Ein Buch über die Kunst der Verführung in Romanform. Wer denkt da nicht sofort an Casanova oder Don Juan? Doch das Buch "The Game" (Deutsch "Die perfekte Masche") von Neil Strauss ist ein moderner und zum Teil autobiographischer Roman. Neil Strauss – den Kennern der Pick Up Szene besser bekannt als Style – beschreibt in "The Game" seinen Weg vom Verlierer in Bezug auf Frauen zum anerkannten Pick Up Artist. Im Grunde beschreibt er den Traum vieler Männer, die nur wenig Erfolg bei Frauen haben.

Die Story

Neil Strauss Leben gestaltete sich recht erfolgreich was seine Karriere betrifft. Er war Journalist und hatte bereits für die New York Times und für eines der größten Musikmagazin "The Rolling Stone" geschrieben. Darüber hinaus hatte er bereits erfolgreich zwei Bücher über Musikstars veröffentlicht (Marilyn Manson und Mötley Crüe). Nur das Thema Frauen lag im Argen bei Neil – trotz seiner Nähe zu Ruhm und Glamour. Erst als er den Auftrag erhält zu einem Skript aus dem Internet mit dem Titel "Layguide" (Verführungs-Führer) zu recherchieren, kommt er in Berührung mit der damals noch unbekannten und sehr verdeckt operierenden Pick Up Community. Sein Interesse und seine Neugier sind geweckt und es dauert nicht lange bis er seine Vorbehalte überwindet und die Chance nutzt an einem der ersten Seminare des damals sehr angesagten Pick Up Artist Mystery teilzunehmen.

Mit dieser Initialzündung beginnt die "Ausbildung" von Neil Strauss zu einem der erfolgreichsten Verführungskünstler der Welt. Er hat Blut geleckt und beginnt alles aufzusaugen und zu lernen was er zum Thema finden kann. Dabei lernt er nebenbei fast die gesamte Garde aller angesagten Pick Up Künstler kennen.

Neil beschreibt dabei sehr lebendig seine Entwicklung von dem Liebes-Looser Neil Strauss zum bald sehr angesagten und verführerischen Style, der mit Mystery Seminare für andere lernwillige Männer gibt. Dabei lässt er in seinem Roman auch Tiefpunkte und Schattenseiten seines Weges und seiner Weggefährten nicht aus.

Nutzen des Buches

Auch wenn das Buch kein Ratgeber in Sachen Pick Up ist, kann man es getrost jedem Einsteiger empfehlen. Einerseits bekommt man während der kurzweiligen Lektüre doch den einen oder anderen Hinweis mit und lernt nebenbei gleich die wichtigsten Pick Up Artists der Szene und ihr Verhältnis zueinander kennen. Ein großes Manko birgt leider die deutsche Übersetzung des Buches "Die perfekte Masche" mit sich. Nicht nur der Buchtitel sondern auch fast alle "Fachbegriffe" sind sehr unbeholfen übersetzt worden. Dadurch wirken viele Szenen in dem Buch sehr gestelzt. Falls man sich weiter mit dem Thema Verführung und Pick Up beschäftigt wird man unweigerlich darauf stoßen, dass die deutschen Pick Up Community die englischen Pick Up Begriffe übernommen hat. So muss man sich nicht wundern, wenn im Buch vom EFL als ewig frustriertem Looser gesprochen wird und dabei eigentlich der AFC, der average frustrated Crump gemeint ist. Und das ist noch einer der harmloseren Übersetzungsunfälle.

Fazit

Wer über diese Wortmissbildungen hinwegsehen kann, erhält mit "Die perfekte Masche" eine gute Einführung in das Thema Pick Up und die Pick Up Community. Wer dies nicht kann oder will, sollte sich das englische Original "The Game" gönnen. Aber nicht vergessen: das Buch ist kein ausgefeilter Verführungsratgeber! Nach der recht kurzweiligen Lektüre hat man einen grundlegenden Überblick zum Thema Pick Up und so eine gute Grundlage um zu entscheiden, ob man sich mit dem Thema näher auseinandersetzen möchte und wenn ja, mit welcher Methode man sich zunächst beschäftigen möchte.

PS: Wer unbedingt einen Ratgeber von Neil Strauss haben will, muss sich sein neuestes Werk „Rules of the Game“ besorgen.

Weitere Links:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen