Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Vorstellungsrunde

Present yourself: hier könnt ihr euch vorstellen!

889 Themen in diesem Forum

    • 13 Antworten
    • 18.684 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 10.044 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 10.029 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 403 Aufrufe
  1. Solo sagt Hallo

    • 1 Antwort
    • 913 Aufrufe
    • 18 Antworten
    • 1.083 Aufrufe
    • 31 Antworten
    • 1.916 Aufrufe
  2. Ich stelle mich vor

    • 1 Antwort
    • 1.272 Aufrufe
  3. Hallöchen aus der Schweiz

    • 1 Antwort
    • 369 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 597 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 540 Aufrufe
    • 51 Antworten
    • 3.942 Aufrufe
  4. Gude aus Hessen 3.0

    • 2 Antworten
    • 371 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 1.864 Aufrufe
  5. hi

    • 3 Antworten
    • 533 Aufrufe
  6. Hardcase Newbie

    • 11 Antworten
    • 1.214 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 805 Aufrufe
  7. Hey

    • 2 Antworten
    • 902 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 1.026 Aufrufe
  8. Moin Moin

    • 1 Antwort
    • 781 Aufrufe
  9. Nun komme ich..

    • 2 Antworten
    • 848 Aufrufe
  10. Moin Leute

    • 4 Antworten
    • 696 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 1.240 Aufrufe
  11. Und da bin ich ...

    • 6 Antworten
    • 1.062 Aufrufe
  12. Presentation : ajf95

    • 0 Antworten
    • 561 Aufrufe
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Neuste Beiträge

    • Leider gibt es deinen Beitrag nicht mehr, würde Ihn gerne lesen, da ich gerade in die PU Szene eintauche als Anfänger.
    • Zeitpunkt: Vor ein paar Wochen... (keine Ahnung mehr in welchem Jahr das vor ein paar Wochen war. 🙂 Anmerkung: Auch hier hatte ich schon damals, wie immer, die Namen geändert. 🙂 Ich bin mit Steffen in Konstanz. Vor dem Lago, Kino Ich spreche la Bomba im Kaufhaus an; sie hat kein Interesse. Dann sehe ich eine Frau, die vor dem Kino steht und offensichtlich etwas ungeduldig und frustriert aussieht. Ich mache meinen spontanen Club-Opener: Offensichtlich mit ausgestreckter Hand und Zeigefinger auf sie zeigen, dann wenn sie es bemerkt, ziehe ich die Mundwinkel bei mir mit den beiden Zeigefingern nach oben. Natürlich während sie mich dabei ansieht. Sie kommt zu uns rüber und findet es toll, "dass Du mich angesprochen hast". Aha. So nennt man das jetzt also. Sie ist Amerikanerin und wir unterhalten uns eine ganze Weile. Steffen ist begeistert und meint: "Du flashst mich immer wieder". Gerne. Steffen. Ok. Opener auf 15m Entfernung funktioniert. Check. Lago Wir versuchen ein paar Sets zu machen, was an diesem Tag mehr oder weniger klappt. Manchmal kommen wir ein Gespräch, manchmal nicht. Wir gehen ins Lago und dort ist Live Musik. Steffen ist nach dem Set das er gemacht hat ziemlich angepisst. Weil das eine Girl meint: "NEIN. NICHT von HINTEN ansprechen." "DAS HAB ICH DOCH NICHT GEMACHT". Doch hat er. Er sieht es nur noch nicht ein. Später schon. 😉 Dann sehe ich eine Frau, die Kopfhörer trägt und mit ihrem Handy herumspielt. "Mach die Steffen. Die sieht nicht so aus, als ob sie es eilig hat." Er geht hin und holt ein Instant Date heraus. Sehr schön. Ich vergnüge mich solange allein und sehe mir ein paar Videos von Shift an, dann gehe ich erst mal im McDonalds was trinken. Später treffen wir auf eine Frau, die an der Stirn eine kleine Platzwunde hat. Sie läuft im Jogging-Anzug herum. Und eigentlich sieht sie ganz süss aus, was ich auch gleich erkenne. Als sie an mir vorbei läuft, frage ich sie so freundlich wie ich nur kann: "Alles ok mit Dir? Gehts Dir gut?" Da fällt sie mir sofort um den Hals und will mich küssen, was ich aber zuerst einmal blocke. Sie ist etwas betrunken. Steffen fällt einfach nur auf, dass sie "nicht mehr ganz dicht ist." Sie ist ein wenig angetrunken, ich stelle ihr ein paar Fragen und merke, dass sie ganz klar ist. Ich gehe weiter auf sie ein und sie meint gleich: "Man merkt, dass Du ein unglaublich lieber Mensch bist. Und sexy bist Du auch. Ich weiss nich t mehr wo ich mein Fahrrad abgestellt habe." Sie hakt sich bei mir ein, manchmal macht sie einen Versuch mir einen kurzen Schmatzer auf den Mund zu geben, was ich aber abblocke. Und nicht wie Steffen meinte, nicht mehr weiss was sie tut. Manche Dinge erzählt sie später nochmal. Das ist normal manchmal wenn jemand getrunken hat. Sie will ihm dann Geld geben. Und nein, sie ist keine Prostituierte. Sie will einfach nur nicht allein sein und Gesellschaft haben. Er schreit sie einfach irgendwann nur noch an: "Sie brauchen Hilfe. GEHEN SIE!". Und das nicht gerade freundlich. Warum sagt er sie soll gehen und gleichzeitig sie braucht Hilfe? Verstehe ich nicht. Ich frage mich was mit ihm los ist. Auf jeden Fall ist mir klar, ihm ist die Situation too much. Er ist total überfordert und weiss nicht was er tun soll. Er ist total ausser sich. Mir macht das fast Angst. Irgendwann beschliesse ich, er kann nach Hause gehen und ich verbringe mit Michaela den restlichen Abend allein. Michaela kommt später auf die Idee ein Taxi zu nehmen und wir trinken 2 Gläser Weisswein zusammen in einer Kneipe neben einem Bordell. Haha. 😉 Sie hat das Taxi bezahlt. Sie hat den Wein bezahlt. In der Kneipe legt sie dann einen Striptanz von hinten hin, der sich gewaschen hat, sie behält zwar die Kleidung an, aber sie kann sich unglaublich gut bewegen. Lapdance bekommen. Check. Dann kommt sie zu mir und wir fangen an wild miteinander herumzumachen. Immer wieder unterbrochen von kurzen Gesprächen über ihre und meine Familie. Später eskaliert die ganze Sache dann weiter bis zum Schluss. Und da spüre ich erst was für einen unglaublich durchtrainierten Körper sie hat. Klar, als Pornstar sollte sie zumindest schlank sein oder grosse Titten haben. Bei ihr ist es einfach Training. Kein Gramm fett an ihrem Körper und richtig gute Bauchmuskeln... Und sie fühlt sich einfach gut an. Und sie hat eine tolle Ausstrahlung in diesen Momenten. ... Später fahren wir wieder zurück in die Stadmitte und: Mir ist klar, diese Frau werde ich nicht mehr wieder sehen. Ihr ist es auch klar: Diesen Mann werde ich nicht mehr wieder sehen. Beide wie Geister. Verschwunden. Kein Risiko für sie. Zwei Menschen in einem Moment der vieles bedeutete. Eine Erfahrung, die wir beide nicht mehr vergessen würden. Und dann sah ich wie sie am Horizont immer kleiner wurde... ____________________________________ Was habe ich gelernt? Besser auf einen speziellen Typ Frau einzugehen und zu sehen was clickt. Einem Menschen Gesellschaft leisten, der Gesellschaft sucht. Der erste Eindruck ist nicht immer richtig. Konstanz wie konstant: Man kann immer etwas erreichen
    • Und @TheRealA, wie läufts?
    • Willkommen im Forum. Erstmal ein Kompliment: Sehr gut formulierter und strukturierter Text. Super Reflektion. Ist nicht selbstverständlich. Mach weiter so. Damit ermutige ich dich auch, deine Entwicklung hier zu dokumentieren und in einen kontinuierlichen Austausch zu kommen.  Grundsätzlich stimme ich dem Dokotore zu. Es wirkt alles etwas unausgeglichen und sehr darauf bedacht, erstmal dein Image/ Rolle zu definieren, um instant natural Attraktivität auszustrahlen. Und wie du schon richtig beschrieben hast, führt das zu dem Punkt, an dem man entweder so tief in seinen Routinen drin ist, dass man gar nicht merkt wie einem das Set entgleitet…. Oder an dem Punkt landet, wo man eigentlich eskalieren müsste, aber nicht kann weil eine klare Strategie fehlt. Ich war auch in ähnlichen Situationen und mir hat es dann geholfen, dem „zero fucks guy“ ein bisschen mehr „zero fuck Sex guy“ beizumischen. Also grundsätzlich sexueller aufzutreten, was mir letztendendes bei den richtigen Frauen eine niedrigere Eskalationshürde geboten hat. Durch das sexuelle Auftreten fand ich mich auch öfters in Situationen wieder, in denen die Frau dann eskaliert hat, weil ich ihr eindeutige Signale gegeben habe. Grundsätzlich war ich auch nie der Hardcore- Eskalierer:  damit habe ich mich einige Zeit beschäftigt und fand für mich eben auch heraus, dass das nicht meine Art ist. Es passt nicht zu mir, im ersten Date direkt close Körperkontakt und KC zu suchen. Hat eine Zeit gedauert, bis ich das begriffen und akzeptiert habe. Das bringt mich zurück zu Dokore’s Punkt der Authentizität: Finde heraus, unabhängig von deiner Rolle/Image, was für dich Eskalation ist, wie schnell das für dich gehen soll und welche Parameter dafür entscheidend sind. Finde die Balance und es wird sich automatisch natürlicher anfühlen. Ansonsten wären etwas konkretere Beispiele hilfreich, in denen du an der Eskalation krachend gescheitert bist und das Set „verloren“ hast.
    • Ich denke das liegt mit seinen Erfolgen zusammen und dem daraus resultierenden Selbstbewusstsein, oder? Mein Ziel ist es nicht mehr meinen lc ins unermessliche zu steigern sondern eher LTR`s.  
×
×
  • Neu erstellen...