst wie es ist: Hast Du erstmal "alles" bekommen ist es oft schwierig sich für den anderen noch ernsthaft zu interessieren. Ich sage, dass ich das durchhalte, dass ich mich unter Kontrolle habe. Mann, wie soll ich das schaffen? Die Situation ist perfekt, der Tag, der Abend, Sie. Wir kuscheln, wir streichen uns über unsere Körper, wir halten unsere Hände. Sie produziert unglaubliche Wärme und mir wird auch immer heißer. Ich trage schon den halben Tag dieses Hemd bei der Hitze und langsam fühlt es sich echt eklig an. Ich frage ob es okay ist es auszuziehen und ziehe mein Hemd aus. Ich krieg ein kleines Wow zu hören und bin ´nen bisschen eingebildet, muss ich zugeben. Sie geht ins Schlafzimmer und zieht ein Sommerkleid an. Hellgelb, wunderschön geschnitten - Wie soll ich das durchhalten? Wie? Wir machen ´rum, bis ich den Punkt erreicht hab´ an dem ich merke es passiert, wenn ich jetzt nicht aufstehe. Ich schlage vor ins Bett zu gehen um zu schlafen, es muss schon mindestens zwei Uhr sein und ich stehe um 6 Uhr auf. Naja. Müdigkeit nehme ich gern in Kauf, ich will so viel Zeit wie möglich mit ihr verbringen. Wir putzen uns die Zähne und legen uns ins Bett. Wasserbett. Yeah! Wir kuscheln uns unter eine der zwei Decken in die unzähligen Kissen und Kuscheltiere die dort liegen, irgendwie ist das süß, mit den Kuscheltieren hatte ich nicht gerechnet. Wir fangen wieder an uns zu küssen, ich trage nur noch meine weißen Shorts. Wir drehen uns voneinander weg, es soll nicht passieren, ich will sie wiedersehen, ich will sie kennenlernen. Ich will rausfinden ob sie SIE werden könnte. Wir liegen nebeneinander, ich oder sie will noch einen Gute-Nacht-Kuss. Und es passiert. Es ist einfach passiert. Der Hammer, aber es ist passiert. Schön, aber eben passiert. Ích bereue nichts, irgendwann gibt der Körper nach, aber wieso gerade heute? Ich hab´ ´ne Hammer Nacht, auf diesen Wasserdingern kann man echt gut schlafen. Richtig gut sogar. Ich hab´ das Gefühl als würden die Stunden im Flug vergehen, andauernd wache ich auf und muss grinsen, so wie ich beim Küssen grinsen muss, wenn es mir gefällt. Wir fangen morgens an zu frieren und kuscheln uns wieder zusammen. Ich hab´ noch ´ne 3/4 Stunde bis ich aufstehen muss und werde nach 45 Minuten unsanft von dem nervigsten Weckton aller Zeiten aus dem Schlaf gerissen. Maaaann, ich bin gernervt. Sie auch. Ich war noch nie ´nen Morgenmensch und ich geb´ mir Mühe das zu verdecken, weil ich irgendwie immer ´nen schlechtes Gewissen hab´ wenn jemand meine Launen ausbaden muss. Ich suche meine weißen Shorts, meine Blue-Jeans, meine Socken. Ich schließe meinen Gürtel und gehe in Richtung Wohnzimmer um mein Hemd anzuziehen. Ich höre aus dem Schlafzimmer "Zähne putzen nicht vergessen!" Und entgegne "Ja, Mami!" Ich find´s süß. Ich gehe ins Schlafzimmer um mich zu verabschieden, will sie küssen und sie blockt ab, weil sie sich noch nicht die Zähne geputzt hat. Sie steht sofort auf, splitterfasernackt und marschiert ins Badezimmer. Ich wundere mich wieder wie vertraut man sich nach einer Nacht sein kann und wie sehr sie sich selbst mögen muss. Was für ein Selbstbewusstsein steckt wohl hinter dem süßen Babyface? Wir küssen uns einmal, zweimal, dreimal, viermal, bis ich sage, dass ich los muss. Und ich muss echt los, ich bin später dran als gedacht. Ich laufe durch die Innenstadt, vorbei an den Punks und den Pennern, die bei diesem Wetter draußen schlafen, vorbei an quängelnden Kindern und ihren Müttern. Vorbei am Bäcker, wo mir dieser Duft in die Nase steigt und denke: Egal was passiert. Das war´s wert. Mittlerweile ist es Abend, mein Arbeitstag ist lange vorbei und ich hatte nicht viel mit Müdigkeit zu kämpfen. Ich bin vor zwei Stunden wieder aufgewacht, weil ich den Schlaf heute Nachmittag nachgeholt habe. Und ich frage mich ob ich sie wiedersehen werde.
  36. 20 points
    Butterfly

    Butterfly's One Night Stand Leitfaden

    Logistik & Scheingründe: Logistik heißt in diesem Fall, welche Hindernisse gibt es, die euch im Weg stehen, damit ihr am gleichen Abend zu euch oder ihr geht. Dabei gilt es folgende Fragen zu beantworten. · Wo wohnst du und wo wohnt sie? Warum ist es wichtig, wo du wohnst? Ganz einfach, je weiter deine Wohnung vom Club weg ist, desto schwieriger wird es sie zu dir zu bringen. Ich denke eine Maximaldistanz zu deiner Wohnung, damit One Night Stands überhaupt funktionieren können sollte eine adäquate Erreichbarkeit mit dem Taxi sein. Gleichzeitig ist es auch interessant, wo sie wohnt. Wohnt sie nämlich in der entgegengesetzten Richtung oder sehr weit weg wird es auch schwierig. Es gibt aber natürlich auch den Glücksfall, dass sie sehr nahe am Club wohnt, bzw. dass du sehr nahe am Club wohnst. Dann ist es natürlich einfacher. Ganz einfache Methode, das herauszufinden – fragen. · Mit wem und zu welchem Anlass ist sie hier? Auch das ist interessant. Feiert sie vielleicht gerade den Geburtstag ihrer besten Freundin, dann wird es schwierig, ist sie einfach mit ein paar Leuten zum Party machen da sieht es wieder anders aus. Die Frage hierbei ist, wie wichtig ist der Anlass wegen dem sie da ist, ist sie dort irgendwie so involviert, dass kein One Night Stand geht. Dabei spielt auch eine Rolle, ob sie Fahrerin ist, dann ist es schon mal quasi zwecklos auf einen One Night Stand hinzuarbeiten, denn mit ihren Freunden und euch selbst im Auto gemeinsam zu ihr oder dir fahren, so dass alle wissen, worum es geht? Der soziale Druck ist viel zu hoch. Und wieder gilt die einfache Methode zu fragen, „…und, einfach so hier grade zum Party machen oder gibt’s irgendeinen Anlass?“ · Was steht bei ihr am nächsten Tag an? Auch das ist natürlich interessant. Sollte sie nämlich am nächsten Morgen verabredet sein oder arbeiten müssen, dann wird der One Night Stand nicht gehen bzw. sehr schwierig werden. Auch das kann man leicht erfragen, ich mache es meist so… BF: „Man, ich freu mich schon voll auf morgen, wenn ich gemütlich ausgeschlafen aufwache, einfach entspannen und mal nichts tun. Steht bei dir morgen was an?“ Nehmen wir mal an ich würde 30 Kilometer vom Club wegwohnen, sie ebenso in die entgegengesetzte Richtung, außerdem ist meine Auserwählte Fahrerin und muss ihre vier Freundinnen, von denen eine sich gerade von ihrem Freund getrennt hat und deswegen Mädelsabend ist, später heimfahren. Außerdem muss sie morgen um sieben Uhr früh arbeiten. Dann geht halt einfach kein One Night Stand an diesem Abend. Wenn ihr euch trotzdem super versteht holt euch ihre Nummer und küsst sie, wie ihr Lust dazu habt. Ihr könnt dann immer noch euren alten Frame aufheben, indem ihr sagt, „hey, du bist echt cool, lass doch mal wiedersehen, wie wärs, wenn wir die Tage einen Film anschauen bei mir?“. Hauptsache ihr wisst Bescheid, wie es eben logistisch aussieht, das wisst ihr natürlich besser früher als später. Danach könnt ihr dann handeln und planen. Nun nehmen wir an, die Logistik passt, ihr versteht euch gut, alle Frames sind gesetzt, sexuelle Spannung ist da und ihr wollt zu ihr oder euch gehen. Jetzt kommen die Scheingründe ins Spiel. Ich warte gerne einen Moment ab, wo die Zeichen im Club auf „die Leute gehen“ stehen, das heißt es herrscht allgemeine Aufbruchsstimmung, bzw. die Leute feiern einfach nicht mehr richtig. Dann geht es ihr nämlich genau so und sie hat auch Lust zu gehen, jetzt heißt es dann nur noch ihr einen Grund zu liefern, warum ihr gemeinsam zu dir oder ihr geht. Es direkt zu sagen würde wieder ihre Anti Slut Defense triggern – „also, zu dir oder mir, baby?“ – verabschiedet euch von dem Gedanken, dass so etwas funktioniert. Stattdessen gebe ich ihr gerne eine Ausrede, warum wir denn jetzt noch zu ihr oder mir gehen und die schmücke ich aus, so dass sie selbst Lust darauf bekommt. Mein Standard ist folgender… BF: „Jetzt den Abend ruhig ausklingen lassen, eine Flasche Wein, dazu etwas Musik oder ein Film, entspannt auf der Couch liegen, das wär was.“ Diese Aussage schmücke ich dann gerne noch aus, erzähle wieder von dem Gefühl der Entspannung, wenn man einfach nichts zu tun hat, die Ruhe genießt und die Zeit mit jemandem verbringt, den man mag. Im Optimalfall sagt sie irgendwann erfreut sowas wie „ah, das klingt so geil“, genau dann könnt ihr es in die Tat umsetzen. BF: „Ja, komm, dann lass uns das doch noch machen, Flasche Wein hab ich da, Film auch, komm, wir gehen.“ Falls ihr nicht zu euch könnt oder wollt dreht den Spieß einfach um. BF: „Ja, komm dann lass uns das doch noch machen, können leider nicht zu mir, aber wie sieht’s aus, einen Film hast sicher da, Wein vielleicht auch? … Komm, wir gehen.“ Leichter ist es natürlich, wenn man zu sich kann, aber im Notfall geht das auch. Eine andere Möglichkeit ist sie heim zu bringen (wenn sie z.B. nahe dran wohnt oder du Fahrer bist und es kein großer Umweg ist) und dann dazu anzusetzen bzw. den alten Toilettentrick zu bringen, um rein zu kommen bei ihr. Wenn sie zu diesem Zeitpunkt zögert kann man ruhig etwas hartnäckiger sein, sie auch einfach an der Hand nehmen und zur Garderobe führen. Abschließend ein kurzer Report, wie das Ganze letztlich in der Praxis aussehen kann, damit ihr ein Bild davon bekommt. Aus der Praxis: Ich sehe eine süßes Mädel am Rande der Tanzfläche stehen, meine Intuition sagt mir, die Frau hat grad Bock auf Sex – Erfahrungssache beim Screening – deswegen gehe ich zu ihr hin, sage ihr, dass sie süß ist und wir stellen uns vor. Sie lächelt mich sofort an und als ich ihr erkläre, dass ich ein sehr ehrlicher Mensch, der Ehrlichkeit schätzt meint sie auch gleich, sie mag das. Wir unterhalten uns kurz darüber und das so viele Menschen sich hinter einer Maske verstecken, nicht Tacheles reden, sondern drum herum und wie dumm das eigentlich ist. Weil es hier laut ist meine ich, dass wir mal an die Bar gehen sollten, uns was zu trinken holen, sie willigt ein und kommt mit. Ich führe sie sanft am Rücken in die richtige Richtung und streiche danach, schützend den Arm um sie herum noch über ihren Oberarm kurz. Auf dem Weg erzähle ich, dass ich eigentlich grade nicht auf eine Beziehung aus bin, sondern etwas Spaß haben will, aber dass ich einfach herkommen musste, weil sie so putzig aussah, wie sie da erschöpft und verloren am Rand stand. An der Bar erzähle ich sofort die Geschichte von meinem Kumpel und seiner Ex, der erste Frame ist gesetzt. Sie ist genau meiner Meinung und erzählt von einem dämlichen Bekannten, der manchmal mit feiern ist, dauernd nur scheiße redet und Frauen dumm anlabert. Darüber kommen wir auf das Thema mit Freunden weggehen und feiern, tauschen Partygeschichten aus. Mit dem neuen Drink setzen wir uns währenddessen auf eine Couch in der Nähe. Ich frage dann mal beiläufig, wo sie denn her ist und was sie hier her geführt hat. Sie wohnt ein Stück entfernt in einer WG, auch sehr nah bei mir. Sie ist mit 2 Freundinnen da, einfach etwas feiern, Wochenende eben, die sind grad tanzen, aber sie hatte keine Lust mehr und wollt sich kurz ausruhen. Perfekte Voraussetzungen also, ich erzähle, wo ich her bin und was mein Anlass ist, der Gleiche, dann setze ich auch schon den nächsten Frame und wir unterhalten uns über die Club Atmosphäre und wo man sonst auch einfach mal auf alles scheißen kann und sich fallen lassen kann. Dabei lege ich ihr meine Hand aufs Knie und lasse sie dort erst mal. Sie legt nach kurzer Zeit ihre Hand auf meine, ein extrem geiles Signal und ich weiß endgültig, it is on. Wir kommen darüber auf das Thema Urlaub, sie erzählt von ihrem Spanien Urlaub, ich von meinem Frankreich Urlaub und schließlich, als wir uns kurz bei tiefem Augenkontakt anschweigen kommt die Diskretion ins Spiel, die ich ihr, wie oben vorgestellt, vermittle. Sie strahlt mich danach an und meint, „würde ich jetzt auch gerne“ (mich küssen) – it is on till the break of dawn, oh yeaahhhh – ich beschließe keine Zeit zu vertrödeln, wenn es so klar ist, sondern meine, wenn wir uns sowieso gerade entspannt unterhalten können wir das eigentlich auch bei einem Glas Wein und chilliger Musik, … ich hätte einen Wein bei mir, Lust? Sie stimmt zu, wir verabschieden uns von unseren jeweiligen Leuten, holen unsere Jacken an der Garderobe und so verlassen wir gegen Halb eins, nachdem ich diese Frau etwa eine halbe Stunde kenne, den Club und gehen zu mir. Dort öffne ich ruhig den Wein, mache Laith Al-Deen als musikalischer Untermalung an, setze mich neben sie auf mein Bett (hab nur einen Stuhl in meinem WG-Zimmer, huch, welch Tragödie), ziehe sie zu mir und küssie sie. Nun, den Rest könnt ihr euch denken, aber ja, so einfach kann es sein und so schnell kann es gehen. Verführung ist einfach! Liebe Grüße, Butterfly (und noch ein Link zu meinem Blog: http://verfuehrungskunst.pickup-tipps.de)
  37. 19 points
    Monkey-boy

    Aus einer Freundschaft mehr machen

    Der Schritt von einem Freund zu dem Freund ist oft kleiner als Mann denkt. Bei diesem Vortrag von einer PU Konferenz 2010 in Frankfurt zeige ich dir wie du ihn gehen kannst. WICHTIG: Hier geht es nicht darum wie man als Orbiter seine Oneitis rum bekommt sondern wie man in einer Freundschaft zwischen zwei gleichwertigen Menschen sexuelle Spannung erzeugt und diese nutzt. Gruß
  38. 19 points
    Hallo liebe Leute, ich habe mir in den letzten Wochen und Monaten viele Gedanken gemacht zum Thema Selbstbewusstsein Mann / Selbstbewusstsein Frau und "auf einer Wellenlänge sein". Ich denke mal, die meisten unter euch werden irgendwo in ihrem Leben mal mit einem dieser Themen konfrontiert worden sein. Wenn du dich mal gefragt hast, - wieso deine Frauen oft ein geringes Selbstbewusstsein haben - wieso du immer nur einen bestimmten Typ Frauen anziehst - wieso die "Probleme" in deiner Beziehung - seien es zwischenmenschliche Beziehungen, feste Beziehungen oder "Gesprächsbeziehungen" - immer die selben sind - wie du dein Selbstbewusstsein erhöhen kannst - wieso deine "AFC-" oder "Natural-" Kumpels mehr Erfolg, hübschere und selbstbewusstere Frauen haben, obwohl sie nicht so viel game haben wie du - warum Frauen irgendwann Attraction verlieren - oder warum das "klassische amerikanische Game" besser bei Frauen mit geringerem Selbstbewusstsein funktioniert als bei Frauen mit höherem Selbstbewusstsein - träumst du von Frauen mit hohem Selbstbewusstsein und weniger Stress in Beziehungen? dann lies weiter! Oder hast du es sogar schon einfach als "unüberwindbar" akzeptiert? Dann lies erst recht weiter Inhaltsverzeichnis: - Das Gamen von Frauen mit hohem und geringem Selbstbewusstsein - Wellenlängen und Persönlichkeitsentwicklung - Beziehung Mann / Frau - Richtig qualifizieren - Falsche Symptombehandlung - Was du jetzt machen kannst - Übungen und Aufgaben Das Gamen von Frauen mit hohem und geringem Selbstbewusstsein: Ich denke gerade beim letzten Statement eben musste hier der eine oder andere Fan des "klassischen amerikanischen Games" à la Mystery, Style, AFC Adam etc. schlucken. Keine Sorge, vor einigen Jahren hätte ich mir selber auch den Vogel gezeigt Dieses "amerikanische" Game ist effektiv, das sage ich vorneweg. Aber es basiert auf einem Schema, welches bewusst mit Gefühlen rumspielt. Jetzt wird jeder sagen: "aber Frauen sind doch noch viel manipulativer". Und das ist auch in vielen Fällen richtig. Und genau das ist das Thema, in der heutigen Gesellschaft kommt es immer häufiger vor, dass auf Grund der Erziehung, viele Frauen kein hohes Selbstbewusstsein mehr haben. Um noch weiter zu gehen, in den Staaten haben immer mehr Kinder Tendenzen zu ADS. Jetzt überlegt mal, wie effektiv es ist, einer Frau, die Aufmerksamkeit sucht zu sagen, dass sie geile Haare, schöne Augen, etc. hat, aber ihre Schuhe nicht passen (klassisches Push / Pull - Beispiel). Erst denkt sie, super ich kriege Aufmerksamkeit, dann wird sie ihr entzogen und sie klebt an einem um wieder Aufmerksamkeit zu erlangen. Oder sie spielt sogar weiter und geht weg in der Hoffnung, dass man ihr hinterher rennt. Bei einer Frau mit hohem Selbstbewusstsein wird so ein Spruch anders empfunden. Wenn er "eingespielt" klang, dann merkt sie das, es kommt negativ an und wenn er spontan kam, dann findet sie es lustig, sieht es als Spiel und spielt mit. Also effektiv ist dies in allen Fällen. Nur den "Klebe-Effekt" oder den "Weggeh-Effekt" erhält man bei letzterem nicht. Frauen mit einem hohen Selbstbewusstsein sehen "übertriebene DHV-Stories" schnell als Angeberei, während Frauen mit einem geringeren Selbstbewusstsein ziemlich drauf abgehen. Ich war vor Jahren mal in einem Club, und die Frauen, mit denen ich gesprochen habe, haben ihre Aufmerksamkeit erst zu mir gerichtet, als ich denen erzählt habe, dass ich einen Porsche fahre (stimmt ja eigentlich (leider) nicht). Damals fand ich das super, wie einfach ich solche Frauen "kriegen" konnte, heute würde ich sofort weggehen, wenn ich merken würde, dass solche aus meiner heutigen Sicht "billigen" Sprüche ziehen würden Wellenlängen und Persönlichkeitsentwicklung Vor einigen Jahren war ich mal per Zufall und nur zum Spass bei einem Vortrag von jemandem, der eigentlich eher über Finanzinvestment, etc. sprach. Er hat aber mal nebenbei etwas über "Dating" erwähnt. Und zwar meinte er, dass dies so funktionieren würde. Auf einer Skala von 1 - 100 (1 = keine Persönlichkeitsentwicklung, 100 = volle Persönlichkeitsentwicklung). Ein Mann ist auf 20 z.B. und lernt Frauen kennen, die auch irgendwo zwischen 15 und 25 sind. Dann heiratet er sie und 5 Jahre später entwickelt er sich, seine Frau aber nicht. Er ist dann bei 40 z.B. , die Frau aber noch bei 20. Dann kommt die Scheidung und er trifft eine neue Frau, die zwischen 35 und 45 ist. Undsoweiter undsofort .... Damals habe ich ihm imaginär den Vogel gezeigt, aber aus heutigem Standpunkt muss ich sagen, der Typ hat zumindest im Ansatz Recht. Das erklärt nämlich auch, warum viele Beziehungen auseinandergehen, nachdem der Mann oder die Frau das eine oder andere Buch gelesen haben oder auf dem einen oder anderen Seminar waren. Jetzt ist das bei vielen PUern auch so, viele fangen an mit einem "klassischen amerikanischen Game" und kriegen ihren Erfolg. Denn durch die "Fassade" kann man leichter Frauen bekommen, die eigentlich schon "höher" sind, als einer selber (ungefähres Zitat von Mystery) Dann sind sie mit einer Frau zusammen und haben irgendwann keine Lust mehr sie jeden Tag zu "gamen" und legen ihre "Fassade" ab. Bamm, weg ist sie - und einige, wie z.B. auch Mystery damals hegen Selbstmordgedanken, da sie plötzlich aus einer Welt gezogen wurden, in der sie eigentlich garnicht waren. Es gibt viele PUAs, die das erkannt haben, manche früher, manche später. Ein großes Beispiel aus den Staaten ist Tyler Durden, der einen ähnlichen Weg wie ich gegangen ist. Er war früher, als er anfing, der größte "Routinen-PUer" auf dem Planeten Erde. Jetzt benutzt er so gut wie garkeine mehr? korrigiert mich wenn ich falsch liege, ich kenne ihn nur über eine Ecke. Einer meiner Teilnehmer hatte auch sehr früh gemerkt, dass diese Fassade nichts für ihn ist und hat dann gelernt, wie man ein Mann wird mit den Eigenschaften, selbstbewusst, mit seiner eigenen Persönlichkeit, Spontaneität, Dominanz, Humor, richtigen Worten / Komplimenten und natürlichem Überflussdenken die Frauen anzuziehen und zu behalten. Wichtig zu wissen ist, dass Männer mit einem geringen Selbstbewusstsein auch Frauen mit einem geringen Selbstbewusstsein anziehen, ganz automatisch. Ich denke, der eine oder andere, der das hier liest, wird noch vor einiger Zeit irgendjemandem gesagt haben "meine Freundin hat ein geringes Selbstbewusstsein" und will mich jetzt hier steinigen, dass ich ihm dreist vorwerfe, dass sein Selbstbewusstsein genauso gering ist Aber ich sehe ein geringes Selbstbewusstsein keinsterweise als Abwertung. Denn jetzt ist einfach nur der Zeitpunkt gekommen, das Selbstbewusstsein zu steigern. Ich kenne viele Leute, die kein besonderes "Game" haben, aber dennoch viele hübsche und selbstbewusste Frauen wie von selber anziehen. Da tauchten früher bei mir auch so manche Fragezeichen auf. Aber ich verstehe jetzt dass es daran liegt, dass die beiden einfach "auf der selben Wellenlänge" sind. Jetzt kommt das Witzige: Der Mann ist soweit entwickelt, dass er theoretisch mit Frauen mit geringem Selbstbewusstsein einfach umgehen könnte, ohne emotional Stress zu haben. Wahrscheinlich würde er schnell Schluss machen und nicht an ihr kleben. Aber mit genau diesen Fähigkeiten zieht er Frauen an, die ihm eh keinen emotionalen Stress bieten würden und bei denen er diese "Fähigkeiten" garnicht erst anwenden braucht. Die Frau weiss das und sie sind auf einer Wellenlänge. Beziehung Mann / Frau: Wie ich mitbekomme, stellen hier viele Leute fragen, wo ich des häufigerem mitbekomme, dass oft eine Beziehung, bzw. ein Verhältnis mit einer Frau mit geringem Selbstbewusstsein vorliegt. Das war bei mir und vielen Freunden und Bekannten früher auch genauso. Wenn jetzt manche rückblickend überlegen, merken sie, wieviel Zeit sie früher "verschwendet" haben, Beziehungen mit gering-selbstbewussten-Frauen zu retten, anstatt einfach an mir zu arbeiten. Heutzutage verliere ich witzigerweise schnell das Interesse an Frauen, die irgendwie manipulativ wirken oder ein geringes Selbstbewusstsein mit sich bringen. Betaisierung funktioniert so ähnlich. Sie kommt daher, dass sowohl der Mann als auch die Frau unsicher sind. Die Frau ist unsicher und "testet" den Mann, der Mann wird unsicher und bleibt einfach an ihr kleben. Ich sehe das leider immer wieder auch in meinem Bekanntenkreis, wie sehr einige Männer an ihren Frauen kleben, beide sind einfach nur unsicher. Ich sehe natürlich auch viele Beziehungen, indem es ganz anders abläuft. Hier geht es fair zu, es braucht keiner die "Hosen anzuhaben", die Polarität zwischen Mann und Frau ist sher gut ausgeprägt, d.h. der Mann ist jemand, der sicher uns bestimmt seinen Weg geht, an dem sich die Frau gut anlehnen kann und die Frau ist jemand, die ein hohes Selbstbewusstsein hat und das Wort "Manipulation" garnicht erstkennt, aber trotzdem sehr sehr weiblich ist. Aber das Thema "Betaisierung or not" will ich in Zukunft mal gesondert in einem neuen Artikel behandeln. Richtig qualifizieren: Ich hatte mal einen Vortrag vor dem Hamburger Lair. Dort habe ich ins Publikum folgende Fragen gestellt: "Wer von euch hat mal etwas über "qualifiying", bzw. die Frau qualifizieren gehört? " 95% der Hände gingen hoch "Wer von euch wendet "qualifying" an"? 60% der Hände gingen hoch "Wer von euch qualifiziert die Frau, weil er wirklich wählerisch ist und sich wirklich überlegt, ob er weiter mit ihr reden will und nicht nur, um sie bewusst zu "gamen" "? Keine Hand ging hoch ! Ein böser Punkt z.B. ist, dass es als Excuse angesehen wird, wenn man mal eine Frau nicht geclosed hat. Ohne sich Gedanken zu machen, dass man vielleicht in diesem Fall die Frau wirklich nicht haben wollten, bzw. auch mal aussortieren wollte. Wenn man weiss was man will, vor allem selbstbewusst denkend, dann hat man kein Problem einfach mal zu innerlich zu sagen "auf die habe ich jetzt einfach keine Lust" Wenn man weiss wer man ist, weiss man auch unterbewusst (und nicht nur auf logischer Ebene) schnell, dass es 3,5 Milliarden weitere Frauen gibt, also ein Überfluss da ist. Falsche Symptombehandlung: Neulich hatte ich mal ein Gespäch mit einem Lair-Leiter. Er meinte zu mir, er müsste wieder ein paar FBs ansammeln, dann würde das sargen auch wieder besser funktionieren. Recht hat er auf jeden Fall. Recht habe ich aber auch, wenn ich behaupte, die FBs sind im Prinzip eine Symptombehandlung für viel tieferliegendes Probleme: - geringes Selbstbewusstsein - Verlustangst - sich darüber zu definieren über das was man hat und nicht über das was man ist Viele andere Leute kommen zu mir mit diesem Problem - und es ist eigentlich einfach, aber trotzdem ein Schritt den man erstmal machen muss. Da sind wir auch wieder bei dem Thema, man setzt eine Fassade auf beim gamen und zwei Möglichkeiten passieren. Entweder man kommt mit einer Frau zusammen, die auch solch eine Fassade hat (tendenziell geringeres Selbstbewusstsein) und wenn nachdem bei beiden die Fassaden weg sind, passt man entweder zufällig zusammen oder zufällig nicht. Oder die Frau hatte keine Fassade und - wie oben beschrieben - sie verlässt einen. Viel Sex ist übrigens bei vielen Frauen mit geringerem Selbstbewusstsein in Beziehungen auch oft nur ein Mittel zur Bestätigung ihres Aussehens und nicht weil sie Spass haben, andere Frauen sind soo unzufrieden mit ihrem Körper, dass sie wenig Sex haben wollen. Frauen mit hohem Selbstwertgefühl wollen Sex aus biologischen Gründen und weil sie es geil finden. Wenn es mal mehr, mal weniger ist - alles super. Aber über das Thema Sex wollte ich auch noch mal sehr ausführlich schreiben. Es gibt so viele Leute, die sich über das definieren was sie haben und nicht über das was sie sind. Das ist dann das Ego und nicht das Selbstbewusstsein. Das Ego will immer mehr - immer mehr FBs, immer teurere Autos, immer noch bessere Routinen, immer mehr Geld. Witzigerweise sind oft - auch im Businessbereich - die Leute erfolgreicher, dessen Ego nicht so ausgeprägt ist. Und sie führen einen wesentlich angenehmeren Lebensstil. Der Schritt nach Vorne: So, du denkst dir bestimmt auch schon die ganze Zeit, "der Groom schreibt und schreibt über viele Dinge, aber was kann ich jetzt konkret machen? " Man kann viel von anderen Leuten lernen und es gibt einen Haufen Bücher, die man lesen kann. Natürlich gibt es auf meinen Coachings individuell zugeschnittene Übungen, den ganzen Prozess nochmal erheblich zu beschleunigen und zu verbessern, aber ich will hier alles reinschreiben, was ich weiss, was man auch schon so ohne individuellen Übungen selber machen kann: Mache dir Gedanken zum Post, was auf dich überhaupt zutrifft, wo du Parallelen siehst. Fange an die jeden Tag 5 Minuten lang dir Gedanken zu machen: - Wer bin ich wirklich - Was will ich - Was sind meine Ziele - Was gebe ich anderen - Was ist meine Persönlichkeit - Welche Eigenschaften habe ich Freunde dich mit Leuten an, die sich schnell weiterentwickeln. Mache dir Gedanken, was Menschen / Frauen haben sollen. Welcher Stereotyp bist du? Wo sind die Wellenlängen? Suche keinen festen Vorbild, aber versuche in jedem Menschen etwas positives zu sehen, von dem du lernen kannst. Such dir einen guten Freund, dem du alles erzählen kannst, sodass du deine "emotionale Last" nicht auf Frauen ablassen musst. Erwarte nichts von anderen Menschen, sondern versuche bedingungslos zu bieten. Es wird eh automatisch zurückkommen, früher oder später. Setze dir Ziele und erfülle sie! z.B. einen Monat lang jeden Tag 20 Kilometer zu laufen - und wenn nach 10 Tagen deine Füße schmerzen - dann lauf erst recht weiter. Was meinst du wie du dich fühlst, wenn du die letzten Kilometer am letzten Tag läufst? Einfach nur geil. Setze dir Ziele in jedem Teil deines Lebens, sei ein Macher und nicht ein Abgucker oder Mitläufer. Schmeiss deinen Fernseher aus dem Fenster. Ich z.B. habe keinen Fernseher, dadurch muss ihc zwangsweise unter Leute kommen, wenn ich bei Freunden Fussball schaue oder mit Freunden / Freundinnen ins Kino gehe. Mache Hobbies, wie Sport, Musik, Vereine. Dort kommst du unter viele Leute, und du erreichst eine Menge in deinem Leben. Deine Vita füllt sich immer mehr. Deine Persönlichkeit wächst Du bist manchmal needy gegenüber Frauen, musst immer "False Time COnstraints" einbauen. Wenn du viel zu tun hast, dann ist es echter Zeitmangel für Bullshit Sehe dinge Positiv. Leute, die Dinge positiv sehen, haben oft eine selbstbewusstere Ausstrahlung. Es zieht Frauen sehr gut an. Meditiere zwei mal in der Woche. Man sollte versuchen erstmal sich zu entspannen, alles zu lockern und dann nur noch auf seinen Atem zu achten. Gedanken kann man nicht kontrollieren, seinen Atem aber schon. Dann kann man versuchen die Gedanken metaphorisch wegzulegen (z.B. auf einen Teppich packen und ihr davonfliegne zu lassen) und einen Spiegel aufbauen, der die Gedanken "wegspiegelt". Dann versucht man im jetzt zu sein und den Moment des "hierseins" zu genießen und am Besten noch versuchen die Energie, die in einem steckt zu spüren. Dann gibt es 10.000 Variationen, wie man weiter machen kann, aber das sprengt jetzt den Rahmen. Ich werde in der nächsten Zeit mal eine "Selbstbewusstseins- und persönliche Entwicklungshypnose" aufnehmen und kostenfrei zur Verfügung stellen, das wäre auch noch eine Aufgabe. Viele meiner Bekannten und ehemaligen Teilnehmer haben es jetzt echt geschafft, einen riesigen Schritt nach vorne zu machen. Darauf bin ich sehr stolz. Also ich habe es an vielen lebenden Beispielen gesehen, dass man doch recht schnell und effektiv nach vorne kommen kann. Ich sehe dort immer mehr Beziehungen / Verhältnisse, Bekanntschaften mit hübschen Frauen mit einem hohen Selbstbewusstsein. Es läuft für harmonischer und glücklicher ab, die Lebensqualität ist gestiegen. Ich denke, jeder von euch wird aus diesem Artikel das eine oder andere rausnehmen haben können und hoffe, dass ich dir auf irgendeine Art und Weise helfen konnte Groom
  39. 19 points
    Es ist eine ganz klassische Frage bzw. Situation, die man hier immer wieder von verschiedensten Männern im Forum liest. Du hast auf irgendeine Art und Weise eine Frau kennen gelernt, ihr habt euch toll verstanden, (mehrmals) getroffen, vielleicht sogar geküsst und in seltenen Fällen miteinander geschlafen, aber dann kommst du nicht weiter. Meistens weil sie irgendwelche Zweifel äußert, die du jetzt zu umgehen versuchst. Dir bedeutet diese Frau auch ziemlich viel und im Normalfall willst du eine Beziehung mit ihr. Gerne wird dann angefangen der Charakter der Frau zu analysieren und was das für die Verführung bedeutet. Das finde ich bedenklich, vor allem wenn andere die Frau zu analysieren beginnen, die nur die Informationen aus dem Forum haben. Selbst ein ausgebildeter Psychotherapeut würde sich solche Analysen meist nicht einmal nach mehreren Mehrstündigen Sitzungen zutrauen. Vor allem aber und das ist der Kernpunkt: es ist nicht relevant für die Verführung! Jegliche Analysen führen nur dazu, dass viel um den heißen Brei geredet wird, aber die eigentliche Problematik gar nicht angesprochen wird. Die drückt sich im Normalfall in 2 Facetten aus: - Unmännliches Verhalten Das unmännliche Verhalten drückt sich eben in diesen Analysen aus, in diesen zahllosen Gedankengängen, was wäre wenn, was habe ich falsch gemacht, was will sie, wie bekomme ich sie doch noch? Er malt sich viele Dinge aus, idealisiert die Frau zunehmends. Gerne wird das auch als One It Is bezeichnet, trifft aber für mich nicht den Kern, die Unabhängigkeit von der Frau geht einfach langsam verloren, er will ihr alles recht machen, will sie nicht verletzen, will ihr keinen Druck machen (was gut ist, aber in der Konstellation problematisch), verhält sich einfach ausgedrückt wie eine ziemliche Pussy. - Mann will zu viel nach zu kurzer Zeit Der Grund dafür ist, dass er nach kurzer Zeit zu viel will. Da ist nach ein paar Treffen noch vor dem Sex gleich von einer Beziehung die Rede, wenn nicht schon direkt angesprochen zwischen den beiden, dann zumindest innerlich auf der Seite des Mannes. Eine Beziehung aber ergibt sich über die Zeit und zwar fast immer zwischen zwei Menschen, die einfach regelmäßig miteinander schlafen. Der Ausgangspunkt jeglicher Ratschläge sollte also einfach nur auf einen Punkt abzielen - wie kommt es zum Sex. Um das zu verdeutlichen, bitte ich jeden, der so eine Frage in das Forum stellt sich mal zu vergegenwärtigen, wie viele Gedanken er sich vor dem Sex bei Frauen gemacht hat, mit denen er sonst bisher in seinem Leben geschlafen hat. War es da nicht immer so, dass es zum Sex kam, bevor die eigenen Gefühle verrückt gespielt haben und er es einfach mal hat auf sich zukommen lassen? Jetzt ist das Kind natürlich schon in den Brunnen gefallen, heißt die Lockerheit ist weg, die Unabhängigkeit Geschichte und es gilt das beste aus der Situation zu machen. Dazu 3 Ratschläge: 1. Kein Brainfuck! Hör auf über sie nachzudenken, hör auf dir vorzustellen, wie toll es in einer Beziehung mit ihr wäre, hör auf sie über alle Maßen zu idealisieren, aber vor allem hör auf sie zu analysieren und darüber nachzudenken, was sie denn jetzt will und warum sie solche Zweifel an den Tag legt, wie sie es tut. Jegliche Analyse ihrer Person des Leidtragenden - also von dir - ist verblendet durch die ganzen Gefühle gegenüber der Frau und jede Analyse eines Außenstehenden im Forum, der auf ihre Persönlichkeit abzielt, kann nur schädlich sein, weil der- oder diejenige die Person nicht kennt und nur aus den verblendeten Texten des Fragestellenden analyisiert. In den Texten sind aber schon die ganzen Rationalisierungen der gemachten Gedanken drinn. Beispielsweise das sie so zurückhaltend, unerfahren oder schüchtern wäre, vielleicht ist sie das aber auch nur beim Threadersteller, weil der Mist gebaut hat im Flirt (siehe die beiden angesprochenen Problemfacetten oben). Bei anderen Männern mag sie nach zwei Stunden Bekanntschaft im Club mit nach Hause gekommen sein, um eine Nacht dreckig durchzuvögeln. Dein Fall ist anders, dein Fall ist besonders, sie würde das doch nie machen? FALSCH! Wenn es passt, dann passt es und Frau macht auch keine bzw. nur wenig Spirenzchen und Drama vor dem Sex, dann hat sie einfach Bock darauf und macht mit. 2. Eskalation Zu diesem Thema gibt es genügend Beiträge, auch einige von mir, eben weil es so wichtig ist. In diesem speziellen Fall ist das Problem meist einfach, dass die Eskalation zu spät kam, nämlich nach den Gefühlen. Erst wurde sich verknallt, dann eskaliert oder im schlimmsten Fall nur verknallt und gar nicht eskaliert. Das führt dann zu oben angesprochenen Problemen, nämlich der fehlenden Unabhängigkeit, fehlender Männlichkeit, sich einfach das zu nehmen, was man(n) will. Und wieder ist das Kind leider schon in den Brunnen gefallen, diverse Eskalationsfenster wurden wahrscheinlich verpasst und sie wird eine dominante Eskalation jetzt kaum mehr ohne Widerstände hinnehmen. So lang sie sich aber mit dir weitertrifft und du es zumindest versuchst, ihre Zweifel vom Tisch fegst und Schritt für Schritt wieder die Person an den Tag legst, mit der sie sich locker-leicht gefühlt hat, die eine gewisse Herausforderung war, kann es noch etwas werden. 3. "Ich" - Bezug Dazu ist es sehr wichtig, sich selbst wieder in den Vordergrund zu rücken, eben nicht nach den ganzen Analysen, Rationalisierungen und Idealisierungen zu handeln, sondern einzig und allein danach, was du willst - nicht was sie möglicherweise wollen könnte. Statt weiter in ihre Frames zu fallen ("...ich fühl mich nicht so, Schatz, ich hab eine Migräne,..." wäre da ein klassisches Klischee, gute Antwort "...passt, Schatz, ich hab gelesen dreckiger Sex hilft gegen Kopfschmerzen..." um dann zu eskalieren) wieder eigene Frames setzen, wieder die Kontrolle über die Interaktion gewinnen und selbst wieder zu führen, statt von ihr geführt zu werden. Sehr wahrscheinlich ist leider, dass dir das alles nicht gelingen wird, wenn es dir nicht schon ein paar mal passiert ist und du schon die Fähigkeit erworben hast, deine Gefühle auch mal zu kontrollieren bzw. klar zu sehen, statt nur durch die rosarote Sonnenbrille. Nimm es als Lehrerfahrung und lerne daraus. Meiner Erfahrung nach bleibt einem Mann (bzw. einem Menschen im Allgemeinen, auch Frauen) gar nichts anderes übrig, als oft genug in die Scheiße zu greifen, bis man wirklich gelernt hat, es richtig zu machen. Das verläuft oft in mehreren Schritten, am Anfang ist es das simple Versagen, als nächstes kommt "das gebrannte Kind scheut das Feuer", um wieder in die Scheiße zu steigen, bis die Erkenntnis kommt: fuck, ich will das jetzt ändern. Daraus lässt sich Motivation schöpfen, der Willen entwickeln, um wirklich etwas zu ändern. Ab diesem Punkt wird es besser werden, wenn Mensch nur seine Ziele nicht aus dem Auge verliert, entgegen seiner Konditionierungen, negativer Referenzerlebnisse und Verhaltensweisen handelt sowie den Mut nicht verliert. Heißt wieder crashen, crashen, crashen, jedes Mal ein bißchen weniger, jedes Mal läuft es ein bißchen besser, bis zu dem Punkt, wo es einfach funktioniert. Wo Mann einfach die Frauen bekommt, die er schon immer wollte, ganz ohne sich anzustrengen, ganz ohne sich diese Gedanken zu machen wie in seinem letzten, seitenlangen Beitrag und ganz ohne das die Frau irgendwelche Zweifel äußert vor dem Sex. Und da kommt dann das große Lachen über sich selbst, wie konnte ich Depp mich nur jemals so blöd anstellen? Liebe Grüße, Philipp *Edit* Hype hat sich vor kurzem diesem Thema, mit Fokus auf Ex-Freundinnen, auch einmal angenommen. Da ich seinen Beitrag für sehr gelungen halte, möchte ich ihn zusätzlich zu meinem hier auch noch verlinken: http://www.pickup-tipps.de/forum/grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/7938-der-ex-zurueck-oneitis-weg-guide.html#post59384
  40. 19 points
    Butterfly

    Die Speed Small Talk Routine

    Ich habe diese Routine einmal spontan in einem Gespräch entwickelt, als ein Mädel nach dem Ansprechen mit "du bist süß, wer bist du denn?" meinte, "du hast zwei Minuten, dann geh ich weiter". Danach grinste ich sie etwa fünfzehn Sekunden blöd an, ohne überhaupt etwas zu sagen und platzte dann, extrem schnell gesprochen (fast schon hektisch und übertrieben stakkatoartig), heraus mit "Okay, dann lass uns den Small Talk mal hinter uns bringen. Wie heißt du? Wie alt bist du? Woher bist du? Was machst du?" Sie hat darauf gelacht und ich war drin - die Speed Small Talk Routine war geboren. Die Routine bietet sich grundsätzlich sehr gut bei direktem Ansprechen an, es ist aber keine Notwendigkeit, ich habe sie auch aus situativem und relativ indirektem Ansprechen schon erfolgreich benutzt. Mit der Zeit habe ich diese Routine verfeinert, brachte sie meistens eher zu Beginn des Gesprächs - und zwar folgendermaßen: BF: "Sag mal, magst du Small Talk eigentlich?" Sie: "(Fast immer nein oder keine Ahnung, eigentlich aber egal)" BF: "Okay, dann lass uns den Small Talk mal hinter uns bringen. Wie heißt du? Wie alt bist du? Woher kommst du? Was machst du?" Für mich hat das vor allem dann gut funktioniert, wenn ich das sehr energiereich (von der Tonalität her) gesagt habe und so das klar war, es ist spielerisch gemeint. Im Normalfall antwortet sie dann eben auf die Fragen. Sie: "Name, Alter, Stadt, Beruf / Ausbildung / Studium" Danach habe ich wieder geantwortet, indem ich selbst auf die Fragen geantwortet habe. Oft fragt sie auch einfach selbst dann nach, wenn nicht, behandle ich sie einfach so, als hätte sie es getan. Anfangs habe ich noch korrekt auf die Fragen geantwortet, irgendwann habe ich mir aber folgendes angewöhnt aus Langeweile. BF: "Philipp, Alt und den Rest interessiert doch eh keine Sau. Dann können wir ja jetzt über etwas interessantes sprechen,..." Und da gibt es nun eine Menge Möglichkeiten, einige erfolgreich getestete: - Magst du Pornos? - Gehen wir uns betrinken und machen dann rum? - Was war dein schönster Urlaub? - Bist du auch ein bißchen Balla Balla in der Birne? - Wie heißt du? (sarkastische Tonlage! Und dann meistens bei mir ein übertriebener Lachanfall, weil ich mich da selbst witzig finde, nachahmen auf eigene Gefahr) Je nachdem, was man danach fragt, steuert das Gespräch offensichtlich in eine andere Richtung. Das ist dann euch überlassen, genau so, wie es danach weiter geht - da das eher Sache der Gesprächsführung ist und den Beitrag hier sprengen würde, das Thema gibt die Folgefrage ja aber immerhin vor. Später bietet es sich natürlich an, die Basicfragen vom Anfang doch noch zu behandeln, aber zunächst einmal bringt die Routine etwas Schwung ins Gespräch. Getestet ist die Routine nur in Bars, Clubs und abends auf der Straße, dort dafür unzählbar oft. Wichtig halte ich bei dieser Routine von Seiten der nonverbalen Kommunikation - und die ist ja bekanntlich wichtiger - die Einstellung, sie etwas überfordern zu wollen, weil man gerade etwas überdreht ist, gleichzeitig sollte ein Gefühl von "Dreckig, versaut" in der eigenen Stimme mitschwingen. So in etwa funktioniert sie zumindest bei mir sehr gut. Viel Spaß damit! Liebe Grüße, Philipp
  41. 19 points
    Zielgruppe Du hast vor kurzem von Pickup gehört, hast noch überhaupt keinen Plan, möchtest aber dennoch von nun an fremde Frauen in Clubs oder auf der Straße ansprechen und anschließend verführen? Dann ist dieser Guide für dich gemacht. Pickup-Sprache Im Pickup gibt es viele "Fachbegriffe" wie z.B. AFC, AMOG, Cockblock, Shittest etc. Du benötigst diese Fachbegriffe anfangs eigentlich überhaupt nicht, falls sie dich dennoch interessieren, kannst du im Glossar und in den Abkürzungen nachschauen. Lediglich die Begriffe "Kino" und "Eskalation" solltest du verstehen. Sie bedeuten nichts weiter als Berührungen und progressive Steigerung der Berührungen von weniger intimen Berührungen (z.B. die Hand geben) hinzu intimen Berührungen (Händchen halten oder Küssen) Pickup-Stile Man kann Pickup in mehrere Stile und Unterarten unterteilen, für den Anfang reicht dir allerdings die Unterscheidung zwischen indirekter Verführung und direkter Verführung. Bei indirekt spricht man die Frau mit einem Sachthema an, meist frägt man sie mit einer offenen Frage nach ihrer Meinung. Der wohl klassischste Gesprächsanfang (PU-Language: Opener) ist "Sag mal, wer lügt mehr: Männer oder Frauen?". Aufbauend darauf unterhält man sich mit der Frau, wechselt zu anderen persönlicheren Themen ohne sie offensichtlich anzugraben. Bei direkt spricht man die Frau einfach an und sagt ihr, dass sie einem gefällt, z.B. "Hi! Du bist süss. Wie heißt du?" Probiere einfach beide Stile aus. Was sich dahinter genau verbirgt, würde den Rahmen dieses Post sprengen, aber mit Monkey-boys 'Indirekt: Vom Ansprechen bis zum Kuss' und mit Butterflys 'Direct Streetgame' & 'Direct Clubgame' Leitfäden gibt es jeweils exzellente Guides zu den beiden Stilen, die dir eine gute Einführung und Anleitung geben. Im Bereich "Best of Grundlagen Pickup und Verführung" und "Leitfäden" findest du weitere exzellente Texte. Wichtigste Elemente der Verführung - Sei ehrlich und verstelle dich nicht gegenüber Frauen - Sei offen, locker und selbstbewusst gegenüber Frauen - Trau dich sie zu Berühren und steigere diese Berührungen kontinuierlich - Sei frech, aber nicht respektlos (soll heißen eine lausbubenhafte Art und nicht der Klassenclown) - Sei du der Initiator und Leader (soll heißen du musst sie ansprechen, den Kuss initieren, weitere Treffen arrangieren, nach der Nummer fragen etc.) - Lass dir nicht von Frauen auf der Nase rumtanzen (soll heißen wenn sie grundlos rumzickt belohne sie nicht auch noch zusätzlich für ihr schlechtes Verhalten indem du ihr in den Arsch kriechst) - Behandle Frauen nicht wie bessere Menschen und entschuldige dich nur, wenn du wirklich irgendwas dummes/respektloses getan hast Nicht lesen - machen! Bevor du dir jetzt 10 Bücher kaufst und das ganze Forum nach Tips durchstöberst, lass dir eines sagen: Es gibt in keinem Buch, Forum oder Workshop eine Zauberpille mit der du innerhalb kürzester Zeit zum Playboy des Jahrhundert werden kannst. Das soll nicht heißen, dass die Sachen dir nix bringen. Aber genau wie in der Fahrschule kommts hauptsächlich auf die Praxis an. Deshalb gibt es für dich in den ersten Monaten nur einen Weg: Rausgehen und Frauen ansprechen. Üben, üben, üben. Was kann das Forum für dich tun? Das Forum ist eine Plattform, in der du Hilfestellungen bei Problemen findest sowie Texte zur "Weiterbildung" deiner Fähigkeiten. Wenn du Fragen hast, poste sie in den entsprechenden Bereiche. Bitte schildere deine Situation detailliert, aber nicht ausufernd. Es sollen halt einfach alle relevanten Informationen drin sein. Die Antworten können dir weiterhelfen, aber ACHTUNG nicht jeder, der dir eine Antwort gibt, muss sich notwendigerweise auskennen und selbst wenn er Recht hat, muss seine Empfehlung nicht notwendigerweise in deiner Situation zum Erfolg führen. Genau wie in jedem anderen Selbsthilfeforum, gibt es auch bei Pickup Personen, die einen erfahrenen Eindruck machen, ihr ganzes Wissen aber selbst nur aus Büchern haben. Hinterfrage wie auch sonst im Leben alle Antworten, Tips und Techniken stets kritisch. Antworten dir mehrere, so wähle die Antwort aus, die dir deiner Meinung nach am meisten weiterhilft. Moderation Bei Pick Up Tipps sind Personen diverser Coleur als Moderatoren im Einsatz, die im Forum für die Ordnung sorgen und dir gute Ratschläge erteilen können. Astin Butterfly Fiedie Kensei Monkey-boy undi Admistration Bei technischen Problemen wende dich an die Leitung des Forums: Darkman Helmi Aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass Verlinkungen zu Websiten mit pornographischem Inhalt in diesem Forum verboten sind.
  42. 18 points
    Butterfly

    Frames, Framing & Reframing: Grundlagen

    Dieser Beitrag soll einen grundlegenden Überblick über das Thema "Frames" in der Verführung liefern. Aus diesem Grund fange ich auch wirklich bei den Basics an, empfehle gleichzeitig dem Verständnis zu liebe, die ersten Absätze auch dann zu lesen, wenn man glaubt, Frames bereits verstanden zu haben. Meine Erfahrung ist nämlich, Frames werden gerne falsch verstanden oder auch als zu mächtig aufgefasst. Grundlegend kann man zu Frames sagen: der "Stärkere gewinnt". Heißt nichts anderes als das Frauen den gelebten Frames des Mannes sehr gerne und sehr oft widersprechen, falls sie anderer Meinung sind. Das drückt sich dann für den Mann oft in sogenannten Shittests aus. Er fühlt sich unwohl, angegriffen oder nicht ernst genommen. Klar ist, wäre sein Frame stark genug, würde das überhaupt nicht passieren. Doch für die, die noch gar nichts mit dem Begriff anzufangen wissen, jetzt erst einmal die Antwort zu folgender Frage: Was sind Frames eigentlich? Da mir die klassischen Definitionen nicht gefallen, versuche ich mich hiermit an einer Eigendefinition, die sich an NLP orientiert. Es gibt außerdem eine sozialpsychologische Definition von Frames, die aber nur teilweise mit dem übereinstimmt, was im Flirten & Verführen allgemein mit einem Frame gemeint ist. Frames sind Bedeutungsrahmen. Je nachdem, wie wir persönlich über die Dinge und das Leben denken, fassen wir Informationen anders auf. Dieses anders Auffassen geschieht durch den jeweiligen Frame. Unser Frame, unsere Art zu denken, verleiht jeder Aussage also erst eine persönliche Bedeutung für uns. Auch über ganzen Interaktionen können Frames, also Bedeutungsrahmen, liegen. Lernen wir uns beispielsweise gerade persönlich kennen, flirten wir oder ist das nur ein freundschaftliches oder sogar unpersönlich-berufliches Gespräch, je nachdem unterscheidet sich der Frame "über" dem Gespräch. Beispiel Aussage: "Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren" Diese Aussage in sich ist ein Frame. Nun hängt es aber von jeder Person ab, ihm zuzustimmen oder ihn abzulehnen. Das hängt eben von den Erfahrungswerten, von den Glaubenssätzen und Einstellungen, von dem jeweiligen Frame jeder Person, zu diesem Thema ab. Mögliche Frames: - Meine Eltern waren immer schlecht zu mir, warum also soll ich sie ehren? Nein, ganz im Gegenteil, ich muss sie verachten - Meine Eltern waren immer gut zu mir, sie haben mich aufgezogen und sind zumindest teilweise dafür verantwortlich, welcher Mensch ich heute bin. Natürlich muss ich sie ehren Ich habe bewusst eine solche allgemeine Aussage als erstes Beispiel gewählt, bewusst auch solche extremen Frames. Natürlich gibt es vielerlei Abstufungen, wie man zu dieser Aussage stehen kann, vielerlei Frames, als erstes Beispiel unterstreichen sie jedoch denke ich sehr praktibal das Konzept von Frames. Keine Angst, später werde ich noch mehr über verführungs- und flirtrelevante Frames sprechen. Dieses Beispiel habe ich allerdings auch deswegen ausgewählt, weil wahrscheinlich die meisten zu dieser Aussage noch eine relativ gefestigte, starke Meinung haben - also einen starken Frame. Damit will ich jedem vor Augen führen, dass Frames eben immer in Relation zu der eigenen Person stehen. Je gefestigter unsere Meinung zu einer Aussage ist, desto eher können wir einen Frame in einer Interaktion halten. Zu vielen Aussagen haben wir natürlich aber keine solche gefestigte Meinung, dort lassen wir uns leicht beeinflussen, übernehmen Frames weitestgehend unreflektiert. Nehmen wir einmal das Vorgehen der Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations bzw. den Beruf des PR-Beraters her. Tatsächlich beschäftigen sich Angestellte aus dem PR Bereich eigentlich mit nichts anderem als damit, günstige Frames für ihre Kunden zu setzen. Aktuelles Beispiel: Karl-Theodor zu Guttenberg. Der ehemalige Verteidigungsminister Deutschlands verstand es in der Vergangenheit sehr gut, sich mit Werten wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Prinzipientreue zu verbinden. Im Zuge des Skandals um seinen Doktortitel wurde dieses Image schwer angegriffen. Warum? Die Frames, die er sonst so gerne setzte, wiedersprachen seinen Handlungen als Doktorant. Die Öffentlichkeit musste plötzlich feststellen, seine Aussagen wiedersprachen dem, was er damals getan hatte. Er wurde als inkongruent entlarvt. Kurz, um ein oft vorhandenes Missverständnis abzuwehren, noch ein paar Worte zum Begriff des "States". Meiner Erfahrung nach werden die Begriffe State und Frame gerne verwechselt. Der eigene State ist aber nichts anderes als der eigene Gefühlszustand in dem Moment, wenn man so will die eigene Laune. Gute Laune, schlechte Laune, Partytime, ein Moment zu chillen - darum geht es im Thema "State". Nicht aber um Bedeutungen in einem Gespräch, nicht um Frames. Wie der eigene State beim Flirten helfen kann, dazu hat Stephan / "Taki", mein Partner bei Amors Lehren, mal einen Gastbeitrag auf meinem Blog geschrieben, zu finden hier, falls von Interesse: "Im State sein: Flirten lernen heißt feiern gehen!" Frames in der Verführung Nächster Schritt, Frames in der Verführung. Was ist das, was bringt uns das? Wie ich gerade schon erklärt habe, stehen Frames immer in Relation zu der eigenen Person. Und so stehen Frames natürlich auch immer in Relation zu der jeweiligen Frau, die wir verführen wollen. Es lässt sich also schlecht verallgemeinern, welche Frames einer Verführung gut tun, weil es auch immer von der Frau abhängt. Dennoch können uns Frames in der Verführung helfen. Einerseits, weil ein Großteil der Frauen mit manchen Frames weitestgehend übereinstimmen wird, andrerseits auch, weil Frames Aussagen über uns zulassen. Wenn ich also der Frau einen Frame vermitteln will, sollte ich mir immer drei Fragen stellen. 1. Kann ich wirklich zu der Aussage stehen? 2. Was impliziert die Aussage, was sagt sie über mich oder unser Gespräch aus? 3. Verhalte ich mich dementsprechend, gehen auch meine sonstigen Aussagen konform mit dem Frame? Hinter diesen Fragen stehen mehrer Dinge bzw. eine weitere grundlegende Frage. Wenn ich diesen Frame setze, was bedeutet das für den weiteren Verlauf der Verführung? Wieder ein Blick zu Karl Theodor zu Guttenberg. Zu Frage 1: Er war der neue Star der deutschen Politik. Warum? Weil viele ihm eben wirklich geglaubt haben, dass er dieser Mann ist, dem Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Prinzipientreue wichtig sind. Dass er diese Werte auch wirklich lebt. Er hat seinen Frame (bzw. seine Frames) insofern zunächst gut verkauft. Zu Frage 2: Weil er eben so viel über diese Werte gesprochen hat, immer an ihnen festgehalten hat, ausgehend von seinem Angebot damals an die Bundeskanzlerin, als Bundestagsabgeordneter zurückzutreten, mit dem er erstmalig seine Werte "bewiesen" hatte bis zum Aufkommen des Skandals, hat man ihm geglaubt. Man hat diese Werte selbst in ihm gesehen, sie ihm zugeschrieben. Zu Frage 3: Was wäre geschehen, hätte die Öffentlichkeit nie von seinem Doktoratsbetrug erfahren? Man hätte ihm wohl weiter Glauben geschenkt, weiter darauf vertraut, dass er wirklich dieser Mann ist, der für Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Prinzipientreue steht. Denn alle seine Aussagen haben bis dahin nichts anderes vermuten lassen, erst der Skandal hat ihn in Bredouille gebracht. Gleiches gilt für jeden Frame in der Verführung: Klassisches Beispiel für einen Frame in der Verführung ist eine Geschichte dazu, wie die meisten Männer Frauen als Schlampen sehen, die viel Sex haben, Männer aber als Hengste, die gleiches tun. Und wie man selbst das so schwachsinnig findet, es wäre doch eine Doppelmoral, weil Sex ja Spaß macht und Männer ihn genießen. Warum sollten dann also Frauen nicht auch das Recht haben, ihn zu genießen? Zu Frage 1: Die meisten Frauen haben Angst davor, eine Schlampe genannt zu werden. Genau deswegen wünschen sich viele auch einen Mann, der die Dinge wirklich so sieht, wie gerade beschrieben. Tatsächlich sehen es aber viele Männer so, dass Frauen Schlampen sind, die viel Sex haben. Solche Männer setzen dann durch diese Geschichte genau diesen Frame, freuen sich über die tolle Reaktion, vergessen aber, dass sie die Dinge ja eigentlich gar nicht so sehen, vergessen vor allem aber Frage 2 und 3. Zu Frage 2: Was dieser Frame aussagt über jeden Mann, der ihn einer Frau beispielsweise durch so eine Geschichte vermittelt, ist super. Er verurteilt Frauen nicht dafür, wenn sie mit Männern schnell unkomplizierten Sex haben. Das erhöht natürlich die Chancen, dass die Frau auch mit ihm demnächst unkomplizierten Sex haben wird. Der Frau kann es aber leicht so gehen, dass sie diesen Aussagen des Mannes misstraut. Offensichtlich, weil die meisten Frauen eben andere Erfahrungen gemacht haben. So hätten sie es vielleicht gerne, dass sie nicht als Schlampe verurteilt werden für schnellen Sex, werden es aber doch immer wieder, vielleicht sogar von Männern, die leichtfertig obige Geschichte erzählt haben, ohne wirklich davon überzeugt zu sein. Zu Frage 3: Und da beginnen die Probleme. Gleicher Mann wird vielleicht als nächstes erzählen, wie wichtig ihm Treue in einer Beziehung ist, nachdem ihn seine Exfreundin betrogen hat, die Schlampe. Oder es wird gemeinsam abgelästert über die anderen Mädels im Club, diese Nutten... Auch Eifersucht ist weitestgehend fehl am Platze, wenn man obigen Frame setzt. Weitestgehend, nicht vollständig. Genau so wenig schließt der obige Frame natürlich Treue in einer Beziehung aus. Wieder will ich mit diesem Beispiel nur das eigen Auge darauf lenken, was dieser Frame impliziert oder implizieren kann. Und wie wichtig es deshalb ist, sich darüber Gedanken zu machen, welche Bedeutung Frames für den weiteren Verlauf einer Verführung haben. Framing durch die Frau In der Einleitung habe ich dieses Thema schon kurz angesprochen. Natürlich setzen auch Frauen Frames in der Verführung, bzw. wiedersprechen eben aus Unsicherheit oder fehlender Glaubwürdigkeit des Mannes gerne mal Frames, die er setzt. Das drückt sich dann meist in sogenannten Shittests aus. Klassische Beispiele "Da musst du dich schon etwas mehr anstrengen, um mich zu kriegen." "So schnell geht das nicht, Junge!" "Ich bin keine Frau für One Night Stands." "Von dir lass ich mich sicher nicht abschleppen." Wenden wir wieder einmal die drei Fragen auf obige Aussagen an, die in ähnlicher Form wahrscheinlich fast jeder Mann schon einmal gehört hat. Zu Frage 1: Ja, die meisten Frauen können zu diesen Aussagen leider wirklich stehen. Zu Frage 2: Für mich persönlich (aus meinem Erfahrungsschatz heraus, also aus meinem Frame!) bedeuten solche Aussagen zweierlei. Einerseits etwas positives, nämlich, dass sie unser Gespräch wirklich als Flirt ansieht, nicht nur als Plauderei oder Small Talk. Ich bin also in ihrem Raster, sie akzeptiert mich zumindest grundsätzlich als potentiellen Sexualpartner. Gleichzeitig sagt sie damit aber auch, dass sie die Macht hat. Ich will etwas von ihr, ich will sie abschleppen, will sie kriegen. Sie ist in der Position der Wählenden. Zu Frage 3: Wenn es mir also nicht gelingt, sie von diesem Frame wegzubringen (damit beschäftigen wir uns gleich unter Reframing), dann wird sie sich darin bestätigt fühlen, also weiter nach diesem Muster vorgehen. Sie hat die Macht, sie hat, was ich will und da will sie mich erstmal nicht ran lassen. Danach wird sie auch handeln, dumme Ausgangsposition. Was kann ich als Mann nun tun, wenn Frau solche Frames setzt und danach handelt? Einerseits kann ich sie ignorieren und einfach mein Ding durchziehen. Keine elegante Lösung, aber meistens im 1.Moment die beste, meiner Erfahrung nach. Erst, wenn sie weiter auf den Frame beharrt, würde ich meine Taktik ändern, weil ich sonst eben nicht weiterkomme. Andrerseits könnte ich sie auch einfach angrinsen, "okay" sagen, mich umdrehen und gehen. Risikoreich, aber wenn es funktioniert, grandios. Je nachdem, wie fest sie nämlich zu dem Frame steht bzw. wie sehr sie an mir interessiert ist, wird sie mich zurückziehen, danach immer wieder meine Nähe suchen oder eben auch im schlimmsten Fall, ihren Frame halten und mich im weiteren Verlauf ignorieren. Im letzteren Fall bin ich persönlich der Meinung lief davor schon eine Menge falsch, sonst hätte sie wahrscheinlich genügend Interesse, um sich zumindest unauffällig wieder öfter in meine Nähe zu stellen. Die dritte und elegante Möglichkeit ist ihre Aussagen konsequent zu reframen, also ihren Frame umzudeuten, eine andere Interpretationsmöglichkeit ihrer Aussagen herzunehmen, kurz: der Aussage eine andere Bedeutung zu verleihen, die besser für mich ist. Reframing Reframing heißt, wie gerade schon erklärt, einem "alten" Frame eine neue Bedeutung, also auch einen neuen Bedeutungsrahmen, eine neue Möglichkeit, darüber zu denken, zu geben. Nehmen wir wieder obige, beispielhafte Aussagen der Frau her. "Da musst du dich schon etwas mehr anstrengen, um mich zu kriegen." "So schnell geht das nicht, Junge!" "Ich bin keine Frau für One Night Stands." "Von dir lass ich mich sicher nicht abschleppen." Gemeinsam ist ihnen allen, dass Frau die Macht hat bei der Partnerwahl und du da (noch) keine Chance hast. Das ist also auch die Bedeutung, der Frame, den es umzudeuten gilt. Wer sich schon ein bisschen mit dem Thema Flirten & Verführen beschäftigt hat, weiß wahrscheinlich sowieso schon beispielhafte Antworten auf solche Aussagen. Das ist okay, denn um die beispielhaften Antworten soll es eigentlich auch gar nicht gehen. Viel mehr sollen sie anhand des Gesamtbeitrags jedem das Verständnis dafür verschaffen, was sie bewirken, was Frames sind, wie man sie umdeutet (Reframing) bzw. sie selbst setzt und hält (Framing). Beispielhafte Antworten "Alle Frauen, die mir das gesagt haben, waren nachher schlecht im Bett. Verdammt, ich hatte so große Hoffnungen in dich." "Oh man, du bist auch nur eine von denen, die nur ein Stück Fleisch in mir sehen. Man, ich hab auch innere Werte!" "Süß, du erinnerst mich an meinen kleinen Cousin, wenn man ihm sein Spongebob Kuscheltier wegnimmt." "Woran du schon wieder denkst, spar dir das doch für den Telefonsex auf." Die Umdeutungen durch diese beispielhaften Antworten sind vielfältig, aber laufen letztendlich immer wieder auf das gleiche hinaus. Du hast nicht die Macht und / oder wir werden sowieso Sex haben. Allen Anfängern, vor allem denen, die Probleme mit Schlagfertigkeit haben, rate ich jedoch genau solche Antworten erst einmal nicht zu verwenden. Warum? Weil die Frau sie auf ihre Schlagfertigkeit und den neuen Frame testen wird. Wenn du dann nicht mehrere solche Antworten, die auch noch in den Kontext (in den Frame) passen, parat hast, wird sich das viel negativer auswirken, als der Reframe positives bewirkt hat. Siehe Karl Theodor zu Guttenberg. Stattdessen rate ich entweder auf Shittests jeglicher Art mit einem Grinsen, "Süß" und dann Stille oder einem neuen Thema zu reagieren oder dann eben später konkret an Frames, Framing und Reframing zu arbeiten. Besser ist es sich einzeln genau in diesem Punkt langfristig zu verbessern, als jetzt konzeptlos solche Antworten zu nutzen. Da ist ein "Süß" und Vakuum viel besser geeignet, um kurzfristig erfolgreich zu sein. Selbst Frames setzen und halten Wie setzt man nun also Frames im Gespräch, statt sie vielleicht nur umzudeuten. Welche sind überhaupt vorteilhaft in einem Flirt. Welche Aussagen will man überzeugend vermitteln und danach handeln? Kommt darauf an, wäre meine Antwort. Zum Beispiel gibt es Frauen, die vom ersten Moment an mit einer Beziehung liebäugeln, wenn sie einen Mann kennen lernen. Bei solchen Frauen ist es natürlich gut, wenn man ihnen dieses Interesse an einer Beziehung auch selbst vermitteln kann. Andere wollen einfach schnellen, unkomplizierten Sex (selbst wenn sie das nicht zugeben), denen vermittelt man dann besser jene Aussage glaubhaft. Daher: kommt in vielen Fällen darauf an, was du selbst willst. Darüber solltest du dir dann einfach bewusst sein, anhand der drei Fragen reflektieren, was dieser Frame bedeutet und dich somit dann selbst zwingen, danach zu handeln. Willst du also beispielsweise gerade nur deinen Spaß haben, dann wäre folgender Frame, den mein Partner Stephan / "Taki" gerne verwendet, eine Möglichkeit: Nicht für monogame Beziehung verfügbar Du: "Bist du ein Single Typ oder ein Beziehungstyp?" Sie: "Wie..?" Du: "Naja, ich war zum Beispiel früher ein Beziehungstyp, aber jetzt bin ich glaub ich ein Single Typ. Ich kann mich nicht an 1 Frau binden. Ich will eine gewisse Freiheit genießen. Andererseits liebe ich es einfach mit jemandem zusammen einzuschlafen und aufzuwachen, Sonntags mit einem Kuss geweckt zu werden und zusammen im Bett zu frühstücken. Ist das nicht ein Dilemma?" Trotzdem halte ich zumindest einen Frame für grundsätzlich positiv in einer Verführung. Ich habe ihn oben als Beispiel schon vorgestellt und erklärt, hier noch mal eine Möglichkeit, ihn ins Gespräch einzubetten. Es gibt keine Schlampen, keine Hengste - Sex macht Spaß und das ist gut so! Du: "Du warst in der Schule sicher eher die liebe / die böse, oder?" Sie: "Eher die liebe / die böse, bla bla..." Du: "Was ich an der Schule wirklich gehasst habe war, wie die Lehrer oder auch die anderen einen verurteilt haben. Man hatte so seinen Platz und egal, was man eigentlich getan hat, man kam da nicht wirklich raus. Eigentlich genau so wie bei Männern und Frauen allgemein, ich habe mich da neulich wieder ewig über einen Freund aufgeregt. Er hat gerade was mit einem Mädel am Laufen und hat ernsthaft direkt hintereinander erst gesagt, wie geil ers findet, dass sie so pervers ist und halt auch gleich ohne zu meckern bereit für mehr war. Und dann wie scheiße das wäre, weil er ja mit so einer Schlampe keine Beziehung anfangen kann, obwohl er das schon ewig gern mal wieder hätte. Ich mein, der tickt auch nicht ganz richtig, oder? Sex macht Spaß, Sex ist geil und er selbst feiert sich ja auch darauf, was mit ihr zu haben, wieso darf sie das dann nicht? Wieso ist sie die böse Schlampe und er der geile Hengst?" Darauf aufbauend und danach gehandelt wird diese Einbettung des Frames für eine Menge lächelnder Frauen sorgen, wenn du es nur zulässt. Wie du außerdem siehst, lässt sich dieser Frame sehr leicht in verschiedenste Themen einbetten, sofern du nur den Bezug zum Thema "Menschen verurteilen sich" herstellst. Andere mögliche Frames beziehen sich z.B. auf Diskretion, dass man Frauen, die die Initative ergreifen mag oder wie es ein Freund von mir gerne macht: (Risikoreich! Trotzdem nicht schlecht, weil es zeigt, dass man bereit ist, die Frau zu verlieren.) er sagt, dass er mit Frauen grundsätzlich auf kein drittes Date geht und also am zweiten Date Sex Pflicht ist. Das, weil er die Erfahrung gemacht hat, dass der Sex anders scheiße war, es auch so nicht gepasst hat und er sich die Zeit hätte sparen können. Funktioniert für ihn sehr gut, weil er wirklich so denkt und eben danach handelt. Außerdem demonstriert er so natürlich auch einige andere, positive Eigenschaften wie dass ihm seine Zeit kostbar ist und er Erfahrung mit Frauen hat. Das kann er, weil es stimmt, womit wir wieder beim 1.Absatz wären: der "Stärkere gewinnt". Liebe Grüße, Philipp
  43. 18 points
    Monkey-boy

    Vom Ansprechen bis zum Kuss

    Indirekt - Leitfaden Indirektes Game, das bedeutet für mich auf eine sehr subtile zum Teil ungewöhnliche Weiße mit einer Frau zu flirten und sie zu verführen. Hierbei sagst du der Frau nicht das du sie sexy, heiß, geil oder sonst was findet. Du bist eher frech, spielerisch und veralbert sie freundschaftlich mit ihren Schwächen. Deine Körpersprache, Berührungen und Augen signalisieren ihr aber im laufe des Flirts immer mehr das du sie sexy, heiß oder geil findest. Dieses Spiel aus Interesse und Desinteresse macht dich anziehend, hochwertig und attraktiv. Richtig verstanden hat man das Indirekte Game allerdings erst wenn man das Mindset, die Mentalität die dahinter steckt verstanden hat, welche ich hier versuche zu erklären: http://www.pickup-tipps.de/forum/best-inner-game-und-persoenlichkeitsentwicklung/1721-mindset-indirekt-kein-interesse-haben-aber-interessiert-sein-2.html Ich teile indirekt Game in der Regel in vier Phasen auf: 1. Ansprechen 2. Kennenlernen 3. Bindung aufbauen 4. Eskalieren Dabei hat jede Phase ihre eigenen Ziele, Werkzeuge und eine eigene Einstellung. In der Praxis kann es einem passieren, dass eine Phase übersprungen wird, eine andere länger dauert als erwartet oder man gar nicht mehr weiß wo man gerade überhaupt steckt doch im Groben laufen fast immer diese vier ab. Eine neue Phase beginnt, wenn man die Ziele der letzen Phase erreicht hat. Dazu benutzt man die von mir genannten Werkzeuge. 1. Ansprechen Ziele: ° Kennen Lernen ° Anders sein ° Interesse wecken Werkzeuge: ° Opener ° Cocky & Funny ° Kino Gedankengut: Ein unverbindliches Gespräch anfangen Werkzeuge konkret: Opener: Ob dein Opener spontan oder vorbereitet ist, ist meiner Meinung nach unerheblich. Hauptsache er ist interessant, authentisch, spontan wirkend und hier ganz wichtig er klingt NICHT nach einer Anmache. Am besten du nimmst etwas, dass dir wirklich passiert ist und veränderst es zu einem funktionalen Opener. Wenn du verschiedene Opener testest wirst du schnell merken welche zu dir passen und für dich funktionieren. Außerdem werden manche besser bei großen Gruppen, andere bei Frauen die alleine unterwegs sind, wieder andere im Club und machen besser auf der Straße funktionieren. Wenn du deine Lieblings Opener für die verschiedenen Situationen gefunden hast wirst du beim Anwenden feststellen, dass es meistens nur eine begrenzte Anzahl an möglichen Antworten gibt. Durch wiederholte Benutzung hast du diese Standartantworten bald alle gehört und kannst mögliche Überleitungen zu anderen Themen entwerfen. Ein guter spontaner Opener ist zwar nicht immer einfach zu finden und hat für dich auch nicht den Luxus zu wissen wie du das Gespräch am besten weiter führst, macht aber extrem Spaß und erzielt meistens die besten Wirkungen, da er natürlich wirkt. Also wenn dir für die süße Blonde an der Bar spontan eine gute Idee kommt mit ihr ins Gespräch zu kommen nutze diese und kram nicht erst in deiner Anmachsprüchekiste. C&F: Eine freche, lausbubenhafte Art zeugt schon beim Gesprächsbeginn von einem interessanten, selbstbewussten Charakter. Es sollte eine lustige, aber nicht verscheuchende, eine fordernde, aber nicht beleidigende Art sein. Nehmt die Frau einfach nicht ernst und veralbert sie etwas (verbales Desinteresse). Am Ende sollte sie mit euch und nicht ihr über sie lachen. Diese Balance zu halten ist die Kunst am C&F, die man durch Übung im Field erlernt. Als Faustregel kann man sagen das du, wenn du mit und über die Frauen genauso deine Witze machst wie mit deinen guten Freunden hast du genau das richtige Maß an C&F. Bei manchen ist das mehr bei anderen weniger so lange es aber natürlich ist, ist es genau richtig. Kino: Eines der wichtigsten Elemente bei der Verführung überhaupt ist die Berührung. Dieser Körperkontakt zeugt nicht nur von Selbstbewusstsein, sondern unterscheidet euch auch noch von anderen. Das Wichtigste am Kino allerdings ist, dass es automatisch Vertrauen und Interesse schafft. Du startest mit einer unbedeutenden, scheinbar unbemerkten, Berührung an ihrem Ellbogen mit deiner Hand, wenn du z.B. eine Aussage dadurch betonen möchtest. Im Laufe des Gesprächs erarbeitest du ihren ganzen Arm. Wenn sie zurückzieht oder anders scheut lässt du dich nicht verunsichern und machst selbstverständlich dort weiter, wo du aufgehört hast. Wie nach meinem Indirekt Grundsatz ist das Kino neben der Körpersprache das Mittel, um Interesse an der Frau zu bekunden. So ist das von vielen verurteilte „rein Lehnen“ keinesfalls ein No Go. Wenn die Frau etwas macht oder sagt, was du positiv findest belohne sie ruhig dafür, beispielsweise durch rein Lehnen (eine interessierte Körperhaltung) oder mit einer etwas längeren Berührung als im restlichen Gespräch. Zusammenfassung: Du siehst einen interessant aussehenden Menschen, gehst auf ihn zu und bringst deinen Opener. Das Ganze kombinierst du mit C&F und permanentem Kino. Von deinem Gedankengut ist es ein ganz unverbindliches Gespräch. 2. Kennenlernen Ziele: ° Euren sozialen Wert mindestens auf ein gleiches Level bringen ° Ihre Nummer holen ° Kleine Isolation Werkzeuge: ° C&F ° Negs ° Push & Pull ° Kino Gedankengut: Mal sehen, ob sie interessant ist? Werkzeuge konkret: C&F: Die freche C&F Art dominiert komplett diese Phase des Flirts. Du bist ein interessanter Mensch, der durch seine freche, humorvolle Art andere Menschen austestet. Schließlich gibst du dich nicht mit jeder zufrieden. Negs: Ein Neg ist eine unglaublich mächtige, aber auch gefährliche Waffe im Spiel der Verführung. Vorsicht, ein Neg kann arrogante Frauen auf den Boden der Tatsachen zurückholen und dich unglauglich attraktiv werden lassen, doch eine nicht-arrogante Frau wird sich zurecht beleidigt fühlen und dich für einen Arsch halten mit dem sie sich nicht mehr unterhalten möchte. Arrogante Frauen, die sich selbst für extrem wertvoll erachten und denken du spielst nicht in ihrer Liga wird der Neg aufzeigen, dass sie alles andere als die Göttinene sind, für die sie sich halten und dich als einen der wenigen Kerle der anscheinet noch wertvoller als sie sind wenn sie so zu behandeln wagt vergöttern. Eine normale Frau wird der Neg verunsichern, gerade zu beleidigen, was eurem Game nur schadet und die Frau alles andere als besser hinterlässt, als ihr sie vorgefunden habt. Konkret geht es um eine, fast schon beleidigende Aussage, die nicht nach einer solchen klingen soll. Such dir z.B. einen Makel an ihrem äußeren Erscheinungsbild und sprich das ganze ernst an, ohne dabei auch nur im Geringsten die Absicht sie zu beleidigen auszustrahlen. Die Kunst hierbei besteht darin die Frau im Unsicheren darüber zu halten, ob ihr das Ganze jetzt so gemeint habt, wie es klang. Im Gegensatz zum C&F geht der Neg wesentlich weiter und es fehlt ihm die witzige Art, die die Aussagen des C&F abschärft. In der Regel sind allerdings die wenigsten Frauen so arrogant das man einen Neg braucht. Push & Pull: Ob du ihr nun ein Kompliment machst, nur um ihr dieses Kompliment im nächsten Satz wieder zu verarschen oder ob du sie auf der Tanzfläche zu dir ziehst, nur um ihr ein paar Momente später den Rücken zu kehren, das Spiel der Anziehung und Abstoßung sorgt einfach für Interesse. Du kannst sowohl verbal als auch nonverbal Anziehen oder Abstoßen. Versuche das Spiel aber immer mit Anziehung zu beenden, denn du hast ja nichts davon, wenn du sie am Ende abstößt, obwohl sie sich von dir angezogen fühlt. Dabei können auch mehrere kleine Abstoßaktionen deinerseits zu einem finalen, großen Anziehen am Ende führen. Wichtig ist die Waage zu halten und weder die eine noch die andere Seite überhand gewinnen zu lassen. Kino: Wie im kompletten Game ist auch in Phase 2 das Kino wieder elementar. Gleich zuvor steigerst du es weiter konsequent und schrittweise. Um es natürlich zu gestalten, leite es wieder über deine Gestik ein. So kannst du Aussagen, die du zum Beispiel betonen möchtest mit einer Berührung verbinden. Ihre Nummer holen: Oft kann man aus verschiedenen Gründen nicht bis zum Kuss weiter machen. Das kann daran liegen, dass die Frau oder man selbst gehen muss, es die Situation überhaupt nicht zulässt… Hier empfiehlt es sich klassisch die Telefonnummer der Frau zu bekommen, um ein späteres Treffen aus machen zu können bei dem man dann weiter machen kann. Vor allem beim Flirten auf der Straße ist der Kuss relativ schwer zu erreichen, wobei das Austauschen der Telefonnummern verhältnismäßig einfach ist. Wenn du dir die Ziele ansiehst, die du bist jetzt erreicht hast hat sie dich als interessanten Typen kennengelernt, der anders als andere Männer ist und dessen sozialer Wert mindestens auf dem gleichen Level wie ihrer ist. So einem Mann gibt jede Frau gerne ihre Telefonnummer! Um diese zu bekommen musst du sie einfach danach fragen, als ob es selbstverständlich wäre, so wie man zum Abschied „Schönen Tag noch“ sagt. Wichtig dabei ist ihre Stimmung. Frag sie wenn du der Meinung bist das das Gespräch gerade gut läuft, sie lächelt oder sonst wie zeigt das sie von dir angezogen ist. Oft hilft es auch der Frau gleich in der Frage den Grund zu nennen, warum sie ihre Nummer jetzt vergibt. “ Das war ein richtig tolles Gespräch. Gib mir deine Nummer, ich würde dich gerne wieder sehen.“ Und selbstverständlich das Handy zum Eintippen bereit halten. Kleine Isolation: Bei der kleinen Isolation ziehst du die Frau gesprächstechnisch von der restlichen Gruppe weg und fängst ein Gespräch nur mit ihr an. Diese Isolation ist Grundvoraussetzung für die nächste Phase des Bindungsaufbaus. Dabei gibt es nicht viel Technik. Du beginnst einfach gesprächstechnisch dich komplett auf sie zu konzentrieren. Die Kunst hierbei ist der richtige Moment. Beginne erst damit, wenn du der Meinung bist du hättest dein Ziel, euren sozialen Wert mindestens auf ein gleiches Level zu bringen, erfüllt. Schenkst du ihr vorher deine komplette Aufmerksamkeit kann sie sehr schnell das Interesse an dir verlieren. Bist du der Meinung das es so weit ist verändere deine Position im Gespräch einfach um ein paar Schritte so das sie sich, wenn sie sich weiter mit dir unterhält die restliche Gruppe aus den Augenwinkel verliert. Achte auch darauf, dass die äußeren Umstände ein Gespräch unter vier Augen zulassen. Hat sie zum Beispiel eine Freundin dabei, die ohne Gesprächspartner da stünde, wenn du dich nur noch mir ihr beschäftigst wird sie Hemmungen haben sich allein mit dir zu unterhalten. In diesem Fall beschäftige die Freundin zum Beispiel mit einem Wing, der dir gerne weiter hilft oder einen Fremden, den du in die Gruppe mit einbeziehst. Zusammenfassung: Du bist jetzt in einem Gespräch mit der Frau und willst herausfinden, ob sie interessant ist. Das Ganze machst du auf eine C&F Art in Kombination mit Push & Pull. Falls ihre Arroganz dich gar nicht ran lässt benutze einen Neg. Das ständige Kino hört auch hier nicht auf. Am Ende machst du die kleine Isolation. Unten geht es weiter!!!
  44. 18 points
    Paldung

    Schlächterin und Unterwäschemodel

    Gestern habe ich im Club eine wirklich verrückte Frau kennen gelernt. Wenn ich jetzt daran zurück denke kommt es mir vor als hätte ich das eigentlich alles gar nicht erlebt, sondern geträumt. Wo fange ich an? Ich war zuerst auf der Homeparty von nem Kumpel, bisschen gesoffen bei ihm, dann sind wir alle ins Planet (großer Club in Nürnberg). Wir hatten doch eine Lounge und waren ca. 15 Leute. Ich war dort „so halb“ mit einer Bekannten verabredet, die mich eigentlich nicht besonders interessiert, aber ganz ok aussieht. Jedenfalls sind wir so am Feiern, ich war angetrunken, aber nicht besoffen (normalerweise trinke ich gar nichts). Ich hatte schon 2-3 erfolglose Approaches gemacht, dann sehe ich die, mit der ich verabredet bin, nennen wir sie Lisa. Sie war auch schon betrunken und ich dachte eigentlich das wird ein leichtes Spiel. Das Problem war aber dass sie mit einer Freundin da war und ich keine Chance hatte sie weg zu isolieren. Ich bin dann mit den beiden auf die Tanzfläche und hab etwas mit Lisa getanzt. Dann ist sie kurz weg und ich bin mit ihrer Freundin da geblieben, habe mit der Freundin eng getanzt…irgendwie fand das Lisa glaub ich auch scheiße, denn ab dem Zeitpunkt zu dem sie zurück gekommen ist hat sie eher geblockt. Jedenfalls dachte ich mir dann dass da nix mehr geht, der letzte Versuch von mir war „hey ich will was trinken gehen, kommst du mit?“, was sie verneint hat. Bin dann weg gegangen um anderweitig zu approachen. Ich sehe eine große Frau auf der Treppe stehen, sie sieht verdammt gut aus, ist aber sehr stark gestylt. Dunkle Haare, schönes Gesicht, Traumkörper, osteuropäischer Einschlag. Ich übertreibe hier nicht, wenn ich sage sie war eine 8,5. Ich geh hin und öffne mit irgendwas ganz banalem, ich glaub es war „wer bist du denn?“ oder so ähnlich. Ich komme ins Gespräch und merke, dass die Frau ganz anders ist als man sie einschätzt. Äußerlich ein It-girl, innerlich ein Nerd. Nennen wir sie Anna. Ihre Sprache fällt mir zuerst auf. Sie spricht kurz angebunden, schnörkellos, emotionslos, ein bisschen sarkastisch. Sie erzählt mir dass sie alleine da ist, weil sie keine Freunde hat. Eigentlich spielt sie sonst nur den ganzen Tag X-Box, aber heute hat sie sich das erste Mal in dem Jahr aufgerafft raus zu gehen. Sie trägt sonst nur Schlabberpullis und Jeans, das Outfit hat sie sich von einer Bekannten ausgeliehen. Sie fühlt sich wie ein Schlampe in dem Outift. Fällt mir schwer das zu glauben da sie wirklich super aussieht und wenn ich das was ich schreibe hier so lese, dann würde nahe liegen, dass sie mich einfach nur verarscht hat. Aber ich weiß dass das nicht der Fall ist. Weiterhin erzählt sie mir dass sie früher das dicke Kind mit Zahnspange war, das nur ausgelacht wurde. Sie ist 20 jahre alt, ich hatte sie 25-27 geschätzt. Sie studiert Medizin, und jetzt kommt was wirklich stranges: sie übt an Schweinen! Sie hat die Tiefkühltruhe voller Schweineorgane! Irgendwie klingt das so als hätte sie sich Mühe geben mich abzuschrecken, aber sie hat mein Interesse geweckt. Sie ist so anders als alle anderen Frauen die ich je kennen gelernt habe. Nach 5-10 Minuten ziehe ich sie auf die Tanzfläche und wir tanzen mit extremem Augenkontakt. Ich lasse mich fallen, sie macht mit, es kommt schnell zum Kuss. Wieder runter von der Tanzfläche, weiterhin extremer Augenkontakt, es entsteht erotische Spannung, ich streiche ihr mit dem Finger zärtlich über die Lippen. Sie sagt, sie küsst eigentlich nicht beim ersten Date. Ich meine darauf, dass das ja keins ist. Sie meint sie ist eigentlich total schüchtern und gerade mit der Situation überfordert. Dann unterhalten wir uns über Star Wars (kein Scherz). Mit der Zeit geht die Spannung verloren. Irgendwann sagt sie dann sie will nach Hause gehen. Wir adden uns bei Facebook. Ich dachte mir: „ok das wars, die siehst du nie wieder“ und wusste gar nicht ob ich froh darüber sein sollte oder nicht. Aber die Geschichte ist noch nicht zu ende. Wir trennen uns, ich gehe erstmal aufs Klo, dann zurück in die Main area zu unsrer Lounge. Und was sehe ich da? Anna sitzt da und flirtet mit einem Bekannten von mir, nennen wir ihn Peter.  Ein Kumpel meint so zu mir: „Hey, bei dem Peter läufts heute echt gut anscheinend“. Ich entgegne: „verdammt, mit der da hab ich gerade rum gemacht“. Er lacht und macht Peter dezent darauf aufmerksam (danke an dich mein lieber Kumpel :-*), Peter geht weg, Anna sitzt alleine da und sieht mich. Ich setze mich wieder zu ihr, sie meint sie hätte Peter mit nem Kumpel von ihr verwechselt (wers glaubt). Jedenfalls schaffe ich es wieder sexuelle Spannung aufzubauen, u.a. mit dem Starrduell (danke an monkey-boy). Ich fange an, mit einem Finger zärtlich über ihren Hals, dekoltee, Brüste und ihre Lippen zu streichen, wieder lassen wir uns fallen. Ich denke, das hat sie irgendwie ziemlich heiß gemacht. Sie bietet mir an mich zum Bahnhof zu fahren, damit ich dort meinen Zug nehmen kann. Ich willige mit Hintergedanken ein. Beim rausgehen spricht sie ein anderer Kerl der bei uns in der Lounge dabei war an, labert sie zu, überschüttet sie mit Komplimenten, bekommt ihre Aufmerksamkeit, bittet sie sich doch lieber mit ihm zu unterhalten statt mit mir. Ich dachte schon das wars, ich bin geamogt. Doch zum Glück habe ich noch einen treuen Wing der mir hilft, ich schaffe es sie weiter zu ziehen, wir gehen raus, zu ihrem Auto. Drinnen fragt sie wann mein Zug kommt, wir stellen fest dass das noch ewig dauert. Ich meine nur „macht nichts“, und ziehe sie zu mir. Wir fangen an rum zu machen, ich fasse ihr in den BH und schließlich in den Schritt. Ich bahne mir mühsam einen Weg in ihre Hose, und finger sie. Sie stöhnt im Auto. Auch sie macht meinen Gürtel auf und fängt an mir einen Handjob zu geben, aber ich kriege nicht mal eine Erektion. Irgendwie fand ich die Situation auch nicht besonders erotisch. Vielleicht musste ich auch noch ein bisschen an die Schweine denken. Jedenfalls meine ich irgendwann zu ihr dass es das nicht bringt und wir sollten das lieber ein andermal richtig machen. Sie meint nur nüchtern und trocken „klingt gut“. Sie fährt los, wir unterhalten und ein bisschen. Sie gesteht mir dass sie die richtig derben Geschichten über sich noch gar nicht erzählt hat. Ich bekomme es ein bisschen mit der Angst. Sie will Chriroug werden, weil man da so viel Blut sieht. Sie arbeitet nebenbei als Unterwäschemodel. Eine seltsame Kombination. Sie erzählt mir, dass sie nie ein Typ angerufen hat dem sie ihre Nummer gegeben hat. Sie tut mir ein bisschen leid. Ich bin mir immer noch nicht sicher ob sie ein verschrecktes Mädchen ist wie sie behauptet oder eine selbstbewusste Frau. Am Bahnhof steige ich aus. Wir vereinbaren dass wir uns schreiben. Ich weiß dass es sehr unwahrscheinlich ist sie jemals wieder zu sehen. Ich weiß nicht ob ich froh darüber bin oder nicht. Für mich eine sehr verwirrende Erfahrung. Zuhause kann ich nicht einschlafen, obwohl es halb 7 Uhr morgens ist. Es klingt alles so als hätte sie mich nur verarscht, aber wenn ihr da gewesen wärt und ihr in die Augen geschaut hättet dann wüsstet ihr dass sie wirklich so ist. Außerdem wusste sie sämtliches über Star Wars und Skyrim :DD Was kann man aus dem FR lernen? Nichts. Ich habe nicht gut gegamed, hatte keine Geistesblitze, war nicht cocky und funny, war nicht super schlagfertig. Ich war einfach im Moment und habe versucht sie kennen zu lernen, ein kleines Stückchen von ihrem Wesen zu ergründen. Es war eine verrückte Erfahrung die ich niederschreiben muss um sie zu verarbeiten. Wenn ich das so lese dann merke ich das es nicht annähernd so verrückt rüber kommt wie ich es empfunden habe. Ich schätze ich bin einfach schlecht im schreiben.
  45. 18 points
    Mit 20 Jahren, als ich gerade Pick Up für mich entdeckt hatte, da hielt ich es wie Martin Luther King, "I have a dream! A dream, that one day ... I'll have it all." Mit allem meinte ich damals alle Frauen bzw. zumindest so viele, dass ich zu keinem Zeitpunkt ohne eine auskommen muss. Ich werde dieses Ziel erreichen, bin fest gewillt dazu und motiviert, gleichzeitig sehne ich mich eigentlich nur danach meine Ex-Freundin wieder zu bekommen bzw. allgemein eine Frau zu haben, die zu mir passt. Nur will ich mir das nicht wirklich eingestehen, auch wenn ich es irgendwo in mir doch weiß. Gehen wir nun etwa 3 1/2 Jahre in die Zukunft, ich bin auf der WG Party meines Nachbarn und besten Kumpels in Wien. Der Abend beginnt mit gemütlichem Trinken und einigen Saufspielen. Auch Christina ist da, ein Mädel, das so verrückt wie notgeil ist und mit dem ich die letzten Wochen immer wieder im Club und danach zu Gange war. Sie gehört zu einem meiner Freundeskreise und auch heute sitzt sie ganz gut so neben mir und ich fange noch während des Saufspiels wieder an mich mit ihr aufzuführen. (= rumzuknutschen auf Wienerisch) Taugt so weit. Langsam bin ich auch angetrunken und die Party hat sich gefüllt, Zeit sich etwas umzuschauen. Sind schon ein paar Süße da. Mein Kopf merkt aber den Alkohol auch gerade recht deutlich, merke ich. Man könnte mal etwas frische Luft schnappen gehen und dabei eine rauchen. Wer einen Wiederspruch in sich und dem letzten Satz findet darf ihn behalten. Ein anderes Mädel steht dort schon, lange, schwarze Haare, sehr süßes Gesicht - Typus "rattige Sau", zumindest in meinem Wortschatz. Ich spreche sie an. BF: "Na, musst auch etwas ausnüchtern?" Sie: "Wollte eigentlich nur etwas frische Luft schnappen, ist so voll drinn und total stickig. Bist du etwa besoffen?" BF: "Na ja, nüchtern kann man das nicht mehr nennen, bin übrigens BF" *hand reich* Sie: "Ich bin rattige Sau" Sie lächelt mich dabei recht schüchtern an, wir stehen uns Gegenüber und Small Talken noch etwas. Angenehm ist, dass sie bereits isoliert ist, weil man vom Balkon aus nur in den, gerade leeren Flur sehen kann und wir zudem am Rand stehen halb verdeckt von der Wand. Nach etwa 5 Minuten sagt sie, sie müsse jetzt aber wirklich mal dringend aufs Klo gehen, ich soll aber warten, sie kommt gleich wieder. Ich nicke nur, sie geht los, da habe ich einen Geistesblitz, den ich mir bis heute nicht erklären kann, weil sie mir eigentlich keine entsprechenden Signale gesendet hatte bisher. Ich sage "warte mal kurz", packe sie mir mit den Händen bei ihren Wangen, zieh ihren Kopf her und küsse sie. Sie macht sofort mit, wir machen kurz rum und nachdem ich abbreche sagt sie nur kurz. "Oh, so ist das also. Okay... Warte hier!" Ich zünde mir gemütlich eine zweite Zigarette an, genieße noch etwas die frische Luft und warte. Kurze Zeit später sehe ich, wie sie aus dem Bad kommt und durch den Gang zurück geht. Ich fixiere sie mit meinem Blick und bemerke dabei, dass ein Typ, der neben ihr steht mich auf einmal böse anglotzt. Ich schaue kurz zu ihm, dann wieder zu ihr. Sie gibt mir nonverbal zu verstehen, "sprech mich jetzt nicht an!", zumindest interpretiere ich es so. Wie sich später herausstellt war das ihr Freund, der die ganze Zeit im Gang auf sie gewartet hat, auch während wir draussen rumgemacht haben. Kranke Welt. Lassen wir das, denke ich mir und mache mich wieder auf die Suche nach Christina. Die steht bei einem Bekannten, der sie grade eindeutig anbaggert. Ich entscheide mich mein Territorium zu markieren, gehe auf sie zu, packe sie und mache vor seinen Augen mit ihr rum. Dumm nur, dass ihm das anscheinend nicht Wink genug mit dem Zaunpfahl ist und er weiter macht. Mich jetzt um sie zu streiten ist mir zu anstrengend, also lasse ich die beiden die beiden sein und gönne ihm einen Versuch. Gibt ja noch paar mehr süße Mädels hier. Zunächst geh ich aber zu einer Freundin zurück und rede mit der länger. Mit ihr kann man sehr geil Schwachsinn labern, ist immer sehr witzig. Irgendwann, die Party beginnt sich langsam zu leeren und ich habe wieder angefangen zu trinken, bin gerade sehr angetrunken, gehe ichs aufs Klo. Als ich wieder rauskomme diskutiert mein Nachbar gerade mit einem Mädel über irgend einen Nonsense und fragt mich etwas dazu. Details erspare ich euch, glaubt mir, ist besser so. Auch mir wird es nach kurzer Zeit zu doof und mir fällt ein Mädel links neben mir auf. Sie hat schulterlange, schwarze Haare, einen schlanken, zierlichen Körper und trägt zwei meiner Top-Turnon-Utensilien: Minirock plus schwarze Lederleggins. Arrrr... Auch sie muss angesprochen werden. "Hey." "Hi" "Du bist süß." "Danke." *strahlen* "Ich steh auf Miniröcke und Leder." *schüchternes lächeln nach unten* In den folgenden paar Minuten kläre ich die komplette Logistik ab. Sie wohnt in der Nähe, ihre Freunde wollen gerade gehen, sie aber noch nicht und ich erkläre schon mal, dass ich neben an wohne, aber auch noch bleibe. "Lass was trinken gehen." Wir setzen uns rüber in eins der anderen Zimmer, da ist gerade relativ ruhig und plaudern ein bißchen über alles Mögliche. Studium, Feiern, Lernstress, Arbeit, Saufen, Rauchen, Wien, Österreich,... Ich streue nebenbei ins Gespräch ein, dass ich drüben auch noch eine Flasche Rotwein habe und wir die später trinken können. Sie druckst etwas rum, meint, "ich weiß nicht", was ich einfach ignoriere und weiter mit ihr plaudere. Etwa fünfzehn Minuten später hat sich die Party weitestgehend geleert und mir wird langweilig, was ich ihr dann auch sage. "Ja, ist echt nicht mehr so toll." Pause. "Gehen wir." Pause. Pause. Pause. "Okay." Nach etwa einer halben Stunde der Bekanntschaft verlassen wir die Party. Ich gehe wie selbstverständlich zu mir rüber, sie folgt mir, ich öffne die Tür und wir gehen zu mir hoch in die Wohnung. Sie zieht ihre Schuhe und Jacke aus, ich ebenso und ohne ein weiteres Wort zu sagen gehen wir in mein Zimmer. Kaum ist sie drinnen und die Tür geschlossen beginne ich sie zu küssen und wir machen wild miteinander rum. Das Ende der Geschichte ist einer der besten Blowjobs meines Lebens, nachdem ich fast eine Stunde beim Ficken versucht habe zu kommen. Drecks Suffsex. Am nächsten Morgen wache ich schwer verkatert auf. Nachdem wir noch eine Runde Morgensex eingeschoben haben meine ich, dass ich derzeit keine Beziehung suche, sondern das, wenn etwas lockeres sein kann und sie erwidert, dass das für sie cool ist. Wir tauschen Nummern aus und ich werde mich nie bei ihr melden. Denn je nüchterner ich werde desto mehr begreife ich, wie krank mein gestriger Abend eigentlich war. Ich fühle mich dreckig, billig und sehne mich einmal mehr nach einem Ende dieses Wahnsinns und einer festen Beziehung mit einer Frau, die einfach zu mir passt. Und es wird ein Happy End geben: Ich lerne diese Frau 3 Tage später in einem Wiener Club kennen, bin jetzt seit etwa einem Monat mit ihr zusammen. Eine Frau, Monogamie und ich bin trotzdem so glücklich wie schon lange nicht mehr. So glücklich wie zuletzt vor etwa 4 Jahren, als ich frisch mit meiner Ex-Freundin zusammengekommen bin. Und vielleicht so zufrieden mit mir selbst wie noch nie zuvor in meinem Leben. Liebe Grüße, Butterfly
  46. 18 points
    Einleitung Es ist Wochenende, der Club ruft. Hübsche Frauen, gute Musik, jeder Menge Spaß - so kann die Nacht im Club aussehen. Faktisch sieht für viele angehende Verführer eine Nacht im Club völlig anders aus und ich frage mich dann immer: Warum? Viele Gründe, noch mehr Erklärungen, aber Lösung scheint es dafür kaum zu geben. Meiner Erfahrung nach wissen viele Leute einfach nicht, was man so alles machen kann. Woher auch? Ich möchte mit diesem Post ein paar andere Perspektive auf das große, große Clubgame aufzeigen, ohne den dabei den Anspruch des wahrhaftigen Goldenen Wegs gerecht zu werden. Alles was ich schreibe soll zur Inspiration dienen und den Ansporn liefern das eine oder das andere auszuprobieren. Nicht mehr, nicht weniger. I. Ein Club ist ein Club ist ein Club Habt Ansprüche an euren Club! Viele rede vom Clubgame, aber jetzt mal ehrlich: Die örtliche Dorfdiscothek ist meilenweit von dem entfernt was ich unter einem Club verstehe. Ich weiß, dass"Dorfdisse" etwas abfällig klingt und auch auf dem Land ein paar echt gute Clubs geben mag (bislang ist man mir diesen Beweis schuldig geblieben), in der Regel jedoch müssen die "Dorfdissen" um zu überleben, so ziemlich jeden reinlassen, da ansonsten Umsatz ausbleibt und das führt zu einer ganzen Reihe an Problemen. Kurz eine Zusammenfassung was eine "Dorfdisse" für mich ausmacht: - jeder Vollpfosten darf rein (manchmal noch nicht mal besondere Ansprüche an Kleidung, Äußerlichkeiten) - wesentlich höherer Anteil von Männern (und dementsprechend wenig Frauen) - meistens um 17-20 Jahre - Hauptsache voll - minimale Bedienung - Security, die ständig durch den Club läuft (sehr nervig) Als ich noch etwas jünger war *hüstel, hüstel* war ich oft in genau solchen Lokalitäten unterwegs - die Frauen damals hingegen waren häufiger ganz woanders unterwegs. Sie hatten einfach gewisse Ansprüche, wo (und mit wem) sie ihre Nacht verbrachten. An sich ist das ein sehr einfach Prinzip: Man selbst muss nunmal dahin, wo die hübschen Frauen sind und das sind in der Regel Clubs, die folgende Charaktistka aufweisen: - strenge Tür - hoher Anteil an hübschen Frauen - klasse statt masse Wie oft treffe ich in den Clubs auf Frauen, welche von außerhalb anreisen und plötzlich feststellen: "oh...hier bin ich gar nichts besonders". Daheim in ihren Stammlokalen hingegen warten scheinbar nur die Heerscharen an Männern, die ihnen die Welt zu Füßen legen wollen. Ich werde diese Tatsache später nochmal aufgreifen. II. Das kleine 1x1 des Clubgames Warum Spaß nicht alles ist Ich möchte ein paar Anmerkung zu den [ame=http://www.youtube.com/watch?v=q4m5WpQDY_Y]YouTube - CasanovaCode 8 :: Clubgame ABC[/ame] von Joker machen. Es hat mich damals (so ca. vor einem Jahr) wirklich inzspiert. Eine zentrale Aussage ist "Geht raus, habt Spaß". Prinzipiell stimme ich dieser Aussage zu ... prinzipiell. Was ich aber häufig erleben (gerade von Anfängern) ist es, dass sie sich hinter dieser Aussage verstecken (im PU-Jargon auch "Excuse" genannt). "Ich bin hier um Spaß zu haben, ich brauche keine Frauen ansprechen." Doof nur, wenn sie eigentlich die ganze Zeit der kleinen Blonden auf den Arsch glotzen und meinem dezenten Hinweis, dass sie auch sicherlich sehr süß sei, nur entgegen: "Nee..ich will Spaß, dann kommen die Frauen von ganz alleine." Das ist Wunschdenken. Spaß zu haben, locker und entspannt zu sein, den Abend genießen - alles das sind meiner Meinung nach notwendige Vorrausetzungen, jedoch keineswegs "alles". Auf der anderen Seite beobachte ich die "Jäger". Sie gehen in den Club um alles zu approachen was zwei Beine und zwei Titten hat. Das ist das andere Extrem und - meiner Erfahrung nach - nicht wirklich erfolgreich, denn ihnen fehlt jene Lockerheit, Entspanntheit - kurzrum der State. Aber zwischen "Jäger" und "Spaß-haben" gibt es viele Abstufung und ich denke, wenn man sich dazwischen bewegt ist, macht man sicherlich nichts falsch. II.1 Der Club und Ich Werdet zum Inventar State ist das A und O im Clubgame. Doch wie kommt man in diesen State? Joker gibt in seinem Video eine gute Antwort: Redet mit den Leuten um euch herum. Auf der Fahrt, in der Schlange (ja, jeder gute Club hat eine Schlange), was auch immer. Besser ist es noch, mit dem Personal des Clubs zu "reden". Eigentlich fast alle, die ich kenne, verwenden sehr viel Energie damit HB zu approachen und Sets zu machen, kümmern sich aber erstaunlich wenig, um alle anderen Personen im Club: Türsteher, DJs, die Damen an der Bar. Ok, die Damen an der Bar gelangen als potentielle Sexualpartner doch nochmal kurz ins Visier, aber als Menschen / Personen werden diese meistens nicht gesehen. Hier möchte ich kurz einhaken: Man stelle sich kurz vor, wie man - noch bevor der Club betreten wird - erstmal ein High-Five bekommt, dann zwei süße Ladies einen freudiges Lächeln entgegen werfen und man nun durch den Club geht und wirklich jeder scheint sich zu freuen, dass man anwesend ist. Würde man sich nun schlecht gelaunt in die Ecke setzen? Ich denke nicht. Es macht also Sinn sich einen kleinen Social Circle im Club aufzubauen: Das High-Five bekomme ich vom Türsteher, das süße Lächeln von den Damen an der Bar und der ganze Rest (was halt zum Club gehört) wirft mir auch ein freudiges "Hallo" zu und ich befinde mich in einem guten State. Es gibt keine Pauschalmethode genau eine solche Situation bzw. einen solchen Social Circle aufzubauen. Ich möchte aber dennoch die eine oder andere Methode kurz vorstellen (einige Sachen haben sich einfach als funktional erwiesen, andere sind teilweise sehr trival, aber effektiv): Barkeeper/in Ich komme meist sehr früh in den Club (gegen 23:30) und dann ist meistens noch recht wenig los. Das ist nicht zwingend notwendig, aber hilfreich, da die Personen mehr Zeit mit euch verbringen können (und meistens auch wollen; denen ist halt auch langweilig). Ich habe eine sehr einfache Methode: Ich bestelle einen Drink, der nicht standard ist, etwas Aufwand erfordert (jedoch nicht zu viel) und vor allem: Kaum von jemand anderen bestellt wird. Das brauch nicht irgendwas ausgefallendes zu sein; ich bevorzuge "Cola mit einer Limette in der Flasche". Das reicht völlig aus (schmeckt auch besser ). Man muss es nicht zu teuer machen; ggf. muss man diesen Drink mehrmals bestellen. Bei den ersten ein bis zwei Male wird man darauf bestehen müssen, dass sie die Limette reintut. Dann braucht man sie nur noch daran zu erinnern und irgendwann werdet ihr "euren" Drink immer so bekommen. Mit dem Drink alleine ist es allerdings nicht getan: Man darf nicht als Kunde der einen ungewöhnlichen Drink kauft rüberkommen, sondern muss die Beziehung Personal-Kunde ändern (im PU-Jargon: Reframe). Wenn ihr das erste Mal im Club seit, kann ein Gespräch in etwa wie folgt ausschauen: PUA: *bestellt Drink* hey, sag mal: ich bin zum ersten Mal hier. Kannst du mir sagen, [irgendeine Frage zum Club, z.B. Musik, Altersschicht etc.) Bar: blabla ... ... ... PUA: Sorry, meine Freunde warten sicherlich schon. Aber wegen was zu trinken, komme ich nachher nochmal auf dich zu. Ich bin übrigens [Name]...und du heißt? *hand reich* Bar: [Name] PUA: Ok, [bar_Name]--bis später. Wenn man nun später am Abend / eine andere Woche wieder an die Bar kommt, ist man kein Unbekannter mehr und darauf wird nun Rapport aufgebaut. Jetzt natürlich die Quizfrage: Warum der Drink? Kann man es nicht auch ohne machen? Antwort: Ja, aber ich empfinde es als wesentlich schwieriger. Der Drink ist eine Art kleine Gemeinsamkeit, welche nur du und dein Gegenüber an der Bar (ja da zählen auch Männer zu) hat und euch verbindet. Eine bessere Theorie habe ich dafür nicht. Für die Bardame gilt für mich in übrigen: Ich packe meine Koffer und gehe ins Ljbf-Land (also keine Eskalation). Türsteher Prinzipiell funktionieren sie genauso wie das Barpersonal: Reframe. Der ist hier allerdings etwas schwieriger, da wenig Zeit ist. Zeit ist i.d.R. beim Verlassen des Clubs reichlich. Hier bieten sich dann auch die vielen Möglichkeiten: Handschütteln, sich verabschieden und sich für den netten Abend bedanken. Glaubt mir: Die meisten Türsteher bekommen ein richtiges Lächeln auf den Lippen, wenn sich mal jemand bei ihnen bedankt. DJs DJs empfand ich bislang als harte Nüsse (da meistens abgeschirmt und viel beschäftigt) - Kontakt kam bei mir bislang fast nur über die Bardamen zu stande. Wer da noch Tips hat, immer her damit. II.2 Approaching So ein Club ist klein Ich habe schon wahnsinnig viel darüber geschrieben, was man so im Club machen kann, aber ich denke, die meisten werden diesen Thread lesen, weil sie wissen wollen: Wie komm ich an die HBs ran??! Dazu kurz drei Dinge: 1.) Nochmal nach oben scrollen und lesen. 2.) Opening ist für mich ein Prozess, der mehr umfasst als nur den Opener rauszuhauen und dann ein Follow-Up zu präsentieren, um dann irgendwann eine Transition zu packen und den Hook-Point zu erreichen (*höre ich ein "BINGO!" ?*). Viele Wings, mit denen ich draußen war, machen ein Set nach dem anderen auf. Ich mache gerne mehrere Sets parallel. Diese Vorgehensweise habe ich mir bei einigen HBs in den Clubs abgeschaut: Wer erfolgreich im Game sein will, muss halt von jemanden lernen, der einfach besser ist. 3.) Sets in Clubs verhalten sich etwas anders als auf der Straße - nicht einfacher oder schwieriger, sondern einfach anders und man hat im Club auch andere Möglichkeiten - ein Beispiel: Wenn ich auf der Straße einer Frau im Vorbeigehen ein nettes Kompliment mache, dann kann ich mir zwei Dinge sicher sein: Sie hat sich gefreut und ich werde nie wieder sehen *damn*. Im Club hingegen hat sie sich gefreut und ich werde sie wiedersehen, denn: So ein Club ist klein und wenn wir uns wiedersehen, habe ich schon mal einen kleinen Bonus, der in der Regel ausreicht, um ein BS erst gar nicht aufkommen zu lassen. Komplimente kosten im übrigen nichts, sollten aber ernst gemeint sein und vorallem: Im Vorbeigehen, über die Schulter - es soll der Eindruck entstehen, dass man gleich weiter will (die Mystery Anhänger werden wissen was ich meine). Man hat nun zwei Möglichkeiten: Man geht weiter oder man bleibt an Ort und Stelle. Hier kommt es stark auf die Reaktion des HBs an, aber ich persönlich gehe meistens einfach weiter um sie später nochmal anzusprechen. Wenn sie sich zickig anstellt, ihr BS auffährt o.ä. ist sie mir keine weitere Sekunde wert. Schliesslich sind ist man nicht auf dem Dorf, wo Prinzesschen ihren Hofstaat herum deligiert. Es gibt andere hübsche Frauen hier. Essentiell für ein gutes Opening empfinde ich EC (siehe hierzu: Jeans*Joe's Guide; der Volksmund würde sagen, dass HB hat schon mal ein Auge auf mich geworfen). Es sollte allerdings nicht der Fehler gemacht werden auf EC zu warten / hoffen, aber wenn euch ein HB angeschaut, dann muss reagiert werden, z.B. so: PUA: "Sorry, kennen wir uns?" HB: "öhh...nein" PUA: "Du schaust mich so an, als ob wir uns schon kennen würden." HB: *nach Erklärung such* Jetzt muss sie nach einer Erklärung suchen, warum sie euch angeschaut hat (im PU jargon: Ihr Frame brökelt); sie wird aber vermutlich nicht zugegeben wollen, dass man für sie interessant ist - dafür sind die meisten einfach zu schüchtern. Wenn sie es doch zugibt, umso besser Pauschal wird Opening im Club überbewertet - daher ist meine Empfehlung: Opener haben ihre Daseinsberechtigung, aber nicht der Mittelpunkt des Games - der liegt für mich im Rapport und Eskalation. Man ist nun ein paar Minuten im Set, labbert ein wenig miteinander, macht c&f usw. und dann kommt der Zeitpunkt, wo man das Set wieder verlässt, nur um später das Set an der Bar, in der Chill-Out-Lounge oder auf der Tanzfläche weiter zu gamen. Warum sollte man das Set nach einer gewissen Zeit verlassen? 1.) Das gibt Gelegenheit mit anderen HBs in Kontakt zu kommen - verliert man ein Set (aus welchen Grund auch immer) kann man in ein anderes gehen und fängt dort nicht wieder bei null an. 2.) Man stelle sich vor: Das HB schaut zwar ganz süß aus, bietet aber ansonsten nicht die Bohne. Ich lasse solche Sets ganz einfach sterben, in der Gewissheit: Hier laufen noch 4-5 andere gute Sets rum. 3.) Wer nur pullt, muss auch irgendwann pushen, um wieder pullen zu können. Das Weggehen stellt einen solchen push da. 4.) HBs sind selten alleine in Clubs unterwegs. Sie sind mit ihren Freundinnen draußen, wollen gemeinsam tanzen, Spaß haben und natürlich: Männern den Kopf verdrehen und verführt werden. Wenn ein HB ständig mit diesem Typen labert, werden die anderen irgendwann genervt (unabhängig davon wie sehr man die Gruppe involviert) und der Typ, welcher ja eigentlich ganz süß war, ist plötzlich die reinste Nervensäge. Wenn man weggeht (und sei es nur für 5min) kann man das schon ganz effektiv verhindern. 5.) Es ist besser zu gehen als verlassen zu werden. II.3 Die Tanzfläche The dancefloor is... Manchmal könnte man meinen die Tanzfläche ist eine Art mythisches Wesen, dass jeden Mann mit Haut und Haar verschluckt, der es wagt sie zu betreten. Auf diesen Gedanken kann man kommen, zumindest wenn man sich so die "PU Weisheiten" in diversen Threads und Post durchliest. Aber ich muss gestehen: Als ich mit PickUp anfing, galt für mich eine Maxime: THE DANCEFLOOR IS A TRAP! Ich glaube, es war Style der diesen Satz prägte und weil ich alles richtig machen wollte, habe ich mich auch daran gehalten. Nur hat die Sache für mich einen gewaltigen Haken: Auch wenn mein Kopf still hält, meine Füße tun es nicht. Irgendwann kippte ich diese Regel (und auch paar andere Regeln) über Bord. Egal ob alleine, mit einem HB oder in der Menge - ich mag es zu tanzen, warum sollte ich es dann lassen?! Um Hbs kennenlernen halte ich den Dancefloor allerdings nicht für besonders geeignet. Wobei ich aber nicht verschweigen will, dass ich es nicht funktioniert, siehe z.B. Knight Method oder Craig's Method. Inbesondere Craig kann ich empfehlen, da einfach, simpel und praxisnah. Ich treffe die HBs lieber außerhalb der Tanzfläche und gehe dann mit ihnen auf die Tanzfläche. Erfahrungsgemäß für mich einfacher und effektiver. Auf der Tanzfläche bietet sich dann natürlich die Möglichkeit zu eskalieren. III Comfortzone: Club Ich möchte abschließend noch ein Thema ansprechen, von dem ich bislang das Gefühl habe, dass es in der PU Community zu wenig beachtet wird: Die Comfortzone Club. Wenn ich die Leute im Lair frage, warum sie mit in den Club kommen, dann werden immer zwei Sachen genannt: Spaß haben, Frauen kennenlernen. Mittlerweile glaube ich das nicht so ganz. Ich möchte das mal anders illustrieren: Als ich früher noch Word of Warcraft daddelte, gab es in meiner Gilde Leute, die wirklich viel und oft online waren. Gleichzeitig waren dies jedoch diejenigen, welche das Spiel am meisten gehasst haben. Eigentlich genossen sie dieses Spiel gar nicht - aber sie brauchten es. Was hätten sie sonst mit ihrer freien Zeit anfangen sollen (und wo sonst soziale Kontakte knüpfen und pflegen sollen)? Mit dem Club verhält es sich prinzipiell nicht anders: Viele tuen es nur, weil ihre Kumpels / Wings dabei sind, würden aber niemals alleine losziehen oder sie gehen nur los, weil ansonsten das schlechte Gefühl "du könntest was verpassen, du könntest heute ficken, du könntest heute..." in ihnen hochkommt. Der Club ist für sie keine Comfortzone; sie fühlen sich dort einfach nicht wohl und das merkt man ihnen leider auch oft an. Die meisten merken allerdings gar nicht, wie sie sich ständig selbst belügen. Konsequenz: Die HBs spüren das und das wirkt sich ziemlich negativ auf's Game aus.
  47. 17 points
    Im Indirekt Game hört man es sehr oft. Du darfst nicht an ihr interessiert sein. Wie soll das gehen fragen sich da einige zurecht? Wie soll ich ohne Interesse mit jemanden ein Gespräch führen, geschweige denn diesen jemanden verführen? Es stimmt, dass man im Indirekt nur bedingt an der Frau interessiert sein darf, und es stimmt auch, dass man ohne Interesse nicht flirten oder verführen kann. Darum ist die Lösung des Problems leicht gesagt aber schwer umzusetzen, es ist das richtige Interesse. Das Problem des falschen Interesses gibt es sehr oft und ich selbst hatte sehr lange daran zu kämpfen. Folgende Probleme zum Beispiel sind sehr häufig auf falsches Interesse zurück zu führen. Ich habe kein Problem damit alle Frauen anzusprechen und bei ihnen frech, witzig und selbstbewusst zu sein. Aber irgendwie wollen immer nur die Frauen was von mir, die ich nicht will, und die, die ich will, haben kein Interesse. Ich bin immer viel zu bemüht bei den Frauen was mich Needy wirken lässt. Mein Wing meint ich würde die Frauen mit zu viel Energie ansprechen. Zuerst ist zu sagen, dass wenn euch solche Probleme quälen, sie sehr wahrscheinlich nichts mit eurem Energielevel zu tun haben. Beim Thema Energie ist man wahrscheinlich immer am besten beraten, wenn man das Energielevel nimmt, dass man von Haus aus hat und sich möglichst wenig verstellt. Auch die vielen anderen Regeln, die man befolgen soll, um ja nicht Interesse auszustrahlen, sollten eher als Richtlinien gesehen werden. Ich persönlich gehe zum Beispiel im Club und auf der Straße gerne mit sehr viel Energie rein, lehne mich schon beim Ansprechen mit meiner Körpersprache in das Set und frage so schnell wie möglich nach ihren Namen. Alles Dinge die man eigentlich nicht machen sollte, aber bei mir funktionieren sie, da ich sie richtig kalibriert habe und das mit dem richtigen Interesse. Sicher ist es für einen Anfänger schwer sich so zu kalibrieren und ich habe es nur mit viel Arbeit und der Tatsache, dass ich auch bei meinen Freunden so energiegeladen bin, geschafft. Was mich dann aber wirklich erfolgreich im Indirekt Game werden ließ, war das richtige Interesse. Genug um den heißen Brei gesprochen. Ganz konkret was ist richtiges und falsches Interesse beim Indirekt Game? Du sollst am Anfang kein Interesse zeigen im Sinne von sexuellem Interesse. Das Interesse, dass du ausstrahlst, soll nicht zeigen, dass du gerne in sie möchtest. Du solltest aber Interesse an einem spaßigen Abend haben und da es Spaß machen kann sich mit der Frau zu unterhalten, hast du Interesse an ihr als Mensch. Die wahre Krux dabei aber ist, dass das anfänglich falsche Interesse, das sexuelle Interesse im Laufe des Flirts und auf dem Weg zur Verführung immer wichtiger wird. Doch keine Panik, das ist leichter als man denkt. Du gehst mit dem Gedanken "Die sieht nett aus. Vielleicht ist es lustig mit der zu quatschen" in das Set. Dabei hast du interesse am Menschen und nicht an der Frau (Ansprechen) Nach dem du sie aufgemacht hast bekommst du den Gedanken "Mal sehen, ob sie interessant ist?". Du prüfst ob du Interesse an der Frau haben könntest.(Kennenlernen) Wenn sie deinen Anforderungen gerecht wurde und du von ihr beeindruckt bist kommt der Gedanke "Die ist toll die will ich jetzt richtig kennen lernen". Hier hast du Interesse an ihrer Persönlichkeit. (Bindung aufbauen) Wenn du sie kennen gelernt hast und dich mit ihr verbunden fühlst, kommt der Gedanke "Ich möchte sie jetzt Küssen". Jetzt hast du Interesse an ihrem Körper. (Eskalation) Ohne dieses Mindset wirkt das Game auf die Frau unauthentisch und nicht selbstbewusst. Wenn du schon beim Ansprechen den Gedanken hast "Gott ist die geil, ich will die!", dann rate ich dir das Indirekt sein zu lassen und mit Direkt anzufangen. Wenn du allerdings die von mir genannten Gedanken (Mindset) richtig verinnerlicht hast, wirst du kaum mehr wirklich Gamen brauchen, um erfolgreich zu sein. Egal welches Set ich mache ich gehe immer mit diesen Gedanken rein. Natürlich finde ich sie vom Äußeren attraktiv, aber das reicht bei mir noch lange nicht. Erst im Laufe des Gesprächs checke ich, ob ich sie interessant finde. Ihre Ausstrahlung ist dabei für mich persönlich das ausschlaggebende Kriterium. Wenn sie Interessant ist, möchte ich mehr von ihr wissen und wenn mir das auch gefällt was ich da höre, will ich sie küssen. Das schöne an diesen Mindsets ist, dass wenn man sie richtig verinnerlicht hat und sich dann automatisch auch dementsprechend verhält, die Frauen sie komplett übernehmen. Das ist dann aber ein anderes Thema. Zusammenfassung: Du machst Indirekt Game und das ist am authentischsten ohne anfängliches Sexuelles Interesse. Du sprichst sie an weil du dich mit einem nett aussehenden Menschen unterhalten und vor allem Spaß haben willst, so verhältst du dich dann auch. Erst im Laufe des Gespräches findest du sie immer besser und deshalb geht das Interesse am Menschen immer mehr hin zum Interesse an der Frau. Gruß
  48. 17 points
    Die Theorie hinter gemischten Signalen bzw. Push&Pull ist recht simpel. Du gibst ihr etwas, du nimmst ihr etwas - die Reihenfolge ist im Grunde egal, zumindest funktioniert es in beiden Richtungen. Der Sinn dahinter: Es soll Interesse und Anziehung schaffen. Und tatsächlich sind gemischte Signale ein gutes Mittel dafür. Warum? Sie sind frech, sie machen es schwer den Mann zu durchschauen und sie sind herausfordernd. Alles Verhaltensweisen, die den meisten Frauen gefallen. Einerseits, weil sie es nicht gewöhnt sind, sich die meisten Männer nicht trauen, so zu sein und andrerseits weil sie eine spielerische Dynamik ins Gespräch bringen. Es ist auch relativ egal, ob das Geben bzw. Nehmen verbal oder nonverbal erfolgt oder gemischt wird, beides funktioniert. Womit sich viele schwer tun ist dieses einfache Prinzip in die Praxis umzusetzen, verständlich, weil es hier sehr stark darauf ankommt, dass Geben und Nehmen einerseits ausgeglichen sind und andrerseits nicht zu weit auseinanderdriften, bzw. wenn sie das denn tun, glaubwürdig bleiben. Problematisch ist es auch insofern, als dass jedes Geben grundsätzlich nicht creepy wirken sollte, jedes Nehmen grundsätzlich nicht beleidigt bzw. beleidigend. Ausnahmen bestätigen die Regel. Und natürlich vertragen unterschiedliche Frauen Geben und Nehmen in ihren jeweiligen Ausprägungen, Extremen und nicht-Extremen auch unterschiedlich gut. Auch die Umgebung macht natürlich einen Unterschied, so kann man sich nachts in Bars oder Clubs meistens sehr viel härtere Sprüche erlauben als tagsüber. Beispiele: "Geben" - Komplimente zum Aussehen, zu Eigenschaften, Aussagen, zu Kleidung, etc. - Das eindeutige Suchen von Nähe wie starker Augenkontakt, Reinlehnen, Berührungen, etc. - Umarmen, Küssen und alle anderen eskalierenden Berührungen - Lächeln Beispiele: "Nehmen" - Disqualifizierende Aussagen wie "ich mag es nicht...", "du bist also nicht adjektiv..." - Das Schaffen von Distanz wie Brechen von Augenkontakt, Zurücklehnen - Wegschubsen (sanft!), "Sprich mit der Hand!" - Gestik, Kopf schütteln - Musternde, abschätzige Blicke Spielerischer Vibe Um die richtige Mischung zu finden und die Wirkung zu erzielen, die gemischte Signale bringen sollen, beispielsweise eine gewisse Unsicherheit zu schaffen, ob Frau Mann schon in der Tasche hat, ohne sie komplett zu disqualifizieren oder zu früh (vor dem Sex) allzu romantisch zu werden, ist es aus meiner Erfahrung gut, in gewissem Maße zu übertreiben. Heißt im Klartext: Komplimente dürfen gern ehrlich sein und auch so rüberkommen, aber gerade, was das Nehmen angeht, sollte ein Augenzwinkern im Subtext immer mitschwingen. Natürlich geht das auch beim Geben, wo ich gerne völlig überzogene Aussagen wie "Ich liebe dich auch, Schatz" nach zehn Minuten im Gespräch bringe. Beispiele aus der Praxis - Beides verbal 1. Sie sagt etwas, was dir gefällt, du "whoa, ich liebe doch so sehr, Schatz", dann mit Augenzwinkern hinterher "...wenn du doch nicht immer so tollpatschig wärst" 2. "Weißt du, eigentlich solltest du gehen, ich bin böse, siehst du es mir nicht an?", dann reagiert sie bzw. kurze Pause und du "außer natürlich du bist richtig pervers, dann passen wir zusammen" 3. Auf irgendeine Aussage von ihr einfach dreckig lachend sagen "Haha, Name, du Trottel!", dann nach kurzer Pause bzw. ihrer Reaktion "ich hab dich so lieb" - Nehmen verbal, Geben nonverbal 1. Sie holt eine Zigarette raus, du "whoa, ich hasse Raucher", dann kurze Pause und du holst selbst eine heraus bzw. zündest ihre lächelnd an 2. Du schaust sie verliebt lächelnd an, wie ein kleines Schoßhündchen, dann sagst du "ach, ich hab grad an meine Pornosammlung gedacht, wie sehr ich sie vermisse" 3. "Du willst mich auch nur ins Bett kriegen, ich hab auch innere Werte!", dann dir süffisant den Schwanz streicheln - Nehmen nonverbal, Geben verbal (Mag ich nicht, mach ich kaum. Zerstört mir persönlich die Wirkung meiner Komplimente, daher hier nur ein Beispiel, welches ich empfehlen kann.) 1. Langer, musternder, kritischer Blick, dann nach kurzer Pause, am besten, wenn sie schon nachgefragt hat, was ist mit dickem Grinsen "dachte mir nur du bist blöd, aber bist doch süß, ich mag dich." - Beides in einem (Meine persönlichen Favoriten) 1. "Du bist einfach so knuffig, so ein süßer, kleiner Depp!" 2. "Du bist mir schon so ein Früchtchen, aber ein liebes." 3. "Weißt du, was ich an dir mag? Du bist vollkommen gestört." - Beides nonverbal 1. Während eines Starrduells (tolles Spiel für intensiven Augenkontakt) aus gepressten Lippen Luft in ihr Auge pusten (sie MUSS zwinkern!), dann dreckig grinsen 2. Im Wechsel zum Reden vorbeugen und ihr Ohr flüstern, dabei noch über ihren Rücken streichen, dann sofort wieder Zurücklehnen und sie kommen lassen. Falls du sie nicht verstehst, Handgeste am Ohr machen, dass du sie nicht verstehst bei dem Lärm, plus entsprechende Mimik. 3. Klassiker beim Tanzen. Erst sie einmal im Kreis drehen ("Twirly") und dann direkt danach die Hand loslassen, um abgewandt von ihr kurz allein weiter zu tanzen. (Hierzu Empfehlung mit weiteren Beispielen: Monkey-Boys Beitrag "Dancefloor Game") Abschlussbemerkung: Wie sich gerade bei den Beispielen "beides verbal" ablesen lässt, spielt der nonverbale Teil trotzdem immer noch eine Rolle. Den grundlegenden Ratschlag, den ich daher geben kann zu gemischten Signalen, ist: Mimik nicht vergessen. Eine optimale Mimik für gemischte Signale ist meiner Meinung nach ein verspieltes Lächeln, Augenzwinkern, Kopf kritisch schief legen und die Augen zusammen pressen, lachend nicken,... Eben all die Ausdrücke, die einen spielerischen Vibe übertragen, die sagen, "wir ärgern uns vielleicht ein bißchen, aber eigentlich mögen wir uns ja doch." Wenn sie jetzt noch ausdrucksschwach ist, einfach ausprobieren und trainieren, indem du sie bewusst übertreibst zum Beispiel. Mit der Zeit, Übung und Praxiserfahrung wird sich die richtige Balance einstellen. Wie für alles beim bewussten Flirten gilt, Übung macht den Meister! Liebe Grüße, Philipp
  49. 17 points
    Wie sieht es aus bei dir? Genießt du den Augenblick? Oder war dir vielleicht noch gar nicht bewusst, dass man diesen Moment genießen kann? Gerade in der dieser Vorweihnachtlichen Zeit, wo ja alles bekanntlich etwas hektischer abläuft, sollte man sich min. einmal am Tag fragen: "Genieße ich den Moment?". Sollte die Antwort an mehreren Tagen hintereinander "Nein" lauten, sollte man sich überlegen dran etwas zu ändern. Den Moment zu genießen bzw. im Hier und Jetzt zu leben, ist der Schlüssel zu einem aktivem und erfülltem Leben! Die Vergangenheit vergessen und nur auf die Zukunft warten Zeit ist sowieso etwas Seltsames. Es fällt uns viel leichter in der Zeit zu leben, die gar nicht da ist als in der realen Jetzt-Zeit. Ein Beispiel: Die meisten Menschen leben nach der Uhr. Mit dem ständigen Blick auf die Armbanduhr sind sie zeitlich immer woanders: "In fünf Minuten kommt der Bus. Heute mittag muss ich unbedingt mit Herrn XXX reden. Freitag muss ich die Reise buchen. Nächste Woche kommt meine Freundin zu Besuch...". Wir sind gedanklich überall, nur nicht bei uns selbst. Das Verrückte ist, dass wir aber gar nicht wissen können, ob es das Nachher, das Morgen oder die nächsten Monate für uns noch gibt. Alles, was wirklich und real ist, ist der Augenblick, in dem wir gerade sind. Im Hier und Jetzt zu leben habe ich von meinem Kater gelernt: Mein Kater ist vor einiger Zeit ziemlich krank geworden. Ich dachte schon, ich verliere ihn. Ich musste ihn mitten in der Nacht zum Tierarzt bringen und dort lassen. Er wurde untersucht, geröntgt, bekam Infusionen, sein Blut wurde getestet. Nachdem nichts gefunden wurde, musste eine Herzultraschalluntersuchung gemacht werden. Dort wurde festgestellt, dass er quasi ein "Sportlerherz" hat, einen verdickten Herzmuskel, der es nicht mehr schafft, den ganzen Körper zu versorgen. Er bekam einiges an Medikamenten und es ging ihm kurze Zeit später besser, noch nicht richtig gut, aber besser. Als ich ihn damals beobachtete, wie er es trotzdem genoss, in Sonnenstrahlen zu baden oder ein Leckerli zu verspeisen, oder einfach nur zu kuscheln, wie intensiv er das genoss, wie er total im Moment aufging, den Moment lebte und keinen Gedanken an zukünftige Kümmernisse verschwendet hat - in dem Moment habe ich mir gewünscht, das von ihm zu lernen. Und es nicht nur sporadisch zu behalten, sondern für immer. Drei Schritte für das Leben im Hier und Jetzt Lebe nicht in der Vergangenheit Wer kennt schon nicht diese Gedanken: "Hätte ich doch damals bloß es so gemacht und nicht anders"? Oder uns schuldig für etwas fühlen, dass wir nicht mehr ändern können? Es ist aber nun mal so wie es ist und die Vergangenheit unwiederbringlich vorbei. Wir können nichts mehr dran ändern und sollten deshalb keine Energie/Gedanken mehr dran verschwenden. Das einzige was wir tun können, was die Vergangenheit angeht ist folgendes: Wir können aus dem Vergangenen lernen. Wir können uns und anderen verzeihen. Wir können mit den Geistern der Vergangenheit abschließen. Wir können uns heute reich und erfüllt fühlen für alles, was wir in der Vergangenheit erlebten, lernten und taten. [*]Lebe nicht in der Zukunft Wenn wir unseren gedanklichen Fokus zu sehr in die Zukunft richten, leben wir auch nicht heute. Viele Menschen, die zu sehr in die Zukunft schauen, machen sich entweder ständig Sorgen und denken: "Was, wenn dieses und jenes passiert?" oder sie projizieren das eigentliche Leben und Glück in die Zukunft: "Wenn ich erst genug Geld habe, dann bin ich glücklich. Wenn ich erstmal das Studium beendet habe, dann mache ich dies und jenes." Beide Varianten halten uns davon ab, das Leben heute zu genießen. Keiner kann wissen, was morgen sein wird und Menschen, die versuchen, ihr Leben "aufzusparen", könnten morgen etwas erleben, der alles beendet. Natürlich ist es wichtig, von Zeit zu Zeit in die Zukunft zu schauen, um unseren Weg festzulegen, um uns zu überlegen, wo es hingehen soll. Persönliche Ziele festzulegen, ist ein wichtiger Schritt zu einem bewussten und erfülltem Leben. Aber sobald dir klar ist, was du willst, kehre zurück aus der Zukunft und lebe heute – denn nur im aktuellen Augenblick kannst du etwas dafür tun, deine Ziele zu erreichen. [*]Lebe in der Gegenwart Lebe also nicht in der Vergangenheit und lebe auch nicht in der Zukunft. Lebe im Heute und Jetzt. Sauge das Leben in dich ein. Nehme mit allen deinen Sinnen wahr, jetzt zu leben. Lebe so, dass es morgen vorbei sein könnte, ohne dass du etwas bereuen würdest, das du noch nicht getan hast. Erfülle deine Träume und erledigen das, was unerledigt ist. Leben heute so, dass du mit allen Geistern aus der Vergangenheit im Reinen bist. Nehmen jede Erfahrung mit, egal ob sie "gut" oder "schlecht" war. Genieße, was da ist. Nehme jede Chance wahr, die das Leben dir bietet. Werde ein Experte im Genießen des Lebens. Versuche an allem, was du tust die positiven Seiten zu entdecken. Genieße um des Genießens willen. Koste das Leben aus. Jede Minute. Jede Sekunde. Verschenke nichts. Denn morgen könnte es vorbei sein. Edit von Monkey-boy Diskussionen und Kommentare zu diesem Thema hier: http://www.pickup-tipps.de/forum/inner-game-persoenlichkeitsentwicklung/1196-diskussion-zu-wer-den-moment-geniesst-geniesst-das-ganze-leben.html
  50. 17 points
    Hallo, heute möchte ich dich zu einem besonderen Beitrag begrüßen. Ich bin hier jetzt schon etwas länger angemeldet und möchte nun auch mal was zum Forum beitragen. In diesem Artikel wirst Du: - in die geheime Psychologie eingeweiht, wie Du Frauen dazu kriegst, dass sie dich unbedingt haben wollen und dir sogar hinterherlaufen. - weitere Geheimnisse der Anziehung lernen, die viele Dating Profis bisher versteckt gehalten haben. - eines der bedeutsamsten Themen kennen lernen, über die ich bisher berichtet habe. Wie funktioniert das Spiel, wenn wir uns gegenüber Frauen "HARD TO GET" verhalten (im Deutschen: "schwer zugänglich machen") und welches psychologische Prinzip steckt dahinter, wenn wir uns so verhalten, dass wir schwer zu bekommen sind. Vielleicht kannst Du dir folgende Situation vorstellen oder hast diese schon einmal so erlebt: Sie presst ihre wundervolle und großzügige Oberweite an deinen Körper, ihre herzförmigen Lippen formen sich in einen "Ich-will-dich-in-mir-fühlen-Schmollmund", und ihre unschuldig blickenden Augen, kleben an deinen Lippen und achten auf jedes Wort, welches Du aussprichst. Aber ein paar Minuten später fängt die Sache an, aus dem Ruder zu laufen. Gekicher wandelt sich in Stille und lustige Spiele mit ihr werden zur Langeweile. In ihren Augen spiegelt sich ein Typ, der auf Teufel komm raus eine Aktion nach der anderen fährt, um ihr Interesse bei sich zu halten, wobei er aussieht wie ein tanzender Affe, der sich mit jedem Wort mehr und mehr quält. Sprüche wie "Ich muss mal meine Freundin suchen" sind da noch eher angenehm zu ertragen. Ihr Lachen wandelt sich in eine Grimasse, welche sie so ausschauen lässt, als ob sie einen übelriechenden Geruch wahrgenommen hat. Also was geht hier schief, was läuft falsch? Wenn Du deine Interaktion mit Frauen anregst und sie verblüffen kannst z.B. mit interessanten Spielchen, lustigen Geschichten, Witzen und vielleicht ein paar Zaubertricks, wird es dazu führen, dass sie sich zu dir hingezogen fühlt. ABER: Eine Frau mit Massen an Unterhaltungsmaterial zu bombardieren, ohne zu wissen, wann es genug ist, bringt dich in die Situation, die sehr schnell nach Aufmerksamkeitssucht aussieht. Und dein Selbstbewusstsein wie eine verschrumpelte Pflaume darstellt. Ebenso tut es nichts dazu beitragen, ihre Lust auf Sex mit dir zu steigern. Sie wird denken: "Bis hier war es Lustig, aber ich will kein Sex mit einem Clown!" So etwas tötet jede Möglichkeit bei der Frau ab, Lust auf Sex mit dir zu haben. Also, was braucht es, um die Frau darüber hinaus zu gewinnen und sie verrückt nach dir zu machen? Wenn Du dich jemals bemüht hast, auf HARD-TO-GET zu machen oder es mit Entertainment Spielchen versucht, aber keinen Erfolg damit erzielt hast, ist es mehr als wichtig, dass Du dem, was jetzt folgt, deine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Ein falscher und negativer Glaube veranlasst die meisten Männer, mindestens einen von den folgenden Fehlern zu machen. Bevor ich diesen negativen Glauben enthülle, will ich einige Wörter über diese Fehler sagen. 1. Fehler: Nicht von dem hohen Ross runterkommen. In jeder Bar kannst du erleben, wie haufenweise Typen voller Desinteresse strotzen. Den Kopf gerade, ihr Kinn nach oben gerichtet, Brust raus und ein königliches Grinsen auf den Lippen. Aber anstatt die Initiative zu ergreifen und Frauen anzusprechen, eben einfach sozial mit anderen umzugehen und eine gute Zeit mit Frauen zu verbringen, sind sie total passiv, stehen herum und denken “Ich bin so ein geiler Typ, die Frauen müssen mich ansprechen”. Sie merken einfach nicht, dass sie durch ihr Verhalten jegliche soziale Interaktion mit ihr em Umfeld im Keim ersticken. Ihr Verhalten spiegelt sich direkt darin wieder, dass die Frauen sich genauso verhalten. Gerade schöne Frauen reflektieren dieses Verhalten ausgesprochen intensiv. Diese Typen glauben, dass es ihren Status verringert, wenn Sie eine Frau ansprechen, weil Sie dann nicht mehr der feine Prinz sein können oder was auch immer. Fakt ist, ein gutes Aussehen und eine “Ich bin der Preis” Aura ist nicht das, was eine Frau dazu bringt, über ihren Schatten zu springen. 2. Fehler: Versuchen, eine Reaktion durch gespielte Unreaktivität von einer Frau zu bekommen Du stehst neben einer Frau, welche Du sexy findest und hast deinen Körper zu 180 Grad in die andere Richtung gedreht, deinen Kopf liegt bis auf Anschlag zur Seite und deine Augen erwarten eifrig ihre Reaktion. Funktioniert das? Eher weniger. Es gibt da nämlich ein Problem: Die Körpersprache kommuniziert deinen pochenden Wunsch, eine Reaktion von den Frauen zu bekommen. In den Augen der Frau bist Du nicht weniger arm als der oben erwähnte tanzende Affe, der sie in den frühen Morgenstunden unterhält. 3. Fehler: Das Interesse der Frau zu wecken, um dann wieder abzuhauen und erwarten, dass sie später die Initiative ergreift. Ganz nebenbei. Wenn Fehler Nummer 3 eine Sünde wäre, hätte ich häufiger zur Beichte gehen müssen als Michael Corleone. Ein Typ macht eine witzige Bemerkung. Die Frauen lachen und er macht sich wieder aus dem Staub. Anschließend spendet er den Rest der Nacht seinen gekreuzten Fingern und hofft, dass sie wieder zurück kommen. Das alles hat nichts mit richtigem HARD-TO-GET spielen zu tun. Wie spiele ich also richtig? Der erste Schritt ist, seinen Preis bzw. seinen sozialen Wert in den Augen der Frau hochzuhalten. Weniger ist hier mehr! Ein kleines Lachen. Ein Tupfer Neugierde. Ein kleines, was auch immer, um ihre Aufmerksamkeit ein kleines Stück lang zu halten und sie für einen Moment denken lässt: “das ist echt Lustig” oder “das ist interessant” Wenn sie den Köder schluckt, wirst Du den Druck fühlen, sie auf dem Haken behalten zu wollen. Widerstehe der Versuchung, etwas zu sagen, um ihr Interesse halten zu wollen. Das ist, wo die meisten Männer es verhauen. Schaffe stattdessen ein Vakuum! Das benutzen von Vakuum in der Interaktion mit Frauen erhöht die sexuelle Spannung und zieht sie in deine Realität. Viele Menschen haben aber Angst vor dieser beklemmenden Stille und fangen wieder an zu plabbern. Sie können nicht auf eine Reaktion warten. Sie befürchten, dass wenn wir diese Stille nicht ausfüllen, fängt der andere an uns nicht mehr zu mögen. Das ist natürlich Unsinn. Im Gegenteil. Es zieht die Frau in deine Welt und lässt sie bei dir noch mehr investieren. Die Furcht davor, ein Vakuum zu gebrauchen oder ein Stille zu erzeugen, stammt von dem selben Glauben ab, welcher Männer veranlasst, die drei oben genannten Fehler zu machen. Um Vakuum mit einer Frau zu schaffen, brauchst Du keine großen Tricks. Du brauchst auch nicht davon zu laufen. Eigentlich dürfen deine Füße sich nicht einen Millimeter bewegen. Alles, was Du brauchst ist DAS: Erster Aspekt: Sobald eine Frau deinen Köder schluckt, erzeugst Du ein Vakuum, indem Du einfach deinen Mund geschlossen lässt. Dann bewegst Du deine Aufmerksamkeit weit weg von ihr auf etwas anderes. Du kannst z.B. komische Person mit lustigen Kleidern, oder eine andere erotische Frau anschauen. Richte einfach deinen Fokus auf das Spaßkabinett deiner Wahl. Es gibt immer eine Möglichkeit die Du aufgreifen kannst. Wenn Du das richtig machst, wird ihr Herz nach mehr Aufmerksamkeit von dir schreien und sie will mehr Zeit mit dir verbringen. Sie wird sich wieder um Aufmerksamkeit bei dir bewerben und ihre Stimme wird kämpfen, um dich wieder zu verpflichten. Und wenn sie dann wie ein kleines Mädchen versagt, kannst Du ihr dafür leicht auf ihren Arm hauen und freundlich genervt schauen. Lass es mich kurz erklären, was in ihrem süßen Kopf vorgeht. Während Du das Vakuum erzeugst, gibst Du ihr Zeit über deinen Wert nachzudenken. Sie kann verarbeiten, dass Du ein Mann mit einem hohen Wert bist, der gerade seine soziale Intelligenz unter Beweis gestellt hat. Das ist ein wichtiger Anziehungspunkt. Zweiter Aspekt: Du benutzt eine Methode der Hypnotiseure, die man Fraktionieren nennt. Hypnotiseure machen folgendes. Immer wenn ihr Proband in Trance gehen will, holen sie ihn wieder heraus und lassen ihn wieder in Trance gehen. Dadurch geht er! beim nächsten Mal immer noch tiefer in diesen Zustand. Ähnlich ist es mit dem Vakuum bei Frauen. Wenn Du etwas Lustiges oder Interessantes zu einer Frau sagst und dann deine Aufmerksamkeit wieder von ihr abwendest und dann später erneut etwas spannendes sagst, wird sie wesentlich mehr lachen und Spaß dabei haben. Dritter Aspekt: Durch das Abwenden deiner Aufmerksamkeit, hat sie das Gefühl, dass Du dein Interesse verlierst. Das ist sehr verwirrend für sie. In ihrem bisherigen Leben hat sie nämlich genau die andere Seite kennengelernt. Immer wenn sie einem Mann etwas Interesse bekundet hat, dann hat dieser wie ein Verrückter angefangen, an ihr zu arbeiten, um sie ins Bett zu bekommen. Du drehst einfach ihre Realität um: Du hast ihr Interesse geweckt; jedoch kämpft jetzt sie, um dich zu behalten. Diese ganze Erfahrung baut sexuelle Spannung in ihr auf. Diese bringt sie dazu, dich zu ve rführen. Wenn diese Spannung stärker wird, sucht der Geist ganz automatisch nach der Befreiung dieser Spannung, um diese wieder abzubauen. Wenn Du ein Vakuum erzeugst, entstehen zwei Arten dieser Spannung: Die erste ist, dass sie deine Aufmerksamkeit braucht. Du hast ihr Interesse geweckt, jetzt hast Du ihr Zeit gegeben, um sich über deinen Wert im klaren zu werden und dann hast Du in ihr das Gefühl geweckt, dass dein Interesse schwindet. Das erzeugt sexuelle Spannung durch das Schaffen von der Notwendigkeit deiner Aufmerksamkeit und deiner Billigung. Die einzige Möglichkeit für sie, sich von dieser Spannung zu befreien ist, sich deine Aufmerksamkeit proaktiv zu erarbeiten. Die zweite ist, dass gute Gefühl etwas zurück zu bekommen, was Du zunächst in ihr erzeugt und dann wieder weggenommen hast. Die einzige Möglichkeit um diese Spannung zu entladen ist, dich wieder in ein Gespräch zu verpflichten! Und nochmal zum Anfang. Ich erwähnte diesen einen negativen Glauben, der zu oben genannten Fehlern führt, welchen ich dir jetzt offenbare. Es ist der Glaube, dass dein Wert unter dem Wert der Frau ist, die Du dir wünschst. Wenn Du diesen Glauben hast, dann musst Du ihn sofort mit einem positiven Glauben ersetzen. Du kannst nicht wirklich so tun, als ob Du einen hohen Wert hast, wenn Du nicht wirklich daran glaubst. Wenn Du insgeheim wirklich daran glaubst, dass die Frau einen höheren Wert hat als Du, kommunizierst Du das mit deiner Körpersprache und deiner Tonalität. Ob Du das wahrhaben willst oder nicht. Das passiert alles unbewusst. Was soll ich also tun, wenn ich nicht wirklich daran glaube, dass ich einen hohen Wert besitze? OK, ein erster Schritt auf deinem Weg ist folgender. Ich möchte, dass Du dir folgende vier Schlüsselsätze einprägst: 1). Ich stehe zu mir und meinen Bedürfnissen als Mann 2). Wenn ich eine Frau anspreche, mache ich ihr damit ein Geschenk 3). Wenn sie cool und sexy ist, wird sie es annehmen 4). Ich verbringe nur Zeit mit solchen Frauen, die meine Anforderungen und Erwartungen erfüllen Diese Schlüsselsätze kannst Du ab sofort jeden Tag 10x wiederholen. Und zwar laut gesprochen in einer für dich sicheren Umgebung. Zum Beispiel jeden Morgen nach dem Aufstehen. Diese Übung ist wirkungsvoll, um die Grundlage für ein positiveres Selbstbild zu schaffen. Dieses Selbstbild kombiniert mit der Vakuum Technik und der richtigen Verhaltensweise, wenn Du das Spiel HARD-TO-GET spielst, kann wahre Wunder bewirken. MM
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...