Winti86

UG Ansprechen um AA zu verringern

7 posts in this topic

Hallo Zusammen ich bin Anfänger und habe leider voll AA, was denkt ihr ist es besser wen man am Anfang nur UG s anspricht und probiert ein Erfolgserlebnis zu haben um dan später auf HB umzusteigen ?

Weil vor HB hab ich mehr Angst als vor UG, wobei ich bei FRauen allgemein AA habe :) Das hab ich sogar wen ich die Frau schon par mal gesehen habe zum beispiel wen sie in der gleichen Firma arbeitet. Und ich bin arbeitslos kann ich trotzdem einen hohen Sozialen Status erreichen trotzt arbeitslosigkeit ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo :)

Grundsätzlich, bitte versuche ein bisschen auf Rechtschreibung und Ausdruck zu achten.

Es ist eigentlich dir überlassen, was für Frauen du ansprichst. Ob HB oder UG, du musst dich wohl fühlen und vorallem Erfahrung sammeln!

Ein guter Kumpel, hat seine (echt große) AA erfolgreich bekämpft indem er:

* zuerst in Läden bzw. Imbissbuden gegangen ist und peinliche Fragen gestellt hat. Primär in Läden mit weiblichen Personal.

Bsp. Wir sind zum Getränkehändler und er fragt nach Kondomen in Konfektionsgröße XXL.

* Dann ist er zu nicht so hübschen und ü50 Frauen hin und hat indirekt Game betrieben.

Bsp. Wir sind zu zweit zu einer Oma hin und er fragt sie, ob sie weiß, wo der Dessouladen ist.

* Es wurde stetig besser und bald ging er schon zu den HB's. Erst indirektes Game jetzt bereits direktes Game. NC usw kommt mit der Zeit!

Er meint, dass es ihm sehr geholfen hat, mich dabei gehabt zu haben. Also such dir nen Wing, wenn es dir schwer fällt :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es dir hilft ist UGs ansprechen natürlich der richtige Weg!

Nur: Macht UG/HB ansprechen wirklich so einen grossen Unterschied?

Wichtiger als Zwischenstufe waren für mich diese Übungen:

- Männer ansprechen

- nach dem Weg fragen

- Frauen nach einem guten Kleiderladen fragen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn es dir hilft ist UGs ansprechen natürlich der richtige Weg!

Nur: Macht UG/HB ansprechen wirklich so einen grossen Unterschied?

Wichtiger als Zwischenstufe waren für mich diese Übungen:

- Männer ansprechen

- nach dem Weg fragen

- Frauen nach einem guten Kleiderladen fragen

Hallo Journalist ich bin völlig frustriert das ich noch gar nichts gemacht habe, ich fühle mich voll depremiert weil ich keine Frauen habe :( Ich bin mir einfach zu unsicher für das ganze

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Journalist ich bin völlig frustriert das ich noch gar nichts gemacht habe, ich fühle mich voll depremiert weil ich keine Frauen habe :( Ich bin mir einfach zu unsicher für das ganze

Probier mal meine beschriebene Art und Weise ;)

Deine Ängste sind völlig logisch und müssen dir nicht peinlich oder Ähnliches sein! Es ist sogar aus deiner Kindheit zurückzuführen. Du solltest als Kind nie laut sein, fremde Leute ansprechen, Dummheiten machen, sich prügeln usw.

Also mache jz genau das Gegenteil und du wirst merken es wird stetig besser :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Journalist ich bin völlig frustriert das ich noch gar nichts gemacht habe, ich fühle mich voll depremiert weil ich keine Frauen habe :( Ich bin mir einfach zu unsicher für das ganze
Jeder hat einen anderen Weg zum Ziel, du wirst deinen schon finden...

Falls du dich völlig blockiert fühlst: nimm dir mal ne Stunde Zeit und frag 10 Leute nach dem Weg (zum Bahnhof, zu einem Laden, was du willst), nur nach dem Weg fragen, hör dir ihre Wegbeschreibung an, sag danke, fertig. Mindestens 10x. Besser 30x.

Und an dem Abend kannst du dir auf die Schulter klopfen weil du einen ersten Schritt Richtung AA-Abbau gemacht hast. Und dann wirst du wissen, du kannst noch viel viel mehr :)

Also, nach dem Weg fragen kannst du dir vorstellen, oder? Hast du auch schon gemacht, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Posts

    • Wingmen für München gesucht
      Hey folks, ich (38 Jahre) bin nach einer längeren Beziehung wieder Single und hab Bock, am WE in den clubs zu gamen (meine buddies kommen wg. Beziehung, Familie, etc. nicht in Frage). Steh auf Latinas und bin oft in Latino Clubs,  bin aber nicht festgelegt auf einen bestimmten Typ Frau. Also lasst was von Euch hören, wenn jemand einen Tipp für communities, lair o.ä. in M hat, bin ich auch dankbar! Cheeeers, Strizzi
    • Bisex, Freunde und Beziehungen (Start & Ziel)
      Willkommen bei uns   Und für die ersten Worte: Alles was du dir als Ziel gesetzt hast, ist möglich.  
    • Antworten zu Opener mit "Nur Bettwärts"-Anfragen
      Ist das gerade wieder Theorie-jerking für eine Definition&Theorie? Ich hab im Endeffekt eine ganz andere Definition davon, als du sie hast.    Ich möchte kein Label für Liebe haben. Für mich ist das ein Gefühl. Ich will es nicht zu Tode definieren und sagen "genau dieses letzte bisschen, ja genau das ist Liebe für mich."  Es ist wie heiß&kalt. Du weißt einfach intuitiv, ob was du gerade anfasst heiß oder kalt ist. Genau wie du intuitiv das Gespür dafür hast, ob es nur ein Fick aus Geilheit oder Liebe ist.  Wenn du jetzt sagst, es ist das gleiche, dann stell ich das auf die Stufe von: "Mit oder ohne Kondom...ist doch das gleiche." 
    • Bisex, Freunde und Beziehungen (Start & Ziel)
      Ooops, das sollte ins Forum "Vorstellungsrunde". Wie verschiebe ich das? 
    • Bisex, Freunde und Beziehungen (Start & Ziel)
      Hey Leute! Ich habe mich jetzt auch mal angemeldet und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. Hoffentlich motiviert mich das und ich kann euch zur Reflexion anregen. Bevor ich meine ersten PU-Erfahrungen sammele oder Field Reports poste, möchte ich hier eine kurze Zusammenfassung meines bisherigen Soziallebens geben und wie ich zum PU kam. Mein Startpunkt sozusagen. Zu mir: Ich bin Student, bisexuell und finde mich recht gutaussehend. Wie viele, kann ich bei Menschen, die ich kenne, denen ich vertraue oder denen ich mich (aus welchen Gründen auch immer) überlegen fühle ohne große Probleme sozial und extrovertiert sein. Ich habe in meinem Leben mit 5 Frauen und 1 Mann geschlafen und hatte 2 Freundinnen. Sie waren alle attraktiv. Meine letzte Beziehung dauerte 2 Jahre. Ich stehe sexuell und romantisch hauptsächlich auf Frauen, weiß aber schon seit vielen Jahren, dass ich sexuell auch auf Männer stehe, habe es aber lange nicht ausgelebt. Zum Problem: Seitdem ich denken kann, bin ich oft bei fremden Menschen und immer in größeren Gruppen schüchtern und reserviert. Bis heute habe ich Angst vor Frauen oder Männern, die ich (aus welchen Gründen auch immer) für höherwertig halte oder die mir gefallen (platonisch oder sexuell). Mich diesen Menschen zu öffnen erfordert so viel Überwindung, dass ich den Kontakt zu ihnen oft meide. Die Folgen sind natürlich frustrierend: ich lebe ein passives Sozialleben. Fast jede Freundschaft, jeder sexuelle Kontakt und jede Beziehung, die ich hatte wurde von anderen Menschen initiiert. Zum PU: Nach meiner letzten Trennung habe ich mich sozial isoliert und hatte kaum Freunde und lange keinen Sex. Wegen meiner sozialen Angst hatte ich eine psychotherapeutische Beratung. Das Fazit: Ich muss mich meinen Ängsten stellen. Habe ich nicht. Stattdessen habe ich mich anderen Lebensbereichen gewidmet, in der Hoffnung, dass das mein Selbstwertgefühl steigert. Hat es nicht. Dann habe ich angefangen wieder zu sozialen Events zu gehen und habe alte Freundschaften wiederbelebt aber an meiner Passivität Fremden gegenüber hat sich weiterhin nichts geändert. Vor 2 Monaten habe ich dann vom PU gehört. Seitdem habe ich mich mit PU-Literatur befasst. Zum Ziel: Ich weiß wie frustrierend es ist lange keinen Sex zu haben. Ich möchte Sex mit Frauen und Männern haben, die ich attraktiv finde. Offensichtlich bin ich hier an der richtigen Stelle dafür. Aber Sex ist für mich nur ein Aspekt. Ich will ganz allgemein aktiv auf die Menschen zugehen können, die ich in meinem Leben haben will. Ich will nicht länger nur passiv die Sexpartner, Freundschaften und Beziehungen hinnehmen, die mir in den Schoß fallen (ohne meine bisherigen Beziehungen herabzuwerten). Ich will nicht länger attraktive, lustige und spannende Menschen meiden, nur, weil ich Angst habe. Ich glaube, dass diese Ziele Hand in Hand gehen und der natürliche Sextrieb eine effektive Antriebskraft für diese Entwicklung sein kann.
  • Themen