Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 12.12.2019 in all areas

  1. 2 points
    zaotar

    Liberalisierung des Dating-Marktes

    Was hätte Fromm wohl dazu gesagt? Deregulierung des Dating-Marktes ist vielleicht so wie die Deregulierung und Privatisierung von Wasser in Südamerika. Oder das PUT ist wie die Privatisierung von Wasser. Argentinien-Nerd kommt zur PUT-WTO und bittet um Hilfe und wir sagen "Jaaaaaa, kein Problem, wir helfen dir, aber dazu gehört natürlich, dass du dein Wasser privatisierst, Privatisierung ist schließlich geil und die Lösung." Du bekommst keine Frauen ab? -> Zeit ein waschechter Marketingcharakter zu werden. Natürlich ist nichts schlimmer als die Anzweiflung der Wichtigkeit oder gar Notwendigkeit dieser Prämissen, das ganze als einen Misststand zu verstehen (RP) ist deswegen natürlich der größte Feind und wer sich selbst bzw. Menschen zur Ware gemacht hat der kann natürlich nur zu dem Schluss kommen, dass jene erbärmliche Loser sind, minderwertige Waren, die versuchen das System schlecht zu reden um sich gar nicht verkaufen zu müssen. Quasi die Hartzer des Dating-Marktes. Diese Schmarotzer wollen in Wahrheit ja gar nicht arbeiten, sie sind faul und dumm und kriegen viel zu viel Geld.
  2. 2 points
    Hoodseam

    Liberalisierung des Dating-Marktes

    Vielleicht macht es ihm aber auch einfach nur Spaß, über das Thema so zu schreiben? Mir macht es z.B. auch Spaß, irgendwelche Theorien zu bauen und Muster zu erkennen und damit zu spielen. So was finde ich spannend. Ist irgendwie geistig anregend.
  3. 2 points
    Diana

    Liberalisierung des Dating-Marktes

    Natürlich weiß ich jetzt nicht ob du mich meinst oder Thundi oder wen auch immer. Aber ich kann da trotzdem mal was zu sagen. Klar ich kenne die meisten von euch nicht persönlich. Und in einem Internetforum lasse ich auch persönliche Details weg. Aber ich gebe mir mühe dennoch verständlich was rüber zu bringen. Mir sind persönliche Gespräche normalerweise lieber, da versteht man oft sehr viel besser was man sich gegenseitig sagen will. Ich hatte noch nie ein Problem damit einen Mann zu finden, oder in mein Leben zu ziehen. Hatte auch noch nie eine katastrophale LTR. Im Gegenteil das war alles sehr schön, erfüllend und hat mich alles immer ein Stück weiter gebracht. Ein Problem hatte ich nicht. Ich bin also tatsächlich nicht zu PU gekommen weil ich Probleme hatte. Sondern weil ich ständig neue Wege suche um mich weiter zu entwickeln. PU hat hier einen Schatz zur Persönlichkeitsentwicklung. Ich musste jedenfalls über die Jahre feststellen, dass die meißten Männer an der Stufe wie bekomme ich mehr Mädels ins Bett stehen bleiben. Es ist eine Stufe die ganz weit unten ist. Klar nicht unwichtig, da Mann sich erst hier anfängt mal damit auseinander zu setzen was er tun kann um sich ein wenig weiter zu entwickeln und Frauen zu bekommen zur schönsten Sache der Welt ist ein ganz wunderbarer Ego Pusch, der nicht zu verachten ist wenn man auf den Stufen weiter klettert. Denn es führt Männer viel näher an sie selbst und Ihre Männlichkeit heran. Aber leider kommen die meisten nicht drüber hinaus. Ist aber auch kein Problem, denn jeder ist schließlich für sich selbst verantwortlich. Aber ich habe tatsächlich auch mal jemand kennen gelernt der wirklich drüber hinaus gegangen ist und mir Ihm zusammen habe ich ganz viel lernen können und wir haben uns da ziemlich gut gepusht. Er hatte früher einen Job der schlecht bezahlt war und der ihn nicht glücklich gemacht hat. Frauen... na ja, wenn dann waren die immer voll mit Problemen (so wie ihr gern von Borderlinerinnen schreibt) und auch sonst war alles irgendwie nicht so gut. In der Phase hätte er sich sicher hingestellt und auch von der schrecklichen Liberalisierung des Datingmarktes geredet und gesagt, dass er mit seinem mittelmäßigen Aussehen wohl nie eine Echte Chance hätte. Dann hat er Pick Up kennengelernt. Aber auch ein paar andere Richtungen (Was in Richtung Kommerziellen Erfolg ging Robert Kiyosaki etc.). Und er hat soweit ich weiß einen der PU Gurus in USA besucht. Sein letztes Geld zusammengekratzt und sich Coachen lassen. Tatsächlich das ging auf. Er lernte wohl eine Menge auch ein Stück Arbeit wie er erzählt, aber er war auf einmal der tolle Hecht. Die Frauen scharten sich um Ihn und er hat angefangen tatsächlich zu Vögeln wie wild. Er hat ganz wilde Parties gefeiert und sich mal ausgetobt. Festgestellt, dass sein Aussehen so mittelmäßig sein kann wie es will und er trotzdem alles haben kann was er will. Aber irgendwann war ihm klar, dass das natürlich Dinge waren von denen er früher nur träumen konnte und dass das aber nur vordergründig so schien als ob er das gewollt hätte. Wenn man es nicht hat dann denkt man man will es. Wenn man es aber hat, dann stellt man fest es ist eigentlich nur so erstrebenswert, weil man neidisch auf die ist die es können. (Das sind übrigens seine Worte, nicht meine). Er bildete sich also auch auf dem anderen Weg (Finanziell) weiter und kündigte seinen Job. Er ist jetzt selbständig und verdient verdammt gut. Aber dass Thema ist ja nun hier nur in sofern relevant, weil es seine Entwicklung bedingt hat seinen gehassten Job aufzugeben um zu tun was ihm Spaß macht. Er hat sich also noch weiter entwickelt und langsam festgestellt was er wirklich will und wer er wirklich ist. Und alles was er nicht sein wollte hat er einfach sein lassen und sich darauf konzentriert. Sein ganzes Umfeld hat sich ein zweites Mal verändert ganz von alleine. Er zog jetzt ein Umfeld an, dass ihn weiter brachte. Mittlerweile ist er seit Jahren in einer glücklichen LTR mit einer tollen Frau. Beide haben ihr eigenes Leben und können unabhängig voneinander Existieren. Kennen gelernt habe ich ihn erst in der letzten Phase. Wir verstanden uns gleich super, da wir da eine sehr ähnliche Vorstellung von der Welt haben. Und unser beider Umfeld ist sehr positiv. Und jeder hat die Möglichkeit genau das zu tun was er will und wobei er sich wohlfühlt. Das erfordert nichts weiter als sich selbst zu entwickeln und Mut das umzusetzen. Und wiedereinmal ist es völlig egal wie die Äußeren Umstände sind. Es geht darum wie DU mit den Äußeren Umständen umgehst. Wer du bist und wo du im Leben stehst. Sind die Äußeren Umstände Scheiße, dann machst DU was falsch. Und dass ist meine Meinung. Deshalb ist auch der Vergleich mit dem Goldschürfen im Sankdasten obsolet. Denn früher oder später kommt man an den Punkt wo man eben auch feststellt, dass es schon an der Grundlage fehlt, wenn man nur dran bleibt. Klar muss man das wollen, wenn nicht dann jammert man eben über die Umstände. Das hat mein Freund auch getan. Jetzt weiß er dass das ziemlich dämlich war. Warum ich noch hier im Forum bin, eigentlich um zu helfen. Ich hatte jetzt zu dem ein oder anderen mal Kontakt. Aus dem Forum aber auch anderswo her und ich konnte tatsächlich in den "Ansprechalltag" mal neue Aspekte bringen und die Herren haben da was draus gelernt. Was sie daraus machen ist deren Ding. Es geht mir nicht darum jemanden ist Bett zu bekommen. Das würde wenn es so sein soll ohnehin automatisch laufen. Spielt also für mich keine Rolle. Es macht mir Spaß weiter zu geben was ich weiß. Ich empfehle da tatsächlich los zu gehen und nicht alles nur als "Das ist jetzt die Technik, dass ist die Technik" etc. zu sehen, sondern mal euch selbst zu betrachten. Das Vor den Spiegel stellen ist übrigens für alle mal heilsam, nicht nur um Gesichtsausdrücke zu üben. Unterhaltet euch doch mal mit euch selber. Stellt mal fest was ihr wirklich wollt und wie ihr das erreichen könnt. Ich rede jeden Morgen mit mir. Da hab ich ein Date mit mir im Badezimmer. Natürlich könnt ihr das auch in einer Meditation tun. Ich interagiere nur gern, bin einfach ein geselliger Mensch. Wenn einer von euch sich entscheidet mal auf seinem Weg weiter zu gehen über das hinaus was er für Möglich hält, wäre ich gespannt zu sehen ob denjenigen der Datingmarkt so liberal wie er dann sein mag überhaupt noch tangiert. Habe das mal so ausführlich wie möglich versucht. Ist jetzt ein langer Beitrag geworden. Falls ein echtes Interesse besteht zur Weiterentwicklung helfe ich gern und ihr könnt euch gern bei mir melden. Auch ich lerne bei jeder Herausforderung dazu und wachse jeden Tag weiter. Denn ich bin etwas ganz besonderes und jetzt noch ein Geheimnis zum Schluss. Du übrigens auch 🙂
  4. 2 points
    6. Praxis: Was kann ich damit machen? (I.) Machen wir ein Praxisbeispiel: Tinderella tapst in ein Date. Was sucht die? Spannende Frage. Machen sich die meisten schon keine Gedanken darüber. Viel spannender ist aber die Frage: Wie sieht gerade ihr Leben aus? Womit hat die gerade so zu kämpfen? Was will sie wirklich (und hat das vllt. nicht auf dem Schirm)? Wahrscheinlich wissen wir das schon, wenn nicht, versuchen wir mal ne Idee zu bekommen: Hood: Wie lange bist Du schon Single? HB: 2 Monate Hood: Wie lange war Deine vorherige Beziehung? HB: 6 Jahre Die Fragen sind "Smalltalk" und wir wissen schon, was sie als Gegenfrage stellt: "Und Du?" Wichtig: Das ist eher ein "gewöhnliches" Set. Ungewöhnlich wäre: "Ich bin seit 4 Jahren Single. Hatte davor auch nur kurze Beziehungen. Mal eine lange...". Ganz andere Baustelle. Hier haben wir aber ein 0815 Mädel. Jetzt kann man da einen Coldread rauf machen: 1. Entweder hat sie die Beziehung beendet. Oder der Ex? 2. Dafür gab es Gründe. Da gibt es dann wieder zwei Möglichkeiten: 1. Die Beziehung ging den Bach runter und auch wenn es weh tat, sie ist "cool" damit, dass die zu Ende ist. 2. Sie hat das aus dem "Nichts" getroffen und plötzlich war sie Single. Kann man recht leicht erfragen. Ich würde das später im Date machen und mir das Thema sparen und erstmal an Vibe und Flow und Spaß arbeiten. Aber nehmen wir das klassische Setting und machen erstmal einen Coldread darauf: Irgendwas hat nicht gepasst. Anfang lief gut. Dann nicht so gut. Dann scheiße. Viel versucht. Hoffnungslos gescheitert. Davor ne Phase, wo viel geredet wurde. Sie nicht verstanden wurde. Sie lange überlegt und gehofft hat. Wahrscheinlich Lust auf Sex flöten gegangen. Und nun ist sie Single. Sie ist ein wenig Desillussioniert. Trauert evtl. den guten Zeiten nach. Hat sich gerade aufgerafft und Dated wieder. In guten Zeiten lenkt sie sich ab. Ab und zu heult sie noch. Was glaubt sie zu suchen? - Vielleicht einen heißen Typen. - Spaß. Lockere Zeit. Ablenkung. - Mit dem man guten Sex haben kann. - Womit sie auch mal was unternehmen kann. - Ein wenig kuscheln. - Keine Beziehung, was Lockeres halt. Was sucht sie, von dem sie vllt. noch keine Idee hat, vllt. hat sie das aber schon gemerkt? - Einen Typen, der cool damit ist, dass sie erstmal was Lockeres sucht. Jetzt bin ich wahrscheinlich nicht der heißeste Typ, den sie maximal bekommt. Weiß ich. Weiß sie auch. Sieht sie. Ich kann mich aber sofort in die Kiste "guter Sex" spielen und "Typ ist cool mit was Lockerem". Das ist schon mal sehr(!) sweet. Weil das kann sie nicht erkennen. Dazu müsste sie ja mit mir vögeln. Und wenn ich kein Problem habe, wenn sie andere vögelt, ist das ja keine schlechte Sache mal auszuprobieren. Mädels sind neugierig und vor allem, sobald sie sexuelle Anziehung spürt und ich "im Spektrum" liege, ist das für ein Mädel ein "NoBrainer". Während ich ihr also "Spaß. Lockere Zeit. Ablenkung" direkt im Date zeigen kann, kann ich "gut im Bett" triggern. Dazu muss ich nur wissen, wie Mädels sexuell ticken und hoffen, dass sie da nicht zu abseits der Norm tickt. Wenn "Sex" ein Problem in der vorherigen LTR war, dann ist das einfach. Wenn es sexuell super gepasst hat, dann ist das gerade kein Defizit. Aber i.d.R. geht sexuelle Anziehung bei den meisten Mädels flöten, wenn der Rest nicht passt. Coldread ist dann recht einfach: Die ist eher sexuell devot und steht eher auf sexuelle Dominanz. Die steht eher auf Typen, die sexuell erfahren sind. Und das kann ich doch einfach triggern: (ich spar mir den Teil mal). Was sucht die aber noch? Die kommt aus einer Beziehung, in der etwas gefehlt hat. Sonst wäre die zu Ende. Und die kam da mit ihrem Ex nicht auf eine Linie. Wie "sweet" wäre es denn, diese Information zu haben und ihr die Unsicherheit der Trennung und Zukunft zu nehmen? Also ihr zu zeigen, dass man a) sie versteht, b) sie so mag, wie sie WIRKLICH ist und c) es Männer gibt, die problemlos das liefern, was sie sooo lange vermisst hat. Gibt es da überhaupt irgendwas, was ich ihr nicht mit Storytelling in den Kopf setzen kann? Das kann ich bei 50 Mädels mal erfragen und dann sehe ich dort Muster. Immer die selbe Kacke, die da schief läuft. Das muss ich nicht mehr erfragen, das kann ich der Reihenfolge mit Geschichten abklopfen und schauen, wo ich "Ihr" Thema gefunden habe. Da blubbert sie schon los und fühlt sich "verstanden" und "wir liegen ja total auf einer Linie" und (positive Emotion ohne Ende)... Ich kann da rum spielen mit: 1) Meine Trennung war richtig. Es gibt da draußen Männer, die so sind, wie ich das immer wollte. 2) Da gibt es einen Mann mit dem selben Problem vor vielen Jahren. So hat er es gelöst. 3) Da versteht jemand, wie ich mich gerade fühle und war auch in der Situation. Das hat eine Wirkung. Und plötzlich ist man von "Typ optisch im Spektrum" in "Typ, der potentiell in die Kiste best sex ever" spielt. Mit dem sie ein total tolles Date hatte. Der sie total versteht. Mit dem sie auf einer Linie liegt. Total gerne redet. Und der ihr "Value" auf einer emotionalen Ebene liefert, den sie überhaupt nicht erwartet hat. Warum sollte sie den HG7 abschießen, um den HG8 zu treffen. Wahrscheinlich zerlegt der sich im Date und sie erkennt, dass sie einen ganz anderen Vibe hatte. Selbst wenn sie ihn vögelt, sie bekommt den Vibe nicht. Sie bekommt nur Sex.
  5. 1 point
    Benutzernameundso

    Tägliche, freundliche Erinnerung

    @enichma https://youtu.be/fAdXkeayf44
  6. 1 point
    Schön, dass wir hier @Diana haben. Praxisbeispiel Ich blubbere wieder mal so los und ich muss ja nur die Themen mit Coldreads antriggern. Und ich treffe: Da habe ich "Ihr" Thema gefunden. Ich schreibe hier ganz viel, aber da geht sie drauf. @Diana wäre glaube ich überrascht, wie tief ich da mitgehen kann. Hätte ich es nicht darüber gefunden, hätte ich es über Buddhismus gefunden. Wäre ich ziemlich sicher drauf gestoßen. Ich finde es nämlich ganz spannend, mit nem Mädel mal sehr oberflächlich bei "Shoppingqueen" anzufangen und zu schauen, wie weit sie mit gehen kann, wenn man ein wenig tiefer geht. Jetzt ist sie auf dem Thema wahrscheinlich fitter als ich. Und das hier würde mir sehr heftig auffallen: + Warum beschäftigt sich jemand so intensiv damit? Da würde ich drauf gehen. Und da habe ich schon eine Idee und da würde ich mal schauen, ob man da tiefer dran kommen kann. Jetzt geht es aber um die Fickerei und da fällt mir noch etwas auf und das würde mir im Date auch auffallen. Weil ich möchte im Date ja auf "Sex" als Thema kommen. Ich finde es auffällig, dass sie bei @Theorieundpraxis ebenfalls eher auf die "(be)lehrende" Richtung geht. Würde ich ähnlich drüber stolpern: Jetzt weiß ich nicht wie sie reagiert. Wahrscheinlich auch nicht so ganz so, ich ich damit rechne. Da würde ich auch weiter graben. Da finde ich ihren Beitrag aus 2017 ganz spannend zu Shades of Grey. Wenn ich Glück habe, finde ich das hier: Jetzt ist die Frage, was ist an dem "heiß". Und ab da gehe ich weg von allgemeinem Smalltalk und kalibriere nach. Als Männer erretten findet Diana nicht so schlecht. Die Frage ist warum? Was ist da ihre Historie? Wie sieht die Historie mit Männern aus? Ich bin da ziemlich sicher, dass es unter der Seite, die sie zeigt eine andere Seite gibt. Und ich bin mir gerade nicht so sicher, ob sie auf Männer steht, die sie erretten kann oder ob sie auf Männer steht, die das selbst ganz gut können. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier Selbstwert gezogen wird. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mit den Mädels selten einen Vibe aufbaue, wenn das zu extrem wird. Geht bei mir dann in Richtung "bemuttern". Dafür finde ich es äußerst "sexy", wenn ne Frau mal was sagt, was abseits von 0815 ist und etwas tiefer geht. Ich fahre ja total drauf ab, wenn ich irgendwas erzähle und das nur grob durchdacht habe und das Mädel dann das Ding auseinander nimmt. So in die Richtung "verbale Gegner" und keine Opfer.
  7. 1 point
    Halbork

    Liberalisierung des Dating-Marktes

    Ohne dir madig machen zu wollen, dass es bei dir im Bereich Partnerfindung bisher so toll lief - aber es ist halt kein gutes Verkaufsargument zu sagen "Ich habe in meinem Leben immer nur Wohlstand gekannt, und glaubt mir: es lag nicht an den äußeren Umständen, sondern daran, dass ich mit den äußeren Umständen richtig umgegangen bin." Das kann natürlich tatsächlich so sein- doch genauso plausibel ist es in dem Falle, dass du halt nie wirklich widrige äußere Umstände gekannt hast und deine Aussage nicht sehr viel mehr darstellt als ein Beispiel für den fundamentalen Attributionsfehler. Also eine sogenannte "selbstwertdienliche Attribution" ist. Wesentlich plausibler wäre deine Argumentation, wenn du mal tatsächlich Probleme gehabt hättest einen Mann in dein Leben zu ziehen und dann, durch Arbeit an dir selbst, diese Probleme überwunden hättest. Um es noch mehr auf den Punkt zu bringen- deine Ausführungen legen zwei Möglichkeiten nahe- (1) du hast wirklich extrem viel Ahnung vom Thema oder (2) du hast wirklich nicht die geringste Ahnung. Lasse mich gerne vom jeweils Zutreffenden überzeugen. 😘 Nachtrag: Diana spricht sich beim Lesen dieses Beitrags vor dem Spiegel Affirmationen zu:
  8. 1 point
    Bro... Sis... Ich schrieb: Gut!
  9. 1 point
    @Hoodseam deine Entwicklung ist toll und sie zeigt tatsächlich sehr anschaulich, dass sich bei dir viel verändert hat. Und ich denke dass du durchaus glücklicher bist als vorher. Geh auf dem Weg weiter! Dann klappt es letztendlich auch mit der LTR die wirklich so ist wie du es dir vorstellst. Einen Tipp hätte ich da allerdings noch. Klar heißt es immer "wir sehnen uns doch alle nach einer LTR in der wir geliegt werden und die ewig hält"... aber ist das wirklich so? ist es nicht eher so, dass wir uns irgendwie nicht ganz fühlen und immer nach einem Teil suchen, dass zu uns gehört... ich gehe da sogar noch weiter. Nach einem Teil das uns gehört? So was ist, wenn wir eigentlich schon so wie wir sind ganz sind? Wir sind bereits ganz und gehören uns ganz selbst. Wir sind auch schon verbunden mit allem und Liebe und Licht sind wir auch schon. Mit all unseren Fehlern. So und jetzt haben wir dass erkannt. Jetzt klappt es auch mit der LTR, weil sie nicht mehr ein Stück von uns sein muss. Sie ist da weil es schön ist die Lichter zusammen strahlen zu lassen, die beide Ganz sind. Kein Besitzdenken mehr. Bei der Erkenntnis finde ich hilft die Buddhistische Lehre ganz gut. Sie erklärt was Leiden ist und wie man da raus kommt. Super für jede Beziehung. Wenn du so weiter machst, wer weiß vielleicht verstehst du eines Tages was ich gemeint habe. Und ich bin sicher die meisten werden mit meinem Beitrag nichts anfangen können. Ich belasse es aber dabei und werde es nicht weiter erklären.
  10. 1 point
    Diana

    Liberalisierung des Dating-Marktes

    Ok, mein Defizit. Ich kenne kein einziges PU Mädel (außer mich selbst) perönlich. Deshalb habe ich keine Ahnung was in denen vorgeht. Ich kenne nur mich als Frau. Dazu allerdings mehrere Männer aus der Szene auf verschiedenen Levels. Dazu kann ich also mehr sagen und trotzdem Sicht einer Frau einbringen. Wollte mich mal mit einer aus dem Forum hier treffen, leider waren wir einfach zu weit weg und es ist bisher nicht dazu gekommen. Toll fände ich das aber mal. Nun jeder ist was besonderes. Und jeder ist auf seine Art und Weise auch "zu" besonders. Besonders sein heißt nicht besser zu sein als andere. Klar kann jeder etwas besser als ein anderer, aber das ist nicht gemeint. Kennst du Neale Donald Walsch? Ein Auszug aus Gespräche mit Gott ist hier wirklich super: "Die kleine Seele spricht mit Gott" Gibt es zum hören auch auf Youtube. Falls du mal Zeit hast höre es dir an. Vielleicht kommt dir dadurch eine Erkenntnis...
  11. 1 point
    Diana

    Liberalisierung des Dating-Marktes

    Bevor ich jetzt darau eingehe @thundercatSo off Topic finde ich die Wendung dieser Disskussion gar nicht, da ja auch PU Cats und PUa´s durchaus auf dem Datingmarkt landen und man sich da auch mal die Frage stellen kann was da anders läuft. Denn wenn es eine solche lieberalisierung gibt dann hat dies ja auch darauf Einfluss, oder wie ich denke eben nicht. Aber jetzt zu @Halbork: Das ist nicht was ich meine und auch die völlig falsche Schlussfolgerung. Denn die Persönlichkeitsentwicklung die hier immer so stiefmütterlich behandelt wird führt letztendlich nämlich zu einer adäquaten Selektion. Ebenso zieht man das in sein Leben was für einen relevant ist und das passiert ganz einfach automatisch. D.h. durch das erlernen von neuen Techniken, das ausprobieren, etc. wird man sich nach und nach gewohnheitsmäßig anders verhalten (übrigens auch Bestandteil von WOL by John Stepper der davon ausgeht, dass Gewohnheiten in uns übergehen wenn wir nur dran bleiben). Durch die Veränderung bei einem selbst wird nach und nach ebenfalls eine Veränderung im Umfeld entstehen (Hab das jetzt mit verschiedensten Dingen so oft ausprobiert, dass ich weiß dass es funktioniert - führt gar kein Weg vorbei). Somit ziehst du Menschen und auch Frauen in dein Leben bei denen das "gezicke" wie du es nennst doch gar nicht da ist.. Somit musst du gar nicht denken, dass es doch ganz nice sei, da es schlicht und ergreifend nicht mehr in deinem Leben relevant ist. Kein Drama mehr... und wenn sich ein solches anbahnt wirst du es nicht einmal mehr wahrnehmen, da du dich dann schon längst verabschiedet hast. Und wieder einmal ist der Datingmarkt hierfür völlig unerheblich. M.E. werden Shit Tests auch immer wieder falsch verstanden. Davon mal abgesehen dass dass etwas völlig normales ist um herauszufinden ob das Gegenüber Potential hat oder nicht gibt es die übrigens auf beiden Seiten. Deshalb macht es Spaß über seinen Schatten zu springen und sich weiter zu entwickeln... weil du letztendlich nämlich bekommst was du willst. Und dass nur dadurch weil du dich veränderst. Das ist im übrigens der einzige Mensch den du ändern kannst. Ich empfehle da wirklich mal Bücher, die bewusst nicht vom Pick Up sind. Ließ mal Thorsten Havener und auch The Secret und das Buch von John Stepper. Alle zusammen ergeben nochmal ein besseres Bild wie wir unsere Welt wahrnehmen und was wir konkret tun können als nur ein Einzelnes davon. The Secret ist leider etwas komprimiert geschrieben. Eigentlich erst zu empfehlen, wenn man schon etwas weiter ist in seiner Entwicklung, denn manchmel fehlt es in dem Buch dem Leser etwas in den Hinter zu treten und ihm zu erklären, dass da Arbeit drin steckt und man sich verändern muss damit es so einfach funktioniert. Aber sobald die Veränderung da ist funktioniert es und man kann sich gar nicht mehr vorstellen warum es mal nicht funktioniert haben sollte und warum dies so frustrierend war. Das alte Mindset ist weg, die Schwingungen auf einer anderen Ebene. Klingt jetzt etwas esotherisch, ist es aber nur auf den ersten Anschein hin. Es ist eher praktisch.
  12. 0 points
    Halbork

    Liberalisierung des Dating-Marktes

    Ich lege eine steile These vor: Wir können nicht mehr ficken weil der Markt richtig beschissen geworden ist.
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...