Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 10.12.2019 in all areas

  1. 2 points
    5. Die Beziehungs-Illusion Jetzt hat mal also die Fickerei raus. Mit der Zeit auch ein paar Beziehungen hinter sich. Man weiß, wie man Vaginas feucht hält. Man weiß, wie man Mädels auszieht. Man hat so einen Umgang mit Drama gefunden. Je mehr Beziehungen einem um die Ohren fliegen (ob man sie selbst beendet oder die Frau) desto desillusionierter wird man. Man versucht die Passende zu finden. Erfahrungen mit rein zu nehmen. Besser auszuwählen. Besser im Umgang zu werden. Man muss ein Volltrottel sein um nicht zu folgender Idee zu kommen: 1. Das falsche Mädel auszuwählen ist die Hölle. 2. Wählt man das richtige Mädel aus, läuft das erst gut. Dann nicht mehr so gut. Dann scheiße. Und dann ist Ende. Kaum hat man das erkannt, fehlt einem irgendwie auch diese "Illussion" am Anfang. Bei mir hat es 3 Beziehungen gedauert: 1. Beziehung: Natürlich hält das ein Lebenlang. 2. Beziehung: Läuft gut, wir passen gut. Vielleicht hält das doch länger als erwartet. Vielleicht doch sehr lange? 3. Beziehung: Läuft sowieso nicht lange (...). Oh. Das Mädel hat mir den Glauben an eine LTR zurück gegeben. AM ARSCH! Wofür der ganze Aufwand? Je emotional verletzter man in Beziehungen wurde, desto misstrauischer und desto vorsichtiger wird man. Und je desillusionierter man wird, desto weniger scheint einem das zu reizen. Jetzt kommt noch ein weiteres Problem dazu. Wenn man Pech hat, erlebt man eine Menge scheiße mit Mädels. Ne Ex hat mal nebenbei das Foto unserer Verlobung genommen. Mich da raus geschnitten und über OG Seitensprünge gesucht. Von allen Fotos, warum ausgerechnet dieses? Ich hab gefragt: Weil sie darauf so schön strahlt. Meine Fresse. Wie will man denn da bei Laune bleiben? Also wenn sich die Situation anbietet? Klar. Sex macht Spaß. Wenn sich daraus eine Affäre bildet? Klar. Sex macht immer noch Spaß. Wenn es gut läuft? Ja, dann ist cool. Aber was ist, wenn man sich da intensiv drum kümmern muss, eine passende Frau und eine passende Beziehung zu finden? Lohnt sich das? ------ Gehört nicht viel dazu, um sich da richtig runter zu ziehen. Jetzt ist einem sicher aufgefallen, dass bevor man in so einem Tief steckte, man auch Frauen mit diesem Problem begegnet ist. Frauen die einfach einen latenten Männerhass entwickelt haben. Oder Frauen, die zu Tode abklopfen, um ja keinen Fehler beim nächsten Typen zu machen. Nervt fürchterlich in Dates. Je länger man dated, desto eher gerät man an Frauen, die dort ebenfalls etwas "realistischer" sind. Einfach mal in diese Richtung denken: Auch Mädels kommen irgendwann an dem Punkt an, dass sie realisieren, dass Beziehungen gerne den Bach runter gehen. Sie haben vielleicht den Vorteil, dass sie "emotionaler" sind und sich in ihre rosa Wolke am Anfang besser rein steigern können. Aber bei Ü30 / Ü40 werden die Damen auch vorsichtiger. Äußern genauere Vorstellungen. Achten mehr auf Screening. Oder sind auch total gefrustet. Kommen da alle Mädels hin? Weiß ich nicht. Aber entweder ist die "happy und optimistisch" dann fuckt man sie mit negativem Mindset sofort ab. Oder sie ist ebenfalls illusioniert. Dann liegt man erstmal auf einer Linie. Das schreit schon nach potentiellem Comfort Thema. Und jetzt kommt die Magie: Optimismus + gute Laune + Scheiße im Leben handeln ist DHV. Mädels lieben nämlich Führung. Mädels lieben Männer, die Sachen regeln können. Mädels HASSEN es, wenn Männer das schlechter können als sie. Und sie LIEBEN es, wenn der Mann etwas geregelt bekommt, was sie umgehauen hätte. Dabei haben sie alle auch ihr Päckchen zu tragen. Im Zweifel also: "Fake it, until you make ist". Am Ende wollen wir doch alle nur eine glückliche Beziehung, die am liebsten ewig hält. Männer genauso wie Frauen. Es ist keine gute Idee, sein Game darauf zu fokussieren, dem Mädel diese Illusion zu nehmen. ------ Wie bekomme ich das hin? Das ist das Schöne an Geschichten. Wir erzählen uns alle im Kopf unsere Lebensgeschichten. Unsere Geschichten beeinflussen uns. Und die Geschichten, die wir uns erzählen, beeinflussen, wie wir uns verhalten. Erzählen wir diese Geschichten anderen Menschen, schließen diese daraus, wie wir sind. Wenn man sich mal mit ner Ex unterhält, stellt man schnell fest, wie unterschiedlich ihre Geschichte der LTR von der eigenen ist. Was davon Realität ist? Da haben wir halt unterschiedliche Meinungen. Wahrscheinlich liegen wir beide falsch. Der Trick ist, das Positive in Geschichten zu suchen und dafür dankbar zu sein. Sich auf positive Dinge fokussieren. Sachen einfach mal zu akzeptieren, die man nicht ändern kann. Das muss nicht mal ganz der Realität entsprechen. Ist aber doch egal. Man muss lernen, bei Laune zu bleiben und den Spaß im Leben nicht zu verlieren. Frust zu entwickeln ist einfach. Negativität zu leben ist einfach. Daraus einen Sarkasmus zu entwickeln ist sogar noch lustig. Aber man geht damit positiven Menschen auf den Sack, weil man sie damit nur runter zieht. Negative Menschen stimmen einem zwar zu. Bringt einen aber auch nicht weiter. Spannender wird man, wenn der negative Mensch einen mag und imitiert und dann anfängt, ebenfalls positive Dinge wahr zu nehmen. Vor allem, wenn er eine Vagina hat und auf positive Emotionen ziemlich empfindlich reagiert.
  2. 2 points
    Komme ich noch drauf. 3. Lernphase (Fortsetzung) Nun hatte ich also endlich ausgeknobelt, wie man Mädels auszieht und saß mit einem Mädel in einer Beziehung, die keinen Sex wollte. Auf die Idee bin ich aber nicht gekommen. Meine Analyse: Liegt an mir. Realistisch kann man im Nachhinein sagen, dass ich nach Schema-F ein Low-Sex-Drive Mädel auf No-Sex-Drive gegamed hatte. Viel später habe ich mal ihren Ex kennen gelernt. Und ich kenne auch meinen Nachfolger, der sie geheiratet hat. Das Mädel ist vollkommen sexuell gestört. Es gab nur Stress bei meinem Vorgänger. Sie wollte da irgendwie einen Cut drunter ziehen und die ersten Dates hat sie groß auf "sexuell" gemacht. Aber kann ein Mädel halt nicht lange faken. Man könnte ein Buch drüber schreiben. Nun ist da aber Folgendes passiert: Ich habe sie geliebt und Disney mäßig "die Sterne vom Himmel geholt". Während das Mädel nach Lust und Laune entweder "lieb" oder ein "egozentrisches Arschloch" war. Wie löst man so was? Man schießt die Olle in den Wind. Ich habe das anders gelöst und mir sind da zum ersten Mal unterschiedliche Seiten aufgefallen: a) sexuelle Seite (einfach nur Bock Mädels zu ficken; ob Freundin oder ne andere ist egal) b) romantische Seite (soll alles nur gut werden) c) männlich aggressive Seite d) analytische Seite Ich bin da die ganze Zeit vom Kopf hin und her. Wenn Freundin "lieb" war, habe ich an der "perfekten Beziehung" gearbeitet. Reden. Machen tun. Weil eigentlich gibt es ja nur das Problem mit dem Sex. Und das Problem, dass sie immer mal wieder ein "egozentrisches Arschloch" ist. War sie allerdings ein egozentrisches Arschloch, dann war ich sauer und mir war alles egal. Also innerlich. Gesagt habe ich das nicht. Weil dann ist sie ja vielleicht weg. Nun durfte ich nicht mehr mit in den Club, weil sie ja mit anderen Männern tanzen wollte. Da saß ich dann alleine rum und hab auf ihren Hund aufgepasst. Und "Sex" lief i.d.R. so ab, dass sie irgendwann im Vorspiel sagte "reicht" und dann schlafen wollte. Ziemlich lustig, außer man steckt in der Situation drin. Irgendwann war ich dann mal wieder sauer. War im Club und habe mit dem Barkeeper über Mädels gelabert, die die Beine nicht auseinander bekommen. Mädel kam dazu, wir sind im Bett gelandet. Ab da habe ich mir dann angefangen Sex über OG und im Club klar zu machen. In guten Zeiten habe ich mir das schön geredet, weil "ich sammel ja Erfahrung". In schlechten Zeiten war mir das scheiß egal. Mir war die moralische Komponente schon als Problem im Hinterkopf. Aber ich kann gut verdrängen. Es hatte allerdings zwei Änderungen im Game drin: a) Ich wurde wesentlich sexueller. Weil "Beziehung" war ja simple. Ficken wollten die Mädels nicht mit mir. Mein Ziel war also Sex und keine Beziehung. Außerdem musste das schneller gehen und durfte auch nicht in Affären laufen, weil je besser mich das Mädel kennt, desto wahrscheinlicher taucht sie irgendwann bei mir auf und da sitzt ja noch "liebe nette Freundin". b) Bisher erzählte ich so locker aus meinem Leben und analysierte, warum da irgendwas gut lief. Aber irgendwie war mir klar, dass ich Mädels nicht erzählen konnte, dass ich nicht die Eier habe, meine Beziehung zu beenden und da es zu Hause keinen Sex gab, ich das nun mit ihr kompensierte. 4. Lernphase (sexueller Frame + pathologischer Fremdgeher + Rapport) Mein neuer Frame war also "Ficken. Keine Beziehung." Ich habe nur die Realität ein wenig verdreht und meine LTR anders geschildert: 1. Mädel bekam die Beine nicht auseinander. 2. Mädel hat mich scheiße behandelt. 3. Hab sie geliebt. Bis auf Sex tolle Beziehung mit tollen Unternehmungen. 4. Dann betrogen. Viel Sex gehabt. Realisiert, dass andere Mädels alle besser im Bett sind. 5. Irgendwann die Beziehung beendet. Tat weh. War doof. Aber man macht nicht alles immer richtig. 6. Hab daraus gelernt. Das lief gut. Richtig gut. Viel zu gut. Warum? Ich kann ja nicht hin gehen als Typ und sagen, dass die Olle mich scheiße behandelt hat. Ich ihr Säure ins Gesicht gekippt habe. Im Knast viel Anti-Aggressions-Training hatte. Erkannt habe, dass das doof war. Das macht doch kein Mädel mit? (wobei ich mir da nicht mal so sicher bin). Habe ich lange drüber nachgedacht und damit rum experimentiert. Meine Überlegung ist Folgende: Ich setzte wieder hier an und jetzt fange ich an, wesentlich sexueller zu werden. Hood: Nein (lächeln). Wir hocken nicht wegen Deinen Fingernägeln hier. Mir sind viele Sachen bei Mädels wichtig, aber Fingernägel nicht wirklich. Sollten halt im Rahmen sein. HB: Was ist Dir denn wichtig? Hood: Mir sind Mädels suspekt, die ihre Beine nicht auseinander bekommen. HB: Was meinst Du damit? Hood: Die muss einfach Spaß haben, sich ficken zu lassen. Spaß an Sex haben. Mir ist z.B. Dein Hintern wesentlich wichtiger als Deine Fingernägel. Müsste nackt gut aussehen. (...) Man muss das zeitlich ein wenig kalibrieren. Das kann in Minute 2 im Club sein. In Stunde 2 im Date. Manchmal deutlich früher. Aber seltenst in Satz 3 im OG. Also sich einfach mal radikal in die Kiste "Ficker" und "will nur Sex" spielen. Manche Mädels gehen da 1:1 mir. Bei anderen erzeugt das einen WTF?!? Effekt: - sexuell triggert es. - das traut sich sonst keiner. - was für ein Arsch Vor allem bricht es aber Comfort und Mädels neigen dazu, vorherigen Comfort wieder zurück zu holen. Im schlimmsten Fall tritt ihre Rational Seite ein und sie argumentieren dagegen oder fragen. Jetzt erzählt man von der (eigentlich nicht) Ex. Sie versteht, warum man sich so verhält. Ihre rationale Seite hakt das ab (evtl. muss man sie ein wenig wieder einfangen). Gelingt übrigens auch ziemlich leicht. Weil Mädels wollen ja auch Sex und so schlimm finden sie es dann doch nicht, wenn man mal in den Raum wirft, dass es sexuell passen muss und evtl. der Mann auch auf sie stehen sollte. Plötzlich ist man da in einer ganz spannenden Kiste: 1) Der Typ schießt Mädels ab, die sich nicht vögeln lassen. Das hat was von sexueller Dominanz. Man kann da sehr leicht das Bild im Kopf entstehen lassen, dass es hier nicht nur um Kuschelsex geht sondern es hier ein wenig mehr in die Richtung "härter" und "benutzen" geht. Mögen sie. 2) Dem Typ sollte man nicht auf der Nase rum tanzen. Weil früher vögelt der dann einfach ne andere. So ein Arsch ist er aber (wahrscheinlich) nicht mehr. Jetzt schießt er mich vorher ab und vögelt dann eine andere. 3) Der ist beziehungsfähig. Weil man fliegt nicht in die Kiste "Beta Bob". Man fliegt in die Kiste "beziehungsfähiges Arschloch". Weil ich bin ja nicht wie die Ex und wenn er erst erkennt, dass ich anders bin, dann (...). Also da bauen sich Mädels auch einen Excuse zurecht. Comfort / Rapport Die eigentliche Magie passiert aber auf einer ganz anderen Ebene: Mädels kennen das Problem: Die Frau ist ja Single. Datet man nicht gerade ne 12-jährige, hatte die schon eine Beziehung. Die kennt genau das Problem, dass sie gegen Ende in einem Konflikt war. Sexuell war sie OFF. Hat ihren Ex (noch) geliebt. Tut das vielleicht immer noch. Hat (vielleicht) lange an der Beziehung gebastelt. Wollte den Ex "optimieren". Ihn dazu bewegen, wieder dafür zu sorgen, dass sie Anziehung verspürt. War sich unsicher, ob sie die Beziehung beenden soll. Ist mit der Freundin ausgegangen. Marktwert getestet. Gemerkt, dass sie sich anderen Männern angezogen fühlt. Ist vielleicht fremd gegangen. Hat alles versucht, aber ihre Beziehung ging den Bach runter. Das tut weh. Verdammt weh. Oft hat sie am Ende Sachen gemacht, die sie als "gutes Mädchen" in einem Date nicht sagen kann. Die ihr peinlich sind. Wo sie Gewissensprobleme hat. Vielleicht hat sie Angst, wieder eine neue Beziehung einzugehen. Will so was nicht noch einmal durchmachen. Ohne das man es beabsichtigt, kommt man bei Mädels plötzlich tiefer auf eine Ebene, die sie nicht so leicht zeigen. Man legt einmal vor. Ist mit sich im Reinen. Ja. War doof. Aber manchmal macht man doofe Sachen und irgendwie war es auch geil. So what? Trotzdem ja... traurig. Trennungen sind nicht ohne. Hat eine krasse Wirkung, wenn ein Mädel merkt, dass sie so sein kann, wie sie ist. Verstanden und akzeptiert wird. Auf einem Level, wo sie sich (vielleicht) gerade selbst nicht akzeptiert und respektiert.
  3. 1 point
    Hoodseam

    Tägliche, freundliche Erinnerung

    Mir ist heute zum Tod der Roxette Sängerin aufgefallen, dass Musiker in genau der Reihenfolge sterben, wie ich CDs von ihnen gekauft habe. Nun mache ich mir ernsthaft Sorgen um Dr. Alban.
  4. 1 point
  5. 1 point
    Vielleicht funktioniert es, weil es "low inhib" signalisiert. Man fliegt einfach spontan alleine nach Tansania. Ein normalneurotischer Deutscher macht sowas nicht, also schon gar nicht alleine und auch nicht ohne penible Vorbereitung und viel Diskussion "ob es denn sicher ist" und am besten nur als geführte Kleingruppen-Rundreise- damit auch ja nichts schief geht. Mit der Aktion signalisierst du, dass du 2 Standardabweichungen abenteuerlustiger bist als der Durchschnitt. Dass was nicht so lief wie vorgestellt fällt in die Kiste "Abenteuer".
  6. 1 point
    Exklimo

    Beziehungsaus droht. Ich habe 3 Tage Zeit

    Mein Beileid, aber überraschend tut es dich hoffentlich nicht mehr. Dabei hättest du es auch belassen sollen. Ich weiss, dass das schwer ist und eine große Herausforderung. In diesen Momenten will man noch soviel sagen –auch in der Hoffnung dass irgendetwas dabei ist, was das Ruder nochmal rumreißt – aber die Erfahrungen haben gezeigt, dass weniger an dieser Stelle immer mehr ist. Nimm es mit für’s nächste mal. Gib dir dafür etwas Zeit und erwarte keine Wunder. Wird dauern. Aber am Ende wird es dir sehr viel besser gehen. Das ist in den nächsten 6 Monaten sicher die härteste Aufgabe, aber es ist super wichtig, schon elementar, die Kontaktsperre aufrecht zu erhalten. Blockier sie bitte auf allen Kanälen. Bewirkt wunder. Auch wenn der Gedanke aufkommt „Oh je, aber sie wird das doch merken und als kindisch abtun“ – drauf geschissen was sie denkt. Es geht um dich und nicht mehr um sie. Sie vollständig aus deinem Leben zu entfernen macht es leichter, darüber hinweg zukommen. Auf keinen Fall zuschicken! Sofern du es nicht anders verwenden/ verschenken oder zu Geld machen kannst (oder vllt spenden?!?) , wird es eben weg. Ja ist blöd, keine Frage. Aber es ist alternativlos.
  7. 1 point
    Reine PU-Lehre empfiehlt ja, ihr stattdessen lieber zu sagen, dass sie viel zu jung sei für alles, was Spaß macht. Auf dass sie sich qualifizieren möge.
  8. 1 point
    Plotwist: Sie wird mit 95% Wahrscheinlichkeit nicht mitkommen. Das Verhalten ist gar nicht mal so untypisch und (zumindest mir) bekannt. Ansonsten tut es mir sehr Leid, aber ich sehe da wenig Hoffnung. Gerade wenn man so dermaßen emotional dadrin hängt wie du, ist es sau schwierig sein Verhalten jetzt zu ändern und das ganze dabei noch kongruent erscheinen zu lassen. Es gibt ein berühmtes Zitat, dass in solchen Fällen immer noch sehr gut passt. Vermutlich würden hier viele genau so agieren: Und damit hat er nun mal Recht. Vor allem weil man sich damit die Chance auf ein re-game erhält und sich nicht komplett ins All katapultiert. Aber man muss auch dahinter stehen denn ansonsten kann es "eingeschnappt" rüberkommen. Es sind jetzt aus deinem Text keine offensichtlichen, gravierenden Fehler ersichtlich. Vllt warst du ein bisschen zu needy und ein bisschen too much in love. Passiert. Am wahrscheinlichsten ist aber, dass die gute Frau gerade einfach nur durcheinander und verwirrt ist. Manche kriegen sich wieder ein. Manche nicht. Wichtig für dich ist nun, dich nicht auf sie zu fokussieren sondern dich in deinen Mittelpunkt zu stellen. Du entscheidest! Und du entscheidest die Geschichte jetzt erstmal abzuhaken. Ohne Hintergedanken. Hat nicht geklappt - ist in Ordnung. Zeit wieder rumzuhuren.
  9. 1 point
    Hoodseam

    Kompletter PU Anfänger

    Wenn Du magst, erkläre ich Dir mal, wie ich mit DHV Stories Höschen ausziehe und warum ich glaube, dass Du mit 1:1 dem selben Konzept da ne Baustelle bekommst mit Mädels. Das aber sehr leicht lösen könntest. Du bist nämlich clever genug, das zu verstehen und das funktioniert echt gut bei Mädels. Wirst Du erkennen, funktioniert nämlich selbst bei Dir. Muss ich aber ausholen. Und dann will ich nix von "DHV und Mindset und so..." unter jedem meiner nächsten Beiträge lesen. Verdoppelt Deine Lay Quote. Und ja, von 0 auf 0 ist doof. Aber so ne Vietnamesin legst Du danach flach.
  10. 1 point
    Ich finde, wenn man sich als Mann die Mühe macht und an sich arbeitet, dann könnte der Thread genauso heißen "Warum haben es Männer so leicht." Früher hieß es immer so: Ja, du bist halt nicht so attraktiv. Jetzt: Ah die kannte Dich ja eh schon. Oder auch: Das zählt nicht, die mochte Dich ja eh schon. 😂 Wenn jemand mich fragen würde: War es ein einfacher Weg bis dahin für Dich? Nein. Ganz klar. Und ein langer steiler noch dazu. Wo andere bei Normalnull angefangen haben, musste ich erst mal schauen, dass ich überhaupt niemanden creepe. Dann mich selber nicht mehr creepe usw. War es ein lohnender Weg? Ganz klar ja. Von wem kamen die meisten lohnenden Tipps, Ratschläge und Einsichten? Von einigen, die das schon sehr lange machen, plus meine beste deutsche Freundin, die zum Glück auch eine steile PU Entwicklung hinter sich hat und einige andere Frauen auch. Danke noch mal dafür. An alle. Jeder der das möchte muss halt durch alles durch. Hinderlich Glaubensatzkonflikte eliminieren, ebenso wie hinderliche Glaubenssätze an sich. Sowohl positive als auch negative. Also Angst vorm Versagen und vor der Zurückweisung, genauso wie Angst vorm Erfolg. Selbstbewusstsein (im Sinne von sich selbst mehr bewusst werden), Reflektion, Verhaltensmuster umändern, die Identität ändern. Das männliche Ego (den Teil der immer nach Approval, Acceptance, Fishing for compliments sucht und Neediness beherbergt) so bearbeiten, dass es sich auflöst. Aber nicht auf der gleichen Ebene. Sondern die Teile aus seinem Schatten zu integrieren. Lernen die Interaktion als solche zu genießen. Ohne Outcomedependency. Lernen eine tiefe emotionale Connection aufbauen zu können aka Rapport, Comfort usw.S ich selber aufnehmen, zumindest als Audio, um zu sehen, was Du unbewusst selber immer noch falsch machst. Und sich auch trauen allen möglichen Frauen in allen möglichen Situationen zu begegnen. Ich war dazu z. B. am Anfang jeden Abend an einem anderen Ort. Damit ich mir eben nicht mehr die Ausrede geben konnte, hier geht es nicht für mich. Und wer dann noch weiter gehen möchte, wie ich es teilweise auch angegangen bin, vergangene Traumas loswerden. Wie Zähneputzen für die Seele. Raus mit dem Müll. Sonst falls ihr einer von denen Männern seid, die gerne mit ihrer Frau Kinder haben wollen, gebt ihr sonst die ganzen Traumas über euere Verhaltensweisen und eure DNA an eure Kinder weiter. Nein, erst mal an sich selber arbeiten. Und wenn Du das alles durch hast, spätestens dann wird es einfacher. D.h. aber natürlich nicht, dass Du während das alles machst keine Frauen ansprechen darfst. Natürlich darfst Du und solltest Du. Aber während der Reise wird es immer Spass machen zu sehen, wie Du und die Interaktionen besser werden. Und die Frauen werden es Dir so sehr danken. Viele wollen aber den Erfolg JETZT. Nicht erst in einem Jahr oder so. Tja, sich was erarbeiten braucht immer noch Zeit. Egal was die Werbung und die Medien versprechen. A king never rushes. Aber bleib konstant dran. Und lern wie Du in den Flowstate kommst, was das Lernen angeht. Dann schrumpft die Zeit auf ein Drittel. Wenn Dir dann noch jemand hilft, der die ganzen Fehler schon gemacht und auch daraus korrekt gelernt hat, ja, dann kannst Du maximal noch ein paar Jahre sparen auf dem Weg. So viele machen nie field reports, weil sie denken, das ist noch mehr Arbeit. Nein, die kommt erst dann, wenn Du merkst dass Du Dich nach 1 oder spätestens zwei Jahren kaum noch verbessert hast und merkst, shit, hättest Du doch die Reports geschrieben Hope that helps. Have an awesome Sunday. P. S. Just my two cents. ☺
  11. 0 points
    Halbork

    Tägliche, freundliche Erinnerung

    Morgen wieder Flieger, werde dann Mittwoch früh derbsten Jetlag haben und komisch wegmützen und mir nach dem Aufwachen überteuerten Lieferfraß nach Hause bestellen weil jede Willenskraft fehlt.
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...