Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 05.11.2019 in all areas

  1. 4 points
    Intro: Nun wie die Meisten schon wissen, habe ich meinen Mut in die Hand genommen und mich dazu entschieden mich emotional von meinem alten Betrieb zu verabschieden. Mein Bauchgefühl hat mir schon lange davor bereits die Impulse gegeben - dennoch habe ich immer Ausreden und vorgeschobene Gründe gehabt dem nicht nach zu gehen. Somit habe ich Anfang diesen Jahres ein Gespräch mit meiner Coachingdame über dieses Thema gehabt. Zufälligerweise macht sie nebenbei Rekruitment für Firmen um einen geeigneten Bewerber zu finden. Daneben kann sie Arbeitszeugnisse lesen, weiß wie man eine Bewerbung lebhaft und frisch hält und worauf es wirklich drauf an kommt. Mein Ziel war neben dem Jobwechsel auch ein wesentlich größeres Gehalt. Nach 2 Jahren Volleinsatz im alten Unternehmen mit dem Ergebnis 60 Euro Netto mehr zu bekommen, hat meine Arbeitsmoral komplett ins dunkle gerückt. Also fing ich an eine Bewerbung zu machen.... natürlich suchte ich den Weg des geringsten Widerstandes. => Xing bietet z.B. nette vorgefertigte Layouts. Da google mein aller bester Freund ist, fand ich noch duzend weitere Layouts und Anschreiben welche mir als Vorlage dienten. Dennoch hatte ich Probleme mit den Layouts... mal waren sie so dermaßen doof formatiert, sodass ich das komplette Design zerstörte.... oder es war ne Schrift die kein Mensch in einer Bewerbung hernehmen würde.... oder die Zeilenabstände waren grauenhaft... Nach ca. 10h herumbasteln entschied ich mich aufzugeben und mein eigenes Layout zu entwerfen. Nach ca 35h hatte ich ein perfektes Anschreiben, einen geilen Lebenslauf und sämtliche Projekte welche ich in meiner Karriere gemeistert habe schön und ordentlich aufgelistet. Telefoninterview: Ich fing an mich zu bewerben... 1 Betrieb, 2 Betriebe... hier und da mal bei Xing schauen. Durch das ständige Coaching habe ich ein sehr gutes Gefühl dafür bekommen was ich will und was nicht. Das hab ich auch bei den ersten Telefongesprächen bemerkt. Manchmal habe ich mich wie eine x beliebige Zahl gefühlt, welche in irgendeinem Bewerbungsverfahren gesetzt wurde. Mal wurde meine Bewerbung überhaupt nicht begutachtet und ich musste in einem bereits vordefinierten Formular alles doppelt und dreifach angeben. Sowas will ich nicht... und dann kam mein jetziges Unternehmen ins Spiel. Der Chef von der IT Abteilung hat sich meine Bewerbung angeschaut und möchte ein Telefonat mit mir führen. BINGO. Heutzutage macht man anscheinend sogenannte Telefoninterviews um die Rahmenbedingungen für ein Bewerbungsgespräch abzuchecken. Ich bereitete mich vor... ich rief die Seite des Unternehmens aufs und suchte mir die wichtigen Kerninformationen (Vorstand, Anzahl der Mitarbeiter, Dienststellen, Branchen usw). Man muss ich bei so einem Gespräch immer im klaren sein, dass Fragen kommen können welche unangenehm sind. Manchmal kommen Fallstricke, manchmal deepe Fragen die anfangs nicht als solche ersichtlich sind. Es klingelte das Telefon.... ich hatte so viel im Kopf... so viel zwischenmenschliches gedöns wie: Er muss die Leitung im Gespräch haben blablabla... ich merkte schon am Telefon, er weiß auch nicht so ganz wie er anfangen soll. ^^ Also ergriff ich Initiative und hörte auf mein Bauchgefühl. Ich machte den ersten Schritt und teilte ihm mit, dass ich mich sehr auf das Gespräch gefreut habe. Ich habe außerdem auch erzählt, dass ich keinerlei Erfahrung mit Telefoninterviews habe. Das lockerte die Stimmung und er begann ohne irgendwelche Fragen mir etwas von seinem Unternehmen zu erzählen. Ich lauschte aufmerksam und überflog meinen Notizblock. Natürlich hab ich ein paar Fragen aufgeschrieben welche mich interessieren (kein Pseudointeresse vorgaukeln... sowas ist doof. Man sollte wirklich was raus suchen was einen juckt. Schließlich ist das der neue Arbeitgeber und es soll einem selbst ja auch zusagen). Ich erkundigte mich über die IT Infrastruktur, das Team, die Zusammenarbeit, den Arbeitsablauf. Ich war sehr angetan... das sagte ich ihm auch, dass ich mich perfekt für die Stelle sehe (in einem fast schon euphorischen Ton). Ich glaub viele Ratiomenschen mögen innerlich einen emotionalen Menschen. Emotios strahlen nämlich das aus, was Ratios unterdrücken. Ich hab dann auch bisschen meinen Humor mit rein fließen lassen... weil das eben ich bin. Ich bin der Meinung, man sollte seine Person (sofern diese positiv ist) nicht verstecken. Und schon gar nicht, wenn man mit anderen Menschen zu tun hat. Ich bin kein Roboter... sondern eine lebende Arbeitskraft die sich ins Unternehmen einfinden möchte. Es folgten Fragen: - Wie lange ist ihre Kündigungsfrist. ich begann zu plappern... "es kann sein, dass ich früher gekündigt werde, da es dem Unternehmen wirtschaftlich schlecht geht" WTF scheiße... was rede ich da. Sowas geht niemanden was an. Ich hielt kurz inne... dachte mir, ok gesagt ist gesagt. "Geplant wäre der x.x.xxxx, ich wollte Ihnen das nur sagen, dass es sein kann, dass ich früher zur Verfügung stehe. Aber das glaube ich nicht." Naja... gibt bessere Antworten. Aber es war schließlich mein erstes Gespräch. - Wie sieht Ihre Gehaltsvorstellung aus? Oder sagen wir es mal anders, wo ist ihre Schmerzgrenze? Oh Jackpot... auf die Frage hab ich schon gewartet. Die Frage ist einerseits gemein und jeder sollte sich genau überleben wie er darauf antwortet! Setzt man zu niedrig an, ist man unglücklich. Setzt man zu hoch an ist es unverschämt. Ich ergänzte meinen Satz mit: "Also, wenn sie mich fragen, was mein ABSOLUTES TRAUMGEHALT wäre, wäre das x Euro" "Puh... das ist viel." Beef: "Haha, ich sagte doch, das ist mein absolutes Traumgehalt mit dem man mich zu 100% glücklich machen würde" Ich fand die Wortwahl sehr gut. Ich setzte weit oben an aber mit der Aussicht, dass es ein TRAUM ist. Träume gehen in der Regel nicht in Erfüllung (oder doch? hehe). Er setzte irgendwo an und meinte, dass wäre der Betrag, der ihm vom Vorstand zur Verfügung stellt wurde. (wooot, er gibt mir gleich 100% was ihm der Vorstand gegeben hat? Kann man das noch toppen) Ich sagte 3 Sekunden nichts (Pausen sind sooo viel Wert. Man glaubt es kaum. Pausen erzeugen Spannung.) Beef: "Hmmm..." Arbeitgeber: "Ich weiß, das ist jetzt wesentlich weniger als wie wollten." Ich hatte die Kontrolle auf einmal... gefühlt^^ Beef: "Das sind x Euro weniger als mein Traumgehalt... 3...2...1... wie wäre es, wenn wir uns dazwischen treffen?" Arbeitgeber: "Da müsste ich erstmal beim Vorstand nachfragen. Es kann sein, dass dieser sie noch weiter drückt." BINGO!!!!!!!!!! Und dann haute ich in die Kerbe. Beef: "Ach im Übrigen. Sie haben ja meine Bewerbungsunterlagen vor sich liegen oder? Ich besitze außerdem noch Zertifikate die meinen Marktwert untermauern. Schließlich wollen sie nicht die Katze im Sack haben. Ich besitze blablabla Zertifikate." Jetzt hatte ich ihn! Er sah sich selbst in einer Gewinnerposition einen guten Deal gemacht zu haben. Der Tipp von meiner Coachingdame war ein zu perfekt... nicht alle Asse verschleudern. Diese zum passenden Zeitpunkt spielen. Dieser Tipp verschaffte mir 25% mehr Gehalt... er checkte die Woche die Rahmenbedingungen ob der Vorstand damit einverstanden ist und bot mir darauffolgend ein Bewerbungsgespräch an. Bewerbungsgespräch: to be continued BEEF
  2. 2 points
    IAmLux

    Fuck Forward Podcast

    https://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/podcast/weltweit/fsk0/203/2034739/1livefkforward_2019-10-29_sexwiderwillentalkforward_1live.mp3 Minute ~15, voll süß wie die beiden Frauen diese offensichtliche Pick Up Routine für einen Zufall halten. Wer von euch war das? Interessant das auch aus der Frauen Perspektive mal zu hören.
  3. 1 point
    Shittests sind normales Verhalten, das fast immer durch unkalibriertes Verhalten des Mannes ausgelöst wird - bei der einen Frau schneller, bei der anderen langsamer. Wenn sie zu sehr nervt, dann geh.
  4. 1 point
    Ich habe mich da sehr zurück gehalten. Da ist ne ganz heftige Red Flag am Anfang und ich finde da noch weitere. Es gibt einfach zwei Sachen, die ein Mann im Leben mit Frauen meistern muss: 1. Die Fähigkeit, Mädels auszuziehen. 2. Die Fähigkeit, nicht mit den falschen Mädels in Beziehungen zu rennen. Wenn "Sex" dazu führt, dass man plötzlich eine Projektion des Mädels vögelt, die nichts mehr mit der Realität zu tun hat, dann wird es problematisch. Das passiert Typen, die einfach zu wenig Erfahrung mit Mädels haben oder da etwas pathologisch hormonell die Realität verblenden.
  5. 1 point
    Auch wenn @Hoodseam das etwas unflätig (bitte auf die Wortwahl achten!) ausgedrückt hat, muss ich ihm zumindest in der Sache recht geben, dass bei mir auch alle Alarmglocken schrillen, wenn ich sowas lese: Mal ganz im Ernst, welche "normale" Frau schreibt denn solche Sachen nach dem ersten Sex? Oder überhaupt? Zumindest mich würde es sehr wundern, wenn bei dieser Frau nach dem besseren Kennenlernen nicht immer mehr unschöne Charaktereigenschaften sichtbar werden und Probleme aufkommen.
  6. 1 point
    Tja, scheint, als würde bei Dir gerade der Thanatos die Oberhand innehaben: Sehenden Auges in die Sperre rennen und dann ins andere Forum kommen, um geschwind die "schlechte Stimmungsmache" vorbeizubringen...
  7. 1 point
    Hier das heute zensierte Posting aus meinem Thread im PUF, wurde dafür wegen "schlechter Stimmungsmache" erneut gesperrt. Zurecht! xD schon gut, ich mach ja. nicht nur der thread hier, sondern das ganze forum und die gesamte deutsche pickup-szene sind tot. im herbst 2013 ging das mASF-forum zugrunde, wo pickup um 2000 seine erste blüte erlebte, es wiederholt sich in D also mal wieder alles mit schlafwandlerisch präziser fünfjahres-verspätung. ohne parallele hingegen ist der circlejerk hier im PUF, wo man eine verkrustete elite von hurensöhnen und schwachköpfen gewähren lässt, um--, ja keine ahnung, von irgendwelchen incels noch ein paar müde dollars abzumelken, wenn sie hier samstagnacht stockbesoffen durch den ex-back-thread klicken? davon gehe ich jedenfalls aus, meine versuche hinter den kulissen genaueres herauszufinden, prallten anfang des jahres auf eine mauer verschämter verlogenheit. die glanzlichter der szene sind inzwischen youtube-videos vom format „die 10 top gründe warum sie nicht für dich kocht“. verzweiflung is offenbar auch dabei, sonst wäre dieser thread nach meiner letzten sperre nicht klammheimlich wieder aufgemacht worden. zu gebrauchen ist dieses forum höchstens noch als pickup-facebook, um kontakt mit alten fickerfreunden zu halten. und als fette frau kriegste hier besonders billig bestätigung und aufmerksamkeit. tl;dr es ist vorbei hier, geht nach hause. an die paar mods mit IQ über 90: hört mit der gratisputzerei auf, ihr verlängert bloß die agonie.
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...