Winti86

UG Ansprechen um AA zu verringern

7 posts in this topic

Hallo Zusammen ich bin Anfänger und habe leider voll AA, was denkt ihr ist es besser wen man am Anfang nur UG s anspricht und probiert ein Erfolgserlebnis zu haben um dan später auf HB umzusteigen ?

Weil vor HB hab ich mehr Angst als vor UG, wobei ich bei FRauen allgemein AA habe :) Das hab ich sogar wen ich die Frau schon par mal gesehen habe zum beispiel wen sie in der gleichen Firma arbeitet. Und ich bin arbeitslos kann ich trotzdem einen hohen Sozialen Status erreichen trotzt arbeitslosigkeit ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo :)

Grundsätzlich, bitte versuche ein bisschen auf Rechtschreibung und Ausdruck zu achten.

Es ist eigentlich dir überlassen, was für Frauen du ansprichst. Ob HB oder UG, du musst dich wohl fühlen und vorallem Erfahrung sammeln!

Ein guter Kumpel, hat seine (echt große) AA erfolgreich bekämpft indem er:

* zuerst in Läden bzw. Imbissbuden gegangen ist und peinliche Fragen gestellt hat. Primär in Läden mit weiblichen Personal.

Bsp. Wir sind zum Getränkehändler und er fragt nach Kondomen in Konfektionsgröße XXL.

* Dann ist er zu nicht so hübschen und ü50 Frauen hin und hat indirekt Game betrieben.

Bsp. Wir sind zu zweit zu einer Oma hin und er fragt sie, ob sie weiß, wo der Dessouladen ist.

* Es wurde stetig besser und bald ging er schon zu den HB's. Erst indirektes Game jetzt bereits direktes Game. NC usw kommt mit der Zeit!

Er meint, dass es ihm sehr geholfen hat, mich dabei gehabt zu haben. Also such dir nen Wing, wenn es dir schwer fällt :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es dir hilft ist UGs ansprechen natürlich der richtige Weg!

Nur: Macht UG/HB ansprechen wirklich so einen grossen Unterschied?

Wichtiger als Zwischenstufe waren für mich diese Übungen:

- Männer ansprechen

- nach dem Weg fragen

- Frauen nach einem guten Kleiderladen fragen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn es dir hilft ist UGs ansprechen natürlich der richtige Weg!

Nur: Macht UG/HB ansprechen wirklich so einen grossen Unterschied?

Wichtiger als Zwischenstufe waren für mich diese Übungen:

- Männer ansprechen

- nach dem Weg fragen

- Frauen nach einem guten Kleiderladen fragen

Hallo Journalist ich bin völlig frustriert das ich noch gar nichts gemacht habe, ich fühle mich voll depremiert weil ich keine Frauen habe :( Ich bin mir einfach zu unsicher für das ganze

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Journalist ich bin völlig frustriert das ich noch gar nichts gemacht habe, ich fühle mich voll depremiert weil ich keine Frauen habe :( Ich bin mir einfach zu unsicher für das ganze

Probier mal meine beschriebene Art und Weise ;)

Deine Ängste sind völlig logisch und müssen dir nicht peinlich oder Ähnliches sein! Es ist sogar aus deiner Kindheit zurückzuführen. Du solltest als Kind nie laut sein, fremde Leute ansprechen, Dummheiten machen, sich prügeln usw.

Also mache jz genau das Gegenteil und du wirst merken es wird stetig besser :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Journalist ich bin völlig frustriert das ich noch gar nichts gemacht habe, ich fühle mich voll depremiert weil ich keine Frauen habe :( Ich bin mir einfach zu unsicher für das ganze
Jeder hat einen anderen Weg zum Ziel, du wirst deinen schon finden...

Falls du dich völlig blockiert fühlst: nimm dir mal ne Stunde Zeit und frag 10 Leute nach dem Weg (zum Bahnhof, zu einem Laden, was du willst), nur nach dem Weg fragen, hör dir ihre Wegbeschreibung an, sag danke, fertig. Mindestens 10x. Besser 30x.

Und an dem Abend kannst du dir auf die Schulter klopfen weil du einen ersten Schritt Richtung AA-Abbau gemacht hast. Und dann wirst du wissen, du kannst noch viel viel mehr :)

Also, nach dem Weg fragen kannst du dir vorstellen, oder? Hast du auch schon gemacht, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Posts

    • Ernsthafte Versuche scheitern immer
      Du Vogel... das ist doch genau der Plan!
      Friendzonen und sich mit anderen Weiber vergnügen. H2G, social proof bis hin zu Konkurrenz. Somit kannst du dich doch an die Weiber schmeißen, die DU SOOO GEIL findest. 

      Und so klappt es auch.  Alles gut
    • Trennung leicht gemacht?
      Krasser Beitrag. Das muss ich erstmal verarbeiten. Die Listen- Idee hatte ich auch kurz im Kopf. Werde ich machen. Vielen Dank   Also sie (Freundin) hat auch eine Berechtigung. Ich habe zwar einen Code zum entsperren, den sie kennt bzw ich ihr schon mehrmals gesagt habe. Auch habe ich ihr gesagt, dass sie jederzeit an mein Handy darf. Hat sie aber nicht gemacht - zumindest hab ichs nicht gemerkt. Dasselbe gilt für meinen PC. Was Tinder betrifft: Ich bin ja wirklich manchmal nicht besonders clever, das gebe ich zu. Ich hatte zu dem Zeitpunkt die App bereits gelöscht. Das hatte ich ein paar Monate davor gemacht, irgendwann nachts nach ein paar Bier zuviel, hab ich entschlossen, das es reicht. Damals war ich dort auch länger nicht mehr aktiv, weil alles voll mit Fake- Accounts war. Es machte mir kein Spaß mehr. Blöd nur: Ich habe eben nur die App gelöscht, nicht mein Profil. Daran hatte ich im Suff nicht gedacht.  Der Account war natürlich dummerweise weiter aktiv. Und wurde irgendwann der besten Freundin meiner Freundin vorgeschlagen. Da habe ich natürlich auch blöd aus der Wäsche geguckt Ich hab dann natürlich sofort auch den Account gelöscht. Ich bin nirgends sonst angemeldet und flirte auch nicht mit anderen Frauen - sei es per Nachricht oder Live....
    • Lucius Love
      Weiß nicht... hab LL nie so recht den krassen Verführer abgekauft. Kennst du ihn persönlich?
    • Trennung leicht gemacht?
      Ja das ist gut das zunächst offen zu lassen... ... GANZ WICHTIG: Sie wird ja mit Dingen konfrontiert und es ist nicht möglich, immer gleich darauf zu reagieren! Es kann also sein, dass sie auch etwas Zeit braucht, um das, was du ihr am Sonntag sagst, zu verdauen. Gehe also an das Gespräch so herran, dass du ihr DEINE Welt erstmal aufzeigst, deine Ideen und deinen Standpunkt und dann ihr zeit gibst dass sie sich Gedanken macht und auf dich reagieren kann. Wenn sie sich nicht sicher ist oder nicht ntworten kann, dann ist das auch ok. Sie kann es ja dann die Tage dannach machen. Verstehst du? Manchmal muss man auch mal bissle nachdenken. Solche Gespräche sind nicht einfach und bisschen muss man sich auch drauf vorbereiten. Ich kann dir empfehlen, eine Liste für dich zu machen, was du ansprechen willst um nicht durcheinander zu kommen und um ein Streit zu vermeiden und zwar eine Liste mit DEINEN Themen und DEINEN Standpunkten zunächst einmal.... Es ist nicht einfach in einem solchen Gespräch den Streit zu vermeiden, aber es ist möglich! Immer dann, wenn sie Eskalativ wird, musst du deeskalieren und das ZIEL in den Fordergrund stellen und zeigen, ob das, was sie anbringt zum ZIEL führt. Wenn ich dich richtig verstehe, ist DEIN ZIEL mit ihr zusammen zu bleiben. Richtig? Du kannst das ansprechen und schauen, wie sie darauf reagiert und ob sie eine Form der bereitschaft signalisiert. Eine klare Entscheidung muss nicht in den Moment kommen. Allein das ERWÄHNEN ist bereits ein Schritt aufeinander. Achte darauf dass kein "Pistole auf der Brust" entsteht... und zwar seitens keinem von euch. Das Gesprch muss dazu führen, dass BEIDE erstmal innerlich entspannt sind und keine Vorwurfshaltungen entstehen. Das Ende des Gesprächs sollte dann kommen, wenn beide ihre zunächst-vorhandenen Punkte genannt haben. Klare Entscheidungen müsse nicht direkt gefällt werden.... es braucht ja auch bissle Zeit sich anzuhähern  wieder und eine Erwartungshaltung von wegen "Alles Butter und geil baby, lass Bettwärts" muss nicht kommen! Beide müssen sich nach dem Gespräch etwas wohler fühlen und zwar damit dass es geschafft wurde, dass der Streit vermieden wurde und DENNOCH kommuniziert wurde. Pass auf was ich jetzt schreibe, das ist wichtig! VIELE Menschen nehmen sich seeeeehr viel vor! Sie ÜBERFORDERN sich selbst. Das kann zu Schwierigkeiten führen. Was du hier vor hast ist nicht so gut FÜR DICH, denn 3 jahre sind eine lange Zeit und die Wahrscheinlichkeit, dass du ALLES was da passiert ist, binnen dieses Gesprchs aufräumen und bereinigen kannst, ist SEHR GERRING! Zudem kann es sehr sehr anstrengend werden und du kannst von deinem Gegenüber nicht erwarten dass mal er dir mal eben soviel Raum zugesteht!!! .... ABER das Gespräch muss angenehm und erträglichg sein und darf nicht zu einem "mertürerischen Ritter-in-Rüstung-Verneigung" führen!!! Mach mal folgendes: Die Liste, wo du deine Themen schreibst: Nimm NUR DAS WAS DIR AM WICHTIGSTEN IST! Nimm nicht alles!!! Lass mal Kleinigkeiten weg, unwichtiges weg. Streite die früher waren solltest du NICHT ansprechen! Denk POSITIV und nimm nur die Punkte, die du IN ZUKUNFT umsetzen willst!!! verstehst du? Wenn du das Bedürfniss hast, dich für etwas zu Entschuldigen, dann ist das auch ok aber damit ist es dann auch abgehackt. Es reicht in diesem Fall zu sagen "OK ich habe da was falsch gemacht, auch mirgegenüber und es war nicht mein Ziel dich zu verletzen. Nimm das an und lass es uns dabei belassen." Diese Frage hast du aber schon bereits beantwortet: Du gabst ihr "zuwenig Liebe und Zuneigung wegen deinem Stress und blaa" und so weiter... du kennst die Antwort und ich würd dir empfehlen diese Frage nicht zu stellen und nicht nochmal alles aufzuwärmen... OK dazu kann ich dir nicht viel sagen. Ich selbst habe nicht mal ein Passwort auf mein smartphone, da es mir egal ist wer da draufliest und wer nicht. Wenn ich mit jemanden texte, gehe ich sowieso davon aus dass das irgendwo jemand lesen könnte. Gemeimnisse im Handy ist für mich unrealistisch... Von mir aus ist mein handy ein offenes Buch, das mein Partner lesen kann wie er lust hat, VOR ALLEM DANN wenn wir zusammen sind und zusammen wohnen, denn ich will auch wissen wer da anruft wenn ich nicht rangehe. Partner darf auch bei mir ans Handy rangehen und bekommt sogar eine Generalerlaubnis zum rangehen... Ich bin oft zu langsam bis ich das Handy habe. Rangehen darf auch ne Freundin wenn es klingelt und ich gerade aufm Klo bin.... lesen dürfte sie auch...   Ich war mal mit einem Mann zusammen, damals als es noch keine Smartphones gab sondern nur normale Handies. Er hatte mich hin und wieder gebeten, die SMSse die er bekam ihm vorzulesen als er in der Wanne lag nach seiner Arbeit. ich hatte auch eine Generalerlaubnis zum rangehen und lesen, denn er war auch manchmal zu schüsselig und vergaß sein Handy... Es war eher wie ein Festnetz und so machen ich das ja auch heute noch. ...Tragbares Festnetz ... Für mich ergeben sich viele probleme nicht, die du hast. Ehrlich gesagt muss du dir mal über was anderes gedanken machen: Willst du denn nun weiter texten mit anderen Frauen via Tinder? Wenn nun deine Freundin sagt, sie habe alles gelöscht, würdest du es auch alles löschen? Und wirst du ihr das zeigen, dass du alles gelöscht hast? Die Fragen stellen sich und werden wohl auch im Gespräch auftauchen... lg, LoveLing
    • Trennung leicht gemacht?
      Hi Ronmeo, völlig richtige Fragen und EInwände. Ich wollt das in erster Linie loswerden. Hilft mir sehr, um das ganze zu reflektieren. Das es okay wäre mich zu trennen, ist keine Frage Das es so rüber kommt, ist wohl meiner emotionalen Anspannung zu schulden. Ich habe einige Punkte übertrieben und verzerrt dargestellt. Also das ist nicht der Punkt, warum ich mit ihr zusammen bin / sein will. Ich habe sehr große Gefühle zu ihr. Ich habe überlegt, ob das Gewohnheit ist (kenne ich aus einer vorherigen Beziehung), kann die Vermutung aber nicht bestätigen.Ich möchte mit ihr glücklich sein bzw. werden. Sie ist so eint oller Mensch, ich kann mit ihr so viele Dinge unternehmen, oder einfach nur auf der Couch liegen und sie im Arm halten. Diese Momente mit ihr sind unheimlich wichtig für mich. Ich liebe ihre Art und Weise, mit allen Macken. Sicherlich trage ich auch dazu bei, dass es so geworden ist. Ich habe mein innergame auch vernachlässigt und wurde mit sicherheit hin und wieder "betaisiert" weil ich in diesne Momenten nicht die Kraft dazu hatte. Ich habe mir schon lange auf die Fahne geschrieben, dass ich ab September wieder mehr daran arbeite und deutlich mehr lese zu dem Thema und mich diesne Punkten stelle.   Dein Beitrag ist goldwert. Meine Reaktion und die Art und Weise war eine volkommene Überreaktion. Ich habe den Streit verschlimmert, es war sehr destruktiv, genau so wie meine Gedanken. Dein beitrag beruhigt mich sehr und heute kann ich wieder  klarer Denken. Auch meine Position besser bewerten. Ich habe nach deinem beitrag gestern, genau deinen Vorschlag umgesetzt. Die Stimmung war vorher sehr feindselig und sie woltle bereits nach Wohnungen suchen und hat einen Vorschlag bzgl. Hausrat gemacht. Ich bind a erstmal gar nicht drauf eingegangen. Als ich dann gestern abend nach Hause kam, lag sie auf der couch. Ich habe mich zu ihr gesetzt und folgendes gesagt: "Ich möchte gerne mit dir am Freitag, Samstag oder Sonntagabend essen oder was trinken gehen, oder einfach nur spazieren gehen, um mit dir darüber zu sprechen, wie wir wieder glücklich werden. Was hälst du davon?" Ich möchte mich gerne bis Freitag in der Angelegenheit zurückziehen um mich auf meine Klausur konzentrierne zu können. Dafür hatte sie vollstest Verständnis und sie möchte auch, dass ich eine gute Arbeit abliefer. Wir haben uns auf Sonntagabend geeinigt. Sie wollte danach noch anfangen zu diskutieren ("Ich habe für dich Facebook und Whatsapp gelöscht und bleibe nur nioch zuhause, was willst du denn mehr?"), das habe ich aber sofort im Keim erstickt und auf Sonntagabend verwiesen. Ich habe bewusst nicht gesagt "wie wir zusammen glücklich werdne können" um eben auch die Möglichkeit offen zu lassen, ob wir nicht glücklicher wären, wenn wir getrennte Wege gehen In diesem kommenden Gespräch werde ich auch die Metapher mit der dreckigen Weste beherzigen, die ich überragend finde. Es muss ein zielorientiertes Gespräch sien und alle Möglichkeiten offen gelassen werden. Ich möchte mit allem aufräumen was die letzten 3 Jahre so passiert ist, möchte wissen, wie sie fühlt und denkt. Viel schlimmer kann es nicht mehr kommen udn daher denke ich, ist es eine gute Situation, in der man so offen wie nie zueinander sein kann. Ich werde das auf jdf. sein und hoffe, dass sie es auch ist.   Zwei Fragen in diesme Kontext: 1. Ich möchte, dass sie ihr Verhalten nachvollziehbar erklärt. Ist das richtig? Mir ist es schon wichtig zu wissen, warum, wieso, weshalb... 2. Thema "schnüffeln": Ich bin da ehrlich gesgat noch nicht ganz hintergestiegen. Klar, es ist ein großer Vertrauensbruch. Aber wie würdet bzw. haltet ihr das? Wie lange muss man hintergegangen werden das "schnüffeln" erlaubt ist (dazu fällt auch, dem Partner zu folgen). Ich will hier keine Grundsatzdiskussion anzetteln nur Fragen, ob man das vor dem Hintergrund des Vertrauens einfach "geschehen lassen muss".   Viele Grüße EX  
  • Themen