Mystery’s 3M-Phasen-Modell der Verführung

Der Pick Up Artist Mystery hat ein sehr differenziertes Phasen Modell der Verführung entwickelt an dem er sich orientiert und das er auch seinen Schülern vermittelt. Ganz grob teilt er den Prozess einer Verführung in drei Stufen ein:

  1. Anziehung (Attraction)
  2. Vertrauen (Comfort)
  3. Verführung (Seduce)

Jede der Stufen wird nun noch unterteilt in drei Phasen:

A: Anziehung (Attraction)

 

A1: Eröffnung (Open)

In dieser Phase geht es um das Annähern an eine Gruppe (Set) und den geschickten Gesprächseinstieg.

A2: Interesse der Frau an den Mann (Female-To-Male Interest)

Zunächst demonstriert der Mann seinen hohen Wert (DHV), signalisiert dabei aber zunächst kein Interesse an seiner Zielperson (target). Die Frau sollte dann erste IOI’s (Signale für Ihr Interesse) zeigen.

A3: Interesse des Mannes an der Frau (Male-To-Female Interest)

Der Mann verführt die Frau dazu mehr in das Gespräch einzubringen und belohnt ihre Bemühungen mit IOI’s von seiner Seite.

 

C: Vertrauensaufbau (Comfort Building)

 

C1: Gespräch (Conversation)

Es wird ein Gespräch entwickelt in dem für ein Gefühl des Vertrauens und der Übereinstimmung gesorgt wird.

C2: Bindung (Connection)

Es entwickelt sich eine Schwingung zwischen beiden (vibe). Der Funke springt über und es kommt zu ersten Küssen. Dieses Stadium kann sich auch über mehrere Treffen ziehen.

C3: Intimitäten (Intimacy)

Mittlerweile sollte man an einem Verführungsort angelangt sein, denn es kommt zu heftigerem Petting und beide begeben sich in das Schlafzimmer.

 

S: Verführung (Seduce)

 

S1: Vorspiel (Foreplay)

Das Petting beginnt langsam zu eskalieren und sich zum Sex zu entwickeln. Achtung: wenn dieser Schritt zu früh gemacht wird, kann es dazu kommen, dass er später bereut wird.

S2: Widerstand in letzter Minute (LMR: Last Minute Resistance)

Sehr häufig kommt es zu einem plötzlichem Widerstand bei der Frau in der letzten Minute bevor es zum wirklichen Sex kommt.

S3: Sex (Sex)

Endlich Sex 😀 ! Allerdings muss es in der Regel mehrfach zum Sex gekommen sein, damit es eine stabile Beziehung gibt (unabhängig davon, ob dies nun etwas festes oder so etwas wie Freundschaft mit Extras ist).

 

Ortswechsel

Dieser Prozess geht immer mit einigen Ortswechsel einher. So wird man den Sex nicht an genau dem Ort haben an dem man das Set beim ersten Mal anspricht. Üblich ist es meist ab Stufe C für eine Ortsveränderung zu sorgen. Insbesondere in einer Bar oder Disko sorgt man dann dafür an einen ruhigeren Ort zu gelangen, da dort der Vertrauensaufbau leichter ist. Ab C3 und S sollte man sich bereits an einem passenden Verführungsort befinden.

Es gibt drei Arten des Ortswechsels:

1. Umzug (Move): Man zieht innerhalb der vorhanden Location um.

2. Ortswechsel (Bounce): Man verlässt die aktuelle Location, um zu einer neuen zu gelangen (beispielsweise ein Cafe oder Restaurant).

3. Zeitbrücken (Time Bridge): Manchmal muss das weitere Vorgehen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Man tauscht die Nummern und verabredet sich für einen anderen Tag und ggf. Ort.

Einer der Vorteile der Ortswechsel ist, dass die Frau sich an verschiedene Situationen (Orte) mit dir erinnert, was zu einem schnelleren Aufbau des Vertrauensgefühls in Bezug auf dich führt. Mystery nennt solche kurzfristigen Ortswechsel am selben Abend auch Instant Date.

Das ist natürlich nur ein grober Überblick über die Grundstruktur der Mystery Method. Wer mehr wissen will, findet die ausführliche Beschreibung insbesondere der angeratenen Verhaltensweisen für jede Phase und weitere Grundlagen in Mysterys Buch „Wie Sie jede Frau rumkriegen“ (engl. Original „The Mystery Method: How to Get Beautiful Women Into Bed„).


Autor des Artikels: Darkman

Darkman beobachtet seit Jahren die Pick Up Szene und besitzt fundiertes Know-How im gesamten Bereich der zwischenmenschlichen Kommunikation. Gemeinsam mit Helmi betreibt er diesen Blog und das Pick Up Tipps Forum.

Weitere Artikel von Darkman | Darkmans Homepage

4 Antworten zu “Mystery’s 3M-Phasen-Modell der Verführung”

  1. Mr. Korrektur sagt:

    Toll geschrieben – Lob 🙂

    Ich würde mir lediglich einen Ergänzungssatz hier wünschen:

    S2: Widerstand in letzter Minute (LMR: Last Minute Resistance)
    Sehr häufig kommt es zu einem plötzlichem Widerstand bei der Frau in der letzten Minute bevor es zum wirklichen Sex kommt.

    Und zwar: Was muss MAN dann tun, um richtig darauf zu reagieren?

  2. Darkman sagt:

    Zu der Frage gibt es sicherlich noch einen extra Beitrag. Da es hier erstmal um das Modell an sich geht, wird auf die einzelnen Punkte nicht zu tief eingegangen. In dem Buch von Mystery werden die einzelnen Phasen in ganzen Kapiteln behandelt 😉 .

  3. Kris sagt:

    Funktioniert die Mystery Method eigentlich auch auf der Straße? So wie ich das sehe ist sie eher für Clubs geeignet …

  4. anti.gen sagt:

    @Mr.Korrektur … frag sie im Fall eines LMR: „Was brauchst du um DIR SICHER zu SEIN, dass du JETZT mehr von jemandem WILLST?“

    Die dick geschriebenen Wörter sollte man mit der gleichen tonalität aussprechen. AM besten man wählt einen vagen Stimmfall.

    Während ihr diesen Spruch bringt, wird dieser bei der Frau gegenüber wie ein RESETKnopf wirken.

Du willst was sagen oder fragen? Dann los!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen