Bastscho

Der Mann mit der Bohrmaschine

    2 posts in this topic

    Vorsorgliche Warnung: Nicht alles ernst nehmen. Wie in jedem Scherz, steckt zwar auch hier ein Körnchen Wahrheit, aber die Welt ist nicht schwarz/weiß ;)

    Der Mann mit der Bohrmaschine

    Die Frau an sich ist nicht auf den Kopf gefallen. Entgegen selbstverfasster Propaganda wird nicht sie vom Mann unterdrückt, sondern natürlich er von ihr.

    Das ist eine Binsenweisheit und bedürfte keiner Erwähnung, hätte die Frau es nicht geschafft, durch ein gut funktionierendes Deklassierungssystem ihre Herrschaft zu stabilisieren. Im Frauenstaat gibt es drei Kategorien Mann, unterschieden lediglich in ihrer Bedeutung für das beherrschende Weib, nicht in ihrer Machtstellung, denn zu sagen haben alle drei nichts.

    Nummer eins ist der Arbeiter, seine Aufgabe ist die Versorgung des Weibes mit Nahrung und Schuhwerk. Dafür darf er bei ihr wohnen, ihr zuweilen aufreiten und den Nachwuchs fett füttern. Seit einigen Jahren sind die Vergünstigungen etwas zusammengestrichen worden. In der Regel darf er heute nur noch blechen und von ferne dem Treiben zuschauen.

    Nummer zwei ist die Drohne oder der Stecher, ein Typus Mann, der der Frau in jungen Jahren oder als Nebenstecher parallel zum Arbeiter Lust zu bereiten hat. Ist der Versorger genetisch allzu desolat geraten, dann darf die Drohne auch leiblicher Vater des Nachwuchses werden ohne allerdings für dessen Futter aufkommen zu müssen.

    Typ Nummer drei ist die interessanteste Kategorie und ihr gilt unser Hauptaugenmerk: Der Mann mit der Bohrmaschine.

    Jede halbwegs attraktive Frau hält in ihrem Freundeskreis einen schüchternen, dicklichen oder einfach nur zu lieben Mann in Reserve, der sie von Ferne anhimmelt. Stets gibt sie ihm das Gefühl, ihr besonderer Vertrauter zu sein und eigentlich auch viel toller als der durchtrainierte Schönling mit dem Wahnsinnsriemen. Höchstens zwei Wochen noch ließe sie sich von ihm das Hirn aus der Rübe vögeln, dann sei aber endlich Schluß.

    Der Mann mit der Bohrmaschine hört ihr brav zu und tröstet sie, wenn Kollege Megastecher schon nach drei Tagen Schluß gemacht hat, ja und freut sich sogar mit ihr, wenn der nächste Hengst auf die Lichtung trabt. Unerschütterlich hält ihn die Hoffnung, wenn er ihr nur stets sein Ohr leihe und immer da sei, dann werde sie irgendwann mal seine Qualitäten erkennen und ihn ranlassen.

    Pustekuchen! Seine Qualitäten hat sie längst erkannt: er ist der Doofe mit der Bohrmaschine, der ihr die Vorhänge andübelt, ihren Umzug organisiert und den Ficus berieselt, wenn sich Madame auf den Malediven von ihrem haarigen Wüstling durchorgeln läßt.

    Der stets verfügbare Kumpel mit der Bohrmaschine ist eine Schande für das männliche Geschlecht.

    Wie kann man sich nur so weit erniedrigen lassen. Wie kann man nur so unendlich blöd sein, zu glauben, mit der Metabo im Anschlag öffne man das Herz einer Frau oder wenigstens den Schritt.

    Den Frauen muss man allerdings Respekt zollen: keinem Mann wird es je gelingen, eine Frau derart zu versklaven, ohne nicht in irgendeiner Weise dafür zu zahlen: in Geld, Gesundheit oder Lebenserwartung. Nur die Frauen haben den vollkommenen, nichts fordernden, geschlechtslosen Heloten aus dem wilden Manne herausgezähmt.

    Allen noch freilaufenden Exemplaren kann man nur raten, für eine Frau nie der Mann mit der Bohrmaschine zu sein.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Hallo,

    bin gerade hierher über Google gekommen. Super cooler Text - darf man fragen wo du den her hast? Darf man den weiterverwenden ??? Ein Freund hat bald Geburtstag und wir würden ganz dem ihm den Text mit auf den Weg geben. Würde das für sie in Ordnung gehen?

    Wäre insoweit besonders lustig da er in seiner Freizeit diese Seite hier betreibt: http://www.bohrmaschine.li/ und das ja genau die Sache auf den Kopf treffen würde.

    Würde mich freuen, wenn das klappen würde.

    Gruß Matzen

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!


    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.


    Sign In Now

    • Recently Browsing   0 members

      No registered users viewing this page.

    • Posts

      • Meine Sicht der Dinge:

        Worin verlieben wir uns? Es sind Erinnerungen.  Wenn du daran zurück denkst, warum hast du dich in sie "verliebt"? Du hast gerade eine Erinnerung im Kopf. Und die lässt dich nicht mehr los, du idealisierst und übertreibst dadurch deine "Liebe" komplett. Du drehst durch. Is ok, alle PUAs erleben das mal. Aber mit der eigenen Cousine, das ist schon hart. Egal ob 1. oder 2. Rang, falls es jemand rausfindet, ist das ein übles Minus für dein social standing in meinen Augen. Und wenn du mich fragst, du liebst sie nicht. Du bist verliebt wie ein kleiner Junge, wenn er das erste Mal schöne Gefühle an seinem Pipi hat und das nochmal erleben will. Du kennst sie gar nicht richtig, mach dir das mal bewusst. Was musst du machen um das zu ändern? Du brauchst eine Erinnerung, die mindestens gleichwertig schön/geil/befriedigend ist, wie die, an der du gerade so hängst. Das bedeutet, dass du eine Frau kennenlernen musst, die für dich mindestens auf der emotionalen Ebene "gleichwertig" ist, wie die Frau, an der du gerade so hängst. Da du nicht so viel Erfahrung hast mit Frauen, empfehle ich dir, sie dir zu besorgen. Es gibt genug da draußen in deiner Uni, die werden sich aber im Kollektiv (nicht alle) von dir abwenden, wenn sie das mit deiner Cousine raus bekommen.  - Marko Polo von Flirt Empire
      • Nein, Männer verstehen Frauen leider nicht wenn sie um den Heißen Brei rum reden. In diesem Fall weißt du ja ausnahmsweise mal was du willst. Also versuch es mal mit Klartext. "Hey, ich bin noch nicht so weit dich zu mir ein zu laden. Gehe aber gern was mit dir Trinken, wenn die Chemie persönlich stimmt können wir das mit dem Besuchen noch mal in Angriff nehmen, ansonsten ist es mir aber etwas zu plump." Damit weiß er woran er ist und du zeigst ihm, dass du gewisse Ansprüche stellst. Jetzt kann er sich überlegen ob er den Aufwand treiben will, oder ob du ihn einfach abschreiben kannst. Ganz einfach mit Klartext. Der Wink mit dem Zaunpfahl funktioniert bei Männern nicht, weil sie glauben, dass wenn eine Frau "herumeiert" dass sie dann auf jeden Fall noch eine Chance haben. Deshalb ist Klartext wirklich wichtig. Sonst wird es kompliziert und führt zur Frustration. Und ja deshalb bist du tatsächlich kompliziert und er schnallt es nicht.
      • Ich bin zwar leidenschaftlicher Raucher, aber für die Tabakindustrie arbeite ich nicht. Ich versuche nur, den Zustand, in dem man sich nach dem Sex befindet, bildlich zu beschreiben. Es ist ja so eine Mischung aus Leichtigkeit und Triumph. Das symbolisiert die Zigarette danach.
      • so oft wie du von der Kippe danach sprichst, könnte man meinen, du arbeitest in der Tabakindustrie
      • Aus eigener Erfahrung natürlich. Ich glaube, hier wird auch Liebe und Verliebtheit durcheinander gebracht. Liebe ist Zuneigung. Und diese Zuneigung entsteht, weil das, was man liebt, etwas dafür getan hat. Verliebtheit ist was anderes.   Ist es nicht auch "evolutionär bedingt", dass das Männchen möglichst viele Weibchen begatten möchte? Nicht umsonst ist der Coolidge-Effekt bei vielen Männern stark ausgeprägt.   Woher weisst Du denn so genau, dass sie wirklich 10 andere Frauen hatten? Oder wenigstens eine oder zwei? Niemand sagt, dass man sich nach einer Trennung besonders gut fühlt. Man ist dann immer ein bisschen zerknautscht. Aber sobald man eine neue/andere Frau hatte, nackt neben ihr liegt und sich die Zigarette danach gönnt, ist die Welt wieder in Ordnung. Dann fühlt man sich wie Herkules und die Ex ist endgültig vergessen.   Aber der TE möchte eine Frau (seine Grosskusine) vergessen, mit der er weder Sex noch eine Beziehung noch sonst was hatte. Ihn reizt nur die Vorstellung, mit ihr was anzufangen. Aber er weiss auch, dass das nicht funktionieren würde. Also liegt es doch nahe, sich auf andere Frauen zu konzentrieren. Sobald er dann nackt neben einer Frau liegt und sich die Zigarette danach gönnt, ist die Vorstellung, mit der Grosskusine was anzufangen, wie weggeblasen.   Im englischsprachigen Raum wird sehr oft "I love ..." gesagt, wenn man ausdrücken möchte, dass man etwas sehr gerne mag. Und das können auch Kleinigkeiten sein, z.B. "I love beefsteak". Aber nur weil ich Beefsteak sehr gerne mag (liebe), bin ich noch lange nicht abhängig davon. Wenn es mal kein Beefsteak gibt, kann ich auch Rumpsteak oder T-Bone-Steak essen. Genauso kann ich eine Frau sehr gerne mögen (lieben), ohne gleich von ihr abhängig zu sein. Denn was mache ich, wenn ich an ihr nicht mehr knabbern kann? Richtig, an anderen Frauen knabbern.   Selbstbeherrschung ist keine Gefühlskälte. Auch wenn das oft gleichgesetzt wird. Aber heutzutage werden positive Fähigkeiten und Eigenschaften oft mit negativen Dingen gleichgesetzt. Muss man aber nicht mitmachen.   Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Krankenversicherung hast. Aber ich glaube nicht, dass Du krank werden möchtest. Und vielleicht tust Du auch etwas für Deine Gesundheit, z.B. Vitamine nehmen o.ä. Wozu hast Du also eine Krankenversicherung? Damit Du im Krankheitsfall abgesichert bist. Vielleicht wirst Du 167 Jahre alt, ohne auch nur ein einziges Mal krank gewesen zu sein. Aber für den Fall der Fälle hast Du ein As in Form Deiner Krankenkassenkarte im Ärmel. Genauso ist es auch mit einer Beziehung. Man möchte, dass die Beziehung gut läuft. Man möchte sich gut fühlen. Und man tut auch etwas dafür, dass die Beziehung gut läuft. Aber man sollte auch so eine Art Sicherheitsprogramm im Ärmel haben, das eingesetzt wird, sobald die Beziehung in die Binsen geht. Wenn man sich aber abhängig macht, hat man kein As im Ärmel. Würdest Du auf einem Seil tanzen, ohne Netz und doppelten Boden?   Gegen Schmerzen gibt es Schmerzmittel. Im Englischen übrings "Painkiller" genannt. Klingt zwar etwas martialisch, bringt es aber perfekt auf den Punkt. Gegen die Schmerzen, die man nach einer durchzechten Nacht auf vier Promille hat, hilft ein starker Kaffee und zwei Aspirin. Und gegen den Schmerz, den man als "Liebeskummer" bezeichnet, hilft es, nackt neben einer Frau zu liegen und sich die Zigarette danach zu gönnen. Man muss es nur tun.    
    • Themen