Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Ich weiß, dass ich nicht pauschal meine Mitmenschen als doof bezeichnen sollte. Mir ist das nur ziemlich egal. Korrekt müsste man das so formulieren, dass man mit fast jeder Berufsausbildung mit ein wenig Plan und Beginn in sehr frühem Alter eine Million im Leben zusammen bekommt, wenn man das will. Und mir geht es auch nicht darum, dass jemand eine Million zusammen bekommt, sondern dass er sich in jungem Alter bewusst wird, dass er mit den richtigen Entscheidungen viel mehr erreichen kann, als er sich das vorstellt. Einen 18-jährigen coache ich einfach auf 1 Million EUR bis zur Rente. Die Meisten sind erstaunt, wie einfach das ist und haben das überhaupt nicht auf dem Schirm, weil das einfach nur eine für sie nicht mehr greifbare Zahl ist. Wollen die aber doch dann viele überhaupt nicht. Mich stört viel mehr, dass jungen Menschen zu sehr von der Schule ein System vorgekaut wird, das sich lohnt, nicht blind zu übernehmen oder zumindest mal zu hinterfragen.
  3. Today
  4. Ich argumentiere hier eigentlich nur mit satirischer Spitze gegen einen ganz bestimmten Wolf im Schafspelz: Empathieversagen, das sich als positiven Mindset ausgibt.
  5. Vielleicht kann nicht jeder Multimillionaire werden, weil da auch Glück und Umstände dazu gehören. Aber euer Argument klingt für mich nach "mit 30k Einkommen brauch ich nicht auf meine Ausgaben achten, weil ich eh nie Multimillionaire werde".
  6. Zum Besteigen, amigo. Immer und immer wieder. Il faut imaginer Sisyphe heureux.
  7. Will gar nicht wissen, wieviele österreichische Akademiker nach wenigen Berufsjahren Millionäre waren, und dann kam der Euro. (Und die haben da ja echt hohe Berge zum Runterspringen!)
  8. D Gibts da nichts aus dem 3D-Drucker? Offenbar ist die Maker-Szene so fernab von sexuellen Gedanken, daß da keine Gefahr einer geistigen Befruchtung für dieses Themengebiet besteht. Da der Zyklus ohne Pille nicht zwangsläufig regelmäßig ist, und ein Eisprung insbesondere durch sexuelles Lustempfinden jederzeit außerhalb der Reihe passieren kann, würde ich nur mit Kondom verhüten, oder gar an irgendwelchen "sicheren Tagen" ohne Gummi vögeln, wenn ich unbedingt ein Kind will. Dazu kommt noch, daß man an den Tagen, wo man das Kondom braucht, damit steril arbeiten muß. Heißt nach dem Vögeln Hose drüber und Ende für den Rest des Tages. Das ist sonst wie angeschnallt auf der Landstraße fahren, aber seitlich nur plus minus zwei Meter genau in der Spur bleiben.
  9. Die Anderen wollen halt arm sein und jammern. Bitte schön! Ist ihre eigene Entscheidung, ob sie sich entwickeln wollen. Es war schon immer Tricky den Hintern hoch zu bekommen. So läuft es im Leben. Ja genau moruk, das System hat diesen ganzen Verlieren viel zu lange die Eier geschaukelt, ist doch jetzt gut, dass die alle endlich mal vom Markt vor die Nase geknallt bekommen, dass sie kein Anrecht auf eine Beziehung haben. Aber vom entfesselten sexuellen Darwinismus profitieren sie ja indirekt dennoch, weil die Frauen nicht mehr gezwungen sind, mit ihnen zusammen zu bleiben und ihnen somit das Leben nicht mehr wie früher zur Hölle machen. Man zahlt als Loser brav seinen Obulus an Vater Staat und an die Ex-Frau(en) und darf dann in Ruhe kiffen, zocken, saufen, Anime glotzen und sich Pornos reinziehen. Nicht zu vergessen, die Persönlichkeitsentwicklung (ja, die vergessen Loser immer gerne, nicht wahr?)
  10. Du hast vergessen zu erwähnen, dass die Armen selbst schuld sind an ihrem Zustand, weil sie sich eben zu bequem sind an sich zu arbeiten usw. Wobei das für manche sicherlich nicht unzutreffend sein mag...
  11. Der mit den Kondomen? Der Wasservergleich paßt gut. Marie-Antoinette wäre auch noch gut. Mir ist das Victim-Blaming auch sauer aufgestoßen (mit Stückchen drin.) Die Männer sollen sich doch einfach nehmen, was sie wollen, sonst sind sie selber schuld. Wenn sie's aber tatsächlich mal tun, wie in der Kölner Silvesternacht, dann ists aber auch wieder nicht recht. "Aus den 10 geerbten Millionen habe ich 11 gemacht. Ich habe also ganz allein und ohne fremde Hilfe eine Million verdient und hätte gar kein Erbe gebraucht."
  12. Ich glaube nicht, dass das die richtige Analyse ist. Im Prinzip reicht es aus, durch PU irgendwie zu besseren Resultaten zu kommen als die, die man vorher hatte. Klar wird es immer Männer geben, die so sehr zum Bodensatz gehören, dass sie selbst mit sehr viel Mühe nichts reißen können. Der Anteil absoluter NiFis ist zugegebenermaßen immer weiter am Wachsen, aber ich schätze ihn etwa auf 10-15%. Darüber gibt es noch ca 20%, die vielleicht mal ein paar Jahre am Stück nichts reißen aber irgendwann wieder ficken werden. Und denen hilft es vielleicht schon was, weil sie dadurch ggf. etwas schneller ficken bzw. etwas besser als sie es sonst getan hätten. Dafür müsstest du schon zu den oberen 5% in puncto Attraktivität gehören. Ist behaupte ich aber mal auch nicht das Ziel der meisten Männer, die sich mit PU beschäftigen. Das Ziel der großen Mehrheit lautet nach wie vor "liebe Freundin".
  13. Ich habe in 10 Jahren PU nichtmal 50 Männer aus der PU-Szene kennengelernt. (Forenlikes nicht mitgezählt.) Obwohl einer davon sogar Badboy war.
  14. Ich hatte viele Probleme, von denen keine Frauen zu finden eher ein nachgeordnetes Folgeproblem war. Von daher habe ich fast nur Persönlichkeitsentwicklung betrieben. Weites Feld, Kindheitstraumata, alte Gewohnheiten etc.pp., im Detail egal. Hat dazu geführt, daß ich neue "Verfahren" im Umgang mit Leuten und Lebensproblemen gelernt habe. Hat auch dazu geführt, daß mit den beiden einzigen Singlefrauen, die mir in 10 Jahren PU begegnet sind und die so wenig Alternativen hatten, daß sie sich für mich interessieren mußten, eine längere FB und eine vierjährige LDR raussprangen. Wenns nach 4 Jahren auseinandergeht, war die Hebamme nicht mehr schuld. Ich bin also nicht nur der Preis geworden, sondern der besonderste Mensch auf der ganzesten Welt. So wie einem Persönlichkeitsentwicklung aber nicht dabei hilft, keine Ungerechtigkeiten mehr erleben zu müssen, sondern nur dabei, diese besser verarbeiten zu können, läßt PU nicht mehr Frauen vom Himmel fallen. Es hilft mir überhaupt nichts, daß mich Frauen interessanter als früher finden würden, wenn sie nicht vergeben wären mit einem Dutzend Anwärtern im Hintergrund. Wie ich schonmal schrieb, bei Reise nach Jerusalem spielt nicht die Sitztechnik eine Rolle, sondern die Anzahl der Stühle.
  15. Yesterday
  16. Wir könnten mal großen Diskussionsthread aufmachen zu New Thought: Gespräche mit Gott Ein Kurs im Wundern The Secret Reality Transurfing etc.
  17. Wie viele "sichere" Tage es sind, weiß ich nicht. Für mich war NFP, als ich das erste Mal davon gehört habe, auch befremdlich. Aber ich muss zugeben, wenn man sich ein bisschen mit der Methode beschäftigt, kommt das Vertrauen. Pearl Index ist bei korrekter Anwendung ähnlich sicher wie bei der Pille bei korrekter Anwendung, richtig? Ansonsten halte ich auch nur mittelviel von Kondomen. Sie haben schon ihre Berechtigung, aber ohne finde ich es auch schöner. Auch, wenn sie gut passen. Ich warte ja noch drauf, dass dieses Samenleiterventil auf den Markt kommt. Die eigene Zeugungsfähigkeit zuverlässig aus- und wieder anschalten können und das ganz ohne Gummi, das hätte schon was für sich.
  18. Warum entscheiden die sich denn gegen Dich? Weil in dem Fall bedeutet das ja nicht, dass Du Dich gegen sie entscheidest. Abgesehen davon: So richtig "locker" bist Du ja nicht, oder?
  19. Hm, ich denke, was ein guter Platz ist, kommt immer auch drauf an, wo ihr euch befindet und wie groß der Radius ist. Ein Tagesausflug ist ja was anderes wie eine mehrtägige Reise in die Karibik. Bei mir in der Gegend würde mir der Flughafen Linz einfallen, Fotos kann man von der Dachterasse aus machen, aber es gibt auch etliche Spotterlöcher rund um den Flughafen. Karibisches Flair gibt's nicht, aber der Flughafen wird sowohl zivil, als auch militärisch genutzt.
  20. @enichma https://youtu.be/fAdXkeayf44
  21. Schön, dass wir hier @Diana haben. Praxisbeispiel Ich blubbere wieder mal so los und ich muss ja nur die Themen mit Coldreads antriggern. Und ich treffe: Da habe ich "Ihr" Thema gefunden. Ich schreibe hier ganz viel, aber da geht sie drauf. @Diana wäre glaube ich überrascht, wie tief ich da mitgehen kann. Hätte ich es nicht darüber gefunden, hätte ich es über Buddhismus gefunden. Wäre ich ziemlich sicher drauf gestoßen. Ich finde es nämlich ganz spannend, mit nem Mädel mal sehr oberflächlich bei "Shoppingqueen" anzufangen und zu schauen, wie weit sie mit gehen kann, wenn man ein wenig tiefer geht. Jetzt ist sie auf dem Thema wahrscheinlich fitter als ich. Und das hier würde mir sehr heftig auffallen: + Warum beschäftigt sich jemand so intensiv damit? Da würde ich drauf gehen. Und da habe ich schon eine Idee und da würde ich mal schauen, ob man da tiefer dran kommen kann. Jetzt geht es aber um die Fickerei und da fällt mir noch etwas auf und das würde mir im Date auch auffallen. Weil ich möchte im Date ja auf "Sex" als Thema kommen. Ich finde es auffällig, dass sie bei @Theorieundpraxis ebenfalls eher auf die "(be)lehrende" Richtung geht. Würde ich ähnlich drüber stolpern: Jetzt weiß ich nicht wie sie reagiert. Wahrscheinlich auch nicht so ganz so, ich ich damit rechne. Da würde ich auch weiter graben. Da finde ich ihren Beitrag aus 2017 ganz spannend zu Shades of Grey. Wenn ich Glück habe, finde ich das hier: Jetzt ist die Frage, was ist an dem "heiß". Und ab da gehe ich weg von allgemeinem Smalltalk und kalibriere nach. Als Männer erretten findet Diana nicht so schlecht. Die Frage ist warum? Was ist da ihre Historie? Wie sieht die Historie mit Männern aus? Ich bin da ziemlich sicher, dass es unter der Seite, die sie zeigt eine andere Seite gibt. Und ich bin mir gerade nicht so sicher, ob sie auf Männer steht, die sie erretten kann oder ob sie auf Männer steht, die das selbst ganz gut können. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier Selbstwert gezogen wird. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mit den Mädels selten einen Vibe aufbaue, wenn das zu extrem wird. Geht bei mir dann in Richtung "bemuttern". Dafür finde ich es äußerst "sexy", wenn ne Frau mal was sagt, was abseits von 0815 ist und etwas tiefer geht. Ich fahre ja total drauf ab, wenn ich irgendwas erzähle und das nur grob durchdacht habe und das Mädel dann das Ding auseinander nimmt. So in die Richtung "verbale Gegner" und keine Opfer.
  22. Ohne dir madig machen zu wollen, dass es bei dir im Bereich Partnerfindung bisher so toll lief - aber es ist halt kein gutes Verkaufsargument zu sagen "Ich habe in meinem Leben immer nur Wohlstand gekannt, und glaubt mir: es lag nicht an den äußeren Umständen, sondern daran, dass ich mit den äußeren Umständen richtig umgegangen bin." Das kann natürlich tatsächlich so sein- doch genauso plausibel ist es in dem Falle, dass du halt nie wirklich widrige äußere Umstände gekannt hast und deine Aussage nicht sehr viel mehr darstellt als ein Beispiel für den fundamentalen Attributionsfehler. Also eine sogenannte "selbstwertdienliche Attribution" ist. Wesentlich plausibler wäre deine Argumentation, wenn du mal tatsächlich Probleme gehabt hättest einen Mann in dein Leben zu ziehen und dann, durch Arbeit an dir selbst, diese Probleme überwunden hättest. Um es noch mehr auf den Punkt zu bringen- deine Ausführungen legen zwei Möglichkeiten nahe- (1) du hast wirklich extrem viel Ahnung vom Thema oder (2) du hast wirklich nicht die geringste Ahnung. Lasse mich gerne vom jeweils Zutreffenden überzeugen. 😘 Nachtrag: Diana spricht sich beim Lesen dieses Beitrags vor dem Spiegel Affirmationen zu:
  23. Gibt ein kleines Update für alle, die es interessiert und mir Rückmeldung geben möchten wie sie sich verhalten hätten. Es war nun so, dass ich irgendwann den Kontakt zu ihr abgebrochen hatte, weil es für mich komisch war mit ihr was mit Freunden zu machen. Nach einem Monat hatte sie plötzlich Interesse an mir. Ist in die Clubs gegangen, in denen ich war und eines Nachts kam es auch dann dazu, dass wir Sex hatten. (sie hat quasi mich abgeschleppt). Danach fing es an echt schön zu werden. Wir haben uns oft (4-6 mal pro woche) gesehen und hatteneine schöne Zeit. Ich erklärte ihr, dass ich auch was mit anderen habe und immer offen und ehrlich mit ihr über sowas rede und sie das gerne auch tun kann. Lief alles super. Bis eines Tages zwei "Freunde" von mir mit zum feiern kamen. Beide hatten Interesse an Ihr. Ich erklärte denen, dass ich was mit ihr habe und ich es nicht cool fände, wenn die irgendwelche Moves bei ihr starten. Sowas macht man unter Freunden einfach nicht. Jedenfalls haben beide Nummern mit ihr getauscht. Zwei Wochen nach dieser Aktion fragt mich das HB9 btw, ob sie es okay wäre, wenn sie sich mit dem einen von denen trifft. Ich meinte "Du bist ein freier Mensch, wir haben was lockeres. Mach was du willst, aber ich fände es nicht cool, wenn du was mit einem meiner Freunde anfängst." Sie hat mir dann auch Chat Verläufe gezeigt (es war extrem viel, so viel dann zum Thema "ich lass es von den Jungs aus"). Irgendwann hat mich das dann im Kopf gewurmt, weil sie auch zu mir meinte, dass sie den einen echt interessant findet. Ich sagte ständig, dass er echt ein cooler Typ ist (dachte ich zumindest). Dann hatte ich mich entschieden ihn nochmal darauf anzusprechen. Ich fragte ihn was das soll, weil er doch wusste, dass ich was mit ihr habe. Er hat sich rausgeredet und man hat gemerkt, dass er lügt. Gestern Abend war sie dann bei mir und hat mich angesprochen, ob ich nicht etwas zu dem Typen gesagt hätte. Ich meinte, dass ich schon damals auf der Party zu ihm gesagt hätte, dass ich was mit ihr habe und ich es nicht cool finde, wenn Freunde an das Mädel gehen, mit der ich was habe. Sie hat das ganze so interpretiert von wegen "ich hätte ihn vor die Wahl gestellt ich oder sie". Das habe ich zwar nie so direkt gesagt, aber mir war klar, dass wenn er was mit ihr anfängt, die Freundschaft zu ihm vorbei ist. Daraufhin hat sie zu mir gesagt, dass sie jetzt abbrechen will und nicht mehr mit mir schlafen will, sondern nur noch Freunde sein will. Ich meinte zunächst okay, wurde aber dann doch etwas needy, weil wir uns auch beide an dem Abend erzählt hatten, dass wir leichte Gefühle für einander haben und die Zeit mir ihr einfach gut war. Generell hieß es allerdings von beiden aus immer und von anfang an, dass wir keine Beziehung wollen. Wir haben uns jedoch wie eine verhalten. Am Ende wollte sie noch, dass ich ihm nochmal eine Memo mache und sage, dass ich die Freundschaft mit ihm vorrübergehend beende und ich nicht mehr zwischen den beiden stehen will. Ich fand das ziemlich krass von ihr und meinte, dass ich das nicht mache und es ihr Ding ist sich darum zu kümmern. Jetzt bin ich ziemlich abgefuckt und traurig, weil ich mich von ihr und von ihm verarscht fühle. Ich habe es ihm noch nicht gesagt, aber die Freundschaft zu ihm ist damit gelaufen. Zu ihr werde ich den Kontakt wohl auch vorerst abbrechen und schauen, ob sich das jemals harmonisiert. Aber wie hättet ihr gehandelt bzw. wie fandet ihr meine Reaktion auf das Ganze. Klar, hätte ich Lust, dass alles mit ihr wieder gut wird und wir wieder miteinander schlafen. Mir ist aber auch bewusst, dass sie sich für ihn entschieden hat und er sich auch für sie und gegen mich. Btw. die Beiden haben sich noch nicht getroffen, aber dass die sich jetzt treffen werden, ist ziemlich klar. Sie sagte ständig sowas wie "ja, ich weiß auch nicht, was das mit ihm wird, aber ich finde ihn interessant. Ich will einfach mal schauen, ob sich das gute Gefühl bei ihm bestätigt".
  24. Eher um Kleinigkeiten. Was im Job noch vor dem Urlaub erledigen muss, wer welche Geschenke bekommen soll, wann es das nächste Mal nicht regnet, damit ich den Wäscheständer auf den Balkon stellen kann. Es ist eher ein generelles Gefühl, dass die To-do-Liste nie leer wird. Ich habe sie jetzt mal umstrukturiert, in das, was wichtig ist, da was zu erledigen gut wäre, und was eigentlich fast egal ist. So bekomme ich wenigstens ein gutes Gefühl, wenn ich alles aus Kategorie 1 abhaken kann. Waldspaziergang wäre nett. Aber wenn ich aus der Arbeit komme, ist es bereits dunkel und dann freut es mich auch nicht noch 20 Minuten raus aus der Stadt zu fahren, um im Matsch spazieren zu gehen. Das mit den kurzen Auszeiten klingt gut. Wie schafft man es dann nicht zu denken "Nachher sollte ich aber noch die Spülmaschine ausräumen"? Bislang bin ich vorsichtig optimistisch. Ich fühle mich schon etwas weniger unausgeglichen und die Schlafstörungen werden auch weniger. Aber alle paar Tage kommt es schon noch vor, dass ich nachts aufwache und mich zu lange hin und her wälze. Aber seltener als vorher. Bald ist Urlaub, das trägt sicher weiter zum Energie tanken bei. Und falls die innere Unruhe nicht vergeht oder hinterher in gleicher Intensität wiederkommt, gehe ich zum Arzt.
  25. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Princess_Juliana_International_Airport#Besonderheiten 😊
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×
×
  • Neu erstellen...