qwe1

Direktes Streetgame und die AA

16 posts in this topic

Hallo alle miteinander,

ich war heute in der Landeshauptstadt unterwegs mit dem Ziel zum ersten Mal streeten zu gehen und zwar gleich direkt.

Hatte mir das eigentlich mehr oder weniger locker vorgestellt.

Doch als ich dann auf der Passantenstraße stand hatte ich Angstattacken wie schon lange nicht mehr. Ich hab mich dann irgendwann mal auf eine Bank gesetzt um mich ein wenig zu sammeln.

Letzten Endes war ich 2 Stunden dort und hab keine einzige Frau angesprochen.

Erst am Wochenende hatte ich im Club große Probleme mit der AA und hab es gerade einmal geschafft eine Frau zu approachen.

Jetzt mal meine Frage:

Wie lang hat es bei euch gedauert bist ihr das direkte Game auf der Straße angewandt habt? Hattet ihr auch so Schiss und wie habt ihr euch überwunden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum versuchst du es zwanghaft direkt mit Direct?

Zugegeben - so ins kalte Wasser zu springen hat auch seinen Reiz und Lerneffekt, ich bevorzuge aber: Indirekt anfangen, gaaanz viele Frauen ansprechen und irgendwann wird es dir zu lästig sein, immer einen Vorwand zu haben- und du wirst ganz allein auf die direct-Schiene wechseln.

Was du gegen die AA tun kannst?

Hm, ich habe auf meinem Blog mal einen Artikel dazu verfasst: Ansprechangst. Ansonsten bekommst du hier auch im Forum gute Hilfe.

Wag' dich halt langsam mit indirektem "Nach dem Weg" fragen an dein Ziel heran - du schaffst das!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schätze mal, dass du dich unter anderem an meinem Fieldreport orientiert hast und nun enttäuscht bist, dass es nicht gleich so klappte wie bei mir.

Nun, ich lief auch erst etwa eine Stunde wie ein Sepp umher bis ich es endlich schaffte.

Jedoch muss ich sagen, dass ich einerseits schon davor praktisch keine Angst mehr hatte, andere anzulabern (u.a. auch wegen dem Autostoppen) und ich ging nicht speziell mit dem Gedanken sagen, Frauen direkt anzuspren. Bei mir war es so, dass ich einfach mal ansprechen wollte, um Erfahrungen zu sammeln und dann eine sah die ich ansprechen wollte und ohne Hirn einschalten mal zu ihr lief. Als ich dann bei ihr war stellte ich fest, dass ich auch nicht wirklich wusste, wie ich sie ansprechen sollte und das einzige, was mir spontan in den Sinn kam, war eben der direkte Opener.

Aber ich denke mal, wenn ich so wie du drauf,los gegangen wäre, hatten mir auch die Eier gefehlt.

Weniger planen, Hirn abschalten und nochmals versuchen. Evtl. musst du erst auch noch Übungen machen zum deine Ansprechangst zu,reduzieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi :)

du warst viel zu verkrampft und versteift auf das Mädchen-Ansprechen! Du siehst die Sache falsch! Sehe es mal von der Seite, dass hilft dir vielleicht.

Du gehst nicht primär in die Stadt, um Frauen zu closen! Du gehst demnächst in die Stadt, um einen schönen Tag zu verbringen, neue Leute kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und einfach Spaß zu haben!

Spreche Frauen an weil du sie toll findest, ein schönes Gespräch machen möchtest und deinen Spaß mit ihr teilen möchtest. Du gibst ihr die Chance dich kennenulernen, was will eine Frau mehr!

Dir ist wie vielen Männern peinlic, Frauen anzusprechen. Wo du nur bedingt etwas dafür kannst! Es liegt meist an der Kindheit, da wir alle so erzogen wurden. Nie irgendetwas peinliches zu machen, so haben wir das gespeichert und in uns verinnerlicht! Du kannst jedoch ganz einfach deine Ängste loswerden! Gehe zum Dönerladen, bestelle Pizza. Gehe zum Eiscaffe und bestelle ein belegtes Brötchen! Rede mit der Kassiererin, egal ob jung oder alt, ob sie dir sagen kann, wo die Kondome liegen. Usw...

Stevieboy ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Qwe1.

Du kannst die ersten paar Male ein paar Schluck Vodka trinken um ein wenig lockerer zu werden wenn es dir hilft. Vodka weil man es nicht richt.

Um den Moralaposteln ein wenig vorzugreifen noch den Zusatz: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

Bulli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

Also ich hab echt lange gebraucht, bis ich direktes Streetgame gepackt habe. Ich war dem Heulen nahe, als ich zig mal draußen war und einfach nur NICHTS gepackt habe, was nun im Nachhinein völlig unveraständlich für mich ist, sowohl dass ich es nicht geschafft habe als auch dass ich deshalb so fertig war.

Ich weiß, ein blöder Spruch, aber dir passiert WIRKLICH NICHTS.

So, wie habe ich es geschafft?

Genauer kannst Du es in meinem Tagebuch nachlesen, aber hier mal grob:

Ich war mal wieder draußen, hab nix geschafft und absolut frustriert - da kam mir der Geistesblitz; in eine wirklich fremde Stadt fahren, wo mich niemand kennt.

Und siehe da, nach 2 Stunden Rumgerenne habe ich mich überwunden, allerdings mit vorherigem zulächeln.

Danach: Karneval, quasi dauerbesoffen. Von Tag zu Tag habe ich mich gesteigert und am letzten Karnevalstag habe ich durch direktes Dancefloor/Clubgame etwa 10 Kisscloses und 1 Instant Lay hinbekommen.

Trotz Alkoholisierung hat das sehr viel in meinem Glauben verändert und der Druck war irgendwie weg --> Mir war beim nächsten Streetsargen der Ausgang des ganzen recht egal und habe mich relativ easy 5 Approaches getraut, alle direct (ohne vorigen Blickkontakt) und mit recht guten Reaktionen (dabei sprang sogar ein Numberclose raus).

Danach liefs mal schlecht mal gut, doch ich konnte mich auf jeden Fall überwinden, wenn ich wollte.

Im Nachhinein kann ich sagen:

Ich habe zwar keine direkten Erfolge durchs direct Streetgame, ABER es hat mir unglaublich viel für mein Selbstbewusstsein gebracht; was geau kann ich nicht wirklich sagen, doch spüre ich es tagtäglich.

Ich weiß nicht, ob meine Vorgehensweise jetzt optimal war, aber ich würde dir empfehlen:

Fahr in eine fremde Stadt, mach dir klar, dass es NUR darum geht, es überhaupt zu machen; scheiß darauf, wie es ausgeht! Nimm dir einen Approach vor, nicht mehr; wenn Du den hinter dir hast fühlst Du dich wie Gott, glaub mir.

Danach suchst Du dir nen ranzigen Club, betrinkst dich vorher gut und machst direktes Dancefloorgame, wo Du dann zumindest bis zum KC durcheskalierst.

Danach wieder Streetgame.

Ich wünsch dir viel Erfolg und vorallem Spaß an der Sache!

Solifer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du gehst nicht primär in die Stadt, um Frauen zu closen! Du gehst demnächst in die Stadt, um einen schönen Tag zu verbringen, neue Leute kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und einfach Spaß zu haben!

Das finde ich prinzipiell zwar richtig und wichtig - wenn er aber gezielt an sich arbeiten möchte und einfach nur die Techniken und Methoden schulen möchte, die zu ihm passen, sollte er schon gezielt ansprechen und so weit wie möglich closen.

Hinterher, wenn er die Grundzüge erlernt hat, sollte er natürlich so leben, wie du es beschrieben hast :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, war bissl unglücklich formuliert!

Er soll nur versuchen, diese Denkweise anzunehmen, um etwas Druck von sich zunehmen. Also schon das Ziel setzen Frauen anzusprechen, jedoch das mit Spaß verknüpft. Um erstmal die AA bissl weg zu bekommen.

Danke für den Einwand :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich hab erstmal umschau gehalten nach hübschen Touristinen,die gerade einen Stadtplan in der Hand halten.Hab denen dann einfach mal meine Hilfe angeboten und hab dann sogar gleich mit einer länger reden können,während ich sie an ihr Wunschziel gebracht hab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich jetzt so im Nachhinein drüber nachdenke muss ich feststellen, dass das größte Problem wohl bei mir das "aktive sargen" ist.

Also der Gedanke 'Jetzt fahr ich da hin und spreche Frauen an'.

Am Anfang von Pickup bin ich mit Freunden weggegangen und da fiel es mir teilweise sehr leicht Frauen anzusprechen (vielleicht wollte ich meinen Kumpels auch nur vorspielen das ich keine Angst vor Frauen hab). Jedenfalls hatte ich damals die besten Flirts überhaupt.

Gehe ich jetzt aber zum Beispiel mit dem Lair clubben oder so wie erwähnt streeten, so hab ich stets das unwohle Gefühl in mir. Die AA kommt dann richtig zum Anschlag.

Gut wie soll ich nun konkret weiterverfahren?

1) Mit meinen Freunden (also nicht Lair, Wings etc) gehe ich, wenn überhaupt, einmal die Woche in eine Disse. Das ist für mich zu wenig! Ich möchte lernen und mich verbessern. Also brauch ich den Lair bzw das aktive sargen

2) Wie gehe ich nun mit dem aktiven sargen am besten um, so dass ich ein gutes Gefühl habe und ich mich vorallem wohl fühle?

Vielleicht ist es nur ein Prozess der dauert. Im Lair bin ich seit heute 1 Woche. Alles noch sehr fremd - vielleicht fühl ich mich deswegen noch etwas unwohl.

3) Ich kann mir zwar dauernd einreden, dass wenn ich weggehe ich nur meinen Spaß haben und neue Leute kennen lernen möchte. Doch bringt das dann wirklich was?

Denn wenn ich auf ein Lairtreffen oder wie oben erwähnt auf die Straße gehe, dann nur aus einem Grund: Um zu flirten, verführen, eine Frau ins Bett zu bekommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

unwohl fühlt man sich,weil man aus seiner bequemen sicheren Komfortzone raus muss...benutz mal die Suchmaschine nach dem Stichwort "Comfortzone"...ist echt wichtig zu wissen!;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
unwohl fühlt man sich,weil man aus seiner bequemen sicheren Komfortzone raus muss...benutz mal die Suchmaschine nach dem Stichwort "Comfortzone"...ist echt wichtig zu wissen!;)

Das ist es ja: Geh ich mit meinen Freunden aus, so hab ich kein Problem Frauen anzusprechen

Aber mit dem Lair aktiv sargen da kommt die AA voll an

Share this post


Link to post
Share on other sites

dann geh doch mal allein...ich fühl mich auch unwohl wenn mir jemand zusehen und zuhören würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also alleine in Club würde ich mich total unwohl fühlen.

Es reicht mir schon wenn ich aus einem Set fliege und dann wieder meine Wings suchen muss und dabei alleine durch den Club latsche..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meinte auch auf die Strasse,in Einkaufszentren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Posts

    • Armes Deutschland Review über PU
      Makroebene: Richtlinien, Rahmen, Prinzipien Hier in dem Fall: Geb dir Theorie, Praxis und Reflektion. Mikroebene z.B.: Geh zum Friseur, sprich 5 Frauen an, schreib hier einen FR darüber.   Mir ging es aber gar nicht konkret bzw. allgemein um Pickup, sondern um das was man manchmal auch "Glaubenssatzarbeit" nennt: Sondern darum. Wie das konkret zu bewerkstelligen ist. Oder: Welche konkreten Schritte muss jemand machen um von "Frauen finden mich nicht so toll." zu "Frauen finden mich geil, denn ich bin der Preis" o.ä. zu kommen.
      Das meiste ist entweder zu unkonkret oder nicht praktikabel.
    • Armes Deutschland Review über PU
      Das was ich eben beschrieben habe ist schon Teil meiner Makroebene. Diese 7 bis 8 Punkte haben jeweils noch Mikroebenen auf die ich auch eingehen kann. Was genau verstehst du denn unter Makroebene?  Das sind sozusagen die konkreten Aktionen die ich unternommen habe um von einem absoluten noob ohne talent zu einem so Soliden game zu kommen, das Leute zu mir kommen und gecoached werden wollen. Das sage ich jetzt nicht um anzugeben oder so, ich zeige nur auf, das Erfolg auf diesem Wege möglich ist. Das ging auch alles andere als Schnell bei mir, bin Jahrelang gegen die Wand gelaufen bis ich das alles rausgefunden hab. 
    • Armes Deutschland Review über PU
      Ich denke da sind wir weitgehend auf einer Linie.
      Das ist halt mehr so die Makroperspektive, nicht auf dem Level "Trainingsprogramm".
    • Armes Deutschland Review über PU
      Es gibt ganz konkrete Schritte die man unternehmen kann um diesen Bereich zu meistern. Was sehr wichtig ist, ist das man auch tatsächlich regelmäßig draußen ist und mit Menschen interagiert und approacht um diesen Bereich zu verbessern. Ohne das wird es nicht klappen. Ich habe in all den Jahren noch nicht einen gesehen der gut geworden wäre und diesen Aspekt nicht beachtet hat. Und ich rede hier von hunderten Leuten die ich als Referenz nehmen kann. Infield ist und bleibt King. ABER, ich habe auch schon genug Leute gesehen die NUR rausgegangen sind und nichts anderes gemacht haben, die dann mehr oder weniger mit dem Kopf gegen die Wand gelaufen sind. meine Top 3 sind: -Regelmäßig approachen ( die Masse und regelmäßigkeit an Sets ist je nach Ausgangspunkt unterschiedlich) -Infield Breakdowns ( damit man eben nicht mit dem Kopf gegen die Wand läuft) -Regelmäßig Theorie aus den richtigen Quellen ( weil dir ohne Theorie einfach das Fachwissen für ein vernünftiges Infield Breakdown fehlt) Das ist aus meiner Sicht der Grundpfeiler zur Verbesserung mit Frauen, es gibt da noch 4 bis 5 andere Punkte die hier allerdings auch den  Rahmen sprengen würden. Das sage ich aus der Perspektive von jemandem der selbst die ersten Jahre regelmäßig gegen die Wand gelaufen ist und völlig talentfrei angefangen hat. man muss das ganze einfach als den Weg ansehen der es ist und anfangen das ganze zu leben. Wenn man nur dranbleibt und die richtigen Aktionen unternimmt wird der Erfolg kommen, man darf ihn aber nicht zu früh erwarten, Veränderung braucht viel Zeit und Hingabe. Ich habe Dicke Leute gesehen die Erfolg mit Frauen haben Arme Leute die Erfolg mit Frauen haben Leute die nicht dem derzeitigen Schönheitsideal entsprechen die Erfolg haben Kleine Leute die Erfolg haben Das sind alle gute Freunde von mir, deshalb sind diese Sachen tatsächlich sekundär, sollten aber auch verbessert werden ( soweit möglich), denn diese Sachen zählen auch, haben aber nicht die riesen Tragweite die man ihnen gibt. I'ts all in the mind.  
    • Armes Deutschland Review über PU
      Theoretisch geht alles, einen guten, d.h. praktikablen Guide habe ich allerdings noch nicht gesehen.
      Was allerdings in meiner Wahrnehmung viele Ressourcen freisetzt ist an seinen defiziten arbeiten, abnehmen, besserer Job, schönere Wohnung,... das sind ganz konkrete Dinge die man angehen kann. Das es dann noch hilfreich ist Osho, Tolle, Fromm,... zu lesen: Sicherlich, für die parallele long-term Entwicklung. Das mit den Zusammenhängen würde hier zu weit führen.
  • Themen